Mystery Science Theatre 3000: The Movie (Cinema Favourites Edition) Blu-ray

Original Filmtitel: Mystery Science Theatre 3000: The Movie

mystery-science-theatre-3000-the-movie-cinema-favourites-edition-de.jpg
Disc-Informationen
Uncut, 16:9 Vollbild, Wendecover (ggf. nicht in allen Auflagen enthalten),
Falsche Laufzeitangabe auf dem Backcover!
Vertrieb:
Schauspieler:
Regisseur:
Produktion:
Kategorie:
Verpackung:
Altersfreigabe:
Sprachen:
Deutsch DD 2.0
Englisch DD 5.1
Region:
B
Disc Kapazität:
BD-25 GB
Bildformat(e):
1920x1080p (1.85:1) @24 Hz
Video-Codec:
Spieldauer:
74 Minuten
Veröffentlichung:
29.01.2021
 
STORY
7
 
Bildqualität
8
 
Tonqualität
6
 
Ausstattung
0
 
Gesamt *
4
* In der Gesamt-Bewertung wird die Story nicht berücksichtigt.
Lange, lange vor dem sehr erfolgreichen Format der „Schlechtesten Filme aller Zeiten“, kurz „SchleFaZ“ machte man sich in ähnlicher Form bereits in Übersee über schlechte oder zumindest billig produzierte Filme lustig, indem man sie Szenenweise vorführte, und mit parodistischen Kommentaren und Zwischenrufen versah. Das Konzept des „Mystery Science Theater“ erfreute sich so großer Beliebtheit, dass im Jahr 1995 sogar der hier vorliegende Kinofilm folgte, der sich über den Science Fiction Klassiker „This Island Earth“ lustig machte, wobei dieser Film eigentlich gar nicht mal wirklich schlecht ist, sondern lediglich ein gewisses Alter hat, und heute etwas altbacken wirkt. Der Film erfreute sich, nicht zuletzt wegen der genialen deutschsprachigen Kommentare von Oliver Kalkofe und Oliver Welke, enormer Beliebtheit, und wird nun erstmals von Studio Hamburg auf Blu-ray Disc veröffentlicht. Was der Film zu bieten hat und wie sich die Blu-ray Disc in technischer Hinsicht schlägt, klärt die nun folgende Rezension.

Story

MysteryScience3000-Reviewbild-01.jpg
Der Verrückte Wissenschaftler Dr. Forrester (Trace Beaulineu) hält den Leiharbeiter Mike Nelson (Michael J. Nelson) und die beiden Roboter Gypsy und Crow T. Robot auf einem Raumschiff gefangen und quält sie, indem er ihnen die schlechtesten Filme aller Zeiten vorführt. Heute will er ihnen mit der Science Fiction Klamotte „This Island Earth“ den Garaus machen, doch er hat nicht mit dem Widerstand der Gefangenen gerechnet, die anstatt dem Wahnsinn anheim zu fallen den Film schlichtweg durch den Kakao ziehen und derweil an ihrer Flucht arbeiten...Die Rahmenhandlung des Films führt die der hierzulande nahezu unbekannten Serie fort und hat eigentlich keinen weiteren Sinn, außer dass sie als Füllmaterial und Erklärhilfe für das dient, was wir hier zu sehen bekommen. Der Hauptteil des Films besteht darin, dass sich die Gefangenen über den „miesen“ Film „This Island Earth“ lustig machen, während dieser auf einer Großleinwand vor ihnen abgespielt wird. Im Prinzip kann man sich das Ganze so vorstellen, als säße man im Kino, und in der ersten Reihe sitzen ein paar Spaßvögel, die permanent dazwischen quatschen.
MysteryScience3000-Reviewbild-02.jpg
Dies ist eine enormer Spaß, auch wenn nicht jeder Spruch witzig ist, und manchmal einfach nur dazwischen gerufen wird. Enorm wichtig ist hingegen, dass man mit dieser Art der Unterhaltung etwas anfangen kann, und insbesondere die drei „Frühstyxradio“-Urgesteine Andreas Liebold, Oliver Welke und Oliver Kalkofe und ihren brachialen, stets zwischen infantilem und tiefsinnigem wechselnden Humor, mag. Ist das nicht der Fall, wird man recht schnell an die Grenze des Erträglichen gebracht, zumal „This Island Earth“, beziehungsweise „Metaluna 4 antwortet nicht“, wie der Film hierzulande hieß, alles andere als Schlecht ist (eine ausführliche Besprechung des Films finden sie unter folgendem Link). Der eigentliche Film wird dabei nicht zur Gänze gezeigt, was wiederum positiv bewertet werden kann, denn das Konzept der Serie, in welcher lediglich Szenen aus einem oder mehreren Filmen gezeigt und veralbert wurden, lässt sich auf einen kompletten Spielfilm nur bedingt anwenden, und zeigt alsbald Ermüdungserscheinungen.
MysteryScience3000-Reviewbild-03.jpg
Um diesen vorzubeugen wird immer wieder in die Rahmenhandlung zurückgeschaltet, in welcher die „gepeinigten Gefangenen“ versuchen ihrem Schicksal zu entkommen, wobei diese Handlung eher banal und albern ist, gleichzeitig aber auch für ein paar witzige Highlights sorgt, die für sich genommen zwar weniger Niveau besitzen als der parodistisch kommentierte Film, aber dennoch weitaus witziger sind als viele der Filmkommentare. Die Gebrauchsanweisung für das „Mystery Science Theater 3000“ liefert Roboter Crow gleich am Anfang des Film, während er ein Loch in das Raumschiff hackt. Dort singt er „Scheiß drauf, solang es Spaß macht...“, und das sollte man sich auch vor Augen halten, bevor man die Disc einlegt.

Bildqualität

MysteryScience3000-Reviewbild-04-1.jpg
Das Bild liegt hier erstmals in HD vor, wobei hiervon lediglich die Zwischensequenzen profitieren. Da der größte Teil des Films allerdings aus dem klassischen Science-Fiction-Film „Metaluna 4 antwortet nicht“, beziehungsweise „This Island Earth“ besteht, und dieses Bild schon auf dem Ausgangsmaterial eher mittelprächtig war, sieht man dieses Upgrade nur selten. Immerhin sind die Farben in den Zwischensequenzen brillant und knallbunt, die Schärfe bewegt sich auf einem soliden Niveau und auch ansonsten gibt es hier nicht viel auszusetzen. Da diese Szenen aber wie gesagt eher selten und obendrein im Grunde genommen überflüssig sind, hätte man sich die Arbeit (böse gesagt) auch sparen können.

Tonqualität

MysteryScience3000-Reviewbild-05.jpg
Der Ton liegt in deutscher Synchronfassung nur in Dolby Digital 2.0 vor, während der englisch Originalton in 5.1 abgemischt wurde, allerdings werden die hinteren Kanäle nicht wirklich benötigt. Auf Untertitel wurde allerdings verzichtet. Die Dialoge werden klar und deutlich und gut verständlich wiedergegeben, sehr viel mehr kann man hier auch nicht verlangen. Die deutsche Synchronfassung richtet sich dabei nur teilweise nach den Originalkommentaren und bringt einen eigenen, besonderen Humor in den Film, der zwar der Originalversion nicht unähnlich ist, aber dennoch etwas eigenes bietet. Das Dialogbuch die die Dialogregie übernahm dabei Mastermind Oliver Kalkofe selbst, der auch neben seinen beiden „Frühstyxradio“-Kollegen Oliver Welke und Andreas Liebold die Rollen der Kommentatoren übernahm. Der gezeigte Film liegt in seiner originalen deutschen Synchronfassung mit Gert Günther Hoffmann, Gerd Martienzen und Friedrich Joloff vor.

Ausstattung

Die Blu-ray Disc von Studio Hamburg enthält leider überhaupt kein Bonusmaterial. Nicht einmal ein Trailer hat sich auf die Scheibe verirrt. Das ist insofern doppelt tragisch, weil die DVD von Universal Pictures Home Entertainment aus dem Jahr 2009 noch haufenweise Bonusmaterial mit an Bord hatte, darunter ein „Wie alles begann Making of“ und ein 75 Minütiges „8 Jahre Später“ Interview mit Oliver Welke und Oliver Kalkofe. Zumindest an ein Wendecover wurde gedacht.

Fazit

Wer die DVD bereits sein Eigen nennt sollte sich ein Upgrade gut durch den Kopf gehen lassen, denn diese Veröffentlichung hat kaum nennenswerten Mehrwert zu bieten – im Gegenteil. Ja, das Bild der Zwischensequenzen ist sehr schön geworden, aber diese Szenen sind selten und der Großteil der „Handlung“, nämlich der eigentliche Film „This Island Earth“, schaut aus wie eh und je. Auch der Ton hat sich nicht zum positiven verändert und auch das umfangreiche Bonusmaterial der DVD wurde leider entfernt. Somit überwiegen leider die Nachteile. Der Film selbst ist eine Art Vorläufer des „SchleFaZ“-Programms von Tele5 und lässt Andreas Liebold, Oliver Kalkofe und Oliver Welke (zumindest in der deutschen Version) über einen eigentlich gar nicht so schlechten Science-Fiction-Klassiker herziehen. Das kann man mögen und witzig finden, oder aber man ist gleich genervt. Der Rezensent gehört zur ersten Gruppe und freut sich, dass der Film endlich wieder erhältlich ist, nachdem die DVD schon lange nur noch zu überhöhten Preisen angeboten wird. Diese Veröffentlichung ist allerdings eine einzige Frechheit und wird dem Programm nicht einmal ansatzweise gerecht. (Michael Speier)
(weitere Reviews anzeigen)

Kaufempfehlung

 
6 von 10

Testgeräte

Philips 55PUS8601/12 Panasonic TX-L47ETW60 Denon dbt-3313ud Sony BDV-N9200WB Teufel Theater 500 THX 7.1 mit 4 Dipol Speakern
geschrieben am 03.02.2021

Mystery Science Theatre 3000: The Movie (Cinema Favourites Edition) Blu-ray Preisvergleich

11,01 EUR *

Versand ab 2,99 €

jetzt kaufen
11,01 EUR *

Versand ab 2,99 €

jetzt kaufen
11,98 EUR *

Versand 3,00 €

jetzt kaufen
11,99 EUR *

Versand ab 2,99 €

jetzt kaufen

Gebraucht kaufen

9,05 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
* Alle angegebenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Eventuelle anfallende Versandkosten wurden im Preisvergleich nicht berücksichtigt, beachten Sie hierzu die jeweiligen Shop AGBs. Kurzfristige Änderungen der Preise sind möglich. Bei Preisen, die aus Fremdwährungen errechnet wurden, kann es zu Abweichungen kommen. Beachten Sie weiterhin, dass bei Bestellungen außerhalb der EU zusätzlich Zollgebühren entstehen können.
Bewertung(en) mit ø 0,00 Punkten
 
STORY
0.0
 
BILDQUALITäT
0.0
 
TONQUALITäT
0.0
 
EXTRAS
0.0

Film suchen

Preisvergleich

9,05 EUR*
10,99 EUR*
11,01 EUR*
11,01 EUR*
11,98 EUR*

Preisüberwachung

Bitte registrieren Sie sich, um diese Funktion zu nutzen!

Blu-ray Sammlung

3 Mitglieder haben diese Blu-ray:

Diese Blu-ray ist 2x vorgemerkt.