Jackie Brown (Special Edition) Blu-ray

Original Filmtitel: Jackie Brown

Jackie-Brown.jpg
Verkauf:
1 Mitglied verkauft
Disc-Informationen
Kinofassung (dt. & US Version identisch), Uncut, die hier vorliegende Filmfassung entspricht der ungekürzten US R-Rated Fassung, 16:9 Vollbild, HD Sound (deutsch), HD Sound (englisch), Extras in HD (teilweise), Wendecover (ggf. nicht in allen Auflagen enthalten)
Vertrieb:
Schauspieler:
Regisseur:
Produktion:
Kategorie:
Verpackung:
HD Keep Case im Schuber (meist nur bei Erstauflage)
Altersfreigabe:
Sprachen:
Deutsch DTS-HD MA 5.1
Englisch DTS-HD MA 5.1
Untertitel:
Deutsch, Englisch; Englisch für Hörgeschädigte
Region:
B
Disc Kapazität:
BD-50 GB
Bildformat(e):
1920x1080p (1.85:1)
Video-Codec:
Spieldauer:
154 Minuten
Veröffentlichung:
02.02.2012
Diese Blu-rays könnten Sie interessieren:
 
STORY
10
 
Bildqualität
9
 
Tonqualität
10
 
Ausstattung
7
 
Gesamt *
9
* In der Gesamt-Bewertung wird die Story nicht berücksichtigt.
Nach Reservoir Dogs und Pulp Fiction waren das Publikum und die Fachwelt gespannt, was das Wunderkind Tarantino als nächstes auf die Leinwand bringen würde. Und wieder gelangt es ihm, die Erwartung positiv zu enttäuschen. Anstatt eines weiteren auf zeitgemäße Coolness angelegten Gangster Films zu realisieren, adaptierte er eine Romanvorlage des besten zeitgenössischen US-Thriller Autors („Rum Punch“) und machte sie sich auf unnachahmliche Art zu Eigen.

Story

Jackie Brown (P. Grier) arbeitet als Stewardess bei einer heruntergekommenen Billig Airline und bessert ihren kargen Lohn auf, in dem sie für den Waffenhändler Ordell (S. Jackson) dessen Schwarzgeld ins Land schmuggelt. Als sie festgenommen wird hat sie jedoch nicht nur Geld bei sich, die Polizei findet auch Drogen bei ihr. Um der drohenden Gefängnisstrafe zu entgehen, erklärt sie sich bereit, für die Polizei als Spitzel zu arbeiten, um Ordell in die Falle zu locken. Dieser hat jedoch längst Wind von ihrer Verhaftung bekommen und schmiedet seine eigenen finsteren Pläne. Unerwartete Hilfe bekommt Jackie jedoch vom Kautionshändler Max, der sich auf den ersten Blick in sie verliebt und alles daran setzt, Jackie sowohl vor dem Gefängnis, als auch der Rache Ordells zu bewahren. Jackie Brown ist ein Meisterwerk des Erzählkinos und unter Tarantinos Filme sicher derjenige, der als zeitlos zu gelten hat. Denn hier steht weder der Coolnessfaktor, noch das Schielen auf Effekte im Vordergrund. In Jackie Brown widmet sich Tarantino vielmehr ganz der ausgeklügelten, intelligenten Gangstergeschichte und seiner Protagonistin Jackie Brown - kongenial verkörpert durch Pam Grier. Die ehemalige Ikone des Blaxploitation Kinos der 70er Jahre, deren Ruhm und Rollen in den letzten Jahren immer weniger wurden, nutzt ihre Chance, der Welt zu zeigen, was für ein klasse Darstellerin sie ist. Pam Grier gibt dies die Möglichkeit, eine echte Frau aus Fleisch und Blut zu spielen, die sich weder von ihrem lausigen Job, noch von bedrohlichen Cops oder ihrem mörderischen Boss beeindrucken lässt. Gerade wenn die Situation aussichtslos ist, findet Jackie zu ihren Stärken und erweist sich als schlauer, härter und ausgebuffter als ihre Gegenspieler. Dazu gesellt sich noch eine schöne, sanft und zurückhaltend erzählten Romanze mit dem wundervollen Robert Foster, der sein Talent auch endlich mal in einem guten Film zeigen darf. Selbstverständlich sind auch in diesem Tarantino Film wieder unzählige filmische und musikalische Anspielungen – gleich zu Beginn die grandiose Eröffnungssequenz – enthalten. Man muss diese allerdings nicht unbedingt kennen, um Spaß an diesem Film zu haben, die Geschichte selbst trägt auch alleine. Dazu tragen die zahlreichen Nebenfiguren entscheidend bei, die allesamt erstklassig gespielt werden und nicht zuletzt durch die fantastischen Dialoge zum Leben erweckt werden. Inszenatorisch ist der Film, abgesehen von der non-linearen Erzählweise eher konventionell, aber auch das trägt dazu bei, den Plot in den Vordergrund zu rücken. Das langsame Tempo, der stetig ansteigende Spannungsbogen und die vertrackte Auflösung stellen sicher, dass Jackie Brown einen fast unaufhaltsamen Sog entwickelt. Auch wenn ein jüngeres Publikum damit oder der Länge evtl. Probleme hat, sind dies weder für Cineasten, noch für Freunde anspruchsvollen Erzählkinos Kritikpunkte – diese sehen und genießen einer der besten Filme der 90er Jahre.

Bildqualität

Technik: Videocodec MPEG-4 AVC, Ansichtsverhältnis 1,85:1, Auflösung 1080p Der junge Klassiker hat einen fantastischen Transfer erhalten. Nah- und Großaufnahmen sind von referenzwürdiger Schärfe und Detaillierung. Es ist buchstäblich jede Hautpore zu sehen, was insbesondere den tollen Dialogen und Monologen zu Gute kommt, bei denen man erst jetzt die Arbeit der Schauspieler würdigen kann. Bildhintergründe sind weniger detailliert und klar, das liegt aber oftmals an der Fokussierung der Kamera, die bewusst den Bildvordergrund hervorhebt. Besonders gelungen sind die Licht- und Farbgebung. Mit spätsommerlich-herbstlichen Farben und weichen Kontrasten wird ein 70er Jahre Feeling erzeugt, das wunderbar zur Geschichte und ihren zahlreichen Anspielungen auf das Blaxploitation Cinema dieses Jahrzehnts passt. Graining ist kein Thema und der Schwarzwert überzeugt auf ganzer Linie – ein klasse Transfer der nur ganz wenige Schwächen bei Plastizität und Tiefenschärfe aufweist.

Tonqualität

Technik: Deutsch / Englisch DTS-HD Ma 5.1 Na, wer sagt’s denn: True HD für alle. Die deutsche und englische Tonspur sind praktisch in jeder Hinsicht (bis auf die Synchronisation) ebenbürtig und von mitreißender Qualität. Die hervorragende Dynamik sorgt nicht nur für eindrucksvoll klingende Effekte, sondern auch für eine fantastische Musikwiedergabe – und diese ist, wie so oft bei Tarantino, ein entscheidendes Erzähl- bzw. Stilmittel. Die Effektwiedergabe bezieht alle Lautsprecher mit ein. Zwar ist der Film kein Effektfeuerwerk, dennoch kommt zuweilen richtig gutes Surroundfeeling auf. Besonders gelungen ist z.B. die Beaumont Szene, als sich das Auto bei geöffnetem Fenster entfernt und die Musik immer leiser wird, nur um bei der Rückkehr des Wagens wieder anzuschwellen. Dialoge sind immer gut verständlich, alles in allem ein hervorragender Transfer, der mit seiner Ausgewogenheit und präzisen Auflösung besticht.

Ausstattung

An Zusatzmaterial ist nicht gespart worden, allerdings fällt davon vieles unter den Begriff Resteverwertung. Immerhin ist aber auch ein neuerer Beitrag in HD dabei, dieser ist ein Mitschnitt der Diskussion eine Kritikerrunde (ca.50min), die sich allerdings in wichtigtuerischen, intellektuellen Geschwafel verirrt und teilweise nur schwer zu ertragen ist. Bester Beitrag der Extras ist hingegen das Interview mit Tarantino (SD, ca. 55 min). Er erzählt spannend, kenntnisreich und witzig – und arg selbstverliebt - von verschiedensten Aspekten des Filmemachens, der Pre-Produktion, des Castings und weiteren Anekdoten – da macht das Zuhören tatsächlich Spaß. Das übrige Material fällt eher unter die Kategorie „nice to have“ und trägt nichts Substantielles zum Filmgenuss bei; die komplette Liste der Extras ist der Registerkarte Features der Film DB zu entnehmen.

Fazit

Die technische Qualität des Releases ist über jeden Zweifel erhaben. Bild und insbesondere der Ton spielen in der obersten Liga und selbst unter den Extras findet sich so mancher interessante Beitrag. Der junge Klassiker hat einen erstklassigen Transfer erhalten. Jackie Brown ist vielleicht Tarantinos bester Film. Ruhige rund zentrierter als seine anderen Werke, gibt er hier den Charakteren und der Geschichte Raum zur Entfaltung, was Jackie Brown zu einem der besten Erzählfilme der 90er Jahre macht. Die komplexe Figur einer schwarzen Frau jenseits der 40 ist im Hollywoodkino bis dato eine absolute Ausnahme, sie kommt im Mainstream Kino schlicht nicht vor, auch das zeigt, welches Risiko Tarantino eingegangen ist. Jackie Brown ist jedenfalls einer der Filme die mit jedem Anschauen besser werden Alleine der großartige Soundtrack ist schon den Kauf wert, der Film selbst ist es erst recht. (fb)
(weitere Reviews anzeigen)

Kaufempfehlung

 
9 von 10

Testgeräte

Beamer: Epson TW 4400 Light Power Edition Celexon Leinwand 2,70m*1,58m BDPlayer: Panasonic BD 80 AVReceiver: Marantz SR5003 Lautsprecher: Teufel Theater 80
geschrieben am 03.02.2012

Jackie Brown (Special Edition) Blu-ray Preisvergleich

6,05 EUR *

versandkostenfrei

jetzt kaufen
5,98 EUR *

Versand 3,00 €

jetzt kaufen
7,97 EUR *

Versand 1,99 €

jetzt kaufen
7,99 EUR *

Versand ab 2,99 €

jetzt kaufen
7,99 EUR *

Versand ab 2,99 €

jetzt kaufen
7,99 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
7,99 EUR *

Versand ab 1,99 €

jetzt kaufen
8,49 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
8,99 EUR *

Versand ab 4,95 €

jetzt kaufen
9,29 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
10,95 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
14,49 EUR *

versandkostenfrei

jetzt kaufen
15,80 CHF *

ca. 14,89 EUR

Versand ab 12,00 €

jetzt kaufen

Gebraucht kaufen

ab 3,48 EUR *

versandkostenfrei

jetzt kaufen
5,82 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
* Alle angegebenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Eventuelle anfallende Versandkosten wurden im Preisvergleich nicht berücksichtigt, beachten Sie hierzu die jeweiligen Shop AGBs. Kurzfristige Änderungen der Preise sind möglich. Bei Preisen, die aus Fremdwährungen errechnet wurden, kann es zu Abweichungen kommen. Beachten Sie weiterhin, dass bei Bestellungen außerhalb der EU zusätzlich Zollgebühren entstehen können.
39 Bewertung(en) mit ø 4,55 Punkten
 
STORY
4.8
 
BILDQUALITäT
4.7
 
TONQUALITäT
4.5
 
EXTRAS
4.1

Film suchen

Preisvergleich

5,82 EUR*
5,98 EUR*
6,05 EUR*
7,97 EUR*
7,99 EUR*

Preisüberwachung

Bitte registrieren Sie sich, um diese Funktion zu nutzen!

Versionen

Diese Blu-ray ist ebenfalls in folgender Version erhältlich:

Blu-ray Sammlung

1013 Mitglieder haben diese Blu-ray:

sowie weitere 1010 Mitglieder

Diese Blu-ray ist 61x vorgemerkt.