Newsticker

The Rum Diary Blu-ray

Original Filmtitel: The Rum Diary

The-Rum-Diary.jpg
zu meiner Filmliste hinzufügen zu meiner Merkliste hinzufügen
zu meiner Bestellliste hinzufügen zu meiner Suchliste hinzufügen
Verkauf:
1 Mitglied verkauft
Disc-Informationen
US-Kinofassung, Uncut, die hier vorliegende Filmfassung entspricht der ungekürzten US R-Rated Fassung, BD-Live, 16:9 Vollbild, HD Sound (deutsch), HD Sound (englisch), Extras in HD (teilweise), Wendecover (ggf. nicht in allen Auflagen enthalten)
Vertrieb:
Schauspieler:
Regisseur:
Produktion:
Kategorie:
Verpackung:
Altersfreigabe:
Sprachen:
Deutsch DTS-HD MA 5.1
Englisch DTS-HD MA 5.1
Untertitel:
Deutsch
Region:
B
Disc Kapazität:
BD-50 GB
Bildformat(e):
1920x1080p (1.85:1)
Video-Codec:
Spieldauer:
120 Minuten
Veröffentlichung:
18.01.2013
Diese Blu-rays könnten Sie interessieren:

Blu-ray Bewertungen

Bitte loggen Sie sich ein, um eine Bewertung abzugeben. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registriert sein, klicken Sie bitte hier.
jetzt kostenlos anmelden
bewertet am 20.04.2019 um 21:06
#4
Story (4)
In «The Rum Diary» wird keine Geschichte erzählt, vielmehr werden die Figuren, allen voran die von Johnny Depp verkörperte Hauptfigur des Journalisten Paul Kemp, durch die Handlung getrieben. Alles bewegt sich in einem langsamen, unaufhaltsamen Fluss der vermeintlichen Katastrophe zu – und nicht einmal diese wird erreicht…

Als Zuschauer betrachtet man aus einer Mischung aus Faszination und ungläubigem Staunen die atmosphärisch dichten Kulissen, die aus puerto-ricanischem Stilleben, Hahnenkämpfen, skurrilen Voodoo-Sessionen und Drogenexzessen bestehen.
Dazwischen wird die nicht weniger verwirrende Geschichte eines Schriftstellers beschrieben, der auf der Suche nach seiner eigenen Stimme und Sprache ist – und sie schlussendlich sogar findet.
Die Grundstimmung wechselt zwischen skurriler Komik und tragischen Abgründen, was dem Ganzen eine ganz eigene Atmosphäre verleiht, in der alles möglich erscheint. In der Tat hat man denn als Zuschauer auch sehr lange keinen Plan, wohin die Reise der Geschichte einen führt – also kein Film für Kontrollfreaks!

Mir persönlich hat der Streifen sehr gut gefallen. Die lakonischen Dialoge, die nonchalante Art Johnny Depps Spielweise sowie das originelle Drehbuch, hatten mich schnell überzeugt. Dass «The Rum Diary», welches auf der autobiografischen Romanvorlage von Hunter S. Thompson basiert, schlussendlich kein Meisterwerk geworden ist, liegt an kleinen Details und Unzulänglichkeiten. Das Timing ist nicht über alle Zweifel erhaben, und die Geschichte wirkt vor allem am Schluss etwas zu überhastet und nicht zu Ende erzählt – wobei ich nichts gegen offene Enden habe…

Alles in allem ist «The Rum Diary» ein unterhaltsamer und kurzweiliger Streifen, den ich gerne gesehen habe und den ich mir auf jeden Fall wieder einmal ansehen werde.

Bild (3)
Das Bildseitenverhältnis liegt in 1.85:1 (13:7 – US und UK WideScreen Kino-Format. Ursprünglich von Universal 1953 eingeführt) vor.

Während die Bildqualität dieser Blu-ray bei hellen Tageslichtaufnahmen noch einigermassen gut wirkt, ist sie in dunklen Szenen sehr verrauscht und weist schlechte Kontraste auf. Die Farben sind natürlich ausgefallen. Es ist eine mittelstarke Körnung zu sehen. Der Schwarzwert ist in Ordnung, erreicht jedoch keine Spitzenwerte. Alles in allem kein HD-Bild auf der Höhe der Zeit.

Ton (4)
Das Tonformat liegt in Deutsch DTS-HD Master 5.1 vor.

Die Tonumsetzung hat mir sehr gut gefallen. Es handelt sich hier grundsätzlich um einen eher ruhigen, dialoglastigen Film. Zudem haben wir es mit einer ausgezeichneten Surroundabmischung zu tun. Die Surround-Lautsprecher werden regelmässig ins Geschehen miteinbezogen, wodurch eine gute Surround-Kulisse entsteht. Auch die Dynamik kann überzeugen. Die Tonbalance ist stimmig und gut ausgefallen, und die Dialoge sind jederzeit bestens zu verstehen.

Extras
Es sind zahlreiche Interviews vorhanden, die ich mir jedoch nicht angesehen habe. Es gibt ein WendeCover!

Fazit: Für Johnny-Depp-Fans oder jene, die Spass an aussergewöhnlichen Filmen haben, zu empfehlen.
Die Blu-ray-Umsetzung ist ok, mit Luft nach oben.
Story mit 4
Bildqualität mit 3
Tonqualität mit 4
Extras mit 3
Player:
Cambridge Audio CXUHD
Darstellung:
LG Oled65C8
gefällt mir
0
bewertet am 23.06.2014 um 11:27
#3
Nach einigen erfolglosen Anläufen und diversen Verzögerungen wurde im Jahr 2011 der Spielfilm “The Rum Diary” gedreht. Der Film basiert auf einer Romanvorlage von Hunter S. Thompson. Für Drehbuch und Regie zeichnet sich Bruce Robinson (“The Killing Fields – Schreiendes Land” und “Für das Leben eines Freundes”) verantwortlich.

Der Film spielt im Jahr 1960 und erzählt die Geschichte von Paul Kemp (Johnny Depp), einem bis dato eher erfolglosen Schriftsteller und Journalisten aus New York. Kemp erhält einen Job beim “San Juan Star” in Puerto Rico. Der dem Alkohol nicht abgeneigte Journalist lernt nach seiner Ankunft etliche seiner neuen Kollegen kennen, darunter den nicht minder versoffenen Bob Sala (Michael Rispoli) und Moberg (Giovanni Ribisi), einen mehr als seltsamen Alkoholiker im Endstadium. Kemp wird von dem wohlhabenden Unternehmer Sanderson (Aaron Eckhart) angesprochen, der ihn zur Mitarbeit an einem dubiosen Immobilienprojekt überreden möchte. Kemp kann und will sich aber darauf nicht wirklich einlassen. Zu allem Überfluss verliebt er sich Hals über Kopf in Sandersons attraktive Frau Chenault (Amber Heard). Inmitten des Chaos ist Kemp verzweifelt auf der Suche nach seiner eigenen “Stimme” als Journalist und Schriftsteller…

Die Bildqualität der Blu-ray ist trotz einer leichten Körnung gut bis sehr gut. Bei hellen Aufnahmen gibt es keinen Anlass zur Kritik. Das Bild ist weitgehend scharf und die natürliche Farbgebung vermittelt authentisches Insel-Feeling. In dunklen Szenen fehlt es aber mitunter an Kontrast und Details. Der deutsche DTS-HD MA 5.1 Ton hat mir sehr gut gefallen. Gute Dialogverständlichkeit und unaufdringliche, lebendige Effekte (z.B. das Kanonenfeuer auf der Insel, die Umgebungsgeräusche beim Karneval) aus den Surround-Lautsprechern sorgen für eine rundum gelungene Präsentation.

Mein Fazit: Paul Kemp ist ein Alter Ego von Hunter S. Thompson. Anfang der 60-iger Jahre war Thompson allerdings noch weitgehend unbekannt. Sein erstes großes Projekt – die Reportage rund um die Hells Angels – sollte er erst fünf Jahre später entstehen. Seine zwei Reisen nach Las Vegas liegen gar 10 Jahre in der Zukunft. Wer sich eine Neuauflage von “Fear And Loathing In Las Vegas” erwartet, wird vermutlich enttäuscht sein. Die einzelnen Abschnitte des Films plätschern vor sich hin, sind grundsätzlich nett anzusehen und vermitteln das Lebensgefühl in Puerto Rico ganz gut. Die charakterliche Darstellung des Hunter S. Thompson in dieser frühen Phase seines interessanten Lebens ist aber nicht wirklich gelungen. Dazu ist das Drehbuch leider zu oberflächlich. Wer daran ernsthaft Interesse hat, kann es mit Alex Gibneys Dokumentation “Gonzo – The Life And Work Of Dr. Hunter S. Thompson” probieren. Johnny Depp spielt seine Rolle grundsätzlich gut und deutet mit einigen Verhaltensmustern den späteren, exzessiveren Hunter S. Thompson an. Michael Rispoli als Bob Sala ist für Depp ein idealer Partner und hat mich positiv überrascht. Viele der gemeinsamen Szenen gehören zu den Highlights des Films. “The Rum Diary” ist sicherlich kein Meisterwerk, aber durchaus einen Blick wert. Fans von Johnny Depp können vermutlich bedenkenlos zugreifen.
Story mit 3
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 2
Player:
Pioneer BDP-51FD
Darstellung:
Pioneer PDP-LX6090 (Plasma 60")
gefällt mir
1
bewertet am 02.12.2013 um 10:40
#2
Ein Film mit einem ansprechenden Setting, guten Schauspielern und gutem Humor... doch leider total ohne Spannungsbogen. Der Ganze Film plätscherte nur so vor sich her... das einzige wahre Hightlight war Amber Heart!

Bild- und Ton sind super... zwar gibt es Filmkorn, aber als Stilmittel passt es ganz gut! Der Ton ist handlungsbedingt eher unspektakulär!
Story mit 2
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 3
Player:
OPPO Digital OPPO BDP-93
Darstellung:
Pioneer PDP-LX5090 (Plasma 50")
gefällt mir
0
unbekannt
unbekannt
bewertet am 27.01.2013 um 22:17
#1
Insgesamt ein netter Film, der aber nicht den Charme von Fear and Loathing in Las Vegas besitzt. Zuviele Längen ziehen sich manchmal wie Kaugumi. Trotzdem für einen Abend durchaus geeignet, aber wenig Wiedersehenswert. Die Besetzung ist prima.

Bild und Ton sind wirklich erstklassig. Beides sehr detailliert. Die Verwendung von Filmkorn stört hier in keinem Fall. Surroundlastig ist der Film nicht gerade, aber die Dialoge sind stets klar und verständlich, und die musikalische Untermalung wirkt immer passend.
Story mit 3
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 3
Player:
Pioneer BDP-140
Darstellung:
Toshiba 42ZV555D (LCD 42")
gefällt mir
1
Ihre Beitragsmeldung bleibt Anonym.
Der Beitrag wurde gemeldet!

The Rum Diary Blu-ray Preisvergleich

7,20 EUR *

versandkostenfrei

jetzt kaufen
11,99 EUR *

Versand ab 2,99 €

jetzt kaufen
15,80 CHF *

ca. 14,03 EUR

Versand ab 12,00 €

jetzt kaufen

Gebraucht kaufen

ab 0,99 EUR *

versandkostenfrei

jetzt kaufen
* Alle angegebenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Eventuelle anfallende Versandkosten wurden im Preisvergleich nicht berücksichtigt, beachten Sie hierzu die jeweiligen Shop AGBs. Kurzfristige Änderungen der Preise sind möglich. Bei Preisen, die aus Fremdwährungen errechnet wurden, kann es zu Abweichungen kommen. Beachten Sie weiterhin, dass bei Bestellungen außerhalb der EU zusätzlich Zollgebühren entstehen können.
4 Bewertung(en) mit ø 3,50 Punkten
The Rum Diary Blu-ray
Story
 
3.0
Bildqualität
 
4.0
Tonqualität
 
4.3
Extras
 
2.8

Film suchen

Preisvergleich

7,20 EUR*
11,99 EUR*
15,80 CHF*

Preisüberwachung

Bitte registrieren Sie sich, um diese Funktion zu nutzen!

Blu-ray Sammlung

108 Mitglieder haben diese Blu-ray:

sowie weitere 105 Mitglieder

Diese Blu-ray ist 12x vorgemerkt.