Bloodshot (2020) 4K (4K UHD + Blu-ray) Blu-ray

Original Filmtitel: Bloodshot (2020)

bloodshot-2020-4k-4k-uhd---blu-ray-final.jpg
4K - ULTRA HD
Disc-Informationen
Kinofassung (dt. & US Version identisch), Uncut, 2 Discs, BD (1x), 4k UHD (1x), HD Sound (deutsch), HD Sound (englisch), Extras in HD (komplett)
Vertrieb:
Schauspieler:
Regisseur:
Produktion:
Kategorie:
Verpackung:
Altersfreigabe:
Sprachen:
Deutsch DTS-HD MA 5.1
Englisch Dolby Atmos
Englisch (Hörfilmfassung) DD 5.1
Französisch DTS-HD MA 5.1
Französisch (Hörfilmfassung) DD 5.1
Russisch DD 5.1

Blu-ray:
Deutsch DTS-HD MA 5.1
Englisch DTS-HD MA 5.1
Englisch (Hörfilmfassung) DD 5.1
Spanisch DTS-HD MA 5.1
Türkisch DD 5.1
Untertitel:
4K UHD:
Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch für Hörgeschädigte, Arabisch, Belgisches Niederländisch, Dänisch, Estnisch, Finnisch, Französisch, Niederländisch, Norwegisch, Lettisch, Litauisch, Russisch, Schwedisch, Türkisch, Ukrainisch

Blu-ray:
Deutsch, Englisch für Hörgeschädigte, Englisch, Spanisch, Türkisch
Region:
A, B, C
Disc Kapazität:
BD-66 GB
Bildformat(e):
3840x2160p UHD (2.39:1) @24 Hz 4K native, HDR10
Video-Codec:
Spieldauer:
109 Minuten
Veröffentlichung:
04.06.2020
 
STORY
7
 
Bildqualität
7
 
Bild 4k UHD
8
 
Tonqualität
9
 
Ausstattung
5
 
Gesamt *
7
* In der Gesamt-Bewertung wird die Story nicht berücksichtigt.
Schnelle Autos, Extrem-Sportarten und ein blinder Anti-Held katapultierten Vin Diesel über die Jahre in die erste Liga der Action-Helden. Ja, man kann schon sagen, dass er einer derjenigen ist, der die Fußstapfen von Arnold Schwarzenegger oder Sylvester Stallone recht gut ausfüllen kann. Ein Genre konnte er allerdings erst jetzt für sich verzeichnen: Comic-Verfilmungen, welche in den letzten Jahren einen Großteil der Kino-Produktionen dominieren. Zwar lieh er schon dem zarten "Guardians oft he Galaxy" Pflänzchen "Groot" seine Stimme, doch erst mit der hier vorliegenden Comic-Adaption "Bloodshot" schlüpft er in die Rolle eines Superhelden. Der Film selbst hatte leider auch unter den Auswirkungen der Corona-Pandemie zu leiden und konnte daher nicht lange in den Lichtspielhäusern beworben werden. Ob es ihm nun gelingt, seinen Feldzug im Heimkino-Sektor anzutreten, soll das nachstehende Review prüfen, welches auf der 4K Ultra HD und Blu-ray Fassung des Actionfilms aus dem Hause Sony Pictures Home Entertainment basiert.

Story

Bloodshot-Reviewbild-01.jpg
Nachdem US-Soldat Ray Garrison (V. Diesel) nach einer Geiselbefreiung zusammen mit seiner Frau von den Hintermännern des Verbrechens getötet wird, wacht er völlig ohne Erinnerungen an seine Vergangenheit im Labor von Dr. Harting (G. Pearce) auf. Dieser erklärt ihm, dass sein lebloser Körper zu Forschungszwecken von der Armee "gespendet" wurde und Ray nun zu einem Team Spezial-Agenten gehört, welche mit übermenschlichen Fähigkeiten ausgestattet sind. So regeneriert sich sein Körper von Verletzungen dank Nano-Technik im Blut in Windeseile, zudem verfügt er über enorme Kräfte und kann mittels seinem manipuliertem Gehirn in Computer eindringen. Kollegin KT (E. González) führt Ray gerade in die Gruppe ein, als dieser plötzlich Bruchstücke seines vorherigen Lebens zurückerlangt. Von Rachedurst getrieben, will er den Mörder seiner Geliebten zur Strecke bringen. Er startet einen Feldzug, bei dem kein Stein auf dem anderen bleibt, doch schnell stellt sich heraus, dass er einem viel tiefergreifendem Komplott auf die Spur gekommen ist.
Bloodshot-Reviewbild-02.jpg
Eigentlich war es schon lange überfällig: auch für Action-Star Vin Diesel musste es doch eine passende Superhelden-Rolle in einer Comic-Vorlage zu finden geben. Mit "Bloodshot" kann er nun auch diese "Lücke" in seiner Filmografie füllen. Sieht man jedoch von den "Nano-Spielereien" ab, unterscheidet sich sein Charakter jedoch nicht wesentlich von seinen bisherigen Rollen, in denen er zumeist als mürrischer Anti-Held in Aktion tritt. Insofern kann man ihm natürlich wieder einmal Stagnation vorwerfen, aber wie schon Schwarzenegger und Stallone, so wird auch Diesel seine Fan-Base mit dem hier vorliegenden Action-Titel erneut zufriedenstellen. Die Comic-Adaption beginnt dabei wie viele Militär-Actionfilme und weist in einigen Momenten Parallelen zu "Terminator" oder "Universal Soldier" auf. Das Grundrezept des durch Technik veränderten menschlichen Soldaten ist hier also nichts wesentlich Neues, wurde aber durch einige Kniffe sehr unterhaltsam umgesetzt. Zudem versuchte man möglichst real zu bleiben, sofern man dies bei einer Comic-Verfilmung überhaupt sagen kann. Man holte sich sehr viele Inspirationen bei Herstellern von Prothesen und mixte dies mit einigen Science-Fiction Elementen, um so die im Kampf verwundeten Soldaten der heutigen Zeit zu verbessern. Vin Diesel zur Seite stellte man diesmal Eiza González, welche die Rolle der ebenfalls verbesserten Soldatin KT übernimmt. Sie weiß sich gegen ihre zahlreichen Gegner ebenfalls schlagkräftig zur Wehr zu setzen und wertet den von Männern dominierten Cast optisch auf. Sehr überzeugend ist auch die Darstellung von Guy Pearce als Wissenschaftler Dr. Harting gelungen, auf dessen Konto die Forschungsarbeiten rund um die Nano-Technologie gehen. Mit Alex Hernandez und Sam Heughan in den Rollen von Tibbs und Jimmy Dalton gesellen sich die beiden anderen verbesserten Ex-Militärs, welche aus dem Hauptquartier noch von Computer-Genie Eric, in dessen Haut Siddharth Dhananjay schlüpft, unterstützt werden. Im späteren Verlauf kommt auch noch Lamorne Morris als IT-Nerd Wilfred Wigans hinzu, welcher dann in bester Buddy-Manier für einige flotte Sprüche und tollpatschige Aktionen zuständig ist und somit auch etwas Humor in das ansonsten recht ernst interpretierte Thema bringt. Erwähnt werden soll auch noch kurz die Darstellung des anfänglichen Antagonisten durch Toby Kebbell, welcher mit seiner unberechenbaren, aber auch verrückten Art für einige Überraschungen sorgt.
Bloodshot-Reviewbild-03.jpg
Von denen gibt es dann in der zweiten Hälfte des Films einige, weshalb hier auch der Spoiler-Gefahr wegen nicht weiter auf die Story eingegangen werden soll. Denn wer sich, wie der Schreiber dieser Zeilen, anfänglich schnell in einem routinierten Actionfilm glaubt, der wird durch ein paar gute Twist doch noch etwas überrascht. Die gut choreographierte Action, gepaart mit größtenteils erstklassigen CGI-Effekten sorgt dann für ordentliche Schießereien, Zweikämpfe und Verfolgungsjagden, bei denen wieder einiges der Umgebung in Schutt und Asche gelegt wird. Hier sind es vor allem die Naniten, welche den Heilungsprozess von Hauptakteuer "Bloodshot" aka Diesel effektreich in Szene setzen. Denn wenn dessen Körper durch Explosionen und größere Kaliber förmlich auseinandergerissen wird, im nächsten Augenblick aber die kleinen Roboter in dessen Blut mit der Rekonstruktion ihres Wirtes beginnen, sieht das schon recht eindrucksvoll aus. Auch die Verbesserungen der anderen "Team-Mitglieder" stehen denen in nichts nach, hier erinnert vor allem ein Exoskelett im Finale an "Dr. Octavius" aus Spider-Man. Es kracht um rumms also später an allen Ecken und Ende, dabei vergisst man aber nie die Story im Blick zu halten. Sicher, etwas wirklich Neues bietet man hier nicht, wie schon durch einige zuvor genannte Beispiele erwähnt, hat man das meiste schon mal in ähnlicher Form gesehen. Aber auch hier gilt einmal mehr die Devise: besser gut "geklaut" als schlecht selbst erfunden.

Bildqualität

Bloodshot-Reviewbild-04.jpg
In den ersten Abschnitten der Blu-ray glaubt man sich zunächst in einem Michael Bay Film zu befinden: dessen starke Filter-Einsätze, Lens Flare-Spielereien und Zeitlupen-Effekte wurde hier zu Hauf von Regisseur David S.F. Wilson adaptiert, dessen erste Regie-Arbeit diese Comic-Verfilmung darstellt. Insofern muss man mit einem oftmals gelbstichigen Bild rechnen, welches jedoch über sehr gute Details verfügt, was man spätestens bei den umherfliegenden Nano-Robotern sieht, die hier fast alle einzeln zu erkennen sind. Im späteren Verlauf bessert sich dies ein wenig und tritt nicht mehr häufig auf. Dann lässt auch das digitale Rauschen nach, welches anfänglich doch des Öfteren zu sehen ist. Etwas Probleme machen auch einige Abschnitte im Dunkeln, in denen es der eigentlich gute Schwarzwert leider nicht verhindern kann, dass einige Details verloren gehen. Aber auch wenn sich das jetzt alles etwas negativ liest - der Großteil des Films sieht wirklich klasse aus. Hier überwiegen dann die sehr gute Schärfe und Detailtiefe, die vor allem in den Close-Ups jedes noch so feine Härchen in den Gesichtern der Darsteller zum Vorschein bringt. Dass es aber eben noch besser geht, zeigt dann der Vergleich mit der UHD.

Bild 4k UHD

Bloodshot-Reviewbild-05.jpg
Die recht solide Blu-ray Umsetzung wird durch ihr Ultra HD-Pendant recht schnell übertrumpft: Durch das zugrundeliegende 4K Digital Intermediate, welches zudem mit der Basis-Version der HDR-Technik zur Verbesserung des Kontrastverhältnisses und zur Erweiterung des Farbraums versehen wurde, kommen die ganzen Filter-Einsätze zu Beginn des Films wesentlich besser herüber. Zwar sieht man auch hier, dass das Bild nachbearbeitet wurde, aber es passt einfach besser und sieht homogener aus. Im Tunnel ist das Rotlicht nun noch einmal satter, hinzukommen hier einige gute Blend-Effekte. Beim Schärfegrad kann man ebenfalls noch einmal einen Zugewinn verbuchen, was man vor allem wieder bei den Nahaufnahmen der Gesichter sehen kann. Zudem gibt es nun keine Detailverluste mehr in dunklen Szenen, hier arbeitet der Schwarzwert also ebenfalls deutlich besser. Auch das digitale Rauschen ist in der Ultra HD-Fassung wesentlich geringer vorhanden, dafür ist das Bild insgesamt jedoch auch einen Ticken dunkler. Wer also wieder das beste aus seiner Heimkino-Anlage herausholen möchte, der sollte in diesem Fall definitiv zur 4K Version des Films greifen.

Tonqualität

Neben einige europäischen Sprachen (siehe dazu entsprechende Einträge in der Bluray-Disc.de Datenbank) sind folgende "Hauptspuren" auf den Blu-ray bzw. Ultra HD enthalten: - Deutsch DTS-HD Master Audio 5.1 (BD + UHD) - Englisch DTS-HD Master Audio 5.1 (BD) - Englisch Dolby Atmos (inkl. Dolby True HD 7.1 Kern / UHD)
Bloodshot-Reviewbild-06.jpg
Sony-typisch bekommen Zuschauer der deutschen Synchronisation leider auch hier wieder "nur" eine 2D-Tonspur geliefert, diese aber immerhin im HD-Gewand. Zuschauer des englischen Originaltons können sich zumindest auf der UHD über einen dreidimensionalen Dolby Atmos Klang freuen, während sie auf der Blu-ray ebenfalls mit HD-Ton Vorlieb nehmen müssen. Vergleicht man zunächst nur die beiden HD-Tonspuren, so wird man keine allzu großen Unterscheide feststellen. Beide liegen hier gleich auf, was Pegelstärke und Dynamik betrifft. In den Action-Abschnitten verwandeln die Surround-Effekte das Heimkino ins Schlachtgebiet - hier scheppert und kracht es auf allen Kanälen. Hinzu kommt die recht tiefgreifende Unterstützung des Subwoofers, der es oftmals ordentlich krachen lässt. Auch der treibende Score gewinnt durch die Verteilung auf alle Lautsprecher an Volumen, wodurch das Heimkino zur Disko wird. Das dies alles noch ein wenig besser geht, zeigt dann ein Vergleich mit der englischen Atmos-Ton auf der Ultra HD-Umsetzung des Actionfilms. Diese ist einmal mehr etwas pegelstärker und verfügt immer wieder über passende Einsätze der Deckenlautsprecher - herabfallendes Glas, Rotoren-Geräusche eines Helikopters, oder Funksprüche mit der Basis sorgen hier für die passendere Atmosphäre. Warum auch immer SONY dieses Erlebnis seinen deutschen Kunden vorenthält, wird wohl nie geklärt werden.

Ausstattung

Folgende Extras sind auf Blu-ray bzw. Ultra HD vorhanden: - Die besten Versprecher (1:59 Min. / BD) - Initiate Sequence: Regie (9:16 Min. / BD) - Vergessene Soldaten: Die Besetzung (11:13 Min. / BD) - Entfallene & erweiterte Szenen (12:09 Min. / BD + UHD)
Bloodshot-Reviewbild-07.jpg
Die Extras werden durch einige lustige Versprecher humorvoll eingeleitet. Danach erzählen Cast & Crew, wie es zur Verfilmung des Valiant Comics gekommen ist. Dabei beleuchtet man zu großen Teilen die Arbeit von Regisseur David S.F. Wilson, geht aber auch etwas genauer auf die Hauptfiguren ein. Auch das Design der Naniten wird hier mit einigen Entwicklungsstadien dokumentiert. Zudem kann man hier sehr gut sehen, welchen Aufwand man für einige der Action-Szenen betrieb: Der Tunnel für einen Rachefeldzug wurde zum Beispiel extra im Studio gebaut, da man keinen echten Tunnel für 2 Wochen sperren konnte, diese Szene aber real drehen wollte. Weiter geht es mit einem Feature, welches die Besetzung in den Fokus stellt. Hier lobt man sich vorzugsweise gegenseitig, jedoch sieht man hier auch sehr gut, dass das gesamte Team mit Spaß an den Dreharbeiten mitwirkte. Zum Abschluss erhält man dann noch insgesamt 4 entfallene bzw. erweiterte Szenen, unter denen sich auch ein alternatives Ende befindet. Dieses war dem Studio nicht bombastisch genug, weshalb man darum bat, etwas Effektvolleres zu kreieren. Das alternative Ende verfügt jedoch nicht über finale CGI-Effekte, sodass es qualitativ auch nicht mit dem Hauptfilm mithalten kann. Die Extras sind ganz nett anzuschauen und bei der kurzen Laufzeit auch schnell abgearbeitet, denn insgesamt sind sie halt recht Werbe-lastig aufgebaut. Die beiden Disk werden in einem normalen schwarzen Amaray-Case geliefert, verfügen aber leider nicht über ein Wendecover.

Fazit

Vin Diesels erster richtiger Einstieg in die Verfilmung eines Comic-Charakters ist sehr actionreich gelungen, vergisst dabei aber nie die Charakter-Entwicklung. Zwar muss der Actionstar hier auch keine neue Fassetten von sich zeigen, dennoch scheint ihm die Rolle wie auf den Leib geschrieben. Seine Fans wird er mit diesem "Superhelden"-Film allemal zufriedenstellen. Optisch präsentiert die UHD gegenüber der Blu-ray die vielen Stilelemente und Filter beim Bild etwas besser und homogener. Leider hat die Full HD-Variante etwas stärker mit digitalem Rauschen zu kämpfen und muss Detailverluste in den dunklen Abschnitten hinnehmen. Da sieht die Ultra HD-Fassung wesentlich besser aus, was man vor allem dem 4K Digital Intermediate zu verdanken hat. Beim Sound müssen sich Zuschauer der heimischen Synchronisation wieder "nur" mit einem 2D-Ton zufriedengeben, erhalten diesen aber immerhin im HD-Format. Hier kracht es dann auch an allen Enden und Ecken, was vor allem in den Action-Szenen mit einer ordentlich tiefen Bass-Unterstützung ergänzt wird. Dass es noch atmosphärischer geht zeigt dann der englische Atmos-Ton auf der UHD, der durch zahlreiche Einsätze der Deckenlautsprecher noch ein voluminöseres Soundgewand liefert. Die Extras sind dann kurz und knapp gehalten und bieten unterhaltsame, aber auch recht Werbe-lastige Kost. Für den nächsten Männer-Filmabend darf das Action-Spektakel aber gerne parat gelegt werden. (Jörn Pomplitz)
(weitere Reviews anzeigen)

Kaufempfehlung

 
7 von 10

Testgeräte

TV: LG OLED 55B7D Player: Oppo UDP-203 AVR: Yamaha RX-A1080 Front-Lautsprecher: Canton Vento 890.2 Center-Lautsprecher: Canton Vento 866 Surround-Lautsprecher: Canton Chrono 507 Atmos-Lautsprecher: Canton InCeiling 989 Subwoofer: SVS SB-2000 Pro
geschrieben am 10.08.2020

Bloodshot (2020) 4K (4K UHD + Blu-ray) Blu-ray Preisvergleich

26,70 EUR *

versandkostenfrei

jetzt kaufen
26,70 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
26,70 EUR *

Versand ab 1,99 €

jetzt kaufen
31,18 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
34,11 EUR *

Versand ab 4,95 €

jetzt kaufen

Gebraucht kaufen

ab 22,70 EUR *

versandkostenfrei

jetzt kaufen
* Alle angegebenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Eventuelle anfallende Versandkosten wurden im Preisvergleich nicht berücksichtigt, beachten Sie hierzu die jeweiligen Shop AGBs. Kurzfristige Änderungen der Preise sind möglich. Bei Preisen, die aus Fremdwährungen errechnet wurden, kann es zu Abweichungen kommen. Beachten Sie weiterhin, dass bei Bestellungen außerhalb der EU zusätzlich Zollgebühren entstehen können.
2 Bewertung(en) mit ø 3,88 Punkten
 
STORY
4.0
 
BILDQUALITäT
4.5
 
TONQUALITäT
4.0
 
EXTRAS
3.0

Film suchen

Preisvergleich

26,70 EUR*
26,70 EUR*
26,70 EUR*
31,18 EUR*
34,11 EUR*

Preisüberwachung

Bitte registrieren Sie sich, um diese Funktion zu nutzen!

Versionen

Diese Blu-ray ist ebenfalls in folgenden Versionen erhältlich:

Blu-ray Sammlung

54 Mitglieder haben diese Blu-ray:

sowie weitere 51 Mitglieder

Diese Blu-ray ist 5x vorgemerkt.