Werbung – Durch Käufe bei unseren Partnern Amazon, JPC, Saturn, MediaMarkt, Zavvi, Media-Dealer.de uvm. erhalten wir Provisionen über Affiliate-Links. Sie unterstützen damit die Redaktion von bluray-disc.de. Preise und Verfügbarkeit ohne Gewähr.

Force of Nature (2020) 4K (4K UHD + Blu-ray) Blu-ray

Original Filmtitel: Force of Nature (2020)

force-of-nature-2020-4k-4k-uhd-und-blu-ray-de.jpg
4K - ULTRA HD
Icon-Marktplatz.svgMARKTPLATZ
Verkauf:
1 Mitglied verkauft
Disc-Informationen
Uncut, die hier vorliegende Filmfassung entspricht der ungekürzten US Unrated Fassung, 2 Discs, BD (1x), 4k UHD (1x), HD Sound (deutsch), HD Sound (englisch), Wendecover (ggf. nicht in allen Auflagen enthalten)
Herausgeber:
Vertrieb:
Schauspieler:
Regisseur:
Produktion:
Kategorie:
Verpackung:
Altersfreigabe:
Sprachen:
Deutsch DTS-HD MA 5.1
Englisch DTS-HD MA 5.1
Untertitel:
Deutsch
Region:
A, B, C
Disc Kapazität:
BD-66 GB
Bildformat(e):
3840x2160p UHD (2.39:1) @24 Hz
Video-Codec:
Spieldauer:
99 Minuten
Veröffentlichung:
09.10.2020
 
STORY
7
 
Bildqualität
8
 
Bild 4k UHD
8
 
Tonqualität
8
 
Ausstattung
0
 
Gesamt *
5
* In der Gesamt-Bewertung wird die Story nicht berücksichtigt.
Der nördliche atlantische Ozean wird mehrmals im Jahr von starken Wirbelstürmen, sogenannter Hurrikane, heimgesucht. Mit teils verheerenden Folgen, die besonders noch durch Hurrikan Katrina in Erinnerung sind, richten die tropischen Winde oftmals massive Schäden an. Um zumindest den Verletzungen und Todesfällen unter der Bevölkerung vorzubeugen, ist es eine gängige Maßnahme, die Bewohner der betroffenen Gebiete zu ihrer eigenen Sicherheit zu evakuieren. Dieser Zeitpunkt wird jedoch von "schlimmen Fingern" auch gerne für Einbrüche und Plünderungen genutzt. Eben dieses Thema macht sich Regisseur Michael Polish für seinen Thriller zu eigen, für den er mit Mel Gibson, Emile Hirsch und Kate Bosworth einige namhafte Darsteller gewinnen konnte. Der Film erschien dabei im Vertrieb von Splendid Film, welche den Thriller sowohl als Blu-ray als auch im ultra-hochauflösenden Format in den Handel stellten. Auch wenn der Film schon einige Zeit in den Regalen steht, soll anhand des nachstehenden Review beurteilt werden, ob sich im derzeit durch Corona gebeutelten mauen Filmjahr ein Kauf lohnen könnte.

Story

Force-of-Nature-Reviewbild-01.jpg
Nachdem ein Einsatz des New Yorker Polizisten Cardillo (E. Hirsch) ein tragisches Ende nimmt, lässt sich der traumatisierte Cop in den Innendienst nach San Juan auf Puerto Rico versetzen. Doch ein nahender Hurrikan verwehrt ihm seine Schicht am Schreibtisch, müssen doch alle verfügbaren Beamten ausrücken, um bei der Evakuierung der Bewohner vor dem Sturm zu unterstützen. Gemeinsam mit der neuen Kollegin Pena (S. Cayo) verschlägt es ihn zu einem Apartment-Komplex, in dem unter anderem noch der Ex-Cop Ray (M. Gibson) mit seiner Tochter Troy (K. Bosworth) verweilt. Der mürrische Rentner will aufgrund seines angeschlagenen Gesundheitszustandes nicht die Strapazen einer Evakuierung auf sich nehmen, was seine Tochter jedoch anders sieht. Als die beiden jungen Beamten gerade dabei sind, ihren ehemaligen Kollegen zu überreden, trifft unter der Führung von John (D. Zayas) eine Gruppe von Söldnern im Komplex ein, welche in einer der Wohnungen alte Kunstschätze aus dem zweiten Weltkrieg vermuten. Die überraschende Anwesenheit der Polizisten fördert ein brutales Vorgehen der Gangster zu Tage, doch die Bewohner verteidigen zusammen mit den beiden Polizisten ihren Komplex gegen die Eindringlinge.
Force-of-Nature-Reviewbild-02.jpg
Liest sich die Inhaltsangabe noch so, als wenn der Thriller aus einer Mischung aus "Katastrophen-Film" und "Cop vs. Gangster Action" besteht, entpuppt sich das Ganze unter dem Strich rein als letzteres, wobei sich die Action hier noch recht in Grenzen hält. Doch von Anfang an: Zunächst lernt man mit dem Polizisten Cardillo, welcher hier von Emile Hirsch gespielt wird, den Hauptcharakter des Films kennen. Dieser erlebt einen schrecklichen Einsatz in New York, welcher sein Leben, aber auch seine Karriere völlig aus der Bahn wirft. Daraufhin wechselt der Cop auf die Insel Puerto Rico und erledigt hier seinen Dienst vom Schreibtisch aus. Ein aufziehender Hurrikan sorgt aber dafür, dass alle Beamten für die Evakuierung der Bevölkerung abkommandiert werden, sodass auch Cardillo seine Komfort- bzw. Schutzzone verlassen muss. Zusammen mit der neuen Kollegin Pena, in deren Rolle Stephanie Cayo schlüpft, wird er zunächst in einen Supermarkt gerufen, in dem sich zwei Kunden um die letzten Vorräte streiten. Einer dieser Kunden soll schließlich mit auf das Revier genommen werden, doch bittet er zuvor darum noch einmal zu Hause vorbeischauen zu dürfen, um sein Haustier zu versorgen. So gelangen die beiden Cops dann in einen Apartment-Komplex, in dem noch zwei ältere Herren dem Sturm trotzen. Einer davon ist der pensionierte Ex-Cop Ray, der von Altstar Mel Gibson gespielt wird. Dieser sieht keinen Sinn in der Evakuierung und da kann auch selbst seine Tochter Troy, die von Kate Bosworth in Szene gesetzt wird, scheinbar nichts dran ändern. Mitten in den Versuchen, den störrischen Bock zum Aufbruch zu animieren, platzen plötzlich einige schwere Jungs in den Komplex: Deren Anführer John, dessen Charakter Davis Zayas mimt, ist der Überzeugung, dass in einer der Wohnungen einige alte Nazi-Schätze verborgen wurden. Und richtig, denn einer der Bewohner stellt sich als Sohn eines deutschen Soldaten heraus, welcher die Errungenschaften seines Vaters wohl behütet untergebracht hat. Doch Ray und die Polizisten entschließen sich dazu, alles in ihrer Machtstehende zu unternehmen, um den Raubzug der Verbrecher zu vereiteln.
Force-of-Nature-Reviewbild-03.jpg
Die Geschichte spielt sich fortan in dem Gebäude-Komplex ab, sodass sich der über allem wütende Hurrikan hier eigentlich nur durch die starken Regenfälle und einen überfluteten Keller bemerkbar macht. Dies bekommt man immer dann mit, wenn die Protagonisten zwischen den einzelnen Wohnungen des Apartment-Komplexes pendeln. Die Handlung verteilt sich hier über drei Behausungen - der des eingangs erwähnten Vorratssammlers, der von Ex-Cop Ray und eben der Wohnung des alten Deutschen. Da diese aber in verschiedenen Stockwerken liegen, finden viele Handlungsstränge auch auf den Fluren bzw. Gängen des mehrstöckigen Hauses ab. Aber nicht nur durch den begrenzten Austragungsort der Geschehnisse kommt es zu einigen Längen, sondern auch durch die recht träge Inszenierung. Die verstrickt sich immer wieder in einige Passagen, die eigentlich nicht unbedingt etwas zur Geschichte beitragen. Hinzu kommen zudem zahlreiche Logiklöcher, ohne die der Film aber wahrscheinlich auch schnell sein Ende finden würde. Eine straffere Erzählweise und damit gut 15-20 Minuten weniger hätten dem Film dabei durchaus gutgetan - obwohl der Film schon nur eine Laufzeit von knapp 100 Minuten hat. Innerhalb dieser Zeit ist Altstar Gibson zudem nur knapp eine halbe Stunde zu sehen. Diese dann zwar durchgängig und in altbewährter Manier - sein Schauspiel unterhält hier also wie gewohnt - sodass aber schlussendlich Emile Hirsch und Kate Bosworth die tragenden Rollen übernehmen müssen.
Force-of-Nature-Reviewbild-04.jpg
Dies gelingt den beiden dann leider nur bedingt, was jedoch auch am recht überraschungsarmen Drehbuch liegen kann. Innovationen sucht man hier nämlich genauso vergebens, wie einige interessante Wendungen. Der Thriller ist relativ vorausschaubar und bietet daher Inhalte, bei denen man gleich von Anfang an weiß, wie sie sich abspielen werden. Dennoch kann man dem Film einen gewissen Unterhaltungswert nicht abstreiten, auch wenn er meist recht routiniert abläuft. Schade, dass man den Hurrikan nicht noch weiter eingebaut hat und den Handlungsort weiter über die Stadt verteilte. Aber hier hatte sicher das Budget seine Grenzen und so muss man es eigentlich schon fast lobend erwähnen, dass man nicht noch auf Teufel komm raus preiswerte Tricks integriert hat. Dadurch gerät der Sturm jedoch fast völlig in der Hintergrund und dient letztendlich nur als Aufhängung für die Evakuierung und die dadurch leerstehenden Gebäude. Für einen unterhaltsamen Filmabend sollte es dennoch reichen, sofern man sich eben einfach nur mal ein wenig berieseln lassen möchte, ohne groß über den Film nachdenken zu müssen.

Bildqualität

Force-of-Nature-Reviewbild-05.jpg
Mit einem recht detaillierten und scharfen Bild präsentiert sich die Full HD-Fassung sehr ausgewogen. Die Farben sind relativ natürlich gehalten, werden im späteren Verlauf bedingt durch das schlechte Wetter und den leicht heruntergekommenen Gebäude-Komplex aber eher von tristen Tönen dominiert. Da sich der Großteil der Geschichte in kleinen Zimmern der Apartments abspielt kommen hier zumeist Close-Ups zum Einsatz, welche jedoch nicht immer feine Härchen und Hautporen abbilden können. Dazu ist das Bild oftmals einfach zu weich, sodass feinere Details doch schnell verwaschen. Das kann man auch vom Schwarzwert behaupten, der hier öfters einen leichten Grauschleier hinterlässt. Glücklicherweise kommt dies aber nicht allzu oft vor, da der Film überwiegend bei Tageslicht - wenn auch eben einem verregneten - spielt und so Dunkelheit keine große Rolle spielt. Im freien wird die Bildqualität durch die starken Regenfälle etwas geschmälert, kann man nämlich teils vor lauter Bindfäden nichts mehr dahinter erkennen. Immerhin sind diese selbst und auch zahlreiche Regentropfen und Wasserbäche doch sehr gut strukturiert, sodass sie dem Zuschauer einen richtigen Eindruck von dem Unwetter liefern. Unter dem Strich zeigt sich somit eine recht solide Darstellung, der es aber noch ein wenig an Feinschliff fehlt.

Bild 4k UHD

Force-of-Nature-Reviewbild-06.jpg
Die ultra-hochauflösende Fassung bietet leider keinen wirklichen Mehrwert gegenüber ihrem Full HD Pendant, was vor allem daran liegt, dass man hier auf jeglichen Einsatz einer HDR-Technik verzichtet hat. Mit BT709 nutzt man gar den gleichen Farbraum wie auf der Blu-ray, sodass letztendlich nur die höhere Auflösung als Unterschied bleibt. Sie zaubert zwar ein paar mehr Details auf den Schirm - respektive die Leinwand - das war es dann aber auch schon. In einigen dunklen Abschnitten gesellt sich auch ein leichtes Rauschen hinzu, was aber durchaus auf die weniger guten Lichtverhältnisse beim Dreh dieser Szenen zurückzuführen ist. Dies ist allerdings auch bei der Blu-ray der Fall, weshalb man sich auch hier gleicht. Einen recht üblen Beigeschmack hinterlässt die fehlende HDR-Unterstützung vor allem gerade deswegen, weil auf dem Backcover des Films noch die technischen Dinge aufgelistet werden, die man für "ein vollständiges 4K-Ultra-HD Erlebnis mit HDR" benötigt. Publisher Splendid Film und seine ansonsten doch recht guten Veröffentlichungen in allen Ehren, aber hier kann man schon fast von einer Mogelpackung sprechen.

Tonqualität

Folgende Sprachfassungen sind verfügbar: • Deutsch DTS-HD Master Audio 5.1 • Englisch DTS-HD Master Audio 5.1
Force-of-Nature-Reviewbild-07.jpg
Die akustische Umsetzung kann vor allem durch den fast durchgängigen Einsatz der Surround-Kanäle überzeugen, über welche die starken Regenfälle permanent ins Heimkino gebracht werde. Innerhalb der Apartments hört man es im Hintergrund immer mal wieder tropfen und plätschern, auch das Grollen des Gewitters ist hier oftmals zu vernehmen, sodass nicht nur bei den Außenaufnahmen für eine stetige Rundumbeschallung gesorgt ist. Schade, dass man hier nicht auf einen modernen 3D-Sound gesetzt hat, was sich bei den zahlreichen Wettereffekten und dem Spiel über mehrere Stockwerke hinweg durchaus angeboten hätte. Schusswaffen und Schlägereien könnten eine etwas intensivere Unterstützung des Subwoofer gebrauchen, um dem Ganzen mehr Druck zu verleihen. Die Dialoge gehen auch im Getöse des Hurrikan nicht unter und sind somit durchweg klar verständlich. Zwischen englischem Originalton und der deutschen Synchronisation stellen sich keine erwähnenswerten Unterschiede heraus, sodass beide hier in Sachen Pegel und Dynamik gleichauf liegen.

Ausstattung

Außer einiger Programmhinweise des Publishers liegen keine Extras vor: • Filmtipps ◦ Anderson Falls ◦ City of Abduction ◦ Come to Daddy ◦ Killing Gunther ◦ The Courier ◦ We Summon the Darkness ◦ Dragon Soldiers ◦ Halloween Haunt Schade, dass man interessierten Zuschauern hier nicht einen Einblick in die feuchten Dreharbeiten oder einige Interviews mit Cast & Crew ermöglicht, denn sowohl ein Making-of als auch eine Plauderstunde mit Gibson, Hirsch & Co. sucht man hier vergebens.

Fazit

Der Action-Thriller mit Katastrophen-Hintergrund unterhält zwar recht solide, kann aber aufgrund seiner recht zähen Inszenierung mit ihren zahlreichen Logiklöchern nicht über einige Längen hinwegtäuschen. Zudem spielt Mel Gibson eine eher kleine Rolle - in der er jedoch recht gut überzeugt - sodass Emile Hirsch und Kate Bosworth hier im Fokus stehen. Die beiden tun sich dann auch etwas schwer damit, den Film zu tragen, was aber eben auch am überraschungsarmen Drehbuch liegen kann. Auf der technischen Seite macht die Blu-ray bei Bild und Ton eine ebenfalls solide Figur, wobei man der Akustik eine gute Surround-Beschallung attestieren muss. Aufpassen sollten jedoch Interessenten der ultra-hochauflösenden Fassung, welche nämlich rein nur die höhere Auflösung gegenüber ihrem Full HD-Pendant liefert. HDR-Techniken sucht man hier nämlich genauso vergebens wie das Bonus-Material, sodass sich Blu-ray und 4K fast wie ein Ei dem anderen gleichen. (Jörn Pomplitz)
(weitere Reviews anzeigen)

Kaufempfehlung

 
6 von 10

Testgeräte

TV: LG OLED 55B7D Player: Oppo UDP-203 AVR: Yamaha RX-A1080 Front-Lautsprecher: Canton Vento 890.2 Center-Lautsprecher: Canton Vento 866 Surround-Lautsprecher: Canton Chrono 507 Atmos-Lautsprecher: Canton InCeiling 989 Subwoofer: SVS SB-2000 Pro
geschrieben am 15.06.2021

Force of Nature (2020) 4K (4K UHD + Blu-ray) Blu-ray Preisvergleich

Gebraucht kaufen

* Alle angegebenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Eventuelle anfallende Versandkosten wurden im Preisvergleich nicht berücksichtigt, beachten Sie hierzu die jeweiligen Shop AGBs. Kurzfristige Änderungen der Preise sind möglich. Bei Preisen, die aus Fremdwährungen errechnet wurden, kann es zu Abweichungen kommen. Beachten Sie weiterhin, dass bei Bestellungen außerhalb der EU zusätzlich Zollgebühren entstehen können.
2 Bewertung(en) mit ø 3,00 Punkten
 
STORY
3.0
 
BILDQUALITäT
4.0
 
TONQUALITäT
4.0
 
EXTRAS
1.0

Film suchen

Preisvergleich

amazon.de
22,54 EUR*
icon-chart-positiv.svg
icon-shopping-cart.svg
ofdb
22,98 EUR*
icon-chart-neutral.svg
icon-shopping-cart.svg
media markt
22,99 EUR*
icon-chart-positiv.svg
icon-shopping-cart.svg
saturn
22,99 EUR*
icon-chart-positiv.svg
icon-shopping-cart.svg
media-dealer
23,49 EUR*
icon-chart-neutral.svg
icon-shopping-cart.svg
für 22,54 EUR versandkostenfrei Reminder (vor)bestellbar / wieder auf Lager JETZT SUCHEN BEI

Gebraucht kaufen

amazon.de
ab 14,21 EUR*
icon-chart-negativ.svg
icon-shopping-cart.svg

Preisüberwachung

Bitte registrieren Sie sich, um diese Funktion zu nutzen!

Versionen

Diese Blu-ray ist ebenfalls in folgender Version erhältlich:

Blu-ray Sammlung

24 Mitglieder haben diese Blu-ray:

sowie weitere 21 Mitglieder

Diese Blu-ray ist 1x vorgemerkt.