Newsticker

The Raid 2 Blu-ray

Original Filmtitel: The Raid 2: Berandal (2014)

the-raid-2-DE.jpg
zu meiner Filmliste hinzufügen zu meiner Merkliste hinzufügen
zu meiner Bestellliste hinzufügen zu meiner Suchliste hinzufügen
Verkauf:
1 Mitglied verkauft
Disc-Informationen
deutsche Kinofassung, Uncut, HD Sound (deutsch), Extras in HD (teilweise), Wendecover (ggf. nicht in allen Auflagen enthalten)
Vertrieb:
Schauspieler:
Regisseur:
Produktion:
Kategorie:
Verpackung:
Altersfreigabe:
Sprachen:
Deutsch DTS-HD MA 5.1
Indonesisch DTS-HD MA 5.1
Untertitel:
Deutsch
Region:
B
Disc Kapazität:
BD-50 GB
Bildformat(e):
1920x1080p (2.35:1)
Video-Codec:
Spieldauer:
150 Minuten
Veröffentlichung:
27.11.2014
The Raid 2
Trailer mit einer FSK-Einstufung ab 18 Jahren zeigen wir nur registrierten
FSK18 Mitgliedern von bluray-disc.de
.
Die FSK18 Anmeldung finden Sie im FSK18 Bereich.
Diese Blu-rays könnten Sie interessieren:

Blu-ray Bewertungen

Bitte loggen Sie sich ein, um eine Bewertung abzugeben. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registriert sein, klicken Sie bitte hier.
jetzt kostenlos anmelden
bewertet am 04.02.2018 um 13:00
#16
Harter schnörkelloser Actionthriller, bei dem es ordentlich zur Sache geht. Diesmal schafft es The Raid 2 auch eine gute Geschichte aufzubauen. Die Kämpfe sind einfach unfassbar gut choreografiert, vor allem der 5 Minuten Küchen Kampf, der dem Film allein von 4 auf 5 Punkte aufwertet. Auch wenn der Film ein bisschen zu lang ist - ein absoluter Kracher.

Das Bild ist farbiger und schärfer als bei Teil 1.

Die Tonspur ist etwas leise abgemischt musste 15 db aufdrehen damit der Klang und die Stimmen gut rüberkommen.
Story mit 5
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 3
Extras mit 3
Player:
OPPO BDP-103EU
Darstellung:
Epson EH-TW7200
gefällt mir
0
bewertet am 15.09.2015 um 20:44
#15
Toller Actionfilm mit wahnsinnigen Kampfszenen.
Story mit 4
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 2
Player:
LG HX906SX
Darstellung:
LG 60PZ250 (Plasma 60")
gefällt mir
0
bewertet am 25.05.2015 um 19:54
#14
HAMMER ! Genauso geil wie der erste Teil - Action vom Anfang bis zum Ende. Diesmal ist aber auch noch die technische Umsetzung um Welten besser, als bei Teil 1. Der Ton ist klasse - satt abgemischt. Das Bild ist zwar meiner Meinung nach nur auf DVD-Niveau (auch in hellen Szenen ab und an grobkörnig) - aber das ist ja schon besser als bei Teil 1 ;-) Was ich mich bei diesem Film frage: wenn es eine geschnittene Fassung gibt, geht die dann nur 20 Minuten oder was ? Scheinbar haben asiatische Schwerverbrecher eine Aversion gegen Schusswaffen, oder warum haben die alle nur Messer und Knüppel dabei ? ;-)))
Story mit 5
Bildqualität mit 3
Tonqualität mit 4
Extras mit 2
Player:
Sony PlayStation 3
Darstellung:
( 11")
gefällt mir
0
bewertet am 05.05.2015 um 14:20
#13
Bereits in den ersten Minuten wird klar, dass bei diesem Sequel auch auf die Handlung Wert gelegt wurde. Im Gegensatz zum Vorgänger wird hier ein richtiges Gangster-Epos erzählt. Die lange Laufzeit wird mit atemberaubenden Action-Fights wettgemacht.

Das Bild leistet sich kleinere Schwächen. Die Schärfe könnte besser sein und auch das Bildrauschen wirkt manchmal leicht störend. Trotzdem aber klare Verbesserung zum ersten Teil. Der Ton wirkte nicht immer homogen. Vor allem die Dialoge sind klar zu leise abgemischt. Die Ausgewogenheit fehlt.
Story mit 4
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 3
Extras mit 2
Player:
Panasonic DMP-BD80
Darstellung:
Samsung LE-52A859S (LCD 52")
gefällt mir
0
bewertet am 11.03.2015 um 09:58
#12
THE RAID 2 ist der Actionfilm des Jahres 2014 und setzt als Mittelteil der geplanten Trilogie neue Maßstäbe!

Das Sequel setzt die Handlung des ersten Teils quasi direkt fort, ist konzeptionell aber völlig anders gelagert und ein echtes Mafia/Triaden-Epos. Konzetrierte sich der erste Teil fast ausschließlich auf die Action, wird hier auch etwas mehr Handlung geboten und mehrere Personen charakterisiert. Die Laufzeit ist mit 150 Minuten schon recht üppig und es gibt hier und da kleinere Längen, aber die Zeit vergeht trotzdem wie im Fluge da eine ordentliche Balance zwischen Handlung und Action besteht.

Gareth Evans hatte sichtbar mehr Budget zur Verfügung und kann sich hier in Jakarta ganz anders austoben. Auch die Kameraarbeit ist um einiges raffinierter, seien es langsame Fahrten und Zeitlupen oder geniale Bewegungsabläufe in den Actionszenen, die auf einer ganz anderen Ebene angesiedelt sind als das hektische Kamerargewackel aus Hollywood. Viele Sequenzen kommen ganz ohne oder mit sehr gekonnten Schnitten aus, so das man vor der technischen Machart einfach den Hut ziehen muss.

Allerdings guckt man ja THE RAID 2 nicht wegen der Handung. Herzstück ist die Action und Gewaltexzesse, wovon es auch hier wieder reichlich gibt. In punkto Härte wird definitiv der erste Teil noch in den Schatten gestellt, vor wenigen Jahren wäre der Film mit Sicherheit auf dem Index gelandet. Einige sehr schonungslose Szenen sind schon echt grenzwertig und vielleicht auch unnötig, aber dafür bleiben die definitiv im Gedächtnis haften (ähnlich wie z.b. in John Rambo).

Highlights sind hier ganz klar die Kampfszenen von Iko Uweis, vor allem der finale Schlusskampf in der Küche setzt für mich in Sachen Martial Arts wieder einmal Maßstäbe im Genre - einen so heftigen Zweikampf hat man noch nicht gesehen! Allerdings gibt es eine ganze Menge Kampfszenen die den Fan mit der Zunge schnalzen lassen, die sich dieses Mal auch besser in die Geschichte integrieren.

Fazit: Dieser Film setzt Maßstäbe! Wem THE RAID zu kurz und reduziert war, der wird in der Fortsetzung auch mit einer guten Geschichte entlohnt. Wahnsinnsfilm für Martial-Arts und Actionfans! 5/5

---

Bild: Das Bild war der Schwachpunkt des ersten Teils, hier wird nun in allen Belangen eine Schippe drauf gelegt und die Vorteile des HD Mediums ausgenutzt. Zwar gibt es hier und da kleine Schwächen und zu starke Kontraste mit leichtem Bildrauschen, aber es ist insgesamt doch eine sehr deutliche Steigerung erkennbar. 4/5

Ton: Ebenfalls gut und auch mit einigen Surroundeffekten garniert, aber nicht in der TOP-Liga, dafür ist der Sound nicht homogen und fein genug abgemischt. 4/5

Extras: Eine gute Auswahl an diversen Promo-Trailern, aber das wars dann schon. Hier wäre sicherlich das ein oder andere Making Of zu den Stunts und Actionszenen interesssant gewesen. Zusätzlich gibt es noch ein Wendecover und ein nettes gelbes Amaray Case. Mager! 1,5/5
Story mit 5
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 2
Player:
Philips BDP3300
Darstellung:
Philips 52PFL5605H (LCD 52")
gefällt mir
1
bewertet am 20.02.2015 um 07:32
#11
Rückblick: SERBUAN MAUT (The Raid, 2011) von Gareth Evans, das ist der Film aus Indonesien, bei dem 14 Ärzte in den Credits aufgeführt sind, die mit Sicherheit jede Menge Arbeit hatten. THE RAID, das ist der Film aus Indonesien, wo die Schauspieler auch gleichzeitig die Stuntmen sind. THE RAID, das ist der Film aus Indonesien, der das Wort „Bodycount“ in neuem Licht erstrahlen lässt. THE RAID, das ist der Film aus Indonesien, der so wild, roh, schmutzig, entfesselt und unbekümmert daherkam, dass ich ihn äußerst erfrischend fand.

Vor einer weichgespülten Fassung aus Hollywood sind wir bislang verschont geblieben, dafür gibt es eine Fortsetzung, welche ebenfalls von Gareth Evans inszeniert wurde und unmittelbar nach dem Ende ersten Teils ansetzt. Rama (Iko Uwais) lässt sich auf eine Undercover Mission ein, um ein Verbrecher Syndikat zu infiltrieren. Dazu muss er zunächst überredet werden, eine gewisse Person dermaßen zu verdreschen, dass es zu einer Gefängnisstrafe kommt, um dann im Knast das Vertrauen des Sohnes eines mächtigen Gangsterbosses zu gewinnen. Er verlässt seine Familie, verbringt „versehentlich“ wesentlich mehr Zeit hinter Gittern als eingeplant, landet aber nach seiner Entlassung genau dort, wo er hin soll: im inneren Kreis des mächtigen Gangster Bosses Bangun (Tio Pakusadewo), gerade zu dem Zeitpunkt als dessen Sohn Uco (Arifin Putra) dabei ist, alle Hebel in Bewegung zu setzen, um einen Bandenkrieg anzuzetteln, damit er die Macht zu übernehmen kann. Sein Vater will allerdings seine Ruhe haben und setzt konsequent auf Deeskalation, was Uco nur noch mehr in Rage bringt. Eingewoben in diese Geschichte ist noch das gute und altbewährte Motiv Rache… im Showdown darf Rama sich schließlich richtig austoben.

Die beinahe Nonstop Action des Vorgängers darf angesichts einer Laufzeit von 150 Minuten und dieser Handlung, welche nicht gerade einfallsreich ist, aber bei mir in keiner Weise Langeweile aufkommen ließ, nicht erwartet werden. Die vielfältigen Interaktionen der Charaktere untereinander werden schließlich, wie es sich gehört, wenn intrigiert wird und Gangster um Macht und Gebiete kämpfen, immer wieder durch gewalttätige Aktionen ergänzt. Dabei geht es dermaßen furios und blutig zur Sache, dass wohl kaum ein Fan des ersten Teils in dieser Hinsicht enttäuscht werden dürfte. In den Kämpfen Mann gegen Mann bzw. Frau gegen Männer wird gezeigt, was Fäuste, Hämmer, Messer, der gute, alte Baseballschläger und Feuerwaffen bei Einsatz an menschlichem Fleisch anrichten könnten. Hammer Girl und Baseball Bat Man, die einem Comic entsprungen sein könnten, zeigen beim Einsatz ihrer bevorzugten Waffen besonders viel Wendigkeit und Hingabe. In THE RAID 2 werden Menschen mit Stil in Fetzen geprügelt. Toll, dass es noch Filmemacher gibt, die in der Lage und willens sind, ihre gewalttätigen Visionen in spektakuläre Bilder umzusetzen und sich bei einer Fortsetzung nicht dem Mainstream anbiedern. Gareth Evans hat die Messlatte für Martial Arts Filme mit seinen beiden Filmen ziemlich in die Höhe geschoben. Wer kann da in Zukunft noch drüber springen? Vielleicht Rama in THE RAID 3…

Die Tonspur der Originalfassung liegt in 5.1 DTS HD Master vor. Die Dialoge waren bei meiner Standardeinstellung kaum zu hören… also habe ich auf den Center ein paar mehr Punkte gegeben. Als dann die erste Szene kam, in der es ein wenig lauter zuging, musste ich feststellen, dass dies doch sehr dünn klang und bei der ersten Schießerei kam nur ein Piff Paff Puff rüber – was ist da los? Ich habe dann den Volumenregler weit nach rechts gedreht und auf die Frontboxen noch was drauf gegeben, weil sonst GAR NICHTS rüberkommt… der Action fehlt der Druck, es kommt kein Effekt bis an die Ohren. Seltsam, dass auf blu-ray.com wird die Tonspur der Originalfassung in den höchsten Tönen gelobt wird… da steht was von „punishing blows“ und „powerfull gunshots“, wo es bei meiner Standardeinstellung, die so laut ist, dass sie in einer Mietwohnung die Nachbarn rufen würde, nur nach lascher Knallerbse klingt. Da ist wohl was schiefgelaufen auf der Ausgabe für Deutschland. Als der Film durch war, habe ich mir ein paar Szenen der deutschen Fassung, welche ebenfalls in 5.1 DTS HD Master Audio vorliegt, angehört. Die Synchro scheint sehr gut geworden zu sein, allerdings ist auch hier nur ein laues Lüftchen zu hören. Also bleibt wohl nur, den Kanal voll aufreißen, damit die Action akustisch nicht verpufft. Die Untertitel kommen immer zur rechten Zeit. Das ist wunderbar!

Das Bild liegt in 2.35:1 vor und es ist eine deutliche Wandlung hinsichtlich der Bildqualität gegenüber dem Vorgänger zu bemerken, der in 1.85:1 daherkommt. Die Bildqualität fällt, bedingt durch ein wesentlich höheres Budget, natürlich wesentlich besser aus. Allerdings finde ich das „schmutzige Bild“ äußerst passend zum ersten Teil, denn ein sauberes, durchgestyltes Bild hätte die gemeine und permanent aggressive Atmosphäre zerstört. Hier gibt es nun ein sauberes, durchgestyltes Bild, flaches und relativ farbloses Bild und es ist passend, denn die Handlung spielt nicht in einem gammeligen Hochhaus mit Drogenküche und einem Haufen abgefuckter Mieter, sondern in der High Society der Gang, wo die Gemeinheit und Aggression unter der polierten und durchgestylten Oberfläche schlummert und nur durchbricht, wenn es sein muss.

Ist dieser Teil nun besser? Sollt diese Frage überhaupt gestellt werden? Schaut doch einfach selbst!
Story mit 4
Bildqualität mit 3
Tonqualität mit 3
Extras mit 3
Player:
OPPO Digital OPPO BDP-93EU
Darstellung:
Sony VPL-HW15
gefällt mir
1
bewertet am 17.01.2015 um 14:44
#10
Teil 1 hat mir bereits sehr gut gefallen und Teil 2 setzt diesem aber ganz locker die Krone auf. Was hier an ausgeklügelten Kämpfen geboten wird, ist allererste Sahne. Irritiert hat mich nur die Erzähltechnik im ersten Viertel = zu bemüht Tarantino. Im späteren Verlauf wird die Geschichte aber chronologisch erzählt, was mir von Anfang an lieber gewesen wäre. Dieser Film ist - wegen seiner ausgeprägten Gewaltdarstellung - sicher nicht jedermanns Geschmack, ich bin aber total begeistert.

Beim Bild ist mir nur die Darstellung der großen roten Flächen negativ aufgefallen, mit dem Rest war ich sehr zufrieden.

Für Genrefans, unbedingt erwerben.
Story mit 5
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 2
Player:
Yamaha BD-S2900
Darstellung:
Panasonic TX-P50GW10 (Plasma 50")
gefällt mir
0
bewertet am 04.01.2015 um 14:44
#9
Nachdem mir der Vorgänger aufgrund der nicht vorhandenen Story weniger gefallen hat, lag die Hoffnung auf Besserung in der Fortsetzung. Nun hat man es hier geschafft wenigstens eine annehmbare Story mit sehr gut choreographierten Fights zu inszenieren. Diese sind dann nochmal ein gutes Stück brutaler als beim Vorgänger. Unglaublich, dass der Film ungeschnitten mit FSK 18 durchkam. Hier fliesst das Blut in Strömen und Körper werden mit verschiedenen Stichwerkzeugen und anderen Waffen bearbeitet. "The Raid 2" hat mich was die Brutalität betrifft an "John Rambo" erinnert.

Das Bild ist solide und zum Glück besser als bei Teil 1. Großes HD-Feeling darf man allerdings nicht erwarten. Hin und wieder gibt es etwas Graining und Unschärfen, aber ingesamt dennoch ganz zufriedenstellend.

Der Ton ist recht dynamisch, nur viel zu leise abgemischt. Man muss den Regler gewaltig hochdrehen um den Sound zu bekommen, der für ein gelungenes Filmerlebnis wichtig ist. Leider eine Enttäuschung.
Story mit 4
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 3
Extras mit 2
Player:
LG BP640
Darstellung:
LG 55LB671V (LCD 55")
gefällt mir
1
bewertet am 31.12.2014 um 11:02
#8
The Raid hatte mich "geflashed". Sowas gab es noch nicht oft auf der Leinwand, und was es gab ist bei weitem nicht so gut Choreographiert. Man hätte nun einfach das gleiche nochmal machen können und ich denke genügen Raid-1 Fans, hätte ein "Remake von-sich-selbst" gefeiert. Die Macher wollten sich damit aber zum glück nicht zufrieden geben und setzen viel mehr auf Storytelling. Das ist eine zwiespältige Sache. Auf die Story will ich gar nicht weiter eingehen, ich finde sie etwas unglaubwürdig und etwas konstruiert, anonsten aber durchaus ok und mit anständigen Klopperein aufgepeppt.
Die machen den FIlm natürlich aus und, anders als im ersten Teil, ist man hie rnicht auf ein Hochhaus beschränkt, sondern ist sehr kreativ in der Wahl der Orte der gepflegen Martial Arts Kunst.Egal ob man das jetzt mag oder nicht (ich mag es eigentlich nicht), muss man aber letztendlich anerkennen, das es vom können weit über das hinaus geht zu was ein 08/15-Hollywood"star" fähig ist. Es gibt kaum (keine?) CGI Effekte und alles was man sieht ist der Wahnsinn schlechthin. Das kann man nur anerkennen. Das ist Spitzensport was da gezeigt wird. Die 3 Sterne für die Story sind haben ganz klar eine Tendenz zur 4 und sind eigentlich unfair, aber für 4 Sterne reicht es dann bei mir doch nicht.
Die Qualität vom Bild dagegen hat die Tendenz zu 2 Sternen. Teilweise finde ich es unglaublich wie viel rauschen im manchen Szenen zu sehen ist, k.a. ob das ein Stilmittel sein soll oder ob die Qualität der Kameras nicht so doll ist, aber als Stilmittel ist es bei mir voll nach hinten los gegangen.
Der Sound ist ziemlich satt und lässt kaum wünsche offen und passt perfekt zum jeweilige Bild.
Ingesamt eine würdige Fortsetzung von The Raid, wenngleich "das besondere" für mich hier nicht mehr so wirkt. Das wird durch die neuen Gegenspieler (die Taube und ihr Freund :-) ) aber gut aufgefangen.
Story mit 3
Bildqualität mit 3
Tonqualität mit 4
Extras mit 2
Player:
LG BH6420P
Darstellung:
Epson EH-TW6100
gefällt mir
0
bewertet am 17.12.2014 um 21:53
#7
Wow, einfach nur wow. Ich hätte nie im Leben gedacht, dass Regisseur Gareth Evans es hinkriegt, ein weiteres Action-Meisterwerk hinzulegen. The Raid 2 funktioniert für mich in allen Belangen. Die Story ist cool, die Actionszenen einfach nur fantastisch und die Kameraarebeit, ach die Kameraarbeit ist ein Traum. Ok, man kann hier bemängeln, dass der Film mit seinen stolzen 150 Minuten Laufzeit etwas zu lang geraten ist und es dem Ganzen im Vergleich zum rasanten Vorgänger der Drive fehlt. Aber selbst in den ruhigen Passagen schafft Gareth Evans es, Spannung aufzubauen und dafür zu sorgen, dass man Frame für Frame regelrecht an dem Bildschirm klebt. Diese gelegentlichen Verschnaufspausen tun dem Film tatsächlich auch gut, denn der Film hat ein paar richtig derbe und extrem hart inszenierte, ja fast schon graphic novel-artige Actionszenen, die es ganz schon in sich haben.

Die Bildqualität ist im Vergleich zum Vorgänger eine erhebliche Steigerung. Schärfe und Kontrast sind auf einem konstant guten Level. Ab und zu gibt es mal Graining was besonders in den roten Bildbereichen auffällt. Farben wirken in den dialoglastigen Szenen kräftiger und wärmer, während die Actionszenen, die sich überwiegend in weißen Arealen abspielen einen eher kalten Look abbekommen haben (Stilmittel ???).

Der Ton geht in Ordnung. Der ist recht dynamisch, nur etwas zu leise abgemischt.

Die Extras sind nicht der Rede wert, denn abgesehen vom Audiokommentar vom Regisseur gibt es hier nichts nennenswertes.
Story mit 5
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 3
Extras mit 2
Player:
Sony PlayStation 3 Slim
Darstellung:
Grundig
gefällt mir
2
bewertet am 07.12.2014 um 12:03
#6
Der Junior eines Bosses will mehr Verantwortung, aber sein Dad lässt ihn nicht. Somit geht er seinen eigenen Weg und mischt die ganze Unterwelt auf.
Brutale Fights, und gute Story.
Bild ist bei einigen Innenaufnahmen sehr Grieselig, vor allem bei Rot.
Der Ton ist extrem harmlos und hat keinen Tiefbass
Film Top, BD eher Flop
Story mit 5
Bildqualität mit 3
Tonqualität mit 3
Extras mit 2
Player:
Panasonic DMP-BDT110
Darstellung:
Epson EH-TW5500LPE
gefällt mir
2
plo
bewertet am 04.12.2014 um 21:22
#5
Jakarta, Indonesien: Rama hat das Gemetzel im Hochhaus gegen die "Mieter" von Gangsterboss Tama gerade so überlebt, bis auf ein weiteres kamen alle Mitglieder seines S.W.A.T. Teams ums Leben. So wirklich hat sich seine Situation allerdings nicht verbessert: der korrupte Teil der Polizei, der mit der organisierten Kriminalität zusammen arbeitet und die Gangs selbst kennen sein Gesicht, sein Leben und das seiner Familie bleibt weiterhin in Gefahr. Ein Chef einer kleinen, streng geheimen Spezialeinheit bietet ihm einen Deal an: zum Schutz seiner Familie soll er sich in eine Gang einschleusen, um an die ganz großen Fische heran zu kommen. Dazu prügelt er einen Politikersohn krankenhausreif, kommt in den Bau und gewinnt dort schnell Vertrauen und Respekt des Sohnes des Gangchefs. Doch wieder draußen muss er feststellen, dass ein falsches Spiel gespielt wird und ein großer Bandenkrieg droht..

Was mich bei "The Raid" gestört hat, haben Drehbuchautor und Regisseur ausgemerzt: "The Raid 2" ist nicht, wie sein Vorgänger, ein Aneinanderreihung von stumpfen Gewaltszenen und Ballereien. Während der Erstling lediglich am Anfang und am Ende ein Minimum von Story aufwies und ansonsten eine für mein Dafürhalten nach einigen Anfangsminuten relativ dröge und sich schnell abnutzende Abfolge von Prügeleien und Schießereien darstellte, lockerte der Regisseur dieses Mal das ganze auf und verwob die Action mit einer immer noch relativ "gewöhnlichen" Story, die in ihren Grundzügen an "Infernal Affairs" oder Scorseses Remake davon erinnert. Zudem hat Evans mal ein wenig mit Stilmitteln wie Slow Motion oder anderen (ungewöhnlich würde ich sie nicht nennen) Kameraperspektiven jongliert. Der Film in sich ist um Klassen besser als der Erstling, aber zu einem exzellenten Actioner fehlt schon noch etwas, die reine Action macht das nun mal auch nicht aus. An der Gewalt liegt´s nicht, denn hier hat Evans noch eine ordentliche Schippe drauf gelegt hat. Die Martial Arts-Szenen sind gut (sehr gut finde ich eher zum Beispiel Jackie Chans Kampf gegen Benny "The Jet" Urquidez in "Power Man" und "Action Hunter"), aber warum um Himmels Willen müssen die so oberbrutal sein?! Da gibt es Baseballschläger mitten in die Fresse, schön in Großaufnahme, Schrotflintenschüsse und Hammerschläge ins Gesicht, und Schnitte, Stiche und ähnliches sind dagegen Ponyhof, der im Minutentakt gezeigt wird. "The Raid 2" hat einen Bodycount, der "Der Soldat James Ryan" zur Ehre gereicht hätte (und ist eher noch brutaler, und das zeigt er deutlich häufiger); das hat der Film gar nicht nötig, er funktioniert auch so. Insgesamt ist "The Raid 2" ein Actionthriller, der auch nicht besser ist als andere Genrevertreter. Brutaler ist er definitiv.

Das Bild ist um Klassen besser als im Vorgänger. Wo dieser bereits in den ersten Minuten im dunklen Treppenhaus rauschte ohne Ende und dadurch an Schärfe verlor, zeigt der der zweite Film in jeder Sicht ein besseres Bild. Die Schärfe ist gut bis sehr gut, damit einhergehend ist der Detailreichtum ebenfalls recht ordentlich. Liegt aber auch darum, dass "The Raid " nicht im permanenten Halbdunkel spielt wie der erste.

Tonal geht die Scheibe ebenfalls mehr als in Ordnung. Surroundgeräusche, Bass, Dynamik, alles da.

Die Extras habe ich nicht angesehen und vergebe die Durchschnittswertung.

Mein persönliches Fazit: "The Raid 2" ist deutlich besser geworden als "The Raid". Für mich kein Kunststück, denn wie oben angemerkt hat mich der erste Film relativ schnell gelangweilt, weil er eine Endlosschleife der immerzu gleichen Actionszenen in geringer Variation ist. Der Film wäre auch ohne die überaus krasse Gewaltdarstellung gut. Gut, nicht sehr gut.
Story mit 4
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 2
Player:
Panasonic DMP-BDT310
Darstellung:
Panasonic TX-P65VT20E (Plasma 65")
gefällt mir
2
bewertet am 02.12.2014 um 23:19
#4
Mit The Raid lieferte der walisische Regisseur Gareth Evans einen der besten Actionfilme der letzten Jahre ab.Mit The Raid 2 folgt nun 3 Jahre später die langerwartete Fortsetzung.Die Erwartungen waren gemessen an den ersten Meinungen riesig.Die Erwartungen wurden was die Action angeht voll und ganz erfüllt.Bei der Action haben sich die Macher wie schon im ersten Teil richtig viel bei gedacht und die Kämpfe sind einfach mega genial inszeniert und ein reinstes Fest für Martial Arts Fans.Sehr schön ist auch der Locationwechsel.Man bekommt hier im Gegensatz zum ersten Teil eine richtige Story mit verschiedenen Handlungsorten geliefert.Was die allgemeine Inszenierung angeht in Bezug auf die Kameraperspektiven und die Musik kann man ebenfalls nur den Hut vor Gareth Evans ziehen.Wenn ich alleine an den Aufbau der Gefängnis-Szene denke,könnte ich den Film glatt noch einmal in den Player schieben.Was die Action und die Inszenierung angeht,würde ich The Raid 2 hochverdiente 5 Punkte geben.Leider hat dieses Actionfest aber auch seine Schwächen.So gut wie Hauptakteur Iko Uwais auch in den Kampfszenen ist,leider ist er schauspielerisch nicht besonders begabt.Er wirkt immer so unemotional und man merkt einfach,dass er hier mitspielt,weil er gut kämpfen und nicht weil er gut schauspielern kann.Das ist natürlich schade,weil die Geschichte an sich viel vielschichtiger und besser ist als im ersten Teil.Für mich toppt The Raid 2 nochmal den schon total genialen ersten Teil.Die unfassbar krasse und ultra brutale Action und die geniale Inszenierung machen auch Teil 2 zu einem der besten Actionfilme aller Zeiten.Hätte man jetzt noch einen vielschichtigeren Hauptcharakter und interessantere Nebencharaktere hätte man hier weitaus mehr als einen mega genialen Actionfilm.Ich gebe The Raid 2 insgesamt 4 Punkte.

Die Bildqualität ist überwiegend gut.Leider bleibt das hohe Niveau nicht konstant erhalten.Alleine in den ersten zwei Szenen ist die Bildschärfe sehr unruhig und hat stark mit Filmkorn zu kämpfen.Überwiegend ist die Schärfe aber gut und szenenweise sogar sehr gut.Die Farben und der Kontrast sind ebenfalls befriedigend.Im Vergleich zum ersten Teil hat man hier ganz klar einen Schritt nach vorne gemacht.Ich gebe der Bildqualität 4 Punkte.

Die Tonqualität ist ebenfalls auf sehr gut.Es handelt sich um eine sehr direkt abgemischte Tonspur mit starken Surroundeffekten und kräftigen Basseinsätzen.Die Dialoge sind überwiegend gut verständlich und der geniale Soundtrack ist ebenfalls sehr gut mit Effekten und Hintergrundgeräuschen ausbalanciert.Ich gebe der Tonqualität 4 Punkte.

Die Extras sind sehr rar gesät.Man bekommt lediglich ein paar Trailer zu dem Film und einen Audiokommentar ohne deutsche Untertitel.Wer mehr sehen möchte,greift zur 2-Disc Version.Ich gebe den Extras 1 Punkte.
Story mit 4
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 1
Player:
Sony BDP-S185
Darstellung:
Panasonic TX-L32C10E (LCD 32")
gefällt mir
2
bewertet am 02.12.2014 um 18:18
#3
Absolut geiler Film, toppt Teil 1 !!! Von der ersten bis zur letzten Minute nur Action (Power Non Stop) !!! Kaufen lohnt sich, denn meiner Meinung nach kann man den ruhig öfters schauen.
Story mit 3
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 3
Extras mit 2
Player:
Darstellung:
( 11")
gefällt mir
0
bewertet am 30.11.2014 um 11:40
#2
Der Film ist eigentlich gar nicht so schlecht. Super Action Szenen und eine gute Story. Finde nur das er mit 150min bissel zu lange geht. Das Bild ist Ok , nur finde ich das der Ton ein wenig Schwach ist.
Story mit 4
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 3
Extras mit 2
Player:
Panasonic DMP-BDT234
Darstellung:
Samsung UE-46D6200 (LCD 46")
gefällt mir
0
DTS
bewertet am 24.11.2014 um 09:39
#1
Der Vorgänger war ein kompakter Actionfilm der sich auf einem engen Spielplatz (Gebäude) abspielte. Da passte alles zusammen um hirnlose und brutale Fightszenen zu zeigen wie man Sie selten zu sehen bekommen hat.

Der Nachfolger möchte nun mehr sein, er will eine Undercover Story aufbauen und diese mit regelmässigen und nicht minder gewalttätigen Fights ausschmücken. Leider leidet der Film unter diesen Ambitionen, denn die Undercover Story ist Streckenweise einfach unglaubwürdig, dazu so dünn wie bei einem Van Damme Film aus den 90er Jahren.

Dies muss nicht mal schlecht sein, ein Zeitgemässer Old School Action Film also? Leider nein, denn dafür ist der Streifen einfach zu lange und es wird zu viel Story aufgebaut wo es gar nicht nötig wäre. Da war mir die Einfachheit des ersten Teils lieber.

Die Fights sind auch nicht mehr so frisch wie damals, vieles hat man nun schon gesehen und ich muss sagen dass ich die Choreos Streckenweise erschreckend unkreativ fand, es ging einfach darum so brutal wie möglich zu sein. Vom "Coolness" Faktor gibt es Filme mit besseren und weniger blutigen Fight Szenen. Ja der Film hat seine Momente, gerade die "Killer" sind nett gemacht.

Mir bleibt aber am Ende nur zu sagen, dass der erste Teil als Gesamtwerk besser funktioniert, hier wollte man einfach zu viel. Für Fans von brutalen Fights ohne grössere Ansprüche, ist der Streifen aber dennoch zu empfehlen.

Ich würde Ihm 6.5 von 10 Punkten geben, Bild und Ton empfand ich als ganz gut, ist mir aber auch weniger wichtig gewesen.
Story mit 2
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 3
Player:
Panasonic DMP-BDT320
Darstellung:
Sharp LC-70LE835E (LCD 70")
gefällt mir
8
Ihre Beitragsmeldung bleibt Anonym.
Der Beitrag wurde gemeldet!

The Raid 2 Blu-ray Preisvergleich

5,99 EUR *

versandkostenfrei

jetzt kaufen
9,79 EUR *

Versand ab 1,99 €

jetzt kaufen
13,98 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
13,99 EUR *

Versand ab 2,99 €

jetzt kaufen
Als FSK18 Mitglied können Sie weitere Shops im Preisvergleich nutzen. 7 weitere Shops werden ausgeblendet
Aufgrund rechtlicher Bestimmungen können wir Ihnen nicht alle Shops anzeigen.
Bitte verifizieren Sie sich als FSK18-Mitglied.

Gebraucht kaufen

ab 2,99 EUR *

versandkostenfrei

jetzt kaufen
* Alle angegebenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Eventuelle anfallende Versandkosten wurden im Preisvergleich nicht berücksichtigt, beachten Sie hierzu die jeweiligen Shop AGBs. Kurzfristige Änderungen der Preise sind möglich. Bei Preisen, die aus Fremdwährungen errechnet wurden, kann es zu Abweichungen kommen. Beachten Sie weiterhin, dass bei Bestellungen außerhalb der EU zusätzlich Zollgebühren entstehen können.
16 Bewertung(en) mit ø 3,38 Punkten
The Raid 2 Blu-ray
Story
 
4.1
Bildqualität
 
3.8
Tonqualität
 
3.5
Extras
 
2.1

Film suchen

Preisvergleich

2,99 EUR*
5,99 EUR*
5,99 EUR*
9,79 EUR*
13,98 EUR*

Preisüberwachung

Bitte registrieren Sie sich, um diese Funktion zu nutzen!

Versionen

Diese Blu-ray ist ebenfalls in folgenden Versionen erhältlich:

Box-Sets/Bundles

Diese Blu-ray ist in folgendem Set enthalten:

Importe

Diese Blu-ray ist ebenfalls in folgenden Fassungen erhältlich:

Filmempfehlungen

Zu dieser Blu-ray können wir auch folgende Filme empfehlen:

Blu-ray Sammlung

352 Mitglieder haben diese Blu-ray:

sowie weitere 349 Mitglieder

Diese Blu-ray ist 12x vorgemerkt.