Werbung – Durch Käufe bei unseren Partnern Amazon, JPC, Saturn, MediaMarkt, Zavvi, Media-Dealer.de uvm. erhalten wir Provisionen über Affiliate-Links. Sie unterstützen damit die Redaktion von bluray-disc.de. Preise und Verfügbarkeit ohne Gewähr.

Conjuring - Die Heimsuchung (Blu-ray + UV Copy) Blu-ray

Original Filmtitel: The Conjuring (2013)

Conjuring-Die-Heimsuchung-DE.jpg
MARKTPLATZ
Verkauf:
1 Mitglied verkauft
Disc-Informationen
Kinofassung (dt. & US Version identisch), Uncut, die hier vorliegende Filmfassung entspricht der ungekürzten US R-Rated Fassung, enthält digitale Kopie (ggf. nicht in allen Auflagen enthalten), HD Sound (englisch), Extras in HD (komplett)
Digitale Kopie
-
-
-
PSN
-
WMV
-
Gültigkeit
bereits verfallen (23.01.2017)

Hinweis:
Ultraviolet Copy
Vertrieb:
Schauspieler:
Regisseur:
Produktion:
Kategorie:
Verpackung:
Altersfreigabe:
Sprachen:
Deutsch DD 5.1
Englisch DTS-HD MA 5.1
Englisch (Hörfilmfassung) DD 5.1
Französisch DD 5.1
Untertitel:
Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch für Hörgeschädigte, Italienisch für Hörgeschädigte, Arabisch, Chinesisch (traditionell), Dänisch, Finnisch, Französisch, Isländisch, Koreanisch, Niederländisch, Norwegisch, Polnisch, Portugiesisch, Russisch, Schwedisch, Spanisch, Thailändisch
Region:
A, B, C
Disc Kapazität:
BD-50 GB
Bildformat(e):
1920x1080p (2.40:1) @23,976 Hz
Video-Codec:
Spieldauer:
112 Minuten
Veröffentlichung:
24.01.2014
Diese Blu-rays könnten Sie interessieren:
 
STORY
8
 
Bildqualität
9
 
Tonqualität
9
 
Ausstattung
3
 
Gesamt *
7
* In der Gesamt-Bewertung wird die Story nicht berücksichtigt.
Bei den Namen Ed und Lorraine Warren dürften viele zunächst mit den Achseln zucken. Bringt man aber Filmtitel wie Das Haus der Dämonen, The Amityville Horror oder The Demon Murder Case ins Spiel, dürfte letztendlich allen klar sein, um welches Thema es sich dreht. Conjuring – Die Heimsuchung behandelt einen weiteren Fall, welchen das Geisterjäger Ehepaar in ihrer Karriere erforscht hat. Dieser Titel erscheint nun auf Blu-ray, so dass der Spuk in den hiesigen Heimkinos fortgeführt werden kann.

Story

Im Jahr 1971 ziehen Carolyn Perron (L. Taylor) und ihr Mann Roger (R. Livingston) zusammen mit ihren fünf Töchtern und ihrem Hund in ein altes Farmhaus in Harrisville, Rhode Island. Als eines Tages Carolyn mit einem Bluterguss erwacht, der Hund tot aufgefunden wird und sich ohnehin viele ungewöhnliche Ereignisse ereignen, ruft die Familie verzweifelt die Geisterjäger Lorraine (V. Farmiga) und Ed Warren (P. Wilson). Diese sollen die Ursache für diese unerklärlichen Phänomene erkunden, stoßen dabei aber schnell an die Grenzen ihrer Möglichkeiten. Offensichtlich hat Saw Erfinder James Wan einen Narren an paranormalen Horrorfilmen gefressen. Nachdem er bereits mit Insidious große Erfolge feiern konnte (von dem bereits die Fortsetzung ebenfalls erfolgreich in den Kinos lief), schickt er sich nun an, bei seinem neusten Werk Conjuring – Die Heimsuchung erneut in eine mystisch okkulte Welt abzutauchen. Offensichtlich war er bei seinem 2010er Horror Thriller so begeistert von Hauptdarsteller Patrick Wilson (Prometheus – Dunkle Zeichen), dass er ihn für dieses Werk erneut verpflichtet hat. Zusammen mit Vera Farmiga (Source Code) stellen sie das Ehepaar Warren dar, das sich in dem ominösen Geisterhaus dem widmet, was sie am besten können: Die verstorbenen Spektralwesen jagen, die es auf die Familie Perron abgesehen haben. Es wird schnell klar, dass der Film nichts für Zartbesaitete ist, so dass all diejenigen vorsichtig sein sollten, die bislang auch mit Poltergeist oder Der Exorzist nicht viel anfangen konnten. Lässt man sich jedoch voll auf das Thema ein, bietet Wan mit dieser Horror Mär eine schön schaurige Geschichte, die bereits nach kurzer Zeit das Spannungslevel nach oben schnellen lässt. Besonders wichtig sind dabei die subtilen Grusel Elemente, die der Filmemacher geschickt einstreut. Getreu dem Motto „Der wahre Horror spielt sich im Kopf des Zuschauers ab“, wird bei dieser Produktion wahrlich Tribut an die Zeit jener alten Klassiker gezollt, als noch nicht literweise Blut fließen musste. Der Regisseur lässt in diesem Fall nichts anbrennen und auch wenn dabei die Charakterzeichnung vereinzelt auf der Strecke bleibt, soll dies nicht wirklich ein Manko darstellen, das für besondere Abwertung sorgt. Als zusätzliches optisches Schmankerl sorgt der 70er Jahre Look für besonderes Retro Feeling, das an die seligen Zeiten der Grusel Schocker dieser Zeit erinnert. Da ist es fast schon unvorstellbar, dass diese Geschichte bereits vor 20 Jahren entwickelt wurde, sich bislang aber kein geeignetes Studio fand, das eine Leinwandadaption produzieren wollte. Tony DeRosa-Grund nahm dann das Projekt selbst in die Hand. Der Erfolg (bei einem Budget von über 20 Millionen US-Dollar wurden weltweit an den Kinokassen über 318 Millionen US-Dollar wieder eingespielt) sollte ihm letztendlich Recht geben.

Bildqualität

Das Bild dieser Blu-ray bietet insgesamt betrachtet eine sehr gute Qualität. Nur selten sind leichte Schwächen zu erkennen. Mit Arri Alexa HD Kameras gefilmt, bekommt der Zuschauer eine sehr scharfe und detailreiche Darstellung geliefert. Nur selten treten ein wenig schlechter fokussierte Aufnahmen auf. Dafür dominiert eine akkurate Kantenschärfe. Die Farben sind trotz Nachbearbeitung natürlich und kräftig bei sehr gut eingestelltem Kontrast. Zwar erscheint die Koloration tendenziell monochrom, aber das passt sehr gut zur gruseligen Atmosphäre des Films. Der Kontrast ist gut eingestellt. Dank eines satten Schwarzwertes sehen auch dunkle Bereiche nicht zu bleich aus. Nur in vereinzelten Momenten entsteht ein minimaler Detailverlust. Kompressionsspuren sind nicht aufgefallen.

Tonqualität

Warner stellt erneut den Beweis auf, dass eine Dolby Digital 5.1 Spur per se nicht schlecht sein muss. Qualitative Unterschiede der Synchronisation mit der englischen DTS HD Master Audio 5.1 Spur sind bis auf die wesentlich natürlichere Atmosphäre beim Original so gut wie nicht vorhanden. Das macht sich besonders durch die zahlreichen Surroundeffekte bemerkbar, die dank einwandfreier und präziser Direktionalität die düstere Stimmung des Filmes noch einmal zusätzlich betonen und für gelungene Schreckmomente sorgen. Ohnehin ist die Abmischung recht klar und natürlich bei umfangreicher Dynamik ausgefallen. Aufgrund einer ausgewogenen Balance klingen weder die Musik, die Hintergrundgeräusche oder die Dialoge zu überbetont, sondern sind jederzeit klar und deutlich zu differenzieren.

Ausstattung

  • Die Perron-Familie: Im Angesicht des Terrors (HD; ca. 7 Min.)
  • Lorraine Warren: Ein Leben für die Dämonologie (HD; ca. 16 Min.)
  • James Wan: Die Kunst des Erschreckens (HD; ca. 8 Min.)
  • Ultraviolet Code
Das Bonusmaterial ist eindeutig die Schwachstelle dieser Blu-ray. Lediglich drei Beiträge haben es auf die Disc geschafft. Neben einem Interview mit der echten Familie Perron, bei dem deren Geschichte illustriert wird, gibt es noch ein Featurette über die Geister- und Dämonenjäger Warren. Abschließend findet sich noch mit “James Wan: Die Kunst des Erschreckens“ ein Beitrag zum Film auf der Scheibe, bei dem Cast & Crew über die Story von Conjuring – Die Heimsuchung sprechen. Mehr gibt es leider nicht. Schade, denn das Thema hätte sicherlich mehr hergegeben. Ein Wendecover ohne FSK Logo fehlt leider.

Fazit

Bis auf die spärliche Special Features Zusammenstellung gibt es an dieser Blu-ray kaum etwas zu beanstanden. Gerade das Bild überzeugt mit ausgezeichneter Schärfe und hohem Detailgrad sowie stimmungsvollen Farben. Der Ton unterstreicht bedeutend mit seinen zahlreichen, gut platzierten Surroundeffekten die Gruselatmosphäre. Doch auch die natürliche und klare Abmischung bietet kaum Grund zur Klage. Nur die eingangs erwähnten spärlichen Extras trüben erheblich den ansonsten positiven Gesamteindruck, was jedoch nicht von einem Kauf abhalten sollte. Conjuring – Die Heimsuchung lief dermaßen erfolgreich in den Kinos, dass das Franchise bis zum Erbrechen ausgeweidet wird. Eine Fortsetzung und diverse Spin-offs sind bereits geplant bzw. befinden sich sogar schon in der Vorproduktion. Wer auf handgemachten Gruselspaß steht und bei Filmen wie Poltergeist oder Der Exorzist keinen Herzinfarkt erleidet, kommt um diesen Titel definitiv nicht herum. (sah)
(weitere Reviews anzeigen)

Kaufempfehlung

 
8 von 10

Testgeräte

TV: Samsung UE55F6500 Player: Sony BDP-S790 AV-Receiver: Denon AVR-1312 Lautsprecher: Front: Dali Zensor 5 & Dali Vocal / Rear: Dali Zensor 1
geschrieben am 31.01.2014

Conjuring - Die Heimsuchung (Blu-ray + UV Copy) Blu-ray Preisvergleich

18,80 CHF *

ca. 18,12 EUR

Versand ab 12,00 €

Gebraucht kaufen

3,22 EUR *

Versandkosten unbekannt

3,49 EUR *

Versand ab 3,99 €

3,99 EUR *

Versandkosten unbekannt

4,50 EUR *

Versandkosten unbekannt

5,50 EUR *

Versandkosten unbekannt

* Alle angegebenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Eventuelle anfallende Versandkosten wurden im Preisvergleich nicht berücksichtigt, beachten Sie hierzu die jeweiligen Shop AGBs. Kurzfristige Änderungen der Preise sind möglich. Bei Preisen, die aus Fremdwährungen errechnet wurden, kann es zu Abweichungen kommen. Beachten Sie weiterhin, dass bei Bestellungen außerhalb der EU zusätzlich Zollgebühren entstehen können.
42 Bewertung(en) mit ø 4,16 Punkten
 
STORY
4.5
 
BILDQUALITäT
4.7
 
TONQUALITäT
4.5
 
EXTRAS
2.9

Film suchen

Preisvergleich

amazon.de
7,29 EUR*
jpc
7,99 EUR*
buecher.de
10,99 EUR*
bmv-medien
14,99 EUR*
thalia.de
15,49 EUR*

Gebraucht kaufen

amazon.de
ab 0,59 EUR*
medimops.de
3,22 EUR*
rebuy.de
3,49 EUR*
filmundo
3,99 EUR*
filmundo
4,50 EUR*
filmundo
5,50 EUR*

Preisüberwachung

Bitte registrieren Sie sich, um diese Funktion zu nutzen!

Versionen

Diese Blu-ray ist ebenfalls in folgender Version erhältlich:

Blu-ray Sammlung

934 Mitglieder haben diese Blu-ray:

sowie weitere 931 Mitglieder

Diese Blu-ray ist 24x vorgemerkt.