The Guest (2014) Blu-ray

Original Filmtitel: The Guest (2014)

The Guest (2014) Super Jewel Box
Trailer mit einer FSK-Einstufung ab 18 Jahren zeigen wir nur registrierten
FSK18 Mitgliedern von bluray-disc.de
.
Die FSK18 Anmeldung finden Sie im FSK18 Bereich.
The-Guest-2014-DE.jpg
Disc-Informationen
US-Kinofassung, Uncut, die hier vorliegende Filmfassung entspricht der ungekürzten US R-Rated Fassung, HD Sound (deutsch), HD Sound (englisch), Extras in HD (komplett), Wendecover (ggf. nicht in allen Auflagen enthalten)
Herausgeber:
Vertrieb:
Schauspieler:
Regisseur:
Produktion:
Kategorie:
Verpackung:
Altersfreigabe:
Sprachen:
Deutsch DTS-HD MA 5.1
Englisch DTS-HD MA 5.1
Untertitel:
Deutsch, Niederländisch

Region:
B
Disc Kapazität:
BD-50 GB
Bildformat(e):
1920x1080p (2.40:1) @23,976 Hz
Video-Codec:
Spieldauer:
100 Minuten
Veröffentlichung:
24.04.2015
Diese Blu-rays könnten Sie interessieren:

Blu-ray Bewertungen

Bitte loggen Sie sich ein, um eine Bewertung abzugeben. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registriert sein, klicken Sie bitte hier.
jetzt kostenlos anmelden
bewertet am 12.08.2020 um 23:55
#12
Ein cooler,mysteriöser Typ,der ordentlich austeilen kann und dazu ein stylischer Synthie-Soundtrack.Das hat alles schon einmal meisterhaft bei Drive von Nicolas Winding Refn im Jahr 2011 funktioniert.
Drei Jahr später liefert Adam Wingard den scheinbaren Stiefzwilling The Guest ab.


Der Film ist stylisch inszeniert,der Soundtrack macht fun und man ist bis zu Credits gefesselt.Zudem liefert Hauptdarsteller eine Dan Stevens eine sehr gute Leistung ab und ist mindestens so cool wie Ryan Gosling in Drive.
Der Film hat also viele Versatzstücke,die mir durchaus gut gefallen haben.Doch trotzdem wurde ich etwas enttäuscht zurückgelassen.Ich kann auch genau erklären warum.


Auch wenn der Film sehr kurzweilig ist und man durchweg gespannt der Handlung folgt,muss man im nachhinein sagen,dass die Story relativ hanebüchen ist.Die Action ist okay,aber abgesehen von der Bar-Szene auch nicht besonders erwähnenswert.Hier hätte ich mir noch mehr gewünscht,wenn die Story schon so unglaubwürdig ist.


The Guest ist ein netter Mystery-Thriller für zwischendurch,der von seinem charismatischen Hauptdarsteller absolut profitiert.Mit mehr Action hätte ich die banale Story deutlich mehr schlucken können.So bleibe ich am Ende etwas enttäuscht zurück und kann durchaus verstehen,warum der Film nicht dem breiten Publikum bekannt ist.
Ich gebe The Guest 3 Punkte.
Story mit 3
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 5
Extras mit 2
Player:
Sony UBP-X700
Darstellung:
Samsung Q70R
gefällt mir
0
bewertet am 13.04.2016 um 14:17
#11
" The Guest " hat mir persönlich sehr gut gefallen, unter der Regie von Adam Wingard kann der Streifen als eine Art Hommage an achtziger Jahre Action und Thriller angelegt werden und was das auch anbelangt funktioniert es auch wunderbar. " The Guest " wirkt vor allem extrem stimmig, den schönen Kamerabildern und dem herausstechend genialen Soundtrack zu verdanken ist. Das alles gipfelt in einem Finale, das an Lässigkeit und Style erstmal übertroffen werden muss.

Das Bild ist sehr gut geworden, zwar mal mehr und mal weniger gut aber insgesamt ein sehr gutes Transfer. Auch der Ton weiss zu überzeugen und ist im Vergleich zum Bild, meiner Meinung nach sogar besser. Die Extras sind guter Durchschnitt und für den einen oder anderen durchaus sehr interessant. Ich kann " The Quest " wirklich nur weiter empfehlen, nicht um sonst bekommt er von mir 4,5 Punkte.
Story mit 5
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 5
Extras mit 3
Player:
Samsung HT-C6930W
Darstellung:
Toshiba 55WL863G (LCD 55")
gefällt mir
1
bewertet am 27.12.2015 um 23:32
#10
The Guest beginnt als Thriller und verwandelt sich recht schnell in einen ausgewachsenen Psychostreifen. Das ist allem voran der sehr ausdrucksstarken Mimik des Hauptdarstellers Dan Stevens und der Darstellung der Szenen zu verdanken. Es wird nicht mit Gewalt gespart. Diese ist am Anfang recht spontan und unerwartet. Danach wird klar, was es für ein Hausgast ist. Das Setting der achtziger passt dabei sehr gut es kommt das gewohnt schöne Gefühl der amerikanischen "Landidylle" rüber.
Etwas enttäuscht hat mich letztlich der rote Faden im Film. So ist am Anfang ein sehr hoher Spannungsbogen vorhanden, der gegen Ende etwas abflaut und zu hektisch zu einem Ende kommt.
Schauspielerisch genial und sau spannend, am Ende aber zu schwach. Schade. 4/5 Punkte.

Das Bild zeigt vor allem bei Nahaufnahmen und Licht eine tolle Schärfe. In dunklen Szenen nimmt dies jedoch teils ab und Korn entsteht. Insgesamt jedoch solide! 4/5 Punkte.

Der Ton haut ordentlich rein und kann mit einem phänomenal geilem Soundtrack aufwarten! Räumlichkeit und Druck sind sehr gut und lassen keine Wünsche offen. 5/5 Punkte.

Die Extras beschränken sich auf gelöschte Szenen, Audiokommentar und Trailer. 3/5.

Insgesamt ein sehr geiler Streifen, der leider am Ende etwas enttäuscht, sonst hätte es ein echter Tipp werden können. Der Soundtrack ist sehr gut und erinnert etwas an Drive.
Story mit 4
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 5
Extras mit 3
Player:
Onkyo BD-SP808
Darstellung:
Sharp LC-70LE835E (LCD 70")
gefällt mir
0
bewertet am 19.12.2015 um 10:33
#9
Familie Peterson trauert um ihren im Krieg gefallenen Sohn, als David auftaucht, um die letzten Worte seines alten Kameraden zu überbringen. David gewinnt das Vertrauen der Familie, ist aber auch nicht ganz ehrlich zu den Petersons.

The Guest ist ein wahnsinnig starker Thriller mit leichten Horror- und Actionelementen. Dan Stevens gibt einen unglaublich charismatischen und knallharten Hausgast und der Film schafft es, immer wieder zu überraschen und sich nicht in konventionellen Wendungen zu verlieren, einfach großartig.

Das Bild ist gut. Beim Ton kann der Film voll punkten und mit einem coolen Soundtrack überzeugen.

Das Bonusmaterial ist mit geschnittenen Szenen und Audiokommentaren nicht schlecht, aber ausbaufähig.

The Guest ist ein nicht ganz so geheimer Geheimtipp und absolut empfehlenswert, wenn man gerne gut unterhalten wird.
Story mit 5
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 5
Extras mit 2
Player:
Panasonic DMP-BDT500
Darstellung:
Samsung UE-55ES7090 (LCD 55")
gefällt mir
0
bewertet am 16.11.2015 um 15:31
#8
The Guest ist grundsätzlich ein gut gemachter und vor allem zu Beginn auch spannender Thriller mit cooler Action. Gegen Ende gerät die dünne Story endgültig aufs Glatteis und enttäuscht mit einem konfusen Finale. Hier wäre deutlich mehr möglich gewesen.

Das Bild zeigt vor allem in den Nahaufnahmen eine tolle Schärfe. Bei den dunklen Szenen gehen leider einige Details verloren. Der Ton ist druckvoll und knackig. Die Dialoge sind sehr gut verständlich.
Story mit 3
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 5
Extras mit 2
Player:
Panasonic DMP-BDT500
Darstellung:
Samsung LE-52A859S (LCD 52")
gefällt mir
0
bewertet am 04.11.2015 um 08:19
#7
Boa der Film hätte so gut werden können; vor allem 2/3 des Films sind unheimlich spannend gemacht. Die Spannungskurve steigt immer mehr an und man fiebert die ganze Zeit mit. Auch die Szene in der Bar, als David die Typen aufgemischt hat, ist bockbrutal aber geil!! Dan Stevens (Lanzelot aus Nachts im Museum 3) spielt die Hauptrolle phänomenal!! Jedoch verhunzt das Storyboard das letzte Drittel/Finale komplett. Allein die Vorgehensweise der Army ist komplett amateurhaft und überhaupt nicht durchdacht. Selbst der Major wird ruckzuck ausradiert. Nur weil David in einem Spezialprogramm war (den Sinn für das ganze Geschehen im späten Vorlauf der Story versteh ich überhaupt nicht), heisst das noch lange nicht, dass er dermaßen überlegen ist. Das Ende des Films ist auch wieder komplett seltsam und der Film blendet komplett ab. Hier kann der Zuschauer sich selbst die Story im Kopf weiter spinnen, aber ich fand das Ende kacke! Daher kann ich als Fazit sagen, dass der Film megastark beginnt, unheimlich spannend ist, einen hammermäßigen Score hat, aber dann gegen Ende der Laufzeit durch erhebliche Logiklöcher und dem schwachen Finale im Drehbuch komplett abschmiert. 3 Punkte sind da echt fast schon zu viel. Leider....

Bild und Ton der Blu-ray sind durchgehend HD würdig und lassen kaum Wünsche offen. Extras sind quasi so gut wie keine vorhanden und komplett überflüssig (diese blöde Erschreckungsszene war alles andere als lustig). Wendecover und schwarze Hülle.
Story mit 3
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 2
Player:
LG BP740
Darstellung:
LG 55UB836V (LCD 55")
gefällt mir
0
bewertet am 30.09.2015 um 19:53
#6
Richtig geiler thriller mit dan stevens der seine rolle perfekt gespielt hat, vor allem seine Mimik kam verdammt cool rüber und die action kam auch nicht zu kurz.an bild und ton gibt es nichts zu meckern.achso die musik war echt geil.
Story mit 5
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 1
Player:
OPPO BDP-105D EU
Darstellung:
Epson EH-TW9200W
gefällt mir
1
bewertet am 24.09.2015 um 07:47
#5
Ein Vergleich mit " DRIVE " kam auch mir spontan in den Sinn, nachdem die ersten 15 Minuten der Sichtung verstrichen waren.
Aber der "sympathische" David (Dan Stevens) zeigt gegen später sehr ausdrucksvoll seine "andere" Seite.
Ein explosiver Psycho - Action-Thriller der Extraklasse und für meinen Geschmack ein echter Pflichtkauf.
Toller Cast, gute Bildqualität und Top-Sound!
Eine Veröffentlichung im Media-Book hätte ich mir gewünscht.Zumindest ein Steel (wie in GB) mit deutscher Tonspur hätte dieser Streifen verdient. Schade....
Story mit 5
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 5
Extras mit 3
Player:
Panasonic DMP-BDT500
Darstellung:
Pioneer PDP-506XDE (Plasma 50")
gefällt mir
0
bewertet am 06.09.2015 um 07:03
#4
Sehr Guter Action Film mit Klasse Musik.Bild und Ton sind Gut aber nicht sehr Gut.Alles im allen war es ein Blind kauf der mich sehr Gut unterhalten hat.
Story mit 5
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 3
Player:
LG BD570
Darstellung:
LG 55LM615S (LCD 55")
gefällt mir
0
bewertet am 14.06.2015 um 11:14
#3
Der neue Streich von "Adam Wingard" (Youre Next) hat mir sehr gut gefallen.
Besonders Hauptdarsteller "Dan Stevens" (Lancelot aus "Nachst im Museum 3") ist genial in seiner Rolle, absolut cool und einen eisernen Blick.
Wenn der lächelt , schmelzen die Frauen, nur leider ist die Tochter der Familie zu neugierig und so nimmt die ganze Geschichte ein unschönes Ende.
Hätte mir das Ganze irgendwie ein bischen anders gewünscht, denn ich denke, unter normalen Umständen hätte "David" den "Petersens" kein Haar gekrümmt und alles für sie getan.
Die Kampfszenen in der Bar sind einfach Klasse und knallhart, die weiteren Actionmomente im späteren Verlauf mit fetten Wummen und Explosionen sind endlich mal wieder richtig brutal und blutig (nicht son Mist wie bei Expendables 3) und die Story ist zwar nicht unbedingt neu, aber trotzdem immer wieder gut.
"Dan Stevens" ist jedenfalls alleine schon der Grund , diesem Thriller ne Chance zu geben.
Auch wenn das Finale für mich eher unspektakulär aber in einer coolen Location stattfindet.
Für mich noch ein PFlichtkauf in diesem Monat.
So, gekauft und auch nach dem zweiten und drittenmal anschauen, ist und bleibt "The Guest" einer der besten Filme , die ich in letzter Zeit gesehen habe, die Action ist klasse und das Tempo sehr hoch und die Darsteller allesamt spitze.
Besonders der Score hats mir angetan und das Finale in der Highschool mit der "Mix-CD" von Anna ist Gänsehaut pur, wenn "David" sich einen Kampf mit den beiden Kindern der Familie liefert, die er eigentlich beschützen wollte. Ich hoffe inständig auf einen zweiten Teil, natürlich mit den selben Darstellern, dann kann da nix schief gehen.
Das Bild stellte mich leider nicht so ganz zufrieden, zwar ist es sehr scharf und der Schwarzwert ist auch recht ordentlich, aber es kommt häufig zu Unreinheiten und "Grimmel-Effekten" selbst am Tage, nicht wirklich ansehnlich.
Der Ton wiederum ist klasse, und in Verbindung mit den genialen "Synti-Klängen" kann man hier nur die Höchstnote vergeben.
Das Bonusmaterial (endlich gibts bei Splendid mal was) teilt sich in "Audiokommentare von Adam Wingard, leider nur auf Englisch und einigen veränderten oder komplett weggelassenen Szenen, von denen ich besonders die Original-Anfangssequenz so gelassen hätte, nämlich das Anna "David" schon laufen sieht, bevor er ihr vorgstellt wird.
Insgesamt nichts wirklich großartiges, aber zumindest gibt es mal Etwas!
Technisch (Bild) wäre sicher mehr drin gewesen, aber ansonsten ist "The Guest" ein Pflichtkauf für Action-Fans und auch gewisse "Slasher-Merkmale" sind hier vorhanden, sodass auch "Gore-Hounds" eventuell ihren Spass haben werden.
Story mit 5
Bildqualität mit 3
Tonqualität mit 5
Extras mit 2
Player:
Sony BDV-E6100
Darstellung:
Philips 55PFL6606K (LCD 55")
gefällt mir
2
bewertet am 02.06.2015 um 07:29
#2
Da der Film vom You’re next Macher ist, waren die Erwartungen groß und ich muss sagen sie wurden nicht enttäuscht. Herrlich wie Regisseur Adom Wingard mit den Genren spielt. Die ersten 2/3 erinnern an Drive. Ruhig erzählt, interessanter ungewöhnlicher Score, schöne Bildersprache und mit Dan Stevens ein sehr cooler Hauptdarsteller mit toller Ausstrahlung, nie langweilig und stets faszinierend, nur um dann zu einer Mischung aus Halloween und einem John Woo Film zu werden. Das Letzte drittel bietet hervorragende und sehr spannend in Szene gesetzte Action, schöne Slow Mos und kein Rumgewackel mit der Kamera und keine schnellen Schnitte. Man fiebert richtig gut mit und die Kills haben eine sehr gute Härte. Alles Handgemachte Action ohne CGI. Das Ende zaubert dann einem ein fettes Grinsen ins Gesicht und hat super Potenzial für eine Fortsetzung.
Das Bild ist solide. Bei der Schärfe merkt man zwar stets das man eine BD guckt, aber Details wie einzelne Haare sieht man eher selten. Farblich ist es ganz gelungen und es gibt kein Filmkorn.
Der englische Ton ist ganz gut, könnte aber stellenweise etwas mehr Details vertragen, ist aber ansonsten sehr klar.
Als Bonusmaterial gibt es nur geschnittene Szenen, Outtakes und Trailer.
Story mit 5
Bildqualität mit 3
Tonqualität mit 4
Extras mit 1
Player:
Panasonic DMP-BDT161
Darstellung:
Philips 37PFL5604H (LCD 37")
gefällt mir
3
bewertet am 21.05.2015 um 09:56
#1
Klasse kurzweiliger Film. Fantastischer Schauspieler und coole Musik. Garniert mit einigen Gewaltspitzen, habe ich mich seit langer Zeit nicht mehr so gut unterhalten gefühlt.
Story mit 4
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Player:
Panasonic DMP-BDT234
Darstellung:
Panasonic TX-P55VT50E (Plasma 55")
gefällt mir
2
Ihre Beitragsmeldung bleibt Anonym.
Der Beitrag wurde gemeldet!

The Guest (2014) Blu-ray Preisvergleich

9,47 EUR *

versandkostenfrei

jetzt kaufen
5,98 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
6,99 EUR *

Versand ab 2,99 €

jetzt kaufen
9,69 EUR *

Versand ab 1,99 €

jetzt kaufen
Als FSK18 Mitglied können Sie weitere Shops im Preisvergleich nutzen. 9 weitere Shops werden ausgeblendet
Aufgrund rechtlicher Bestimmungen können wir Ihnen nicht alle Shops anzeigen.
Bitte verifizieren Sie sich als FSK18-Mitglied.

Gebraucht kaufen

ab 5,45 EUR *

versandkostenfrei

jetzt kaufen
* Alle angegebenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Eventuelle anfallende Versandkosten wurden im Preisvergleich nicht berücksichtigt, beachten Sie hierzu die jeweiligen Shop AGBs. Kurzfristige Änderungen der Preise sind möglich. Bei Preisen, die aus Fremdwährungen errechnet wurden, kann es zu Abweichungen kommen. Beachten Sie weiterhin, dass bei Bestellungen außerhalb der EU zusätzlich Zollgebühren entstehen können.
12 Bewertung(en) mit ø 3,77 Punkten
 
STORY
4.3
 
BILDQUALITäT
3.9
 
TONQUALITäT
4.7
 
EXTRAS
2.2

Film suchen

Preisvergleich

4,00 EUR*
4,50 EUR*
5,98 EUR*
6,99 EUR*
9,46 EUR*

Preisüberwachung

Bitte registrieren Sie sich, um diese Funktion zu nutzen!

Versionen

Diese Blu-ray ist ebenfalls in folgenden Versionen erhältlich:

Box-Sets/Bundles

Diese Blu-ray ist in folgendem Set enthalten:

Importe

Diese Blu-ray ist ebenfalls in folgender Fassung erhältlich:

Blu-ray Sammlung

148 Mitglieder haben diese Blu-ray:

sowie weitere 145 Mitglieder

Diese Blu-ray ist 13x vorgemerkt.