Werbung – Durch Käufe bei unseren Partnern Amazon, JPC, Saturn, MediaMarkt, Zavvi, Media-Dealer.de uvm. erhalten wir Provisionen über Affiliate-Links. Sie unterstützen damit die Redaktion von bluray-disc.de. Preise und Verfügbarkeit ohne Gewähr.

Die Todeskralle schlägt wieder zu Blu-ray

Original Filmtitel: Meng long guo jiang

Die-Todeskralle-schlaegt-wieder-zu.jpg
Disc-Informationen
Uncut, BD-Live, HD Sound (deutsch), HD Sound (englisch), Extras in HD (teilweise), Wendecover (ggf. nicht in allen Auflagen enthalten)
Vertrieb:
Schauspieler:
Regisseur:
Produktion:
Kategorie:
Verpackung:
Altersfreigabe:
Sprachen:
Deutsch DTS-HD MA 2.0 (Mono)
Deutsch DTS-HD MA 2.0 (Mono)
Englisch DTS-HD MA 2.0 (Mono)
Kantonesisch DTS-HD MA 7.1

Deutsch DTS-HD MA 2.0 (Mono) = Deutsche Kino-Synchronisation
Deutsch DTS-HD MA 2.0 (Mono) = Deutsche TV-Synchronisation vom ZDF
Untertitel:
Deutsch
Region:
B
Disc Kapazität:
BD-25 GB
Bildformat(e):
1920x1080p (2.35:1) @24 Hz
Video-Codec:
Spieldauer:
99 Minuten
Veröffentlichung:
09.09.2011
Diese Blu-rays könnten Sie interessieren:

Blu-ray Bewertungen

Bitte loggen Sie sich ein, um eine Bewertung abzugeben. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registriert sein, klicken Sie bitte hier.
jetzt kostenlos anmelden
bewertet am 17.01.2017 um 14:55
#15
The Way of the Dragon war Bruce Lees dritter, großer Martial Arts Film und erschien nur wenige Monate nach Fist of Fury im Jahr 1972. Wurde letzterer noch von Lo Wie inszeniert, erschien Way of the Dragon als erster Film unter Lees eigener Produktionsfirma Concorde, welche er mit Golden Harvest Boss Raymond Chow gründete. Lee trat hier nicht nur als Hauptdarsteller auf, sondern auch als Produzent, Writer, Regisseur und Kampfchoreograph, was er mit seinem Kindheitsfreund, dem Hong Kong Darsteller Unicorn Chan gemeinsam übernahm. Chan hatte zuvor schon mit Bruce in "Fist of Fury" mitgewirkt und bereits auch in einigen der Filme aus Lee's Kindheit, wie "The Birth of Mankind" und "Blame it on Father".

Der Film führt Bruce Lee nach Italien, genauer gesagt in die Hauptstadt Rom, welches auch mit zahlreichen schönen Außenaufnahmen präsentiert wird. Besonderes Highlight ist natürlich das grandiose Finale im Kolosseum aber dazu später mehr.

Während Fist of Fury zuletzt noch ein durch und durch ernst angelegter Rachefilm war, werden bei Way of the Dragon, wenn auch nur vereinzelt und eher dezent, ein paar humorvolle Szenen eingebaut, wie gleich zu Beginn am Flughafen. Die ersten Minuten sind es auch, in denen auf sehr überspitzte Weise eine Art ( etwas extrem formuliert ) Fremdenfeindlichkeit der Einheimischen gezeigt wird, z. Bsp. eine ältere Frau die Bruce am Flughafen anstarrt, wie ein exotisches Zootier oder kurz darauf eine recht unfreundliche Interaktion mit einer Kellnerin in einem Restaurant.

Cheng Chin Hua ( Nora Miao ) erbt ein Restaurant in Rom und bekommt Probleme mit der örtlichen Mafia, die sich das Restaurant unter den Nagel reißen will. Um ihr zu helfen, schickt ihr Hua's Onkel ihr den jungen Tang Lung ( Bruce Lee ) aus Hong Kong, der ihr helfen soll, sich anfangs allerdings etwas unbeholfen zeigt in dieser fremden Kultur. Hua bezweifelt, dass Tang Lung ihr überhaupt eine Hilfe sein kann, doch schon bald beweist er sein kämpferisches Können gegen einige Mafiaschergen. Diese sehen keinen anderen Ausweg mehr und fliegen einen Karatechampion aus den USA ein, der Tang Lung Einhalt gebieten soll.

Der Film bietet einige sehr schöne Fights, welche sich hauptsächlich erstmal im Hinterhof des Restaurants abspielen. Highlight ist hier ein klasse choreographierter Nunchakufight, bei dem man Bruce mit seiner Signaturewaffe wieder in Action erleben kann, wie er einige der Mafiaschläger mit Leichtigkeit niederstreckt. Das Finale legt dann noch einige Schüppen drauf, denn hier kämpft Lee zuerst gegen der koreanischen Hapkidomeister Hwang In Sik, der in vielen Golden Harvest Filmen zu sehen war und ebenso später in Game of Death mit Bruce Lee. Danach geht es gegen Robert "Bob" Wall, der danach in Enter the Dragon erneut mit Bruce zu sehen war und gegen ihn kämpfte. Übrigens sind auch einige der Darsteller aus Fist of Fury wieder hier zu sehen. Die hübsche Nora Miao nach The Big Boss und Fist of Fury sogar zum 3, Mal an Lee's Seite, allerdings muss ich sagen, nervt ihre anfangs launische, zickige Art.

Der legendäre Endfight gegen Chuck Norris vor historischer Kulisse im Kolosseum von Rom bildet das furiose Finale des Films und ist ein wahres Actionhighlight. Norris taucht zwar erst 25 Minuten vor Schluss auf und ist im Prinzip auch nur als Hauptgegner dabei aber hinterlässt definitiv einen bleibenden Eindruck. Lee und Norris liefern sich einen klasse Fight, der bis heute nichts von seiner Faszination eingebüßt hat, mit tollen Slow Mo's und ein paar eingestreuten Egoperspektiven, welche in der Form wohl ein ziemliches Novum darstellten und eine klasse Wirkung erzielen. Die Schnelligkeit und Choreographie sind atemberaubend und verdeutlichen erneut wie sehr Lee seiner Zeit voraus war. Eine großes Stück Martial Arts Film Geschichte und ein absolutes Muss für Genrefans!

Lee und Norris arbeiteten übrigens bereits bei Norris' Filmdebüt "The Wrecking Crew" im Jahr 1968 zusammen, bei welchem Lee als Kampfchoreograph tätig war, kannten sich also schon vorher recht gut und Norris nahm zudem auch Jeet Kunde Do Unterricht bei Lee.

9,5 / 10

Das Bild ist anfangs sehr unscharf, teilweise extrem und zu weich. Leichtes Grieseln ist duechgehend vorhanden. Im weiteren Verlauf bessert sich dies und das Bild wird deutlich klarer.

Der Ton ist frontlastig aber klar.

Extras sind leider nur Trailer.

Fazit: Absolute Kaufempfehlung
Story mit 5
Bildqualität mit 2
Tonqualität mit 3
Extras mit 1
Player:
Darstellung:
( 11")
gefällt mir
1
bewertet am 26.02.2016 um 14:05
#14
Bruce Lee in seiner besten Rolle, mit einer der meiner Meinung noch immer einer der am besten choreographierten Kampfszenen überhaupt. Damit mein ich nicht nur die Endkampfszene mit Chuck Norris.

Bild: Der Film hat teilweise extreme Unschärfen, meistens bei den Aufnahmen die nicht in den Räumen spielen.

Der Ton ist Dank Neusynchro des ZDF ganz gut aber nur Mono.
Story mit 5
Bildqualität mit 3
Tonqualität mit 3
Extras mit 1
Player:
OPPO BDP-103EU
Darstellung:
Epson EH-TW7200
gefällt mir
0
bewertet am 13.10.2014 um 08:20
#13
Tang Lung (Bruce Lee) reist von Hongkong nach Rom, um das Restaurant eines Onkels vor einem Schlägertrupp zu schützen. Was erst mit einer Keilerei beginnt wird bald tödlicher Ernst ...

Der Film ist ein Meilenstein des Martial Arts-Kino. Die Kampfchoreographie ist atemberaubend und der finale Kampf mit Chuck Norris (damals 7x Kampfkunst-US-Champion) mittlerweile Kult.

Der Film lebt von Lees Aura, da mag man den zwischenzeitlichen Klamauk und einige sinnlose Szenen (Kind mit Eistüte) verzeihen.

Wie schon von anderen Rezensenten zuvor dargestellt graust einem in Teilen beim Bild. Die Anfangsszenen im Flughafen von Rom und der Fahrt durch Rom sind durchgehend verwaschene und unscharfe Szenen. Da tun einem schon fast die Augen weh. Als ob jemand einen Hebel umgelegt hat ändert sich das Bild danach schlagartig. Gerade die Innenraumszenen sind für einen so alten Film gut geraten. Unverständlich, wie das Bild so stark schwanken kann.

Der Ton liegt in Mono vor, wobei mich das nicht stört. Ich habe den Film schon in Kindertagen gesehen (und gehört), so dass für mich eine Monospur einfach dazugehört. Für mich muss nicht jeder alte Film künstlich aufgemotzt werden.

Die Extras sind ernüchternd, ldgl. Trailer sind vorhanden.

Das Cover liegt als Wendecover vor. Kurios finde ich, dass auch dem Rückcover Bilder aus dem Film "Der Mann mit der Todeskralle" aufgeführt sind.
Story mit 4
Bildqualität mit 3
Tonqualität mit 2
Extras mit 1
Player:
Sony BDP-S790
Darstellung:
Samsung UE-40ES6300
gefällt mir
0
bewertet am 11.06.2014 um 15:27
#12
WAY OF THE DRAGON aka DIE TODESKRALLE SCHLÄGT WIEDER ZU entstand 1972 als dritter Film in der kurzen Karriere als Filmstar. Dieser Film öffnete Lee wieder den Weg nach Amerika, dieses Mal aber als Kinoheld.

In WAY OF THE WARRIOR führt nicht mehr Lo Wei Regie sondern Lee selbst, der auch die gesamten Kampfszenen choreographierte und das Drehbuch beisteuerte. Man merkt dies deutlich, da Lee viele seiner Philosophien über die Kampfkunst miteinfließen lässt, was er später in GAME OF DEATH noch deutlicher tat. Was leider nicht Jedermanns Geschmack sein dürfte ist das Screenplay, welches weniger dramatisch und recht locker daherkommt. Lee reichert das Ganze wieder mit einer Menge Situationskomik an, dafür dauert es aber auch etwas bis der Film in Fahrt kommt. Dafür wird man aber mit vielen Aufnahmen von Rom belohnt, die Geschichte selber ist lediglich zweckmäßig.

Kernstück von WAY OF THE DRAGON sind aber die Kampf-Szenen und die haben es in sich. Wenn man den Fim nur aus Sicht der Martial Arts betrachtet, ist WAY OF THE DRAGON der beste Bruce Lee Film, da die Kämpfe am besten choreographiert und intensivsten sind. Ob nun das Vermöbeln der Schergen mit Nunchakus und Stock oder die erstklassigen Fights gegen Bob Wall und Wang Ing Sik, alle Fights sind klasse und für die damalige Zeit das beste was es im Genre gab. Das Action Highlight ist aber ohne Zweifel der Schlusskampf mit Chuck Norris im Kolloseum. Auch aus heutiger Sicht ist der Kampf noch klasse und aus filmhistorischer Sicht ein bahnbrechender Meilenstein des Genres.

Fazit: Für Bruce Lee und Kung Fu Fans ein Pfichtfilm für die Sammlung. 5/5

---

Bild: Gegenüber THE BIG BOSS fällt die Bildqualität doch schon deutlich ab. Dies ist allerdings maßgeblich auf die Vorlage zurückzuführen. Fast alle Aufnahmen an öffentlichen Plätzen in Rom sind unscharf oder matschig. Manche Aufnahmen auf dem Flughafen sind schon seit jeher soschlecht das man sich wundern muss, das diese überhaupt im Film gelandet sind. Ich vermute mal man hatte keine Drehgenehmigung und schlechte Technik verwendet. Was man hingegen auch der BD attestieren muss, das Bild ist zusätzlich noch etwas wachsartig. Die Farben sind weitestgehend OK. Große Erwartungen darf man also nicht stellen, hier konnte auch ein Remastering nichts reißen. Mehr als 2/5 kann man da leider guten Gewissens nicht vergeben.

Ton: Die deutsche Tonspur ist absolut in Ordnung und mit Thomas Danneberg hat Lee einen sehr guten Sprecher. Klanglich darf man bei 2.0 Mono keine Wunder erwarten, aber dem Alter entsprechend ist die Qualität wirklich gut.3/5

Extras: Ein gut animiertes Menü, ein Retro-Wendecover (mit Bildern aus Enter the Dragon ,-) ) und die Trailer sind nicht viel, aber besser als nix. 2/5
Story mit 5
Bildqualität mit 2
Tonqualität mit 3
Extras mit 2
Player:
Philips BDP3300
Darstellung:
Philips 52PFL5605H (LCD 52")
gefällt mir
1
bewertet am 29.03.2013 um 19:25
#11
In meinem Ranking die Nummer drei der Bruce Lee Filme. Zu Beginn sehr langatmig und nicht wirklich interessant. Die Kampfszenen entschädigen dann allerdings.

Das Bild ist gerade noch durchschnittlich. Hier schleichen sich deutlich mehr Unschärfen ein, als bei den beiden Vorwerken. Das Bild ist insgesamt auch etwas weicher.

Der Ton ist deutlich unter dem Durchschnitt. Der Monoton ist auch nicht besonders berauschend.

An Extras sind die identischen Werbefilme der vier Bruce Lee Filme drauf wie bei allen vier Blu-rays.
Story mit 4
Bildqualität mit 3
Tonqualität mit 2
Extras mit 1
Player:
Panasonic DMP-BDT100
Darstellung:
Panasonic TX-P50VT20E (Plasma 50")
gefällt mir
0
bewertet am 19.11.2012 um 17:28
#10
"Way of the Dragon" ist einer meiner liebsten Bruce Lee Filme. Tang Lung wird von seinem Onkel nach Rom geschickt, um einer Freundin gegen eine verbrecherische Bande zu helfen. Der Film mit dem berühmten Kampf gegen Chuck Norris.

Das Bild ist leider sehr durchwachsen. Anfangs zeigt es überhaupt keine Details und wirkt sehr verwaschen. Das legt sich etwas und Schärfe und Detail nehmen zu, allerdings auch schwankend. Die Farben wirken stets leicht blass und manchmal unnatürlich im Kontrast.

Der verlustfreie Zweikanal-Monoton klingt im Rahmen seiner Möglichkeiten gut.

An Extras gibt es nur einen Trailer. Zu wenig!

Ein erstklassiger Bruce Lee Film auf einer technisch schwachen Blu-ray. Dafür ungeschnitten und Teil der Kollektion Box. Empfehlenswert.
Story mit 5
Bildqualität mit 2
Tonqualität mit 3
Extras mit 1
Player:
Sony BDP-S550
Darstellung:
Sony KDL-52Z5500 (LCD 52")
gefällt mir
0
unbekannt
unbekannt
bewertet am 27.10.2012 um 15:42
#9
Vorab: "Way Oh The Dragon" ist der einzige offizielle Bruce Lee-Film, mit dem ich nie so richtig warm geworden bin.
Lee war ein begnadeter Kampfkünstler und seine Drehbücher waren auch akzeptabel, aber als Regisseur merkte man doch seine mangelhafte cineastische Erfahrung, auch wenn dieses bei Actionfilmen oft nicht die große Rolle spielt.
Die erste halbe Stunde ist so auch extrem albern: Lee schneidet flapsige Grimassen, ißt gefühlte 50 Teller Suppe und hält sich dauernd im gefliesten Bereich der Restaurants auf. Ab der Hälfte bessert sich allerdings das Geschehen zusehends: Es gibt Kampfszenen am Fileßband auch wenn das Ganze durch einige geklaute Score-Fragmente aus "Spiel mir das Lied vom Tod" und "Diamantenfieber" eine trashige Note bekommt.

Der unbestrittene Höhepunkt ist aber das Finale im römischen Colosseum gegen Chuck Norris. Es war übrigens der letzte Film, der dort gedreht wurde!

Ein Lee-Klassiker mit viel albernen Humor, der aber für das HK-Kino 10 Jahre später richtungsweisend sein sollte. Allein schon wegen des Kampfes gegen Chuck sehenswert!

Das Bild in den ersten 10 Minuten ist eine absolute Katastrophe: Hier ist keinerlei Schärfe vorhanden, welches aber wohl wie schon vom Movienator bemerkt am Ausgangsmaterial liegt. Ab da bekommt man einen soliden Bildtransfer geboten, auch wenn die Schärfe eindeutig zu niedrig ist und wohl massiv DNR eingesetzt wurde.

Der Ton gerade in der neuen dt. Tonspur ist recht solide, auch wenn die Originalsynchro (mit Thomas Danneberg als Lee-Sprecher) die kultigere ist (2.5 Punkte).

Als Extras wieder einmal nur Trailer.
Story mit 4
Bildqualität mit 3
Tonqualität mit 3
Extras mit 1
Player:
Samsung BD-P1580
Darstellung:
Grundig Cinemo 46 LXW 117-8735 (LCD 46")
gefällt mir
2
bewertet am 06.04.2012 um 17:54
#8
Für mich einer der besten Bruce Lee-Streifen, nicht zuletzt durch den wirklich genial choreografierten und legendären Fight zwischen Bruce Lee und dem Mann, der Bienen kaut, statt Honig zu essen, Chuck Norris. Das alles vor der grandiosen Kulisse des Kolosseums!
Dieser minutenlange "Endkampf" dürfte eins der Highlights in der Martial-Arts-Szene sein und genießt absoluten Kultcharakter.

Die Bildqualität ist, so leid wie es mir für diesen tollen Streifen tut, richtig schlecht, insbesondere die erste Viertelstunde, das hat mit BD leider nicht das geringste zu tun!!!
Danach wirds besser, oder sagen wir lieber "weniger schlecht"! Von HD leider nichts zu merken, auch wenn der Streifen älter ist. Das ist maximal DVD-Qualität und hätte unter Anlegung eines milden Maßstabs für drei Balken gereicht, wenn die ersten 15 min. nicht wirklich absolut mies gewesen wären!

Der Ton liegt in Mono vor, zumindest, was die deutsche Synchro betrifft und "rauscht" nicht unerheblich. Der o-Ton ist da zwar besser, aber so richtig klasse kommt der auch nicht rüber!

Extras: Einige Trailer und ein Wendecover, auch das ist schlecht!!!

Fazit: Sehr guter Kultstreifen mit inakzeptabler Ausstattung, sowohl was Extzras als auch technische Umsetzung betrifft! Da reicht die DVD völlig aus, ist aufgrund der vorhandeneren Extras sogar die bessere Wahl!
Story mit 5
Bildqualität mit 2
Tonqualität mit 2
Extras mit 1
Player:
Sony BDP-S470
Darstellung:
Samsung UE-46C7700 (LCD 46")
gefällt mir
0
bewertet am 21.02.2012 um 21:06
#7
Bild: Ganz gut, etwas besser als die alte DVD bis auf die grauenhaften ersten 10 bis 15 Minuten. Dort kommt das Speiben! Danach aber wirds um einiges besser und man konnte den Film zuvor nicht besser sehen.
Ton: Mono - nicht gerade Rauschfrei, immerhin Original Kino Synchro.
Extras: ein paar Trailer

Fazit: Sehr guter Film, mit Kultcharater (Endfight mit Chuck Norris), gutes aber durchschnittliches Bild, Mono Ton und mageren Extras.
Dafür endlich UNCUT und daher empfehlenswert!
Story mit 4
Bildqualität mit 3
Tonqualität mit 1
Extras mit 1
Player:
Sony PlayStation 3 Slim
Darstellung:
Panasonic TX-P42GW20 (Plasma 42")
gefällt mir
0
bewertet am 08.01.2012 um 20:37
#6
Filmtechnisch ist " Die Todeskralle schlägt wieder zu " sogar der bis dahin ausgewogenste Bruce Lee Film. Der Streifen beginnt ganz witzig mit ein paar Eindrücken eines Fremden in Italien. Von den anfänglichen Stadtaufnahmen bis hin zum letzten, legendären Kampf gegen Chuck Norris, alles versprüht auch heute noch einen unglaublichen Charme. Die Kampfszenen sind allesamt gut choreografiert, erreichen aber niemals die Härter der Vorgänger-Filme. Ein grosses Highlight des Streifens ist dann wie gesagt der finale Fight gegen Chuck Norris im Kolosseum in Rom. Hierbei wird auch richtig deutlich, dass man bei " Die Todeskralle schlägt wieder zu " schon mehr Wert auf die visuelle Arbeit legte als bei den vorherigen Lee-Werken, um den Film einer breiteren Masse schmackhaft zu machen.


Bild und Ton sind leider nicht besser als bei den Vorgänger-Filme, jeweils gibt es von mir 2,5 Punkte, die ich unbedingt aufrunden musste. Bei den Extras alles wie gehabt bis auf ein paar Trailer ist nichts vorhanden. Trotzdem ist " Die Todeskralle schlägt wieder zu " auf Blu-Ray, eine Bereicherung in jede Sammlung.
Story mit 5
Bildqualität mit 3
Tonqualität mit 3
Extras mit 1
Player:
Samsung HT-C6930W
Darstellung:
Toshiba
gefällt mir
2
unbekannt
unbekannt
bewertet am 22.10.2011 um 11:45
#5
Zum film kann man nur sagen einfach kult einfach genial nur die BD umsetzung ist nicht hd würdig!
Das bild ist vielen szenen sehr unscharf(war meine vhs fassung noch besser)einfach nicht würdig.
Der deutsche mono ton lässt auch zu wünschen übrig.
Trotzdem ein muss für alle fans von bruce FOREVER THE BEST!
Story mit 5
Bildqualität mit 3
Tonqualität mit 2
Extras mit 2
Player:
LG HX995TZ
Darstellung:
Panasonic TX-P65VT30E (Plasma 65")
gefällt mir
0
bewertet am 15.09.2011 um 21:26
#4
Nun, nachdem ich so einige Rezensionen zur neu erschienenen Bruce Lee-Collection Uncut gelesen habe (hier und auch in anderen Foren), wurde ich doch etwas trübe gestimmt - vor allem was den Film "Die Todeskralle schlägt wieder zu" betrifft.
Ich habe mich doch so sehr darauf gefreut!!!! :-)
Vorab - Ich habe mir die Box nicht gekauft.
Warum? Nun, ich besitze schon den Film "Der Mann mit der Todeskralle" uncut auf DVD (Spezial-Ausgabe mit jede Menge Extra's, u.a. auch die komplette Dokumentation "Der Weg eines Kämpfers" in welcher übrigens die kompletten Kamfszenen von und mit Bruce Lee " Mein letzter Kampf" enthalten sind und der Rest vom Film ist eh ohne Bedeutung)- und außerdem noch auf Blu-ray - ebenfalls uncut mit viel Extras, jedoch fehlt auf der Blu-ray " Der Weg eines Kämpfers", deshalb habe ich die DVD-Ausgabe in meiner Sammlung behalten.
Des weiteren ist der Film "Die Todeskralle schlägt wieder zu" eh mein Favorit unter den Bruce-Lee Filmen.
Weil ich an den ersten beiden Filmen nicht ganz so interessiert bin, bzw. weil sich in der Box der Film "Mein letzter Kampf" befindet, welcher da einfach nicht hineingehört (ist meine Meinung), und die Kampfszenen, soweit ich informiert bin, nicht mal komplett ungeschnitten darin enthalten sind, entschied ich mich gegen die Box und holte mir nur noch den hier genannten Film auf Blu-ray dazu.
So... jetzt komme ich zum eigentlichen Thema - die Qualität der Blu-ray von
"Die Todeskralle schlägt wieder zu".
Die Story ist ja bekannt: Einfach gestrickt, nett in Szene gesetzt und humorvolle Einlagen - aber die Kampfszenen, die Einstellungen von Bruce Lee dazu, die kämpferische Charaktere und der Final-Kampf im Colosseum - das ist der absolute Hammer und aus der Sicht eines kleinen Insiders "Nicht wiederholbar" und zu Recht in die Filmgeschichte eingegangen.
Ich besaß auch die DVD von BMG FSK 18, welche fast ungeschnitten war und die TV-Synchro. hatte. Die Blu-ray hat beide deutsche Tonspuren. Die Kinoversion und die Synchro. zur TV-Ausstrahlung vom ZDF. Die Kinoversion gefällt mir persönlich, was die Stimme von Bruce Lee betrifft, etwas besser. Jedoch hat die TV-Synchronisation etwas mehr Druck und klingt auch präziser im Ton. Doch wie schon erwähnt, das ist mein persönlicher Eindruck.
Übrigens sehe ist den Film auf einem 50-Zoll Panasonic Plasma und höre den Ton über einen Yamaha RX-V2500 (kein HD-Ton) Mein Blu-ray Player ist ein Panasonic BDT100.
Zur Bildqualität: Die DVD war sehr bescheiden. Die Anfangsszenen sahen zum Teil übelst aus, was sich jedoch nach den Flughafen Einstellungen um einiges verbesserte. Die Blu-ray macht da schon ein besseres Bild. Die Anfangsszenen auch dem Flughafen etc. sind auch auf der Blu-ray nicht das gelbe vom Ei, jedoch immerhin besser als auf der DVD. Im Laufe des Films ist die Qualität der Blu-ray doch um einiges besser als auf der DVD. Die Farben wirken lebendiger und die Details etwas präziser.
So.... natürlich vermittelt die Blu-ray kein nennenswertes HD-Feeling und 3D-Tiefenwahrnehmung, aber.....sie ist definitiv besser als die DVD.
Zu Zeiten der Filmproduktion wurde in Hongkong usw. mit zum Teil einfachsten Mitteln in der Massenproduktion gedreht. Der hier von mir besprochene Film ist da leider keine Ausnahme, wobei dies vor allem die Anfangsszenen betrifft. Der erste Film "Die Todesfaust des Cheng-Li", scheint da etwas besser weggekommen zu sein (die Blu-ray Qualität soll ja sehr gut sein). Zum Film von "Die Todeskralle schlägt wieder zu", scheint es jedoch einfach kein besseres Master zu geben.
Sind wir doch mal ehrlich. Der Film ist vielleicht am Anfang nicht so dolle in der Bildqualität, jedoch im weiteren Verlauf tut die Blu-ray Technik ihr bestes, um zu retten was zu retten ist und das Ganze ist meiner Meinung nach, aufgrund der vorher erwähnten Tatsachen, schon befriedigend.
Auf jeden Fall lohnt sich der Kauf der Blu-ray und die trüben Aussichten einiger Rezensionen kann und möchte ich einfach so nicht bestätigen, weil sie einfach nicht den Tatsachen entsprechen. Ich denke eher, dass dies die ausgedrückten Enttäuschungen derer sind, welche eine zu hohe HD-Qualität zum Film erwartet hatten.
Leute, ich verstehe Euch wirklich, das könnt ihr mir glauben. Aber es ist nun mal nicht so einfach, ein zum Teil verhunztes Master auf HD-Qualität zu trimmen, wenn manche Grundlagen einfach nicht vorhanden sind.
Sind wir doch einfach zufrieden!!!! Die Blu-ray ist eine Verbesserung zur DVD und wir sind in der glücklichen Lage, einen ungeschnittenen Bruce Lee Streifen unser Eigen nennen zu dürfen und ihn nach Lust und Laune im privaten Kino zu sehen, so oft wir auch nur wollen. Vergegenwärtigt euch das einfach nochmal, das hilft gemein, manche Kritiken nicht ganz so eng zu verfassen. Übrigens ist der Preis von 13,95 Euro absolut fair.
Wenn auch keine wirkliche HD-Qualität vorhanden ist, so genieße ich jede Verbesserung und bin glücklich darüber, dass der trotz allem dem Markt zugänglich ist.
Ich hoffe denjenigen, welche sich von all den negativen Rezensionen beeinflussen ließen, etwas Hoffnung und Zuversicht geben zu können, sich doch zum Kauf der Blu-ray Ausgabe zu entschließen und ihren eigentlichen Wunsch nicht aus den Augen verlieren.....Anschauen und genießen, solange wir das nur können. :-) :-)
Story mit 5
Bildqualität mit 3
Tonqualität mit 3
Extras mit 1
Player:
Panasonic DMP-BDT100
Darstellung:
Panasonic TX-P50VT20E (Plasma 50")
gefällt mir
1
bewertet am 10.09.2011 um 19:45
#3
Bruce Lee war und ist eine Legende im Bereich Martial Arts, seine Filme sind Kult, wenn auch nicht immer die inhaltliche Meisterleistung. Sein Kampfstiel hat viele Nachamer gefunden und ist bis heute hervorstechend!
Seine Filme waren für mich ein Grund, über ein Jahrzent Kampfsport zu betreiben.
Als die Ansage erfolgte, dass nun auch seine Filme auf Blu-ray erscheinen, war ich mehr als erfreut! Auf DVD hatte ich die Filme bereits und zwischenzeitlich verkauft.
Nun habe ich also den für mich besten Film von ihm angesehen und bin ein Stück weit endteuscht, nicht vom Film sondern von der BD-Umsetzung. Hir merkt man deutlich, dass der Film nicht zu den Neueren gehört und ich frage mich, aob man sich mehr Mühe hätte machen können?
Die Bildqualität bewegt sich an Rande der Mittelmäßigkeit und der Ton.....nun ja im unteren Bereich, was mehr als schade ist!
Für mich ist allerdings wichtig, dass die Filme nun erhältlioch sind und jeder Fan wird zugreifen da die Qualität auch auf DVD nicht besser ist.
Somit, für Fans ein MUSS, für alle Anderen......wartet bis die Filme biliger sind.
Story mit 5
Bildqualität mit 3
Tonqualität mit 2
Extras mit 1
Player:
Denon DVD-2500BT
Darstellung:
Samsung LE-40F86BD (LCD 40")
gefällt mir
0
bewertet am 01.09.2011 um 08:08
#2
Das Regiedebut von Bruce Lee. Auch wenn der Film mehr in Richtung Komödie geht, die Martial Arts Szenen sind eine Klasse für sich. Da Bruce Lee hier auch die Kampfchoreo übernahm sorgte dafür dass die Kampfszenen noch mal ein ganz anderes Level erreichten. Nicht nur der Nunchaku Fight ist genial. Bis heute noch zählt der knapp 7 Minütige Kampf im Kolosseum gegen Bruce Lees guten Freund Chuck Norris als einer der besten Fights der Filmgeschichte. Selbst Chuck Norris konnte in seinen Nachfolgenden Filmen nicht mehr so eine geniale Kampfszene mehr hinlegen. Zurecht ein Meilenstein der Filmgeschichte.
In den ersten 12 Minuten ist das Bild schlichtweg unterirdisch. Erreicht noch nicht mal VHS Niveau. Danach wird das Bild merklich besser. Die Farben kräftiger, die Verschmutzungen sind weg und auch die Schärfe nimmt zu, jedoch kommt diese niemals über DVD Niveau hinaus. Für das Alter und vom Ausgangsmaterial betrachtet gerade so ok.
Der Kantonesische Ton ist solide und klingt sauber. Aber Kraft und Detail klingt anders. Auch hier für das Alter ok.
Als Bonusmaterial wieder mal nur Trailer.
Story mit 5
Bildqualität mit 2
Tonqualität mit 2
Extras mit 1
Player:
Philips BDP3000
Darstellung:
Philips 37PFL5604H (LCD 37")
gefällt mir
2
bewertet am 27.08.2011 um 02:27
#1
Bei seinem 3. Film WAY OF THE DRAGON führte Bruce Lee erstmals Regie und schrieb das Drehbuch. Der Film wurde ein weltweiter Erfolg und öffnete Bruce die Tür nach Amerika.
Die Story ist sehr einfach gestrickt. Die ersten 20 Minuten besitzen einen merkwürdigen, teils albernen Humor. Bruce erschreckt ein Kind, macht Grimassen, muss ständig aufs Klo und hat Angst vor nackten Frauen. Viel Situationskomik die Bruce hier eingefügt hat, aber die Fans lieben es. Danach nimmt die Story ihren richtigen Lauf.
Bruce Lee war wieder für die Kampfchoreografie verantwortlich und das Ergebnis kann sich sehen lassen. Der Endkampf im Kolosseum gegen den damaligen Karateweltmeister Chuck Norris ist legendär und ist in die Geschichte eingegangen.

Übersetzt heißt der chinesische Filmtitel: Der Drache überquert den Fluss.

Das Bild (2,5) ist in den ersten 10 Minuten sehr schlecht. Unschärfen die man kaum ertragen kann. Dieses Problem war auch auf zahlreichen DVDs sichtbar und scheint von Ausgangsmaterial zu sein. Danach wird die Qualität etwas besser. Allgemein ist das Bild sehr farbenfroh.

Der Ton ist ok.
Es gibt zwei deutsche Tonspuren:
Kinosynchro & TV-Synchro (ZDF)
Ich selber bevorzuge die Kinosynchro, da die Stimmen besser klingen. Bruce hat hier die berühmte Synchronstimme von Thomas Danneberg (Stallone, Schwarzenegger).

Extras nur Trailershow.
Story mit 4
Bildqualität mit 3
Tonqualität mit 2
Extras mit 1
Player:
Philips BDP3100
Darstellung:
Philips 42PFL7404H (LCD 42")
gefällt mir
3
Ihre Beitragsmeldung bleibt Anonym.
Der Beitrag wurde gemeldet!

Die Todeskralle schlägt wieder zu Blu-ray Preisvergleich

Gebraucht kaufen

* Alle angegebenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Eventuelle anfallende Versandkosten wurden im Preisvergleich nicht berücksichtigt, beachten Sie hierzu die jeweiligen Shop AGBs. Kurzfristige Änderungen der Preise sind möglich. Bei Preisen, die aus Fremdwährungen errechnet wurden, kann es zu Abweichungen kommen. Beachten Sie weiterhin, dass bei Bestellungen außerhalb der EU zusätzlich Zollgebühren entstehen können.
15 Bewertung(en) mit ø 2,72 Punkten
 
STORY
4.7
 
BILDQUALITäT
2.7
 
TONQUALITäT
2.4
 
EXTRAS
1.1

Film suchen

Preisvergleich

amazon.de
8,59 EUR*
jpc
12,99 EUR*
media markt
11,49 EUR*
saturn
11,49 EUR*
ofdb
11,98 EUR*

Gebraucht kaufen

amazon.de
ab 5,91 EUR*

Preisüberwachung

Bitte registrieren Sie sich, um diese Funktion zu nutzen!

Box-Sets/Bundles

Blu-ray Sammlung

90 Mitglieder haben diese Blu-ray:

sowie weitere 87 Mitglieder

Diese Blu-ray ist 12x vorgemerkt.