Terminator 3 - Rebellion der Maschinen Blu-ray

Original Filmtitel: Terminator 3: Rise of the Machines

Terminator-3-Rebellion-der-Maschinen-DE.jpg
zu meiner Filmliste hinzufügen zu meiner Merkliste hinzufügen
zu meiner Bestellliste hinzufügen zu meiner Suchliste hinzufügen
Verkauf:
2 Mitglieder verkaufen
Suche:
Disc-Informationen
Kinofassung (dt. & US Version identisch), Uncut, die hier vorliegende Filmfassung entspricht der ungekürzten US R-Rated Fassung, BD-Live, PiP, HD Sound (deutsch), HD Sound (englisch), Extras in HD (teilweise), Wendecover (ggf. nicht in allen Auflagen enthalten)
Vertrieb:
Schauspieler:
Regisseur:
Produktion:
Kategorie:
Verpackung:
Altersfreigabe:
Sprachen:
Deutsch Dolby TrueHD 5.1
Englisch Dolby TrueHD 5.1
Tschechisch DD 5.1
Russisch DD 5.1
Polnisch (Voice-Over) DD 5.1
Untertitel:
Deutsch, Englisch, Bulgarisch, Estnisch, Griechisch, Hebräisch, Hindi, Isländisch, Polnisch, Serbisch, Slowakisch, Tschechisch, Türkisch
Region:
B
Disc Kapazität:
BD-50 GB
Bildformat(e):
1920x1080p (2.40:1)
Video-Codec:
Spieldauer:
109 Minuten
Veröffentlichung:
04.06.2009
Diese Blu-rays könnten Sie interessieren:

Blu-ray Bewertungen

Bitte loggen Sie sich ein, um eine Bewertung abzugeben. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registriert sein, klicken Sie bitte hier.
jetzt kostenlos anmelden
bewertet am 21.04.2016 um 15:22
#89
Terminator: Rise of the Machines wiederholt im Prinzip die Story von Terminator 2 und ignoriert eigentlich auch das Ende dessen, denn der Angriff von Skynet wurde bekanntlich verhindert.

Nichtsdestotrot z setzt die Handlung ca. 10 Jahre nach Teil 2 an. John Connor fristet ein Außenseiterdasein und versucht, keine Spuren zu hinterlassen, damit Skynet ihn nicht aufspüren kann. Ein neuer, noch weiter entwickelter Terminator, der weiblich aussehende T-X wird geschickt, um eine Reihe von Personen, darunter Connor selbst, zu terminieren. Ein neues Modell des T-800 wird wieder zur Rettung geschickt und soll Connor und Kate Brewster sicher an einen bestimmten Zielort bringen.

Nach 12-jähriger Pause ist der Terminator zurück allerdings leider nicht mehr unter der Regie von James Cameron, sondern unter Jonathan Mostow und dies merkt man deutlich an der Qualität.
An sich ist Terminator: Rise of the Machines kein schlechter Film, wenn man ihn losgelöst vom Franchise betrachtet, wobei das wiederum fast unmöglich scheint. Die beiden grandiosen Vorgänger, besonders Teil 2 ( ein wahrer Überfilm in sämtlichen Belangen ) machen es einem verdammt schwer über etwaige Schwächen des 3. Teils hinweg zu sehen. Das raue, dreckige Feeling und die schön düstere Atmosphäre aus den beiden Vorgängern geht leider komplett Verloren. Stattdessen wird hier an einigen Stellen völlig unnötiger Witz und Humor eingebaut, was meiner Meinung nach nicht in dieses Franchise hineingehört. Zumindest nicht in dieser dargebotenen Form. Als Beispiel seien hier nur mal die vermeintlich witzigen Szenen des Terminators genannt ( die Sonnenbrille oder "Sprich zur Hand" etc. ). Das mag zwar Franchise-Neulinge oder auch ein jüngeres Publikum begeistern und wäre im Normalfall auch stellenweise ganz locker und witzig, wäre da nicht ständig dieser Gedanke des Störfaktors und dass es absolut unpassend wirkt. Leider gibt es auch keinen annähernd düsteren Score, der bei den Vorgängern noch ordentlich Gänsehaut verursacht hat und schlichtweg episch war. Insgesamt wirkt alles viel weniger bedrohlich. Kristana Loken kommt als Terminatrix ordentlich rüber und es war an sich ein guter Schritt in der Weiterführung des Franchise, etwas neues in Form eines weiterentwickelten, weiblichen Terminators zu wagen. Die Fights zwischen den beiden Maschinen sind wiederum nicht halb so geil, wie die des T-800 gegen den T-1000. Der Härtegrad lässt etwas zu wünschen übrig, da oftmals weggeblendet wird und das meiste nicht sichtbar ist, außer die Szene, als Terminatrix im Auto den Fahrer von hinten durchbohrt.
Insgesamt gibt es recht viel Action und diese ist meist gut inszeniert, wenngleich es auch etwas mehr sichtbares Blut hätte sein dürfen. Es gibt einige sehr gute Stunts und viel Zerstörung, besonderes Highlight ist hier die Verfolgung mit dem Kranwagen. Die CGI sind teils ganz gut und zeitgemäß für 2003, an einigen Stellen wiederum eher etwas durchwachsen.
Auf Seiten der Darsteller ist Arnie natürlich in seinem Element ( mal abgesehen von den übertrieben "witzig" gemeinten Szenen ), witzig fand ich persönlich den kurzen Auftritt von Earl Boen als Polizeipsychologe, der seine Rolle aus dem 2. Teil quasi fortgesetzt hat. Nick Stahl als John Connor war ok, mehr nicht und es ist für mich völlig unbegreiflich warum man nicht Edward Furlong, der fast im selben Alter ist, zurück geholt hat. Claire Danes hat mich eher etwas genervt und war ebenfalls fehlbesetzt. Insgesamt bleibt nicht mehr als ein "OK" von meiner Seite übrig, da man einiges falsch gemacht und ´Potenzial verschenkt hat. Aufgrund von gutem Tempo, recht viel handgemachter Action und einem, mit Abstrichen, tollen Arnie wird man dennoch ganz gut unterhalten.

6,5 / 10 Punkten

Das Bild ist schön klar und hat eine gute Schärfe. Für kleinste Details ist es jedoch etwas zu weich. Die Farben sind schön satt, der Kontrast stark und auch der Schwarzwert ist sehr kräftig. 4,5 Punkte

Der Ton ist sehr gut abgemischt und bietet neben richtig gutem Raumklang auch brachialen Bass, so dass der Sub und die Surroundboxen ordentlich zu tun haben.

Extras sind u.a. Audiokommentar, Storyboards, Making Of, Deleted Scenes uvm.

Fazit: Kommt nicht an die Vorgänger heran aber lässt sich dennoch ganz gut ansehen.
Story mit 3
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 4
Player:
Darstellung:
( 11")
bewertet am 19.04.2016 um 18:44
#88
"Terminator 3" ist der erste Film, den ich aus der Terminator-Reihe gesehen habe, da ich mich die Jahre vor der Blu-ray nicht wirklich für Actionfilme begeistern konnte. Erst die oftmals wunderbare Bild- und Tonqualität haben das Genre für mich interessant gemacht, weshalb ich mir zunächst mal Teil 3 der Reihe gekauft habe. Der Film und auch Arnie konnte mich von der ersten Minute an begeistern. Die Story finde ich klasse und toll umgesetzt - auch die anderen Darsteller wurden gut ausgewählt. Die Besetzung gefällt mir besser als in Teil 2. Super Stunts - super Action-Szenen mit erstklassigen Effekten.

Das Bild empfinde ich als sehr angenehm, scharf und klar, sehr gute Farben und guter Kontrast. Besser als bei "Terminator 2". Der Ton ist bombastisch - guter Soundtrack.

Bonusmaterial ist reichlich vorhanden: Terminator Vision, Audiokommentar mit dem Regisseur und Arnold Schwarzenegger sowie einigen Darstellern, Dokumentation, Storyboards, Kostüme im Film, Entfallene Szenen, Making Of, Trailer und vieles mehr.

Der Film ist spitze und sollte in jede gute Filmsammlung!
Story mit 5
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 4
Player:
OPPO BDP-103EU
Darstellung:
Samsung UE-46ES8090
bewertet am 28.04.2014 um 09:00
#87
Story:
Action, Action und nochmals Action. Vor lauter Action gerät die Story ins Hintertreffen. Der Film wird zu keiner Zeit langweilig. Der Versuch Arnie als Terminator mit einigen momenten komisch wirken zu lassen geht mal gehörig schief. Das passte gar nicht, stört jetzt auch nicht wirklich, war aber unnötig. Ansonsten kann man sich gut von diesem Film unterhalten lassen.

Bild:
Solide 4 Punkte, ein paar Szenen kriselten etwas in dunkleren Szenen, waren aber nur sehr wenige. Der Rest ist wirklich gut. So richtige HD Momente fehlten mir persönlich.

Ton:
Dolby TrueHD Downmix 2.0: Sehr guter Ton, habe nichts auszusetzen. Stimmen sehr klar und deutlich. Explosionen kamen mit der richtigen Wucht. Alles in Ordnung.

Fazit:
Auch wenn der Film mich gut unterhalten hat, wurde hier dennoch einiges an Potential verschenkt. Man hätte einfach mehr herausholen können. Kristinna Lokken hat ein paar gute Szenen (optisch) sticht aber auch wie der restliche Cast nicht besonders heraus. Das Ende hingegen bietet quasi den perfekten Übergang zu T4.
Story mit 4
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 5
Extras mit 2
Player:
Philips BDP3100
Darstellung:
Samsung
bewertet am 12.09.2013 um 10:30
#86
Der dritte Terminator bietet leider wenig Neues. Der große "Wow-Effekt", wie er noch beim zweiten Teil eintrat, bleibt hier leider aus. Lediglich die schrittweise Einführung der ganzen Maschinen, die man in den Vorgängern lediglich in den kurzen Zukunftssequenzen sehen konnte, ist für Fans der Serie interessant. Arnold Schwarzenegger liefert einen ordentlichen Terminator mit teilweise etwas aufgesetztem Humor. Die Actionszenen können sich wirklich sehen lassen. Insgesamt ein guter Actionfilm, dem aber im Vergleich zu seinen Vorgängern das gewisse etwas fehlt.

Bild und Ton sind ordentlich aber keine Referenz. Die Extras sind durchschnittlich. Absolut sehenswert ist aber die entfernte Szene, in der erklärt wird, warum der Terminator aussieht, wie er aussieht.
Story mit 3
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 4
Player:
Sony PlayStation 3
Darstellung:
Samsung LE-46C750 (LCD 46")
bewertet am 03.09.2013 um 09:38
#85
Terminator 3 ist für mich der schwächste Teil auch wenn er die logische Fortführung der ersten beiden Teilen ist. Der 3Teil ist vorerst auch der letzte Auftritt von Arni als Terminator. Abgesehen, davon dass man ihm sein Alter hier mittlerweile ansieht sind die Sprüche und Kämpfe fast schon lahm und total überzogen. Es kommt nicht so wirklich Spannung auf und man hangelt sich eigentlich nur von einem zweikampf zum Anderen.

Das Ende wiederum ist dagegen klasse gemacht und man könnte im 4 Teil mehr daraus machen. Was ja bekanntlich nicht gemacht wurde.

Der Ton ist Klasse aber auch nicht überragend. Teilweise wird er etwas dumpf und sehr künstlich.

Das Bild ist solide und scharf. Es sind keine Bildfehler erkennbar und die Effekte sind ebenfalls kaum als solche deutlich zu erkennen.

Die Extras sind teilweise in HD gehen aber über den üblichen Standart nicht hinaus. Ich habe kein Wendecover und eine Digitalcopy ist ebenfalls nicht dabei was vielleicht noch extra Punkte gegeben hätte.

Ansonsten ein guter Film der aber seine Schwächen gegenüber den beiden ersten hat.
Story mit 3
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 3
Player:
Yamaha BD-S673
Darstellung:
Panasonic TX-L47E5E (LCD 47")
bewertet am 27.08.2013 um 19:51
#84
Terminator 3 ist für mich wie für viele andere auch der ganz klar schwächste Teil der Reihe. Die Action ist OK, die Story einfach nur Durchschnitt. Daran ändert auch Arnold Schwarzenegger diesmal nichts. Das Bild ist wieder sehr ordentlich aber nach wie vor nicht Perfekt. Anders sieht das beim Ton aus, hier kommen die Effekte dank Dolby True-HD erstklassig rüber. Die Extras liegen etwa im Durchschnittsbereich.
Story mit 3
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 5
Extras mit 3
Player:
Yamaha BD-S673
Darstellung:
Samsung PS-51D490 (Plasma 51")
bewertet am 27.08.2013 um 17:50
#83
coole fortsetzung mit arni in der hauptrolle, mit krachender action von der ersten bis zur letzten minute,die seinesgleichen suchen,die szene mit dem kran war schon der hammer.das bild hätte besser sein können,und der sound war dermaßen brachial ,das es mir fast die bude zerlegte!
Story mit 5
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 5
Extras mit 1
Player:
Panasonic DMP-BDT500
Darstellung:
Epson EH-TW5910
bewertet am 02.07.2013 um 13:37
#82
Technisch eine saubere Umsetzung, die nicht ganz so dolle strahlt wie Teil 1,2 und 4. Die Extras sind vorhanden aber auch eher lieblos und kurzweilig. Die Story selber geht in Ordnung aber hat ganz klare Schwächen. Terminator 1,2,4 machen es da besser. Aber um die Sammlung zu vervollständigen gehört der Film nun mal dazu. Zum Glück gibts den Film auch schon gebraucht für knappe 5 EUR und bei dem Preis ist an der Disc nichts auszusetzen!
Story mit 4
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 3
Player:
Panasonic DMP-BDT500
Darstellung:
Samsung UE-55D8090 (LCD 55")
bewertet am 07.03.2013 um 16:03
#81
Story (3 P):
Terminator 3 hätte was ganz Tolles werden können, wenn der Film nicht diesen unnötigen humoristischen Ton gehabt hätte und manche Charaktere nicht so heillos fehlbesetzt gewesen wären.
Die Action ist brachial, es gehen ganze Bauwerke zu Schrott, wie sich das für einen Terminator gehört, auch T-X oder die Terminatrix können überzeugen, Kristanna Loken weiss zu gefallen und verkörpert den Bösewicht überzeugend, die maschinellen Robotereffektes, sowie die CGI-aufnahmen sind super, ABER… Nick Stahl und Claire Danes passen zu Terminator wie eine Sternchen-Glitter-Sonnenbrille ins Gesicht des T-800 – nämlich garnicht! Hinzu kommt, dass T3 auffallend blutarm ist und immer wieder versucht komödiantische Elemente einzubauen, was mit Verlaub gesagt „absolute Scheisse und vollkommen unpassend ist“. Und wo war Bitteschön der fantastische Terminator-Score von Brad Fiedel? Ach ja… im Abspann bekommt das Publikum dann auch endlich die geniale Titelmusik zu hören – leider zu spät!
Macht man sich von den deutlichen Schwächen aber frei, bekommt man Krawallkost der Superlative mit einem gelungenen Ende präsentiert. Zum hirnlosen Kawumm-Abend gut geeignet.

Detaillierte Infos zur technischen Umsetzung findet ihr in meinem Blog (Profil -> Kommunikation)
Die Bewertung des Sounds basiert bei mir immer (!) auf dem O-Ton.
Story mit 3
Bildqualität mit 2
Tonqualität mit 3
Extras mit 3
Player:
Sony PlayStation 3
Darstellung:
Mitsubishi HC-4000
bewertet am 13.01.2013 um 00:15
#80
Wieder mal unzählige Logikfehler und nicht gerade eine sehr einfallsreiche Story. Aber unterhaltsam ist der Film dann dennoch, die Sprüche machen Spaß und das Ende kann überzeugen.
Mit viel Wohlwollen kann man das Bild mit vier Punkten bewerten. So richtig überzeugen kann es jedenfalls nicht.
Der Ton ist mal wieder, wie so oft, zu leise abgemischt.
Die Extras sind ziemlich kurz gehalten, aber machen Spaß.
Story mit 3
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 3
Player:
Sony BDP-S360
Darstellung:
Toshiba 40VL748G (LCD 40")
bewertet am 06.01.2013 um 13:00
#79
Mit Terminator 3 löst Jonathan Mostow - James Cameron im Regiestuhl ab.
Dieser macht seinen Job zwar gut, kann aber nicht an die beiden Cameron Klassiker anknüpfen.
Das beste an T3 ist ganz klar die Krangeschichte.

Bild und Ton überzeugen auf bestem Niveau.

Während die DVD von 2003 ein 10-seitiges Booklet aufweisen kann,
verfügt die Blu-Ray lediglich 2 Seiten.
Die Amaray hat ein Wendecover was die Filmfans freuen wird.
Die Steelbook mit ablösbarem FSK-Sticker gefällt mir aber ein bisschen besser.
Story mit 4
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 3
Player:
Samsung HT-D5550
Darstellung:
Samsung UE-40D6200 (LCD 40")
bewertet am 07.12.2012 um 03:19
#78
Ich finde den Teil eigentlich ganz gut, auch wenn Kristanna Loken hier den am Wenigsten gelungenen Terminator abgibt. Action- und effektetechnisch ist der Film sicherlich klasse, auch vom Ton her sind die Kampfszenen, die in der Zukunft spielen, endlich mal anhörbar.

Das Ende lässt einen dann doch sehr nachdenklich machen, wenn man bedenkt, was ein Computervirus theoretisch wirklich anstellen könnte und unbemannte Kampfdrohnen wie auch Roboterprototypen haben wir ja auch schon lange...

In diesem Sinne muss ich ganz ehrlich sagen, dass die Terminator-Reihe so unrealistisch nun wirklich nicht ist!

Auch die Filmmusik weiß zu gefallen, vor ein paar Jahren habe ich diese von den Teilen 1-3 rauf- und runtergehört. Einfach herrlich. :)

Film: 3,5/5
Bild: 4,5/5 Das Bild ist etwas unscharf und hat leichtes Rauschen im Dunkeln.
Ton: 5/5 Der Ton ist einfach gigantisch.
Extras: 4/5
Story mit 4
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 4
Player:
Pioneer BDP-LX71
Darstellung:
Pioneer PDP-LX5090 (Plasma 50")
bewertet am 11.11.2012 um 14:00
#77
Der Film ist soweit okay aber weitaus schwächer als Teil 1 und 2
Der Ton ist gut aber nicht besser als der von der DVD und hat mich daher ein wenig entäuscht
Story mit 3
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Player:
Marantz BD5004
Darstellung:
Panasonic TX-P37X25ES (Plasma 37")
bewertet am 20.10.2012 um 23:57
#76
Aus meiner Sicht der schwächste Teil der vorerst vier Kinofilme... und für mich trotzdem fünf Punkte wert! T3 glänzt v. a. durch seine subtile Komik (schade, dass die geschnittene Szene nicht in den Film integriert werden konnte) und die "böse" Hauptdarstellerin. Das Bild ist, gemessen an den Möglichkeiten (!), schwach (knappe 4 Punkte). Da hat sich Sony wohl einen Schnellschuss geleistet. Der deutsche Ton ist extrem leise abgemischt aber ansonsten ordentlich... den Referenz-Charakter des Reviews kann ich aber bei Weitem nicht nachvollziehen. Die Extras sind umfassend, aber leider nicht HD-würdig. Fazit: Trotz technischen & dramaturgischen Abstrichen - muss man haben!
Story mit 5
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 4
Player:
Sony BDP-S550
Darstellung:
Sony KDL-46Z4500 (LCD 46")
bewertet am 17.09.2012 um 09:40
#75
Arnold Schwarzenegger, die Ikone des Actionfilms der 80er Jahre, als obsoletes Design im Kampf gegen CGI mit Strahlenkanone. Von Maschinen entwickelter/von Menschen umprogrammierter Terminator versus von Maschinen entwickelter Terminator. Zu diesem Zweck werden die bereits zu Grabe getragenen „analogen Waffen“ buchstäblich aus dem Sarg geholt. Der Film kommt an vielen Stellen daher wie eine Parodie auf TERMINATOR 2 – JUGDEMENT DAY. Auch der LAST ACTION HERO, Jack Slater, schaut hin und wieder herein. Statt „I´ll be back“, heißt es nun „I am back“ und „She´ll be back.“ Mainstream Action vom Feinsten!

Die Bildqualität ist sehr gut. In einigen Szenen wird das Bild enorm plastisch und erreicht nahezu 3 D Dimensionen. Die Gesichter scheinen an diesen Stellen aus der Leinwand zu wachsen. Die Originaltonspur liegt in 5.1 Dolby True HD vor. Leider vermisse ich die Aggressivität. Der Sound hat auch auf hoher Lautstärke keinen Biss, ist geradezu weichgespült, regelrecht soft, aber trotzdem räumlich, dynamisch und äußerst effektreich. Eine DTS HD Master Tonspur wäre wohl angebrachter gewesen. Auf DVD war die Szene, wo Arni sich den Brustkorb aufschneidet, das Modul aus sich herauspuhlt, es in die Wüste wirft und es dort explodiert, eine der Demo Szenen für die Anlage schlechthin („I require a cutting tool.“) Diese Szene rockt auf 0,0 dB weiterhin das Haus (zum Vergleich: meine Zimmerlautstärke zwischen – 18 und -15 dB). Besonders schön der Effekt, wie der Klang nach vorne schießt, an der hinteren Wand regelrecht abprallt und wieder nach vorne rauscht.

Mittlerweile ist die „Demo Bombe“ die aus RAMBO (aka JOHN RAMBO). Jedoch nicht die von der deutschen Blu-ray, da die ja nur 5.1 DTS HD Master Audio hat. Der GB Import hat auch nur eine 5.1 Tonspur (Doby True HD). Der US Import kommt mit 7.1. DTS HD Master Audio und da stieg bei mehreren Zuschauern bei 0,0 dB nicht nur der Adrenalinspiegel, sondern ließ sogar mal bei der Explosion ein Baby Fon, welches sich im 1. Stock befand, aufgrund der Erschütterung eine Meldung von sich geben. Das Kind ist nicht aus dem Bett gefallen und auch nicht wach geworden. Guter Schlaf!

Die deutsche Tonspur, die ebenfalls in 5.1 Dolby True HD vorliegt, ist äußerst frontlastig und die Stimmen sind viel zu laut abgemischt. Ganz schlecht, denn das ist leider nur getunter Tonspur Standard einer DVD.
Story mit 3
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 4
Player:
OPPO Digital OPPO BDP-93EU
Darstellung:
Sony VPL-HW15
bewertet am 27.06.2012 um 20:15
#74
Naja ich bin ein Fan des zweiten Teils, da hier die Story und die Umsetzung toll war. Die CGI Effekte waren bahnbrechend. Der dritte Teil enttäuscht. Die Story ist zu leicht vorherzusehen. Leider keine gute Bewertung von mir.
Story mit 2
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 5
Player:
Denon DBP-2010
Darstellung:
Sony KDL-40Z4500 (LCD 40")
bewertet am 08.06.2012 um 06:26
#73
Ganz ordentliche BD-Umsetzung eines guten unterhaltsamen Actionfilms. Extras interessieren mich nicht.

Jetzt fehlt nur noch Teil 1 in meiner Sammlung.
Story mit 4
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 5
Extras mit 3
Player:
Yamaha BD-S2900
Darstellung:
Panasonic TX-P50GW10 (Plasma 50")
bewertet am 07.06.2012 um 11:24
#72
Bild und Ton sind ganz gut geworden. Die Story ist nicht ganz so ausgefeilt wie die Vorgänger, jedoch steht der Film an Action ihnen an nichts nach.
Story mit 4
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 4
Player:
LG BD550
Darstellung:
Toshiba 46TL868G (LCD 46")
bewertet am 12.01.2012 um 02:25
#71
gute umsetzung und teil 3 ist ein guter blockbuster
Story mit 4
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 5
Extras mit 3
Player:
Sony PlayStation 3 Slim
Darstellung:
Samsung LE-37B579 (LCD 37")
bewertet am 11.01.2012 um 11:19
#70
T3 ist für mich der letzte richtige Terminator-Film, danach ging es leider mit dem Franchise abwärts... ich hoffe aber immer noch das die Reihe würdig weitergeführt wird. Wieso T3 oft gescholten wird, ist mir nicht ganz klar. Klar, erreicht dieses Sequel nicht die Klasse der James Cameron-Filme, ist aber zweifelsohne ein unterhaltsamer Blockbuster.

Es ist natürlich eine Wonne Arnold nochmal in der Rolle seines Lebens zu sehen, wenn man bedenkt das er hier schon über 50 ist, hat er sich in einen phänomenalen Zustand trainiert. Die Action ist das Herz das Filmes und hier gibt es eine Menge spektakulärer Szenen zu sehen, stellvertetend sei nur mal die Materialschlacht mit dem Krankfahrzeug genannt. Dabei ist sehr viel Action handgemacht oder mithilfe von Animatronix, was dem Film einen guten Look verpasst.

Weniger originell ist hingegen die Story, welche leider nur ein Neuaufguss von T2 ist. Auch die Darsteller sind nicht optimal gewählt, insbesondere Claire Danes und Nick Stahl können nicht überzeugen. Schade das man z.b. Edward Furlong wegen seiner Drogenprobleme nicht verpflichten konnte. Manchmal happerts auch mit der Lofik (ferngesteuerte Autos?), aber Spaß macht dieser Film - insbesondere wegen der gut platzierten Selbtironie und natürlich dank Arnold - aber eine Menge!

Die BD konnte mich leider nicht ganz überzeugen, denn beim Bild wäre bei dem Film sicher mehr rauszuholen gewesen. Farbe und Kontraste sind zwar ziemlich gut, aber bei der Schärfe magelts doch ein wenig. HD-Feeling kommt zwar auf, aber nicht in dem Masse wie erhofft. Dafür überzeugt der dt. Ton mit einer guten Abmischung. Extras sind leider nur von der DVD übernommen worden, aber recht umfangreich.
Story mit 4
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 5
Extras mit 3
Player:
Philips BDP3000
Darstellung:
Philips 52PFL5605H (LCD 52")
Ihre Beitragsmeldung bleibt Anonym.
Der Beitrag wurde gemeldet!

Terminator 3 - Rebellion der Maschinen Blu-ray Preisvergleich

6,99 EUR *

Versand ab 4,95 €

jetzt kaufen
7,98 EUR *

Versand 3,00 €

jetzt kaufen
7,99 EUR *

Versand ab 2,99 €

jetzt kaufen
7,99 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
11,80 CHF *

ca. 10,23 EUR

Versand ab 12,00 €

jetzt kaufen
14,95 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
14,99 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen

Gebraucht kaufen

8,96 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
* Alle angegebenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Eventuelle anfallende Versandkosten wurden im Preisvergleich nicht berücksichtigt, beachten Sie hierzu die jeweiligen Shop AGBs. Kurzfristige Änderungen der Preise sind möglich. Bei Preisen, die aus Fremdwährungen errechnet wurden, kann es zu Abweichungen kommen. Beachten Sie weiterhin, dass bei Bestellungen außerhalb der EU zusätzlich Zollgebühren entstehen können.
89 Bewertung(en) mit ø 4,13 Punkten
Terminator 3 - Rebellion der Maschinen Blu-ray
Story
 
3.8
Bildqualität
 
4.3
Tonqualität
 
4.7
Extras
 
3.7

Film suchen

Versionen

Diese Blu-ray ist ebenfalls in folgenden Versionen erhältlich:

Importe

Diese Blu-ray ist ebenfalls in folgender Fassung erhältlich:

Filmempfehlungen

Zu dieser Blu-ray können wir auch folgende Filme empfehlen: