Newsticker

American Sniper (2014) (Blu-ray + UV Copy) Blu-ray

Original Filmtitel: American Sniper (2014)

American-Sniper-2014-DE.jpg
zu meiner Filmliste hinzufügen zu meiner Merkliste hinzufügen
zu meiner Bestellliste hinzufügen zu meiner Suchliste hinzufügen
Verkauf:
1 Mitglied verkauft
Disc-Informationen
Kinofassung (dt. & US Version identisch), Uncut, die hier vorliegende Filmfassung entspricht der ungekürzten US R-Rated Fassung, enthält digitale Kopie (ggf. nicht in allen Auflagen enthalten), HD Sound (deutsch), HD Sound (englisch), Extras in HD (komplett), Wendecover (ggf. nicht in allen Auflagen enthalten)
Digitale Kopie
-
-
-
PSN
-
WMV
-
Gültigkeit
unbekannt

Hinweis:
Ultraviolet Copy
Vertrieb:
Schauspieler:
Regisseur:
Produktion:
Kategorie:
Verpackung:
Altersfreigabe:
Sprachen:
Deutsch Dolby Atmos 7.1
Englisch Dolby Atmos 7.1
Englisch (Hörfilmfassung) DD 5.1
Französisch Dolby Atmos 7.1
Italienisch DD 5.1
Spanisch DD 5.1
Untertitel:
Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch für Hörgeschädigte, Dänisch, Finnisch, Französisch, Isländisch, Italienisch für Hörgeschädigte, Niederländisch, Norwegisch, Schwedisch, Spanisch
Region:
A, B, C
Disc Kapazität:
BD-50 GB
Bildformat(e):
1920x1080p (2.40:1) @23,976 Hz
Video-Codec:
Spieldauer:
133 Minuten
Veröffentlichung:
25.06.2015
Diese Blu-rays könnten Sie interessieren:

Blu-ray Bewertungen

Bitte loggen Sie sich ein, um eine Bewertung abzugeben. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registriert sein, klicken Sie bitte hier.
jetzt kostenlos anmelden
bewertet am 23.05.2019 um 21:34
#21
Clint Eastwood erzählt die Geschichte eines amerikanischen Scharfschützen im Irak, der mit einer Vielzahl bestätigter Tötungen zur Legende wurde, jedoch seelische Narben zurückbehielt. Die Inszenierung ist gelungen und der Cast spielt hervorragend.

Bild und Ton sind ausgezeichnet. Die Ausstattung ist ok, wie immer bei Warner fehlt jedoch ein Wendecvoer.

AMERICAN SNIPER ist ein gelungener Kriegsfilm. Freunde des Genres werden auf jeden Fall gut bedient.
Story mit 4
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 3
Player:
Panasonic DMP-BDT500
Darstellung:
Samsung UE-55ES7090
gefällt mir
0
bewertet am 16.01.2018 um 22:22
#20
Der Film handelt vom US-Sniper Chris Kyle und dessen Einsätze für sein Land im Irak, als auch über den irreparablen psychischen Schaden, den der Krieg verursacht und der ihm ein normales Leben in der Gesellschaft nach 160 bestätigten Tötungen unmöglich macht. Unter der Regie von Haudegen Clint Eastwood entstand ein Film, der schnörkellos die Gefahr aufzeigt, in der sich Soldaten ständig befinden, was für einige Spannung beim geneigten Seher sorgt, aber auch die Abstumpfung und psychische Gewalt, die es den Männern unmöglich macht, nach den erlebten Gräueln ein normales Leben zu führen.
Sienna Miller und vor allem Bradley Cooper spielen grandios und auch der restliche, weniger bekannte Cast macht seine Sache gut. Für Kontroversen sorgte die weichgezeichnete Darstellung von Kyle im Film, da dieser angeblich Spaß beim Töten gehabt haben sollte - was bei einigen für Unmut sorgte. Nichtsdestotrotz sollte aber erwähnt werden, daß dieser Mann mehrfach für seine Verdienste im Krieg ausgezeichnet wurde und auch der Film nur unter tatkräftiger Mitarbeit seiner Frau entstehen konnte, die wahrscheinlich entfallen wäre hätte man Kyle als mordlustigen Killer inszeniert. Der Film ist für mich ein Kriegs- aber vor allem Antikriegsfilm und kommt auch nicht ohne das Pathos aus, das amerikanische Kriegsfilme manchmal umweht wenngleich es auch in diesem Film nicht um die Darstellung von Amerika an sich, sondern primär um die Soldaten und deren Aufarbeitung der Gefühlsebene geht. Wer um die Abweichungen vom originalen Kyle weiß, diese aber ausblenden kann, erlebt einen spannenden schonungslosen Film der zwar polarisiert aber vor allem gut unterhält.

Der Film bietet ein sehr gutes, sauberes und detailreiches HD-Bild mit guter Schärfe und ohne Korn. Die Farbgebung ist gut, stilmittelbedingt treten bei den Szenen im Irak die erdigeren, bleicheren Farbtöne in den Vordergrund, das Bild wird dort monotoner. Der ansonsten gute Schwarzwert baut in den Nacht-Szenen etwas ab, der Kontrast ist ebenfalls sehr gut. Alles in allem sehr, sehr gut.

Ton: (deutsch Dolby Atmos 7.1) Die Atmosspur, in meinem Fall mangels Equipment der Downmix auf Dolby Digital + 5.1, ist ausgezeichnet. Die Dialoge sind stets gut ortbar und verständlich und die Surroundspeaker machen sich durchgehend bemerkbar vor allem während der Schusswechsel oder zB. während des Sandsturms. Der Subwoofer wird gut bedient und klingt äußerst druckvoll und wuchtig. Der Score ist quasi nur marginal vorhanden, aber ich habe das lange nicht mal bemerkt.

Das Bonusmaterial besteht aus 2 Beiträgen zur Geschichte und zum Making-Of des Films. Beide in HD und je ca. 30 Minuten dauernd. Üppige Extras sehen anders aus, aber zumindest sind sie informativ – Durchschnittsnote.

Fazit: Auch wenn sich viele beschweren, daß Kyle in diesem Film anders dargestellt wird als er war, was für mich persönlich nicht für die Qualität des Films ausschlaggebend ist – der 6fach oscarnominierte American Sniper ist sehenswert – schonunglos und für mich keine Minute langweilig bekommt man (etwas amerikagefärbte) Einblicke in das Leben eines Scharfschützen und die seelischen Abgründe nach dem Krieg. Technisch ist die BD ausgezeichnet.
Story mit 4
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 3
Player:
Sony PlayStation 3 Slim
Darstellung:
Samsung UE-46D7090 (LCD 46")
gefällt mir
0
bewertet am 31.05.2016 um 09:23
#19
- American-Hero-Movie -
Wieder mal wird ein "Heldenepos" erzählt. Toll umgesetzt!
Qualität ist sehr gut.
Story mit 4
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 3
Player:
Sony BDP-S7200
Darstellung:
Samsung UE-55C6700 (LCD 55")
gefällt mir
0
bewertet am 26.05.2016 um 23:53
#18
Einfach ein klasse Film, der einen realitätsnahen Einblick in das Kriegsgeschehen bringt, auch weil er auf einer wahren Begebenheit beruht.
Story mit 5
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 4
Player:
Darstellung:
( 11")
gefällt mir
0
bewertet am 09.01.2016 um 12:26
#17
Story ist super.
Bild für mich eher naja. Schwankt zwischen scharf und unscharf.
Ton 1A. Und die Extras reichen aus.
Story mit 4
Bildqualität mit 3
Tonqualität mit 5
Extras mit 4
Player:
Sony BDP-S350
Darstellung:
Panasonic TX-P42GT20E (Plasma 42")
gefällt mir
0
bewertet am 07.01.2016 um 00:48
#16
American Sniper hat mir so gesehen schon sehr gut gefallen.
Bradley Cooper liefert eine tolle Leistung ab,
allerdings nervt mich in einigen Amifilmen,
das sie ständig betonen müssen wie ach so toll doch ihr Land ist.

Das was ich bisher an Eastwood Filmen in meiner Sammlung habe,
zeigt mir das der gute nicht unbedingt ein Freund von Bonusmaterial sein muss.
So erreichen wir wie hier eine gute Stunde.
Story mit 4
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 3
Player:
Samsung HT-D5550
Darstellung:
Samsung UE-40D6200 (LCD 40")
gefällt mir
0
bewertet am 14.12.2015 um 17:07
#15
Ich habe viel Negatives über die Person Kyle, aber auch über den Film gelesen. Da ich aber bis jetzt keine schlechten Filme von Eastwood als Regisseur gesehen habe, habe ich dann doch zugeschlagen.

Die Person Kyle wird meines Erachtens von Eastwood nicht so heroisiert, wie ich das zum Teil gelesen habe. Fragwürdig ist aber trotzdem, dass Eastwood dabei viele "Abschüsse" zeigt und insgesamt zu viel geballert wird. Mir war der Bursche eher unsympathisch, war er psychisch doch ziemlich einfach gestrickt.

Cooper hat aber ohne Zweifel großes Schauspiel abgeliefert und zurecht Lorbeeren eingesammelt. In dieser Rolle war er auch äusserlich stark verändert, ich habe ihn zu Beginn kaum wiedererkannt. Alle Achtung.
Story mit 4
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 2
Player:
Yamaha BD-S2900
Darstellung:
Panasonic TX-P50GW10 (Plasma 50")
gefällt mir
0
bewertet am 07.12.2015 um 09:20
#14
American Sniper wurde sehr gut umgesetzt, wieder ein Klasse Film von Clint Eastwood... Die Mischung aus Drama und Kriegsfilm passt sehr gut. Normal gefällt mir der überschwengliche Patriotismus nicht, im Falle einer Wahren Begebenheit kommts aber sehr glaubwürdig rüber.

Bei Bild und Ton gibt es nichts auszusetzten.
Story mit 5
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 4
Player:
Panasonic DMP-BD80
Darstellung:
Panasonic PT-AX200E
gefällt mir
0
bewertet am 12.11.2015 um 15:56
#13
American Sniper (2014), ist Ton und Bild und von seiner Story Makellos .Ein stimmungs geladener, und sehr unterhaltsamer Kriegsfilm .Dialog und Effekte sind sauber aufeinander abgestimmt. In meinem Heimkino hat das Bild und der Ton mich voll überzeugt.
Story mit 5
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 4
Player:
Panasonic DMP-BDT320
Darstellung:
Philips
gefällt mir
0
bewertet am 11.11.2015 um 22:37
#12
Teil sehr heftige, aber unglaublich realistische und drastisch sowie teils grausame Schilderung aus Sich des Scharfschützen. Ist für mich in seiner Botschaft an den Zuschauer eindeutig und völlig verständlich. Bild und Ton sind gut, stellenweise auch sehr gut!
Story mit 4
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 3
Player:
Panasonic DMP-BDT110
Darstellung:
Panasonic PT-AE4000E
gefällt mir
0
bewertet am 06.11.2015 um 18:07
#11
Jason Hall (Drehbuchautor) und Clint Eastwood (Regisseur) schufen einen Film entscheidend mit, der es dramaturgisch durchaus mit einem Schwergewicht wie "Wie waren Helden" (2002) von Randall Wallace aufnehmen kann.
Erzählt wird auszugsweise die Geschichte um einen Mann, der in der US Navy als Scharfschütze über sich hinaus wächst, und stets einen Spagat für Familie und Kameraden einzugehen hat.

Wer ein Drama vermutet, liegt richtig. Wer ein Drama nach Pilcher-Manier vermutet, liegt hingegen mächtig falsch. Denn auch wenn er weit weniger actionreich als ein "Wir waren Helden" ist, so ist der Film zu jeder Zeit in Bewegung, zeigt interessante Schauplätze, Charakterdarstellungen, bietet viel Spannung zwischen den Akteuren.
Es macht einen großen Spaß die Geschichte innerhalb diesen Plots als Seher aufzusaugen.

Gern möchte ich den Extras glauben das die Szenen weitgehend nach den Erzählungen von Taya Kyle, Chris Kyles Witwe entstanden sind. Jason Hall, Bradley Cooper und Taya Kyle haben dem Interview von "a soldiers story" nach, hunderte Stunden gemeinsam am Drehbuch und den Szenen gefeilt.
Doch taucht Kyles Witwe später unter den Inspiratoren nicht mehr auf.
Das lässt skeptisch werden.

Was jedoch zu sehen ist, ist weit entfernt von hirnlosem Actionbrei wie wir die Jahre schon zuviel vorgesetzt bekommen. Wie auch ein Mel Gibson legt Eastwood viel Wert auf Authentizit. Was dem Film, ob mehr oder weniger nachempfunden, sehr viel Dramatik und Spannung verleiht.
Ohne Pathos kommt der Film jedoch nicht aus. Aber es ist sehr interessant das der Pathos nicht von der Figur des Chris Kyle selbst ausgeht, sondern das er ihm angehängt wird.

Ich muss immer wieder Parallelen zu "Wir waren Helden" schaffen ....
Auch in "American Sniper" schafft es Eastwood in beeindruckender Weise das Familienleben eines US Soldaten in die Story einzubinden, ohne den Plot auseinanderzureißen. Fabelhaft geschnitten und sehr gut getimt.

Schauspielerisch überzeugt Cooper auf der ganzen Linie. Er trägt den Film mit seiner Leistung so gut wie allein. Und das macht er ohne Schwierigkeiten. Wieder kann er mit seinen Fähigkeiten mich als Seher vollends in seiner Rolle überzeugen.

Technisch setzt sich die Perfektion fort.
Visuell ist der Film eine echte Kanone. Das Bild ist fantastisch austariert mit warmen dreckigen Farben, und den gleißenden Farben die wir von hellem Sonnenschein gewohnt sind. Das Bild ist tollkontrastiert und bietet viele Details. Die Schärfe liegt stets sauber auf den Punkt. Die wenigen dunklen Szenen zeigen einen sauberen Schwarzwert.

Akustisch geht es ordentlich zur Sache. Gleich in der Anfangssequenz wird ein vorbeifahrender Abrams-Kampfpanzer durchs Wohnzimmer gerollt das es erbebt.
Dialog und Effekte sind sauber aufeinander abgestimmt.
Kritik erntet die Vertonung der Feuergefechte.
Hier wird öfter mal die Realität verloren um eine tolle Surroundkulisse zu schaffen.
Geschosse die aus einem Lauf im vorderen Teil des Bildes das Gewehr verlassen, wurden auf einen der hinteren Lautsprecher gelegt. Sowas kommt häufig im Film vor.
Aber das ist eine Kritik am Rande zum sonst sehr hochwertigen, kraftvollen Ton.

Fazit:
Ein stimmungegeladener, sehr unterhaltsamer Soft-Actioner der aufgrund der schauspielerischen Darbietungen von Cooper sowie der fabelhaften Regieführung von Eastwood einer der Großen unter den Kriegsfilmen ist.
Story mit 5
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 4
Player:
Panasonic DMP-BDT700
Darstellung:
Epson EH-TW9200W
gefällt mir
1
bewertet am 21.09.2015 um 12:33
#10
Technisch ist das Bild und der Ton wirklich makellos. Die Extras sind dagegen dünn und redundant. Hier reicht tatsächlich die Sichtung eines der beiden Filme. Dafür ist der Film wirklich top umgesetzt und weniger Propaganda als erwartet. Auf jeden Fall war ich positiv überrascht und würde diesen sogar jedem der Kriegsfilme mag bedingungslos empfehlen.
Story mit 4
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 2
Player:
Panasonic DMP-BDT500
Darstellung:
Samsung UE-55D8090 (LCD 55")
gefällt mir
0
bewertet am 19.09.2015 um 14:09
#9
Guter Film, der entgegen der Kritikerhetze keineswegs kriegsverherrlichend ist. Offenbar sind einige nicht in der Lage, zwischen der Realität, in der Mr. Kyle heroisiert wurde, und dem Film, in dem das gerade nicht der Fall ist, zu differenzieren.
Story mit 4
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Player:
Panasonic DMP-BDT500
Darstellung:
Panasonic TX-P65VT30E (Plasma 65")
gefällt mir
0
bewertet am 29.07.2015 um 13:33
#8
American Sniper ist ein mitreissendes Action-Drama. Bradley Cooper geht in der Rolle von Chris Kyle völlig auf und liefert eine atemberaubende Performance ab. Obwohl hier der ambivalente Charakter des Protagonisten sehr einseitig aufgezeigt wird, hat mir das Gesamtwerk auch dank der stark gefilmten Szenen im Irak sehr gut gefallen.

Technisch gibt sich die BD keine Blösse. Beim Bild ist jedes Detail zu erkennen. Der Schärfegrad und der Schwarzwert sind optimal. Soundtechnisch werden hier alle Kanäle bedingt. Der Subwoofer ist im Dauereinsatz. Die Dialoge sind vielleicht einen Tick zu leise.
Story mit 4
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 2
Player:
Panasonic DMP-BDT500
Darstellung:
Samsung LE-52A859S (LCD 52")
gefällt mir
0
bewertet am 27.07.2015 um 23:15
#7
Absolut durch die patriotische Brille gesehen. Regisseur gut, Cast gut der Film ist gut, hat bei mir nur immer dasselbe Problem das ich Kriegsfilme meistens nur einmal sehen kann und dann ab ins Regal.
Story mit 4
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 2
Player:
LG HX906SX
Darstellung:
LG 60PZ250 (Plasma 60")
gefällt mir
0
bewertet am 15.07.2015 um 22:21
#6
Ich wollte American Sniper eigentlich im Kino gucken,aber irgendwie bin ich nicht dazugekommen.Aus diesem Grund habe ich mir dann sofort die Blu-Ray zum Release geholt.Bradley Cooper sehe ich eigentlich durchweg sehr gerne und ich halte ihn für einen guten Schauspieler,deswegen wollte ich den Film unbedingt sehen.Dass man hier keinen reinen Kriegsfilm wie James Ryan geboten bekommt,war mir schon klar.Man bekommt hier ein Biopic zu Amerikas berühmtesten und erfolgreichsten Scharfschützen Chris Kyle geboten.Ich finde die Idee eigentlich sehr interessant,weil hier nicht wieder nur gesagt wird,dass Amerika das geilste Land der Welt ist,sondern es werden die Konsequenzen gezeigt,die man durchlebt,wenn man für sein Land in den Krieg geht.Es macht einen psychisch fertig.Diesen Aspekt fand ich sehr interessant.Leider geht der Film in seinen 132 Minuten nicht besonders viel darauf ein.Es gibt zwar die eine oder andere Szene die sich damit beschäftigt,aber Clint Eastwood hat hier leider keine gute Balance gefunden.Der Film spielt sowohl im Krieg als auch zu Hause in den USA.Die realitätsnah gehaltene Action ist gut und vor allem spannend inszeniert.Bradley Cooper macht seine Sache sehr gut,auch wenn ich finde,dass die Oscar-Nominierung ein wenig übertrieben.Sienna Miller spielt auch ganz solide.Insgesamt habe ich von dem Film etwas mehr.Ich dachte,dass er mich mehr packt und fesselt und mehr von diesen Szenen kommen,wo man sieht wie Bradley Cooper damit zu kämpfen hat,was er tut.Hier hat Clint Eastwood doch einiges an Potenzial verschenkt.Das Ende fand ich auch ziemlich blöd,da ich kein Freund von ''Wir beenden unsern Film mit ein bisschen Text anstatt euch Szenen zu zeigen''-Enden bin.Ich gebe American Sniper 3 Punkte.

Die Bildqualität ist für einen so akutellen Film angemessen.Die Schärfer und der Detailgrad bewegen sich auf Referenz-Niveau,während die Farbgebung teilweise etwas kühler ist,um so die Kriegsatmosphäre zu unterstreichen.Ich gebe der Bildqualität 4,5 Punkte.

Die Tonqualität erreicht ganz klar Referenzniveau und präsentiert sowohl in Actionszenen als auch in ruhigeren Momenten von seiner besten Seite.Die Umgebungsgeräusche sind sehr präzise.Die Dialoge sind glasklar verständlich.Hier gibt es nichts zu meckern.Ich gebe der Tonqualität 5 Punkte.

Das Bonusmaterial geht mit einer Laufzeit von knapp einer Stunde in Ordnung.Trotzdem hätte man bei so einem großen Film mehr raushauen können.Ich gebe den Extras 2,5 Punkte.
Story mit 3
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 3
Player:
Sony BDP-S185
Darstellung:
Panasonic TX-L32C10E (LCD 32")
gefällt mir
0
bewertet am 30.06.2015 um 08:17
#5
Es ist KEIN knallharter Kriegsfilm und bewegt sich immer im FSK16 Bereich. Verglichen mit Soldat J Ryan oder Lone Surviver kommt A S in der Darstellung nicht annähernd an die Härte heran. Aber das war auch nicht unbedingt so gewünscht. Die Handlung ist 60% Kriegsschauplatz und zu 40% zu Hause USA, vorwiegend Familienleben. Mit Clint Eastwood wurde mit Sicherheit einer der besten Regisseure für die Umsetzung gefunden.
Bei allen Kriegsfilmen die bereits gedreht wurden, gelingt es hier aber durchaus den einen oder anderen neuen Blickwinkel zum Thema Krieg zu schaffen. Chris Kyle,...in den USA war er ein Held! In jedem Fall ein mehr als nur sehenswerter Film.

Bild und Ton sind Spitzenklasse, da braucht man nicht mehr schreiben.

Wendecover und viele Extras, die ich mir zur Abwechslung einmal angesehen habe.
Story mit 4
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 5
Player:
OPPO BDP-103EU
Darstellung:
Samsung UE-65ES8090 (LCD 65")
gefällt mir
1
bewertet am 29.06.2015 um 06:26
#4
Ich hab die Biographie von Chris Kyle gelesen und fand diese ganz ordentlich und da der Film von Clint Eastwood ist waren die Erwartungen groß und ich muss sagen es ist ein wirklich sehr guter Film geworden. Der Part mit der Ehefrau und den PTS Problemen wurde sehr nah von der Vorlage übernommen. Der Part im Irak dagegen aus dramatischen Gründen eher weniger, nur ein paar Schlüsselmomente, wie z.B. der First Kill, die Sache mit dem fallen gelassenen Telefon oder der 2km Schuss sind wirklich passiert. Ansonsten gibt es doch schon einige Differenzen. Wobei ich sagen muss die Kriegsaction ist hervorragend in Szene gesetzt und vor allem irre Spannend gemacht, vor allem ohne großes Rumgewackel mit der Kamera und ohne Schnelle Schnitte. Hier merkt man klar die alte Schule eines Eastwood. Man fiebert bei der Action total mit, auch wenn Kyle ein bisschen wie ein Supersoldat dargestellt wird, was er eigentlich nicht war, er war nur ein mittelmäßiger Sniper der zufällig stets da war, wo es Action gab und ihm somit viele vor die Flinte liefen. Aber trotz der Unregelmäßígkeiten macht der Film wirklich Laune und Cooper spielt die Rolle sehr gut, wenn auch jetzt nicht unbedingt Oscarwürdig, da spielt Sienna Miller die Ehefrau doch schon besser. Was den Patriotismus angeht, es ist an sich nicht übertrieben, da Kyle wirklich so drauf war was das anging wie es im Film dargestellt wird. Das Ende sorgt natürlich für eine Gewisse Gänsehaut.
Insgesamt wirklich ein sehr gutes Kriegsdrama auch wenn es mit der Realität manchmal nicht so genau nahm.
Aus technischer Sicht ist die BD klasse, Details wie einzelne Haare und Poren sind jederzeit sichtbar. Trotz vieler dunkler Szenen gibt es keinerlei Filmkorn und die Farben sind sehr gut.
Der englische Ton ist einfach eine Wucht, super kräftig mit extrem detailliertem Raumklang.
Das Bonusmaterial ist komplett in HD und hat 2 Making of features zu je 30 Minuten, wobei sich hier einiges wiederholt und es im Grunde reicht wenn man sich nur eines der beiden anguckt, das eine was man sich aber anguckt ist aber dann sehr interessant.
Story mit 4
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 3
Player:
Panasonic DMP-BDT161
Darstellung:
Philips 37PFL5604H (LCD 37")
gefällt mir
2
bewertet am 29.06.2015 um 01:11
#3
Fazit: Ein starkes Drama und Brady Cooper spielt wirklich überzeugend gut!!

Warner hat sich hier wirklich bemüht! Dolby Atmos Tonspur und Wendecover! Habe mein Dolby Atmos Equipment wieder verkauft! 1.) Es gibt bis dato nur 2 Filme mit einer deutschen Atmos Tonspur und der Unterschied ist wirklich nur Minimal und dann sollte man voll aufdrehen können! Also Dolby Atmos ist wirklich nur im Kino ein Knüller, außer man besitzt ein richtiges Homekino mit echten Deckenlautsprechern!!
Story mit 4
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 2
Player:
Samsung BD-D6500
Darstellung:
LG 60PK250 (Plasma 60")
gefällt mir
0
plo
bewertet am 27.06.2015 um 11:14
#2
Chris Kyle, in Texas geboren und aufgewachsen, erlernt das Schießen früh: mit seinem Vater geht er regelmäßig auf die Jagd und wird im Umgang mit Waffen geschult. (Nur im Film) geprägt vom 11. September tritt er den Streitkräften bei und geht gleich in die Vollen: er tritt den SEALs bei (geht eigentlich erst aus dem aktiven Dienst heraus) und wird dort zum Scharfschützen ausgebildet. Während insgesamt vier Einsätzen im Irak erzielt der Sniper über 160 bestätigte Abschüsse, und auf ihn wird durch die irakischen Insurgents ein hohes Kopfgeld ausgesetzt. Doch der Krieg hinterlässt Spuren, und zuhause findet sich Kyle nicht mehr zurecht..

Clint Eastwood hat nach "Firefox", "Heartbreak Ridge", "Flags of our Fathers" und "Letters from Iwo Jima" mal wieder einen Militärfilm inszeniert und setzte dazu die Autobiographie einer amerikanischen Legende um. Eastwood beschreibt nach kurzer Einführung und einem Exkurs in Kyles Kindheit und einem kurzem Stop in seinem Liebesleben (wohl um dem Streifen etwas Substanz außerhalb vom Irak zu verpassen) im Wesentlichen Ereignisse während Kyles vier Einsätzen im Irak. Diese Szenen sind hochrealistisch und spannend in Szene gesetzt, während die Passagen in der Heimat nur wenig berühren: hier schafft es Cooper zu keiner Sekunde Mitgefühl zu erzeugen; man kann sich allenfalls in Miller gut hinein denken. Leider hat Eastwood, wie beispielsweise in "Letter from Iwo Jima" auf eine differenzierte Darstellung insbesondere der Person Kyle komplett verzichtet und hat stattdessen eine Glorifizierung und Heldenverehrung inszeniert, die ihresgleichen sucht. Scheinbar nie leidet der durch Bradley Cooper dargestellte Scharfschütze in irgendeiner Form an Gewissensbissen, und auch die ersten Abschüsse, ein Kind (!) und eine Frau (!) berühren den Soldaten nur sehr kurz. Nur während eines kurzen Kontaktes mit seinem Bruder auf einer irakischen Airbase zeigt dieser mit tollem Schauspiel in einem kurzen, eindrucksvollen Moment, was Krieg aus Menschen machen kann. Alle anderen amerikanischen Soldaten sind stets propagandaclipkompatibel erstaunlich cool. Während seiner Heimataufenthalte erweckt Cooper den Eindruck, dass sein Charakter nur daran leide, seine Kameraden momentan nicht unterstützen zu können. Keine Spur einer posttraumatischen Belastungsstörung aufgrund der vielen schlimmen Erlebnisse, kein seelischer Druck ob der vielen Tötungen, keine Trauer über den Verlust von Freunden, nichts. Besonders ärgerlich ist, dass Eastwood nicht zeigt, wie sich Kyle, wie in seiner Autobiographie bemängelt, an "dem Sterben seiner Opfer ergötzt". Und so zeichnet Eastwood tatsächlich nur ein einseitiges Bild eines amerikanischen "Helden", der nie schlecht drauf ist, der nie streitet, kaum etwas falsch macht (außer zum Ende hin, als er unbedingt den gegnerischen Sniper ausschalten will) und der quasi eine Art militärische Mutter Theresa darstellt.

Technisch ist die Scheibe herausragend gut gelungen. Während in den Szenen in Falludjas Strassen die Schärfe, die Tiefenschärfe und die Plastizität bereits sehr hoch sind, geraten diese Parameter bei Kamerafahrten aus Drohnen heraus überaus beeindruckend. Die Farbgebung wurde im Wesentlichen auf Braun-, Grau- und Erdtöne reduziert. Der Kontrast und der Schwarzwert sind perfekt gewählt. Einer exzellenter Transfer.

Bei der Tonspur wird bei mir im Receiver Dolby Digital Plus angezeigt. Auf der Verpackung steht zwar, dass Atmos auf Deutsch enthalten sei, aber das nutzt natürlich wenig, wenn man nicht über das Equipment verfügt. Natürlich hört man auch so, dass ein sehr gut abgemischter Track vorliegt, der mit enormem Bass, extrem gut lokalisierbaren direktionalen Effekten, einer sehr hohen Dynamik und nahezu perfekter Surroundkulisse aufwartet, aber: ohne Atmos-Equipment kann man nun mal keine Atmos-Tonspur bewerten.

Bei den Extras gibt es ein Making Of und eine Biographie über Kyle, beides habe ich nicht angesehen und bewerte es deshalb vorsichtig mit einem Mittelwert.

Mein persönliches Fazit: vordergründig ist "American Sniper" ein moderner Kriegsfilm, der durchaus ansehnlich ist. Leider geriet der Streifen zu einer Huldigung an einen Soldaten ohne jene Ambivalenz, die der Scharfschütze zum einen selbst in seiner Autobiographie durch seine Statements preisgibt und die zum anderen in den Medien deutlich wird. Kein Wort von der Freude am Töten der "Barbaren", keine Darstellung des Ergötzens am Todeskampf der Feinde; Kyle wird nur im besten Lichte gezeigt, obwohl er das wohl dreckigste Geschäft im dreckigen Geschäft des Krieges mit höchstem Fleiß ausübte. Durch diese Verklärung wird "American Sniper" beinahe schon zum Ärgernis.
Story mit 3
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 3
Player:
Panasonic DMP-BDT310
Darstellung:
Panasonic TX-P65VT20E (Plasma 65")
gefällt mir
4
Ihre Beitragsmeldung bleibt Anonym.
Der Beitrag wurde gemeldet!

American Sniper (2014) (Blu-ray + UV Copy) Blu-ray Preisvergleich

7,98 EUR *

Versand 3,00 €

jetzt kaufen
8,97 EUR *

Versand 1,99 €

jetzt kaufen
8,99 EUR *

Versand ab 2,99 €

jetzt kaufen
8,99 EUR *

Versand ab 1,99 €

jetzt kaufen
9,99 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
10,99 EUR *

Versand ab 4,95 €

jetzt kaufen
11,99 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
17,98 EUR *

Versand ab 2,99 €

jetzt kaufen

Gebraucht kaufen

2,49 EUR *

Versand ab 3,99 €

jetzt kaufen
* Alle angegebenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Eventuelle anfallende Versandkosten wurden im Preisvergleich nicht berücksichtigt, beachten Sie hierzu die jeweiligen Shop AGBs. Kurzfristige Änderungen der Preise sind möglich. Bei Preisen, die aus Fremdwährungen errechnet wurden, kann es zu Abweichungen kommen. Beachten Sie weiterhin, dass bei Bestellungen außerhalb der EU zusätzlich Zollgebühren entstehen können.
21 Bewertung(en) mit ø 4,24 Punkten
American Sniper (2014) (Blu-ray + UV Copy) Blu-ray
Story
 
4.1
Bildqualität
 
4.9
Tonqualität
 
5.0
Extras
 
3.0

Film suchen

Preisvergleich

2,49 EUR*
7,98 EUR*
8,89 EUR*
8,97 EUR*
8,99 EUR*

Preisüberwachung

Bitte registrieren Sie sich, um diese Funktion zu nutzen!

Blu-ray Sammlung

908 Mitglieder haben diese Blu-ray:

sowie weitere 905 Mitglieder

Diese Blu-ray ist 33x vorgemerkt.