Werbung – Durch Käufe bei unseren Partnern Amazon, JPC, Saturn, MediaMarkt, Zavvi, Media-Dealer.de uvm. erhalten wir Provisionen über Affiliate-Links. Sie unterstützen damit die Redaktion von bluray-disc.de. Preise und Verfügbarkeit ohne Gewähr.
Man-of-Steel.jpg

Man of Steel (Blu-ray + Digital Copy) Blu-ray

Original Filmtitel: Man of Steel

Man-of-Steel-DE.jpg
Icon-Marktplatz.svgMARKTPLATZ
Verkauf:
2 Mitglieder verkaufen
Disc-Informationen
Kinofassung (dt. & US Version identisch), Uncut, enthält digitale Kopie (ggf. nicht in allen Auflagen enthalten), HD Sound (englisch), Extras in HD (komplett)
Digitale Kopie
-
-
-
PSN
-
WMV
-
Gültigkeit
bereits verfallen (25.10.2015)

Hinweis:
Ultraviolet Copy
Vertrieb:
Schauspieler:
Regisseur:
Produktion:
Kategorie:
Verpackung:
Altersfreigabe:
Sprachen:
Deutsch DD 5.1
Englisch DTS-HD MA 7.1
Russisch DD 5.1
Türkisch DD 5.1
Ungarisch DD 5.1
Untertitel:
Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch für Hörgeschädigte; Rumänisch, Türkisch, Bulgarisch, Russisch, Ungarisch, Estnisch, Lettisch, Litauisch, Ukrainisch
Region:
A, B, C
Disc Kapazität:
BD-50 GB
Bildformat(e):
1920x1080p (2.40:1) @23,976 Hz
Video-Codec:
Laufzeit:
143 Minuten
Veröffentlichung:
25.10.2013
Diese Blu-rays könnten Sie interessieren:

Blu-ray Bewertungen

Bitte loggen Sie sich ein, um eine Bewertung abzugeben. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registriert sein, klicken Sie bitte hier.
jetzt kostenlos anmelden
bewertet am 22.09.2022 um 21:17
#69
Ich weiss noch wie sich der Anfang im Orginal mit Brando zog, dass war für mich dazumal eine Zumutung. Als Erwachsener müsste ich mir mal das Original wieder anschauen, vielleicht sehe ich jetzt den Anfang mit anderen Augen? Eigentlich ist es im Remake das gleiche, einfach das der Vater jetzt mit Russell Crowe besetzt wurde und die Welt eigentlich nur mit CGI gemacht wurde. Unten dann auf der Erde wird Superman gespielt von Henry Cavill von Kevin Costner und Diane Lane aufgenommen. Am Anfang auf der Farm und in der Schule ging der Film noch, als dann Clark Kent zu Superman wird habe ich mich eigentlich nur noch gelangweilt. Als Kevin Costner noch das zeitliche segnet hätte ich abschalten können. Der Film war extrem zäh und zog sich wie Kaugummi. Der Showdown am Ende, war mir ein Ticken zu viel, Superman agiert eher wie ein Anti-Held
der fast die ganze Strasse mit Gebäuden und allen drum und dran kaputt macht, und natürlich sind in den Gebäuden keine Menschen? Als Zuschauer braucht man sehr viel Fantasie um die Menschen weg zu dichten. Aber eben dieser Film ist für mich ein Trash für allerhöchstens zehnjährige Kindern die noch auf der Suche nach guten Filme sind.
Ich fand auch Herny Cavill nicht so gut, da war Christopher Reeve schon der bessere Schauspieler. Im Original konnte ich noch wenigstens lachen, weil der so schlecht gealtert ist und das man Superman nicht gerade als Clark erkennt, weil Clark hat einfach eine Brille an Punkt! Und niemand erkennt ihn. Auf so eine trashige Idee muss man zuerst kommen? Aber auch das Original ist viel zu lange von der Laufzeit her. Auch das Remake “Man of Steel“ geht viel zu lange.

4/10 Punkten.
Story mit 2
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 3
 
gefällt mir
0
bewertet am 20.03.2021 um 23:55
#68
Sehr guter Film viel Action.
Sehr guter Ton und sehr gutes Bild.
Kann man nur empfehlen.
Story mit 4
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Player:
Samsung 3D Blu-ray Player
Darstellung:
Samsung Samsung 3D LED TV
gefällt mir
0
bewertet am 11.11.2020 um 19:50
#67
guter Superman Film kann man sich anschauen dem Ton gebe ich verdiente 5 Punkte fande ihn schon fast sogar zu räumlich Bild geht in Ordnung genauso die Story
Story mit 5
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 5
Extras mit 1
Player:
Sony UPB2100
Darstellung:
Toshiba 50 Zoll
gefällt mir
0
bewertet am 17.04.2016 um 14:01
#66
Ganz ordentliche Neuverfilmung der Superman Geschichte. Die Story kann sich wirklich sehen lassen, auch wenn sie zu Gunsten der der teils doch recht brachialen Action häufiger mal zurück treten muss. Für das jüngere Publikum sicherlich interessanter als das Original (hat zumindest meiner Tochter besser gefallen).

Technisch kann man hier nicht meckern.

Das Bild ist sehr gut. Sehr gute Schärfe, kräftige Farben und guter Kontrast (4,5 von 5).

Der Ton liegt zwar nicht in HD vor, ist aber sehr gut abgemischt. Tolle Räumlichkeit, Dynamik und ordentlicher Einsatz der Bässe. Ebenfalls 4,5 von 5.

Die Extras bewegen sich auf durchschnittlichem Niveau.
Story mit 4
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 3
Player:
Panasonic DMP-BDT570
Darstellung:
Panasonic TX-P50VT20E (Plasma 50")
gefällt mir
1
gelöscht
gelöscht
bewertet am 06.10.2015 um 00:26
#65
Ein Film der vom Bild her Voll überzeugt und von der Story sehr gut ist.Der Ton ist gut ..
Story mit 5
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 4
Extras mit 3
Player:
Panasonic DMP-BDT320
Darstellung:
Philips
gefällt mir
0
bewertet am 14.08.2015 um 13:48
#64
Die alten Supermanfilme mit Christopher Reeve habe ich als Kind geliebt und unzählige Male gesehen. Auch die TV-Serie mit Dean Caine hab ich gerne gesehen. Smallville war dann nicht mehr so mein Fall und zu teeniemäßig. Superman Returns aus dem Jahr 2006 hab ich bis heute nicht gesehen und interessiert mich auch nicht wirklich. Der neuste Leinwandauftritt des blau-roten Mannes aus Stahl hat mir ziemlich gut gefallen. Christopher Nolan, der mit dem Batman Reboot Großes geleistet hat, fungierte hier als Produzent und Autor, während Zack Snyder die Regie übernahm. Henry Cavill ist in meinen Augen die Idealbesetzung für Superman und passt optisch als auch von der charalterlichen Darstellung her wie die Faust aufs Auge. Kevin Costner und Russel Crowe sind tolle Ergänzungen im Cast. Die Story wird gut erzählt und die Idee, Clarks Werdegang mit einigen Schlüsselerlebnissen aus der Vergangenheit zu zeigen gefällt und fügt sich insgesamt gut in den Erzählfluss ein.
Die Action ist sehr gut inszeniert und die Effekte überzeugen fast durchweg. Es gibt gerade am Schluss ein paar schön brachiale Kämpfe zu sehen, bei denen kein Stein auf dem anderen bleibt. Die Zerstörungsorgie macht hier richtig Laune. Alles in allem ist Man of Steel eine gut gelungene Superman-Verfilmung und man freut sich auf den nächsten Auftritt, wenn es in Dawn of Justice dann gegen den dunklen Ritter geht.

Das Bild hat eine sehr gute Schärfe, so dass man Details wie einzene Poren und Haare sehr gut erkennen kann. Es gibt hin und wieder ganz leichtes Filmkorn. Die Farben sind etwas kühl und dunkler gehalten. Der Schwarzwert ist sehr gut. 4,5 Punkte

Der Ton ist top! Sehr dynamisch abgemischt mit tollem Raumklang und kräftig sattem Bass. Da gibt es nichts zu bemängeln.

Extras sind ein paar Featurettes.

Fazit: Gute Verfilmung des Mannes aus Stahl. Kaufempfehlung.
Story mit 4
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 3
Player:
Darstellung:
( 11")
gefällt mir
1
bewertet am 17.06.2015 um 10:39
#63
Klasse Neustart und effektvolles Science Fiction Spektakel der Extraklasse! Rund um sorglos und glücklich Blu-Ray mit Kaufverpflichtung...!!
Story mit 5
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 5
Player:
Sony PlayStation 3
Darstellung:
LG 37LH3000 (LCD 37")
gefällt mir
1
bewertet am 15.02.2015 um 14:56
#62
Gutes Remake, Top Story, hammermäßige und realistische Effekte! Popcornkino mit viel Bums. mir gefällst. Würdiger Nachfolger der Klassiker aus den 70er/80 Jahren. Das Bild ist gestochen scharf, kein Filmkorn zu sehen. Der Ton überzeugt.
Story mit 5
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 4
Extras mit 3
Player:
Panasonic DMP-BDT700
Darstellung:
Panasonic TX-50AXW804 (LCD 50")
gefällt mir
0
gelöscht
gelöscht
bewertet am 10.02.2015 um 14:22
#61
2013 nahm Filmemacher Zack Snyder (“300“, “Watchmen“) auf dem Regiestuhl Platz und inszenierte mit “Man Of Steel” ein effektgeladenes Action-Spektakel rund um Clark Kent aka Superman. Das Drehbuch stammt von David S. Goyer, der gemeinsam mit Christopher Nolan auch die dem Film zugrundeliegende Geschichte geschrieben hat.

Die sehr zeitintensive Einleitung spielt auf dem Planeten Krypton. Die dort lebende, hochtechnisierte Zivilisation ist dem sicheren Untergang geweiht. Der Planet steht bereits kurz vor der Zerstörung als der brutale General Zod (Michael Shannon) versucht die Machthaber zu stürzen. Zur gleichen Zeit erblickt Kal-El das Licht der Welt. Kurz vor Kryptons Untergang stiehlt Jor-El (Russell Crowe) den Codex (ein Artefakt, das eine Sammlung des Genoms aller Kryptonier enthält) und schickt diesen gemeinsam seinem neugeborenen Sohn in einer Raumkapsel in die Tiefen des Alls.

Kal-El landet auf der Erde und wird dort von Martha (Diane Lane) und Jonathan Kent (Kevin Costner) aufgezogen. Das Licht der Sonne verleiht Kal-El – der auf der Erde Clark Kent heißt – übermenschliche Kräfte, die er im Laufe seiner Kindheit und Jugend kontrollieren lernt. Seine Eltern und er hüten dieses Geheimnis so gut es geht. Als Jonathan in einem Wirbelsturm ums Leben kommt, verlässt Clark sein Elternhaus. Er möchte möglichst viel über seine Herkunft herausfinden. Eines Tages entdeckt das Militär ein in Eis eingeschlossenes Raumschiff. Clark besucht die militärische Forschungseinrichtung und findet dort die langersehnten Hinweise. Dabei rettet er der Reporterin Lois Lane (Amy Adams) das Leben, muss dabei aber auch seine Superkräfte offenbaren. Während Lois hartnäckig versucht mehr über ihren geheimnisvollen Retter herauszufinden, nähert sich ein Raumschiff der Erde. General Zod stellt die Menschheit vor ein Ultimatum und droht mit der Vernichtung des Planeten…

Das dezent körnige Bild ist sehr gut. Gelegentlich treten Unschärfen auf, der Großteil der Aufnahmen ist aber knackscharf und weiß mit vielen Details zu begeistern. Der deutsche Dolby Digital Ton ist beeindruckend abgemischt und besticht mit einer abwechslungsreichen Soundkulisse aus unzähligen Effekten. Dialoge sind klar verständlich und treten in dem Getöse niemals zu sehr in den Hintergrund.

Mein Fazit: Mir hat “Man Of Steel” grundsätzlich ganz gut gefallen. Durch die eher düstere Atmosphäre hebt sich der Film wohltuend von den eher kunterbunten Marvel-Verfilmungen ab. Der Anfang des Films hätte getrost etwas kürzer ausfallen dürfen, dafür wären mehr Informationen über Clarks Erlebnisse auf der Erde schön gewesen. Das circa einstündige Finale (falls man das noch so nennen darf) war hingegen etwas zu viel des Guten. Trotz der schier unglaublichen Menge an Zerstörungen kam gegen Ende bei mir leider etwas Langeweile auf. Wie bei Filmen dieser Art heute üblich, sind die Spezialeffekte sehr gut gelungen. Die Visualisierung der Superkräfte hat für mich auch gepasst. Die schauspielerischen Leistungen kamen über solides Mittelmaß nicht hinaus. Michael Shannon hinterließ als General Zod noch den bleibendsten Eindruck. Für alle Fans von actiongeladenen Comic-Verfilmungen ist “Man Of Steel” durchaus sehenswert.
Story mit 4
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 5
Extras mit 1
Player:
Pioneer BDP-51FD
Darstellung:
Pioneer PDP-LX6090 (Plasma 60")
gefällt mir
1
bewertet am 20.12.2014 um 18:40
#60
Habe mir heute Superman angesehen,habe den Film schon länger auf den Plan gehabt und nun endlich angeschaut.Ich muss sagen das er mir ganz gut Gefallen hat.Ich bin ein großer Fan der Christopher Reeve Filme und war daher skeptisch besonders nach dieser Gurke Superman Returns.Aber Man of Steel hat mich wirklich gut unterhalten.Kann manche negative Kritik an der Story nicht verstehen,der Film will einfach nur unterhalten und das schafft er zumindest bei mir locker.Das Ende mag zwar ein bisschen dick aufgétragen sein aber was solls.Bild und Ton sind im oberen Bereich(Ton leider kein HD).Extras sehr informativ.Für alle Fans von Supie eine klare Kaufempfehlung!
Story mit 4
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 4
Player:
Panasonic DMP-BDT100
Darstellung:
LG
gefällt mir
0
bewertet am 10.09.2014 um 15:28
#59
Wie bei Zack Snyder üblich (z.B. Sucker Punch), wird ein Action-Overkill geboten, dabei bleiben die Charakterentwicklungen etwas auf der Strecke. Trotzdem habe ich mich heute ganz gut unterhalten lassen. Der neue Superman hat ein sympathisches Äußeres und einen gut ausgearbeiteten Körper, der in seinem Anzug richtig gut rüberkommt. Überwiegend also ein gelungenes Werk.
Story mit 4
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 2
Player:
Yamaha BD-S2900
Darstellung:
Panasonic TX-P50GW10 (Plasma 50")
gefällt mir
0
bewertet am 21.05.2014 um 20:38
#58
Als einer, der "Superman - The Movie" 1980 im Kino erlebt hat, war ich beim aktuellen Reboot von einer ähnlichen Story des Helden mit dem roten Cape ausgegangen, und wurde dabei schwer enttäuscht.
Allein der Beginn des Films, in dem Supermans Ursprung erklärt wird, nimmt epische Ausmaße an und dauert knapp eine Dreiviertelstunde. Zu wenig wird darauf eingegangen, wie Clark Kent aufgewachsen ist, statt dessen fliegen den Zuschauern die CGI-Effekte nur so um die Ohren. Das aber in einem herausragend klaren und scharfen Bild. Dazu dröhnt der Subwoofer ohne Ende, die Dialoge sind klar und verständlich und der orchestrale Soundtrack, der fast durchgehend zu hören ist, wie auch die zahlreichen Toneffekte schmeicheln den Ohren im feinsten Klang. Das Bonus-Material ist für Superman-Fans spannend. Was jedoch der Blick nach Mittelerde dabei soll, bleibt schleierhaft.
Kurzum ist "Man Of Steel" eine epische Materialschlacht, die eher an "Thor" erinnert und eine weitergehende Geschichte den zahlreichen Sound- und Bildeffekten opfert. Wer lautes Popcorn-Kino mag, wird bei diesem Streifen rundherum bedient und begeistert sein.
Story mit 3
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 3
Player:
Panasonic DMP-BDT110
Darstellung:
Panasonic TX-P50U30E (Plasma 50")
gefällt mir
2
bewertet am 19.05.2014 um 22:31
#57
Zack Snyder's Reboot ist Blockbuster-Kino, made in USA. Obwohl versucht wird, den Figuren Tiefe zu verleihen, bleibt am Ende ein normales CGI-Spektakel mit gutem Unterhaltungswert, mehr aber auch nicht. Das Finale mit einer wahren Zerstörungsorgie ist ebenfalls deutlich zu übertrieben.

Das Bild macht einen zu erdigen Eindruck für eine Bestbewertung. Der Schwarzwert könnte auch besser sein.

Der Ton produziert zwar ordentlich Druck, aber die Ausgewogenheit ist nicht perfekt.
Story mit 3
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 3
Player:
Panasonic DMP-BD80
Darstellung:
Samsung LE-52A859S (LCD 52")
gefällt mir
1
bewertet am 19.05.2014 um 09:17
#56
Die einfachen Dinge vorneweg, bevor es von euch "Daumen-runter" für meine Storybewertung gibt :)

Der Ton liegt leider nur in DD vor. Auch wenn es Gemecker auf recht hohem Niveau ist, man merkt schon dass mit mehr Dynamikumfang und höherer Bitrate auch mehr drin gewesen wäre. Es scheppert permanent aus allen Ecken, der typische Zimmer-Score schleicht sich angenehm - aber auch altbekannt - ins Ohr. Der Sub grummelt eigentlich permanent vor sich hin. Hier wäre weniger mehr gewesen. So fehlt es insgesamt etwas an Finesse, aber Spaß macht der Ton dennoch. 4/5.

Das Bild geht auch in Ordnung. Viel Hand-Wackelkamera und in den hektischen FX-Sequenzen gleichfalls arg viel Gewackel. Aber auch, zumindest in der ersten Hälfte des Films, einige schön gefilmte ruhige Passagen. Schärfe geht insgesamt voll in Ordnung. Die Farbgebung ist etwas ins Blau gezogen, die Kontraste in der Regel so knallhart angezogen, dass viel Detail im Schwarz absäuft. Gibt zwar dem ganzen Film einen düsteren Look, aber schade ist es schon, dass so viel Detail flöten geht. 4/5.

Story. Jetzt dürft ihr mich alle wieder schlagen.
Die erste Stunde war wirklich nett! Schön eingefädelt und mit der unruhigen Vorahnung ob des dicken Endes was noch kommen mochte. Und das kam. Oh jeh, oh jeh. Wo es früher fünf Minuten Showdown gab, waren es hier gleich 60 Minuten, in denen ohne Sinn und Verstand ganze CGI-Städte dem Erdboden gleich gemacht wurden. Computereffekte sind offenbar so günstig, dass man eine Filmstunde sinnlosen Zerstörens auf ebay im Tausch für einen 90er-Jahre Cameron- oder Bruckheimer/Bay-Film bekommt.
Ich steh' ja wirklich auf CGI und Explosionen, aber das auf eine Stunde aufzublasen, nur weil man's kann ... yo, die Bösen sind echt gemein und Superman total irre stark. So bleibt es bei einer schönen ersten Stunde und einer komplett sinnfreien zweiten. 2/5.

Extras. Es gab nicht so superviel (was wir uns auch erspat haben). Und das wirkliche Highlight der Scheibe ist eine fünf-Minuten Featurette zum Hobbit. Hätten wir uns blos die zwei Stunden Fuffzehn vorher erspat ...
Story mit 2
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 2
Player:
Samsung BD-C6900
Darstellung:
Sony VPL-VW10HT
gefällt mir
2
bewertet am 13.04.2014 um 14:44
#55
meiner Meinung nach einer der besten superman filme aller zeiten!

die story ist zwar nicht ganz unbekannt, aber dennoch super gemacht! schon alleine die Szenen auf krypton sind Hammer! :)

die Schauspieler passen super und kommen gut rüber. allen voran henry als superman ist echt SUPER! :)

ich freue mich schon auf den zweiten teil!

das Bild ist nahezu perfekt! hat nur ab und an paar schwächen in der Körnung und in den details!

der ton ist für eine DD Tonsur super abgemischt und bietet sehr guten raumklang!
dennoch hätte ich mich über eine HD Tonspur gefreut!
Story mit 5
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 3
Player:
Sony BDV-E800W
Darstellung:
Panasonic TX-P50S10E (Plasma 50")
gefällt mir
1
bewertet am 13.04.2014 um 01:26
#54
Nun habe ich mir "Man of Steel" zum 2. Mal zu Hause angesehen (im Kino leider verpasst) und ich muss sagen, dass meine Meinung sich nicht geändert hat. Aber wie sieht denn meine Meinung nun aus?

"Superman Returns" war in jeder Hinsicht eine Enttäuschung, da waren die Erwartungen in Man of Steel bei mir eher begrenzt. Dann kamen aber irgendwann die ersten News und Trailer zu dem neuen Superman-Abenteuer und machten so richtig Lust auf mehr. Zudem bin ich ein Fan von Zack Snyders Filmen, und wenn dann noch Christopher Nolan - der wohl innovativste und genialste Regisseur seit Jahren - an Produktion und Drehbuch mitgewirkt hat, dann kann doch eigentlich nichts schief gehen... oder?

Ganz klares nein! Obwohl es auch hier ein paar Kritikpunkte - mehr dazu später - gibt, so hat Man of Steel trotzdem meine Erwartungen übertroffen und ist ein bombastischer Neustart geworden! Schon am Anfang ist klar, dass Handlung und Optik etwas düsterer sind als das Original. Hier lässt sich zudem nicht verleugnen, dass die Macher das Erfolgsrezept der fulminanten "The Dark Knight"-Filme weiterführen und für die DC-Welt ausweiten. Zack Snyder drückt mit einer knackigen und schnellen Inszenierung seinen Stempel drauf.
Dabei lässt der Film sich glücklicherweise Zeit, den Figuren Tiefe zu verleihen und auch hier gelingt es den Machern, dass Superman "ein Gesicht hat". Henry Cavill spielt die Rolle klasse, aber auch Russell Crowe und Kevin Costner tragen durch Ihre Leistung zu einer hohen Qualität bei. Supermans Erzfeind General Zod ist ein tragischer, überaus gefährlicher Gegenspieler, der von Michael Shannon grandios in Szene gesetzt wird.

Doch muss man ehrlichweise sagen, dass Man of Steel genau da Punkte verliert, wo besonders viel Geld investiert wurde - nämlich in Action und Effekte. Die sind toll anzusehen, keine Frage. Aber eben diese schnellen, voller Explosionen überhäuften Szenen und der knackige Schnitt in den Actionszenen sind hier echt zu viel des Guten.
Die letzten 45-60 Minuten bestehen fast nur aus solchen Szenen und langweilen ziemlich schnell, auch wenn Optik und Bombast schön anzusehen sind. Vergisst "The Avengers" oder "Transformers" - hier geht direkt eine ganze Stadt in Schutt und Asche, die kurze Zeit später wieder komplett aufgebaut wurde. Boing!

Trotz dieser Kritikpunkte spielt Man of Steel für mich auf hoher Ebene und ist ein mehr als gelungener Neustart des ersten Superhelden überhaupt. Zwar kann er nicht mit einem The Dark Knight oder The Avengers mithalten, kommt aber nahe dran. Freudig ist auch, dass er sehr erfolgreich im Kino lief und DC Comics und Warner eine ähnliche Reihe planen, wie es Marvel schon seit Jahren sehr erfolgreich vermarktet. Zu wünschen ist es, und auf "Superman vs Batman" freue ich mich jetzt schon!
STORY: 8/10

Das Bild ist meistens scharf und detailliert, erreicht aber nie Referenzwerte. Dazu ist zu sehr mit einem Filter gearbeitet worden, außerdem sieht man zu jederzeit Filmkorn. Hier erkennt man optisch Parallelen zu "300" und "Watchmen".
BILD: 8/10

Obwohl wir mal wieder nur mit einer Dolby Digital-Tonspur leben müssen, ist diese aber mehr als gelungen. Wenn man die Anlage etwas mehr aufdreht, so hat man direkten und bass-starken, geräumigen Heimkino-Sound, dem es im Vergleich zu einer HD-Tonspur etwas an Auflösung und Dynamik fehlt.
TON: 8/10

Die Extras sind 08/15 und kaum der Rede wert, wobei mir aber die Featurette "Starke Charaktere, legendäre Rollen" am besten gefiel. Alle Extras sind allerdings in HD.
EXTRAS: 6/10
Story mit 4
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 3
Player:
Sony BDP-S370
Darstellung:
Panasonic TX-L47ETW60 (LCD 47")
gefällt mir
1
bewertet am 23.03.2014 um 14:25
#53
.. was war das denn - meine Frau ist nach 1 Stunde eingeschlafen .. und ich auch beinahe ...der Film zieht sich wie Kaugummi - die Handlung ist .... wenn wir es nett schreiben .. nicht soo doll - ist eher ein Science Fiction der bei dem 100sten einstürzenden Hochhaus oder nach der xten extralangen Prügelei irgendwann laaaaaaaaaaaaaaangweilig wird !
Von dem Film bin ich doch enttäuscht, obwohl er bildtechnisch oben mitspielt - DD 5.1 ist hingegen eine Frechheit!
Story mit 2
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 3
Extras mit 3
Player:
Panasonic DMP-BD80
Darstellung:
Sony KDL-52Z5800 (LCD 52")
gefällt mir
0
bewertet am 15.03.2014 um 14:47
#52
Für mich ganz klar der beste Superman aller Zeiten - ich mag die alten überhaupt nicht, aber der hier hat mich wirklich überzeugt. Tolle Fights, tolle Schauspieler, tolle Atmosphäre. Dazu Bild und Ton in Perfektion. Fazit: auf jeden Fall sehenswert.
Story mit 4
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 3
Player:
Sony PlayStation 3
Darstellung:
( 11")
gefällt mir
0
plo
bewertet am 06.03.2014 um 16:37
#51
Der Weltraum -- unendliche Weiten... Irgendwo da draußen, auf dem (ehemaligen) Planeten Krypton, kommt es zum Staatsstreich: unter Führung von General Zod wird versucht, die Regierung abzusetzen, die zur Deckung des Energiebedarfs den Planetenkern anzapften, was unweigerlich zur Vernichtung des Planeten und der Bewohner führt. Jor-El und seine Frau, im Geiste schon lange abtrünnig, bringen den ersten natürlich geborenen und nicht gensynthetisierten Sohn seit Jahrhunderten auf die Welt und schicken ihn gerade noch rechtzeitig vor der Apokalypse per Raumkapsel auf die Erde, wo der Junge Kal-El ganz normal aufwächst und nach einer Weile bemerkt, dass Fledermausgehör, Laser- und Röntgenblick, Unkaputtbarkeit und übermenschliche Kräfte nicht ganz so normal sind. Das kommt von der Sonne, von der auch General Zod profitiert, denn er und seine Gefolgschaft haben Kal-El gefunden und fordern etwas bestimmtes von ihm. Sonst..

Schön, dass sich Zack Snyder dieser Comic-Verfilmung angenommen hat und ihr eine gehörige Frischzellenkur verpasst hat. Zur Zeit dürfte es wohl nur wenige, auf Comic-Verfilmungen abonnierte bzw. in diesem Genre versierte Regisseure geben, die diese Vorlagen auf ihre eigene, fast perfekte Weise interpretieren können. "Man of Steel" ist Popcorn-Kino mit Hirn, mit gewissem Anspruch, aber auch allem, was Superman-Fans sehen wollen: mit enormen Schauwerte, nicht auf der Erde, sondern besonders während der Anfangssequenz auf Krypton (ein "faszinierender" Ausblick in die Entwicklung von Informationstechnik, wie Spock sagen würde), krachender Action und ein bisschen Herzschmerz. Lediglich der CGI-Actionoverkill im letzten Drittel war beinahe zuviel des Guten; das gelang Snyder bei "Watchmen" besser, wie auch die dramaturgische und charakterliche Durchzeichnung. Das lag natürlich auch an der Vorlage.

Das Bild ist tiptop, alle Parameter passen. Das Bild fällt nicht zu bunt aus; eine Tatsache, an der viel Comicverfilmungen leiden; so wirkt alles vergleichsweise natürlich. Schärfe und Tiefenschärfe sind hoch, aber dennoch minimal zurück genommen, um die Special Effects homogener integrieren zu können. Kontrast und Schwarzwert sind überdurchschnittlich. Insgesamt ein hervorragender Transfer, wie es sich für einen modernen Blockbuster gehört; Referenzwerte allerdings verfehlt das Bild knapp.

Tonal sieht es ein wenig anders aus: Während Dynamik und Bass zufriedenstellen, aber nicht zu Begeisterungsstürmen hinreißen, fehlt es der Tonspur an Brillanz in den Höhen. So klingt alles ein wenig so, als würde man es durch eine dünne Stoffschicht hören. Gut ist die Abmischung schon, schaltet man allerdings auf die Originaltonspur um erlebt man eine Offenbarung: brillante Durchzeichnung in Höhen und Mitten, perfekte Signalortbarkeit und Dynamik und Bass zuhauf (wobei das Gepolter des Weltenwandlers auf Deutsch auch reicht, um das Sofa zu bewegen; einen potenten Sub vorausgesetzt).

Wie meist habe ich die Extras nur durchgezappt und schließe mich dem durchschnitt an. Die BD hat kein Wendecover.

Mein persönliches Fazit: Bei "Man of Steel" war ich vielleicht nicht unbedingt voreingenommen, aber sehr erwartungsvoll, da Zack Snyder für mich mit Christopher Nolan die Welt der Comic-Verfilmungen ordentlich aufgemischt hat und ihr einen neuen Anstrich verpasste. "Man of Steel" ist unter Snyders Comic-Verfilmungen zwar eine schwächere, aber immer noch ziemlich gut.
Story mit 4
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 4
Extras mit 3
Player:
Panasonic DMP-BDT310
Darstellung:
Panasonic TX-P65VT20E (Plasma 65")
gefällt mir
1
bewertet am 06.03.2014 um 08:05
#50
Naja. Das ist sicherlich der beste Superman Film, aber wie alle "Super"-Helden Filme leidet er darunter dass das Film-Universum in sich nicht logisch ist - es wird sich zwar Mühe gegeben das zu erklären, das macht es imo aber eher schlimmer. Dazu diese Wackelkamera ... argh.
Der Ton ist für mich ne Enttäuschung. Klar, da ist 'ne Menge Krawall zu hören, aber "gut" ist was anderes. Insgesamt ist der Ton sehr "flach" - ausser in den Krawall-Szenen gibt es kaum Räumklang. Ist eher ein Aufgepumpter Stereo-Sound, als eine Sourround-Tonspur.
An sich hat der Film gute Anlagen. Zumindest in der ersten hälfte ist nicht alles auf Krawall gemünzt - dann dreht er aber ein wenig ab und da ein oder andere Standviertel weniger hätte es sicher auch getan. Ich fand die "Action" ziemlich langweilig, weil sie immer nach dem selben Schema abläuft. Und wenn Supermann 2 mal durch ein Haus geworfen wurde, hat man eigentlich keine Lust mehr sich das noch 20 weiter Minuten anzuschauen ...
Schlecht ist der Film nicht, dazu ist er technisch zu gut gemacht. Die Schauspieler sind auch gut, keine Frage - "gut" ist aber, wie gesagt, was anderes. Wer auf pseudo-CGI-Action steht für den ist er sicher unterhaltsamer als für jemanden der das lächerlich findet.
Wenn man ehrlich ist, war es bei Zack Snyder aber auch nicht anders zu erwarten. Aber denn könnte man ihm wenigstens mal ein paar kreative Drehbuchschreiber beiseite stellen.
Story mit 3
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 3
Extras mit 2
Player:
LG BH6420P
Darstellung:
Epson Epson EH-TW6100
gefällt mir
0
Ihre Beitragsmeldung bleibt Anonym.
Der Beitrag wurde gemeldet!

Man of Steel (Blu-ray + Digital Copy) Blu-ray Preisvergleich

13,99 EUR *

Versand ab 3,00 €

16,80 CHF *

ca. 17,58 EUR

Versand ab 12,00 €

Gebraucht kaufen

1,99 EUR *

Versandkosten unbekannt

2,87 EUR *

Versandkosten unbekannt

4,59 EUR *

Versand ab 3,99 €

4,99 EUR *

Versandkosten unbekannt

* Alle angegebenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Eventuelle anfallende Versandkosten wurden im Preisvergleich nicht berücksichtigt, beachten Sie hierzu die jeweiligen Shop AGBs. Kurzfristige Änderungen der Preise sind möglich. Bei Preisen, die aus Fremdwährungen errechnet wurden, kann es zu Abweichungen kommen. Beachten Sie weiterhin, dass bei Bestellungen außerhalb der EU zusätzlich Zollgebühren entstehen können.
69 Bewertung(en) mit ø 3,98 Punkten
 
STORY
3.9
 
BILDQUALITäT
4.5
 
TONQUALITäT
4.4
 
EXTRAS
3.1

Film suchen

Preisvergleich

amazon.de
7,49 EUR*
icon-chart-neutral.svg
icon-shopping-cart.svg
jpc
7,99 EUR*
icon-chart-neutral.svg
icon-shopping-cart.svg
thalia.de
13,99 EUR*
icon-chart-negativ.svg
icon-shopping-cart.svg
1advd
16,80 CHF*
icon-chart-neutral.svg
icon-shopping-cart.svg
bmv-medien
16,98 EUR*
icon-chart-neutral.svg
icon-shopping-cart.svg
für 7,49 EUR versandkostenfrei Reminder (vor)bestellbar / wieder auf Lager JETZT SUCHEN BEI

Gebraucht kaufen

amazon.de
ab 0,79 EUR*
icon-chart-positiv.svg
icon-shopping-cart.svg
filmundo
1,99 EUR*
icon-chart-grau.svg
icon-shopping-cart.svg
medimops.de
2,87 EUR*
icon-chart-neutral.svg
icon-shopping-cart.svg
rebuy.de
4,59 EUR*
icon-chart-neutral.svg
icon-shopping-cart.svg
filmundo
4,99 EUR*
icon-chart-grau.svg
icon-shopping-cart.svg

Preisüberwachung

Bitte registrieren Sie sich, um diese Funktion zu nutzen!

Box-Sets/Bundles

Diese Blu-ray ist in folgendem Set enthalten:

Blu-ray Sammlung

1291 Mitglieder haben diese Blu-ray:

sowie weitere 1288 Mitglieder

Diese Blu-ray ist 27x vorgemerkt.