Werbung – Durch Käufe bei unseren Partnern Amazon, JPC, Saturn, MediaMarkt, Zavvi, Media-Dealer.de uvm. erhalten wir Provisionen über Affiliate-Links. Sie unterstützen damit die Redaktion von bluray-disc.de. Preise und Verfügbarkeit ohne Gewähr.

Der Leuchtturm (2019) Blu-ray

Original Filmtitel: The Lighthouse (2019)

der-leuchtturm-2019-final2.jpg
Disc-Informationen
Kinofassung (dt. & US Version identisch), Uncut, die hier vorliegende Filmfassung entspricht der ungekürzten US R-Rated Fassung, HD Sound (englisch), Extras in HD (komplett)
Vertrieb:
Schauspieler:
Regisseur:
Produktion:
Kategorie:
Verpackung:
Altersfreigabe:
Sprachen:
Deutsch DTS 5.1
Englisch DTS-HD MA 5.1
Französisch DTS 5.1
Spanisch DTS 5.1
Untertitel:
Deutsch, Englisch, Arabisch, Dänisch, Finnisch, Französisch, Hindi, Isländisch, Niederländisch, Norwegisch, Portugiesisch, Schwedisch, Spanisch
Region:
A, B, C
Disc Kapazität:
BD-50 GB
Bildformat(e):
1920x1080p (1.19:1) @23,976 Hz
Schwarzweißfilm:
Schwarzweißfilm
Video-Codec:
Spieldauer:
109 Minuten
Veröffentlichung:
09.04.2020
Diese Blu-rays könnten Sie interessieren:

Blu-ray Bewertungen

Bitte loggen Sie sich ein, um eine Bewertung abzugeben. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registriert sein, klicken Sie bitte hier.
jetzt kostenlos anmelden
bewertet am 10.02.2021 um 19:33
#9
Am besten nur lesen wenn man den Film schon gesehen hat. Es könnte bei meinem Text, Inhalte haben der manche vielleicht stört wenn man den Film
noch nicht gesehen hat.

Ok Ok.. der fand ich jetzt mal so richtig gut, schon lange kein derartigen guten Horrorfilm gesehen. Ich dachte wirklich der Film sei gerade nach der Stummfilm Zeit gedreht worden. Der Film selbst ist einfach der Hammer. Hier kann man spekulieren und diskutieren was das Zeug hält. Der Film lässt sein Publikum die Chance, selbst zu entscheiden. So soll es auch sein?
Der Film ist aber auch nie zu wirr oder Brain fucking mässig, Man weiss eigentlich was Sache ist aber die Versionen können unterschiedlich sein und alle Versionen sind etwa ähnlich nah, dass fordert natürlich den Zuschauer. Die Leistungen von den beiden Herren ist einfach unglaublich gut. Vor allem Robert Pattinson hat mich im positiven sehr überrascht. Die düstere Atmosphäre hat mich fast umgehauen, das ständige lärmige Geräusch des Leuchtturm gab mir schon ein wenig Gänsehaut. Auch wenn der Film eher ruhig ist, gibt es auch immer wieder hektische Szenen, die aber nie übertrieben sind.
Wieder einmal ein Horrorfilm der mich von Anfang bis zum Schluss gefesselt hat. Gut ich bin ja auch ein Arthouse Zuschauer, wie der Film beim
Mainstream Publikum ankam weiss ich nicht. Robert Pattinson und Willem
Dafoe sind Publikum Magnete, vor allem Pattinson aber wer hier einen Standard Horrorfilm erwartet ist hier definitiv fehl am Platz.

9/10 Punkten
Story mit 4
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 3
 
gefällt mir
0
bewertet am 25.12.2020 um 16:51
#8
Was für ein genialer Film. Irre Optik, avantgardistisches Sounddesign und erstklassige Schauspieler, die ALLES geben. Da bauen die Macher mal eben einen Leuchtturm... Keine Wind- und Regenmaschinen... Echter Wahnsinn in Wind und Unwetter... klaustrophobisch.. Was ist real und was ist Einbildung?

Vom Piratendialekt hat der Synchro Zuhörer nix. Klingt echt abgefahren.

Danke für dieses kleine Meisterwerk!
Story mit 5
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 3
Player:
OPPO BDP-93EU
Darstellung:
Sony VPL-HW15
 
gefällt mir
0
bewertet am 20.07.2020 um 11:21
#7
Ich habe mir den Film nun endlich auch ansehen können und wusste von Anfang an worauf ich mich einlasse.
An das 4:3 Format muss man sich erst gewöhnen, aber das ging bei mir widererwartend sehr schnell.
Der Film ist in meinen Augen durch das Zusammenspiel durch den Look in Verbindung mit dem Sound, dem grandiosen Schauspiel von Dafoe und Pattinson ein absolutes Kunstwerk.
Ich wurde im Grunde von der ersten Minute an in seinen Bann gezogen.
Auf alle Fälle ist der Film aber definitiv nicht zugänglich für das breite Publikum.
Story mit 5
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 5
Extras mit 3
Player:
Samsung BD-E6100
Darstellung:
Samsung UE-40ES6100
gefällt mir
0
bewertet am 10.07.2020 um 20:19
#6
Keine Frage: "Der Leuchtturm" bietet ein sehr spezielles, teils verstörendes Drama über zwei sehr unterschiedliche Charaktere in Isolation auf einer einsamen, kleinen Insel. Leuchtturmwärter "Thomas Wake" (W. Dafoe) schikaniert seinen Azubi "Ephraim Winslow" (R. Pattinson) teils wie einen Sklaven. Er verwehrt Winslow auch den Zutritt zur geheimnisvollen, obersten Etage mit der Lampe.
Wie sich herausstellt ist Winslow aber nicht nur abhängig von Wake, sondern auch umgekehrt. Beide bilden letztlich eine Notgemeinschaft. Erst recht als ein schwerer Sturm aufzieht und das erwartete Versorgungsschiff ausbleibt, spitzt sich die Lage und Verzweiflung von Winslow immer mehr zu...

Schauspielerisch spielt der Film auf sehr hohem Niveau, insbesondere W. Dafoe spielt den verhärmt-alten Seemann mit einer erstaunlichen Intensivität und Glaubwürdigkeit. Aber auch R. Pattinson ist kaum wieder zu erkennen und kann für seinen Part durchaus mithalten.
Die Bildsprache kann künstlerisch immer wieder mit starken Perspektiven, Schattenspielen und Einstellungen auftrumpfen. Das besondere, fast quadratische Bildformat erzeugt eine wohl bewusst gewählte, eingeschränkte Sichtweise auf das Geschehen.

Allein, die Handlung hat mich nicht wirklich abgeholt: das Verhalten der beiden Protagonisten bleibt bis zum Schluss rätselhaft und befremdlich. Letztlich erzählt der Film hauptsächlich von einem sich ständig steigernden Wahnsinn, was über die knapp 2 Stunden doch etwas zäh wird. Das können auch die vielen Metaphern und mystischen Anspielungen (z.B. auf Ikarus/Prometheus) nicht aufwiegen.

Technisch muss man sich an das quadratische Bildformat doch erst mal gewöhnen. Das Schwarzweißbild ist prinzipiell kontrastreich und scharf umgesetzt. Unschärfen sowie Über- oder Unterbelichtungen werden teils bewusst als Stilmittel eingesetzt - so zumindest mein Eindruck.

Obwohl "nur" in DTS klingt die deutsche Tonspur sehr klar und wo nötig kraftvoll. Das ständig quälende Maschinengeräusch, Wind, Regen und andere natürliche Geräusche kommen sehr direktional und realistisch zur Geltung. Die Dialoge sind jederzeit gut verständlich.

Fazit: Zur einmaligen Sichtung ist das "Leuchtturm"-Drama sicherlich mal eine interessante und eindringliche Erfahrung. Ob man sich so einen Film auch öfters ansehen möchte, steht auf einem anderen Blatt. Technisch ist die Umsetzung gelungen.
Story mit 3
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 5
Extras mit 3
Player:
Sony BDP-S5500
Darstellung:
Epson EH-TW9000W
gefällt mir
0
bewertet am 01.07.2020 um 11:36
#5
Mir hat der Film gut gefallen, da ich auch auf diese Art Film steh und mir gerne alte Filme dieser Art anschaue. Allerdings ist der Film mit Sicherheit nicht für jeden etwas!
Story mit 3
Bildqualität mit 3
Tonqualität mit 3
Extras mit 3
Player:
Panasonic DMP-BDT110EG 3D
Darstellung:
Samsung Samsung UE55J6289SU
gefällt mir
0
bewertet am 15.04.2020 um 23:44
#4
Tolles s/w Bild Setting unterstützt von Imposanten Sounds und guten Darstellern.
Ein viel gelobter Film wurde zum Blindkauf. Doch ich habe keinerlei Zugang zum Film gefunden. Ich war froh als er vorbei war.
Story mit 1
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 5
Extras mit 3
Player:
Samsung
Darstellung:
Samsung UE-55C7700
gefällt mir
1
bewertet am 14.04.2020 um 12:11
#3
Als ich damals Robert Eggers The VVitch in den Player legte, erwartete ich einen standard Hexen Horror. Was ich zu sehen bekam war ein Arthouse Horror Brett vom aller feinsten und tatsächlich der beste Film für mich im selbigen Jahr. Eine düstere Folklore im Neu England des 16 Jahrhunderts. Dieses Thema hat Eggers in seinem jüngsten Werk konsequent weiter geführt. Diesmal keine Folklore, sondern Seemannsgarn. Griechisches Seemannsgarn um genau zu sein. Durchzogen von der griechischen Mythologie treibt Eggers seine beiden Hauptdarsteller durch eine Tour de Force auf einer Insel mitten auf See. In einem Leuchtturm der so vermodert ist, wie die Seelen der beiden Protagonisten. Proteus, der Beschützer allen Wissens, dem Licht der Erkenntnis, ist der Aufgabe kaum mehr gewachsen. Prometheus, der junge, neugierige Unhold, versucht sich das Licht zu eigen zu machen. Mit bösen Folgen. Beide Charaktere machen eine Katharsis, getrieben von Alkohol, Wahnsinn, Misstrauen, Lügen, Wut, Neid, Abgeschiedenheit und unerfüllten Träumen durch, die in einem Albtraum münden, der der Hölle gleicht. Wie sagte es Rust Cole in True Detective? Die Zeit ist wie eine Scheibe, und alles wiederholt sich immer und immer wieder. Zum Film an sich kann ich allerdings auch noch was sagen. Mit Parasite und Joker ist Der Leuchtturm ein glänzendes Highlight für das Filmjahr 2020. Als alter Arthouse Verfechter müsste ich sogar von der Nr. 1 sprechen. Aber Parasite und Joker sind so verdammt gut, das ich bisher noch kein Urteil fällen kann. Und Dune kommt dieses Jahr auch noch in die Kinos. Der Leuchtturm wurde mit original Kameras und Linsen aus den Anfängen des Films gedreht. 4:3 Format und in Schwarz Weiss. Genau dieser Clou verpasst dem Film einen so unfassbar, unvergesslichen Beigeschmack, das man hier von einem der innovativsten Werke der letzten 10 Jahre sprechen kann. Und bei all dem archaischen Equipment, schafft es der Kameramann hier eine Oscar würdige Arbeit hinzulegen, die man so selten und eindringlich gesehen hat. Was die Kamera einfängt ist ein perfekt ausgewählter und gestalteter Drehort, der Atmosphärischer nicht sein könnte. Und mittendrin.....Willem Dafoe und Robert Pattinson. Was diese beiden Darsteller hier abliefern, kann man mit Sicherheit den Höhepunkt der Karriere bezeichnen. Das Dafoe nicht Mal für einen Oscar nominiert war, grenzt an Körperverletzung. Wie er den rauen Leuchtturmwärter darstellt ist in meinen Augen eine der eindringlichsten Performances, die ich jemals gesehen habe. Denzel Washington in Training Day, DiCaprio in The Revenant und Dafoe in Der Leuchtturm, wird meine Antwort auf die Frage zur besten Schauspielleistung, ab jetzt sein. Dazu harmonieren beide so unfassbar gut und unfassbar gegensätzlich miteinander dass sie den gesamten Film auf ihren Schultern, Hand in Hand tragen. Und Eggers steht mit der Peitsche hinter den beiden. Ein Film, wie es ihm leider viel zu wenig gibt. Ohne Label wie A24, würde es sollche Bretter auf Leinwand wahrscheinlich gar nicht mehr geben. Bestimmt nicht für jeden Zuschauer geeignet, aber genau deshalb auch so verdammt gut. Volle Punktzahl.
Story mit 5
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 5
Extras mit 4
Player:
Yamaha Yamaha BD-S681
Darstellung:
Epson EH-TW7400
gefällt mir
3
bewertet am 14.04.2020 um 11:55
#2
Ist ja immer alles Geschmackssache. Ich stand dem Film sehr positiv gegenüber. Schwarz/Weiß, gute Schauspieler, düstere Stimmung.
Was für ein Trugschluss. In unseren Augen knapp zwei Stunden verschenkte Zeit. Klar ist das schauspielerisch eine super Leistung. Aber die ganze Story, das Ende. Es hat uns nicht eine Minute gepackt, nicht mal im Ansatz.
Wir haben zu diesem Film keinen Zugang gefunden. Keine Kaufempfehlung. Spart euch die Zeit.......
Story mit 1
Bildqualität mit 3
Tonqualität mit 3
Extras mit 2
gefällt mir
0
bewertet am 11.04.2020 um 12:26
#1
Der Schwarz-Weiß-Look,die Prämisse und die Hauptdarsteller waren neben vielen euphorischen Stimmen Grund genug,dass ich schnell großes Interesse an dem Film bekam.Im Kino habe ich ihn nicht sehen können.Nach ungefähr einem halben Jahr hatte das Warten auf den Blu-Ray Release nun ein Ende.

Und das Warten hat sich definitiv gelohnt.Robert Eggers hat hier absoluten Wahnsinn verfilmt.Robert Pattinson liefert hier die Leistung seiner Karriere ab und spielt sich neben einem ebenso verrückt,genialen Willem Dafoe die Seele aus dem Leib.Das Alt-Englisch hat trotz Untertitel hier und da für Verständnisprobleme gesorgt,aber ich wollte ihn unbedingt im Original anschauen.
Auch wenn die Darsteller sich nicht dauerhaft im gleichen Raum befinden,sondern auch außerhalb ihres Hauses sind,so kann man den Film doch definitiv als ein Kammerspiel bezeichnen.Der Großteil der Dialoge spielt sich innerhalb von vier Wänden ab und die kleine Insel ansich ist schließlich von der Außenwelt abgesondert.Umso wichtiger ist es für diesen Film,dass er diese verdammt starken Darsteller hat,welche absurderweise keine Oscar-Nominierungen erhalten haben.
Ich könnte noch ewig lange von den darstellerischen Leistungen schwärmen,aber das ist noch lange nicht alles,was dieser Film zu bieten hat.
Ein auf 35mm gedrehter Schwarz-Weiß-Film ist heutzutage eine absolute Seltenheit.Wir sind technisch so fortgeschritten im Bereich "Kameras",also weshalb sollte man sich so einer veralteten Bildtechnik bedienen.Ein ganz einfacher Grund: um den Zuschauer in einer längst vergangenen Zeit mit einer äußerst beklemmenden Atmosphäre zu konfrontieren.Das Drehbuch unter diesen technischen Gegebenheiten zu verfilmen ist einfach ein Geniestreich.Dank der genialen Kameraarbeit von Jarin Blaschke jagt ein malerischer Shot dem nächsten.Die Atmosphäre profitiert so stark von der Bildsprache und dem deutlichen Kontrast von Schwarz und Weiß,dass ich mir den Film auch nicht nur eine Sekunde in einer Farbfassung ausmalen möchte.Durch das 1,19:1 Seitenverhältnis sollte auch bei dem letzten bisher noch nicht vollkommen abgeholtem Zuschauer ein unangenehmes Beklemmemungsgefühl einsetzen.
Der Sound des Films ist aber nicht weniger beeindruckend wie die Optik.Das mehrmals auftönende,bedrohlich wirkende Nebelhorn sorgt schon alleine für Gänsehaut.Der Score von Mark Korven ist teilweise so subtil mit den Umgebungsgeräuschen verwoben,dass man manchmal kaum ausmachen kann,was nun dem Sound Editing oder doch der Filmmusik geschuldet ist.
Die Story lässt sehr viel Platz für Interpretationen,mir ist es persönlich schon fast etwas zu viel.Rückblickend stört es mich nicht allzu sehr.Dafür sind die einzelnen Komponenten zu stark,dass ich mich von so einem kleinen Kritikpunkt stören lasse.
Die Einbindung von mystischen oder übernatürlichen Elementen ist genau richtig und hätte gerne noch den einen oder anderen Moment parat haben können.
Dass laut Regisseur kaum oder gar keine Wind- oder Regenmaschinen eingesetzt wurden,zeigt noch zusätzlich,dass Darsteller und Crew sowohl zwischen wie auch während der Drehs eine harte Zeit auf der Halbinsel in Cape Forchu durchgemacht haben.
Zuletzt sollte noch erwähnt sein,dass der Film sich defintiv an kein Mainstream-Publikum richtet.Wundern würde es mich trotzdem nicht,wenn er dem einen oder anderen normalen Filmschauer gefallen oder sogar faszinieren kann.

Robert Eggers hat hier Dank bärenstarker Hauptdarsteller und phänomenal genutzter
alter und neuer Bild- und Tontechnik sowie einem optimal gewähltem Setting ein faszinierendes Mystery-Psycho-Drama für die Ewigkeit geschaffen.
Ich gebe The Lighthouse 4,5 Punkte.
Story mit 5
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 3
Player:
Sony UBP-X700
Darstellung:
Samsung Q70R
gefällt mir
3
Ihre Beitragsmeldung bleibt Anonym.
Der Beitrag wurde gemeldet!

Der Leuchtturm (2019) Blu-ray Preisvergleich

8,95 EUR *

versandkostenfrei

jetzt kaufen
7,97 EUR *

Versand 1,99 €

jetzt kaufen
8,99 EUR *

Versandkosten unbekannt

jetzt kaufen
8,99 EUR *

Versand ab 2,99 €

jetzt kaufen
8,99 EUR *

Versand ab 2,99 €

jetzt kaufen
9,98 EUR *

Versand 3,00 €

jetzt kaufen
9,99 EUR *

Versand ab 2,99 €

jetzt kaufen
11,99 EUR *

Versand ab 2,99 €

jetzt kaufen
12,49 EUR *

Versandkosten unbekannt

jetzt kaufen
14,99 EUR *

versandkostenfrei

jetzt kaufen
16,80 CHF *

ca. 15,32 EUR

Versand ab 12,00 €

jetzt kaufen

Gebraucht kaufen

ab 10,00 EUR *

versandkostenfrei

jetzt kaufen
12,15 EUR *

Versandkosten unbekannt

jetzt kaufen
* Alle angegebenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Eventuelle anfallende Versandkosten wurden im Preisvergleich nicht berücksichtigt, beachten Sie hierzu die jeweiligen Shop AGBs. Kurzfristige Änderungen der Preise sind möglich. Bei Preisen, die aus Fremdwährungen errechnet wurden, kann es zu Abweichungen kommen. Beachten Sie weiterhin, dass bei Bestellungen außerhalb der EU zusätzlich Zollgebühren entstehen können.
9 Bewertung(en) mit ø 3,69 Punkten
 
STORY
3.6
 
BILDQUALITäT
3.9
 
TONQUALITäT
4.3
 
EXTRAS
3.0

Film suchen

Preisvergleich

7,97 EUR*
8,95 EUR*
8,99 EUR*
8,99 EUR*
8,99 EUR*

Preisüberwachung

Bitte registrieren Sie sich, um diese Funktion zu nutzen!

Blu-ray Sammlung

73 Mitglieder haben diese Blu-ray:

sowie weitere 70 Mitglieder

Diese Blu-ray ist 6x vorgemerkt.