Code Ava - Trained to Kill Blu-ray

Original Filmtitel: Ava (2020)

code-ava---trained-to-kill-de.jpg
Verkauf:
1 Mitglied verkauft
Disc-Informationen
US-Kinofassung, Uncut, die hier vorliegende Filmfassung entspricht der ungekürzten US R-Rated Fassung, HD Sound (deutsch), HD Sound (englisch), Extras in HD (komplett), Wendecover (ggf. nicht in allen Auflagen enthalten)
Vertrieb:
Schauspieler:
Regisseur:
Produktion:
Kategorie:
Verpackung:
Altersfreigabe:
Sprachen:
Deutsch DTS-HD MA 5.1
Englisch DTS-HD MA 5.1
Untertitel:
Deutsch für Hörgeschädigte, Deutsch
Region:
B
Disc Kapazität:
BD-25 GB
Bildformat(e):
1920x1080p (2.40:1) @23,976 Hz
Video-Codec:
Spieldauer:
97 Minuten
Veröffentlichung:
22.10.2020

Blu-ray Bewertungen

Bitte loggen Sie sich ein, um eine Bewertung abzugeben. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registriert sein, klicken Sie bitte hier.
jetzt kostenlos anmelden
bewertet am 27.10.2020 um 10:21
#3
Code Ava hat wirklich gute Ansätze (erlesener Cast, coole Grundstory), vermag diese aber bei Weitem nicht zu erfüllen. Der Streifen mag sich zwischen Action-Spannung und Drama nicht wirklich entscheiden. Die Action wirkt zudem recht künstlich und die Dramaelemente zu aufgesetzt. Schaden drum, hier wäre sicher mehr möglich gewesen. Knappe 3 Punkte!

Das Bild hat mir richtig gut gefallen. Schöne plastische Schärfe und tolle Farben. Der Sound hätte noch mehr Druck vertragen können. Die Räumlichkeit stimmt und die Dialoge sind klar.
Story mit 3
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 4
Extras mit 2
gefällt mir
0
plo
bewertet am 24.10.2020 um 11:37
#2
Ava Faulkner ist der Top-Auftragskiller (vermutlich von der CIA, wird im Film nicht angegeben). Allerdings ist Ava dabei, sich unliebsam zu machen, denn neuerdings fragt sie ihre Opfer kurz bevor sie sie umlegt, womit sie derart in Ungnade gefallen sind. Das ist einem ehemaligen Zögling ihres Mentors, selbst in die Chefetage aufgestiegen, mittlerweile so sehr Dorn im Auge, dass dieser Ava, wie in dieser Gewerkschaft so üblich, beseitigen will..

So viel vorweg: der Trailer und auch der Beginn des Films, insbesondere das Intro, vermitteln einen anderen Film als „Code Ava“ tatsächlich ist. Im Trailer und zu Beginn suggeriert „Code Ava“ leidlich erfolgreich, ein Film in bester Tradition von „Nikita“ oder auch „Atomic Blonde“ zu sein. Ist er aber (leider) nicht; überhaupt kann sich der Film nicht so recht entscheiden, was er denn nun eigentlich sein will. Recht unentschlossen pendelt der Film zwischen Actioner, Thriller, Familiendrama und Psychogramm einer trockenen Alkoholikerin hin und her, ohne sich mal festzulegen. Dabei will die Chose nicht zu einer homogenen Mélange zusammen passen, und das Gesehene wirkt selten wie aus einem Guss. Hinzu kommen erstaunlich brutale Actionszenen, die manches Gesehene etwas konterkarieren und zudem trotz des weitgehenden Verzichtes auf Kameragewackel nicht recht übersichtlich gerieten.

Das Bild der Blu-ray ist sehr gut. Ganz selten schleichen sich minimale Unschärfen ein, ansonsten ist jeder Parameter tadellos, aber auch ohne Bäume auszureißen.

Auch der Sound ist sehr gut, wenn auch wie das Bild nicht hervorragend. Alle Parameter passen, beeindrucken aber nicht.

Die Extras habe ich nicht angesehen; ich schließe mich den vorangegangenen Wertungen an. Die Scheibe hat ein Wendecover.

Mein persönliches Fazit: Schade drum. Der Cast ist mit Jessica Chastain, Colin Farrell und John Malkovich hervorragend und erlesen besetzt, und am Cast liegt es auch nicht. Natürlich hat man die Story von einem Agenten / einer Agentin, die in Ungnade gefallen ist und aus den eigenen Reihen heraus beseitigt werden soll, schon oft gesehen; aber eine altbekannte Story kann man trotzdem variieren und interessant umsetzen. Variiert wurde die Story bei „Code Ava“ auch, allerdings kann sich der Film nicht entscheiden, was er nun sein will. „Code Ava“ krankt an einem schlechten Script, das vom Regisseur auch noch schlecht umgesetzt wurde. Dann lieber nochmal „Atomic Blonde“.
Story mit 3
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 2
gefällt mir
2
bewertet am 19.10.2020 um 13:51
#1
Irgendwie lässt sich "Code AVA" nicht recht einem Genre zuordnen. Es gibt Action, aber nicht genügend, um als Action-Film durchzugehen, aber auch zu wenig Drama, um dieser Kategorie gerecht werden zu können. In den 96 Minuten gibt es gerade einmal fünf mehr oder weniger kurze Action-Sequenzen, und beim Drama nimmt sich der Film zu viel vor. Die schwierige Kindheit, das schwere Alkoholproblem, der Ex-Freund, der jetzt mit der Schwester zusammen ist, die Zeit bei der Army, die Rekrutierung als Killer, die Rolle ihres Mentors, die Hintergründe der Geheimorganisation, alles wird nur sehr kurz angeleuchtet, und so bleibt der Zuschauer bis zum Schluss mit jeder Menge offener Fragen alleine zurück, als ohne jede Vorwarnung der Abspann einsetzt. Getragen wird der Film ausschließlich durch die großartige Leistung der Hauptdarstellerin Jessica Chastain, die zumindest einige Ungereimtheiten des schwachen Drehbuchs ausgleichen können. Die anderen Filmgrößen verkommen hier nur als Stichwortgeber, was eine zusätzlich verschenkte Gelegenheit darstellt. Da hat man schon stärkere Pilotfolgen einer Krimi-Serie gesehen.

Bedingt durch die Pandemie war "Code AVA" kein Kinostart beschert, was dem Film aber auch keinen Abbruch tut. Vielleicht wurde dem hochkarätig besetzten Streifen so ein Reinfall an den Kinokassen erspart.

Die Film-Idee ist keinesfalls neu und wurde in letzter Zeit schon zu oft im Kino gesehen, unter anderem in "Anna" oder "Red Sparrow", wobei diese jede Menge Action und eine annähernd schlüssige Geschichte vorzuweisen haben, was "Code AVA" beides fehlt. Geschadet hat dem Film zusätzlich, dass kurzfristig der Regisseur ausgewechselt wurde, nachdem es Vorwürfe gegen Matthew Norton wegen häuslicher Gewalt gegeben hatte, und er deswegen den Film nicht mehr inszenieren durfte.

Der Film liegt auf BluRay in der deutschen und englischen Sprachfassung (DTS-HD MA 5.1) vor. An Extras findet sich lediglich ein fünfzehnminütiges "Behind The Scenes". Der Ton kommt laut und direkt, vor allem bei den (wenigen) Action-Scenen. Das Bild ist klar, die Farben leuchten.

Ruhigen Gewissens ist dieser Film nicht als angenehme Samstag Abend-Unterhaltung zu empfehlen, dazu lässt "Code AVA" zu viele Fragen unbeantwortet, was einem Filmgenuss abträglich ist. Sollte der Film als Beginn einer Reihe gedacht sein, wären die Filmemacher gut beraten, etwas gründlicher am Drehbuch zu arbeiten, um daraus eine schlüssige Geschichte zu basteln.
Story mit 2
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 2
Player:
Panasonic DMP-BDT110
Darstellung:
Panasonic TX-P50U30E
gefällt mir
3
Ihre Beitragsmeldung bleibt Anonym.
Der Beitrag wurde gemeldet!

Code Ava - Trained to Kill Blu-ray Preisvergleich

13,89 EUR *

versandkostenfrei

jetzt kaufen
12,97 EUR *

Versand 1,99 €

jetzt kaufen
13,89 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
13,89 EUR *

Versand ab 1,99 €

jetzt kaufen
13,95 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
13,98 EUR *

Versand 3,00 €

jetzt kaufen
14,99 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
14,99 EUR *

Versand ab 2,99 €

jetzt kaufen
15,99 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen

Gebraucht kaufen

ab 9,90 EUR *

versandkostenfrei

jetzt kaufen
* Alle angegebenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Eventuelle anfallende Versandkosten wurden im Preisvergleich nicht berücksichtigt, beachten Sie hierzu die jeweiligen Shop AGBs. Kurzfristige Änderungen der Preise sind möglich. Bei Preisen, die aus Fremdwährungen errechnet wurden, kann es zu Abweichungen kommen. Beachten Sie weiterhin, dass bei Bestellungen außerhalb der EU zusätzlich Zollgebühren entstehen können.
3 Bewertung(en) mit ø 3,42 Punkten
 
STORY
2.7
 
BILDQUALITäT
4.7
 
TONQUALITäT
4.3
 
EXTRAS
2.0

Film suchen

Preisvergleich

12,97 EUR*
13,89 EUR*
13,89 EUR*
13,89 EUR*
13,95 EUR*

Preisüberwachung

Bitte registrieren Sie sich, um diese Funktion zu nutzen!

Blu-ray Sammlung

25 Mitglieder haben diese Blu-ray:

sowie weitere 22 Mitglieder

Diese Blu-ray ist 9x vorgemerkt.