Wer ist Hanna? - Steelbook Blu-ray

Original Filmtitel: Hanna

Wer-ist-Hanna-Steelbook.jpg
Exklusive Produktfotos:
Wer-ist-Hanna-Steelbook-Produkt-01_klein.jpg
Wer-ist-Hanna-Steelbook-Produkt-02_klein.jpg
Wer-ist-Hanna-Steelbook-Produkt-03_klein.jpg
Verkauf:
1 Mitglied verkauft
Disc-Informationen
Kinofassung (dt. & US Version identisch), Uncut, HD Sound (deutsch), HD Sound (englisch), Extras in HD (teilweise)
Vertrieb:
Schauspieler:
Regisseur:
Produktion:
Kategorie:
Verpackung:
Altersfreigabe:
Sprachen:
Deutsch DTS-HD MA 5.1
Englisch DTS-HD MA 5.1
Italienisch DTS-HD MA 5.1
Untertitel:
Deutsch, Englisch, Türkisch, Italienisch, Finnisch, Dänisch, Norwegisch, Schwedisch
Region:
A, B, C
Disc Kapazität:
BD-50 GB
Bildformat(e):
1920x1080p (2.40:1)
Video-Codec:
Spieldauer:
111 Minuten
Veröffentlichung:
08.12.2011
Diese Blu-rays könnten Sie interessieren:

Blu-ray Bewertungen

Bitte loggen Sie sich ein, um eine Bewertung abzugeben. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registriert sein, klicken Sie bitte hier.
jetzt kostenlos anmelden
bewertet am 05.09.2013 um 18:00
#28
Sehr guter Action-Thriller mit Dramaeinschlag. Besonders die junge Hauptdarstellerin verkörpert ihre Rolle absolut überzeugend und sehr gut und spielt die mitwirkenden, gestandenen Schauspielerkollegen an die Wand.

Das Bild ist sehr gut. Hier gibt es keine nennenswerten Schwächen, bis auf wenige etwas weicher wirkende Szenen und das feine, aber nicht störende, Filmkorn.

Der Ton ist phänomenal gut. Erstklassige räumliche, dynamische Abmischung mit einem sensationell guten Soundtrack der Chemical Brothers.

Auch an guten Extras wurde nicht gespart.
Story mit 4
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 4
Player:
Panasonic DMP-BDT100
Darstellung:
Panasonic TX-P50VT20E (Plasma 50")
gefällt mir
1
bewertet am 03.06.2013 um 11:02
#27
Kein Schlechter Film sehr Spannend aber das Ende war nicht so der Hit.Bild und Ton sind Super.
Story mit 4
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 5
Extras mit 3
Player:
LG BD570
Darstellung:
LG 55LM615S (LCD 55")
gefällt mir
1
bewertet am 17.03.2013 um 18:23
#26
Der Film hat gut unterhalten. Spannend vom Anfang bis zum Schluss. Bild und Ton sind auf hohem Niveau.
Allerdings ist das Ende unbefriedigend. Schade um den Film, denn er hat für mich hohen Wiedererkennungswert im Plänterwald. Aber es fehlt Teil 2 "Wo ist Hanna"
Story mit 4
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 5
Extras mit 3
Player:
Panasonic DMP-BDT310
Darstellung:
Samsung UE-55ES8090 (LCD 55")
gefällt mir
1
bewertet am 22.02.2013 um 22:56
#25
Story:
Die kleine Hanna wächst in der tiefsten, eisigen Einöde auf, erzogen von ihrem Vater, ausgebildet im Kampfsport, der Jagd, der körperlichen Ertüchtigung, aber auch Wissen über Länder und Sprachen bringt er ihr bei. Erik, der Vater, schult sein Mädchen für den bevorstehenden Kampf. Nun, nach 14 Jahren, entlässt er Hanna auf ihre Mission, eine Mission zur Rache an der Mörderin ihrer Mutter, die eine hohe Position in der CIA innehat.
Die Prämisse des Films klingt ja gar nicht mal schlecht. So faszinieren auch die ersten Bilder der knallharten Ausbildung im ewigen Winter des Waldes. Auch Hannas Flucht aus dem Gefangenencamp ist beeindruckend festgehalten. Auch später hat der Film einige nette WTF-Momente und weiß als Actionstreifen doch sehr gut zu unterhalten.
Aber... oh je, aber... das Drehbuch. So stark der Film anfängt, so schnell lässt er nach. Mit zunehmender Dauer hebt sich die Augenbraue des Zuschauers immer weiter. Hierfür gibt es viele Gründe, ein paar will ich nennen.
Nummer eins: Wie kann man, nach 14 Jahren in totaler Abgeschiedenheit, sein Kind, selbst wenn es eine totale Kampfmaschine ist, einfach so in die Welt hinauslassen? Ohne Recon? Das Mädel kann kämpfen, laufen, schießen, hat aber einen emotionalen Zusammenbruch, als sie zum ersten Mal mit einem Fernseher konfrontiert wird. Und mit einem Computer oder dem Internet kommt sie mehr schlecht als recht zuwege. Bei allem was wir wissen hätte in den 14 Jahren der Abgeschiedenheit mittlerweile Aliens die Welt regieren können, oder die Zombie-Apokalypse hätte eintreten können. Bevor ich mein Kind in die Welt hinausschicke, hole ich mir doch EIN BISSCHEN RECON, wie die Welt da draussen grad tickt.
Nummer zwei: Als dann der Vater, Erik, loszieht, tauscht er seine warmen, mehrlagigen, selbsterlegten, selbstgenähten Fell-Winterklamotten gegen eine Krawatte mit Anzug, UND STAPFT SO IN DIE EISIGE KÄLTE HINAUS. Nicht mal ne Mütze hat er an. Glaubwürdigkeit? Bye-bye.
Nummer drei: Andauernd Tote. Klar, die böse Marissa tötet jeden, der sich nur im Entferntesten um Erik oder Hanna kümmert. Aber dass sogar Hanna und Erik, unsere Protagonisten, zu denen der Zuschauer eine Bindung aufbauen soll, WIRKLICH JEDEN GEGNER tötet, törnt total ab. Der unbewaffnete Laborarbeiter, erschossen. Die zwei Grenzpolizisten, getötet und im Hafen versenkt. Töten aus RACHE kann einen Protagonisten auch attraktiv machen, aber willkührliches Töten von kleinen Handlangern? Selbst wenn diese schon besiegt am Boden liegen? Das macht nicht mal Machete! Ich fühlte mich mehrmals an Austin Powers erinnert... "*heul* Oh nein, sie haben John getötet! *heul* Dabei wollte er doch morgen Vicky heiraten! *schnüff* Er war doch nur ein einfacher Wachmann! *heul*"
Nummer vier: Die Deutschen als Alibi-Dandys und -Skinsheads - wow, super, Rücksturz in das Weltbild der 80er Jahre.
Die Liste könnte noch ein wenig so weitergehen, doch ich will hier abbrechen. Kurzum, das Drehbuch hat seine starken Momente (so z.B. Eriks Angriff im Hotel), ist generell aber unglaublich schwach. Die Schauspieler sind redlich bemüht, kommen dann aber auch nur auf durchschnittliche Leistungen. Zudem wirkte Hannas Charakter die ganze Zeit nicht überzeugend. Der netten Saoirse Ronan konnte ich zu Beginn schon abnehmen, dass sie eine knallharte Kämpferin ist (die Jagdszene ist atemberaubend gut), doch im Laufe des Films schwindet diese Überzeugung. Das mag auch an der Kameraführung liegen, diese ist in Actionszenen hektisch, wackelig und sehr schnell geschnitten. Es beschleicht einen das dumpfe Gefühl, das die Schläge der kleinen Hanna nicht landen, die Gegner nicht wirklich "was abbekommen". Einfach gesagt: in den späteren zwei Dritteln des Films wirkte der Hauptcharakter einfach nur unglaubwürdig auf mich. Wie der Regisseur im Bonusmaterial bemerkt: "Mit der Glaubwürdigkeit von Hanna steht und fällt der Film." Er ist gefallen, Klappe, Vorhang.
Der Film ist kein kompletter Reinfall, aber aus meiner Sicht auch kein Keeper, daher nur drei von fünf Punkten.

Ton:
Tontechnisch weiß der Film durchaus zu gefallen. Audio-Effekte gehen fließend in musikalische Begleitung über und umgekehrt. Diese besondere klangtechnische Erfahrung ist der Zusammenarbeit mit den Chemical Brothers zu verdanken. In diesem Kapitel liefert der Streifen auf alle Fälle einen ganz besonderen Leckerbissen ab.
Beide Tonspuren, der englische O-Ton und die deutsche Synchro, sind in verlustfreiem DTS-HD MA 5.1 auf der BluRay enthalten, wobei beide ebenbürtig sind. Die Abmischung ist gut gelungen, und auch der Subwoofer-Einsatz ist wohldosiert. Dialoge im O-Ton sind manchmal ob des gebrochenen englischen Dialektes schwer zu verstehen, das funktioniert in der deutschen Synchro besser. Hier wiederum geht leider der sehr interessante Deutsch-Englisch-Sprachmix des O-Tons verloren, der wirklich sehr gut gelungen ist.
Alles in allem ein sehr guter Ton, mit feinen Abstrichen.

Bild:
Das Bild ist über die gesamte Laufzeit sehr, sehr gut. Der letzte Tick zu "ausgezeichnet" fehlt zwar, aber der Streifen ist durchaus mit HD-Material gesegnet. Details sind sehr gut zu erkennen, und auch bei schnellen Bewegungen bleibt die Bildqualität sehr hoch. Filmfehler sind mir keine aufgefallen.

Extras:
Die BluRay liefert einen Audio-Kommentar des Regisseurs, sowie eine Handvoll an Features. Hierzu zählen ein alternatives Ende (knapp zwei Minuten), drei Deleted Scenes (insgesamt vier Minuten) sowie sechs weitere Making-Ofs, die sich auf ungefähr 35 Minuten summieren.
Qualitativ ist das Material ganz OK, so erhält der Zuschauer einen Blick hinter die Kulissen, und verschiedene Aspekte des Drehs werden beleuchtet. Interessant auch die Erwähnung des Regisseurs, dass "Wer ist Hanna?" eigentlich ein "Märchenfilm" ist, mit einem "behüteten Mädchen", einem "fürsorglichen Vater" und der "bösen Hexe" und ihren "bösen Handlangern". Also diese Allegorie ist mir beim Schauen des Films nicht aufgefallen, nicht mal als es mir direkt vor Augen geschrieben wurde ("The witch is dead") - insofern, danke für die Aufklärung. ;)
Quantitativ sind 40 Minuten natürlich zu wenig, um in der oberen Bonus-Liga mitspielen zu können. Da nutzt es auch nicht, dass das komplette Material in HD vorliegt, zu mehr als drei Punkten reicht es nicht.
Story mit 3
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 5
Extras mit 3
Player:
Sony PlayStation 3 Slim
Darstellung:
LG 47LH9000 (LCD 47")
gefällt mir
0
bewertet am 28.12.2012 um 23:15
#24
Fand den Film von der Story her gut und fesselnd, wenn auch teilweise nicht ganz schlüssig. Insgesamt fühlte ich mich sehr gut unterhalten, was sicher auch der sehr guten Bildqualität sowie dem sehr überzeugenden DTS-HD Ton geschuldet ist. Ich geb dem Film ein "Empfehlenswert", auch wegen den tollen Aufnahmen aus dem ehem. Vergnügungspark "Plänterwald" in Berlin...
Story mit 4
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 5
Extras mit 4
Player:
Panasonic DMP-BDT220
Darstellung:
Samsung UE-55ES7090 (LCD 55")
gefällt mir
0
bewertet am 28.10.2012 um 22:51
#23
Die Story ist teilweise sehr rassant , dennoch gut zu verfolgen die Hauptdarstellerin passt sehr gut in ihre Rolle und vermittelt genau ihre Situation , wobei Teilweise man meinen könnte der Film dank mancher Darsteller nicht ganz ernst genommen werden soll !!

Das Bild ist sehr gut ,zwar keine Reverenz aber sehr sehr nah dran

Der Ton hingegen hat mich mal wieder umgehauen , sehr gute Dialoge , und auch der Surroundsound kam gut rüber , auch hier nah an Referenz

Die Extras hab ich nicht betrachtet nur das Wirklich gelungene Steelbook, aber laut angaben soll wohl einiges auf der Blu ray erhalten sein
Story mit 4
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 3
Player:
Philips BDP7600
Darstellung:
Philips 42PDL7906K (LCD 42")
gefällt mir
0
bewertet am 15.05.2012 um 00:06
#22
ich gebe zu ich mag dieses genre und auch eben die "vorgänger" wie bourne identität. wer ist hannah ist sogar genau wie bourne teilweise in meiner heimat berlin gedreht. aber nun zum film:
ein guter film mit sehr guten schauspielern! gute action und ein wirklich sehr schickes steelbook!
dazu top bild und ton!
Story mit 4
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 3
Player:
LG BD660
Darstellung:
LG 47LK950S (LCD 47")
gefällt mir
0
bewertet am 13.02.2012 um 20:14
#21
Von der Idee her eine interessante Story. Ich kann mich nur schwer damit anfreunden, dass die Kleine ja schon nahezu Superkräfte hat. Auch die etwas eigenwilligen Laufburschen im Neo Nazi Look passen nicht wirklich zum Geheimdienst. Aber möglich, dass mir der Film beim mehrmaligen Anschauen doch noch besser gefällt.

Technisch ist Bild und Ton sehr gut auf Scheibe gepackt.
Story mit 4
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 3
Extras mit 4
Player:
Philips BDP9600
Darstellung:
Samsung LE-52A656A
gefällt mir
0
bewertet am 26.01.2012 um 12:28
#20
Mal was anderes? Ja, definitiv. Die Story ist sicherlich nicht völlig neu, hat mir aber recht gut getaugt, lediglich die zeitliche Einordnung bereitete mir als "DDR-Kind" etwas Probleme, da es irgendwie keine Sinn machte, dass die CIA in Osteuropa rumexperimentierte?!? Da muss ich wohl den Film nochmal genauer anschauen. Im Schnitt oder auch im Storyverlauf wirkt der Film nicht immer ganz rund? Wird es ein Extended Cut geben? Keine Ahnung.

Das Bild ist sehr gut und wird wirklich nur noch von brachialen Musikscore der Chemical Brothers überboten, dieser passt ausgezeichnet zum Film und rockt die Bude, ich muss allerdings zugeben, dass an 1 - 2 Stellen etwas weniger schon wieder mehr gewesen wäre, dennoch sehr gut.

Der Film ist auf jeden Fall einen Blick wert, über den einen oder anderen Logikfehler einfach nicht nachdenken. :)
Story mit 4
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 3
Player:
Sony PlayStation 3 Slim
Darstellung:
( 11")
gefällt mir
0
bewertet am 13.01.2012 um 23:12
#19
Wer ist Hannah ist von seiner Inszenierung in diesem Genre außergewöhnlich. Dieser Ansatz hat mich sehr überrascht, aber gleichermaßen überzeugt. Die Kamerafahrten und Schnitte sind im Einklang mit dem genialen Soundtrack(von den Chemical Brothers) wirklich eine Wucht. Wer ist Hanna ist für mich einer der Überraschungshits aus dem vergangenem Kinojahr, den ich nicht auf der Rechnung hatte.

Das Bild ist sehr sauber und wirkliche Schwächen konnte ich zu keiner Zeit ausmachen. Selbst dunkle Szenen sind sehr Detailreich und auch die Schärfe lässt wenig Wünsche offen. Eine rundum gelungene BD-Umsetzung.

Vor allem der Ton hat mich überzeugt. Allen voran der geniale Soundtrack, der das Geschehen fantastisch untermalt und mit zahlreichen Soundeffekten aufwartet. Eine Bereicherung in jedem Heimkino.

Extras sind vom Umfang her ordentlich.
Story mit 5
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 4
Player:
Sony PlayStation 3 Slim
Darstellung:
Samsung LE-40M86BD (LCD 40")
gefällt mir
0
bewertet am 03.01.2012 um 15:14
#18
"Wer ist Hanna?" ist ein recht aussergewöhnlicher und spannender Actionthriller - ein Film wie man ihn nicht alle Tage zu sehen bekommt. Genau das hat mich beim Anschauen so fasziniert. Keine Story, die es so schon hundertmal gab, sondern abwechslungsreich und mit einer sehr begabten Darstellerin, die die Rolle der "Hanna" perfekt beherrscht. Ein junges Mädchen das vom Vater zur Kämpferin und Killerin ausgebildet wurde.

Das Bild ist zwar keine Referenz, jedoch durchgehend von sehr guter Qualität - besonders bei den Anfangsszenen im Wald erkennt man die Details - der Schnee ist kristallklar. Der Sound ist ebenso lobenswert, kräftige Bässe und ein genialer Soundtrack von den Chemical Brothers. Besonders der Song des Hauptmenüs ist klasse!

Extras: verschiedene Dokumentationen, Kommentar mit Regisseur Joe Wright, Alternatives Ende, Entfallene Szenen etc..

Das Steelbook ist schick und besitzt einen Innendruck - matte Oberfläche - das FSK-Logo ist aufgeklebt.

Ein sehr guter Actionthriller nach meinem Geschmack - Kaufempfehlung.
Story mit 5
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 4
Player:
Sony BDP-S550
Darstellung:
Samsung LE-40A659A (LCD 40")
gefällt mir
2
unbekannt
unbekannt
bewertet am 26.12.2011 um 14:53
#17
Die Storyline ist zwar nicht gerade neu(bis auf das die Protagonisten Minderjährig ist)doch der Handlungsaufbau von "Wer ist Hanna" ist recht atmosphärisch und teilweise auch erfrischend anders als das Gros der Hollywoodproduktionen.Leider wird durch einige mehr als schräg anmutende Charaktere (z.B der tuntige CIA-Killer und seine Skinheads) auch viel ernste Substanz herausgenommen so das "Wer ist Hanna" ein origineller und guter,allerdings auch kein überragender Beitrag ist.Die dezent gesetzten Actionszenen werden passend vom dampfenden Score der Chemical Brothers untermalt und die abwechslungsreichen Locations sorgen für stimmigen Abenteuerflair.
Eine altbewährte Storyline als modernes Actionmärchen ,ordentlich,manchmal aber auch etwas zu obskur umgesetzt.
Beim Bild gibt nichts auszusetzen,Sehr guter Kontrast und eine hohe Detailschärfe bestimmen das Gesamtbild.
Der Ton ist ebenfalls jenseits jeglicher Kritik,eine tolle,ausgewogene Abmischung.
Der Extras sind allerdings recht lieblos,zahlenmäßig zwar üppig doch nur von kurzer Laufzeit.
Story mit 4
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 3
Player:
Samsung BD-P1580
Darstellung:
Grundig Cinemo 46 LXW 117-8735 (LCD 46")
gefällt mir
4
bewertet am 26.12.2011 um 10:24
#16
Meine zugegeben hohe Erwartungshaltung wurde nicht erfüllt.

Die Story klingt sehr reizvoll, hält aber bei weitem nicht das, was sie verspricht. Hanna kommt nur selten als "kompromisslose Killerin" rüber und es handelt sich auch nicht um einen "Rachefeldzug", wie es hier und da zu lesen ist.

Nach dem Anfangsteil in der finnischen Schneeeinöde und der Flucht aus dem CIA-Bunker passiert im Grunde nicht mehr viel von Belang. Zwischendurch gibt es immer wieder Sequenzen, bei denen man versucht ist die Vorspul-Taste zu drücken, so langatmig und scheinbar wenig bedeutsam sind sie für die eigentliche Handlung.

Die engagierten Verfolger von Hanna sind an Nerv-Potential kaum zu überbieten und die Handlungen im Grunde aller Personen selten schlüssig und konsequent.

Es bleibt ein halbgarer Mix, der als Rachefilm beginnt und im weiteren Verlauf irgendwo zwischen verschiedenen anderen Genres hin und herpendelt ohne letzten Endes eines konsequent zu verfolgen. Schade, da hätte man weit mehr draus machen können.

Überzeugen können indes die beiden weiblichen Hauptdarstellerinnen. Blanchet spielt routiniert die unterkühlte Agentin und Ronan bietet wie schon bei "In meinem Himmel" eine Glanzleistung ab und rettet den Film über die Ziellinie. Die (wenigen) Auftritte von Bana sind hingegen kaum der Rede wert.

Bild und Ton spielen in der oberen Liga und das Steelbook ist außerordentlich gelungen.

In Summe bleibt ein zwiespältiger Eindruck, den sich am besten jeder selbst machen muss. Durch einmaliges Ansehen vergibt man sich auf jeden Fall nichts.
Story mit 3
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 4
Player:
Sony PlayStation 3 Slim
Darstellung:
Pioneer PDP-4280XA (Plasma 42")
gefällt mir
3
bewertet am 25.12.2011 um 15:28
#15
ein ganz ansehnlicher film. spannend und unterhaltsam von der ersten minute an, der nicht von seiner eher nicht vorhandenen action lebt, was auch gut so ist.die story ist gut wenn auch nicht perfekt. alleine die hübsche saoirse ronan bietet eine gute darstellung ihrer rolle. auf jedenfall ist dieser film sehenswert, auch wenn manche kritik an den film üben.
Story mit 4
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 4
Player:
LG BD390
Darstellung:
Philips 42PFL7403D (LCD 42")
gefällt mir
0
bewertet am 24.12.2011 um 23:44
#14
ein atmosphärisch dichter Thriller, der von der ersten Minute an fesselt und bis zur letzten Minute spannend bleibt. Die Hauptdarsteller (allen voran Saoirse Ronan als Hanna) überzeugen auf ganzer Linie.
Daumen hoch und klare Empfehlung. Mehr möchte ich nicht sagen (schreiben, da Gefahr von Spoilern)
Story mit 4
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 4
Player:
Panasonic DMP-BD60
Darstellung:
Panasonic TX-L32GW10 (LCD 32")
gefällt mir
0
bewertet am 22.12.2011 um 08:49
#13
" Wer ist Hanna? " ist meiner Meinung nach eine der grossen Überraschungen 2011. Nicht nur weil der Streifen überraschend unkonventionell und unvorhersehbar ist, sondern auch weil er komplett überzeugt und das Kleines-Mädchen-erschiesst-Le ute-Prinzip funktioniert hier problemlos. Nach dem Trailer habe ich gedacht, dass " Wer ist Hanna? " über weite Strecken einfach nur ein guter und unterhaltsamer Action-Thriller wird und somit nichts besonderes bietet. Aber falsch gedacht. Wie Hanna im dem Streifen ist Joe Wrights neuester Streich etwas vollkommen anderes. Saoirse Ronan überzeugt als Hanna, ebenso Cate Blanchett und Eric Bana als Hannas Vater. Der Streifen ist spannend und besonders in den Actionszenen wahnsinnig ästhetisch. Der Soundtrack der Chemical Brothers unterstützt die Schiessereien und Verfolgungsjagden einfach hervorragend. Mein einziges was ich nicht so toll fand: Teilweise driftet der Streifen zu sehr ins unnatürliche ab und wird unrealistisch. Bis darauf ein ausgezeichneter Streifen, der aber nicht jeden ansprechen wird.

Bild und Ton sind hervorragend und lassen nichts zu wünschen übrig, immer wieder sehr Vorbildhaft von Sony Pictures. Die Extras gehen über dem Durchschnitt, bin jedoch noch nicht dazu gekommen sie mir anzuschauen. Das Steelbook find ich auch schön und gehört natürlich in jeder Steelbook Sammlung!
Story mit 4
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 4
Player:
Samsung HT-C6930W
Darstellung:
Toshiba
gefällt mir
1
bewertet am 21.12.2011 um 21:30
#12
super-beginn! nach der ersten halben stunde wollte ich schon die 5 sterne zücken. aber dann: die CIA braucht also die hilfe von drei NAZI-Schwuchteln vom hamburger kiez, um ein mädchen zu killen. oh mein gott! also schwule nazi-tucken gibt es auf dem hamburger kiez schon lange nicht mehr. der ist fest in jugo/afrikaner/russen-hand und das schon seit mitte der neunziger. der film gleitet hier leider so ins lächerliche ab - schade drum. denn die darsteller-riege überzeugt auf ganzer linie. aber dieses dumme drehbuch wird davon auch nicht besser. kein film hat in den letzten 10 jahren so viel potential verschenkt.

bild, ton und extras können überzeugen.
Story mit 2
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 4
Player:
Sony BDP-S780
Darstellung:
Samsung UE-40B6000 (LCD 40")
gefällt mir
4
bewertet am 21.12.2011 um 17:25
#11
Ich muss zugeben, dass ich zu Beginn des Films ein wenig skeptisch war ob mir der Film wirklich gefallen könnte. Aber nach einigen Minuten fing er an echt spannend zu werden und ich hab mich sehr gut unterhalten gefühlt. Die Rollen sind gut besetzt und die Schauspieler machen ihren Job wirklich gut. Mir ging der Film einen Tick zu lang und zwei, drei Mal wusste man vorher schon was passieren könnte. Aber ich vergebe hier sehr gute vier Punkte.
Bild und Ton finde ich sehr stark. Aber das ist ja nichts neues bei Sony.
Die Extras sind auch recht ordentlich und interessant.
Dazu gibt es ein echt schickes Steelbook zu einem echt guten Preis. Da kann man nicht meckern.
Story mit 4
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 4
Player:
Sony PlayStation 3 Slim
Darstellung:
Panasonic TX-P42S20E (Plasma 42")
gefällt mir
0
unbekannt
unbekannt
bewertet am 20.12.2011 um 18:24
#10
Girlpower oder doch nur warme Luft?

Story:
Hanna, ein Mädchen mit einer Leidenschaft für die Jagd und Sport. In den ersten Minuten fragt man sich warum es eigentlich geht. Man versteht die Zusammenhänge nicht. Je weiter die Geschichte erzählt wird umso mehr Infos bekommt man um die Zusammenhänge zu verstehen. Ein Actionfilm der etwas anderen Art. Wie cool und logisch Hanna handelt ist immer wieder erstaunlich. Total trocken und knallhart geht sie mit jeder Situation um. Dafür hat ihr Vater sie auch trainiert. So spannend die Story auch ist, so lächerlich kommen wir als deutsche in dem Film weg die aus 3 Nazis besteht. Jeder denkt bei dem Film "Schau...hab doch immer gesagt, dass alle deutschen Nazis sind". Ich glaube kaum, dass der CIA Hilfe von so 3 Torfköpfen bräuchte um ein Mädel zu killen. Insgesamt ist die Story spannend aber mich einem Minuspunkt für Lächerlichkeit und der Unlogik.

Ton:
Klare Dialoge und eine Menge Details. Gerade in den Naturaufnahmen hört man viele kleine Details. Der Soundtrack ist teilweise sehr druckvoll und genau richtig platziert.

Bild:
Gestochen scharfe Nahaufnahmen, viele Details und leicht kühle Farben.

Extras:
Eine Menge Hintergrundinfos, ein Alternatives Ende und alles verpackt in einem schicken Steel. Wunderbar.

Fazit:
Hanna ist ein guter, spannender Film aber kommt bei weitem nicht an eine Klasse eines Bourne herran.
Story mit 4
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 4
Player:
Panasonic DMP-BD80
Darstellung:
Panasonic TH-42PZ85E (Plasma 42")
gefällt mir
1
bewertet am 16.12.2011 um 10:01
#9
Hanna lebt fernab der Zivilisation irgendwo in Finnland zusammen mit ihrem Vater. Dieser hat sie jahrelang durch hartes Training zu einer Killerin ausgebildet - ohne das der Zuschauer erfährt wieso er dies getan hat. Nachdem sie seiner Meinung nach "bereit" ist, stellt er sie vor die Wahl ein Signal zu senden das zum einen Gefahren birgt, zum anderen es ihr und ihm aber ermöglicht Rache zu nehmen und die Wahrheit über Hanna ans Licht zu bringen...Hanna drückt den Knopf....

Saoirse Ronan spielt Hanna und das mit so einem Facettenreichtum das man immer wieder erstaunt ist wie talentiert diese Schauspielerin ist. Ihr gelingt es spielend zwischen der Killerin und dem unerfahrenen und neugierigen Mädchen zu wechseln - ohne das es auch nur einmal aufgesetzt wirkt. Saoirse ist sicherlich DAS Highlight des Films.
Cate Blanchett als Bösewicht macht eine ordentliche Figur - wobei sie von Ronan gnadenlos an die Wand gespielt wird. Ähnlich ergeht es Eric Bana - der zwar immer wieder auftaucht aber neben Ronan ebenfalls verblasst.
Tom Hollander wieder einmal mit einem etwas seltsamen Charakter. Gute Leistung.
Olivia Williams und Jessica Barden ebenfalls mit netten Auftritten.

Das Bild von "Hanna" ist auf einem ausserordentlich guten Niveau. Die Schneelandschaft von Finnland überzeugt mit einer wunderbaren Schärfe und viel Plastizität. Auch der Detailreichtum überzeugt fast vollauf. Leider schleichen sich ab und an Schwächen gerade in diesen Stärken ein, welche (auch nach der Bewertung von BRD.de) wohl als Stilmittel anzusehen sind. Dies trübt meiner Ansicht nach das Bild dann aber doch zu häufig - insofern schwanke ich zwischen 4 und 5 Punkten und entscheide mich nach längerer Überlegung trotzdem für 5 Punkte.
Beim Ton gibt es hingegen nicht wirklich etwas zu bemängeln. Der Score passt vollauf, auch wenn die Chemical Brothers eigentlich nicht mein Fall sind. Zu den Szenen und der Geschichte passt er aber und so gelingt es dem Score den Szenen noch mehr Nachdruck zu verleihen.
Die Extras sind interessant, auch wenn das "Alternative Ende" eigentlich keine "Alternative" ist sondern einfach nur eine Verlängerung. Die geschnittenen Szenen zeigen eine interessante Szene die ich mir im Film gewünscht hätte - dadurch wäre ein Logikloch ansatzweise gelöscht gewesen. Auch das Making of bietet gute Einblicke. Insgesamt liegen die Extras irgendwo zwischen 3 und 4 Punkten - das sehr gelungen Steel schiebt die Bewertung schlussendlich klar auf 4 Punkte.

"Wer ist Hanna?" ist ein Actionthriller der besonderen Art. Die Story die sich hinter dieser Frage verbirgt ist zwar generell nicht sonderlich originell - der Weg wie es zur Auflösung kommt ist hingegen extrem ungewöhnlich und durchaus interessant.
Saoirse Ronan ist hierbei ein klares Highlight und drückt dem Film ihren Stempel auf. Die Actionsequenzen mit Ronan hinterlassen einen bleibenden Eindruck und wissen zu gefallen - die anderen Actionsequenzen sind mal besser und mal etwas schlechter, man sieht ab und an dann doch wie die Schläge "danebengehen", insbesondere bei Bana fällt das auf und ist dann doch verwunderlich. Die Roadmovie Elemente bieten einige lustige und spannende Situationen - da Hanna ja fernab der Zivilisation aufgewachsen ist und somit viele Dinge gar nicht kennt. Allerdings wird mit diesen Elementen das Erzähltempo auch einige mal viel zu langsam, dazu kommen noch ein paar Logiklöcher. Joe Wright merkt man an das er normalerweise für Literaturverfilmungen zuständig ist - der gewählte Stil und auch die Kameraeinstellungen erinnern einen dann doch daran.
Schlussendlich ist "Wer ist Hanna" ein solider Actionthriller mit etwas zu wenig Action und etwas zuviel "Roadmovie" Elementen, trotz allem sicherlich einen Blick wert.

I just missed your heart.

7,5 von 10 Punkten
Story mit 4
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 4
Player:
Panasonic DMP-BD60
Darstellung:
Panasonic TX-P42S10E (Plasma 42")
gefällt mir
7
Ihre Beitragsmeldung bleibt Anonym.
Der Beitrag wurde gemeldet!

Wer ist Hanna? - Steelbook Blu-ray Preisvergleich

Gebraucht kaufen

6,22 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
* Alle angegebenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Eventuelle anfallende Versandkosten wurden im Preisvergleich nicht berücksichtigt, beachten Sie hierzu die jeweiligen Shop AGBs. Kurzfristige Änderungen der Preise sind möglich. Bei Preisen, die aus Fremdwährungen errechnet wurden, kann es zu Abweichungen kommen. Beachten Sie weiterhin, dass bei Bestellungen außerhalb der EU zusätzlich Zollgebühren entstehen können.
28 Bewertung(en) mit ø 4,34 Punkten
 
STORY
4.0
 
BILDQUALITäT
4.7
 
TONQUALITäT
4.9
 
EXTRAS
3.8

Film suchen

Preisvergleich

6,22 EUR*

Preisüberwachung

Bitte registrieren Sie sich, um diese Funktion zu nutzen!

Versionen

Diese Blu-ray ist ebenfalls in folgenden Versionen erhältlich:

Blu-ray Sammlung

421 Mitglieder haben diese Blu-ray:

sowie weitere 418 Mitglieder

Diese Blu-ray ist 10x vorgemerkt.

News zum Film

am 08.12.2011 um 11:43 Uhr