Werbung – Durch Käufe bei unseren Partnern Amazon, JPC, Saturn, MediaMarkt, Zavvi, Media-Dealer.de uvm. erhalten wir Provisionen über Affiliate-Links. Sie unterstützen damit die Redaktion von bluray-disc.de. Preise und Verfügbarkeit ohne Gewähr.

Killer's Bodyguard 2 4K (4K UHD + Blu-ray) Blu-ray

Original Filmtitel: Hitman's Wife's Bodyguard

killers-bodyguard-2-4k-4k-uhd-de.jpg
4K - ULTRA HD
MARKTPLATZ
Verkauf:
1 Mitglied verkauft
Disc-Informationen
Kinofassung (dt. & US Version identisch), Uncut, die hier vorliegende Filmfassung entspricht der ungekürzten US R-Rated Fassung, 2 Discs, BD (1x), 4k UHD (1x), HD Sound (deutsch), HD Sound (englisch), Wendecover (ggf. nicht in allen Auflagen enthalten)
Vertrieb:
Schauspieler:
Regisseur:
Produktion:
Kategorie:
Verpackung:
Altersfreigabe:
Sprachen:
Deutsch Dolby Atmos
Deutsch Dolby TrueHD 7.1
Englisch Dolby TrueHD 7.1

Blu-ray:
Deutsch Dolby Atmos
Deutsch Dolby TrueHD 7.1

Englisch Dolby TrueHD 7.1
Untertitel:
4K UHD:
Deutsch

Blu-ray:
Deutsch
Region:
A, B, C
Disc Kapazität:
BD-66 GB
Bildformat(e):
3840x2160p UHD (2.39:1) @24 Hz Dolby Vision, HDR10
Video-Codec:
Spieldauer:
117 Minuten
Veröffentlichung:
23.11.2021
 
STORY
7
 
Tonqualität
9
 
Ausstattung
4
 
Gesamt *
9
* In der Gesamt-Bewertung wird die Story nicht berücksichtigt.
Mit der Fortsetzung zu seiner Action-Komödie "Killer's Bodyguard" schickt Regisseur Patrick Hughes seine beiden Hauptdarsteller Ryan Reynolds und Samuel L. Jackson erneut auf eine bleihaltige und explosive Reise quer durch einige der schönsten Fleckchens Europas. Dank aufgestockten Cast, der mit Salma Hayek in einer größeren Rolle sowie mit Antonio Banderas, Morgan Freeman und Frank Grillo für noch mehr Spaß und Action sorgen soll, greift man erneut die Erfolgsformel des Erstlings auf und erweitertet diese gekonnt in einigen Bereichen, damit es nicht langweilig für die Zuschauer wird. Was der Film in seiner ultra-hochauflösenden Fassungen zu bieten kann, soll anhand eines Review-Musters aus dem Hause Euro Video geklärt werden.

Story

Bodyguard Michael Bryce (R. Reynolds) war einst ganz oben, immer ausgebucht und mit einer perfekten Statistik. Doch dann trat Profikiller Darius Kincaid (S.L. Jackson) in sein Leben und alles ging den Bach runter. Aus einem ganz besonderen, unfreiwilligen Job wurde ein Alptraum. Am Ende rauften sie sich zwar zusammen und retteten nicht nur ihre Beziehungen, sondern räumten auch einen Diktator aus dem Weg. Doch diese Ereignisse haben bei Michael Spuren hinterlassen und jeder Traum und jedes kleine Detail bringen Erinnerungen zurück und quälen ihn. Die einzige Lösung scheint eine Auszeit zu sein - und so geht es in den Urlaub! Aber kaum angekommen taucht Darius durchgeknallte Ehefrau Sonia (S. Hayek) auf und verwickelt Michael sofort in ihre Probleme und die Leichen stapeln sich. Zudem hat sie einen Auftrag für Michael: Er soll ihr helfen Darius zu finden und zu retten. Doch der Einsatz ist viel höher als gedacht, denn ein wahnsinniger Mafiaboss (A. Banderas) will Europa ins Chaos stürzen ...
207840_304590_304650_Killer-s-Bodyguard-2_scebig_01.jpg
Wie eingangs schon erwähnt, setzt man die Erfolgsformel der 2018 erschienen sowie unter der Regie von Patrick Hughes entstandenen Action-Komödie auch in seiner Fortsetzung erneut wieder um und präsentiert dem Zuschauer abermals eine Verfolgungsjagd nach der anderen, ein Schusswechsel folgt dem nächsten, was wiederum mit zahlreichen Explosionen einhergeht. Zwischendrin hauen sich die Hauptdarsteller Ryan Reynolds und Samuel L. Jackson auch verbal einiges um die Ohren, was zudem nun durch Selma Hayek als Dritte im Bunde noch deutlich ausgebaut wird. Ja die dralle kleine Mexikanerin teilt hier ordentlich aus und schickt einen Bösewicht nach dem nächstens ins Jenseits - sei es, weil er einem ihrer Partner ans Leder, oder ihr selbst an das straffe Popöchen will. So weit, so gut, so bekannt - als erste Neuerung muss man aber gleich feststellen, dass Bodyguard Bryce nach seinen Traumata aus dem ersten Teil zwar körperlich alle Kugeln und Unfälle überstanden hat, mental aber sehr angeschlagen ist. Dass er seine heißgeliebte Triple A-Lizenz (AAA) als Personenbeschützer entzogen bekommen hat, nagt stark an seinem Selbstbewusstsein. Um dieses wieder zu stärken rät ihm seine Therapeutin, eine Zeitlang auf die Ausübung seines Jobs zu verzichten und sich von Waffen fernzuhalten. Ein Urlaub im schönen Capri (ja, der Ort heißt genauso wie die stylische Sommerbelkleidung) soll also Abhilfe schaffen. Doch Bryce liegt noch nicht ganz in seinem Liegestuhl, da pfeifen ihm schon wieder die Kugeln um die Ohren. Auslöser dafür ist die heißblütige Sonia, ihres Zeichens Ehefrau von Profikiller Darius Kincaid, welche sich auch allein durchaus zur Wehr zu setzen weiß. Es kommt, wie es kommen muss, und trotz selbstaufgelegten Waffenverbot ist Bryce gegen seinen Willen in einen der heikelsten Fälle verstrickt: Denn Mafiaboss Aristotle Papadopoulos, in dessen Haut Antonio Banderas schlüpft, möchte mit Hilfe eines großangelegten Cyberangriffs ganz Europa lahmlegen, um seine Heimat Griechenland politisch wieder nach vorne zu bringen. Auch die CIA in Person des Agenten O'Neill, welcher durch Frank Grillo in Szene gesetzt wird, ist dem alten Griechen schon auf den Versen, braucht aber einige "Spezialisten", um den Verbrecher durch seines Gleichen ein für alle Mal dingfest zu machen. So kommt es zu einer Kooperation mit dem Bodyguard, dem Profikiller und dessen Ehefrau, welche schon bald eine Spur der Verwüstung durch die schöne Landschaft der Toskana ziehen. Doch tollpatschig, wie die drei nun mal sind, stolpern sie von einem Fettnapf ins andere, sodass schließlich nur noch der größte aller Bodyguards - und zufällig Vater von Bryce - aushelfen kann: Morgan Freeman schlüpft hier in die Rolle von Bryce Sr. und muss sein Söhnchen sowie dessen Gefolgschaft erst einmal wieder auf den Boden der Tatsachen bringen.
207840_304590_304650_Killer-s-Bodyguard-2_scebig_02.jpg
Es folgen zahlreiche Stunts am laufenden Band, gechrashte Autos, Boote und Motorräder sowie jede Menge erschossener Gegenspieler, soweit das Auge reicht, gepaart mit jeder Menge flotter Sprüche und situationsbedingter Slapstick-Einlagen. Dass dabei nicht alles physikalisch-korrekt abläuft, die Hauptprotagonisten - allen voran Ryan Reynolds - Unfälle, Schusswechsel und Zweikämpfe fast unbeschadet überstehen, ja sogar überleben, sollte dabei niemanden stören - hier wird alles so überzogen dargestellt, wie es eben nur geht. Der Unterhaltung tut dies jedoch keinen Abbruch - ganz im Gegenteil, kommt man hier doch aus dem Schmunzeln kaum noch raus. Bei der Anzahl der Gags und Sprüche sollte es allerdings auch niemanden wundern, wenn nicht alle davon zünden und die ganz großen Lacher nur sehr rar gesät sind. Dennoch, die knapp zwei Stunden vergehen - abgesehen von einem kurzen Durchhänger in der Mitte des Films - wie im Fluge und bieten alles nur Erdenkliche, was das Actionherz erfreuen könnte. Sämtliche Schauspieler scheinen dabei ausnahmslos mit Spaß bei der Sache gewesen zu sein, auch wenn die Rollen von Banderas und Grillo hier insgesamt gesehen etwas kleiner ausfallen und sie somit dem Trio Reynolds, Jackson & Hayek die Bühne überlassen müssen. Besonders die beiden letztgenannten teilen dabei immer wieder ordentlich aus, sodass es erneut jede Menge - teils explizit dargestellte - Kopfschüsse und blutige Schnittwunden gibt - nein, zimperlich geht man hier nicht zu Werke. Kurz um: Wer den ersten Teil mochte, wird den zweiten Teil lieben und sollte abermals einen kurzweiligen Filmabend erleben.

Bildqualität

Leider kann mangels Reviewmaterial keine Bewertung des regulären BD-Bildes vorgenommen werden.

Bild 4k UHD

Optisch bietet die ultra-hochauflösende Fassung kaum einen Anlass zur Kritik, liefert sie doch ein exzellentes Bild, das einer modernen Produktion entspricht. Detaillierte Darstellungen von Oberflächenstrukturen, Fauna & Flora auf der einen Seite, kombiniert mit satten Farben, die durch das eingesetzte Dolby Vision zur Verbesserung des Kontrastverhältnisses und zur Erweiterung des Farbraums voll und ganz zur Geltung kommen. Seien es die grünen Zielvisiere der Gegenspieler, Scheinwerfer bei Nacht oder die zahlreichen Explosionen, welche von leuchtenden Feuerbällen begleitet werden, hier kann die moderne Bild-Technik einmal mehr zeigen, was in ihr steckt. Verschwiegen werden sollen aber auch einige Unschärfen in Randbereichen nicht, die ein ansonsten glasklares Bild ab und an begleiten. Urlaubsfeeling verleihen zwischendurch immer wieder die tollen Landschafts- oder Städte-Aufnahmen, die größtenteils aus einem Reisekatalog stammen könnte, wenn sie denn nicht kurz drauf in Schutt und Asche gelegt werden.

Tonqualität

Folgende Tonspuren stehen zur Auswahl: • Deutsch Dolby Atmos (inkl. Dolby True HD 7.1) • Englisch Dolby True HD 7.1 .
207840_304590_304650_Killer-s-Bodyguard-2_scebig_06.jpg
Auch die akustische Umsetzung präsentiert sich von ihrer zeitgemäßen Seite und liefert einen modernen 3D-Sound in Form von Dolby Atmos - zumindest in der deutschen Synchronisation, denn der englische Originalton erklingt hier "lediglich" im Dolby True HD-Format und hat somit einmal das Nachsehen gegenüber seinem hiesigen Pendant. Dieses kommt mit einer richtig pegelstarken Umsetzung daher und lässt auch ab und an den Subwoofer tiefgreifend ins Geschehen einschreiten - was aber deutlich öfter hätte passieren dürfen. Die Flugbahnen der Geschosse sind dabei jederzeit sehr gut nachzuvollziehen und landen nicht selten dank dem Einsatz der Höhenlautsprecher unter der Decke. Letztere werden zudem sehr häufig eingesetzt, um dem begleitenden Score an Volumen zu verleihen, sodass der Zuschauer auch auf diese Weise ein Mittendrin-Gefühl erlangt. Zum Score in der Höhe gesellen sich dann noch diverse Fluggeräte und umherfliegende Trümmerteile, sowie einige Stimmwiederhalle. Alles in allem recht solide was die Atmos-Einsätze betrifft, es hätte aber durchaus noch mehr sein können. Auf der unteren Hör-Ebene tummeln sich zudem weitere Surround-Effekte, die es natürlich immer wieder in den Action-Abschnitten krachen lassen. Doch geht es auch noch so heiß auf dem Bildschirm her, die Dialoge sind zu jeder Zeit klar verständlich. Zur Referenz reicht es dann leider nicht ganz, spektakulär wird es aber zwischendurch aber auf jeden Fall immer wieder.

Ausstattung

- Ryan, Sam, Selma: Eine völlig verkorkste Familie (9:10 Min.) - Softie-Alarm: Der neue Michael Bryce (7:23 Min.) - Killer's Bodyguard 2: #Stuntlife (7:48 Min.) - Am Set von Killer's Bodyguard 2 (4:03 Min.) - Gag Reel (4:41 Min.) - Trailer (2:28 Min.) .
207840_304590_304650_Killer-s-Bodyguard-2_scebig_05.jpg
Zunächst wird das Bonus-Material mit einem kurzen Making-Of, bestehend aus Interviews mit den drei Hauptdarstellern eröffnet, welches auch zahlreiche Ausschnitte aus dem Film zeigt. Im nächsten Beitrag steht dann Ryan Reynolds Rolle des Bodyguards im Fokus, der ein Sequel zunächst nicht kommen sah, aber nach Anfrage von Regisseur Patrick Hughes wie alle anderen Darsteller auch wieder sehr viel Spaß an der Fortsetzung hatte, zumal sein Charakter hier eine neue Ausrichtung gegenüber dem Erstling aufweist. Die Stunts stehen im nächsten Feature im Mittelpunkt - hier dreht sich alles um explodierende Fahrzeuge und bleihaltige Schießereien. Production Designer Russell De Rozario führt die Zuschauer anschießend durch einige der Set-Bauten und gibt Einblicke in deren Gestaltung. Lustig wird es dann wieder bei einigen Pannen vom Dreh, ehe der deutsche Trailer zum Film die Extras abschließt.

Fazit

Mehr Stars, mehr Sprüche, mehr Stunts - auch wenn laut Bodyguard Bryce "Langeweile alles ist" kommt diese hier zum Glück - abgesehen von einem kleinen Abschnitt in der Mitte des Films - nicht auf. Hier wird aus allen Rohren gefeuert, ob verbal oder mit reiner Waffengewalt. Hinzu gesellen sich wieder zahlreiche Verfolgungsjagden zu Lande, zu Wasser und in der Luft, sodass wieder für Abwechslung gesorgt ist. Die bringen auch die neuen Gaststars mit sich, wenn sich ihr Einsatz auch eher auf Nebenrollen beschränkt. Das Trios Reynolds, Jackson & Hayek steht hier klar im Fokus, der Rest ist nur schmückendes Beiwerk. Technisch schrammt die ultra-hochauflösende Fassung nur knapp an der Referenzmarke vorbei, zeugt aber trotz einiger kleiner Makel wie Unschärfen in den Randbereichen, seltener Subwoofer- und Deckenlautsprecher-Einsätze von einer modernen Produktion, die vor allem in der deutschen Synchronisation sehr pegelstark daherkommt. Allen Fans des ersten Teils sei somit die Fortsetzung ans Herz gelegt: Einem kurzweiligen Filmabend sollte mit dieser Action-Komödie nichts im Wege stehen. (Jörn Pomplitz)
(weitere Reviews anzeigen)

Kaufempfehlung

 
6 von 10

Testgeräte

TV: LG OLED 65C17LB Player: Oppo UDP-203 AVR: Yamaha RX-A1080 Front-Lautsprecher: Canton Vento 890.2 Center-Lautsprecher: Canton Vento 866 Surround-Lautsprecher: Canton Chrono 507 Atmos-Lautsprecher: Canton InCeiling 989 Subwoofer: SVS SB-2000 Pro
geschrieben am 18.11.2021

Killer's Bodyguard 2 4K (4K UHD + Blu-ray) Blu-ray Preisvergleich

28,99 EUR *

Versandkosten unbekannt

Gebraucht kaufen

* Alle angegebenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Eventuelle anfallende Versandkosten wurden im Preisvergleich nicht berücksichtigt, beachten Sie hierzu die jeweiligen Shop AGBs. Kurzfristige Änderungen der Preise sind möglich. Bei Preisen, die aus Fremdwährungen errechnet wurden, kann es zu Abweichungen kommen. Beachten Sie weiterhin, dass bei Bestellungen außerhalb der EU zusätzlich Zollgebühren entstehen können.
1 Bewertung(en) mit ø 4,50 Punkten
 
STORY
4.0
 
BILDQUALITäT
5.0
 
TONQUALITäT
5.0
 
EXTRAS
4.0

Film suchen

Preisvergleich

Preisüberwachung

Bitte registrieren Sie sich, um diese Funktion zu nutzen!

Versionen

Diese Blu-ray ist ebenfalls in folgenden Versionen erhältlich:

Filmempfehlungen

Zu dieser Blu-ray können wir auch folgende Filme empfehlen:

Blu-ray Sammlung

16 Mitglieder haben diese Blu-ray:

sowie weitere 13 Mitglieder

Diese Blu-ray ist 4x vorgemerkt.