Splice - Das Genexperiment Blu-ray

Original Filmtitel: Splice

Splice.jpg
Verkauf:
1 Mitglied verkauft
Tausch:
1 Mitglied tauscht
Disc-Informationen
Kinofassung (dt. & US Version identisch), Uncut, die hier vorliegende Filmfassung entspricht der ungekürzten US R-Rated Fassung, 16:9 Vollbild, HD Sound (deutsch), HD Sound (englisch), Wendecover (ggf. nicht in allen Auflagen enthalten)
Vertrieb:
Schauspieler:
Regisseur:
Produktion:
Kategorie:
Verpackung:
Altersfreigabe:
Sprachen:
Deutsch DTS-HD MA 5.1
Englisch DTS-HD MA 5.1
Untertitel:
Deutsch
Region:
B
Disc Kapazität:
BD-50 GB
Bildformat(e):
1920x1080p (1.85:1)
Video-Codec:
Spieldauer:
108 Minuten
Veröffentlichung:
03.12.2010
Diese Blu-rays könnten Sie interessieren:

Blu-ray Bewertungen

Bitte loggen Sie sich ein, um eine Bewertung abzugeben. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registriert sein, klicken Sie bitte hier.
jetzt kostenlos anmelden
bewertet am 29.11.2015 um 11:59
#53
Das sensible Thema Genforschung wird hier schockierend direkt dargestellt, was anscheinend nicht jedermanns Geschmack ist, aber der Film will auch gar nicht geschmackvoll sein und ist nicht unbedingt für einen Popcorn-Abend gedacht. Hier handelt es sich um einen Film, der in puncto Logik zwar kleinere Schwächen hat, aber zum Nachdenken anregt. Sehr zu empfehlen.

die Blu-ray überzeugt mit einem guten Bild und Ton.
Story mit 4
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 2
Player:
OPPO BDP-103EU
Darstellung:
Epson EH-TW7200
gefällt mir
0
bewertet am 05.11.2013 um 10:04
#52
Das Genforscherpaar Clive und Elsa hat die Gene verschiedener Lebensformen kombiniert, um aus den synthetischen Lebenwesen 'Ginger' und 'Fred' Proteine für die Pharmaindustrie zu gewinnen. Ihr Experiment ist ein voller Erfolg und die Kombination mit menschlicher DNA - beispielsweise zur Heilung von Krankheiten - liegt zum Greifen nah. Doch das Pharmaunternehmen untersagt die Forschung mit menschlichen Genen, da sie ein Verbot von moralischen Bedenkenträgern fürchten. Clive und Elsa forschen daher auf eigene Faust weiter, bis es ihnen tatsächlich gelingt, die Gene zu kombinieren. Sie erschaffen das Wesen 'Dren' und haben alle Mühe, ihre Geschöpf vor anderen zu verbergen. Und sie ahnen nicht, wozu das Wesen in der Lage ist.

Ich bin an "Splice" ehrlich gesagt mit falschen Erwartungen herangegangen, da es sich bis auf das kurze Finale nicht wirklich um einen Sci-Fi Horrorthriller handelt. Viel mehr handelt es sich bei der Geschichte um ein Drama über die Schaffung von Leben, das Elternwerden und die Beziehung zwischen Eltern und Kind, übertragen durch den Genforschungsaspekt.

Der Film ist dabei handwerklich sehr gelungen. Die zahlreichen Effekte sehen erstklassig aus und das Design von 'Dren' zeigt, das sich jemand wirklich Gedanken gemacht hat. Die einzig wirklich fragwürdige Entscheidung war, das Forschungslabor 'NERD' zu nennen, etwas peinlich.

Obwohl der Film durchaus nicht schlecht ist, mangelt es ihm in erster Linie an Identifikationsfiguren. Achtung: Es folgen Spoiler!

Elsa ist absolut wahnsinnig und getrieben. Sie treibt mit ihrem unlogischen Verhalten - immerhin ist sie Wissenschaftlerin - den Zuschauer regelmäßig an den Rand der Verzweiflung. Angefangen mit fanatischem Forschergeist, macht sie durch ihre pathologischen Muttergefühle - von überschwänglicher Fürsorge bis zu herrischer und sogar gewalttätiger Erziehung - zu keiner Zeit einen sympathischen Eindruck. Zwar sind zum Ende des Filmes immer wieder Hinweise gestreut, die ihr extremes Verhalten erklären, sie sind jedoch keine Entschuldigung.

Clive ist als cooler nerdiger Wissenschaftler eher eine Identifikationsfigur, jedoch fliegen ihm durch seine teilweise gewalttätigen Versuche, das Experiment zu beenden und 'Dren' zu töten. Zwar ändert er seine Einstellung, als das Geschöpf ausgewachsen ist, entwickelt aber dafür eine krankhafte Beziehung zu dem Wesen, die es ebenfalls nicht wirklich ermöglicht, echte Sympathien aufzubauen.

Es bleibt 'Dren', die sich durch ihr instinkgesteuerte Verhalten ebenfalls nicht zur Identifikationsfigur eignet. Zum einen ist sie einfach viel zu wenig menschlich, auch wenn sie durchaus auch Verletzlichkeit ausstrahlt, jedoch ist sie gleichzeitig ein tödliches Raubtier. Selbst die Zuneigung für ein Tier oder tierähnliches Geschöpf ist kaum zu empfinden, da sie dafür zum einen zu wenig Tier ist und zum anderen mit ihrem tödlichen Stachel einfach zu gefährlich ist. Für einen Skorpion fällt es schließlich auch schwer, Sympathie zu empfinden. Der Darstellerin Delphine Chanéac muss man aber anerkennen, dass sie zum einen ihre Rolle gut spielt und zum anderen einen wirklich schönen Körper hat, so viel man eben tatsächlich von ihrem eigenen Körper sieht.

Zur Technik:

Das Bild ist zwar durch Farbfilter etwas verfremdet, bietet jedoch ein erstklassiges High Defintion Erlebnis. Es ist knackig scharf und zeigt eine tolle Detailzeichnung, die selbst die Hautstruktur der Darsteller sichtbar macht. Es zeigt sich zudem ein feines Filmkorn, das dem Film gut zu Gesicht steht.

Der verlustfreie Ton klingt sehr dynamisch und ist ebenfalls exzellent. Der Film nutzt die Surroundkulisse zwar eher selten, im richten Moment unterstützt sie die Atmosphäre jedoch sehr gut.

Als Ausstattung gibt es ein halbstündiges 'Behind the Scenes', den Trailer zum Film sowie eine Trailershow. Zudem kommt die Blu-ray mit einem Wendecover.

"Splice" ist ein ordentlicher Film, man sollte jedoch keinen Film im Stil von 'Species' erwarten, denn in diesem Film geht es in erster Linie um das Drama der Handlung. Die Blu-ray kann von technischer Seite hingegen bedenkenlos empfohlen werden, für den Film reicht wahrscheinlich aber auch ein Gang in die Videothek.
Story mit 3
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 2
Player:
Sony BDP-S550
Darstellung:
Samsung UE-55ES7090 (LCD 55")
gefällt mir
0
bewertet am 06.10.2013 um 14:10
#51
Ein etwas anderer Sciene Fiction Thriller der aber durchaus begeistern kann. Auch wenn die Story sehr weit her geholt ist macht es großen Spass den Film anzuschauen. Dadurch das eigentlich ständig was passiert und das Gen Experiment eine lebhafte Phantasie entwickelt, wird es auch nie langweilig. Die beiden Darsteller verwickeln sich immer wieder in Wiedersprüche und alles gerät mehr und mehr ungewollt außer Kontrolle, dabei wird es mal derb und mal lustig. Am Ende wird es dann noch richtig spannend und etwas düster. Die Effekte sind recht gut gemacht so das der Film seinen eigenen Charme entwickeln kann. Der Film hat mich doch positiv überrascht, auch wenn er zuweilen etwas wirr und unrational wirkte.

Bild: Schärfe, Kontrast und Farbgebung (Stilmittel) sind vom feinsten. Minimales Korn zuweilen ansonsten erstklassikes Bild. Schwarzwert ist mittelwert

Ton: Auch hier gibt es nichts zu meckern. Sound wurde gut an allem angepasst und bietet genügend Dynamik.

Extras: Ein Making Of und Trailer


Fazit: Eine nette Sciene Fiction Geschichte über ein misslungenes Gen Experiment. Die Stärken liegen klar in den einzelnen Szenen die immer wieder Hochs und Tiefs zutage bringen. Die beiden Darsteller wirken etwas überfordert mit ihrer Situation, aber das ist kein Grund zur Aufgabe. Das früher oder später alles außer Kontrolle gerät ist am Anfang nur schwer abzusehen. Das Horror Ending rundet die Sache recht gut ab und die vielen seltsamen Momente wirken noch etwas nach...also durchaus empfehlenswert!
Story mit 4
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 4
Extras mit 3
Player:
Loewe BluTech Vision Interactive
Darstellung:
Sharp LC-70LE835E (LCD 70")
gefällt mir
0
bewertet am 13.08.2013 um 11:00
#50
Zunächst sei gesagt, dass dies kein Horrorfilm mit zahlreichen Splattereffekten ist. Hier geht es eher um die moralische Frage wie weit der Mensch "Gott spielen" sollte und die dementsprechenden Auswirkungen. Nichts desto trotz, gibt es aber natürlich auch hier einige Ekelmomente und Gruseleinlagen.
Im Endeffekt haben wir hier einen gelungen und durchaus sehenswerten Horrorfilm, der dann doch etwas anders als die Konkurrenz ist.
Story mit 4
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 3
Player:
Samsung BD-E5300
Darstellung:
Samsung LE-46C530 (LCD 46")
gefällt mir
1
bewertet am 15.07.2013 um 08:54
#49
Zwei Wissenschaftler angetrieben von der Firmenleitung des Unternehmens NERD folgen genau diesem Muster, nämlich der Erschaffung etwas neuem, natürlich immer unter dem humanistischen Ansatz, der Menschheit etwas gutes zu tun, versuchen die Forscher die Natur zu überlisten und erschaffen somit Kreaturen deren Existenz nur dafür bestimmt sein sollen Krankheiten zu heilen. Nachdem die beiden Wissenschaftler diesem Ziel ganz nahe gekommen zu sein scheinen, fallen beide jedoch in das Muster des Forschers zurück, der getrieben von Ergeiz und dem streben nach Ruhm und vermeintlicher Ehre kein zurück mehr kennt und das Genexperiment einer weiteren Evolutionsstufe vorantreibt. Hierbei entsteht ein Wesen aus einem vielfältigen DNA Mix, welches von den Wissenschaftlern unter Kontrolle gehalten werden muss.

Der Film Splice beleuchtet in sehr anschaulichen Bilden, was geschehen kann, wenn wir uns von dem Kodex entfernen und auf eigene Faust versuchen die Welt zu verbessern oder ist es doch Eitelkeit und die Triebfeder Ruhm, der einen blendet und somit einem die Möglichkeit raubt, das wesentliche noch zu erkennen. Die Verknüpfung zwischen genetischem Forscherdrang, Klonen und DNA Stränge miteinander zu verbinden um zu sehen was denn da alles so passiert, entwickelt sich hier zu einem ganz persönlichen Horrortrip der Wissenschaftler, die gefangen in ihrem Experiment nicht mehr in der Lage sind das Richtige vom Falschen zu unterscheiden und so in einen Strudel geraten, der auch sie selbst mitreist und alle Grenzen übersteigen lässt, die sie vorher nicht gekannt haben. Die Forschersucht ohne jegliche Kontrolle, ist hier eine ganz spezielle Betrachtungsweise. Beide Forscher sind ein Liebespaar und können somit ohne Abstand zu dem anderen zu entwickeln, keine rationale Entscheidung mehr treffen. Hier zeigt sich auch wie leicht Menschen doch manipulierbar sind, wenn sie sich in einem besonderen emotionalen Umfeld befinden. Jede Selbstreflexionsmöglichkeit bis zur körperliche Hingabe geht hier verloren. Ein Fingerzeig auf die Gefahren der Genforschung in Form eines Science Fiction Filmes. Können wir uns wirklich sicher sein, das nirgendwo auf unserer Erde solche wahnsinnigen Experimente bereits laufen. Ein Wissenschafter sagte es zu Anfang im Film,. Wenn wir es nicht machen, dann machen es irgendwann andere“ So rechtfertigt man die Mittel.

Bild:
Das Bild ist von gehobener HD Qualität und ist sehr scharf und mit einigen Stilmitteln stylisch gehalten. Blau und rot sind hier prägend, es hat teilweise Korn oder auch extreme Schärfe aufzuweisen, genau so, wie der Regisseur es wollte. Somit kommt das Bild mit einem Stilmittel bezogenen schwächeren Schwarzwert daher ohne dass dieser aber wirklich negativ auffällt. In vielen Einstellungen ist der Kontrast zudem hervorragend.

Ton:
Der Surroundton ist sehr räumlich ausgefallen und bindet alle Speaker wie auf einer DNA Schnurr im Geschehen mit ein, der Sub Part ist nicht so stark ausgeprägt, kommt aber dennoch gezielt zum Einsatz ohne jedoch den Sound zu erschlagen. Es bildet sich teilweise ein etwas bedrückender Sound der das Gesehene gut zu unterstützen vermag und sich somit homogen zu dem Filmbild fügt.

Fazit:
Zitat aus einem Interview des Regisseurs:

"Im Grunde ist Splice ein Monsterfilm für Erwachsene. Er hat alles was einer Frankenstein-Story inne wohnt. Die behandelt auch Aspekte der Beziehung zwischen Kreatur und dem Erzeuger was in den meisten Filmen so nicht geschieht"

Es ist ein zum Nachdenken anregender Genre-übergreifender Film.
Story mit 4
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 3
Player:
Sony BDP-S790
Darstellung:
Mitsubishi HC-1500
gefällt mir
3
unbekannt
unbekannt
bewertet am 25.08.2012 um 03:07
#48
Story: Ideenreicher, innovativer Creature-Horror-Thriller mit wissenschaftlichem Hintergrund, der leider sein Potential nicht ausschöpfen kann. Das defintiv größte Problem des Films und vielleicht auch das einzige, ist die hanebüchene Chrakterzeichnung der zwei Hauptfiguren. Schauspielerisch machen Adrian Brody und Sarah Polley eine durchaus gute Figur und verkörpern ihre Personen sehr gut, jedoch legen die Charaktere ein Verhalten and den Tag, welches unwissenschaftlicher nicht seien könnte. Selbst der allseits beliebte Dr. Herbert "The Re-Animator" West, war bei seinen Experimenten wissenschaftlicher bei der Sache, als es dieses komische Paar zu irgendeinem Zeitpunkt jemals gewesen ist.
Positiv ist die Tatsache, dass hier mit ein paar Tabus gebrochen wird. Dies wird vielleicht visuell nicht so explizit getan, wie es der eigentlichen Tatsache entspricht, weiss jedoch immer noch bedingt zu schockieren. Die Idee, die der Story zu Grunde liegt ist durchaus interessant und weiss zu unterhalten, wird technisch gut dargeboten und auch die Horrorelemente sind gelungen. Wenn man sich von den sinnentleerten und dämlichen Handlungen der Protagonisten frei machen, und über deren Komplexe hinweg sehen kann, bekommt man einen zum Teil perfiden, leicht schockierenden, stimmungsvollen Horror-Thriller geboten

Bild: Im Grunde genommen handelt es sich hier um eine gute Qualität, jedoch ist der Schwarzwert recht wechselhaft und ist im Gesamten nur durchschnittlich - manchmal allerdings auch nahezu perfekt. Die Detailzeichnung ist auf einem guten Niveau, hätte aber besser seien können. Der Schärfegrad ist konstant sehr gut. Die Farben sind Stilmittel bedingt manchmal etwas blasser, manchmal etwas kräftiger, um entweder eine kühle oder warme Atmosphäre zu erzeugen. HD-Feeling samt extremer Plastiziät kommt nur selten vauf.

Sound (Engl. MA-Audio): Das einzige Problem des Mixes ist die leider zu unausgeglichene Dialogwiedergabe. Diese ist durchgehend zu leise und wirkt gelegentlich etwas komisch, als ob ein paar Szenen in einer unwirklichen Umgebung aufgenommen wurden. Lässt man diese Manko weg, bekommt der Zuschauer einen überaus gelungenen Sound mit guter Präzision und Einfallsreichtum geboten. Der Bass kommt gelengtlich auch zum Einsatz, driftet jedoch niemals in tiefere Gefilde ab.

Extras: 33 minütiges Behind The Scenes-Making Of und ein Trailer. Aufgerundete 2 Punkte.
Story mit 3
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 2
Player:
Sony PlayStation 3
Darstellung:
Mitsubishi HC-4000
gefällt mir
0
bewertet am 13.08.2012 um 19:05
#47
Könnte es so sein, wenn wirklich das erste Mal mit menschlicher DNS rumgespielt werden würde? Ich denke nicht...
Es wirkt alles iwie an den Haaren herbei gezogen...allerdings ist "DREN" aka Delphine doch sehr hübsch anzuschauen...:P

Das Bild weist einen zu starken Kontrast auf...mehreres ersäuft regelrecht im Dunkeln...die Farben sind stark verfremdet...um einen Sci-Fi-Look zu offerieren?

Der Ton ist meist zurückhaltend, aber in den Action-Sequenzen doch schön Raum füllend...

Extras > ein 33 minütiges "behind the scenes", welches doch ziemlich interessant erscheint...und Trailer, überflüssig...
Story mit 4
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 3
Player:
Panasonic DMP-BDT320
Darstellung:
LG 55LM760S (LCD 55")
gefällt mir
0
bewertet am 08.08.2012 um 12:34
#46
Mal ein anderer SciFi-Film, der mir aufgrund der bis zum Schluss gehaltenen Spannung sehr gut gefallen hat. Das Bild ist fast durchgehend scharf, sogar in den meisten dunklen Szenen. Der deutsche Ton ist extrem druckvoll, auch wenn die Surroundeffekte eher spärlich gesät sind. Die Extras haben neben Trailern ein gutes Making Of zu bieten, das leider nur in SD-Qualität vorliegt. Fazit: Uneingeschränkter Kauftipp für Genrefans!
Story mit 5
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 4
Extras mit 3
Player:
Sony BDP-S550
Darstellung:
Sony KDL-46Z4500 (LCD 46")
gefällt mir
0
bewertet am 12.02.2012 um 11:55
#45
"Cube" Regisseur Vincenzo Natali bringt mit Splice einen recht interessanten Film ans Tageslicht.
Die Wahl von Adrian Brody als männlichen Hauptdarsteller kann ich nur zum teil gut finden.
Sarah Polley hat ja schon in der Vergangenheit mit ungewöhnlichen Kreaturen zu tun gehabt siehe das Remake von "Dawn Of The Dead".
Delphine Chanéac die Dren spielt, kann hier am meisten überzeugen.

Beim Bild und Ton hätte man mehr rausholen können.
Die Extras sind mit ca.33 Minuten auch etwas mager.

Was im Enddeffekt Splice eingespielt hat, weiß ich nicht,
aber eine Fortsetzung wird nach dem Ende auf jeden Fall kommen.
Ob nun besser oder schlechter wird sich zeigen.
Story mit 4
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 2
Player:
Samsung HT-D5550
Darstellung:
Samsung UE-40D6200 (LCD 40")
gefällt mir
0
bewertet am 23.01.2012 um 14:26
#44
nun da scheiden sich wieder die geister.ok der film überschreitet gewisse grenzen,was bestimmt viele krank finden.mir hat der film trotzdem gefallen,weil,wie ich finde,die effekte und die schauspieler gut sind.das wesen dren finde ich faszinierend.nur gegen ende hab ich irgendwie das gefühl,dass man da was hätte besser machen können.bild ist gut,ton ist gut.von mir kriegt splice 4 punkte...
Story mit 4
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 3
Player:
Darstellung:
( 11")
gefällt mir
0
bewertet am 14.09.2011 um 20:49
#43
mir hat splice - das genexperiment auf grund seiner frischen storyline sehr gut gefallen und ich kenne da auch nichts vergleichbares. ich finde den film sehr spannend, zwar geht er nicht im stil von heat ab, auch wenn es da keine vergleiche gibt. Und dennoch hat es mir gefallen das genexperiment zu beobachten und auch die erschaffung einer neuen mutierten kreatur war ganz nett. zum schluß gehts dann richtig zur sache auch wen auch nicht für lange! die bildqualität ist super, jetzt nicht direkt referenz aber im oberen bereich. die tonqualität ist auch auf dem besten stand und geht teils auch gut ab. das bonusmaterial ist solide, etwas über einer halben stunde.
Story mit 4
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 2
Player:
Samsung BD-P3600
Darstellung:
LG 42LD550 (LCD 42")
gefällt mir
0
bewertet am 12.09.2011 um 09:07
#42
Bild und Ton sind auf hohem Niveau. Die Extras recht dünn. Dafür steckt eine super Story dahinter. Was mich gewundert hat, ist dass er damals nicht so wirklich beworben wurde und relativ wenig über den Film im Kino gehört hat. Nun ja, ich wollte ihn unbedingt sehen aber auf Blu. Nun habe ich das und muss sagen, als subtiler Horror geht der Film durch. Allerdings hätte man viel viel mehr machen können und so einiges an Potential verschenkt. Ich bin froh gewartet zu haben und mir als Blu zugelegt zu haben. Als Horror Leihempfehlung zu werten. Kaufempfehlung ist geschmnackssache...
Story mit 4
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 3
Player:
Sony PlayStation 3
Darstellung:
Samsung UE-55D8090 (LCD 55")
gefällt mir
0
bewertet am 03.09.2011 um 20:44
#41
Ein sehenswerter Film, der leider nicht bis zu Ende gedacht wurde, was er denn genau sein möchte, ein Wissenschaftsthriller (a) , Creaturehorrorfilm (b) oder vielleicht eine soziale Studie (c) über Menschen in Extremsituation?

Der Film hat irgendwie alles, aber alles will da nicht wirklich zusammenpassen, denn während a und b hervoragend zusammenpassen, stört die Komponente c erheblich den Filmfluss, weil man sich mit kleinlichkeiten aufhält, die gut für die Charaktere sein sollten, den Film aber bremsen.

Dren hingegen macht insgesamt eine super Figur, denn es wurde selten soviel Fremdartiges und Bekanntes so glaubwürdig dargestellt.

Adrien Brody und Sarah Polley sind in ihren Rollen gut aufgehoben, auch wenn die beiden machmal ein bisschen unterfordert wirken. Die Nebenrollen sind zB mit David Hewlett einigermaßen prominent besetzt.

Ledig kleine Längen im Zuge der Charaktersierung und das vorhersehbare Ende sind dem Film anzukreiden, denn der Film ist ansonsten spannend inszeniert und bietet guten GEsprächsstoff für hitzige Diskussionen über Für und Wieder der Gentechnik.
Story mit 4
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 3
Player:
LG BD370
Darstellung:
Philips 32PFL5522D (LCD 32")
gefällt mir
0
bewertet am 19.07.2011 um 09:12
#40
Pfui,
auch von mir keine Kaufempfehlung. (Achtung Spoiler)Ziemlich abstoßend...Die Sexszene hätte man weglassen können. Der Rest des Films ist auch panne. Ein wenig lächerlich, wie nach kurzer Zeit auf Happy Family gemacht wird und ein Wesen wie die eigene Tochter behandelt wird. Das der "Pappa" damit dann noch *****, setzt dem ganzen die Krone der Abscheulichkeit auf!
Story mit 1
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 2
Player:
Sony PlayStation 3
Darstellung:
Panasonic TX-P50S10E (Plasma 50")
gefällt mir
3
bewertet am 18.07.2011 um 10:01
#39
Ein verstörendes unmoralisches Bild für die Abgründe des Menschen. Fand den Film sehr abstoßend. Da erspart man sich so manchen Horrorfilm. Hat mir gereicht. Keine Kaufempfehlung
Story mit 2
Bildqualität mit 3
Tonqualität mit 3
Extras mit 2
Player:
Sony PlayStation 3
Darstellung:
( 11")
gefällt mir
2
bewertet am 06.06.2011 um 12:14
#38
Langatmiger Film.Die Schauspieler wissen nicht wirklich zu überzeugen, die Dialoge sind mir etwas zu unausgegoren gewesen.Der Film kommt sehr eintönig rüber, zwar spielt man gut mit den moralischen Aspekten, verliert sich jedoch zu sehr in dem Thema nur um dann am Ende einen sehr billig gemachten Abschluss zu finden.

Bild und Ton sind auf solidem Niveau, hier gibts wenig zu berichten in beide Seiten.Die dunkle Atmosphäre die man bei solch einem Streifen erwartet wurde nicht gut rüber gebracht.

Zu den Extras kann ich nichts sagen hab Ihn mir damals nur geliehen deswegen dafür eine 3.

Fazit:Kaufen: Nein.Leihen:wen die Thematik interessiert für den ist der Film durchaus einen Blick Wert.Gesehen haben muss man Ihn nicht.
Story mit 2
Bildqualität mit 3
Tonqualität mit 4
Extras mit 3
Player:
LG
Darstellung:
LG 47LD420 (LCD 47")
gefällt mir
0
bewertet am 15.05.2011 um 18:43
#37
Ein Überraschender Film. Gut gemacht. Überraschendes Ende. Man wußte eigentlich zur keiner Zeit wie das alles sich entwickeln würde. Mir persönlich hat er gut gefallen....Film technisch OK.
Story mit 5
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 3
Player:
Sony BDP-S350
Darstellung:
JVC LT-42A80 (LCD 42")
gefällt mir
0
unbekannt
unbekannt
bewertet am 06.05.2011 um 14:21
#36
Filmtechnisch absolut Spitze, von der BD hatte ich mir etwas mehr erhofft. Trotzdem habe ich den Kauf nicht bereut ! Bild und Ton sind in der oberen Linie, gesammt 4 / 5
Story mit 5
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 2
Player:
Panasonic DMP-BD50
Darstellung:
Samsung PS-50C450 (Plasma 50")
gefällt mir
0
bewertet am 21.04.2011 um 19:32
#35
Meine Erwartungen hatte ich nicht so hoch gesteckt und so war ich doch angenehm überrascht! Mir hat der Film an sich ganz gut gefallen. Auch wenn ich @fero nur Recht geben kann: auch für mich hat der Film mit dem Genre Horror soviel gemeinsam, wie Rapunzel ;-) Bild und Ton sind durchgängig gut, jedoch nie Referenz.
Story mit 4
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 2
Player:
Panasonic DMP-BD55
Darstellung:
Panasonic TX-37LZD85F (LCD 37")
gefällt mir
1
bewertet am 04.04.2011 um 07:02
#34
Der Trailer verspricht eine Spannung, die der Film nicht bieten kann.
Einfach nur enttäuschend. Für mich hat der Film im Genre Horror nichts zu suchen.
Technisch spielt die BD auf hohem Niveau und überdurchschnittlich zufriedenstellend.
Extras sind kaum bis gar nicht vorhanden.
Story mit 2
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 2
Player:
Sony PlayStation 3
Darstellung:
Samsung UE-55B7090 (LCD 55")
gefällt mir
1
Ihre Beitragsmeldung bleibt Anonym.
Der Beitrag wurde gemeldet!

Splice - Das Genexperiment Blu-ray Preisvergleich

8,83 EUR *

versandkostenfrei

jetzt kaufen
8,83 EUR *

Versand ab 2,99 €

jetzt kaufen
8,83 EUR *

Versand ab 2,99 €

jetzt kaufen
8,98 EUR *

Versand 3,00 €

jetzt kaufen
9,15 EUR *

Versand ab 4,95 €

jetzt kaufen
9,79 EUR *

Versand 1,99 €

jetzt kaufen
9,99 EUR *

Versand ab 2,99 €

jetzt kaufen
13,99 EUR *

Versand ab 2,99 €

jetzt kaufen
15,80 CHF *

ca. 14,66 EUR

Versand ab 12,00 €

jetzt kaufen

Gebraucht kaufen

ab 3,01 EUR *

versandkostenfrei

jetzt kaufen
5,18 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
* Alle angegebenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Eventuelle anfallende Versandkosten wurden im Preisvergleich nicht berücksichtigt, beachten Sie hierzu die jeweiligen Shop AGBs. Kurzfristige Änderungen der Preise sind möglich. Bei Preisen, die aus Fremdwährungen errechnet wurden, kann es zu Abweichungen kommen. Beachten Sie weiterhin, dass bei Bestellungen außerhalb der EU zusätzlich Zollgebühren entstehen können.
53 Bewertung(en) mit ø 3,43 Punkten
 
STORY
3.4
 
BILDQUALITäT
3.9
 
TONQUALITäT
4.0
 
EXTRAS
2.4

Film suchen

Preisvergleich

5,18 EUR*
8,83 EUR*
8,83 EUR*
8,83 EUR*
8,98 EUR*

Preisüberwachung

Bitte registrieren Sie sich, um diese Funktion zu nutzen!

Blu-ray Sammlung

389 Mitglieder haben diese Blu-ray:

sowie weitere 386 Mitglieder

Diese Blu-ray ist 27x vorgemerkt.