Newsticker

London Has Fallen Blu-ray

Original Filmtitel: London has fallen

London-has-Fallen-DE.jpg
zu meiner Filmliste hinzufügen zu meiner Merkliste hinzufügen
zu meiner Bestellliste hinzufügen zu meiner Suchliste hinzufügen
Tausch:
1 Mitglied tauscht
Disc-Informationen
Kinofassung (dt. & US Version identisch), Uncut, die hier vorliegende Filmfassung entspricht der ungekürzten US R-Rated Fassung, HD Sound (deutsch), HD Sound (englisch), Extras in HD (teilweise)
Vertrieb:
Schauspieler:
Regisseur:
Produktion:
Kategorie:
Verpackung:
Altersfreigabe:
Sprachen:
Deutsch DTS-HD MA 5.1
Englisch DTS-HD MA 5.1
Untertitel:
Deutsch, Englisch für Hörgeschädigte
Region:
B
Disc Kapazität:
BD-50 GB
Bildformat(e):
1920x1080p (2.35:1) @24 Hz
Video-Codec:
Spieldauer:
99 Minuten
Veröffentlichung:
29.07.2016
Diese Blu-rays könnten Sie interessieren:

Blu-ray Bewertungen

Bitte loggen Sie sich ein, um eine Bewertung abzugeben. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registriert sein, klicken Sie bitte hier.
jetzt kostenlos anmelden
bewertet am 26.01.2018 um 23:51
#20
Tolle Bilder aber zum Ende nur noch Peng!
Qualität ist in Ordnung.
In den Extras viele Ausschnitte mit wenig Inhalt "Wir waren ein Tollen Team ...")
Story mit 4
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 2
Player:
Sony UBP-X800
Darstellung:
Sony KD-65XE9305 (LCD 65")
gefällt mir
0
bewertet am 12.08.2017 um 01:44
#19
Wie zu erwarten einige Parallelen zu Teil 1. Gute Action aber das wars dann leider auch schon.
Story mit 3
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 3
Player:
LG BD660
Darstellung:
LG 47LK950S (LCD 47")
gefällt mir
0
bewertet am 05.07.2017 um 20:28
#18
Wie auch "Olympus Has Fallen" ein klasse Actioner!
Hier kracht und rumst es ordentlich!
Die Story ist vorhersehbar, aber etwas anderes hab ich auch nicht erwartet.
Story mit 4
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 4
Player:
Darstellung:
( 11")
gefällt mir
0
plo
bewertet am 15.02.2017 um 13:02
#17
Nachdem bei einem Autounfall auf vereister Strasse die Frau des Präsidenten der USA ums Leben kommt und Secret Service-Agent Mike Banning dies nicht verhindern konnte, wird er von Schuldgefühlen geplagt. Halt, ach nein, das war ja der Beginn von "Olympus has fallen". Als ob eine "Einleitung" am Verlauf des Filmes was ändern würde: der PotUS wird von Terroristen bedroht, dieses Mal halt in London; alle Geheimdienste und Antiterror-Spezialeinheiten sind a) nicht in der Lage, den Präsidenten aus der misslichen Lage heraus zu hauen und b) sind ohnehin infiltriert und so muss es halt Kal-El alias "Der Stählerne" aka Superman aka Mike Banning richten..

Wie "Olympus has fallen" ist auch "London has fallen" ein Actioner für den mental eher schlicht gestrickten Teil der (amerikanischen) Bevölkerung, die sich am liebsten Filme anschauen, in denen die Weltpolizei USA glorreich siegt und jede Menge Feinde umlegt. Interessant ist in dieser Hinsicht, dass der "Held" von einem schottischen Schauspieler dargestellt wird. Zu Beginn wird noch versucht, dem Zuschauer ein vages Gefühl zu vermitteln, dass auch die USA mit Drohnenangriffen "außenpolitisch" mal Fehler macht, der Rest ist kritikbefreites Actiongeballere, in der es nur noch eine eindeutige Schwarz-Weißzeichnung gibt und der (amerikanische) Held die Feinde der USA mit zynischen Sprüchen per Handarbeit zur Strecke bringt. Bis auf die etwas auffällig integrierten Special Effects ist die Action ganz ansehnlich, aber das täuscht nicht über die Message hinweg: nach Lesart der Amerikaner kann man viele außenpolitische Konflikte in diplomatischer Zusammenarbeit mit Smith & Wesson lösen.

Das Bild ist wechselhaft. In einigen Totalen ist das Bild herausragend gut, allerdings sind gerade dann die Special Effects überdeutlich als solche erkennbar. Dann wieder rauscht es unverständlicherweise in der einen oder anderen Szene. Der Film wurde meines Wissens digital aufgenommen, wenn also überhaupt von Filmkorn gesprochen werden kann, dann ist es künstlich zugefügt. Warum das in nur manchen Szenen der Fall sein sollte, entzieht sich meiner Kenntnis. Den Kontrast fand ich ausgewogen, ebenso den Schwarzwert; die Schärfe und die Tiefenschärfe ist sehr hoch.

Der Sound ist, wie es sich für einen züntigen Actioner gehört, hochdynamisch und bassstark. Wie der Film auch kümmert sich der Track nicht um Durchzeichnung und Details, sonder poltert ordentlich los, was die Fans solcher Filme natürlich vollauf zufrieden stellt.

Die Extras scheinen recht umfangreich, ich habe sie nicht angesehen und vergebe den Wert der Bewertungen unter mir bzw. des Reviews. Die Scheibe hat ein Wendecover.

Mein persönliches Fazit: vordergründig ist "London has fallen" ein handfester Action-Streifen, der in seiner Machart für manche sicherlich wohltuend an so manchen testosterongeschwängerten Sylvester Stallone- oder Arnold Schwarzenegger-/Bruce Willis-Streifen aus den Achtzigern und Neunzigern erinnert, bloß ohne permanent sichtbaren prallen Bizeps. Die zynischen Kills unter dem zwar nicht ständig sichtbaren, aber permanent fühlbaren Sternenbanner liefern jedoch die gleiche, ärgerliche Botschaft. 3 Balken sind eigentlich zuviel, aber 1 extra gibt es für Gerard Butler.
Story mit 3
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 4
Extras mit 3
Player:
Panasonic DMP-BDT310
Darstellung:
Panasonic TX-P65VT20E (Plasma 65")
gefällt mir
1
bewertet am 10.02.2017 um 09:13
#16
London has fallen ist ein Actionbrett alter Schule. Hier knallt und kracht es ohne Ende und ohne wirkliche Story. Die Hauptdarsteller harmonieren dafür perfekt und man wird während der Laufzeit wirklich gut unterhalten. Leider sind die Effekte grauenhaft ausgefallen - trotzdem 4 gute Punkte.

Technisch ist die BD in der obersten Liga. Das Bild ist knackscharf und kann auch in den dunklen Szenen überzeugen. Der Sound rüttelt das Heimkino so richtig auf. Toller Bass, sehr klare Dialoge.
Story mit 4
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 4
Player:
Panasonic DMP-BDT500
Darstellung:
Samsung LE-52A859S (LCD 52")
gefällt mir
0
bewertet am 17.01.2017 um 14:51
#15
2013 lieferte Antoine Fuqua mit Olymous has Fallen einen richtigen Actionkracher im Old School Gewand ab. Für das Sequel, London has Fallen gab er den Regieposten allerdings an den Iraner Babak Najafi ab.

Najafi führt das Rezept, welches den Erstling so gut machte, konsequent fort und liefert ein tollen Actioner ab, der dem Erstling in nichts nachsteht.
Der komplette Hauptcast um Gerard Butler, Aaron Eckhart, Angela Basset und Morgan Freeman ist auch wieder mit an Bord. War im ersten Teil noch das Weiße Haus im Fokus, ist es dieses Mal ganz London, also alles ein ganzes Level größer. Mit 99 Minuten ist der Film recht kurz und bietet durch die viele Action ein recht hohes Tempo. Nach kurzer Einführung in die Handlung geht es auch schon zum Staatsbesuch nach London, wo es ohne große Umschweife hinein in die Action geht, welche auch hier wieder klasse ist. Mike Banning geht wieder richtig gut ab als One-Man Army und mäht sich mit einem enormen Bodycount durch die Reihen der Terroristen, immer einen netten One-liner auf den Lippen. Tolle Stunts, schöne Nahkampfeinlagen ( JJ Perry und Trayan Milenov sorgen hier für die Techniken ), in denen Banning die bösen Jungs malträtieren darf und sehr gute Shootouts mit einer richtig schönen Long take-Szene zum Ende hin, als sie sich zum Hauptquartier der Terroristen durch die Gassen Londons kämpfen. Die 2-3 Schnitte, die hier vorkommen sind wirklich top kaschiert, so dass sie kaum auffallen. Da freut sich das Actionfanherz! Schön ist auch wieder der ordentliche Härtegrad. So macht Action Spaß und so sollte es immer sein! Die CGI sind nicht auf Top-Niveau aber ok und fallen nicht negativ auf, wie ich finde. Erwähnenswert sind auch der nette und passende Score, sowie die gelungene Atmosphäre des absolut leergefegt und still wirkenden Londons nach den Terrorangriffen.
Absolut würdige Fortsetzung und ich hoffe auf ein weiteres actiongeladenes Abenteuer mit Mike Banning, da er einfach ein klasse Charakter alter Actiontradition ist.

9 / 10

Das Bild ist durchgehend super scharf mit gut sichtbaren Details. Es gibt keine Unschärfen oder Filmkorn. Die Farben sind gut, Kontrast und Schwarzwert top.

Der Ton ist klasse und sehr schön abgemischt mit vielen räumlichen Effekten. Die Kugeln pfeifen einem nur so um die Ohren. Bass ist schön satt und kracht ordentlich.

Extras sind zahlreiche Interviews, Trailer, Making Of und Features.

Fazit: Wer auf Old School Action steht, macht mit London has Fallen nichts falsch. Klare Kaufempfehlung!
Story mit 5
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 4
Player:
Darstellung:
( 11")
gefällt mir
0
bewertet am 06.11.2016 um 22:16
#14
Ein pakistanischer Waffenhändler will sich für den Drohentod seiner Familie rächen und ermordet den britischen Premierminister im Schlaf, um die politische Weltelite nach London zu locken. Und dann geht es rund.

LONDON HAS FALLEN wird Fans des ersten Teils zufriedenstellen, denn es wird erneut ein Actionfeuerwerk abgebrannt. Ein paar Sachen macht der Film besser als sein Vorgänger, einige Sachen ein wenig schlechter, so dass sich die Filme etwa auf Augenhöhe begnegnen. Da der zweite Teil nicht auf eine Lokalität beschränkt ist, bieten sich dafür neue Möglichkeiten. Interessanterweise schafft es der zweite Teil allerdings, einen noch penetranteren amerikanischen Patroitismus zu versprühen, was mich aber nicht so sehr gestört hat.

Bild und Ton sind gut bis sehr gut und die Ausstattung ist ordentlich. Die CGI Effekte wirken allerdings immer noch billig.

LONDON HAS FALLEN ist unterhaltsames Action Popcorn Kino und ist der richtige Streifen, um einfach abzuschalten.
Story mit 4
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 5
Extras mit 3
Player:
Panasonic DMP-BDT500
Darstellung:
Samsung UE-55ES7090 (LCD 55")
gefällt mir
0
bewertet am 01.11.2016 um 09:07
#13
Action Popcornkino vom feinsten. Nicht viel nachdenken und sich einfach unterhalten lassen was will man mehr.
Da auch das Bild und der Ton sehr gut sind gibt es hiehr nichts zu meckern.
Gerne mehr von solchen Filmen.
Story mit 4
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 2
Player:
Sony BDP-S790
Darstellung:
Samsung UE-65F8090 (LCD 65")
gefällt mir
0
bewertet am 04.10.2016 um 09:15
#12
LONDON HAS FALLEN ist die Fortsetzung zum Actionkracher OLYMPUS HAS FALLEN aus dem Jahre 2013.

Gefallen hat mir vor allem die erste Hälfte. Die Handlung ist auch clever aufgehängt, den Drohnenangriffe bei denen auch öfter viele Zivilisten ums Leben kommen sind mittlerweile einen von den Amerikanern sehr oft eingesetzte Form der Kriegsführung - die zivilen Opfer werden dabei als Kollateralschäden als unvermeidliche Opfer des Krieges kleingeredet. Das es eventuell in Folge solcher Taten irgendwann zu Vergeltungsschlägen kommt, ist gar nicht so weit hergeholt. Auch das es zu einer großangelegten Terroroffensive im herzen Europas kommt ist unterdessen keine Fantasie der Hollywoodschreiberlinge mehr, da hat uns die Realität längst eingeholt... im Falle des Filmes ist es nun die britische Metropole.

So gibt sich der Film Anfangs ordentlich Mühe eine Auslandsreise des US-Präsidenten möglichst realistisch darzustellen, also mit all dem logistischen Aufwand der dahintersteckt. Dann kommt es zum großen Knall und der Film wechselt schlagartig die Tonart. So ist vor allem die Flucht durch London zu Fuß, Auto und Helikopter sehr rasant und spannend. Hier funktioniert LONDON HAS FALLEN in etwa auf dem gleichen Level des Vorgängers. Vorteil: Die Figuren müssen nicht mehr alle einzeln vorgestellt werden, auch wenn es etwas wundert das Benning immer noch "nur" Secret Service Agent ist und nicht aufgestiegen ist. Ansonsten gibt es wenig neue Facetten der Figuren, aber es ist ja auch kein Charakterdrama.

London als Kulisse wird effektvoll eingesetzt, wobei im späteren Verlauf viele Szenen wieder kostengünstig in Bulgarien gedreht wurden. Ein Manko bei Millenium-Produktionen sind einmal mehr die billigen Spezial-Effekte, insbesondere Explosionen, die man in vergleichbarer Form auch schon im ersten teil gesehen hatte.

Mit der Logik sollte man es hingegen nicht allzu genau nehmen. Glaubt man den Bildern müsste quasi jeder Cop in London ein Terrorist sein. Gegenmaßnahmen sieht man jedenfalls keine. Und wenn dem so wäre, dürften die Amerikanber wohl kaum sensible Informationen mit den britischen Behörden teilen sondern selbst Truppen ensenden. Nun gut, über diese kleinen Schnitzer kann man denke ich mit 2 Bier hinwegsehen, was mich aber doch einwenig störte war der uninspirierte Showdown in irgendeinem bulgarischen Betonklotz. Benning läuft hier nur noch ziellos umher und killt Terroristen, allerdings ohne jegliche Raffinesse. Sieht alles recht beliebig und eintönig aus aus und könnte so auch aus irgendeinem B-Movie stammen können. Schade, hier wurde Potential verschenkt.

Ansonsten macht der Streifen eigentlich fast alles richtig, wenn man das von einem Actionfilm der sozusagen nach der gleichen Formel gestrickt ist wie sein Vorgänger, behaupten kann. Der Streifen geizt nicht mit harten Actionszenen und jeder Menge CGI-Blut, sowie ein paar sehr kreativen Kills. Der Cast kann sich sehen lassen, allen voran natürlich Gerard Butler und Aaron Eckart. Morgan Freeman ist wiedermal verschenkt, aber man freut sich natürlich das alle Stabsmitglieder mit den bekannten Gesichtern besetzt wurden.

Klar, am Ende gewinnen wie immer die Guten (also die USA) und die Bad Guys kriegen den Arsch versohlt. Wem der erste Teil der gefallen hat, der dürfte ohne Frage auch hier wieder gut unterhalten werden. 4/5

---

Bild: Die Bildqualität ist durchweg auf einem sehr guten Niveau,ordentliche Bildschärfe auch bei den vielen dunklen Szenen in Gebäuden / bei Nacht. 4,5/5

Ton: Im Film kommen eine Menge Effekte vor und so ist der Film auch auf akustischer Ebene ein echtes Spektakel. 4,5/5

Extras: Erwartungsgemäß besitzt die Disc vor allem Standard-Featurettes, allesamt recht kurz gehalten und nichts Besonders. OK. 2,5/5
Story mit 4
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 3
Player:
Philips BDP3300
Darstellung:
Samsung UE-65H6470SS (LCD 65")
gefällt mir
0
bewertet am 12.09.2016 um 18:32
#11
London has fallen ist einer dieser Actionfilme in denen ganz klar ist: Amerika ist der Held und als die Guten zu bezeichnen, während die Bösewichte die Nazis sind...Oder die Russen...? Nö, diesmal die Pakistaner, ok... Wenigstens wurde darauf verzichtet den Islam mitreinzuziehen in Zeiten des aktuellen immer schwieriger werdenden internationalen Themas.Aber kommen wir zum Film: Der Film fackelt nicht lange, soll heissen er fackelt recht lange.Fast von Anfang an gibts jede Menge Action und die ist sogar aufwendig in Szene gesetzt.Gerard Butler erfüllt seine Aufgabe souverän und bietet jede Menge bedenkliche und coole Sprüche, während er seinen Gegnern unschöne Gewalt antut.Der Präsident der Vereinigten Staaten wird auch als tapfer und heldenhaft dargestellt, sodass dem amerikanischen Vorzeigepatrioten bestimmt einer abgehn dürfte.
Das Bild ist sehr gut,aber der Ton schwankt mit seiner Lautstärke in Dialogen und Actionsequenzen ziemlich stark, weswegen ich permanent die Fernbedienung im Anschlag hatte.
Alles in allem ist London has fallen einer der besser gemachten Actionfilme,der gute Action und Spannung bietet, aber wegen seiner hintergründigen Message oder sagen wir mal seiner unterbewussten Wirkung und Stärkung von Feindbildern,sowieso der Manipulation in Richtung wir bleiben Amerika treu irgendwie ein bischen bedenklich ist.Wer aber amerikanische Actionfilme mag, macht hier zumindest keinen Fehlkauf...
Story mit 3
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 3
Extras mit 3
Player:
Darstellung:
( 11")
gefällt mir
1
bewertet am 22.08.2016 um 20:13
#10
Kühles Getränk Popcorn und ab geht die Post. Von einer Action in die Andere.
Technisch sehr gut umgesetzt. Bild und Ton sind sehr gut.
Story mit 3
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 4
Player:
OPPO BDP-103EU
Darstellung:
Samsung UE-65ES8090 (LCD 65")
gefällt mir
0
bewertet am 10.08.2016 um 20:19
#9
"London has Fallen" ist ein kurzweiliger Actionfilm, der seinen Vorgänger, meiner Meinung nach, um längen übertrifft. Mir hat hier einfach das Setting besser gefallen, da ich London einfach sehr mag. Hier bekommt man quasi Non-Stop Action. Freue mich jetzt schon auf "Berlin has Fallen" oder so ähnlich ;-)

Bild und Ton der Blu-ray sind schon fast sensationell, da gibt's von meiner Seite aus absolut nichts negatives zu beanstanden. Beides ohne wenn und aber die vollen fünf Punkte wert.

Wenn man gerne Bonusmaterial schaut, so kann man hier durchaus noch einige Zeit nach dem Film vor dem TV verbringen. Alles in allem eine super Blu-ray Veröffentlichung.
Story mit 4
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 3
Player:
LG BP620
Darstellung:
Samsung UE-55D6770 (LCD 55")
gefällt mir
0
bewertet am 06.08.2016 um 00:02
#8
London has fallen gefiel mir noch besser als der erste wieder mal wird eine top Action Granate gezündet.
Der Zerfall Londons sieht schon prächtig aus gute Kameraführung.
Story springt sofort und lässt keine Pause so soll Popcorn Kino sein.
Bild und Ton der Bd sind perfekt
Story mit 4
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 4
Player:
Panasonic DMP-UB900EGK
Darstellung:
Samsung UE-75KS8080 (LCD 75")
gefällt mir
1
bewertet am 01.08.2016 um 06:41
#7
Teil 1 war ein sensationeller Old School Action Überraschungshit und Teil 2 steht dem Ganzen in nichts nach. Die Story ist wieder sehr einfach gestrickt und nach kurzer Einführung heißt es direkt Non Stop Action, höher schneller weiter als noch in Teil 1. Gerald Butler kommt wieder klasse rüber als Leibwächter Mike Banning. Flucht ohne Ende, haut klasse Sprüche raus und agiert äußerst brutal mit einem schier unglaublichen Bodycount. Das Zusammenspiel mit Aaron Eckhart ist auch sehr gut.
Die Action ist hervorragend in Szene gesetzt, ohne Rumgewackel ohne Schnelle Schnitte, knallhart, mit tollen Häuserkampfszenen, Fights und Verfolgungsjagden. Einzig die Explosionen sehen wieder sehr schwach aus, da hier merklich billige CGI verwendet wurde. Insgesamt aber muss ich sagen, ein herausragender geradliniger Actionfilm, der jedem 80ger Jahre Actionfan das Herz höher schlagen lässt, ich kann sich sagen welcher Teil mir besser gefällt, Teil 1 oder 2, beide sind hammer.
Das Bild ist klasse. Trotz vieler dunkler Szenen gibt es keinerlei Filmkorn. Die Farben sind sehr gut und Details wie einzelne Haare sind jederzeit sichtbar.
Der englische Ton ist einfach nur Bombe. Brachial, laut mit super Bässen und tollen Details.
Das Bonusmaterial ist komplett in HD und hat ca. 70 Minuten an sehr interessanten Making of Features, Interviews und Trailer, wobei so manche Interviews man schon in den Making of Features sieht.
Story mit 5
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 4
Player:
Panasonic DMP-BDT161
Darstellung:
Philips 37PFL5604H (LCD 37")
gefällt mir
2
bewertet am 25.07.2016 um 18:18
#6
Eher schwaches Upgrade des rustikalen Überraschungserfolges Olympus has fallen.

Der englische Premierminister ist Tod. Die Staatsoberhäupter der freien Welt versammeln sich aus allen Winkeln der Welt in London, um an der Trauerzeremonie teilzunehmen. Auch der amerikamische Präsident willigt trotz Sicherheitsbedenken ein. Sein weiser Security Chef Mike Banning (Gerald Butler) rät ihm dazu.
Der pakistanische Waffenhändler Sakawi jedoch hat mit Amerika aber noch eine Rechnung offen: Bei einem Drohnenangriff der Air Force wurde seine Tochter auf ihrer eigenen Hochzeit atomisiert. Sakawi nutzt die Gelegenheit der Beerdigung, um die Rechnung mit den USA zu begleichen. Außerdem hat er auch was gegen London und versucht, die Stadt gleich mit in die Luft zu sprengen. Das mit der Stadt gelingt ihm so leidlich und ein paar Staats- und Regierungschefs gehen auch mit hops. Der amerikanische Präsident kann jedoch von Magic Mike beschützt und erst einmal aus der Gefahrenzone gelotst werden.
Die Freude über die vermeintliche Rettung währt jedoch nicht allzu lange, da Sakawi seine Schergen in der ganzen Stadt verteilt hat und es so für unsere beiden Bodys schwierig wird, den rettenden Flugplatz zu erreichen. So in die Enge getrieben, gerät ihr patriotisches Heldenblut in übelste Wallung und sie drehen den Spieß um, um Jagd auf die Bösewichter zu machen.

Wo der erste Teil noch mit seiner rohen und ungeschliffenen Inszenierung überzeugen konnte, versagt der zweite Teil fast auf ganzer Linie. Olympus has fallen haftete mit seinen etwas klobigen Specialeffekten noch so etwas wie von einem Underdogimage an, dessen geringes Budget man dem Film zwar zu jeder Zeit anmerkte, der aber durch die immer neuen Angriffswellen der Attentäter von einem Höhepunkt zum nächsten eilte und mit seiner kompromißlosen Härte das actionaffine Publikum überzeugen konnte.

Diese rasante Dynamik ist dem zweiten Teil leider fast komplett abhanden gekommen. Nach dem Attentat bei der Beerdigung, gehen in London fast Synchron einige Sprengsätze hoch, was zwar zugegebener Maßen einigermaßen spektakulär aussieht, wenn es auch CGI technisch unter dem heute machbaren bleibt.
Statt die visuellen Höhepunkte auf dem Film zu verteilen und so eine Schnitzeljagd zu inszenieren, die mit diversen explosiven Extras gespickt ist, wird hier fast der gesamte pyrotechnische Zauber auf einmal verschoßen, so daß der nervenkitzelnde Effekt der Steigerung leider ausbleibt. Der Rest bis zum Finale wird dann bloß nur noch mit mehr oder weniger handelsüblicher Actionkost ausgefüllt, was dann im Einzelnen heißt: Maschinengewehrgeballer und Autoverfolgungsjagden. Die bringen zwar eine Heerschar von Stuntmännern in Lohn und Brot, erzeugen jedoch wegen ihrer X-beliebigkeit nur einen äußerst kläglichen Reiz.
Wäre zumindest die Handlung noch einigermaßen raffiniert oder komplex, so könnte dies über das trübe Actioneinerlei hinwegtäuschen. Beim kürzlichen Brexit z.b. wehte definitiv ein vielfaches an Thrill durch Londons Straßen und Gassen, als bei dieser müden Nummer.
Die Handlung versucht in ihren beschränkten Polen von Gut und Böse, schwarz und weiß, oben und unten und Max und Moritz erst garnicht, sich über ein Groschenromanniveau hinauszuschwingen und das Genre wenigstens um eine innovative Nuance zu bereichern. Der Effekt des zum tausendsten Mal gesehen zu haben, trägt vermutlich hauptverantwortlich dazu bei, das sich über die gesamte Spieldauer hinweg, so keine richtige Spannung entwickeln will. Ein Todesstoß für jeden Actionfilm.

Vom üblichen Präsidentenpathosgesülze zwischen den Hauptdarstellern einmal abgesehen, bleiben aber auch alle anderen Rollen blaß und haben größte Mühe, sich zumindest aus dem schauspielerischen Nirwana in eine ansatzweise wahrnehmbare Eindimensionalität zu spielen. Hier hätte, den Kalauer gönn ich mir jetzt mal, eine 2D Brille als Packungsbeilage sicherlich gut getan und dem Film mehr Plastizität verliehen.

Wahrscheinlich wurde London has fallen mit zu heißer Nadel gestrickt, um die Euphorie aus dem ersten Teil noch mitzunehmen, bevor dieser in Vergessenheit gerät. Einfach zu hahnebüchen ist die Handlung des Nachfolgers, um den Zuschauer noch in seinen Bann saugen zu können. Sämtliche Geheimdienste, Sicherheitspersonal und Polizisten müßten über den Zeitraum von 2 Jahren geschlafen haben um dieses Attentat zu ermöglichen. Ein Actionfilm muß natürlich nicht immer logisch sein, da ja die Unterhaltung im Vordergrund steht, aber er sollte schon raffiniert erzählt, und mit einigen Finessen bestückt sein, um den Verstand nicht zu sehr zu beleidigen. Und dieser Film ist deffinitiv kein akribisch austarriertes Katz und Mausspiel und schafft es auch nicht einmal, seine eigene inharänte Scheinlogik zu erzeugen. Dieser Film ist einfach nur dumm!!!
Story mit 3
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 5
Extras mit 2
Player:
Denon DBT-3313UD
Darstellung:
Panasonic TX-P42GT20E (Plasma 42")
gefällt mir
2
bewertet am 24.07.2016 um 22:18
#5
Teil 2..diesmal London und gleicht dann einem Alienangriff! Gerald Butler montiert zum super Bullen, was sicher weniger realistisch rüberkommt!

Fazit: Egal ich fands unterhaltsam, spannend und Action geladen!
Story mit 4
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 3
Player:
Onkyo BD-SP309
Darstellung:
LG 60PK250 (Plasma 60")
gefällt mir
0
bewertet am 24.07.2016 um 09:46
#4
Tolles Popcorn Kino mit fast derselben Besetzung vom 1. Teil, so sollten Actionfilme sein, zwar finde ich den 1. Teil besser, aber dieser ist gut. Nur für den Preis zu teuer, da warte ich bis er billiger wird.
Story mit 5
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 4
Player:
Panasonic DMP-BD35
Darstellung:
Panasonic TH-42PZ85E (Plasma 42")
gefällt mir
0
bewertet am 19.07.2016 um 09:49
#3
Zum Film selbst kann ich die teils schlechten Bewertungen nicht nachvollziehen. Einzig die Spezial Effekts könnten besser sein, aber mir ist es lieber das Budget geht in bessere Schauspieler als umgekehrt. Auch das Gerard Butler sein Talent verschwendet ist Unsinn. Er mag Action Filme und passt perfekt in solche Rollen. Was soll daran verschwendet sein. Auf jedem Fall unterhält der Film bestens!
Sämtliche Schauspieler sind durchwegs hervorragend besetzt und der Film ist kurzweilig und macht einfach Spaß.
Zum Spaß ist vorallem hervorzuheben, dass es Universum Film wiedereinmal allen Majors gezeigt hat wie eine deutsche Tonspur zu klingen hat! Danke dafür vielmals! Direktionale Effekte ohne Ende, tolle Dynamik, Abgrundtiefe Bässe, hervorragende Klangbühne, so muss eine Actionfilm heute klingen!
Das Bild ist auch sehr gut, und weißt für mich keine zu beanstanden Schwächen auf.
Die Kritiker solcher Old School Actionfilme sollen sich diesen Film einfach nicht ansehen, für Fans und Technik Liebhaber ist der Streifen einfach Entertaiment pur!
Story mit 4
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 3
Player:
NAD M56
Darstellung:
JVC DLA-X500
gefällt mir
3
bewertet am 18.07.2016 um 18:25
#2
Actiongranate vom feinsten mit den schauspielern vom ersten teil der mit reichlich action brachialer art, london in schutt und asche versetzt, das einzige was ich zu bemängeln habe sind die spezial effekte, die hätten ein tick besser sein können.an bild und ton habe ich nichts zu bemängeln.
Story mit 5
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 1
Player:
OPPO BDP-105D EU
Darstellung:
Epson EH-TW9200W
gefällt mir
1
bewertet am 18.07.2016 um 10:05
#1
Hatte den Film schon am Samstag (!) bekommen.

Wie aus Teil 1 gewohnt knallharter Actionfilm mit einem sehr gut aufspielenden Gerald Butler. Die Handlung ähnelt sehr dem ersten Teil .. diesmal ist es halt London was in die Einzelteile zerlegt wird ...

Es wird fast pausenlos geschossen und irgendwo fliegt was in die Luft.

Bild: scharf, klar und zeigt keine größere Schwächen.

Ton: ebenfalls fast perfekt. Die Tonabmischung scheint diesmal etwas runder als bei Olympus has fallen zu sein - Die Dialoge waren jederzeit klar verständlich.

Fazit: Popcornkino vom Feinsten... Und am Ende gewinnen immer die Guten... :-)
Wer Teil 1 gesehen hat, kann hier getrost zugreifen - ein würdiger 2ter Teil.
Story mit 4
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 3
Player:
Panasonic DMP-BD80
Darstellung:
Sony KDL-52Z5800 (LCD 52")
gefällt mir
1
Ihre Beitragsmeldung bleibt Anonym.
Der Beitrag wurde gemeldet!

London Has Fallen Blu-ray Preisvergleich

5,99 EUR *

versandkostenfrei

jetzt kaufen
5,99 EUR *

Versand ab 1,99 €

jetzt kaufen
6,96 EUR *

Versand 1,99 €

jetzt kaufen
6,98 EUR *

Versand 3,00 €

jetzt kaufen
7,99 EUR *

Versand ab 2,99 €

jetzt kaufen
9,19 EUR *

Versand ab 4,95 €

jetzt kaufen
9,45 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
9,99 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
13,80 CHF *

ca. 12,67 EUR

Versand ab 12,00 €

jetzt kaufen
17,98 EUR *

Versand ab 2,99 €

jetzt kaufen

Gebraucht kaufen

ab 1,36 EUR *

versandkostenfrei

jetzt kaufen
3,49 EUR *

Versand ab 3,99 €

jetzt kaufen
* Alle angegebenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Eventuelle anfallende Versandkosten wurden im Preisvergleich nicht berücksichtigt, beachten Sie hierzu die jeweiligen Shop AGBs. Kurzfristige Änderungen der Preise sind möglich. Bei Preisen, die aus Fremdwährungen errechnet wurden, kann es zu Abweichungen kommen. Beachten Sie weiterhin, dass bei Bestellungen außerhalb der EU zusätzlich Zollgebühren entstehen können.
20 Bewertung(en) mit ø 4,10 Punkten
London Has Fallen Blu-ray
Story
 
4.0
Bildqualität
 
4.7
Tonqualität
 
4.7
Extras
 
3.1

Film suchen

Preisvergleich

3,49 EUR*
5,99 EUR*
5,99 EUR*
6,96 EUR*
6,98 EUR*

Preisüberwachung

Bitte registrieren Sie sich, um diese Funktion zu nutzen!

Versionen

Diese Blu-ray ist ebenfalls in folgender Version erhältlich:

Box-Sets/Bundles

Diese Blu-ray ist in folgenden Sets enthalten:

Filmempfehlungen

Zu dieser Blu-ray können wir auch folgenden Film empfehlen:

Blu-ray Sammlung

675 Mitglieder haben diese Blu-ray:

sowie weitere 672 Mitglieder

Diese Blu-ray ist 16x vorgemerkt.