Werbung – Durch Käufe bei unseren Partnern Amazon, JPC, Saturn, MediaMarkt, Zavvi, Media-Dealer.de uvm. erhalten wir Provisionen über Affiliate-Links. Sie unterstützen damit die Redaktion von bluray-disc.de. Preise und Verfügbarkeit ohne Gewähr.

Lord of War - Händler des Todes Blu-ray

Original Filmtitel: Lord of War

Lord-of-War-Haendler-des-Todes.jpg
MARKTPLATZ
Verkauf:
1 Mitglied verkauft
Disc-Informationen
Kinofassung (dt. & US Version identisch), Uncut, die hier vorliegende Filmfassung entspricht der ungekürzten US R-Rated Fassung, HD Sound (englisch), Extras in HD (teilweise)
Vertrieb:
Schauspieler:
Regisseur:
Produktion:
Kategorie:
Verpackung:
Altersfreigabe:
Sprachen:
Deutsch DTS 5.1
Englisch DTS-HD MA 5.1
Untertitel:
Deutsch; Englisch für Hörgeschädigte
Region:
A, B, C
Disc Kapazität:
BD-50 GB
Bildformat(e):
1920x1080p (2.40:1) @24 Hz
Video-Codec:
Spieldauer:
122 Minuten
Veröffentlichung:
04.03.2011
Diese Blu-rays könnten Sie interessieren:
 
STORY
8
 
Bildqualität
8
 
Tonqualität
8
 
Ausstattung
7
 
Gesamt *
8
* In der Gesamt-Bewertung wird die Story nicht berücksichtigt.
Fast fünf lange Jahre sind bereits vergangen, seitdem Lord of War erstmals in den USA auf Blu-ray veröffentlicht worden ist. Jetzt ist es endlich soweit, auch deutsche Zuschauer können sich nun den Film ohne Importumwege in High Definition anschauen. Das gibt Anlass zur Freude, denn nach vielen enttäuschenden Streifen mit Nicolas Cage in der letzten Zeit, zählt Lord of War mit dem brisanten Thema „Internationaler Waffenhandel“ zu seinen äußerst empfehlenswerten Filmen. Doch lässt sich das auch von der technischen Seite der Blu-ray behaupten?

Story

Als kleiner Junge wandert Yuri Orlov (N. Cage) zusammen mit seiner Familie von der Ukraine in die USA ein. In New York angekommen, verbringt er seine Kindheit in der Gemeinde Brighton Beach, in der sich viele weitere ukrainische Immigranten ansiedeln. Eines Tages wird Yuri Zeuge eines bewaffneten Mordes an zwei Männern, die im Restaurant seiner Eltern erschossen werden. An diesem Tag wird ihm klar, dass sein Schicksal nicht in der Verpflegung der Menschheit mit Essen liegt, sondern er stattdessen einem anderen menschlichen Grundbedürfnis nachkommen will: Der Versorgung der Menschheit mit Waffen. Yuri beginnt sich ein Netzwerk aus Kontakten aufzubauen, um seinen illegalen Waffenhandel so unauffällig und scheinlegal wie nur irgendwie möglich abwickeln zu können. Geschickt gelingt es ihm, die Ware unter der Hand zu schmuggeln und zu verkaufen, ohne dass es Interpol möglich ist ihm ungesetzliche Geschäfte nachweisen zu können. Doch mit zunehmenden Erfolg seines Waffenhandels, wachsen gleichzeitig auch Probleme und Herausforderungen, für dessen Bewältigung er einen sehr hohen Preis zahlen muss – und dieser ist nicht materieller Natur… “Es befinden sich weltweit über 550 Millionen Schusswaffen im Umlauf. Das heißt, auf diesem Planeten hat jeder 12. Mensch eine Schusswaffe. Das führt zu der einen Frage: Wie bewaffnet man die anderen 11?” In erwartungsvollem Gesichtsausdruck stellt sich Yuri zu Beginn des Films diese Frage und wendet sich dabei direkt an die Zuschauer, als wenn er eine Antwort erwarten würde. Darauf folgt der Filmvorspann, der die industrielle Herstellung einer Patrone in seinem gesamten Ablauf, von der Fertigung bis hin zum Abfeuern, zeigt. Der erste Eindruck einer Dokumentation verblasst jedoch in Windeseile, als Yuri beginnt seine Geschichte als Waffenhändler zu erzählen und den Film auf eine emotionale Ebene bringt. Statt wie häufig in der dritten Person, schildert er seine Erlebnisse aus der Ich-Perspektive und geht in Folge dessen eine unmittelbare Verbindung mit dem Zuschauer ein, der durch die direkte Ansprache eine engere Beziehung zu Yuri aufbaut. Regisseur und Drehbuchautor Andrew Niccol (u.a. Gattaca), gelingt bei der Inszenierung und Darstellung der Figur Yuri ein bemerkenswerter Spagat: Zum einen spielt Nicolas Cage überaus überzeugend den toughen Waffenhändler, der auch vor Millionendeals mit kolumbianischen Drogenbossen und dem sadistischen Diktator Liberias “Baptiste” sowie dessen kannibalischer Sohn nicht zurückschreckt. Zum anderen aber versucht Yuri seinen Aufgaben als Familienvater mit Prinzipien gerecht zu werden. Diese menschlich, sensiblen Charakterzüge führen unweigerlich zu einem Konflikt, aus dem es für Yuri keinen Ausweg gibt. Das macht ihn als Person trotz aller Waffengeschäfte zu einem erstaunlich sympathischen Menschen. Im Gegensatz zu vielen Filmen, in denen Waffen nur dem Zweck der sinnlosen Gewalt dienen, erhebt Lord of War den Anspruch eine bewegende und mehrdimensionale Story zu liefern. Diese basiert auf wahren Begebenheiten und gewährt realitätsnahe Einblicke in den internationalen Waffenhandel. Dadurch, dass sich der Fokus vor allem auf die Hauptfigur richtet und weniger auf reine Fakten, fällt es dem Zuschauer leicht, sich diesem komplexen Thema anzunehmen. Begünstigend kommt hinzu, dass Lord of War von Anfang an durch ein hohes Erzähltempo bestimmt wird, das die Handlung gradlinig, schnörkellos und zielstrebig voran treibt. Lord of War ist ein großartig inszeniertes Action-Drama, dass erfreulicherweise ohne Klischees und übertriebener Gewalt auskommt, sondern sich auf die Charakterstärke der Protagonisten besinnt.

Bildqualität

Im Vergleich zur US Blu-ray mit altem MPEG-2 Codec, hat 20th Century Fox Home Entertainment der deutschen Neuveröffentlichung einen frischen MPEG-4/AVC Transfer spendiert. Die Auflösung liegt bei 1080p/24p und einem Seitenverhältnis von 2.40:1. Dank einer hohen Datenrate von ca. 38 Mbps bleibt das Bild frei von digitalen Kompressionsfehlern wie Artefakten. Erwartungsgemäß bewegt sich die Bildqualität für eine moderne Produktion auf einem hohem Level. Eine gute Detailzeichnung vermittelt ungetrübten HD-Genuss, der auch von leichtem Filmkorn nicht beeinträchtigt wird. Nur gelegentlich kommt es zu partiellen Unschärfen, die jedoch kaum ins Gewicht fallen. Leichten Schwankungen unterliegt ebenso der Schwarzwert, denn an einigen Stellen bleibt es statt schwarz nur dunkelgrau. Farblich ist Lord of War im aktuellen cyan/orange Touch gehalten, so dass insbesondere warme Farbtöne und der Blauanteil verstärkt werden. Je nach Lichtverhältnissen wirkt sich das insbesonders auf Hauttöne aus, die teilweise übersättigt erscheinen. Um dem Verlangen nach stets knackscharfen Bildern nachzukommen, lässt sich Anhand der Konturen feststellen, dass leichte Scharfzeichnungsfilter angewandt worden sind, die zum Glück in schwacher Form zu keinen Doppelkonturen führen. Darüber hinaus sind leichte Rauchfilter zu erkennen. Schade, dass darauf nicht verzichtet wurde, doch die Angst der Studios, Konsumenten könnten sich über vermeintlich zu starkes Rauschen beschweren, überwiegt offensichtlich. Nichtsdestotrotz stellen die aufgeführten Punkte Kritik auf hohem Niveau dar, denn insgesamt liefert Fox einen soliden HD-Transfer ab.

Tonqualität

Der englische Originalton liegt in DTS-HD MA 5.1 vor, währenddessen es bei der deutschen Tonspur leider nur bei DTS 5.1 bleibt. Doch das ist kein Grund sich zu verstecken, denn die Synchronisation weiß zu überzeugen. Ein häufiges Problem des deutschen Tons betrifft die zu leise Aussteuerung der Stimmen. Darauf hat man glücklicherweise bei dieser BD geachtet, denn diese sind den Pegeln des Originals angepasst und gehen nicht in der Geräuschkulisse unter. Trotz vieler Dialoge, mangelt es Lord of War nicht an einem ausgiebigen Effektfeuerwerk. Vor allem Schussgefechte, Explosionen und Flugzeuglandungen hören sich druckvoll, dynamisch und transparent an, was nicht zuletzt am häufigen Einsatz des Subwoofers zu spüren ist.

Ausstattung

  • Audiokommentar von Regisseur Andrew Niccol
  • Entfallene Szenen (SD)
  • Making-Of "Lord of War – Händler des Todes" (20 min, SD)
  • Ein lukratives Geschäft: Internationaler Waffenhandel (15 min, SD)
  • Amnesty International Spot mit Nicolas Cage (SD)
Das Making of bietet umfangreiche Hintergrundinformationen zur Wahl der Drehorte, der Entstehung des Drehbuchs und der Crew. Regisseur Andrew Niccol weiht den Zuschauer neben seinem Bestreben den internationalen Waffenhandel möglichst realitätsnah zu erzählen, auch in zahlreiche weitere Besonderheiten ein, auf die er bei der Realisierung des Films Wert gelegt hat. Wer sich noch weiter zum internationalen Waffenhandel informieren möchte, dem sei der oben aufgeführte 15-minütige Clip unbedingt zu empfehlen.

Fazit

Technisch ist 20th Century Fox ein hochwertiger Bildtransfer gelungen, der kaum Wünsche offen lässt und die DVD weit hinter sich lässt. Insbesondere die exzellente Detailauflösung und starken Kontraste hinterlassen fast den gesamten Film hindurch einen sehr guten Eindruck. Auch das akustische Ergebnis ist bis auf fehlenden HD-Sound bei der deutschen Tonspur zufriedenstellend. Lord of War ist ein bemerkenswerter Film, der realistische Einblicke in den internationalen Waffenhandel liefert, ohne dabei die Protagonisten als Abziehbilder von Stereotypen darzustellen. Stattdessen verkörpert Vollprofi Nicolas Cage den sympathischen, aber knallharten Waffenhändler. Regisseur Andrew Niccol inszeniert die brisante Thematik meisterhaft und mit einer ordentlichen Portion Zynismus. (cj)
(weitere Reviews anzeigen)

Kaufempfehlung

 
8 von 10

Testgeräte

Projektor: Mitsubishi HC-6000 BD-Player: PlayStation 3 AV: Denon AVR-4308 LS: B&W 704
geschrieben am 08.03.2011

Lord of War - Händler des Todes Blu-ray Preisvergleich

ab 13,99 EUR *

versandkostenfrei

jetzt kaufen
11,99 EUR *

Versandkosten unbekannt

jetzt kaufen
14,99 EUR *

Versand ab 2,99 €

jetzt kaufen

Gebraucht kaufen

ab 11,09 EUR *

versandkostenfrei

jetzt kaufen
11,49 EUR *

Versand ab 3,99 €

jetzt kaufen
14,48 EUR *

Versandkosten unbekannt

jetzt kaufen
* Alle angegebenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Eventuelle anfallende Versandkosten wurden im Preisvergleich nicht berücksichtigt, beachten Sie hierzu die jeweiligen Shop AGBs. Kurzfristige Änderungen der Preise sind möglich. Bei Preisen, die aus Fremdwährungen errechnet wurden, kann es zu Abweichungen kommen. Beachten Sie weiterhin, dass bei Bestellungen außerhalb der EU zusätzlich Zollgebühren entstehen können.
60 Bewertung(en) mit ø 3,97 Punkten
 
STORY
4.8
 
BILDQUALITäT
3.9
 
TONQUALITäT
4.1
 
EXTRAS
3.1

Film suchen

Preisvergleich

11,49 EUR*
11,99 EUR*
ab 13,99 EUR*
14,48 EUR*
14,99 EUR*

Preisüberwachung

Bitte registrieren Sie sich, um diese Funktion zu nutzen!

Importe

Blu-ray Sammlung

1372 Mitglieder haben diese Blu-ray:

sowie weitere 1369 Mitglieder

Diese Blu-ray ist 66x vorgemerkt.