Werbung – Durch Käufe bei unseren Partnern Amazon, JPC, Saturn, MediaMarkt, Zavvi, Media-Dealer.de uvm. erhalten wir Provisionen über Affiliate-Links. Sie unterstützen damit die Redaktion von bluray-disc.de. Preise und Verfügbarkeit ohne Gewähr.

Hatching (2022) (2-Disc Limited Collector's Edition) (Blu-ray + DVD) Blu-ray

Original Filmtitel: Pahanhautoja

Disc-Informationen
Kinofassung (dt. & US Version identisch), Uncut, 2 Discs, BD (1x), DVD (1x), 16:9 Vollbild, HD Sound (deutsch), Extras in HD (teilweise), Media Book
Herausgeber:
Vertrieb:
Schauspieler:
Regisseur:
Produktion:
Kategorie:
Verpackung:
Altersfreigabe:
Sprachen:
Deutsch DTS-HD MA 5.1
Finnisch DTS-HD MA 5.1
Untertitel:
Deutsch
Region:
B
Disc Kapazität:
BD-25 GB
Bildformat(e):
1920x1080p (1.85:1) @23,976 Hz
Video-Codec:
Laufzeit:
87 Minuten
Veröffentlichung:
30.09.2022
 
STORY
8
 
Bildqualität
10
 
Tonqualität
8
 
Ausstattung
1
 
Gesamt *
6
* In der Gesamt-Bewertung wird die Story nicht berücksichtigt.
Mit „Hatching“ veröffentlicht Capelight Pictures das Spielfilmdebüt der auf Horrorthemen spezialisierten finnischen Regisseurin Hanna Bergholm in Form eines limitierten Mediabooks. Zeitgleich erscheint der Film auch als preiswertere Keep Case Variante, in diesem Fall natürlich ohne DVD, welche dem Mediabook beiliegt. Was der Film zu bieten hat und wie sich die technische Seite der Blu-ray Disc schlägt, klärt die nun folgende Rezension.

Story

Nachdem die Mutter der 12-jährige Tinja (S. Solalinna) einem verirrten Vogel kurzerhand den Hals umgedreht hat, führt das sterbende Tier das Mädchen zu seinem Nest. Dort findet Tinja ein seltsames Ei, welches sie mit nach Hause nimmt und es ausbrütet. Selbst als das Ei Dimensionen annimmt, mit denen niemand gerechnet hat, kümmert sich die Nachwuchsturnerin liebevoll. Nach einem Streit mit der Mutter beginnt sich Leben im Riesenei zu rühren, und schon bald schlüpft eine merkwürdige Kreatur, die das Leben der nur auf den ersten Blick als Bilderbuch-Familie zu bezeichnenden Menschen wortwörtlich umdreht...
Hatching_01.jpg
Eigentlich handelt es sich bei den Figuren des Films um eine Bilderbuchfamilie, die in einer Bilderbuchgegend lebt und ein Bilderbuchleben führt. Die 12-jährige Hauptfigur ist Nachwuchsturnerin, die Mutter erfolgreiche Influencerin und der Vater ein dauerlächelnder Gutsmensch. Der Schein trügt allerdings, denn Tinja wird von ihrer Mutter zu nicht erreichbaren Höchstleistungen gezwungen, während die Mutter den Vater betrügt, der davon allerdings nichts ahnt oder es nicht wahrhaben möchte. Mehr Schein als Sein also, und damit genau die richtige Kulisse für das folgende Body-Horror-Creature-Feature, das sich in anderthalb Stunden vor dem Zuschauer ausbreitet und haufenweise Zündstoff bietet.
Hatching_02.jpg
“Hatching“ ist nämlich kein einfacher Film, den man sich anschaut und sich an den Effekten und den Gruselmomenten ergötzt. Vielmehr ist er ein auf Subtext aufgebauter Coming-of-Age-Schocker, der mit immer neuen Wendungen und Überraschungen punktet, und obwohl er nicht sonderlich subtil inszeniert ist, bietet er dennoch genügend Spielraum für die eigenen Gedanken und Interpretationen. Die Oberflächlichkeit, die Dysfunktionalität, die Eifersüchteleien der Geschwister, die verschobenen Wünsche, übertragenen Ängste und Erwartungen - all das und noch viel mehr wird hier mittels Gesten und Bildern transportiert und dem Zuschauer vor Augen geführt, wobei das großartige Schauspiel, vor allen das der jungen Siiri Solalinna, absolut überwältigend ausfällt und maßgeblich zum Gelingen des Films beiträgt.
Hatching_03.jpg
Ein weiterer Pluspunkt ist das „Monster“, welches von Mitarbeitern des Jurassic World-SF-Teams entwickelt wurde und ebenso erschreckend wie verletzlich wirkt. Das man hier auf animatronische Figuren gesetzt hat ist ein enormer Zugewinn, denn ganz gleich wie gut CGI-Effekte auch sein mögen, sie sind doch nur ein schwacher Ersatz für praktische Effekte, insbesondere dann, wenn sie an einem geringen Budget scheitern. Hier ist das aber nicht der Fall, was zum Teil auch daran liegt, dass das „Monster“ als solches nur wie ein Katalysator für die realen Probleme fungiert und – obwohl im Mittelpunkt stehend – nicht zu übermäßig ins Rampenlicht gezerrt wird. So entfaltet der „Vogel“ eine perfekte Wirkung, die in einem grandiosen und erschreckenden Finale mündet, das lange nachhallen wird und manchen vermutlich vor den Kopf stößt. Wer nun also einen klassischen Monster-Horrorfilm erwartet, der wird sehr enttäuscht nach dem Filmende sein, denn „Hatching“ bietet viel mehr als das und gleichzeitig deutlich weniger. Hervorragende Darsteller, eine interessante Story und vor allen Dingen eine – typisch skandinavisch – ruhige Erzählweise machen „Hatching“ zu einer Art Arthouse-Creature-Feauture, welches, sofern man für so etwas empfänglich ist, vollends überzeugt.

Bildqualität

Hatching_05.jpg
Das glasklare, fast schon sterile Bild liegt im Ansichtsverhältnis von 1,85:1 vor und schaut phantastisch aus. Bereits die ersten Bilder sind so überwältigend als würde man aus dem Fenster sehen: Klar, gestochen scharf und mit brillanten, strahlenden Farben – herrlich! Allerdings liegt hier auch der Hund begraben (man möge das Wortspiel verzeihen!), denn gerade weil der Film so „real“ aussieht, fehlt ihm ein wenig das filmische. In diesem Fall passt das Ganze allerdings sehr gut, zumal sich der kinematografische Look im weiteren Verlauf des Film einstellt und man fast gar nicht bemerkt, wie sich alles ändert. So oder so gibt es hier nicht das Geringste zu beanstanden. Die Schärfe ist vorbildlich und erreicht in nahezu allen Momenten Spitzenwerte. Der Kontrast ist optimal eingestellt und bildet sattes, tiefes Schwarz ab – ohne dabei Details zu verschlucken – und helle Flächen überstrahlen ebenfalls nicht. Besser könnte der Film auf diesem Medium kaum aussehen.

Tonqualität

Hatching_06.jpg
Der Ton liegt in deutscher Synchronisation und im finnischen Original in dts-HD Master Audio 5.1 vor und ist genrebedingt zwar etwas zurückhaltend, offenbart aber zahlreiche Feinheiten und präsentiert sich in einer hervorragenden Abmischung mit zahlreichen Surroundeffekten. Diese sind zwar dezent, aber das passt hervorragend zum Film und lässt einem den kalten Schauer über den Rücken gleiten. Die Dialoge sind jederzeit perfekt verständlich, die musikalische Untermalung von Stein Berge Svendsen passt perfekt und unterstreicht die Bilder hervorragend. Die deutsche Synchronfassung entstand unter der Regie und nach einem Dialogbuch von Heinz Burghardt bei der Think Global Media GmbH in Berlin und ist ebenfalls großartig und klingt sehr authentisch. Mit Nele Ortmann über Siiri Solalinna und Noah Musal über Oiva Ollila haben wir zwei wunderbare Newcommer neben „alten Hasen“ wie Antje von der Ahe über Sohia Heikkilä und Frank Schaff über Jani Volanen.

Ausstattung

    Das Bonusmaterial besteht leider lediglich aus einem Trailer zum Film. Gerade hier hätten sich ein Blick hinter die Kulissen, ein erklärender Audiokommentar oder ähnliches angeboten, aber vielleicht wollte man gar nicht viel erklären, sondern den Film für sich sprechen lassen. Ein wenig Auskunft gibt das Interview mit der Regisseurin, welches sich im Mediabook wiederfindet. Die – zumindest äußerlich – hochwertige Verpackung fließt in diesem Fall mit einem Bonuspunkt in die Wertung mit ein.

Fazit

Der sehr besondere Film punktet mit einer wunderbaren Grundstimmung, großartigen Darstellern und einer intelligenten Story, die viel Platz für Interpreatationen bietet, und somit weniger als klassischer Monster-Horrorfilm, als vielmehr als „Arthouse-Creature-Feature-Coming-Of-Age-Drama“ bezeichnet werden muss. Grandios, aber nicht für jeden Zuschauer geeignet. Anders sieht die technische Seite der Disc aus, die ist nämlich nahezu perfekt und punktet mit einem phantastischen Bild und einer feinen Audiokulisse. Leider wurde auf Bonusmaterial verzichtet, was zu einem unnötigen Punktabzug sorgt. (Michael Speier)
(weitere Reviews anzeigen)

Kaufempfehlung

 
7 von 10

Testgeräte

Panasonic TX-L47ETW60 Sony UBPX700 Sony HT-S20R
geschrieben am 30.09.2022

Hatching (2022) (2-Disc Limited Collector's Edition) (Blu-ray + DVD) Blu-ray Preisvergleich

* Alle angegebenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Eventuelle anfallende Versandkosten wurden im Preisvergleich nicht berücksichtigt, beachten Sie hierzu die jeweiligen Shop AGBs. Kurzfristige Änderungen der Preise sind möglich. Bei Preisen, die aus Fremdwährungen errechnet wurden, kann es zu Abweichungen kommen. Beachten Sie weiterhin, dass bei Bestellungen außerhalb der EU zusätzlich Zollgebühren entstehen können.
Bewertung(en) mit ø 0,00 Punkten
 
STORY
0.0
 
BILDQUALITäT
0.0
 
TONQUALITäT
0.0
 
EXTRAS
0.0

Film suchen

Preisvergleich

amazon.de
25,99 EUR*
icon-chart-neutral.svg
icon-shopping-cart.svg
1advd
24,80 CHF*
icon-chart-grau.svg
icon-shopping-cart.svg
alive
24,95 EUR*
icon-chart-grau.svg
icon-shopping-cart.svg
capelight
24,95 EUR*
icon-chart-grau.svg
icon-shopping-cart.svg
cede
29,99 EUR*
icon-chart-negativ.svg
icon-shopping-cart.svg
für 25,99 EUR versandkostenfrei Reminder (vor)bestellbar / wieder auf Lager JETZT SUCHEN BEI

Preisüberwachung

Bitte registrieren Sie sich, um diese Funktion zu nutzen!

Versionen

Diese Blu-ray ist ebenfalls in folgender Version erhältlich:

Blu-ray Sammlung

14 Mitglieder haben diese Blu-ray:

sowie weitere 11 Mitglieder

Diese Blu-ray ist 2x vorgemerkt.

Deals zum Film