Scooby! - Voll verwedelt Blu-ray

Original Filmtitel: Scoob! (2020)

scooby---voll-verwedelt-de.jpg
Disc-Informationen
Kinofassung (dt. & US Version identisch), Uncut, HD Sound (deutsch), HD Sound (englisch)
Herausgeber:
Vertrieb:
Schauspieler:
-
Regisseur:
Produktion:
Kategorie:
Verpackung:
Altersfreigabe:
Sprachen:
Deutsch DTS-HD MA 5.1
Deutsch (Hörfilmfassung) DD 2.0
Englisch DTS-HD MA 5.1
Untertitel:
Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch für Hörgeschädigte
Region:
A, B, C
Disc Kapazität:
BD-50 GB
Bildformat(e):
1920x1080p (2.39:1) @23,976 Hz
Video-Codec:
Spieldauer:
94 Minuten
Veröffentlichung:
12.11.2020
 
STORY
7
 
Bildqualität
8
 
Tonqualität
8
 
Ausstattung
5
 
Gesamt *
7
* In der Gesamt-Bewertung wird die Story nicht berücksichtigt.
Es hätte das große Comeback einer der beliebtesten Zeichentrickfiguren überhaupt in den Kinos werden sollen: In "Scooby!" klären die deutsche Dogge Scooby-Doo und seine menschlichen Mitstreiter wie schon in mehreren Zeichentrickserien, Comics oder Realverfilmungen mysteriöse Kriminalfälle auf, die meist nur einen vermeintlich übernatürlichen Ursprung haben. Dieses Mal müssen sich Scooby, Shaggy und Co. Unterstützung suchen, um den Höllenhund Cerberus zu besiegen. Der computeranimierte Trickfilm sollte weltweit in den Filmtheatern seine Premiere feiern – doch dann kamen die Maßnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus und so ziemlich jedes Lichtspielhaus musste geschlossen werden. Warner Bros. Entertainment hatte daher beschlossen, den Film in den USA direkt digital zu veröffentlichen, und nun liegt endlich auch die Kaufversion des optischen Mediums in den Verkaufsregalen, wahlweise auf Blu-ray Disc, oder aber gleich als 4K-UHD. Auf eine Auswertung des Titels in 3D wurde leider verzichtet. Was der Film zu bieten hat und wie sich die Blu-ray Disc in technischer Hinsicht schlägt, klärt die nun folgende Rezension.

Story

Scooby-2020-Reviewbild-01.jpg
„Scooby!“ erzählt die liebevolle und zugleich lustige Geschichte, wie sich Scooby Doo und Shaggy kennenlernten und die besten Freunde wurden. Gemeinsam schlossen sie sich den jungen Detektiven Fred, Velma und Daphne an und gründeten Mystery Inc. Im Team lösen sie einen Fall nach dem anderen, egal wie schwer oder unmöglich es zu sein scheint. Doch jetzt kommt die wohl größte Herausforderung auf die Freude zu, denn es gilt eine Verschwörung aufzudecken und zu verhindern, bei der der Geisterhund Cerberus auf die Menschheit losgelassen werden soll. Wird es ihnen gelingen, die „Hundepokalypse“ zu verhindern?
Scooby-2020-Reviewbild-02.jpg
Es ist davon auszugehen dass jeder Mensch, der nicht völlig abseits von Fernsehen und Internet aufgewachsen ist, schon einmal von Scooby-Doo und seinen Freunden der Mystery Inc. gehört hat, immerhin gab und gibt es durch die Jahrzehnte hindurch zahlreiche Serien, Zeichentrick- und Realfilme, Spiele, Comics und so weiter und so fort. Und nun wird uns noch ein weiterer Film, diesmal mit 3D-Animationen, vorgesetzt, der uns die vermeintliche Vorgeschichte der Truppe erzählt (wobei wir die Jungs und Mädels in „Spürnase Scooby-Doo“ bereits in Kinderform genießen durften – und Red Herring war immer der Böse!). Allerdings ist das nicht so, denn dieser Ausflug in die Jugendjahre, die Kennenlern-Story und der erste Fall, werden allesamt noch vor dem Vorspann abgefrühstückt, der sich dann allerdings in bester Serienmanier an früheren Abenteuern orientiert, und die Truppe dann in die Gegenwart schleudert. Dort angekommen wartet auch sofort ein neues, großes Abenteuer auf Scooby und Shaggie (nein, der Rest der Truppe spielt, zumindest vorerst, keine große Rolle), denn Dick Destardly (ein bekannter Hanna-Barbera-Schurke) hat es auf Scooby abgesehen. Zum Glück kommen der Held Blue Falcon (ein bekannter Hanna-Barbera-Held) nebst seinem Sidekick Dynomut und der Begleiterin Dee Dee Skyes (ebenfalls eine bekannte Hanna-Barbera-Figur) zur Hilfe, und treten gemeinsam den Kampf an. Dabei verschlägt es sie ganz nebenbei auch noch in die Vergangenheit, wo sie unter anderem auf Captain Cavemann (noch ein bekannter Hanna-Barbera-Held) treffen, und zu Guter Letzt den Wert der Freundschaft neu zu schätzen lernen. Ja, man ahnt es schon – mit den klassischen Scooby-Doo-Storys hat dieser Film nicht viel zu tun. Dafür bekommen wir eine Reise durch das Hanna-Barbera Universum, die voller Anspielungen, Gags und wilder Verfolgungsjagden ist (zumindest dieser Punkt wurde beibehalten), und am Ende wird sogar auf die Tränendrüse gedrückt. Schade, denn die im Vorfeld erweckten Erwartungen werden hier quasi nicht einmal ansatzweise erfüllt.
Scooby-2020-Reviewbild-03.jpg
Nicht falsch verstehen: Diese wilde Hatz durch das hauseigene Zeichentrick-Universum ist ein knallbunter und rasanter Spaß für die ganze Familie, und Crossover gehörten ebenfalls schon immer zu Hanna-Barbera dazu (man denke an die Jetsons-Flintstones-Filme oder die zahlreichen Rennserien). Die kleineren Zuschauer erfreuen sich an der Slapstick-Action und den Witzchen, die Älteren erkennen die ganzen Anspielungen und Seitenhiebe auf die Popkultur und dürfen derweil in Erinnerungen an die eigene Kindheit schwelgen – vorausgesetzt sie kennen die ganzen anderen Hanna-Barbera Charaktere. Trotzdem hinterlässt das Ganze einen faden Beigeschmack, denn eigentlich hätte man sich ja auf einen Grusel-Krimi mit Witz gefreut, wie man es von Scooby-Doo her gewohnt ist. Somit hätten wir hier das einzigartige Kunstwerk vorliegen, dass man zwar das Thema verfehlt hat, aber trotzdem ein gutes (oder zumindest brauchbares) Ergebnis zustande gekommen ist. Bleibt abzuwarten wie sich das Ganze entwickelt, denn so wie es sich anfühlt, wird das nicht der letzte Film auf der Grundlage einer Hanna-Barbera-Serie gewesen sein, und vermutlich werden die kommenden Adaptionen ähnlich ablaufen. Für einmal war das ganz gut, aber beim nächsten Mal hätten wir gerne wieder gruselig verkleidete Schurken. (ms)

Bildqualität

Scooby-2020-Reviewbild-04.jpg
Die abendfüllende Wiederbelebung der Kult-Serie wurde im Vergleich zu anderen aktuellen Animationsabenteuern eher etwas minimalistischer animiert - soll heißen, das Figuren- und Umgebungsdesign ist hier nicht ganz so realistisch ausgeprägt, wie es zum Beispiel in einigen "Hochglanz"-Produktionen" aus dem Hause Disney oder Pixar ist. So fehlt es vor allem den Gesichtern doch an Details, was aber vermutlich durchaus so gewollt ist. Denn zwischendurch überzeugen einige Städte, Raumschiffe oder eine griechische Tempelanlage dann doch wieder mit liebevoller und detaillierter Gestaltung. Wie es sich für ein turbulentes Trick-Abenteuer gehört, geht es hier auch Farb-technisch immer wieder richtig knallbunt zu und man bekommt die ganze Palette des Farbkastens präsentiert. Der Schärfegrad liegt dabei auf einem recht guten Niveau und stellt somit auch gröbere Oberflächenstrukturen recht überzeugend dar. Sehr gut gelungen ist dem Film die fast schon vorbildliche Tiefenschärfe, welche immer wieder fast dreidimensionale Abschnitte auf den Bildschirm zaubert. Irgendwie wird man beim Anschauen jedoch das Gefühl nicht los, dass man hier mit angezogener Handbremse fährt, denn bei Animationsfilmen ist man eigentlich inzwischen doch noch etwas mehr gewohnt. Schaut man sich dann die 4K Ultra HD Fassung der Trick-Komödie an, dann weiß man, das hier wirklich noch mehr möglich gewesen wäre. (jp)

Tonqualität

Folgende Tonspuren können über das Menü ausgewählt werden: - Deutsch DTS-HD Master Audio 5.1 - Englisch DTS-HD Master Audio 5.1 - Deutsch Dolby Digital 2.0 (Audiodeskription)
Scooby-2020-Reviewbild-05.jpg
Die Vertonung des kunterbunten Abenteuers wird von einer sehr guten Räumlichkeit unterstützt, die dem Zuschauer vor allem in den actionreicheren Momenten jede Menge Effekte um die Ohren feuert. Hier werden dann alle vorhanden Kanäle mit einbezogen, sodass die Raumschiffe quer durchs Heimkino schießen, Destardlys kleine Helferlein immer wieder durch alle Himmelrichtungen sausen und zu allem gesellt sich dann noch der Hit-lastige Soundtrack, welcher das Heimkino förmlich zur Disko macht. Dies alles wird dabei auch Bass-kräftig vom Subwoofer unterstützt, ohne dass dieser hier jedoch zu tief in den Keller geht. Ein Vergleich zwischen der deutschen Synchronisation - hergestellt durch die Berliner Interopa Film GmbH, unter der Dialogregie von Sven Hasper - und der englischen Originalspur ergibt keine großen Unterschiede in der Dynamik - auch Pegel-technisch liegt man hier gleich auf. Für O-Ton Zuschauer bietet sich dennoch ein kleiner Vorteil, denn sie kommen in den Genuss prominenter Synchronsprecher wie Zac Efron, Amanda Seyfried, Mark Wahlberg oder Simon Cowell. Ein wenig schade ist es bei beiden Tonspuren, dass man hier nicht auch auf einen modernen 3D-Sound á la Dolby Atmos oder DTS:X gesetzt hat - gerade die vielen Flugszenen hätte sich hier für tolle Überkopf-Effekte angeboten. Hier kann man jedoch wieder den Up-Mixer des AV-Receiver in Anspruch nehmen und so einen annähernd ähnlichen Effekt erzielen. Auf der 2D-Ebene gibt es aber ansonsten keine nennenswerten Beanstandungen, was dann auch in einer angemessenen Wertung mündet. (jp)

Ausstattung

- Verpatzte Szenen (3:58 Minuten) - Nicht verwendete Szenen (19:48 Minuten) - Wie zeichnet man Scooby-Doo? (10:16 Minuten) - Neue Freunde und neue Schurken (6:21 Minuten) - Hundebabys (1:05 Minuten)
Scooby-2020-Reviewbild-06.jpg
Das Bonusmaterial bietet einen kleinen Einblick in die Produktion, allerdings sollte man hier nicht zu viel erwarten. Ganz nett sind die „verpatzten Szenen“, wobei es sich natürlich um Versprecher im Synchronstudio handelt. Im Feature „Neue Freunde und neue Schurken“ bekommen wir die Hintergründe der hierzulande nicht ganz so bekannten Figuren zu sehen. Der Kurzclips „Hundebabys“, in welchem die Hauptsprecher mit Welpen kuscheln, ist allerdings völlig sinnbefreit, aber... ja... süüüüß! (ms)

Fazit

Bei der technischen Umsetzung bietet man knallige Farben, einen sehr guten Schärfegrad, allerdings auch einen etwas minimalistischen Animationsstil, der jedoch so gewollt ist. Akustisch bekommt man vor allem in den turbulenten Abschnitten einiges an Effekten um die Ohren gefeuert, sodass man sich auf eine gelungene Rundum-Beschallung freuen kann. Wer Bild-technisch das beste Ergebnis erzielen möchte greift hier jedoch zur 4K UHD, welche den Detailgrad nochmals steigern kann und viele Feinheiten offenbart, welche die Full HD Fassung nicht zum Vorschein brachte. (jp) Der Film hingegen bietet eine rasante Reise durch die Hanna-Barbera Welt und fühlt sich leider kaum noch nach dem Scooby-Doo an den wir kennen und lieben. Die Figuren sind zwar herrlich nostalgisch und überzeugen auch als 3D-Animationen, allerdings ist die Story kaum noch auf die Lösung von Mystery-Rätseln ausgelegt, sondern fühlt sich an, als wolle man ein neues Filmuniversum erschaffen. Das macht zwar Spaß, hat aber einen ganz faden Beigeschmack, wenn man sich eigentlich auf einen Grusel-Krimi gefreut hätte. (ms) (Michael Speier, Jörn Pomplitz)
(weitere Reviews anzeigen)

Kaufempfehlung

 
7 von 10

Testgeräte

TV: LG OLED 55B7D Player: Oppo UDP-203 AVR: Yamaha RX-A1080 Front-Lautsprecher: Canton Vento 890.2 Center-Lautsprecher: Canton Vento 866 Surround-Lautsprecher: Canton Chrono 507 Atmos-Lautsprecher: Canton InCeiling 989 Subwoofer: SVS SB-2000 Pro
geschrieben am 12.11.2020

Scooby! - Voll verwedelt Blu-ray Preisvergleich

14,61 EUR *

versandkostenfrei

jetzt kaufen
13,98 EUR *

Versand 3,00 €

jetzt kaufen
14,96 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
14,96 EUR *

Versand ab 1,99 €

jetzt kaufen
14,99 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
14,99 EUR *

Versand ab 2,99 €

jetzt kaufen
15,79 EUR *

Versand 1,99 €

jetzt kaufen
15,95 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
15,99 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
16,98 EUR *

Versand ab 2,99 €

jetzt kaufen
20,49 EUR *

versandkostenfrei

jetzt kaufen
* Alle angegebenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Eventuelle anfallende Versandkosten wurden im Preisvergleich nicht berücksichtigt, beachten Sie hierzu die jeweiligen Shop AGBs. Kurzfristige Änderungen der Preise sind möglich. Bei Preisen, die aus Fremdwährungen errechnet wurden, kann es zu Abweichungen kommen. Beachten Sie weiterhin, dass bei Bestellungen außerhalb der EU zusätzlich Zollgebühren entstehen können.
Bewertung(en) mit ø 0,00 Punkten
 
STORY
0.0
 
BILDQUALITäT
0.0
 
TONQUALITäT
0.0
 
EXTRAS
0.0

Film suchen

Preisvergleich

13,98 EUR*
14,61 EUR*
14,96 EUR*
14,96 EUR*
14,99 EUR*

Preisüberwachung

Bitte registrieren Sie sich, um diese Funktion zu nutzen!

Versionen

Diese Blu-ray ist ebenfalls in folgender Version erhältlich:

Filmempfehlungen

Zu dieser Blu-ray können wir auch folgenden Film empfehlen:

Blu-ray Sammlung

9 Mitglieder haben diese Blu-ray:

sowie weitere 6 Mitglieder

Diese Blu-ray ist 2x vorgemerkt.