Werbung – Durch Käufe bei unseren Partnern Amazon, JPC, Saturn, MediaMarkt, Zavvi, Media-Dealer.de uvm. erhalten wir Provisionen über Affiliate-Links. Sie unterstützen damit die Redaktion von bluray-disc.de. Preise und Verfügbarkeit ohne Gewähr.

Im Auftrag des Teufels (1997) Blu-ray

Original Filmtitel: The Devil's Advocate (1997)

Im-Auftrag-des-Teufels-1997.jpg
Icon-Marktplatz.svgMARKTPLATZ
Verkauf:
1 Mitglied verkauft
Disc-Informationen
Uncut, HD Sound (englisch), Extras in HD (teilweise),
Retuschierung der Skulptur hinter Miltons Schreibtisch aufgrund des Rechtstreits von Warner mit dem Bildhauer Frederick Hart!
Vertrieb:
Schauspieler:
Regisseur:
Produktion:
Kategorie:
Verpackung:
Altersfreigabe:
Sprachen:
Deutsch DD 5.1
Englisch DTS-HD MA 5.1
Französisch DD 5.1
Italienisch DD 5.1
Japanisch DD 2.0
Polnisch DD 5.1
Brasilianisches Portugiesisch DD 2.0
Spanisch DD 5.1
Lateinamerikanisches Spanisch DD 2.0
Thailändisch DD 2.0
Untertitel:
Deutsch für Hörgeschädigte, Chinesisch (traditionell), Dänisch, Englisch für Hörgeschädigte, Finnisch, Französisch, Italienisch für Hörgeschädigte, Japanisch, Niederländisch, Norwegisch, Polnisch, Portugiesisch, Spanisch, Thailändisch
Region:
A, B, C
Disc Kapazität:
BD-50 GB
Bildformat(e):
1920x1080p (2.40:1) @24 Hz
Video-Codec:
Spieldauer:
144 Minuten
Veröffentlichung:
21.09.2012
Diese Blu-rays könnten Sie interessieren:

Blu-ray Bewertungen

Bitte loggen Sie sich ein, um eine Bewertung abzugeben. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registriert sein, klicken Sie bitte hier.
jetzt kostenlos anmelden
bewertet am 29.06.2022 um 08:29
#16
Dank der sensationelle Leistung von Al Pacino blieb ich dran. Der Anfang deutet auf einem guten und spannenden Thriller hin, flacht aber schnell ab und das unerträgliche Ende des Films gab mir den Rest.
Den Horror Anteil des Films war überhaupt nicht mein Ding, aber wenn ich den Film schon mit “Angel Heart“ vergleiche, der wirklich in meinen Augen ein Meisterwerk ist, steht der Film nicht gut da.
Außerdem fand ich den Film schon optisch zu klar, zu schön, als würde ich einer der vielen 90er Thriller sehen. Die Oberflächlichkeiten der Figuren und Stereotypen fand ich auch wiedermal so richtig herrlich, und fragte mich wo ist der Unterschied zu den anderen typischen Hollywood-Charakteren?
Ich kenne aus meinen Umfeld viele die den Film Lieben, die haben irgendwas am Film erkennt was ich nicht erkennt habe, aber eben die Geschmäcker sind verschieden.

5.5/10 Punkten.
Story mit 2
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 3
Extras mit 3
 
gefällt mir
0
bewertet am 15.05.2021 um 07:14
#15
Was ein Klasse Film. Der Film ist die vollen 140 Minuten durchgehend spannend. Was den Film aber besonders auszeichnet, sind seine bemerkenswert starken Darsteller, die hier allesamt Höchstleistungen von sich geben. Außerdem ist die Figurenzeichnung gelungen und die Laufzeit vergeht sehr kurzweilig.

In Bezug auf das Alter ist das Bild aber ziemlich gut und im Vergleich zur DVD Version klar besser.

Zum Ton: Ordentlicher Tiefbass aber kaum Surround, doch für DD 5.1 gut.
Story mit 5
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 3
Player:
OPPO BDP-103EU
Darstellung:
Sony VPL-VW 270
 
gefällt mir
0
bewertet am 19.08.2013 um 14:20
#14
WTF?! Al Pacino wurde für die Rolle des Teufels nicht für den Oscar gewürdigt? Nicht mal nominiert? Als ich ca. 1998 das erste Mal Im Auftrag des Teufels gesehen habe, stand für mich fest, dass es bisher und auch danach keinen besseren Teufel als Al Pacino gegeben hat und geben wird. Bis heute hat sich daran nichts geändert. Al Pacino liefert hier neben Scarface und Duft der Frauen seine beste Leistung ab. Der Film fesselte mich damals von der ersten Minute an, lieferte mir im letzten Drittel einen kleinen aber feinen Mindfuck (davor wurde ich nur 1996 von Zwielicht so richtig überrascht) und überraschte mich so richtig mit dem Ende. Auch heute hat der Film nichts von seiner Faszination verloren.

Beim BD Transfer hat sich Warner richtig Mühe gegeben. Die Bildqualität meiner alten DVD war grade so über dem VHS-Niveau. Auf der Blu-Ray sieht das Bild teilweise richtig scharf und plastisch aus. Eine klare Steigerung ggü. der DVD, jedoch weit vom Referenzniveau. Beim deutschen Ton war ich dann doch ein wenig enttäuscht. Der Subwoofer sowie die hinteren Lautsprecher kommen nur selten zum Einsatz. Die Dialoge sind jedoch jederzeit sehr gut zu verstehen. Etwas mehr wumm hätte ich mir aber doch gewünscht.

Bei den Extras hat sich ggü. der DVD Fassung auch etwas getan: Warner hat doch tatsächlich 47 Minuten Deleted Scenes draufgepackt und vollständig untertitelt. Man muss aber auch sagen, dass man von den 47 Minuten gut und gerne 30 Minuten im Film bereits gesehen hat und die Restlichen wirklich unveröffentlicht sind / rausgeschnitten wurden. Daneben befindet sich, wie auf der alten DVD, ein Audiokommentar mit Regisseur Taylor Hackford.

Das Warner sich ein Dreck über die Wendecover-Thematik schert, ist ja allseits bekannt. Was mir jedoch in letzter Zeit tierisch auf die Nerven geht, sind die billigen Warner-Blu-Ray-Hüllen. Angeblich auf Umweltbewusstsein und Recycling getrimmt, setzt Warner seit gut einem Jahr auf eine Blu-Ray Hülle, bei der auf jeder Seite einiges vom Kunststoff fehlt und dadurch ziemlich billig und unstabil daherkommt. Ich habe mit Project X meine letzte Warner-Amaray gekauft und werde ab sofort auf jegliche Warner-Amaray Neuerscheinungen verzichten.

Übrigens: Der Film Im Auftrag des Teufels 2 hat absolut NICHTS mit diesem Film zu tun und ist auch kein Nachfolger. Das ist eine dreiste Art von Great Movies die Filme mit Namen bekannter / berühmter Filme zu veröffentlichen.
Story mit 5
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 3
Extras mit 2
Player:
Sony BDP-S360
Darstellung:
LG 47LE8500 (LCD 47")
gefällt mir
3
bewertet am 13.01.2013 um 02:07
#13
Ein klasse Film, der so richtig schön die Dekadenz, Verkommenheit und die Laster der (US-) Großstädte zeigt - und nein, ich bin kein wirklicher Christ. ;)

Er vermittelt auf bedrückende Weise, wie so langsam alles den Bach runtergeht und dass man sich nicht "verkaufen" sollte, um in Saus und Braus leben zu können.

Al Pacino ist hier in einer seiner besten Rollen und auch der mir sonst eher nicht so sympathische Keanu Reeves gefällt mir hier ganz gut.

Auch die Effekte sind gar nicht mal so schlecht, wenn man das Alter bedenkt.

Film: 4/5
Bild: 4/5 Nachdem mir die DVD sehr übel (http://caps-a-holic.com/...#vergleich ) im Gedächtnis blieb, ist die BD zwar schon um Einiges besser, dennoch keine klare Referenz. Grundsätzlich gibt es ein paar Szenen, bei denen die Schärfe nicht so sehr zu sehen ist. Die Farben und der Kontrast sind auch ganz gut.
Ton: 4/5 Der Ton liegt nur in DD vor und ist eh ziemlich frontlastig. Actionszenen gibt es ja so gesehen auch nicht.
Extras: 2/5
Story mit 4
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 2
Player:
Pioneer BDP-LX71
Darstellung:
Pioneer PDP-LX5090 (Plasma 50")
gefällt mir
0
bewertet am 29.12.2012 um 11:01
#12
Kultfilm mit einem Spitze Al Pacino. Bild und Ton auf hohem Niveau, leider die Extras nicht!!!
Story mit 5
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 2
Player:
Sony PlayStation 3
Darstellung:
LG 37LH3000 (LCD 37")
gefällt mir
0
bewertet am 19.12.2012 um 06:32
#11
Großartiger Mystery-Thriller mit einem grandios diabolischen Al Pacino -

Mit Im Auftrag des Teufels wurde ein zeitloser und vor allem einer der besten Mystery-Thriller überhaupt geschaffen. Bis in die letzte Nebenrolle perfekt besetzt bleibt der Film über die gesamte Laufzeit durchwegs spannend und weiß auch nach vielen Jahren noch perfekt zu unterhalten und begeistern.

Die komplette optische und musikalische Komposition schafft eine dichte, unheilsschwangere Atmosphäre und bietet Al Pacino eine tolle Bühne - Er steht hier ohne Frage im Mittelpunkt und zieht nicht nur sprichwörtlich alle Fäden. Gleichzeitig darf er ungeniert alles zeigen, was seine Palette hergibt: von Grimassen und diabolischen Blicken über Charme, Selbstverliebtheit und Arroganz bis hin zu großartigen Monologen.

Im Auftrag des Teufels ist ein zeitloses Mystery-Thriller-Highlight, dass ohne plakativen Horror auskommt und subtil mit der menschlichen Gier nach Geld, Macht und Ruhm abrechnet.

Bild & Ton: Das Bild hat hier und da etwas weichere, leicht unscharfe Momente, ist im Großen und Ganzen aber sehr gut - Der Ton spielt sich fast ausschließlich im Frontbereich ab, was aber dem dialoglastigen Film nicht schadet.
Story mit 5
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 2
Player:
Panasonic SC-BTT290
Darstellung:
Panasonic TX-P50C3E (Plasma 50")
gefällt mir
0
bewertet am 29.10.2012 um 20:38
#10
Klasse Mystery-Thriller mit glanzvoll aufgelegten Hauptdarstellern. Vorallem Al Pacino in der Rolle des Teufels kann auf ganzer Linie überzeugen. Aber auch Keanu Reeves und Charlize Theron spielen ihre Rollen auf hohem Niveau.

Kevin Lomax ist ein junger Anwalt der schon eine Menge Prozesse für sich und seine Klienten entschieden hat, wenn auch nicht immer mit ortodoxen Mitteln. Schon bald wird er von John Milton in dessen Kanzlei nach New York abgeworben. Nur weiss Kevin nicht mit wen er sich da einlässt.

Das Bild ist in den Nahaufnahmen sehr scharf. Hautporen, Bartstoppeln etc. sind sehr gut zu erkennen. In einigen Szenen ist etwas Rauschen warzunehmen, z.B. in Miltons Büro auf dem Dach. Kontrast und Farben sind Ok. Schwarzwert ist sehr gut, es geht nichts unter.

Die deutsche Tonspur ist Warner typisch in DD 5.1. Stimmen und Hintergrundmusik sind perfekt aufeinander abgestimmt. Alle Dialoge sind in sämtlichen Umgebungen einwandfrei zu verstehen.

Extras sind ein wenig mager ausgefallen. Audiokommentar, Kinotrailer und Deleted Scenes (die es immerhin auf ne dreiviertelstunde bringen) bilden alle Bonis die auf der Disc enthalten sind.

Klasse Thriller! Klare Kaufempfehlung!!!!
Story mit 5
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 2
Player:
Sony BDP-S380
Darstellung:
ORION TV-42FX500D (LCD 42")
gefällt mir
0
unbekannt
unbekannt
bewertet am 27.10.2012 um 16:32
#9
Taylor Hackford's "Im Auftrag des Teufels" aus dem Jahr 1997 ist ein sehr guter Genre-Vertreter.
Die Darsteller leifern grandiose Leistungen ab, Al Pacino, Keanu Reeves, Charlize Theron und Connie Nielsen, allesamt sind absolut top!
Taylor Hackford aus dem Ensemble das Beste herausgeholt und sie zu Bestleistungen getrieben.
Die Filmmusik und die Kamera von Andrzej Bartkowiak (der später auch Regie führte) tragen zum Erfolg des Filmes ebenso bei.
Speziell die Kameraeinstellungen die ab dem zweiten Drittel richtig zur Geltung kommt, ist sehr gut anzusehen.
Vom Beginn an des Filmes ist stets zu sehen, dass er Spannung hat und darüber hinaus erzählerisches Niveau.
Nicht umsonst gilt Al Pacino als einer der besten Schauspieler den Hollywood je hervorbrachte, das sieht man auch an "Im Auftrag des Teufels"...
***Ein Meisterwerk des Mystery-Thrillers!***
Kevin Lomax (K. Reeves) ist ein aufstrebender junger Anwalt, der bereits 64 Gerichtsfälle in Folge für sich entscheiden konnte. Auch wenn er hin und wieder auf moralisch bedenkliche Methoden zurückgegriffen hat, gewonnen bleibt gewonnen. So wird auch John Milton (A. Pacino), der Vorsitzende einer großen New Yorker Anwaltskanzlei auf ihn aufmerksam und unterbreitet ihm seine Offerte. Kevin nimmt das mehr als großzügige Angebot an und zieht mit seiner Frau Mary Ann (C. Theron) nach New York. Zunächst lassen sich beide vom Schein der für sie neuen Welt blenden, doch Mary Ann merkt schon bald, dass hier etwas nicht mit rechten Dingen zugeht…
(Quelle: bluray-disc.de)

Das Bild:
Das Gute bei Warner-Filmen ist, dass sie bei jedem Film das Original-Bildformat wählen, das man dann auch auf den Heimkino-Medien sieht, so auch hier.
Der Film liegt wie schon zu VHS-und DVD-Zeiten im Cinemascope vor.
Der Video-Codec ist MPEG-4/AVC.
Die Farben sind kräftiger Natur, der Kontrast ist sehr gut und passt sich den Situationen in den Szenen gut an.
In den Nahaufnahmen offeriert das Bild leichte Schwächen, gerade wenn man in die Gesichter der Protagonisten schaut, denn da fehlt die Tiefenschärfe, es ist von leichtem Rauschen umgeben.
Ansonsten bleibt festzuhalten, dass das Bild sehr gut ist und eine große Verbesserung gegenüber der DVD-Auflage ist.
***Sehr gute Bildqualität mit minimalen Schwächen!***

Referenz: Nein.

Der Ton:
Der englische Ton ist in DTS-HD Master Audio 5.1 abgemischt.
Er ist sehr druckvoll und weist eine große Dynamik auf.
Die Stimmen kommen sehr laut aus dem Center, alles ist sehr gut verständlich.
Der deutsche Ton liegt in Dolby Digital 5.1 vor, er ist im Nachteil gegenüber der englischen Tonspur, ist jedoch hörenswert und dadurch nicht schlecht.
In der deutschen Tonspur kommt alles klar und verständlich aus dem Center, das Gesprochene.
Umgebungsgeräus che kommen gut über die Surrunds, der Bass tut sein Übriges dazu.
Die deutsche Synchronisation ist exzellent, Al Pacino wird wie immer von dem Sprachgenie (spricht 5 Sprachen) Frank Glaubrecht gesprochen.
Keanu Reeves hat ebenfalls seinen Haussprecher.
Optional sind deutsche Untertitel zuschaltbar.
***Sehr gute Tonqualität, die im Original druckvoller daher kommt!***

Referenz: Nein.

Extras/Specials:
Es gibt kein Wendecover.
Das Artwork entspricht dem Original Kinoplakat, das es auch auf VHS und DVD gab.
Die Keep Case Hülle ist eine "Grüne Punkt"-Hülle, was sich Warner Bros. leider schon seit einiger Zeit angewöhnt hat.
Das Hauptmenü ist starr, tonal ist auch nichts zu hören.
Folgendes ist auf der Blu-ray an Specials zu finden:
- Audiokommentar von Taylor Hackford - ohne deutsche Untertitel
- 12 Deleted Scenes - optional mit Regiekommentar (47:04 min.), in SD - mit deutschen Untertiteln (nicht beim optionalen Kommentar)
- US-Kinotrailer (02:21 min.), in SD

Die Specials sind von der DVD her bekannt, leider gibt es nichts Neues an Extras.
Die Deleted Scenes haben immerhin optional deutsche Untertitel.
Ein Making of und/oder Interviews wären sehr gut und informativ gewesen - schade!
***Zu wenig Specials!***

Referenz: Nein.

Laufzeit des Filmes: 2:23:55 Std. (leicht geschnitten)
(Aufgrund von Rechtestreitigkeiten mit einem Bildhauer sind dessen Skulpturen retuschiert worden!)

Fazit:
Der Film ist beinahe schon ein Klassiker.
Die Darsteller sind absolut herausragend, Al Pacino mimt den "Teufel" makellos und Angst einflößend.
Auch nach 15 Jahren ist der Film immer noch sehenswert und absolut klasse!
Das Bild ist eine gewaltige Steigerung gegenüber der DVD-Auflage, ein Neukauf lohnt sich auf jeden Fall!
Der Ton ist sehr gut, auch im Deutschen.
Schade hingegen ist, dass es kein Making of gibt.
In absehbarer Zeit ist der Film ein Kandidat für eine MediaBook-Neuveröffentlichung , geradezu prädestiniert!
"Im Auftrag des Teufels" ist ein Meisterwerk des Mystery-Thrillers!
*Pflichtka uf!*

Artverwan dte Filme: Angel Heart, End of Days
Story mit 5
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 2
Player:
Sony BDP-S480
Darstellung:
Sony KDL-40S5500 (LCD 40")
gefällt mir
0
bewertet am 22.10.2012 um 07:51
#8
Die DVD hatte ich schon länger aussortiert, umso mehr freute es mich Al Pacino endlich wieder in der Rolle des Teufels zu sehen - einfach Weltklasse. Sein Monolog über Gott und die Menschen, zum Ende des Films, ist überragend. Ich könnte mir diese Sequenz immer und immer wieder anschauen. An der Überarbeitung der Technik fehlte wohl die rechte Lust, schade.
Story mit 5
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 3
Extras mit 2
Player:
Panasonic DMP-BDT310
Darstellung:
Samsung UE-55D7090 (LCD 55")
gefällt mir
0
bewertet am 03.10.2012 um 15:44
#7
Der Film ist heute immer noch so fesselnd wie 1997 als ich ihn das erste mal gesehen habe. Bestimmt schon 10x gesehen und dennoch immer wieder einfach Klasse. Keanu Reeves, Charlize Theron und vor allen Dingen Al Pacino spielen einfach grandios. Leider kann ich das von Bild und Ton nicht behaupten. Gerade noch so 4 Punkte für beides. Die Extras sind mager ausgefallen.... genau wie die Verpackung - Warnner typisch mit festem Logo und wabbeliger Spar Amaray Hülle.
Story mit 5
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 3
Player:
Philips BDP7500B2
Darstellung:
Philips 52PFL7404H (LCD 52")
gefällt mir
1
bewertet am 29.09.2012 um 04:14
#6
Über den Inhalt wurde hier bereits genug beschrieben deshalb werde ich mir das spaen.
Ich hatte den Film bereits auf DVD und bin jetzt, nach VÖ und vor allem aufgrund des hervorragenden Preises bei AMAZON auf diese Version umgestiegen.
Für mich ist dies einer der besten Filme von Reeves und Al Pachino! Gute Dialoge, intelligente Story und hervorragend und glaubwürdig gespeilt.
Dies ist einer der Filme, die man zumindest mal gesehen haben sollte!
Für das Alter des Films ist die Bild- und Tonqualität gut und auf jeden Fall besser als auf DVD. Für mich eine klare Kaufempfehlung!
Story mit 5
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 3
Player:
Sony BDP-S580
Darstellung:
Sony KDL-46EX725 (LCD 46")
gefällt mir
0
bewertet am 28.09.2012 um 23:23
#5
Im Auftrag des Teufels

ist ein echter Klassiker und bis heute irgendwie
einmalig in senem Verlauf und Handlund!
Der Regisseur Taylor Hackford, die Darsteller usw.
machen Ihre Sache sehr gut und unterhalten
den ganzen Film über auf sehr hohen Niveau!

Das Bild und der Ton ist mir in beiden Bereichen
3,5 Punkte wert. Aufgerundet ergibt das hier
fürs Alter grade noch so 4 Punkte!

Fazit:
Der Streifen begeistert heute wie damals
und gehört in jede gut sortierte Filmsammlung!
Story mit 4
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 3
Player:
Panasonic DMP-BDT110
Darstellung:
Panasonic PT-AE4000E
gefällt mir
0
bewertet am 26.09.2012 um 11:24
#4
Inhalt: Durch dessen Sieg in einem aufsehenerregenden Missbrauchsprozess wird der berühmte Anwalt John Milton auf das junge Nachwuchstalent Kevin Lomax aufmerksam. Der Wechsel vom piefigen Südstaatenkaff nach New York fällt Kevin und seiner Frau Mary Ann angesichts zahlreicher teurer Vergünstigungen daher auch nicht schwer. Der erste spektakuläre Fall, bei dem es gilt, den unter Mordverdacht stehenden Unternehmer Alexander Cullen zu verteidigen, nimmt den aufstrebenden Staranwalt dermaßen gefangen, dass sich Mary Ann zunehmend einsam und vernachlässigt fühlt. Selbst die arroganten Ehefrauen seiner Kollegen sorgen mehr für weitere Frustration denn für ihre Zerstreuung. Das Geschehen nimmt eine dramatische Wendung, als Mary Ann behauptet, Milton habe sie vergewaltigt. Trotz offensichtlicher körperlicher Zeichnung lässt Kevin sie einweisen und nimmt seinen Arbeitgeber nicht zum ersten Mal in Schutz. Erst als Mary Ann auf grausame Weise Selbstmord begeht, beginnt Kevin hinter die Fassade der renommierten Kanzlei zu blicken. Das Unfassbare scheint sich zu bewahrheiten, als Milton sich als Luzifer höchstpersönlich zu erkennen gibt.

Bild & Ton: Warner-typisch ist eine deutliche Steigerung zur DVD erkennbar. Schärfe, Kontrast und Farbsättigung (incl.Schwarzwert) geben Anlass zur Begeisterung. Logischerweise dem verlustfreien O-Ton unterlegen, ist an der hervorragenden Synchronfassung - da sich die Tonspur mit nur wenigen effektvollen Szenen herumschlagen muss - nichts auszusetzen.

Extras: Wie bei Warners Backkatalogtiteln gewohnt ist interessantes Bonusmaterial - abgesehen von geschnittenen Szenen und nicht untertiteltem Audiokommentar - wieder Mangelware.

Die Liste von namhaften Darstellern, die sich lustvoll an der Verkörperung des Höllenfürsten versucht haben, ist zwar nicht sehr lang, aber imponierend und reicht von Robert DeNiro (Louis Cyphre in ANGEL HEART) bis Jack Nicholson (DIE HEXEN VON EASTWICK). Mit seiner kraftvollen, charismatischen Performance hat Pacino die Glanzleistung vollbracht, die Messlatte erneut ein gutes Stück höher zu legen. Sein aggressiver Monolog gegen die himmlischen Mächte, der in einen Frank Sinatra Song mündet, ist bis dato unerreicht.
Gegen das mimische Schwergewicht Pacino hat Keanu Reeves keinen leichten Stand. Dennoch führt er den Zuschauer glaubwürdig durch die verschiedenen Stadien seines Charakters Kevin Lomax, der sich vom bedingungslos gehorchenden Emporkömmling über Satans Sohn zum geläuterten, die Familie der Karriere vorziehenden Kleinstadtanwalt wandelt. Die Schau stiehlt ihm zweifellos Charlize Theron (MONSTER, KALTES LAND) in ihrer ersten großen Leinwandrolle. Ihre emotionalen, an die Grenze der Hysterie stoßenden Auftritte - darunter vor allem die Szene, in der sie in der Kirche ihren zerschundenen Körper entblößt - bleiben noch lange nach dem Abspann im Gedächtnis haften.
Aufgrund der bereits erwähnten geschliffenen Dialoge kommt Regisseur Taylor Hackford (EIN OFFIZIER UND GENTLEMAN, RAY) ohne viel Spezialeffekte aus. Neben einer Handvoll veritabler Schockmomente (Stichwort: Umkleidekabine) ist der visuell eindrucksvollste Anblick die menschenleere Fifth Avenue, auf der Reeves/Lomax dem Showdown entgegengeht. Dieser bietet wiederum den überbordenden Budenzauber, den der Streifen nicht unbedingt nötig gehabt hätte und der als Zugeständnis an die nach Schauwerten gierenden Produzenten betrachtet werden kann. Am unerwarteteten Ende können sich zwar die Geister scheiden, doch Al Pacinos letzter, mit maliziösem Lächeln abgesonderter One-Liner über seine Lieblingssünde, unterlegt vom die End-Credits einleitenden Stones-Klassiker “Paint it black“, rundet zwei Stunden teuflisches Vergnügen der Spitzenklasse hervorragend ab.
Story mit 5
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 2
Player:
Marantz BD7004
Darstellung:
Philips 46PFL9704H (LCD 46")
gefällt mir
0
bewertet am 24.09.2012 um 10:29
#3
Film: Ach, die Neunziger ... Was wurden da noch für Filme gedreht. Wo heutzutage Franchises, Sequels und Buchverfilmungen von allem was nicht bei drei auf den Bäumen ist die Kinos beherrschen, sehnt man sich, besonders nach Genuss dieses Streifens zurück in die Zeit, wo es noch neues zu sehen gab.
Al Pacino in einer Rolle die ihm wie auf den Leib geschrieben ist, Keanu Reeves ebenfalls großartig besetzt und der restliche Cast führen wunderbar gut gelaunt ein teuflisches Kammerstück auf. Subtil eingesetzte Horror-Elemente lassen einem die Haare zu Berge stehen und diverse Wendungen halten den Film bis zur letzten Minute hochspannend. Anschauen, marsch, marsch! 5/5
und ein p.s. Ja, Horror-Elemente. Ist dennoch Freundin/Frauen-tauglich und zu keiner Zeit übertrieben oder gar splatter-artig.

Bild: Für einen Katalogtitel, der immerhin fünfzehn Jährchen auf dem Buckel hat und nicht ganz an den Erfolg oder Bekanntheitsgrad von beispielsweise Titanic heranreicht, ist das Bild mehr als ordentlich. Hier und da ist es etwas weich, sonst aber durchgehend schön scharf, mit ordentlichem Schwarzwert und Kontrast. Die Farbgebung ist nicht 100% konsistent, aber völlig in Ordnung. Wer die DVD hat und sich fragt, ob ein upgrade wegen des Bildes lohnt - eindeutig ja: vor allem angesichts des Alters sehr solide 4/5.

Ton (Bewertung der englischen Spur): Al Pacino in Höchstform sollte man sich nicht durch die (ordentliche) deutsche Synchro verwässern lassen. Eine Charlize Theron, die als glückliche Ehefrau eingeführt wird und dann schrittweise wahnsinnig wird allerdings auch nicht. Der Ton spielt eine wichtige Rolle und macht früh klar, dass es hier um mehr geht als einen beliebigen Gericht-Thriller.
Subtile und nicht so subtile Surroundeffekte und Subwoofer-Attacken tragen maßgeblich zu einem hervorragenden Film bei. Wo die Effekte Pause machen, sorgen die Rears für einen atmosphärisch dichten Klangteppich, der jederzeit zu überzeugen weiß. Keine Demodisc in herkömmlichem Sinne, aber wenn Freunde ohne große Anlage den Film ein zweites Mal schauen, fragen sie sich sicher, warum er nicht mehr so gut war wie bei Dir, lieber leser, mit der fetten Anlage :) 4/5

Extras: haufenweise geschnittene Szenen und ein Audiokommentar. Nach oben wie unten auf der Extras-Skala ist viel Luft, daher scheint eine 3/5 angemessen.
Story mit 5
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 3
Player:
Samsung BD-C6900
Darstellung:
Sony VPL-VW10HT
gefällt mir
5
unbekannt
unbekannt
bewertet am 22.09.2012 um 12:40
#2
Eins vorab: ich bin 100% davon überzeugt, dass es sich hier um die ungeschnittene Version handelt. In Amerika wird die selbe BD mit ebenfalls dt. Sound als UNRATED Director´s Cut verkauft. Leider habe ich die DVD nicht mehr, um sagen zu können, ob es tatsächlich eine neue Fassung ist oder ob Warner einfach einen Marketing Schachzug spielt. Ein paar Szenen und Aufnahmen kamen mir neu vor, jedoch habe ich den Film das letzte Mal vor ca. 3 Jahren gesehen und bei einer Lauflänge von ca. 140 Minuten kann ich mich nicht an alle einzelnen Einstellungen erinnern.

Story: Genialer Mix aus Gerichtsdrama und Mysterythriller mit genialer Schauspielleistung; insbesondere von Al Pacino. Bei The Devil´s Advocate passt einfach alles. Über die Story will ich nicht zu viel schreiben, denn es mag vielleicht noch immer den Ein oder Anderen da draußen geben, der den Film noch nicht gesehen hat.
Dieser Einer (!) kann sich auf einen perfekte "klassische" Inszenierung freuen, bei der der dritte Akt an Spannung und Drama kaum noch zu übertreffen ist und einen "Showdown" liefert, wie man ihn so noch nie gesehen hat. Al Pacino spielt seine Figur dermaßen inbrünstig und mit so viel Leidenschaft, dass er jedem Anwesenden die Schau stiehlt - mit seiner unverwechselbaren Stimme (nur O-Ton) und einer gehörigen Portion Sarkasmus wird eine Ein-Mann-Show zelebriert, wie sie Pacino davor vielleicht das letzte Mal in Scarface praktiziert hat.
Neben dieser Glanzleistung, sowie der Topleistungen des gesamten Casts, kann sich der Zuschauer auf einige, großartige, subtile Horrorsequenzen freuen, sich an den zum Teil pompösen Kulissen ergötzen und sich von der immer enger werdenden Spannungsschraube mitziehen lassen.
Ein moderner Klassiker - anschauen!

Bild: Aufgerundete 4 Punkte. Es liegt eine klare Verbesserung zur DVD vor, jedoch schleichen sich öfters unscharfe, schlecht fokusierte und somit weiche Einstellungen mit ein, welche das größte Problem dieser Scheibe sind. Ansonsten gibt es kaum was zu Meckern. Die Farben sind gut, wirken jedoch manchmal etwas (!) blass, dann wiederum auch etwas (!) überzeichnet - hier sind die wärmeren Töne betroffen; kann Stilmittel sein. Der Schwarzwert ist gut.
Die beste Schärfe und Detailzeichnung wird in Nahaufnahmen erreicht, die Hautporen und Bartstoppel deutlich zu Tage tragen. Außenaufnahmen sind besonders gut gelungen und sind stellenweise auf sehr hohem Niveau.
Im Gesamten ist das Bild jedoch zu wechselhaft und schwankt zwischen Topqualität mit sehr guter Tiefenwirkung und weichen, verwaschenen Szenen. Zum Glück sind diese schlechten Passagen nie von langer Dauer, so dass man NOCH 4 Punkte geben kann.

Sound (Engl. MA-Audio): Klasse Sound mit ein paar sehr guten Surround-Effekten, guter Dialogwiedergabe, die jedoch hätte etwas präziser sein dürfen, gut ausbalancierter Filmmusik und anständiger Basswiedergabe.
Ein Effektgewitter darf man nicht erwarten, jedoch haben diverse Szenen in Kirchen, U-Bahnen, Gerichtssälen und selbstverständlich das geniale Finale einige Überraschungen in petto und überzeugen nebst diesen mit einer glaubwürdigen Räumlichkeit. Desweiteren kommt Al Pacino auch nur im Englischen richtig rüber und die deutsche Synchro ist nicht zu empfehlen, obwohl diese doch deutlich besser ist, als viele anderen.

Extras: Audiokommentar, Trailer und ca. 47 Deleted Scenes, die man schon von der US DVD kannte. Leider eine kleine Enttäuschung.
Story mit 5
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 2
Player:
Sony PlayStation 3
Darstellung:
Mitsubishi HC-4000
gefällt mir
5
bewertet am 20.09.2012 um 18:35
#1
Endlich ist dieser langersehnte, toller Teufels-Thriller von Keanu Reeves auf BD erschienen! Hatte den Streifen bereits auf VHS...DvD und nun auf dem blauen Medium! K.Reeves und Al Pacino liefern hier eine Teuflich gute Rolle ab, der einen nicht mehr so leicht loslässt!

Technisch bin ich jedoch sehr enttäuscht. Das Bild ist minimal besser als die DvD und der Ton ist sehr frontlastig..Subwoofer bleibt arbeitslos.

Die Scheibe liegt in einer typisch schwammigen Warner Hülle - selbstverständlich- ohne Wendecover.

Alles in allem bleibt dieser Klasse Streifen als eines der besten Filme von K.Reeves, in seiner unvergesslichen Paraderolle als ein unschlagbarer Anwalt (!)
Story mit 5
Bildqualität mit 3
Tonqualität mit 3
Extras mit 2
Player:
Panasonic DMP-BDT500
Darstellung:
Samsung UE-55ES7090 (LCD 55")
gefällt mir
2
Ihre Beitragsmeldung bleibt Anonym.
Der Beitrag wurde gemeldet!

Im Auftrag des Teufels (1997) Blu-ray Preisvergleich

14,39 EUR *

Versandkosten unbekannt

18,80 CHF *

ca. 19,36 EUR

Versand ab 12,00 €

Gebraucht kaufen

ab 3,87 EUR *

versandkostenfrei

7,03 EUR *

Versandkosten unbekannt

* Alle angegebenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Eventuelle anfallende Versandkosten wurden im Preisvergleich nicht berücksichtigt, beachten Sie hierzu die jeweiligen Shop AGBs. Kurzfristige Änderungen der Preise sind möglich. Bei Preisen, die aus Fremdwährungen errechnet wurden, kann es zu Abweichungen kommen. Beachten Sie weiterhin, dass bei Bestellungen außerhalb der EU zusätzlich Zollgebühren entstehen können.
16 Bewertung(en) mit ø 3,69 Punkten
 
STORY
4.7
 
BILDQUALITäT
3.9
 
TONQUALITäT
3.8
 
EXTRAS
2.4

Film suchen

Preisvergleich

amazon.de
7,99 EUR*
icon-chart-neutral.svg
icon-shopping-cart.svg
jpc
7,99 EUR*
icon-chart-neutral.svg
icon-shopping-cart.svg
thalia.de
14,39 EUR*
icon-chart-grau.svg
icon-shopping-cart.svg
bmv-medien
14,99 EUR*
icon-chart-grau.svg
icon-shopping-cart.svg
1advd
18,80 CHF*
icon-chart-neutral.svg
icon-shopping-cart.svg
für 7,99 EUR versandkostenfrei Reminder (vor)bestellbar / wieder auf Lager JETZT SUCHEN BEI

Gebraucht kaufen

amazon.de
ab 3,87 EUR*
icon-chart-positiv.svg
icon-shopping-cart.svg
medimops.de
7,03 EUR*
icon-chart-neutral.svg
icon-shopping-cart.svg

Preisüberwachung

Bitte registrieren Sie sich, um diese Funktion zu nutzen!

Versionen

Diese Blu-ray ist ebenfalls in folgender Version erhältlich:

Blu-ray Sammlung

525 Mitglieder haben diese Blu-ray:

sowie weitere 522 Mitglieder

Diese Blu-ray ist 33x vorgemerkt.