Werbung – Durch Käufe bei unseren Partnern Amazon, JPC, Saturn, MediaMarkt, Zavvi, Media-Dealer.de uvm. erhalten wir Provisionen über Affiliate-Links. Sie unterstützen damit die Redaktion von bluray-disc.de. Preise und Verfügbarkeit ohne Gewähr.

Gattaca 4K (4K UHD) Blu-ray

Original Filmtitel: Gattaca

gattaca-4k-de.jpg
4K - ULTRA HD
Disc-Informationen
Kinofassung (dt. & US Version identisch), Uncut, HD Sound (englisch)
Vertrieb:
Schauspieler:
Regisseur:
Produktion:
Kategorie:
Verpackung:
Altersfreigabe:
Sprachen:
Deutsch DD 5.1
Englisch Dolby Atmos
Englisch Dolby TrueHD 7.1
Englisch DTS-HD MA 5.1
Französisch DD 5.1
Italienisch DD 5.1
Japanisch DD 5.1
Spanisch DD 5.1
Untertitel:
Deutsch, Englisch für Hörgeschädigte, Englisch, Arabisch, Chinesisch (traditionell), Dänisch, Finnisch, Französisch, Griechisch, Hebräisch, Italienisch, Japanisch, Koreanisch, Kroatisch, Niederländisch, Norwegisch, Polnisch, Portugiesisch, Rumänisch, Schwedisch, Slowakisch, Slowenisch, Spanisch, Thailändisch, Tschechisch, Türkisch, Ungarisch
Region:
A, B, C
Disc Kapazität:
BD-66 GB
Bildformat(e):
3840x2160p UHD (2.39:1) @23,976 Hz 4K native, HDR10
Video-Codec:
Spieldauer:
106 Minuten
Veröffentlichung:
17.06.2021
 
STORY
9
 
Bild 4k UHD
8
 
Tonqualität
7
 
Ausstattung
0
 
Gesamt *
5
* In der Gesamt-Bewertung wird die Story nicht berücksichtigt.
Kurz vor der Jahrtausendwende warf der neuseeländische Regisseur Andrew Niccol mit seinem Spielfilmdebüt einen äußerst düsteren Blick in eine nicht allzu weit entfernte Zukunft. In der entscheiden die Gene eines Menschen über seinen weiteren Werdegang, wodurch kranke Personen in die Unterschicht geraten und Menschen mit selektierten Genen zur privilegierten Bevölkerung aufsteigen. Auch knapp 25 Jahre später ist die Thematik äußerst brisant, ist die Gen-Technik in den vergangenen Jahren doch ebenfalls weit fortgeschritten. Auch wenn man glücklicher Weise noch nicht die Ausmaße des hier vorliegenden Science Fiction Thrillers erreicht hat, ist heutzutage dennoch mehr denn je vorstellbar, dass früher oder später schon im Vorfeld die Gesundheitsdaten über den Lebenslauf eines Menschen entscheiden könnten. Dass sich Technologien immer weiter entwickeln kann aber auch einen Vorteil haben, wie die Ultra HD Umsetzung des Genre-Klassikers beweist. Im Rahmen der Backkatalogveröffentlichungen aus dem Hause Sony Pictures Home Entertainment unterzog man den Film einer komplett neuen 4K-Restaurierung auf Basis der originalen Kameranegative und stellt den Film nun im 4K Ultra HD Format in den Handel. Der Thriller ist inzwischen schon in einem Amazon-exklusiven Steelbook erhältlich, doch eine Keep Case Version findet jetzt ihren Weg in den Handel. Während in letztgenanntem lediglich die Ultra HD Disk enthalten sein wird, bekommen Käufer der stählernen Sonderverpackung zusätzlich noch die Full HD Disk mitgeliefert. Was die neue ultra-hochauflösende Umsetzung im Detail zu bieten hat, soll folgendes Review zu Tage bringen. (jp)

Story

Gattaca-Reviewbild-01.jpg
Vincent (E. Hawke), eines der letzten "Gotteskinder" - natürlich empfangen und nicht genetisch optimiert - gehört zur neuen gesellschaftlichen Unterschicht. Er wächst in einer Welt auf, in der ein Einstellungstest nur noch in der Abgabe einer Blutprobe besteht, um das genetische Profil und das Potential des Bewerbers zu determinieren. Da Vincents Profil verschiedene medizinische, psychologische und physische Limitationen aufweist, wird ihm schon bald klar gemacht, dass seine beruflichen Wünsche und Träume sich auf das Reinigen von Böden beschränken muss. Doch Vincent will seinen Kindheitstraum Astronaut zu werden nicht aufgeben und schafft es durch bedingungslose Hingabe, Einfallsreichtum, ungeheuer harte Arbeit und das Annehmen einer geborgten - genetisch perfekten - Identität des ehemaligen Weltklasseathleten Jerome (J. Law) bis in den engsten Kreis der Bewerber für die Raumexpedition "Gattaca". Durch den Mord an einem der Expeditionsleiter droht Vincents mühsam aufgebaute falsche Identität aufzufliegen, zumal er nicht nur die Enttarnung durch seinen als Ermittlungsbeamten arbeitenden, genetisch optimierten Bruder Anton (L. Dean) fürchten muss, sondern ihm zusätzlich noch mit der äußerst attraktiven Irene (U. Thurma) eine Gattaca-Kollegin auf die Schliche zu kommen droht... (fb)
Gattaca-Reviewbild-02.jpg
Andrew Niccols (Lord of War, Simone) Erstlingswerk ist gleichzeitig sein bislang bester Film. Zwar war der Science Fiction Thriller seinerzeit an der Kinokasse nur mäßig erfolgreich, konnte jedoch seine Fangemeinde in den nachfolgenden Jahren langsam, aber stetig vergrößern. Obwohl sparsam und mit knappem Budget realisiert, gelingt es Niccol eine überzeugende Zukunftswelt zu entwerfen. Neben dem hervorragenden Drehbuch überzeugen auch die Darsteller. Die Dialoge sind originell und lassen den Protagonisten genügen Raum für Nuancierungen und ausdrucksvolles Spiel. Zudem ist der Film bis in die kleinsten Nebenrollen glänzend besetzt; so freuen sich Filmfans an einem der letzten Filmauftritte von Ernest Borgnine (The Wild Bunch) und den Auftritten von Schauspieler und Schriftsteller Gore Vidal als Director des Gattaca Raumfahrt Komplexes. Auch die drei Hauptdarsteller Jude Law, Ethan Hawke und Uma Thurman überzeugen. Jude Law ist besonders beeindruckend, aber auch die erotische Spannung zwischen Vincent (Ethan Hawke) und Irene Cassini (Uma Thurman) ist jederzeit spürbar und trägt den Film.
Gattaca-Reviewbild-03.jpg
Wieder einmal wird auf Blu-ray deutlich, welche Möglichkeiten die High Definition Technologie nicht nur für das übliche Effekt - und Bombastgewitter des Blockbusterkinos bietet, sondern auch die Chancen, welche sich für dialog- und schauspielorientierte Filme eröffnet - und Gattaca nutzt diese reichlich. Dennoch ist der heimliche Star des Films die Cinematografie von Slawomir Idziak (u.a. Black Hawk Down, Männerpension). So zeichnet das einfallsreiche Production Design in Verbindung mit der Cinematografie verantwortlich für die glaubhafte Darstellung der Zukunftswelt: Die sorgfältige Auswahl und Verfremdung der Architektur über ungewöhnliche Kameraperspektiven, sorgen neben Filtereinsatz und ausgesuchten Farbgebungen für eine futuristisch-melancholische Stimmung. Der herbstlich-melancholische Look des Films kontrastiert dagegen immer wieder die kühl-blaue Zukunftsoptik, dazu werden die Zukunftsvorstellungen der 60er Jahre zitiert und verwendet; das gibt dem Film einen eigenständigen Look, wirkt elegant, futuristisch und doch zeitlos, weil seltsam vertraut. (fb)

Bild 4k UHD

Gattaca-Reviewbild-04.jpg
Das Spielfilmdebüt von Andrew Niccol wurde 1997 noch mit 35mm Film analog aufgenommen und genau von diesen Originalaufnahmen fertigte man nun eine 4K-Restaurierung an. Dabei fällt sofort auf, dass gegenüber der Blu-ray das Filmkorn nun deutlich stärker in den Vordergrund tritt. Hier dürfte aber ausschlaggebend sein, dass man bei der Blu-ray Umsetzung auch noch mit Rauschfiltern gearbeitet hat und auf eben diese nun bei der Ultra HD-Fassung verzichtet. Dennoch lässt das stärker sichtbare Filmkorn das Bild nun an vielen Stellen unruhig wirken, was sich vor allem in den eigentlich sterilen und sauberen Umgebungen, die hier im hiervorliegenden Titel ja auch eine wichtige Rolle spielen, schon mal störend auswirkt. Dank eingesetztem HDR in seiner Basisversion gelang eine merkbare Steigerung des Kontrastverhältnisses und eine Erweiterung des Farbraums, sodass der Thriller heutzutage mit einem wesentlich homogeneren Bild daherkommt. Etwas hinter den Erwartung zurück bleibt jedoch der Schwarzwert, welcher gerne noch etwas satter hätte ausfallen können. Auch durch den als Stilelement fast permanente eingesetzten Farbfilter, welcher dem Bild beinahe durchgehend einen Gelbstich versetzt, wirkt das Gezeigte niemals natürlich, was sich dann auch auf die übrigen Farben auswirkt, die letztendlich niemals in ihrem richtigen Ton zu sehen sind. Die höhere Auflösung macht sich dann jedoch nochmals positiv in den Close-Ups bemerkbar, welche nun jede Hautpore, jedes feines Härchen und jedes kleine Fältchen zu Tage bringt - auch wenn dies hier recht komisch anmutet, sind dies doch genaue die Dinge, die man in der Welt des Gattaca-Projektes eigentlich gar nicht sehen möchte. (jp)

Tonqualität

Auf der ultra-hochauflösenden Fassung sind folgende Tonspuren vorhanden: • Deutsch Dolby Digital 5.1 • Englisch Dolby Atmos (inkl. Dolby True HD 7.1 Kern) • Englisch DTS-HD Master Audio 5.1 • Französisch Dolby Digital 5.1 • Italienisch Dolby Digital 5.1 • Japanisch Dolby Digital 5.1 • Spanisch Dolby Digital 5.1
Gattaca-Reviewbild-05.jpg
Während man dem englischen Originalton ein Upgrade auf einen modernen 3D-Sound spendierte, müssen Zuschauer der übrigen vorhandenen europäischen Sprachfassungen - darunter eben auch Deutsch - mit einer klassischen Dolby Digital-Abmischung Vorlieb nehmen. In dem hier vorliegenden Fall ist dies allerdings nicht allzu schlimm, denn der Film ist größtenteils wirklich sehr ruhig ausgerichtet. So bieten nur wegen Szenen, wie zum Beispiel die startenden Raketen zum Saturn-Mond, eine Szene, die an einer stark befahrenen Straße spielt und der Finale Start von Vincents Raumfahrt-Mission zum Titan überhaupt Anlass zum Einsatz der Effekt-Lautsprecher. In diesen Momenten sorgt die klassische Dolby Digital-Abmischung jedoch für gelungen Nutzung der Surround-Kanäle. Die Dialoge sind dabei dann auch stets sehr gut zu verstehen, sodass es keinerlei Probleme gibt. Ein Vergleich mit der neuen Atmos-Spur des O-Ton bringt einen stärkeren Gesamtpegel und eine etwas ausgeprägtere Dynamik mit sich. Hier wird auch der Score immer mal wieder mit auf die Deckenlautsprecher gelegt, welche zusätzlich bei den Raketenstarts zum Einsatz kommen. Sehr gut verläuft in dieser Hinsicht auch das Aufeinandertreffen der beiden Brüder im leeren Büro-Raum, in dem es während der Unterhaltung zu tollen Halleffekten kommt, die einen dank Atmos-Umsetzung komplett einhüllen. Wieder einmal schade, dass man hier für die Synchronisationen nicht auch eine solch unterstützende Atmosphäre schaffen konnte. (jp)

Ausstattung

Als Extra findet sich nur ein Trailer auf der UHD: • Original Kinotrailer (2:26 Min.) Das Bonus-Material, welches noch zu Zeiten der Blu-ray Veröffentlichung beilag, strich man nun gleich ganz. Da die Full HD-Fassung des Films der hiervorliegenden 4K nicht ebenfalls nicht beiliegt, bietet sich somit für Interessenten keine Gelegenheit weiter in der Welt von Gattaca zu verweilen. (jp)

Fazit

Regisseur Andrew Niccol gelang ein wirklich düsterer Ausblick in eine "nicht allzu weit entfernte Zukunft", die selbst aus heutiger Sicht noch zum Nachdenken anregt. Wenn auch eine Manipulation der Geburt sicher viele Vorteile bringen würde, die Nachteile vor allem für die Eltern, die sich eine solche eben nicht leisten können, liegen ebenso klar auf der Hand. In ruhigen Szenen lässt der Film seine Zuschauer langsam in die dystopische Welt eintauchen und mit seinen Protagonisten mitfiebern. Die technische Umsetzung der 4K Ultra HD-Veröffentlichung ist dabei ein ebenfalls zweischneidiges Schwert: Auf der einen Art bieten sich durch die höhere Auflösung mehr Details und durch den Einsatz von HDR10 wirken die Farben viel satter. Kehrseite der Medaille sind allerdings das teils stark hervorkommende Filmkorn, welches vor allem bei der Thematik des Films um Reinheit und Vollkommenheit irgendwie Fehl am Platz ist. Zudem verhindert der fast permanente als Stilelement eingesetzte Farbfilter, welcher die komplette Szenerie mit einem Gelb-Stich versieht, dass sich die übrigen Farben komplett entfalten können. Sehr schade auch, dass man den Synchronisationen nicht - wie auch dem O-Ton - eine Dolby Atmos-Spur verpasste. Zwar ist der Film insgesamt recht ruhig, einige Stellen tragen im Original aber durch den Einsatz der Deckenlautsprecher sehr gut zur dichten Atmosphäre bei. Fans von Bonus-Material schauen hier leider in die Röhre, ist doch bis auf einen Trailer zum Hauptfilm nichts weiter vorhanden. Insofern ist es schwer ein "Für" oder ein "Wider" zu dieser UHD-Veröffentlichung auszusprechen, da für beides in etwa gleichwertiger Menge Gründe vorliegen, weshalb hier vermutlich das Bauchgefühl eines jeden Fans gefragt ist. (jp) (Jörn Pomplitz)
(weitere Reviews anzeigen)

Kaufempfehlung

 
6 von 10

Testgeräte

TV: LG OLED 55B7D Player: Oppo UDP-203 AVR: Yamaha RX-A1080 Front-Lautsprecher: Canton Vento 890.2 Center-Lautsprecher: Canton Vento 866 Surround-Lautsprecher: Canton Chrono 507 Atmos-Lautsprecher: Canton InCeiling 989 Subwoofer: SVS SB-2000 Pro
geschrieben am 07.07.2021

Gattaca 4K (4K UHD) Blu-ray Preisvergleich

Gebraucht kaufen

ab 12,16 EUR *

versandkostenfrei

* Alle angegebenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Eventuelle anfallende Versandkosten wurden im Preisvergleich nicht berücksichtigt, beachten Sie hierzu die jeweiligen Shop AGBs. Kurzfristige Änderungen der Preise sind möglich. Bei Preisen, die aus Fremdwährungen errechnet wurden, kann es zu Abweichungen kommen. Beachten Sie weiterhin, dass bei Bestellungen außerhalb der EU zusätzlich Zollgebühren entstehen können.
4 Bewertung(en) mit ø 3,56 Punkten
 
STORY
4.8
 
BILDQUALITäT
4.3
 
TONQUALITäT
4.0
 
EXTRAS
1.3

Film suchen

Preisvergleich

Preisüberwachung

Bitte registrieren Sie sich, um diese Funktion zu nutzen!

Versionen

Blu-ray Sammlung

24 Mitglieder haben diese Blu-ray:

sowie weitere 21 Mitglieder

Diese Blu-ray ist 7x vorgemerkt.