Werbung – Durch Käufe bei unseren Partnern Amazon, JPC, Saturn, MediaMarkt, Zavvi, Media-Dealer.de uvm. erhalten wir Provisionen über Affiliate-Links. Sie unterstützen damit die Redaktion von bluray-disc.de. Preise und Verfügbarkeit ohne Gewähr.

Der Boandlkramer und die ewige Liebe Blu-ray

Original Filmtitel: Der Boandlkramer und die ewige Liebe

Herausgeber:
Vertrieb:
Schauspieler:
Regisseur:
Produktion:
Kategorie:
Verpackung:
Altersfreigabe:
Sprachen:
Deutsch Dolby Atmos
Deutsch Dolby TrueHD 7.1
Untertitel:
Deutsch für Hörgeschädigte
Region:
B
Disc Kapazität:
BD-50 GB
Bildformat(e):
1920x1080p (2.35:1) @24 Hz
Video-Codec:
Spieldauer:
87 Minuten
Veröffentlichung:
03.12.2021
 
STORY
8
 
Bildqualität
10
 
Tonqualität
8
 
Ausstattung
3
 
Gesamt *
8
* In der Gesamt-Bewertung wird die Story nicht berücksichtigt.
Mit „Die Geschichte vom Brandner Kaspar“ brachte der im Frühjahr 2020 verstorbene Filmemacher Joseph Vilsmaier eine urbayrische Komödie auf die Leinwand, in welcher Multitalent Michael Herbig als Sensenmann zu sehen war. Im letzten Jahr legte Vilsmaier nach und schuf mit "Der Boandlkramer und die ewige Liebe" eine Fortsetzung der Komödie, welche ursprünglich in den bundesweiten Kinos laufen sollen, doch aufgrund der Corona-Krise am 14. Mai 2021 exklusiv auf Amazon Prime Video veröffentlicht wurde. Nun bringt Rechteinhaber Concorde den Film auch für den Heimkinomarkt in den Handel, wahlweise in Form eines limitierten Mediabooks oder als kostengünstige Keep Case Version. Inhaltlich sind die beiden Scheiben identisch. Was der Film, der zugleich die letzte Regiearbeit Vilsmaiers darstellt, inhaltlich zu bieten hat, und wie sich die Blu-ray Disc in technischer Hinsicht schlägt, klärt die nun folgende Rezension.

Story

Kann sich der Tod wirklich verlieben? Daran hat der Boandlkramer (M. Bully Herbig) wohl selbst nicht geglaubt. Aber als er eines Tages die attraktive Gefi (H. Herzsprung) erblickt, ist es sofort um ihn geschehen. Nach tausenden von Jahren hat Amors Pfeil getroffen und selbst der Tod hat sich unsterblich verliebt. Liebestrunken lässt sich der Boandlkramer auf einen folgenschweren Deal mit dem Teufel (H. Kerkeling) ein und bringt damit totales Chaos in die göttlichen Pläne...
Der_Boandlkramer_und_die_ewige_Liebe_Szenenbilder_02.300dpi.jpg
Seine letzte Regiearbeit widmete der todkranke Filmemacher Joseph Vilsmaier der bayrischen Version des Sensenmannes, den er bereits 12 Jahre zuvor in „Die Geschichte vom Brandner Kaspar“ auf die Leinwand gebracht hatte. Diesmal steht der forsche Himmelsdiener im Mittelpunkt der Handlung, und es hat fast den Anschein, als hätte sich Vilsmaier damit auf den eigenen Tod vorbereiten wollen. Das Drehbuch dieser sehr späten Fortsetzung stammte von Ulrich Limmer und Marcus H. Rosenmüller, die bereits gemeinsam das Drehbuch des bayrischen Kultfilms „Wer früher stirbt ist länger tot“ verfassten, und Hauptdarsteller Michael Herbig, der zusammen mit den beiden anderen Autoren, mit dem Bayrischen Filmpreis 2020 ausgezeichnet wurde. Generell war es ein nicht gerade geringes Wagnis, überhaupt eine „Fortsetzung“ des Brandner Kaspars auf den Weg zu bringen, handelte es sich beim Brandner Kaspar doch um eine, vor allem in Bayern, weit verbreitete Geschichte, die inzwischen durchaus als Kulturgut bezeichnet werden kann. Und von so einer Geschichte dreht man nicht einfach eigenmächtig eine Fortsetzung, und wenn doch, dann muss man mit anständigem Gegenwind rechnen. Nicht so die Vilsmaiersche Weitererzählung. Und das liegt daran, dass „Der Boandlkramer und die Ewige Liebe“ nämlich im Grunde genommen dann doch keine Fortsetzung darstellt, sondern nur eine weitere Geschichte mit der in Bayern gängigen Figur des Boandlkramers erzählt, und diese Figur eignet sich wunderbar für Geschichten, da sie eine der wenigen Interpretationen des Sensenmannes darstellt, vor der man im Grunde genommen keine Angst zu haben braucht.
Der_Boandlkramer_und_die_ewige_Liebe_Szenenbilder_07.300dpi.jpg
Natürlich geht es hier nicht ausschließlich um die Liebe, auch wenn diese im Mittelpunkt steht. Es geht um die Sorgen und Nöte der deutschen Nachkriegsbevölkerung, es geht um Verlust, es geht um Veränderung, es geht um Himmel und Hölle und um richtig oder falsch. Wie bereits beim Brandner Kaspar wurde hier extrem auf die Zurschaustellung der bayrischen Lebensart gesetzt, wobei besonders das Lokalkolorit eine große Rolle spielt. Der Humor ist teilweise arg albern und derb, dabei aber immer herzlich und teilweise drückt der Film sogar ein wenig auf die Tränendrüse. So entsteht eine allgemeine Wohlfühl-Stimmung, die trotz einiger dramatischer und tragischer Szenen (immerhin ist der Boandlkramer immer noch der Sensenmann) für ein fast durchgängiges Lächeln und einige herzliche Schenkelklopfer sorgt.
Der_Boandlkramer_und_die_ewige_Liebe_Szenenbilder_10.jpg
Neben Michael Herbig ist auch Sebastian Bezzel wieder mit dabei, der in dem Vorgängerfilm in einer komplett anderen Rolle zu sehen war. Neben Bezzel, der in den letzten Jahren durch seine Darstellung des Dorfpolizisten Eberhofer größere Bekanntheit erlangte, stehen auch noch seine „Eberhofkrimi-Co-Stars“ Sigi Zimmerschmied und Eisi Gulp in Nebenrollen vor der Kamera. Neu im Cast sind Hannah Herzsprung als Boandlkramers Angebetete und Josef „Seppi“ Staber als deren Sohn Maxl. Ein Gewinn ist auch der großartige Hape Kerkeling als Teufel, Herbigs langjähriger Kollege Rick Kavanian als Himmelspförtner und in winzigen Nebenrollen Helmfried von Lüttichau, Götz Otto und Nadja Auermann. Hin und wieder gibt es ein paar kleine „Easter Eggs“ (Stichworte „Kartenspiel“ und „Kirschgeist“) für Kenner des Brandner Kaspars, aber diese sind eher als Fanjob zu verstehen, und werden von Quereinsteigern, die den Vorgängerfilm nicht kennen, nicht wahrgenommen, stören aber auch nicht. Und somit ist der Film auch ohne Vorkenntnisse des ersten Films mit dem Boandlkramer durchaus zu verstehen und bietet perfekte Unterhaltung für Freunde der bayrischen Lebensart.

Bildqualität

Der_Boandlkramer_und_die_ewige_Liebe_Szenenbilder_12.jpg
Das glasklare Bild liegt im Ansichtsverhältnis von 2,35:1 vor und schaut prächtig aus. Vor allem die Landschaftsaufnahmen der Berge und die herrlichen Kulissen des Himmels stechen hier mit einer hervorragenden Feindetailwiedergabe und Farbenpracht hervor. Die Schärfe bewegt sich auf einem sehr hohen Maß und bildet auch kleinste Details mühelos ab. Die Farben sind, wie bereits erwähnt, satt und natürlich, der Kontrast ist gut eingestellt, und es gibt im Grund genommen nicht den geringsten Ansatz zur Kritik.

Tonqualität

Der_Boandlkramer_und_die_ewige_Liebe_Szenenbilder_21.jpg
Der Ton liegt erstaunlicherweise in Dolby Atmos mit Dolby TrueHD Kern in einer Abmischung in 7.1 vor. Normalerweise würde man bei einem derartigen Film keine großartigen Soundeffekte erwarten, und im Grunde genommen ist es auch so – bis auf wenige Ausnahmen. So klingt das Pferdegetrappel der beiden Pferde des Boandlkramers sehr satt und kräftig, in der Hölle gibt es ein paar anständige Bässe, und Dialoge wandern in einigen Szenen mit den sprechenden Personen quer durch das Heimkino, was allerdings mitunter ein wenig verstörend wirkt. Richtigen 3D-Raumklang bekommt man allerdings noch seltener zu hören und eigentlich hätte es diesen auch gar nicht benötigt. Alles in allem gibt es nicht viel an der Akustik auszusetzen. Der Soundtrack, welcher vom deutschen Filmorchester Babelsberg eingespielt wurde, klingt sehr frisch und die Dialoge sind jederzeit glasklar verständlich (sofern man der bayrischen Mundart mächtig ist).

Ausstattung

Der_Boandlkramer_und_die_ewige_Liebe_Szenenbilder_24.jpg
- Interview mit Michael Bully Herbig (8:13 Minuten) - Interview mit Hape Kerkeling (3:47 Minuten) - Interview mit Hannah Herzsprung (3:19 Minuten) - Interview mit Florian Brückner (2:08 Minuten) - Interview mit Sebastian Bezzel (2:45 Minuten) - B-Roll (5:34 Minuten) - Trailershow Das Bonusmaterial besteht aus einer Auswahl von Interviews mit den Hauptdarstellern, in welchen diese über den Film, ihre Rollen, die Zusammenarbeit mit Vilsmaier und Herbig und so weiter und so fort erzählen. Dass dabei ordentlich Selbstbeweihräucherung betrieben wird ist klar, dennoch bekommt man einen kleinen Einblick in die Produktion geboten, welcher durch ein paar Behind-The-Scenes-Aufnahmen noch verstärkt werden.

Fazit

Der Film bietet beste bayrische Unterhaltung mit viel Humor, ein wenig Herzschmerz und einer Menge Lokalkolorit. In gewisser Weise ist diese späte Fortsetzung sogar besser als der schon sehr gute Vorgänger, dabei ist er so eigenständig, dass man nur bedingt von einer Fortsetzung sprechen kann. Somit ist der Film für Neueinsteiger perfekt geeignet, während Kenner des „Brandner Kaspars“ mit einigen Querverweisen belohnt werden. Jeder, dessen Herz auch nur ein kleinwenig bayrisch schlägt, sollte sich diesen grandiosen, witzigen und herzlichen Spaß auf keinen Fall entgehen lassen. (Michael Speier)
(weitere Reviews anzeigen)

Kaufempfehlung

 
8 von 10

Testgeräte

Philips 55PUS8601/12 Panasonic TX-L47ETW60 Denon dbt-3313ud Sony BDV-N9200WB Teufel Theater 500 THX 7.1 mit 4 Dipol Speakern
geschrieben am 14.12.2021

Der Boandlkramer und die ewige Liebe Blu-ray Preisvergleich

19,80 CHF *

ca. 19,07 EUR

Versand ab 12,00 €

Gebraucht kaufen

9,00 EUR *

Versandkosten unbekannt

* Alle angegebenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Eventuelle anfallende Versandkosten wurden im Preisvergleich nicht berücksichtigt, beachten Sie hierzu die jeweiligen Shop AGBs. Kurzfristige Änderungen der Preise sind möglich. Bei Preisen, die aus Fremdwährungen errechnet wurden, kann es zu Abweichungen kommen. Beachten Sie weiterhin, dass bei Bestellungen außerhalb der EU zusätzlich Zollgebühren entstehen können.
Bewertung(en) mit ø 0,00 Punkten
 
STORY
0.0
 
BILDQUALITäT
0.0
 
TONQUALITäT
0.0
 
EXTRAS
0.0

Film suchen

Preisvergleich

amazon.de
13,31 EUR*
jpc
14,99 EUR*
media-dealer
13,97 EUR*
media markt
13,99 EUR*
saturn
13,99 EUR*

Gebraucht kaufen

amazon.de
ab 9,20 EUR*
verleihshop
9,00 EUR*

Preisüberwachung

Bitte registrieren Sie sich, um diese Funktion zu nutzen!

Versionen

Diese Blu-ray ist ebenfalls in folgender Version erhältlich:

Blu-ray Sammlung

5 Mitglieder haben diese Blu-ray:

sowie weitere 2 Mitglieder

Diese Blu-ray ist 4x vorgemerkt.