Werbung – Durch Käufe bei unseren Partnern Amazon, JPC, Saturn, MediaMarkt, Zavvi, Media-Dealer.de uvm. erhalten wir Provisionen über Affiliate-Links. Sie unterstützen damit die Redaktion von bluray-disc.de. Preise und Verfügbarkeit ohne Gewähr.

Legends of Tomorrow: Die komplette fünfte Staffel (Limited Edition) (3 Blu-ray + Bonus Blu-ray) Blu-ray

Original Filmtitel: Legends of Tomorrow: Season 5

legends-of-tomorrow-die-komplette-fuenfte-staffel-limited-edition-blu-ray-und-bonus-blu-ray-de.jpg
Disc-Informationen
Uncut, 4 Discs, BD (4x), enthält Bonus-Disc, 16:9 Vollbild, HD Sound (englisch), Extras in HD (komplett)
Herausgeber:
Vertrieb:
Schauspieler:
Regisseur:
Produktion:
Kategorie:
Verpackung:
Altersfreigabe:
Sprachen:
Deutsch DD 5.1
Englisch DTS-HD MA 5.1
Französisch DD 2.0
Italienisch DD 2.0
Untertitel:
Deutsch, Englisch, Französisch, Niederländisch
Region:
A, B, C
Disc Kapazität:
BD-50 GB
Bildformat(e):
1920x1080p (1.78:1) @23,976 Hz
Video-Codec:
Spieldauer:
690 Minuten
Veröffentlichung:
24.06.2021
Serie abgeschlossen:
Nein
 
STORY
5
 
Bildqualität
8
 
Tonqualität
7
 
Ausstattung
6
 
Gesamt *
7
* In der Gesamt-Bewertung wird die Story nicht berücksichtigt.
DCs Legends of Tomorrow ist mittlerweile die spaßigste und bunteste Serie im Arrowverse. So erreicht man mittlerweile die fünfte Staffel und mischt auch den Cast wieder etwas durch. Dabei bekommen die Legenden von Raum und Zeit es dieses Mal mit Wiederkehreren zu tun, welche die Geschichte der Erde durcheinander bringen. Das Blu-ray-Set mit 15 Episoden auf drei Discs lässt Fans die Abenteuer der Waverider-Crew nochmals im Heimkino erleben.

Story

Legends-of-Tomorrow-Staffel-5-Reviewbild-01.png
Nach der Rettung der Welt, erhält die Crew des Waveriders ihren verdienten Lohn: Sie sind Berühmtheiten. Allerdings gibt es Anomalien in der neuen Weltordnung, denn mit ihrem letzten Abenteurer haben sie das Universum ein wenig durcheinander gewirbelt. So wird Nate den Eindruck nicht los, dass etwas auf dem Schiff fehlt. Das könnte wohl Zari sein. Doch sie ist nicht für immer verloren, sondern existiert nun als Social-Media-Start mit völlig neuer Persönlichkeit… oder doch nicht? Und da sind da noch die sogenannten Wiederkehrer, reanimierte Seelen aus der menschlichen Geschichte, die nun versuchen ihre zweite Chance zu nutzen, um die Zeitlinie durcheinander zu bringen. Da wartet also jede Menge Arbeit auf die Legends. Im Arrowverse ist mittlerweile selbst The Flash zu einer recht düsteren und melodramatischen Serie geworden, sodass DCs Legends of Tomorrow die Aufgabe zufällt für ein wenig Auflockerung zu sorgen. Das gelang in den vergangenen Staffeln auch durch den wechselnden Cast, der vor allem von der Präsenz von Matt Ryan als John Constantine mittlerweile profitiert. Leider ist die gewachsene Rolle von Zari Tarazi, dessen Darstellerin Tala Ashe sichtlich überfordert ist, eher eine Last, die auf den Schultern von Season 5 ruht. Der neue Spin als erfolgsverwöhnte Influencerin, welcher dem Charakter gegeben wird, macht die Figur nicht gerade sympathischer. Das wird zwar mit Humor aufgewertet und die Serie versucht die typischen Klischees rund um Internetpersönlichkeiten im Verlauf der Staffel etwas aufzubrechen, dennoch könnten die meisten Zuschauer sicherlich auf diese Figur verzichten.
Legends-of-Tomorrow-Staffel-5-Reviewbild-02.png
Schade ist hingegen der Abschied von Brandon Routh und Courtney Ford, die im Verlauf der fünften Staffel die Serie verlassen. Wenigstens nehmen sie Ramona Young alias Mona Wu mit, deren anstrengende Figur bei den Fans ohnehin nicht gut ankam. Der bunte Wirbel durch den Cast zeigt DCs Legends of Tomorrow jedenfalls in einer Phase des Umbruchs. Das merkt man der gesamten Staffel an, denn der Handlungsstrang um die Wiederkehrer, zu denen historische Figuren wie Marie Antoinette, Dschingis Khan oder auch Rasputin zählen, wirkt niemals so dringlich, wie er es sein sollte. Zu viel verliert sich die Serie in allerlei Nebehandlungen, von denen kaum eine bleibenden Eindruck hinterlässt. Es sind dann eher einzelne Momente, wie Parodien auf Star Trek oder Heile-Welt-Serien der 1950er-Jahre, die einem im Gedächtnis bleiben. Bleibt zu hoffen, dass sich Season 6 auf ein stabiles Kern-Ensemble besinnen kann, wie es die ersten und besten beiden Staffeln der Serie prägte. Staffel 5 ist zwar immer noch stellenweise sehr unterhaltsam, besteht aber am Ende mehr aus Filler denn Killer.

Bildqualität

Legends-of-Tomorrow-Staffel-5-Reviewbild-03.png
Die digital gefilmte Serie macht auch an einem 4K-TV etwas her und zeigt ein sehr cleanes und zugleich kräftiges Bild. Zugute kommt DCs Legends of Tomorrow, dass die Macher in einzelnen Folgen und verschiedenen Zeitepochen gerne mit Stilmitteln spielen. Dadurch ist die Serie, welche sich deutlich weniger Ernst nimmt als The Flash, Supergirl oder Batwoman, visuell deutlich abwechslungsreicher. Dass wir hier von keiner Blockbuster-Produktion reden, äußert sich darin, dass allerdings in dunklen Szenen sehr schnell digitales Rauschen zu sehen ist. 15 Episoden mit jeweils ca. 42 Minuten Spielzeit auf drei Blu-rays zu quetschen, war vielleicht auch nicht die beste Entscheidung, denn die Kompression ist durchaus spürbar, da es am letzten Quentchen Schärfe fehlt und in einigen Szenen mit vielen schnellen Bewegungen und kontrastreichen Hintergründen eine leichte Artefaktbildung auffällt. Sowohl die Plus- als auch die Minuspunkte kennen Fans der Serie jedoch bereits von vorherigen Staffeln, so dass hier zwar kein Fortschritt, aber auch kein Rückschritt wahrzunehmen ist.

Tonqualität

-Deutsch Dolby Digital 5.1 -Englisch DTS-HD Master Audio 5.1 -Französisch, Italienisch Dolby Digital 2.0 Untertitel: Deutsch, Englisch, Französisch, Niederländisch, Italienisch
Legends-of-Tomorrow-Staffel-5-Reviewbild-04.png
Die deutschsprachige Dolby-Digital-Abmischung im Surround-Sound ist für eine TV-Serie gelungen, weist aber nur stellenweise echte Räumlichkeit auf. Hier wirkt sich das verhältnismäßig geringe Budget der Serie aus. So sind die Action-Szenen der Serie größtenteils eher steif geraten und beschränken sich auf ein paar CGI-Hüpfer und ein paar Kicks und Schubser, die an 1990er-Jahre-Serien wie „Hercules“ erinnern. In diesen Momenten preschen die Umgebungsgeräusche und die Musik aber etwas hervor und zeigen mehr Präsenz. Im Waverider vernimmt man immerhin im Hintergrund ein leises Rauschen der Motoren oder Soundeffekte, welche die permanente Aktivität der KI Gideon akustisch widerspiegeln. Die Dialoge sind dabei stets perfekt verständlich und in der dt. Spur hörbar mehr in den Vordergrund gemischt, als in der englischsprachigen Spur. Wer DCs Legends of Tomorrow schon eine Weile verfolgt, wird hier das bekommen, was er bereits von den vorherigen Staffeln gewohnt ist: eine solide Surround-Abmischung ohne viele Schnörkel.

Ausstattung

- Bonus-Disc mit dem Crossover-Event „Crisis on Infinite Earths“ - Die Helden der Postproduktion - Gelächter auf der Waverider - Nicht Verwendete Szenen - Verpatzte Szenen
Legends-of-Tomorrow-Staffel-5-Reviewbild-05.png
Wie auch beispielsweise der sechsten Staffel zu The Flash, so legt Warner auch hier eine vierte Disc bei, welche das komplette Crossover-Event „Crisis on Infinite Earths“ enthält, das sich über fünf Episoden erstreckte. Man spricht von einer Limited Edition, sodass die Bonus-Disc wohl nur der Erstauflage beiliegt. Des Weiteren warten auch die üblichen Kurzvideos mit nicht verwendeten und verpatzten Szenen. Der Einblick in die Post Production dauert dabei nur ca. vier Minuten und zeigt den Vergleich einer Szene, so wie sie gefilmt wurde und wie dann mit allen Regeln der Kunst nachträglich Effekte eingefügt werden. Durchaus sehenswert ist „Gelächter auf der Waverider“, denn hier sind im Grunde weitere geschnittene Szenen zu sehen und Parodien, die es nicht in voller Länge in die Episoden schafften.

Fazit

DCs Legends of Tomorrow bietet die gewohnte HD-Bildqualität die für eine TV-Serie mit überschaubarem Budget mehr als ordentlich ist. Die Tonspur könnte wiederum mehr Surround-Flair vertragen, ist aber ebenfalls gelungen. Das Bonusmaterial fällt durch eine Bonus-Disc mit dem kompletten Crossover-Event „Crisis on Infinite Earths“ positiv auf. Leider erreicht DCs Legends of Tomorrow inhaltlich mit Staffel 5 einen Tiefpunkt, denn man merkt der Serie die Umbrüche hinter den Kulissen an, die zu einem Wechsel von Teilen des Ensembles geführt haben. So wirkt die Handlung eher ziellos und Charaktere wie Zari, die nun mehr im Zentrum stehen, fesseln die Aufmerksamkeit der Autoren stärker als die der Zuschauer. Fans der Serie werden sich weiterhin unterhalten fühlen, hoffen aber sicherlich darauf, dass Season 6 nun zu etwas mehr Stärke früherer Tage zurückfindet. (Andrè Westphal)
(weitere Reviews anzeigen)

Kaufempfehlung

 
6 von 10

Testgeräte

LG OLED E9 65 Zoll LG UBK90 UHD Blu-ray Player Samsung Soundbar-System HW-Q90R
geschrieben am 12.07.2021

Legends of Tomorrow: Die komplette fünfte Staffel (Limited Edition) (3 Blu-ray + Bonus Blu-ray) Blu-ray Preisvergleich

Gebraucht kaufen

* Alle angegebenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Eventuelle anfallende Versandkosten wurden im Preisvergleich nicht berücksichtigt, beachten Sie hierzu die jeweiligen Shop AGBs. Kurzfristige Änderungen der Preise sind möglich. Bei Preisen, die aus Fremdwährungen errechnet wurden, kann es zu Abweichungen kommen. Beachten Sie weiterhin, dass bei Bestellungen außerhalb der EU zusätzlich Zollgebühren entstehen können.
Bewertung(en) mit ø 0,00 Punkten
 
STORY
0.0
 
BILDQUALITäT
0.0
 
TONQUALITäT
0.0
 
EXTRAS
0.0

Film suchen

Preisvergleich

amazon.de
33,99 EUR*
jpc
34,99 EUR*
ofdb
29,98 EUR*
media-dealer
31,97 EUR*
saturn
33,99 EUR*

Gebraucht kaufen

amazon.de
ab 29,69 EUR*
verleihshop
28,00 EUR*

Preisüberwachung

Bitte registrieren Sie sich, um diese Funktion zu nutzen!

Blu-ray Sammlung

6 Mitglieder haben diese Blu-ray:

sowie weitere 3 Mitglieder

Diese Blu-ray ist 2x vorgemerkt.