Hercules (1983) (Limited Mediabook Edition) Blu-ray

Original Filmtitel: Hercules (1983)

hercules-1983-limited-mediabook-edition-DE.jpg
zu meiner Filmliste hinzufügen zu meiner Merkliste hinzufügen
zu meiner Bestellliste hinzufügen zu meiner Suchliste hinzufügen
Disc-Informationen
Kinofassung (dt. & US Version identisch), Uncut, 3 Discs, BD (1x), DVD (2x), enthält DVD Fassung, enthält Bonus-Disc, 16:9 Vollbild, HD Sound (deutsch), HD Sound (englisch), Extras in HD (teilweise), Media Book
Vertrieb:
Schauspieler:
Regisseur:
Produktion:
Kategorie:
Verpackung:
Altersfreigabe:
Sprachen:
Deutsch DTS-HD MA 2.0
Englisch DTS-HD MA 2.0
Italienisch DTS-HD MA 2.0
Untertitel:
Deutsch, Englisch
Region:
B
Disc Kapazität:
BD-50 GB
Bildformat(e):
1920x1080p (1.85:1) @23,976 Hz
Video-Codec:
Spieldauer:
100 Minuten
Veröffentlichung:
24.03.2016
Diese Blu-rays könnten Sie interessieren:

Blu-ray Bewertungen

Bitte loggen Sie sich ein, um eine Bewertung abzugeben. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registriert sein, klicken Sie bitte hier.
jetzt kostenlos anmelden
bewertet am 16.11.2018 um 12:53
#3
Grottige Spezialeffekte und an Peinlichkeit nicht zu übertreffende Spezialeffekte treiben dem Trashfilmfan Ozeane von Freudentränen in die Augen. Mit Hercules setzt Regisseur Luigi Cozzi ungeniert seinen Feldzug gegen die guten Sitten der bildenen Künste fort, den er Jahre zuvor mit dem inzwischen legendären Star Crash begonnen hatte.

Ich versuche erst garnicht, die Handlung zu beschreiben, da sie schamlos den Gesetzen des denkenden menschlichen Verstandes zuwiderläuft und ehrlich gesagt, hat sie mich auch nach 20min schon gar nicht mehr interessiert. Spätestens da wußte ich nämlich wo der Haas langläuft, habe mich einfach nur dem Genuß des Augenblickes ergeben und wehrlos diesem Meisterwerk des Dilettantismus hingegeben.
Gebannt verfolgte ich die kunterbunten Sci-Fi Spezialeffekte, die vermutlich nicht mal die Neandertaler aus ihrer warmen Höhle gelockt hätten. Sie reduzieren sich auf kitschige Lichteffekte, wie man sie aus jeder Dorfdisco kennt, Stop-Motion Einlagen, die ein paar zusammengelötete Konservendosen und Schrauben aus Vatis Werkzeugkiste zu einem fragwürdigen Leben erwecken und billige Pappmacheekulissen, die dazu dienen Hercules' vermeintlich infernalische Kräfte zu untermauern.

Es ist uns nicht überliefert, daß Lou Ferrigno ein Absolvent der New Yorker school of Method Acting wäre. Um sein verborgenes Talent aber nicht zu sehr der Lächerlichkeit preiszugeben, hat man sich daher eines genialen cineastischen Kniffes bedient: Man engagierte Nebendarsteller, die ihren Körper noch weniger unter Kontrolle haben als Lou!
Im harmonischen Vierklang dieser Kinosünden wird der geneigte Zuschauer von einem Wonnebad ins nächste gejagt.

Der Verlauf dieses Heldenepos ist dabei so hahnebüchen, daß die Götter im Olymp von Zeit zu Zeit die Lücken im Drehbuch selber kommentieren müßen, um dem Geschehen einen ungefähren Drall zu geben. Der schamlose Raubbau an der von mir in der Kindheit so geliebten griechischem Mythologie sorgt dabei bei dem ausgewachsenen B-Movie Fan für einen Extraschub Adrenalin. Wenn die Autoren mal wieder den roten Faden bei diesem antiken Potpouri verloren haben, greifen auch schon mal die Götter und Titanen höchsterprsönlich direkt von ihrer Ehrentribüne im Weltraum heraus in das Geschehen ein, um den Zuschauer nicht in völlige Konfusion zu stürzen.
Hilft das auch nicht weiter, muß Hercules' Sidekick, die schöne Circe, Zauberkräfte aus dem Arm schütteln, um den Plot voranzutreiben.

Noch Heute, einen Tag nach der Besichtigung, kann ich gar nicht fassen, was mir da Gestern wunderbares widerfahren ist und ich grüble noch immer, was wohl das Highlight dieses filmischen Unglückes gewesen ist. Wahrscheinlich war es Hercules Kampf mit dem Bären, den er nach dem Sieg einfach in den Weltraum geschleudert hat (MUß man gesehen haben). Oder der Pferdestall, der geflutet wird, nachdem er zwei Steine in den Fluß geworfen hat. Oder als Hercules Circe ihr Amulett wiederbesorgt und sein (schlecht auf das Celluloid projezierter) Unterarm zu Feuer und Eis wird. Oder...ach es ist einfach unmöglich, sich aus dem Füllhorn der Peinlichkeiten den größten Schwachsinn rauszupicken. Hercules strotzt vor monumentalen Schnitzern und kann deshalb getrost als der Ben Hur des B-Movies gekrönt werden. Er sollte als ein Gesamtgroßkunstwerk des schlechten Geschmackes betrachtet und entsprechend gewürdigt werden. Eine griechische Tragödie klassischen Ausmaßes eben!!!

Das Mediabook ist der historischen Bedeutung dieses Werkes angemeßen. Koch Media...Ich bin bereit für Teil 2!!!
Story mit 5
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 3
Extras mit 3
Player:
Denon DBT-3313UD
Darstellung:
Panasonic TX-P42GT20E
gefällt mir
0
bewertet am 05.10.2017 um 12:38
#2
Hatte schon ganz vergessen wie herrlich trashig der ist. Luigi Cozzi erfindet Hercules quasi neu und hält sich nicht an die Mythologie sondern vermischt die Geschichte etwas mit der biblischen um Moses. Schon der Beginn mit der Erschaffung der Welt läßt keinen Zweifel offen, auf was man sich hier eingelassen hat. Phantasievoll abgefahren und dazu noch eine schon in der damaligen Zeit veraltete Tricktechnik sorgen für eine amüsante trashige Unterhaltung. Und gerade diese Mischung macht es unterhaltsam, denn ansonsten ist der Film eigentlich nur schlecht.

Das Bild ist ziemlich wechselhaft und bietet zum Teil eine sehr gute Schärfe mit reichlich Details, häufiger aber ein ziemlich weiches Bild und immer wieder mal kräftigeres Rauschen. Vor allem das Schwarz kommt ziemlich verrauscht daher. Hin und wieder auch mal einige Beschädigungen zu erkennen. Für einen Film dieses Alters und dieses Genres hat Koch aber ein mehr als akzeptables Bild geliefert.

Der Ton erfüllt seinen Zweck und ist immer bestens verständlich.

An Extras ganz ordentlich, wenn auch (eigentlich) nur auf den DVDs.
Story mit 3
Bildqualität mit 3
Tonqualität mit 3
Extras mit 4
Player:
Panasonic DMP-BDT570
Darstellung:
Panasonic TX-P50VT20E (Plasma 50")
gefällt mir
0
bewertet am 06.11.2016 um 18:47
#1
HERCULES ist eine wahre Trash Perle der Cannon Group. Lou Ferrigno, bekannt als unglaublichen Serien-Hulk, gibt den muskelbepackten Göttersohn und kämpft sich durch offensichtliche Kulissen und gegen kultige Effekte lachhafter Art. Die Geschichte ist abgefahren und hat nur wenig mit der ursprünglichen Mythologie zu tun. Aus welchem Grund Zeus auf dem Mond lebt, ist mir bespeispielsweise ein Rätsel. Abgerundet wird der Spaß mit weiblichen Darstellern in knappen Outfits, was will man mehr?

Die Bildqualität schwankt, ist teilweise aber gut bis sehr gut. Vor allem in Effektszenen sind jedoch deutliche Abstriche zu machen. Und es gibt so einige dieser billigen Effekte.

Der deutsche Ton klingt klar und verständlich.

Das Mediabook kommt im üblichen Format von Koch Media und ist gelungen. Zudem wird eine umfangreiche Ausstattung geboten.

HERCULES ist kultiger Trash und kommt in einer schönen Veröffentlichung. Der Streifen liefert beste Unterhaltung.
Story mit 4
Bildqualität mit 3
Tonqualität mit 3
Extras mit 4
Player:
Panasonic DMP-BDT500
Darstellung:
Samsung UE-55ES7090 (LCD 55")
gefällt mir
0
Ihre Beitragsmeldung bleibt Anonym.
Der Beitrag wurde gemeldet!

Hercules (1983) (Limited Mediabook Edition) Blu-ray Preisvergleich

17,98 EUR *

Versand 3,00 €

jetzt kaufen
18,98 EUR *

Versand ab 2,99 €

jetzt kaufen
19,99 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
19,99 EUR *

Versand ab 1,99 €

jetzt kaufen
23,97 EUR *

Versand 1,99 €

jetzt kaufen
24,99 EUR *

Versand ab 4,95 €

jetzt kaufen
28,99 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
31,95 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
32,25 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
40,79 CHF *

ca. 36,24 EUR

Versand ab 12,00 €

jetzt kaufen
* Alle angegebenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Eventuelle anfallende Versandkosten wurden im Preisvergleich nicht berücksichtigt, beachten Sie hierzu die jeweiligen Shop AGBs. Kurzfristige Änderungen der Preise sind möglich. Bei Preisen, die aus Fremdwährungen errechnet wurden, kann es zu Abweichungen kommen. Beachten Sie weiterhin, dass bei Bestellungen außerhalb der EU zusätzlich Zollgebühren entstehen können.
3 Bewertung(en) mit ø 3,50 Punkten
Hercules (1983) (Limited Mediabook Edition) Blu-ray
Story
 
4.0
Bildqualität
 
3.3
Tonqualität
 
3.0
Extras
 
3.7

Film suchen

Preisvergleich

17,98 EUR*
18,98 EUR*
19,99 EUR*
19,99 EUR*
19,99 EUR*

Preisüberwachung

Bitte registrieren Sie sich, um diese Funktion zu nutzen!

Blu-ray Sammlung

29 Mitglieder haben diese Blu-ray:

sowie weitere 26 Mitglieder

Diese Blu-ray ist 2x vorgemerkt.