Newsticker

The First Avenger: Civil War Blu-ray

Original Filmtitel: Captain America: Civil War (2015)

The-First-Avenger-Civil-War-DE.jpg
zu meiner Filmliste hinzufügen zu meiner Merkliste hinzufügen
zu meiner Bestellliste hinzufügen zu meiner Suchliste hinzufügen
Suche:
Disc-Informationen
Kinofassung (dt. & US Version identisch), Uncut, HD Sound (deutsch), HD Sound (englisch), Extras in HD (komplett)
Vertrieb:
Schauspieler:
Regisseur:
Produktion:
Kategorie:
Verpackung:
Altersfreigabe:
Sprachen:
Deutsch DTS-HD HR 5.1
Englisch DTS-HD MA 7.1
Untertitel:
Deutsch, Englisch für Hörgeschädigte, Dänisch, Finnisch, Norwegisch, Schwedisch

Region:
A, B, C
Disc Kapazität:
BD-50 GB
Bildformat(e):
1920x1080p (2.39:1)
Video-Codec:
Spieldauer:
148 Minuten
Veröffentlichung:
06.10.2016
Diese Blu-rays könnten Sie interessieren:

Blu-ray Bewertungen

Bitte loggen Sie sich ein, um eine Bewertung abzugeben. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registriert sein, klicken Sie bitte hier.
jetzt kostenlos anmelden
bewertet am 02.03.2017 um 11:41
#11
Civil War ist für mich die beste Marvel-Verfilmung bis anhin. Der Mix aus Action, Story und Humor wird hier perfekt getroffen. Die zahlreichen Stars harmonieren super. Ich freue mich auf mehr von den Avengers.

Auch technisch lässt die BD keine Wünsche offen. Das Bild ist knackscharf und auch in den dunklen Szenen lässt sich jedes Detail erkennen. Der Sound hat Bass und Räumlichkeit, und das bei glasklaren Dialogen.
Story mit 5
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 3
Player:
Panasonic DMP-BDT500
Darstellung:
Samsung LE-52A859S (LCD 52")
gefällt mir
0
bewertet am 08.01.2017 um 11:25
#10
Marvel-Filme sind einfach großartig. Ich kann mich den anderen Bewertungen nur uneingeschränkt anschließen. Mir gefiel insbesondere die zweite Filmhälfte, in der neben der Action auch der Humor nicht zu kurz kam.

Großartiges Filmerlebnis. Ich freue mich heute schon auf die kommenden Filme aus dem Marvel-Universum.
Story mit 5
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 3
Player:
Yamaha BD-S2900
Darstellung:
Panasonic TX-P50GW10 (Plasma 50")
gefällt mir
0
bewertet am 30.12.2016 um 11:31
#9
Captain America: Civil War ist einer der Filme,auf die ich mich in diesem Jahr am meisten gefreut habe.Der Vorgänger Captain America: Winter Soldier ist eine meiner Lieblingscomicverfilmungen und daher war die Vorfreude auf die Fortsetzung riesig.Da hier außer Hulk und Thor auch noch die ganzen anderen Avengers mit an Bord sind,wirkt der Film quasi wie Avengers 2.5.Im Kino hatte ich dann mega viel Spaß.Civil War war locker eines der spaßigsten Kinoerlebnisse dieses Jahr.Der Film hat einfach alles was ein Blockbuster haben musste.Ich muss dazu sagen,dass ich ein bisschen Angst hatte,dass der Film zu überladen sein wird,weil einfach so viele Stars mit an Bord sind.Die Balance ist den Russo Brüdern,welche den Vorgänger ebenfalls inszeniert haben,jedoch super geglückt.Die Actionszenen sind wieder so hammergeil wie in Winter Soldier.Die anderen Avengers haben genau die richtige Screentime.Hinzukommt eine echt gute Story,weil hier zwei Seiten aufeinandertreffen,dessen Motivation man jeweils beides nachvollziehen kann.Ein kleiner Minuspunkt ist die Daniel Brühl Storyline,welche so ein bisschen nebenbei erzählt wird,ohne wirklich bedeutend zu sein.Darüber lässt sich aber hinwegsehen.Ingesamt haben die Russo Brüder den meiner Meinung nach bisher besten Film des MCU abgeliefert.Ich gebe Captain America:Civil War 4,5.Punkte.
Story mit 5
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 3
Player:
Sony BDP-S185
Darstellung:
Panasonic TX-L32C10E (LCD 32")
gefällt mir
0
bewertet am 03.12.2016 um 15:39
#8
Der dritte Captain America ist eigentlich ein verkappter Avengers, wenn man sich mal die mitspielenden Helden ansieht. So steht denn auch Steve Rogers nicht allein im Mittelpunkt, sondern auch Tony Stark. Actionmäßig weit vorne, wenn auch schwächer als der direkte Vorgänger. Spider-Man hat mir hier auch gar nicht gefallen und war von der Charakterdarstellung vollkommen daneben.

Das Bild ist sehr gut. Tolle Schärfe mit reichlich Details, gute Plastizität und kräftige Farben.

Der Ton ist sehr gut. Tolle Abmischung mit sehr guter Räumlichkeit und Dynamik und ordentlichem Basseinsatz in den Actionszenen.

An Extras gutes Mittelmaß.
Story mit 4
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 3
Player:
Panasonic DMP-BDT570
Darstellung:
Panasonic TX-P50VT20E (Plasma 50")
gefällt mir
1
bewertet am 29.10.2016 um 21:19
#7
Also zum ersten gehe ich hir nicht direckt auf den Film ein sondern auf die Caraktere Spiderman ist sowas von schlecht dargestellt Anzug billig und öde und schon wieder ein anderer Schauspieler muss das den immer sein.Und was hat der Film mit CA zu tun naja.Und was bringen mir die besten Kampf Szenen wen wie schon so oft die Kameras nicht mit spielen.
Story mit 2
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 4
Extras mit 3
Player:
OPPO BDP-103D EU
Darstellung:
JVC DLA-X70R
gefällt mir
1
bewertet am 23.10.2016 um 15:08
#6
Eigentlich könnte man meinen, dass sich das Genre der Comic-Verfilmungen so langsam aber sicher abnutzt, und tatsächlich merkt man bei dem einen oder anderen Film einen leichten Fall in den Einspielergebnissen. Aber das Genre ist noch lange nicht tot, erst Recht nicht wenn man bedenkt dass Marvel noch genug Pläne für die Zukunft hat.
DC ist mit seinem Franchise und Plänen gerade erst am Anfang. Mit den beiden Filmen Batman vs Superman und Suicide Squad war es aber eher ein vergleichsweise holpriger Start in die Zukunft.

Nichtsdestotrotz, ich kann als Comic-Fan seit Kindertagen nicht genug davon bekommen, denn gerade Marvel schafft es fast jedes Mal erneut, mich zu kriegen und teilweise auch richtig zu überraschen (z. B. mit "Deadpool", "Guardians of the Galaxy", "Ant-Man" und "X-Men: Zukunft ist Vergangenheit").
Der mittlerweile 3. Captain America-Film "Civil War" ist auch so ein Knaller. Während das erste Cap-Abenteuer eher durchschnittlich war, war der 2. Film schon ungleich besser. Das tat dem Helden richtig gut, denn mit "Captain America: The Return of the First Avenger" (oder besser: "The Winter Soldier") ist das Niveau deutlich angehoben worden.
"Civil War" setzt da meiner Meinung nach sogar noch einen drauf und landet bei mir definitiv zu Recht in meinen persönlichen Top 10 der besten Comic-Verfilmungen.

Das liegt unter anderem und vor allen Dingen daran, dass der Antagonist, hier wirklich genial gespielt von Daniel Brühl, dieses Mal kein mächtiger Bösewicht ist, sondern ein intelligenter Mensch, der es schafft (!!! ACHTUNG SPOILER für alle die mal so gar nix mitbekommen haben!!!), die Avengers gegeneinander aufzuspielen.
Marvel hat es bisher in nur wenigen Filmen geschafft, einen echt charismatischen und glaubhaften Gegner auf die Leinwand zu kreieren. Das war bisher meistens immer die größte Schwäche. In Civil ist es dieses Mal weitaus besser. Hier wird nicht irgendein Gegner hingeklatscht, sondern einer, der Profil hat und vor allen Dingen ein glaubhaftes Motiv.

Auch sonst ist Civil War in vielen Belangen besser als die meisten Verfilmungen. Durch den Konflikt zwischen Cap und Iron Man und der Frage, wie weit Superhelden für den Schutz der Menschheit gehen dürfen, baut sich eine Atmosphäre auf, die nie zuvor so bedrohlich war. Das macht den Film von Beginn an sehr spannend und vor allen Dingen glaubwürdig, da jede Seite mehr der weniger richtig liegt und man die Gedanken schon verstehen kann.
Die Konfliktsituation bringt zudem sehr gut neue Helden hervor: Black Panther und Spider-Man. Wie geil die beiden hier agieren und dass die tatsächlich auch genug Screentime bekommen haben, lässt jeden Marvel-Fan vor Freude weinen. Beide haben ausreichend Szenen, sich zu zeigen und machen gleichzeitig super Werbung für die kommenden Solo-Filme.
Apropos Screentime für die Helden. Die beiden Regisseure Anthony und Joe Russo verstehen es hier, viele Helden wirklich gekonnt unter einem Hut zu bringen, ohne dass es unübersichtlich wird. So ein Drehbuch muss man erstmal hinbekommen, zumal der Anspruch, aber auch die Handlung dadurch auch nicht beeinträchtig wird.
Auch die wirklich toll und knackig geschnittenen Action-Szenen sind nie unübersichtlich. Im Gegenteil: wir sehen hier dieses Mal einen klasse Mix aus handgemachter Action und effektreichen Szenen, ohne dass dieses Mal eine ganze Stadt explodiert.
Was die Darsteller betrifft, so sucht man auch hier vergebens nach kritischen Punkten. Es sind viele, sehr viele Darsteller, aber alle, wirklich alle machen ihre Arbeit wie gewohnt sehr gut. Besonders gefallen hat mir dieses Mal der Winter Soldier-Darsteller Sebastian Stan, der hier noch ein wenig mehr Hintergrund bekommt.

Zusammengefasst ist The First Avenger: Civil War einer der besten Marvel-Filme und auch insgesamt im Genre ganz oben. Ich habe hohe Erwartungen gehabt, besonders nach den ersten Trailern damals, aber diese wurden klar übertroffen!
STORY: 10/10

Das Bild ist meist scharf und knackig und überzeugt zudem durch eine tolle Detailzeichnung und Plastizität. Nur in den dunklen Szenen schwächelt es etwas durch einen zwar guten, aber zu matten Schwarzwert. Auch gibt es (selten) etwas weichere Szenen, die aber kaum auffallen.
BILD: 9/10

Der Ton ist gewohnt bombastisch und perfekt abgemischt. Ich habe hier auch nichts anderes erwartet. Kino-Feeling pur!!
TON: 10/10

Die Extras sind dieses Mal ein wenig umfangreicher und besser als auf den Scheiben bei manch anderen Marvel-Filmen. Besonders das Making of und die Outtakes waren echt super.
EXTRAS: 6,5/10
Story mit 5
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 3
Player:
LG BP420
Darstellung:
Panasonic TX-L47ETW60 (LCD 47")
gefällt mir
0
bewertet am 17.10.2016 um 11:31
#5
Ich kann mich den anderen Bewertungen nur anschließen (möchte nicht nochmals alles wiederholen).

-> Bild, Ton und Story sind extrem gut und auch sehr viele Features.


Von mir eine klare Kaufempfehlung !
Story mit 5
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 4
Player:
Panasonic DMP-BDT700
Darstellung:
Samsung UE-60H7090
gefällt mir
0
bewertet am 10.10.2016 um 08:46
#4
Zahlreiche weltweite Einsätze der Avengers haben auch ihre Schattenseiten, denn bei den zerstörerischen Kämpfen sind viele unschuldige Menschen ums Leben gekommen, wie auch wieder bei einem aktuellen Fall geschehen. Die vereinten Nationen fordern die Unterstellung der Avengers und eine Reglementierung ihrer Einsätze, um sie wie eine Art Regierungsstreitmacht befehligen zu können. Tony Stark befürwortet dies, da er denkt, dass man die Truppe sonst irgendwann dazu zwingen wird, während Steve Rogers dagegen ist und darin eine Gefährdung ihrer Selbstbestimmung sieht. Somit kommt es zum Streit und geteilten Lagern, was unweigerlich zum gewaltsamen Konflikt führt.

The First Avenger: Civil War läutet die 3. Phase des MCU ein und setzt nach den Ereignissen aus The Avengers: Age of Ultron an. Regie führten die Russo Brüder, die auch schon den zweiten Teil inszenierten.
Steve Rogers alias Captain America darf nun zum dritten Mal in einem Solofilm auftreten, wobei dies eher schon ein 3. Avengers-Film ist, wenn man sich anschaut, wer sich alles hier zum Civil War eingefunden hat. Im 2. Teil waren ja schon einige andere Avengers vertreten aber hier sind es dann doch nochmal einige Helden mehr und von dem bekannten Team fehlen nur noch der Hulk und Thor.

Schon in den beiden Vorgängern war ich sehr von der Qualität der Martial Arts Szenen angetan, was aber bei den Stuntleuten und Choreographen, die man hier verpflichtet hat ( u.a. 87 Eleven Action Design ) kein Wunder ist. So arbeiteten u.a. Daniel Bernhardt, Lateef Crowder, Sam Hargrave und James Young als Fight Choreographen und Stuntspezialisten an dem Film. Schon die Eröffnungsszene ist richtig brachial und bietet wieder sehr schöne Martial Arts Action, wobei mir hier nur die Kamera an einigen Stellen etwas zu dicht am Geschehen war, was sich bei späteren Szenen aber bessert. Frank Grillo als Crossbones kehrt für diese Sequenz nochmal zurück und legt einen brachialen, wenn auch kurzen Auftritt hin. Black Widow geht hier ordentlich ab und zeigt ein paar richtig schöne Combos inkl. schnöner Bodenkampfmoves aber auch die anderen stehen dem in nichts nach. Black Panther vor allem, der nun auch seinen Einzug in das MCU hielt und toll umgesetzt wurde. Die Choreographen schneiderten ihm einen tollen Kampfstil auf den Leib, der sichtlich viele Taekwondo Kicks als auch Elemente aus den chinesischen Kampfkünsten, vornehmlich dem Tigerstil enthält, was schön an der offenen Krallenhaltung und -Schlägen zu erkennen war. Top-Einstand und sein Solofilm kann gar nicht schnell genug kommen, wie ich finde.

Ich hatte damals den ersten Trailer bei Release geschaut und mir den Kinobesuch gespart und lieber auf den BD-Release gewartet. Folglich ist einige Zeit ins Land gegangen und so gab es dann doch die ein oder andere Überraschung, die ich so nicht mehr auf dem Schirm hatte. Der Auftritt von Ant-Man beispielsweise, welcher nachher auch ordentlich mitmischen darf und wieder klasse Szenen hat. Wie für viele aber, war auch für mich Spidey's Auftritt eines der Highlights, auf die ich mich schon im Vorfeld gefreut habe, denn bisher war es rechtemäßig ja ein hin und her zwischen den Studios, doch man konnte sich glücklicherweise einigen und den Spinnenmann "ausleihen" für einen ausgedehnten Auftritt. Spidey selbst erfuhr erneut einen Reboot inkl. Verjüngungskur, denn nach Tobey Maguire und Andrew Garfield (der mir übrigens gut in der Rolle gefiel aber die geplante Trilogie leider nicht vollenden konnte, da nach 2 Filmen Schluss für ihn war ) darf nun der 20 -jährige Tom Holland in das Spinnenkostüm schlüpfen und seinen ersten, wenn auch kurzen Auftritt hinlegen, bevor er 2017 in seinem eigenen Solofilm, Spiderman: Homecoming auf Verbrecherjagd gehen darf.
In Civil War hat er sich jedenfalls schon bewährt und tolle Actionszenen gezeigt, ebenso hat mir Hollands Darstellung des sehr jungen Peter Parker gefallen. Das Kostüm sah gut aus, besonders die beweglichen Augen, die man eigentlich aus den Cartoons kennt ( bin ja bekanntlich kein Comicleser ) wurden endlich mal in Live-Action umgesetzt.

Der Flughafenfight ist das große Actionhighlight bzw. Spektakel des Films ( wobei mir persönlich die Anfangsszene etwas besser gefallen hat ), in dem nun das Aufeinandertreffen der gespaltenen Lager an Superhelden stattfindet mit reichlich Krawall, wo jeder zeigen kann, was er so drauf hat. Jeder der Helden hat seine tollen Momente und genug Screentime, die Minuten wurden gut verteilt und man hat bei keinem das Gefühl, dass er zu kurz kommt.
Die CGI waren bis auf 2-3 Szenen auf gewohnt sehr hohem Niveau und sahen toll aus.
Ohne die Comicvorlage zu kennen, hat man meines Erachtens die Grundlage des Zerwürfnisses recht plausibel rübergebracht und dafür natürlich auch vergangene Ereignisse herangezogen, welche einige Parallelen zum Konflikt Batman vs. Superman aufweisen. Zwar sah ich nicht unbedingt den Grund, zwischen Tony und dem Cap., so zu eskalieren, wie es geschehen ist ( wohlgemerkt bis zu einem gewissen Moment bzw. einer Schlüsselszene ) aber immerhin hat es für jede Menge Unterhaltung gesorgt.
Civil War reiht sich gut ein in die Trilogie und ist, wie erwartet, ein richtig guter Comicactioner geworden, wenn auch nicht ganz so gut, wie Cap 2.

9 / 10

Das Bild ist durchgehend sehr scharf, so dass man fast immer Details wie einzelne Haare und Hautporen erkennen kann. Filmkorn oder Grieseln gibt es nicht. Die Farben sind kräftig und satt, Schwarzwert und Kontrast sind top. Es gibt nichts auszusetzen.

Der Ton ist gut abgemischt, bietet viele Details im Raumklang und bringt besonders in den vielen Actionszenen schön satten und wuchtigen Bass rüber.

Extras sind ein Making Of, Outtakes, Vorschau auf Doctor Strange, Extended- und Deleted Scenes, sowie ein Audiokommentar der Regisseure und Drehbuchschreiber.

Fazit: Kaufempfehlung!
Story mit 5
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 4
Player:
Darstellung:
( 11")
gefällt mir
3
bewertet am 10.10.2016 um 06:53
#3
Während die meisten Filme der MCU für mich nur noch unteres Mittelmaß sind, hält zumindest der Captain die Fahne oben, auch wenn Civil War mit einigen Schwächen zu kämpfen hat, macht der Streifen viel Spaß. Die Vorlage zählt ohne Frage zu den besten und beliebtesten Comics von Marvel, aber hier im Film wurden nur einige Eckpunkte der Vorlage übernommen, mehr nicht. Ebenso übernimmt der Film einige Schwächen womit die MCU inzwischen mehr und mehr zu kämpfen hat. Eine Story ist kaum Vorhanden, ein komplett uninteressanter Bösewicht, zu viele Charaktere so dass kaum einer irgendwie Tiefe gewinnt und dann wäre noch die Mutlosigkeit im Bezug auf Heldensterben. Aber wodurch der Film punktet ist die Action und die gibt es fast Non Stop mit toll choreographierten Fightszenen. Vor allem Black Panther kommt hier herrlich Bad Ass rüber mit extremer Coolness und der Flughafen Fight ist atemberaubend klasse in Szene gesetzt. Als Showstealer erweist sich Spiderman, der jede Menge geniale Sprüche raushaut und haargenau so ist wie man ihn aus den Comics kennt. Auch die Anderen Charaktere sind mit viel Spaß dabei und die Sprüche sind mal deutlich weniger Flach als sonst in der MCU. Insgesamt ein definitiv, sehr lustiger Fun Film.
Aus technischer Sicht kriegt man eine absolute Referenz BD geboten. Tolle Farben, keinerlei Filmkorn, super Schärfe.
Der englische Ton ist sehr brachial mit schönem kraftvollem detailliertem Raumklang.
Das Bonusmaterial ist komplett in HD und hat ein super interessantes 55 Minuten Making of Feature, wenn auch mit viel Selbstbeweihräucherung, diverse Trailer, eine 5 Minuten Vorschau auf Doktor Strange und 5 Minuten Outtakes.
Story mit 4
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 5
Player:
Panasonic DMP-BDT161
Darstellung:
Philips 37PFL5604H (LCD 37")
gefällt mir
1
bewertet am 09.10.2016 um 14:22
#2
Story:

Bei dem Versuch den Söldner Crossbones in Lagos zufassen, kommen bei einem Einsatz unter der Leitung von Captain America viele Unterschuldige zu Tode. Da es auch schon bei den vorherigen Einsätzen der Avengers viele unschuldige Opfer gab, entscheiden sich über 100 Länder der Vereinten Nationen dazu, die Avengers nur noch unter Aufsicht agieren zu lassen. Diese Aktion ruft innerhalb der Truppe zu Diskussionen auf, denn dies trifft nicht bei allen auf Zustimmung. Ist Tony Stark noch Befürworter des „Sokovia Accords“, so möchte Steve Rogers doch lieber selbst darüber bestimmen, wann und für wen die Avengers kämpfen sollen.
Als dann noch Steves alter Freund Bucky alias Winter Soldier beschuldigt wird, den König von Wakanda mit einem Anschlag getötet haben zu sollen, bricht die Truppe in zwei Lager. Doch welche Rolle spielt der ehemalige Oberst Zemo dabei? Dieser hat alte HYDRA-Aufzeichnungen in seinen Besitz gebracht und will diese gegen die Avengers einsetzen.

Tonqualität (deutsch):

Die deutsche Ton-Spur liegt im leicht abgespeckten DTS-HD High Resolution 5.1 Format vor, die dann auch einen sehr guten Job abliefert. Die Dialoge sind selbst in den vielen Rüstungen und Masken jeder Zeit verständlich, der Subwoofer wird sehr gut eingesetzt und auch die Surround-Kanäle werden optimal mit einbezogen.

Bildqualität:

Auch beim Bild gibt sich der Titel keinerlei Blöße – Unschärfen, Artefakte oder ähnliches sucht man hier vergebens. Auch die CGI ist diesmal von Anfang an besser eingebettet, als es noch bei „Age Of Ultron“ der Fall war.

Extras:

Das die Ausstattung diesmal nur recht spartanisch ausgefallen ist, stört mich persönlich jetzt nicht. Für Fans von Bonusmaterialien könnten aber ein paar Audiokommentaren, Featurettes und einigen Zusätzlichen Szenen nicht genug sein.

Fazit:

Comic-Filme gibt es ja nun schon seit einiger Zeit am Markt und so stellt sich hier und da auch schon mal eine Übersättigung eben solcher ein. Ausnahme scheinen hier aber die „Solo-Auftritte“ von Captain America zu sein. Denn auch beim aktuellen Einsatz des Super-Soldaten stellt sich trotz knapp 2,5 Stunden Spielzeit zu keiner Zeit Langeweile ein. Auch das riesige Aufgebot an Superhelden ist hier erstklassig umgesetzt worden. Jeder Held bekommt hier seinen Moment und wird nicht nur mal schnell mit dabei gepackt, um die Strichliste zu füllen. Solch ein Gefühl hatte ich nämlich bei „X-Men: Apocalypse“. Auf technischer Seite erhält man einen Blockbuster, wie es anno 2016 eben sein sollte: erstklassige Bild- und Ton-Umsetzung. Ebenfalls erfreulich fand ich, dass auch wenn der Leipziger(!)-Flughafen fachgerecht zerlegt wurde, eben nicht nur eine weitere Zerstörungsorgie die nächste jagte. Die Fights sind erstklassig choreographiert, da macht es einfach nur Spaß zuzuschauen. Im Gegensatz zu den Avengers-Filmen wurde hier nun auch der Humor deutlich sparsamer eingesetzt, was dem Film einiges mehr an Ernsthaftigkeit verlieh. In dieser Qualität schauen ich mir gerne noch weitere Einsätze der Superhelden an – zusammen mit der Ultimate-Edition von „Batman Vs. Superman“ gehört „Civil War“ zu DEN Superhelden-Film des Jahres.
Story mit 5
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 3
Player:
Sony BDP-S4500
Darstellung:
Samsung UE-46F6500 (LCD 46")
gefällt mir
0
bewertet am 08.10.2016 um 14:32
#1
Marvel did it again ! Nach dem Überhit Deadpool ist Marvel mit Captain America: Civil War der nächste Geniestreich gelungen. Es handelt sich wie bei The Winter Soldier auch hier wieder um einen eher politisch gerichteten Film. Nachdem die Avengers im Akt des Heldentums wiederholt für eine Menge Chaos und auch Tode gesorgt haben, wollen sämtliche Regierungen die Avengers kontrollieren. Dies wiederum sorgt für moralische Diskrepanzen innerhalb der Avengers Initiative. Denn Steve Rogers und Tony Stark vertreten komplett verschiedene Meinungen im Bezuge dessen. Tony Stark ist der Meinung, dass die Avengers kontrolliert werden sollten. Steve Rogers hingegen ist gegen die Kontrolle durch die Regierungen. Und so bilden sich zwei Allianzen - Team Captain America und Team Iron Man.
Civil War ist einfach nur der Hammer. Der Film ist von der ersten bis zur letzten Sekunde konsequent packend und spannend inszeniert. Die Performances sind klasse und die Action ist meiner Meinung nach das beste was ich im Superhelden-Segment gesehen habe. Was mich auch gewundert, ist, dass trotz der hohen Anzahl an Avengers und zwei Hauptstängen in der Story, der Film nie verwirrend wird. Es ist immer glasklar welcher Teil zur Story von Captain America gehört und welcher Teil den Civil War Aspekt räpresentiert. Natürlich darf man nicht die Neuzugänge außer acht lassen - Black Panther und Spider-Man. Chadwick Boseman als Black Panther - exzellent. Eine sehr starke und gelungene Einführung und Inszenierung des Charakters. Und Tom Holland als Spider-Man - ebenfalls exzellent. Meiner Meinung nach die beste Leinwand-Performance von Spider-Man.

Bild und Ton sind wie gewohnt sehr hochwertig. Beim Ton muss ich allerdings sagen, dass ich von der englischen DTS-HD MA 7.1-Audiospur spreche. Ob der deutschsprachige Audiotrack was taugt, kann ich allerdings nicht sagen.

Bei den Extras bekommt man nicht allzu viel geboten. Nebst dem obligatorischen Audiokommentar, gibt es diverse Featurettes, entfernte Szenen und einen Gag Reel. Allesamt sind natürlich in High Def.
Story mit 5
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 3
Player:
Sony PlayStation 4
Darstellung:
Panasonic
gefällt mir
2
Ihre Beitragsmeldung bleibt Anonym.
Der Beitrag wurde gemeldet!

The First Avenger: Civil War Blu-ray Preisvergleich

10,99 EUR *

versandkostenfrei

jetzt kaufen
10,99 EUR *

Versand ab 1,99 €

jetzt kaufen
11,59 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
11,98 EUR *

Versand 3,00 €

jetzt kaufen
12,99 EUR *

Versand ab 2,99 €

jetzt kaufen
14,80 CHF *

ca. 13,45 EUR

Versand ab 12,00 €

jetzt kaufen
14,79 EUR *

Versand 1,99 €

jetzt kaufen
14,99 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
14,99 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
16,99 EUR *

Versand ab 4,95 €

jetzt kaufen
17,98 EUR *

Versand ab 2,99 €

jetzt kaufen

Gebraucht kaufen

ab 6,00 EUR *

versandkostenfrei

jetzt kaufen
* Alle angegebenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Eventuelle anfallende Versandkosten wurden im Preisvergleich nicht berücksichtigt, beachten Sie hierzu die jeweiligen Shop AGBs. Kurzfristige Änderungen der Preise sind möglich. Bei Preisen, die aus Fremdwährungen errechnet wurden, kann es zu Abweichungen kommen. Beachten Sie weiterhin, dass bei Bestellungen außerhalb der EU zusätzlich Zollgebühren entstehen können.
11 Bewertung(en) mit ø 4,45 Punkten
The First Avenger: Civil War Blu-ray
Story
 
4.5
Bildqualität
 
5.0
Tonqualität
 
4.9
Extras
 
3.4

Film suchen

Preisvergleich

10,99 EUR*
10,99 EUR*
11,59 EUR*
11,98 EUR*
14,80 CHF*

Preisüberwachung

Bitte registrieren Sie sich, um diese Funktion zu nutzen!

Versionen

Diese Blu-ray ist ebenfalls in folgenden Versionen erhältlich:

Filmempfehlungen

Zu dieser Blu-ray können wir auch folgenden Film empfehlen:

Blu-ray Sammlung

529 Mitglieder haben diese Blu-ray:

sowie weitere 526 Mitglieder

Diese Blu-ray ist 19x vorgemerkt.