Newsticker

Die Brücke: Transit in den Tod - Staffel 3 Blu-ray

Original Filmtitel: Bron - Season 3

die-bruecke-transit-in-den-tod-staffel-3-DE.jpg
zu meiner Filmliste hinzufügen zu meiner Merkliste hinzufügen
zu meiner Bestellliste hinzufügen zu meiner Suchliste hinzufügen
Disc-Informationen
Uncut, 3 Discs, BD (3x), 16:9 Vollbild, Auflösung 1080i, HD Sound (deutsch)
Vertrieb:
Schauspieler:
Regisseur:
Produktion:
Kategorie:
Verpackung:
Altersfreigabe:
Sprachen:
Deutsch DTS-HD MA 5.1
Dänisch DTS-HD MA 5.1
Schwedisch DTS-HD MA 5.1
Untertitel:
Deutsch für Hörgeschädigte
Region:
A, B, C
Disc Kapazität:
BD-50 GB
Bildformat(e):
1920x1080i (1.78:1) @50 Hz
Video-Codec:
Spieldauer:
568 Minuten
Veröffentlichung:
08.03.2016
Serie abgeschlossen:
Nein
Diese Blu-rays könnten Sie interessieren:

Blu-ray Bewertungen

Bitte loggen Sie sich ein, um eine Bewertung abzugeben. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registriert sein, klicken Sie bitte hier.
jetzt kostenlos anmelden
bewertet am 27.08.2019 um 18:37
#3
Story: Auch die dritte Staffel rund um das dänisch, schwedische Ermittler Duo konnte auf voller Linie überzeugen, und war meines Erachtens sogar wieder besser als die zweite Staffel. Die Stringenz war wieder stärker und die einzelnen Handlungsstränge waren besser ausgearbeitet. Insgesamt 5 Folgen Spannung pur.

Bild: Sehr matte Farben (ist anscheinend so gewollt), etliche Unschärfen und leichtes Bildruckeln.

Ton: Klar verständliche Sprachausgabe und kraftvoller Sound, der allerdings ab und zu übersteuert.

Extras: keine vorhanden, 3xBD, Wendecover
Story mit 5
Bildqualität mit 3
Tonqualität mit 4
Extras mit 1
Player:
Panasonic DP-UB824EGK
Darstellung:
Panasonic TX-55GZW1004
gefällt mir
0
bewertet am 02.10.2016 um 10:51
#2
Der untersuchte Fall ist spannend erzählt, wirkt manchmal aber etwas konstruiert, überrascht aber auch immer wieder mit sehr gelungenen Momenten, die das Gefüge der Staffel noch einmal umwerfen.

Das Bild wirkt scharf und kontrastreich, sodass auch bei dunkler Beleuchtung viele Detaisl erkennbar bleiben.

Auch der Ton kommt sehr sauber aus den Boxen, die einzelnen Effekte kommen bestmöglich zur Geltung.
Story mit 4
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 4
Player:
OPPO BDP-103EU
Darstellung:
Epson EH-TW7200
gefällt mir
0
plo
bewertet am 22.08.2016 um 06:56
#1
Saga Norén ermittelt erneut in einem bizarren Mordfall: ein Opfer wurde zusammen mit Puppen wie eine Familie arrangiert. Ein weiteres Opfer lässt kurz darauf den Schluss zu, dass ein Täter auf die Videobeiträge einer rechten Bloggerin reagiert. Diese Taten sind jedoch nur der Auftakt zu einer Reihe von schrecklichen Taten, und nur nach und nach kann Saga die Puzzlestückchen zusammen setzen, denn: nicht nur ihr Asperger-Syndrom setzt ihr schwerer zu als je zuvor. Durch ihre Mutter, zu der sie 20 Jahre keinen Kontakt hatte, manifestiert sich ein lange verdrängter Teil ihrer schweren Kindheit. Die Stütze ihrer letzten Jahre, der dänische Ermittler Martin, wurde ersetzt durch einen anderen dänischen Kollegen, der selbst an lange zurück liegenden Vorgängen leidet und ihre Vorgesetzte toleriert ihre Eigenheit weit weniger als ihr Vorgänger. Trotz all der widrigen Umstände erkennt Saga irgendwann, dass die Morde mit Kunstwerken in Zusammenhang stehen, und nur noch ein Kunstwerk fehlt..

Nach dem bedauerlichen Weggang von Kim Bodnia hatte ich ein wenig Zweifel, ob "Die Brücke - Transit in den Tod" in der dritten Staffel noch die selbe Güte wie in den ersten beiden Seasons aufweisen würde, aber die Sorge war unbegründet. Nach kurzer Eingewöhnungsphase an die neuen Partner Sagas merkt man schnell, dass sich am gewohnten Erfolgsrezept der Serie kaum etwas geändert hat und in so mancher Hinsicht noch eins drauf gesetzt wurde. Sofia Helins Charakter muss aufgrund der Konfrontation mit ihrer Mutter und somit ihrer Vergangenheit viel stärker gegen ihre Einschränkung ankämpfen; die Schauspielerin vermag diesen Kampf ähnlich eindringlich zu transportieren wie Claire Danes Carrie Mathisons bipolare Störung in "Homeland". Ganz großes Schauspiel. Zudem gerieten die Storyverwicklungen in der 3. Staffel weitaus komplexer als in den beiden Vorgängerstaffeln, wobei durch verschiedene Scheinspuren und falsche Fährten das Rätselraten beim Zuschauer noch verstärkt wird. Die dritte Staffel geriet noch etwas düsterer als die beiden ersten und ist nicht nur außerordentlich spannend und temporeich, sondern auch hochdramatisch.

Da sich an Bild und Ton gegenüber den ersten beiden Staffeln nix geändert hat übernehme ich den Text meiner beiden Bewertungen und ändere geringfügig ab.
Das Bild fand ich trotz 1080i eigentlich gar nicht mal schlecht; da war das ebenfalls in 1080i vorliegende Bild der "Millenium-Trilogie" und hier besonders von "Verdammnis" deutlich schlechter. Wie in der ersten und auch der zweiten Staffel werden immer wieder Totale der Stadt bei Nacht gezeigt, die hervorragend scharf sind und die durch eigenwillige Farbgebung faszinieren, rauschen tut da auch nix. Die Tageslichtaufnahmen fand ich allesamt sehr scharf und gut kontrastiert. Die Farbgebung am Tag ist stark entsättigt, was der Atmosphäre außerordentlich zugute kommt.

Der Sound ist für die meist relativ actionarme Umsetzung hervorragend abgemischt. Der in DTS HD MA 5.1 vorliegende deutsche Track punktet mit einer tollen räumlichen Klangkulisse und während des Scores mit tiefreichendem und voluminösem Bass. Geräusche lassen sich gut orten und wirken allesamt höchst realistisch. Lediglich wie in den beiden Vorgängerstaffeln auch wirkt der Score etwas zu laut abgemischt.

Extras habe ich noch nicht angesehen, ich vergebe vorerst einen Mittelwert. Die Staffel kommt leider (wie die Vorgänger) ohne Schuber in einer schmucklosen Amaray mit Wendecover.

Mein persönliches Fazit: seit jeher bin ich großer Fan von skandinavischen Krimis und Thrillern und natürlich auch von deren Verfilmungen. In den kommenden Jahren kommt noch die eine oder andere Jo Nesbø-Verfilmung, auf die ich mich schon jetzt sehr freue. Die "Millenium-Trilogie" hat seinerzeit als Buch und auch als Verfilmung Maßstäbe gesetzt und durch Lisbeth Salander komplexe und schwierige Charaktere in den Vordergrund bugsiert. Bei der Serie "Die Brücke" übernimmt das Sofia Helins Figur Saga Norén auf ähnlich eindrückliche Art und Weise und verleiht dadurch der Serie eine ganz eigene Note.
"Die Brücke" ist Krimi-Unterhaltung at its best und wird immer wieder in meinem Player landen.
Story mit 5
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 3
Player:
Panasonic DMP-BDT310
Darstellung:
Panasonic TX-P65VT20E (Plasma 65")
gefällt mir
0
Ihre Beitragsmeldung bleibt Anonym.
Der Beitrag wurde gemeldet!

Die Brücke: Transit in den Tod - Staffel 3 Blu-ray Preisvergleich

7,98 EUR *

Versand 3,00 €

jetzt kaufen
19,80 CHF *

ca. 18,10 EUR

Versand ab 12,00 €

jetzt kaufen
28,99 EUR *

versandkostenfrei

jetzt kaufen
30,99 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
35,99 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen

Gebraucht kaufen

* Alle angegebenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Eventuelle anfallende Versandkosten wurden im Preisvergleich nicht berücksichtigt, beachten Sie hierzu die jeweiligen Shop AGBs. Kurzfristige Änderungen der Preise sind möglich. Bei Preisen, die aus Fremdwährungen errechnet wurden, kann es zu Abweichungen kommen. Beachten Sie weiterhin, dass bei Bestellungen außerhalb der EU zusätzlich Zollgebühren entstehen können.
3 Bewertung(en) mit ø 4,08 Punkten
Die Brücke: Transit in den Tod - Staffel 3 Blu-ray
Story
 
4.7
Bildqualität
 
4.3
Tonqualität
 
4.7
Extras
 
2.7

Film suchen

Preisvergleich

7,98 EUR*
12,99 EUR*
12,99 EUR*
15,99 EUR*
19,80 CHF*

Preisüberwachung

Bitte registrieren Sie sich, um diese Funktion zu nutzen!

Filmempfehlungen

Zu dieser Blu-ray können wir auch folgenden Film empfehlen:

Blu-ray Sammlung

41 Mitglieder haben diese Blu-ray:

sowie weitere 38 Mitglieder

Diese Blu-ray ist 1x vorgemerkt.