Werbung – Durch Käufe bei unseren Partnern Amazon, JPC, Saturn, MediaMarkt, Zavvi, Media-Dealer.de uvm. erhalten wir Provisionen über Affiliate-Links. Sie unterstützen damit die Redaktion von bluray-disc.de. Preise und Verfügbarkeit ohne Gewähr.

Mob Land Blu-ray

Original Filmtitel: Mob Land

Disc-Informationen
US-Kinofassung, Uncut, die hier vorliegende Filmfassung entspricht der ungekürzten US R-Rated Fassung, HD Sound (deutsch), HD Sound (englisch), Extras in HD (komplett), Wendecover (ggf. nicht in allen Auflagen enthalten)
Herausgeber:
Vertrieb:
Schauspieler:
Regisseur:
Produktion:
Kategorie:
Verpackung:
Altersfreigabe:
Sprachen:
Deutsch DTS-HD MA 5.1
Englisch DTS-HD MA 5.1
Untertitel:
Deutsch
Region:
B
Disc Kapazität:
BD-50 GB
Bildformat(e):
1920x1080p (2.39:1) @23,976 Hz
Video-Codec:
Laufzeit:
111 Minuten
Veröffentlichung:
26.01.2024
 
STORY
8
 
Bildqualität
7
 
Tonqualität
7
 
Ausstattung
0
 
Gesamt *
5
* In der Gesamt-Bewertung wird die Story nicht berücksichtigt.
Auf der Rückseite des Blu-ray Covers von „Mob Land“ ist ein Zitat des Magazins Variety zu lesen: „Unterhaltsames, atmosphärisch effektives Crime-Drama mit fiesen Twists“. Das setzt die Messlatte sehr hoch für den Cast rund um John Travolta. Ob diese Gangstergeschichte tatsächlich den angepriesenen Geheimtipp darstellt, wird die folgende Rezension klären.

Story

    Mob Land 1.jpg
    Das Leben in einer Kleinstadt im Süden der USA wird von Drogendelikten und anderen Verbrechen überschattet. Auch Shelby Connors (S. Fernandez) versucht mit illegalen Mitteln, seine Familie zu ernähren, und überfällt gemeinsam mit Schwager Trey (K. Dillon) eine Pillenfabrik. Aber der Raub misslingt auf ganzer Linie und plötzlich taucht der brutale Mafiakiller Clayton Minor (S. Dorff) in der Stadt auf, um Shelbys Frau Caroline (A. Benson) und deren Tochter zu bedrohen. Mittendrin ist der hiesige Sheriff Bodie Davis (J. Travolta), dem es immer schwerer fällt, in seiner Heimat den Frieden zu bewahren …
    Mob Land 2.jpg
    Regisseur (und Drehbuchautor) Nicholas Maggio versammelt für „Mob Land“ einen bemerkenswerten Cast um sich, und es sei hier schon erwähnt, dass dieser bis in die Nebenrollen zu überzeugen vermag. Der junge Hauptdarsteller Shiloh Fernandez (bekannt aus dem „Evil Dead“ Remake oder „Red Riding Hood“) stellt dabei eines der am wenigsten bekannten Gesichter dar. Selbst Charakterköpfe wie Timothy V. Murphy („Das Vermächtnis des geheimen Buches“, „Lone Ranger“) und Kevin Dillon („Poseidon“, „Platoon“) verkörpern teils Randfiguren mit verhältnismäßig wenig Leinwandzeit. Dennoch vermag jeder einzelne in seiner Rolle zu überzeugen, und das stellt auch eine der größten Stärken von „Mob Land“ dar. Herausragend sind jedoch John Travolta, als abgehalfterter, krebskranker Sheriff, und Stephen Dorff als eiskalter und ultraböser Mafia-Hitman. Aber auch die beste Darstellerriege kann nur mit einer guten Story, inklusiver solider Charakterzeichnung bei einem Drama überzeugen. Und auch das macht „Mob Land“ ausgezeichnet. Teils werden mit kleinen Randbemerkungen intime Details über die Charaktere verraten. John Travolta wird zum Beispiel seine infauste Krebsdiagnose beiläufig mitgeteilt, mit dem ironischen Schlusswort: „…jetzt genießen Sie erstmal den Tag.“ Auch als Shelby und Clayton gegen Ende hin im Auto sitzen und eine Art Gruppentherapie-Gespräch führen, bevor sie sich mit dem Mafiaboss aus New Orleans treffen, enthüllt gewissermaßen beiläufig einschneidende und prägende Ereignisse in der Vorgeschichte der beiden. Dadurch wird über den Film hinweg ein detailliertes Bild der Hauptfiguren gezeichnet mit all ihren unterschiedlichen Motivationen und inneren Konflikten.
    Mob Land 3.jpg
    „Mob Land“ erzählt zweifelsohne eine für ein Gangsterdrama typische Geschichte. Ein guter, hartarbeitender Familienvater trifft aus Geldnot die falschen Entscheidungen und lässt sich auf einen Überfall mit fatalen Folgen ein. Der Film zeigt dabei die Oxycodon gepeinigte Seite Amerikas und die Gewalt, die teilweise damit verbunden ist. Nicholas Maggio und Rob Healy (Drehbuch) erzählen aber die Geschichte von, Shelby, Clayton und Sheriff Bodie mit soviel Liebe zum Detail, dass man „Mob Land“ durchaus als kleines Highlight des Genre bezeichnen darf. Während die ersten 30 Minuten noch etwas zäh und sehr klischeehaft wirken, zum Beispiel mit offenkundigen Manipulationsfloskeln wie „…Du machst das alles nur für Deine Familie“ und Ähnlichem, ändert sich das allerdings zum Zeitpunkt des Überfalls. Von da an nimmt der Film deutlich mehr Fahrt auf. Darüber hinaus sind dann auch John Travolta und Stephen Dorff präsenter und maßgeblich an dem narrativen Fortschritt der Story beteiligt. Wie bereits vom Magazin Variety berichtet und in der Einleitung erwähnt kann zudem „Mob Land“ noch mit dem ein oder anderen wirklich gelungenen Story-Twist aufwarten, so dass der Film am Ende tatsächlich als Genre Geheimtipp bezeichnet werden darf.

Bildqualität

    Mob Land 4.jpg
    „Mob Land“ wird im Bildformat 2.39:1 präsentiert. Das Bild zeigt sehr dezentes Filmkorn (z.B. zu sehen vor dem Hintergrund bei 6’25 Minuten) und liegt in Sachen Detailgrad auf hohem Niveau. In Travoltas Profil, bei 38’25 Minuten, lassen sich zahlreiche Feinheiten erkennen. Neben den üblichen Bartstoppeln und Fältchen finden sich auch kleine Hautunreinheiten, die dem Bild viel Plastizität verleihen. Auch die Kontraste sind technisch ausgezeichnet realisiert worden. Sowohl helle Einstellungen als auch tiefschwarze Flächen (Beispiel 54’53 Minuten) sind immer wieder auszumachen und können begeistern. Allerdings muss auch erwähnt werden, dass das Bild von „Mob Land“ stark stilisiert ist. Ein ausgesprochen prägnanter Grünfilter wurde über das Bild gelegt, um ein toxisches Ambiente zu schaffen. Dies fällt vor allem auf, wenn man auf die eigentlich weißen Augäpfel der Protagonisten achtet. Auch fällt das aschfahle Gesicht von Miss Whitney (Debra Nelson) hierdurch bei 20’58 Minuten etwas unangenehm auf. Zudem sind die Farben teilweise leicht entsättigt, wie die Wiese bei 7’10 Minuten beispielhaft zeigt. Diese Art der Bildverfremdung ist sicher nicht jedermanns Sache, auch wenn diese Optik die Handlung des Films hervorragend unterstreicht. Wenn man sich mit dieser Tatsache jedoch arrangieren kann, ist der optische Eindruck von „Mob Land“ auf Blu-ray wirklich sehr gut.

Tonqualität

    Mob Land 5.jpg
    Die Blu-ray von „Mob Land“ bietet sowohl eine deutsche als auch eine englische DTS-HD MA 5.1 Tonspur. In Sachen dreidimensionaler Klangqualität bieten beide Tonspuren ein hohes Niveau. Das wird besonders in Szenen deutlich, die in der Natur spielen, allen voran bei 56’56 Minuten, als Shelby am See ist. Vögel, Grillen und Frösche sind aus allen Lautsprechern wahrnehmbar und sorgen für eine immersive Erfahrung, die die Zuschauer: innen das Geschehen buchstäblich hautnah miterleben lässt. Auch bei 4’45 Minuten haben die Waldgeräusche eine ausgezeichnete dreidimensionale Wirkung, insbesondere die Klanglokalisation ist äußerst präzise. Ein gutes Beispiel hierfür findet sich gleich nach dieser Einstellung: Der Pickup im nächsten Schnitt bewegt sich akustisch gut definiert über den rechten Frontlautsprecher langsam nach links, hin zum Center. Bei 35’00 Minuten wiederum ist das Motorengeräusch des Autos im Bild sehr schön links lokalisiert. Der Soundtrack von „Mob Land“ ist durch die 5.1 Tonwiedergabe ebenfalls sehr abwechslungsreich. Für spannende Szenen, wie bei 19’30 Minuten, präsentiert sich dieser als eine nervenaufreibend quietschende Klangkulisse, die den Zuschauern: innen abermals das Gefühl vermittelt, Teil der Handlung zu sein. Es gibt aber auch Szenen mit Stephen Dorff, in denen sehr lässiger moderner Country („Nowhere Hard Enough“ von Lost on Purpose) über die Heimkinoanlage ausgegeben wird. Leider bleibt bei all diesen Beispielen und über den gesamten Film gesehen der Subwoofer wenig aktiv, so dass man sich insgesamt eine etwas dynamischere Abmischung gewünscht hätte.

Ausstattung

    Mob Land 6.jpg
    Leider sind als "Extras" auf der Blu-ray nur mehrere Trailer zu finden. Das ist schade, denn wenigstens ein kurzes Making-of hätte der überraschend gute Film durchaus verdient.

Fazit

    "Mob Land" ist ein überraschend gutes Gangsterdrama mit einem bis in die Nebenrollen hervorragend besetzten Cast. Besonders beeindruckend sind die Darstellungen von John Travolta als krebskranker, abgehalfterter Sheriff, und von Stephen Dorff, der einen coolen, aber ultrabösen Mafia-Hitman verkörpert. Der Film spielt vor dem Hintergrund der Oxycodonkrise in Amerika und der damit verbundenen Gewalt. Visuell wird dies durch ein stark grün gefiltertes Bild dargestellt, das zugegebenermaßen gewöhnungsbedürftig ist. Dennoch ist das Bild der Blu-ray in Bezug auf Schärfe, Detailgrad und Kontraste als sehr gelungen zu bezeichnen. Die deutsche und englische DTS-HD MA 5.1 Tonspuren hätten allerdings trotz wirklich toller 3D-Effekte bei Einstellungen in der Natur deutlich dynamischer sein können. Der Subwoofer hat nur wenig zu tun. Auch die Extras sind leider auf ein paar Trailer beschränkt, im Sinne von Werbung in eigener Sache. Ein Making-of wäre zwar schön gewesen, aber man muss auch zugeben, dass der Film für sich genommen allein auf ganzer Linie überzeugt. Die Darsteller, die Charakterzeichnung und mehrere Storytwists machen aus „Mob Land“ tatsächlich einen kleinen Geheimtipp für Fans des modernen Gangsterdrama-Genres. (Nicolai Haertel)
    (weitere Reviews anzeigen)

Kaufempfehlung

 
6 von 10

Testgeräte

TV: Samsung QLED (QE65Q9FNA) Player: Panasonic DP-UB424 AVR: Pioneer VSX-s520D Front-Lautsprecher: Teufel CL 300 FCR Center-Lautsprecher: Teufel 300 C Surround-Lautsprecher: Teufel CL 3ßß FR Subwoofer: Teufel US-6110/1
geschrieben am 21.02.2024

Mob Land Blu-ray Preisvergleich

14,99 EUR *

Versand ab 2,99 €

14,99 EUR *

Versand ab 2,99 €

16,99 EUR *

Versand 2,90 €

21,80 CHF *

ca. 22,52 EUR

Versand ab 12,00 €

22,99 EUR *

Versand ab 3,00 €

Gebraucht kaufen

ab 12,75 EUR *

Versand ab 1,99 €

* Alle angegebenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Eventuelle anfallende Versandkosten wurden im Preisvergleich nicht berücksichtigt, beachten Sie hierzu die jeweiligen Shop AGBs. Kurzfristige Änderungen der Preise sind möglich. Bei Preisen, die aus Fremdwährungen errechnet wurden, kann es zu Abweichungen kommen. Beachten Sie weiterhin, dass bei Bestellungen außerhalb der EU zusätzlich Zollgebühren entstehen können.
Bewertung(en) mit ø 0,00 Punkten
 
STORY
0.0
 
BILDQUALITäT
0.0
 
TONQUALITäT
0.0
 
EXTRAS
0.0

Film suchen

Preisvergleich

amazon.de
9,99 EUR*
icon-chart-grau.svg
icon-shopping-cart.svg
jpc
14,99 EUR*
icon-chart-neutral.svg
icon-shopping-cart.svg
ofdb
14,98 EUR*
icon-chart-grau.svg
icon-shopping-cart.svg
saturn
14,99 EUR*
icon-chart-grau.svg
icon-shopping-cart.svg
media markt
14,99 EUR*
icon-chart-grau.svg
icon-shopping-cart.svg
für 9,99 EUR Versand ab 1,99 € Reminder (vor)bestellbar / wieder auf Lager JETZT SUCHEN BEI

Gebraucht kaufen

amazon.de
ab 12,75 EUR*
icon-chart-grau.svg
icon-shopping-cart.svg
* Die Preise von Amazon sind nicht in der Preisverfolgung/-grafik enthalten.

Preisüberwachung

Bitte registrieren Sie sich, um diese Funktion zu nutzen!
* Die Preise von Amazon sind nicht in der Preisverfolgung/-grafik enthalten.

Blu-ray Sammlung

7 Mitglieder haben diese Blu-ray:

sowie weitere 4 Mitglieder

Diese Blu-ray ist 2x vorgemerkt.