Chaos auf der Feuerwache Blu-ray

Original Filmtitel: Playing with Fire (2019)

chaos-auf-der-feuerwache-final.jpg
Disc-Informationen
Kinofassung (dt. & US Version identisch), Uncut, 16:9 Vollbild, HD Sound (englisch), Extras in HD (komplett)
Herausgeber:
Vertrieb:
Schauspieler:
Regisseur:
Produktion:
Kategorie:
Verpackung:
Altersfreigabe:
Sprachen:
Deutsch DD 5.1
Englisch DTS-HD MA 5.1
Französisch DD 5.1
Italienisch DD 5.1
Japanisch DD 5.1
Portugiesisch DD 5.1
Spanisch DD 5.1
Untertitel:
Deutsch, Englisch, Chinesisch (traditionell), Finnisch, Griechisch, Hindi, Italienisch, Japanisch, Koreanisch, Norwegisch, Portugiesisch, Spanisch, Schwedisch, Dänisch, Niederländisch, Französisch, Rumänisch, Türkisch
Region:
A, B, C
Disc Kapazität:
BD-50 GB
Bildformat(e):
1920x1080p (1.78:1) @23,976 Hz
Video-Codec:
Spieldauer:
96 Minuten
Veröffentlichung:
09.07.2020
 
STORY
6
 
Bildqualität
10
 
Tonqualität
7
 
Ausstattung
5
 
Gesamt *
7
* In der Gesamt-Bewertung wird die Story nicht berücksichtigt.
Ex-Wrestler und beinharter Action-Star wagt sich ins Familien-Segment - klingt diesen Monat nach einen Déjà-vu - lag doch mit "Der Spion von Nebenan" ein gleichartiger Film vor kurzem auf dem Seziertisch der Redaktion, in dem Dave Bautista sich von seiner zarteren Seite präsentierte. Ins gleiche Genre passt auch die hier vorliegende, vom Kinder-Sender Nickelodeon produzierte Komödie mit John Cena in der Hauptrolle. Da Cena jedoch schon einige Ausflüge ins familien-taugliche Kino hinter sich hat, sollte dies für seine Fans keine große Überraschung sein. Ob sein neuster Streich nun ein heißer Kandidat für den nächsten Familien-Film-Abend geworden ist, oder ob es sich lediglich um eine seichte TV-Produktion auf Sparflamme handelt, ermitteln die nachstehenden Zeilen.

Story

Chaos-auf-der-Feuerwache-Reviewbild-01.jpg
Bei einem Waldbrand retten Feuerspringer Jake Carson (J. Cena) und sein Team drei Kinder aus einer brennenden Hütte. Brynn (B. Hildebrand) sollte auf ihrer beiden kleineren Geschwister Will (C. Convery) und Zoey (F.R. Slater) aufpassen, während sich die Eltern einen schönen Abend machen. Da sich zum Waldbrand noch ein Sturm gesellt, können die Kinder nicht ins nahegelegene Krankenhaus geflogen werden, sondern müssen bis zum nächsten Tag auf der Feuerwache bleiben. Es dauert dann auch nicht lange, bis die Kids ihre neue Unterkunft auf den Kopf stellen und das schon recht chaotische agierende Team von Jake tiefer ins Chaos stürzen. Mit und mit können die Kinder jedoch die stahlharten Feuerwehrleute erweichen und sich einen Platz in ihren Herzen sichern. Dies ist auch bitter nötig, hat Brynn doch einiges aus der Familien-Geschichte verschwiegen, dass alle nun in eine brenzlige Situation bringt.
Chaos-auf-der-Feuerwache-Reviewbild-02.jpg
Mit dem Kinder-Sender Nickelodeon im Rücken präsentiert sich der Film als reinstes Familien-Event, welches unter dem Strich für alle Mitglieder - ob groß, ob klein - etwas zu bieten hat. Mit den drei Jung-Darstellern Brianna Hildebrand, Christian Convery und Finley Rose Slater in den Rollen von Brynn, Will und Zoey kann sich so ziemlich jede Generation des Nachwuchses identifizieren. Die ältere Brianna Hildebrand hat hier schauspielerisch sicherlich die Nase vorn, während man bei ihren jüngeren "Film-Geschwistern" schon noch einiges an Unbedarftheit spürt. Für die Papas in der Familie hat man dann die knallharten Feuerspringer ausgewählt, deren Einsatz am Anfang auch recht ordentlich mit ein wenig Action in Szene gesetzt wurde. Als Oberhaupt der chaotischen Einheit agiert hier Action-Star John Cena, der allerhand Arbeit hat, sein konfuses Team und die drei Kids im Zaum zu halten. Hier baut man natürlich auf das Klischee des eisernen Anführers, der ein Herz aus Stahl zu haben scheint und den kein Wässerchen trüben kann. Zu ihm gesellen sich die drei tollpatschigen Einsatzkräfte Mark, Rodrigo und Axe, welche von Comedian Keegan-Michael Key, John Leguizamo und Tyler Mane verkörpert werden. So unterschiedlich die drei auch sind, so sehr gleichen sie sich doch in ihrem chaotischen Verhalten: Mark versucht ständige seinem großen Vorbild Jack nachzueifern und tritt dabei in jedes Fettnäpfchen, Dafür hat er jedoch auch zahlreiche Familien-Tipps für sein Idol parat. Rodrigo entpuppt sich bei genauerer Betrachtung besser als Koch, denn als Hubschrauberpilot und Axe trägt seinen Namen nur, weil der mürrische und wortkarge Feuerwehrmann stets und überall eine Axt mit herumschleppt. Für die weiblichen Zuschauer baute man dann noch die Rolle der Forscherin Dr. Amy Hicks mit ein, welche von Judy Greer in Szene gesetzt wird und später dann auch für den romantischen Teil im Film verantwortlich ist. Sie alle zeigen sich in ihren doch recht einfachen Charakteren ausreichend überzeugend, wobei man zu ihrer Verteidigung auch sagen muss, dass sich ihre Figuren auch einfach nicht für mehr eignen. Es ist und bleibt eben eine einfach gestrickte Familien-Komödie, welche ihre Zuschauer ein wenig von ihrem Alltag ablenken will.
Chaos-auf-der-Feuerwache-Reviewbild-03.jpg
Nach dem actionreichen Auftakt mit einem gut gefilmten Waldbrand, dürfen die Kinder dann das Einsatzquartier erst einmal in einen Spielplatz, respektive in ein Tollhaus verwandeln. Ob Schaumparty in der Fahrzeuggarage, kindliches Ausprobieren eines Feuerlöschers oder vermeintliche Nerf-Kanonen, die sich als Leucht-Pistolen herausstellen, sorgen hier für den ein oder anderen Lacher. Vornehmlich richtet sich der Humor aber an die kleineren Zuschauer, zumindest sind sie es, die über die meist recht einfachen Gags besser lachen können. Für die Erwachsenen läuft der Film dann spätestens ab Mitte der rund 96 Minuten dann auch ziemlich vorhersehbar ab, weshalb es hier zu keinen allzu großen Überraschungen kommen sollte. Immerhin zeigt sich Cena später doch von einer etwas emotionalen und nachdenklichen Seite, die man ihm mitunter auch nicht so ohne weiteres zugetraut hätte. In der Mitte kommt es leider zu einigen etwas langweiligeren Passagen, die man jedoch Richtung Finale wieder wett machen kann, in dem man hier das Tempo wieder steigert. Produktionstechnisch kann sich das alles dabei sehr gut sehen lassen und auch wenn die Feuerwache als zentraler Handlungsort dient, kann man doch durch Ausflüge in eine Mall oder den nahegelegenen Wald für etwas Abwechslung bei den Schauplätzen sorgen. Für einen Filmabend in den Ferien oder für den verregneten Sonntagnachmittag eignet sich die Komödie alle Male, mehr sollte man jedoch davon nicht erwarten.

Bildqualität

Chaos-auf-der-Feuerwache-Reviewbild-04.jpg
Beim Bild setzt man auf ein vollflächiges Format von 1.78:1, welches sich glasklar und super scharf präsentiert. Hier hat man stellenweise schon das Gefühl, dass man es mit einer UHD zu tun hat. Diese gibt es leider jedoch nicht physisch, sondern lediglich in Apples iTunes Store. Von deren Umsetzung scheint die Blu-ray aber sehr gut profitiert zu haben, was sich auch in den natürlichen Farben niederschlägt. Diese sind besonders bei den Naturaufnahmen, aber auch in der Spielzeug Abteilung der Mall sehr kontrastreich in Szene gesetzt. Der Schwarzwert zaubert ein tiefes und sattes Schwarz aus dem Hut, womit auch dieser als äußerst gelungen bezeichnet werden kann. In den Nahaufnahmen der Schauspieler ist jede Pore, jedes Fältchen und jedes noch so feine Haar klar zu erkennen. Ja, hier hat man es definitiv mit einer aktuellen und zeitgemäßen Produktion zu tun, von der sich manch eine Blockbuster-Umsetzung ein Scheibchen abschneiden könnte.

Tonqualität

Die Blu-ray bietet zahlreiche Tonspuren zur Auswahl: - Deutsch Dolby Digital 5.1 - Englisch DTS-HD Master Audio 5.1 - Spanisch (Lateinamerika) Dolby Digital 5.1 - Spanisch (Spanien) Dolby Digital 5.1 - Französisch Dolby Digital 5.1 - Französisch (Kanada) Dolby Digital 5.1 - Italienisch Dolby Digital 5.1 - Japanisch Dolby Digital 5.1 - Portugiesisch (Brasilien) Dolby Digital 5.1
Chaos-auf-der-Feuerwache-Reviewbild-05.jpg
Bei der akustischen Umsetzung setzt man größtenteils auf klassische Dolby Digital Spuren, sodass auch die heimische Vertonung hier sehr solide umgesetzt wurde. Insgesamt könnte diese im Grundpegel etwas höher ausfallen, was sich aber leicht mit einem Dreh am Lautstärkeregler lösen lässt. Die Effektverteilung sorgt in den wohldosierten Action-Szenen für passende Einsätze der Surround-Lautsprecher. Der Großteil des Film basiert aber auf Dialogen, die jederzeit sehr gut zu verstehen sind, wodurch es aber eben auch oftmals nur zu einer "Frontbeschallung" kommt. Der Subwoofer darf in den Hubschrauber-Szenen mal dezent mit eingreifen, ansonsten gibt es einfach nicht wirklich etwas für ihn zu tun. Hier merkt man dann etwas mehr, dass man eher auf dem Niveau von einer TV-Produktion liegt. Die deutsche Synchronisation, welche bei der Interopa Film GmbH, unter der Leitung von Tobias Meister entstand, gibt aber ihr Bestes, um den Film dann wieder auf Kino-Niveau zu bringen. Im Vergleich zur englischen Originalspur ergibt sich, dass diese einen merkbar höheren Pegel hat und demnach auch etwas mehr Dynamik besitzt. Insgesamt muss man dem Film vielleicht zu Gute halten, dass es sich hier eben mehrheitlich um eine Komödie handelt, die ihren Witz aus den Dialogen und der Situationskomik zieht. Allzu viele Möglichkeiten für eine effektreiche Umsetzung bieten sich daher nicht, weshalb die Sound-Untermalung dann auch ein wenig unspektakulär, aber keinesfalls schlecht daherkommt.

Ausstattung

Die Extras bestehen aus den folgenden kurzen Beiträgen: - Entfernte Szenen (14:43 Min.) - Patzer (2:33 Min.) - Geschichten mit John Cena (1:27 Min.) - Für den Humor brennen (3:05 Min.) - Die Regietagebücher: Vorgetragen von einer Starbesetzung (5:05 Min.) - Was es bedeutet eine Familie zu sein (4:32 Min.) - Die wahren Feuerspringen: Dies ist ihre Geschichte (2:34 Min.)
Chaos-auf-der-Feuerwache-Reviewbild-06.jpg
Mit insgesamt 13 entfernten Szenen werden die Extras eröffnet, denen einige Patzer vom Dreh folgen. Dann erzählt John Cena eine kleine gute Nacht Geschichte, die sich lose an den drei kleinen Schweinchen orientiert. Weiter geht es mit einigen Ausschnitten, welche die Schauspieler selbst zum Lachen gebracht haben. Im nachfolgenden Beitrag tragen John Cena und Keegan-Michael Key einige Mails und Anekdoten von den Castings bzw. den anschließend entstandenen Drehbüchern vor, die teils auf skurrile Weise zustande kamen. Im Familien-Feature sprechen die Hauptdarsteller darüber, was für sie "Familie" bedeutet. Zum Abschluss gibt es dann eine kurze Doku über die echten Feuerspringer von Kalifornien, in der man etwas über deren Arbeit erfährt. Die Beiträge sind kurz, aber dennoch interessant in Szene gesetzt, so dass man sich dieses ruhig einmal nach dem Hauptfilm geben kann. Zur Verpackung oder zu einem Wendecover kann keine Aussage gemacht werden, da der Redaktion lediglich eine lose Promo-Disk zu Testzwecken zur Verfügung gestellt wurde.

Fazit

In seiner neusten Komödie nimmt John Cena die Klischees der Feuerwehrmänner aufs Korn, ohne dabei jedoch respektlos zu werden. Die Gags und humorvollen Dialoge richten sich dabei eher an die jüngeren Zuschauer, dennoch können auch die Eltern beim Familien-Film-Abend einen soliden Spaß haben. Technisch präsentiert man sich auf Höhe der Zeit und liefert ein unglaublich scharfes und detailreiches Bild, welches sich hinter keiner Blockbuster-Veröffentlichung verstecken muss. "Nur" grundsolide ist hingegen die Vertonung gelungen, welche zwar stets klare Dialoge liefert, aber durch die lediglich wohldosierten Action-Einlagen nicht zur Hochform auflaufen kann. Hier und da werden zwar auch die Surround-Lautsprecher und der Subwoofer mit einbezogen, ein Effekt-Feuerwerk sollte man hier jedoch nicht erwarten. Zum Abschluss gibt es dann noch ein paar kurze, aber interessante Extras, so dass man noch ein wenig in der Welt der chaotischen, aber liebenswerten Feuerspringer verweilen kann. (Jörn Pomplitz)
(weitere Reviews anzeigen)

Kaufempfehlung

 
7 von 10

Testgeräte

TV: LG OLED 55B7D Player: Oppo UDP-203 AVR: Yamaha RX-A1080 Front-Lautsprecher: Canton Vento 890.2 Center-Lautsprecher: Canton Vento 866 Surround-Lautsprecher: Canton Chrono 507 Atmos-Lautsprecher: Canton InCeiling 989 Subwoofer: SVS SB-2000 Pro
geschrieben am 21.07.2020

Chaos auf der Feuerwache Blu-ray Preisvergleich

13,15 EUR *

versandkostenfrei

jetzt kaufen
13,15 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
13,15 EUR *

Versand ab 1,99 €

jetzt kaufen
13,50 EUR *

Versand 1,99 €

jetzt kaufen
13,95 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
13,98 EUR *

Versand 3,00 €

jetzt kaufen
14,61 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
15,44 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
15,99 EUR *

Versand ab 2,99 €

jetzt kaufen
15,99 EUR *

Versand ab 2,99 €

jetzt kaufen
17,80 CHF *

ca. 16,55 EUR

Versand ab 12,00 €

jetzt kaufen

Gebraucht kaufen

10,29 EUR *

Versand ab 3,99 €

jetzt kaufen
ab 10,82 EUR *

versandkostenfrei

jetzt kaufen
* Alle angegebenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Eventuelle anfallende Versandkosten wurden im Preisvergleich nicht berücksichtigt, beachten Sie hierzu die jeweiligen Shop AGBs. Kurzfristige Änderungen der Preise sind möglich. Bei Preisen, die aus Fremdwährungen errechnet wurden, kann es zu Abweichungen kommen. Beachten Sie weiterhin, dass bei Bestellungen außerhalb der EU zusätzlich Zollgebühren entstehen können.
Bewertung(en) mit ø 0,00 Punkten
 
STORY
0.0
 
BILDQUALITäT
0.0
 
TONQUALITäT
0.0
 
EXTRAS
0.0

Film suchen

Preisvergleich

10,29 EUR*
13,15 EUR*
13,15 EUR*
13,15 EUR*
13,50 EUR*

Preisüberwachung

Bitte registrieren Sie sich, um diese Funktion zu nutzen!

Blu-ray Sammlung

5 Mitglieder haben diese Blu-ray:

sowie weitere 2 Mitglieder

Diese Blu-ray ist 5x vorgemerkt.