Das Attentat - The Man Standing Next Blu-ray

Original Filmtitel: Namsanui bujangdeul

das-attentat-the-man-standing-next-de.jpg
Disc-Informationen
US-Kinofassung, Uncut, 16:9 Vollbild, HD Sound (deutsch), Extras in HD (komplett), Wendecover (ggf. nicht in allen Auflagen enthalten)
Herausgeber:
Vertrieb:
Schauspieler:
Regisseur:
Produktion:
Kategorie:
Verpackung:
Altersfreigabe:
Sprachen:
Deutsch DTS-HD MA 5.1
O-Ton DTS-HD MA 5.1

O-Ton = Englisch / Koreanisch
Untertitel:
Deutsch
Region:
B
Disc Kapazität:
BD-50 GB
Bildformat(e):
1920x1080p (1.85:1) @23,976 Hz
Video-Codec:
Spieldauer:
114 Minuten
Veröffentlichung:
14.08.2020
 
STORY
8
 
Bildqualität
8
 
Tonqualität
8
 
Ausstattung
1
 
Gesamt *
6
* In der Gesamt-Bewertung wird die Story nicht berücksichtigt.
Das südkoreanische Kino hat dank „Parasite“ einen kleinen Aufschwung erfahren. So kamen dieses Jahr vor allem von Capelight Pictures noch ein paar schöne Titel. Unter anderem „Rettet den Zoo“ oder „Ashfall“, in dem Lee Byung-Hun, wie auch in „Das Attentat - The Man Standing Next“ eine Hauptrolle spielt. Dieser wurde nun ebenfalls auf Blu-Ray ausgewertet, nachdem er einen Tag lang auf dem Fantasy Film Fest zu sehen war.

Story

Das-Attentat-2020-Reviewbild-01.jpg
In den 70er-Jahren stehen die Republik Korea und der koreanische Geheimdienst, die KCIA, unter der absoluten Kontrolle des diktatorischen Präsidenten Park Chung-hee (Lee Sung-min). Kim Gyu-pyeong (Lee Byung-hun), Direktor der KCIA und rechte Hand des Präsidenten, wird in die USA gesandt, um dort die Veröffentlichung der Memoiren des ehemaligen KCIA-Direktors Park Yong-gak (Kwak Do-won) im Zuge der „Koreagate“-Untersuchungen zu verhindern. Doch die Autobiografie seines Vorgängers enthält einige prekäre Informationen, die Kim an der Regentschaft seines Präsidenten zweifeln lassen. Zurück in Südkorea fasst Kim eine folgenschwere Entscheidung... (Pressetext Capelight Pictures)
Das-Attentat-2020-Reviewbild-02.jpg
Zunächst mal, „The Man Standing Next“ basiert auf wahren Ereignissen und bemüht sich diese so akkurat wie möglich darzustellen und zu erzählen. Zudem ist diese Geschichte für uns Europäer auch nicht wirklich bekannt. Es geht um das Attentat auf den südkoreanischen Präsidenten Park Chung-Hee, der durch seinen eigenen Geheimdienstchef Kim Gyu-Pyeong hingerichtet wurde. Dennoch sollte allein dieses Konstrukt genug Stoff für eine spannende Erzählung bieten und das tut sie, wenn auch mit Abstrichen. Der Film steigt direkt kurz vor dem Attentat ein und erzählt daraufhin viele verschiedene Blickwinkel und Ereignisse, die letztendlich dazu geführt haben.
Das-Attentat-2020-Reviewbild-03.jpg
Die Kulisse, die Schauplätze und die Schauspieler sind auch allesamt perfekt gewählt. Vor allem Lee Byung-Hun zeigt hier in jeder Szene, warum er zu den ganz großen Stars in seinem Heimatland zählt. Er porträtiert KCIA-Chef Kim sowohl in den leisen als auch lauteren Szenen mit viel Tiefe und einer unterdrückten Wut, in der sich stetig Zweifel mischt. Als einen Mann der mit sich hadert und mit sich selbst seinen größten Konflikt ausfechtet. Auch die weiteren Darsteller machen einen wirklich guten Job, doch er stiehlt ihnen etwas die Show, auch weil er die interessanteste Figur ist. Jemand der alles zu verlieren hat.
Das-Attentat-2020-Reviewbild-04.jpg
Insgesamt muss man aber feststellen, dass sich der Film nicht sonderlich für seine Zuschauer interessiert. Zumindest nicht für diejenigen, die diese Geschichte noch nicht kennen oder einen spannungsgeladenen Politthriller erleben wollen. Einerseits sehen wir selbst Figuren wie Kim immer nur im Arbeitsverhältnis und wissen nicht ob dieser Mann Familie hat. Wir erfahren nicht, was für ihn persönlich auf dem Spiel steht, während es äußerlich natürlich das Wohl der Nation ist. Dadurch verlieren wir ein wenig die Bindung zu den Figuren und des Öfteren mischen sich langwierige Verhandlungsszenen ein, die das ohnehin gemächliche Tempo des Films nochmal ausbremsen. Obwohl der Film mit seinen 114 Minuten eigentlich eine gute Länge hat, hätte man ihn hier und da noch etwas zügiger inszenieren können. Dafür belohnt er die Geduld gerade im letzten Drittel mit einem spannenden Stand-Off und kompromisslosen Entscheidungen. Im Übrigen wurde dieselbe Geschichte bereits 2005 mit „The Presidents last Bang“ verfilmt. „The Man standing next“ ist ein ruhiges Politdrama, dass seine Stärken aus den ruhigen Momenten und der langsam aufsteigenden Spannung bis hin zur endgültigen und unvermeidlichen Konfrontation zieht.

Bildqualität

Das-Attentat-2020-Reviewbild-05.jpg
Das Bild ist grundsolide und wie von einer aktuellen Produktion zu erwarten auch technisch sauber. In Nahaufnahmen sind einige Details auszumachen, gerade in den Gesichtern. Die Szenen am Tag wirken insgesamt kontrastreicher, während der Film sehr oft im dunklen spielt. Die Nachtszenen ebenfalls und auch die Schwarzwerte sind dafür aber schön tief. Die Kulisse in den 70 Jahren kommt auf jeden Fall gut zur Geltung. Bildfehler wie Flächenbildung oder Artefakte sind glücklicherweise nicht zu sehen. Dafür wurde der Look aber mit viel digitalem Filmkorn überzogen, um ihn gröber und filmischer wirken zu lassen. Referenzwerte erreicht es dennoch nicht.

Tonqualität

Das-Attentat-2020-Reviewbild-06.jpg
Der Ton liegt auf Deutsch in DTS-HD-MA 5.1 und im Original ebenfalls in DTS-HD MA 5.1 vor. Der Klangeindruck ist atmosphärisch und verteilt sich gut im Raum, vor allem wenn der Soundtrack einsetzt und der Bass sich in spannungsreichen Szenen langsam aufbaut. Insgesamt bekommt man hier zwei wirklich ordentliche Tonspuren, wobei man sich im deutschen auch um Kontinuität bemüht hat und Lee Byung-Hun mit seinem Stammsynchronsprecher Norman Matt ausgestattet hat, der ihm in so zahlreichen Filmen leistungstechnisch in nichts nachsteht.

Ausstattung

Als Extra gibt es leider nur Trailer.

Fazit

„The Man Standing Next“ ist ein gelungener Politthriller, der vor allem für diejenigen interessant ist, die sich mit geschichtlich relevanten Stoffen befassen wollen und auch mit einem eher gemächlichen Erzähltempo etwas anfangen können. Vor allem das letzte Drittel belohnt den Zuschauer allerdings für seine Geduld und zeigt, warum es nötig war dem Vorlauf der Geschichte mehr Zeit zu widmen. (Tom Sielemann)
(weitere Reviews anzeigen)

Kaufempfehlung

 
7 von 10

Testgeräte

Samsung 65“ – UE65RU7099UXZG – 4K Teufel e300 Digital Anlage (5.1 Dolby Surround) Playstation 4 Pro
geschrieben am 21.08.2020

Das Attentat - The Man Standing Next Blu-ray Preisvergleich

14,57 EUR *

versandkostenfrei

jetzt kaufen
13,98 EUR *

Versand 3,00 €

jetzt kaufen
13,99 EUR *

Versand ab 2,99 €

jetzt kaufen
14,95 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
14,99 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
14,99 EUR *

Versand ab 2,99 €

jetzt kaufen
15,99 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
16,99 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
18,80 CHF *

ca. 17,53 EUR

Versand ab 12,00 €

jetzt kaufen
17,99 EUR *

versandkostenfrei

jetzt kaufen

Gebraucht kaufen

ab 8,31 EUR *

versandkostenfrei

jetzt kaufen
* Alle angegebenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Eventuelle anfallende Versandkosten wurden im Preisvergleich nicht berücksichtigt, beachten Sie hierzu die jeweiligen Shop AGBs. Kurzfristige Änderungen der Preise sind möglich. Bei Preisen, die aus Fremdwährungen errechnet wurden, kann es zu Abweichungen kommen. Beachten Sie weiterhin, dass bei Bestellungen außerhalb der EU zusätzlich Zollgebühren entstehen können.
Bewertung(en) mit ø 0,00 Punkten
 
STORY
0.0
 
BILDQUALITäT
0.0
 
TONQUALITäT
0.0
 
EXTRAS
0.0

Film suchen

Preisvergleich

13,98 EUR*
13,99 EUR*
14,57 EUR*
14,95 EUR*
14,99 EUR*

Preisüberwachung

Bitte registrieren Sie sich, um diese Funktion zu nutzen!

Blu-ray Sammlung

1 Mitglied hat diese Blu-ray:

Diese Blu-ray ist 2x vorgemerkt.