Didi - Der Experte (Limited FuturePak Edition) Blu-ray

Original Filmtitel: Der Experte (1988)

didi---der-experte-limited-futurepak-edition.jpg
Disc-Informationen
deutsche Kinofassung, Uncut, 16:9 Vollbild, HD Sound (deutsch), HD Sound (englisch), Extras in HD (teilweise), FuturePak (ehemals Star Metal Pak),
Limitiert und nummeriert auf 1.000 Exemplare!
Herausgeber:
Vertrieb:
Schauspieler:
Regisseur:
Produktion:
Kategorie:
Verpackung:
Altersfreigabe:
Sprachen:
Deutsch DTS-HD MA 2.0 (Mono)
Deutsch (Hörfilmfassung) DTS-HD MA 2.0 (Mono)
Englisch DTS-HD MA 2.0 (Mono)
Untertitel:
Deutsch für Hörgeschädigte
Region:
B
Disc Kapazität:
BD-50 GB
Bildformat(e):
1920x1080p (1.66:1) @24 Hz
Video-Codec:
Spieldauer:
92 Minuten
Veröffentlichung:
21.02.2020
Diese Blu-rays könnten Sie interessieren:
 
STORY
7
 
Bildqualität
8
 
Tonqualität
7
 
Ausstattung
6
 
Gesamt *
7
* In der Gesamt-Bewertung wird die Story nicht berücksichtigt.
Zu ihrem 15-jährigen Bestehen zeigt sich die Turbine Media Group alles andere als geizig. Täglich wurden neue Veröffentlichungen auf ihrer offiziellen Facebook-Seite bekanntgegeben. Dabei handelt es sich auch immer wieder um HD-Premieren. Darunter befinden sich auch vier Komödienklassiker mit Dieter "Didi" Hallervorden, die nun erstmals auf Blu-ray Disc veröffentlicht werden. Die Erstauflagen erscheinen als limitierte Editionen in nummerierten FuturePaks als Teil der "Turbine Steel Collection"-Reihe. Heute beschäftigen wir uns mit dem Titel „Der Experte“, der im Jahr 1988 unter der Regie von Reinhard Schwabenitzky nach einem Drehbuch von Hartmann Schmige und Christian Rateuke entstand.

Story

Der KFZ-Mechaniker Willi Schulze (D. Hallervorden) ist ein Normalbürger wie jeder andere auch, nur dass er eine enorme Politikverdrossenheit an den Tag legt und Politiker meidet wie der Teufel das Weihwasser. Durch einen Autounfall verliert er allerdings sein Gedächtnis und wird zu allem Überfluss mit dem Wahlkampfexperten Willy Schneider verwechselt, der eigens für den aktuell laufenden Wahlkampf aus New York angereist ist. Nach einer intensiven psychiatrischen Behandlung ist selbst Willi davon überzeugt besagter Experte zu sein, allerdings fliegen ihm permanent Slogans und Erinnerungsfetzen durch den Kopf, die man seitens der Partei sofort für Wahlkampfsprüche hält. Als Willi jedoch sein Gedächtnis zurückerlangt sieht er die Gelegenheit sich an den Politikern zu rächen und obendrein eine schnelle Mark zu machen... Wer Dieter Hallervorden nur als herumblödelnden Verlierer kennt, der von einem Fettnäpfchen in das nächste stolpert, der wurde spätestens mit der Erstsichtung von „Der Experte“ eines besseren belehrt. Hier erleben wir einen intelligenten, herzensguten aber schwer frustrierten Mittelschichtler, der von der Politik im Allgemeinen und den Lokalpolitikern im Besonderen nicht nur genervt ist, sondern sie auf den Tod nicht ausstehen kann. Da es momentan weltweit vielen Menschen ähnlich geht, und die Politiker aller Länder momentan ebenfalls ein ganz eigenes Süppchen kochen, dürfte „Didi – Der Experte“ auch heute noch sein Publikum erreichen, und ist in gewisser Weise aktueller denn je. Das es nicht ganz ohne „Nonsens“ geht ist natürlich klar, und so rollt Didi auch mal mit einer Sonnenliege rücklings den Berg herunter, aber die Albernheiten halten sich in starken Grenzen. Der Film legt seinen Fokus eher auf hintersinnigen Humor und hält der Gesellschaft, respektive der Politik, einen Spiegel vor, denn der Wahlkampfexperte aus den Staaten ist schließlich eine Art Messias, und wenn er der Meinung ist dass „Wir müssen die Schrauben anziehen“, „Mit Vollgas in die Sonne“ oder „Wir müssen mehr Dampf machen“ gute Wahlkampfslogans sind, dann wird das unreflektiert umgesetzt. Leider bleibt „Der Experte“ alles in allem sehr oberflächlich und zurückhaltend, ganz im Gegensatz zu Dieter Hallervordens späteren Auftritten im Kabarett, wo er bekanntermaßen kein Blatt vor den Mund nahm. Aber vielleicht war die Kinolandschaft Ende der 1980er-Jahre einfach noch nicht bereit dafür, oder aber man wollte das Publikum, dass Didi noch als blödelnden Verlierer kannte, nicht vor den Kopf stoßen. Schlecht ist „Der Experte“ keineswegs, aber es wäre deutlich mehr möglich gewesen, wenn man sich etwas mehr getraut hätte.

Bildqualität

Das feinkörnige Bild liegt im Ansichtsverhältnis von 1,66:1 vor und schaut, gemessen am Alter, ausgesprochen passabel aus. Die Schärfe bewegt sich überwiegend auf einem anständigen Niveau und bildet in einigen Szenen selbst Kleinstdetails sauber ab. Hin und wieder schleichen sich freilich auch ein paar weichere Passagen ein, wobei es sich aber primär um nicht ganz ideal fokussiertes Ausgangsmaterial handeln dürfte. Die Farben sind sauber, stabil und weitestgehend sehr natürlich. Der Kontrast ist gut eingestellt und auch der Schwarzwert kann als gutwertig bezeichnet werden, obschon er kaum gefordert wird, da der Film alles in allem eher hell gehalten ist. Altersbedingte Mängel konnten in keinem nennenswerten Umfang festgestellt werden.

Tonqualität

Didi-Der-Experte-Reviewbild-01.jpg
Der Ton liegt in deutscher und englischer Sprache in dts-HD Master Audio 2.0 vor. Anders als bei den bisherigen DVD-Veröffentlichungen lassen sich die deutschen Untertiteln auf der Disc auch bei der englischen Tonspur wegschalten, bzw. wenn man von der deutschen auf die englische Spur wechselt, schalten sich nicht automatisch die Untertitel mit ein. Obendrein bekommen wir auch noch eine Hörfilmfassung für Blinde und Sehbehinderte geboten.
Der Ton verfügt natürlich über keine nennenswerte Highlights, da es sich hier lediglich um eine 2.0 Tonspur handelt, aber zumindest bleibt der Streifen akustisch einwandfrei. Die Musik von Konstantin Wecker klingt sauber und angenehm, die Dialoge ebenfalls, und da man zu keinem Zeitpunkt Probleme mit der Dialogverständlichkeit bekommt, gibt es in diesem Punkt auch eine verhältnismäßig hohe Wertung. Ob hier mehr möglich gewesen wäre? Vielleicht. Aber letztendlich sind die„Didi“-Filme ohnehin auf ihre Dialoge, beziehungsweise auf nonverbale Situationskomik (wobei es hier, wie erwähnt, in diesem Punkt eher mäßig zugeht) ausgelegt und sind daher akustisch ohnehin keine Kandidaten für eine Atmos-Tonspur.

Ausstattung

Hier geht es zum Unboxing des der Review zugrundeliegenden FuturePaks. - Grußwort von Dieter Hallervorden (0:23 Minuten) - Audiokommentar - Hinter den Kulissen des Audiokommentars (33:32 Minuten) - Interview mit Autor Hartmann Schmige (12:29 Minuten) - Making of "Der Experte" (7:34 Minuten) - Verpatzte Szenen (1:55 Minuten) - Der "Wetter"-Experte (3:39 Minuten) - Hallervorden Trailershow: Darf ich Sie zur Mutter machen? (2:42 Minuten), Mein Gott, Willi! (1:46 Minuten), Ach du lieber Harry (3:01 Minuten), Der Schnüffler (2:41 Minuten), Didi - Der Doppelgänger (1:42 Minuten), Didi und die Rache der Enterbten (2:36 Minuten), Didi auf vollen Touren (3:16 Minuten), Der Experte – Trailer A (1:31 Minuten), Der Experte – Trailer B (3:16 Minuten), Bei mir liegen Sie richtig (2:03 Minuten) - „Zelleriesalat & Gitterspeise" - Folge 4 (27:57 Minuten) - "Welle Wahnsinn" - Folge 2 (29:16 Minuten) Der Bonussektor ist zwar auf den ersten Blick prall gefüllt, aber leider stellt sich bei genauerem Hinsehen ein Großteil der Features als Werbematerial heraus. Selbst das „Making Of“ ist sehr oberflächlich gehalten, erlaubt aber zumindest einen kurzen Blick hinter die Kulissen. Erfreulich informativ ist hingegen der Audiokommentar mit Dieter Hallervorden, Produzent Wolf Bauer und "Mädchen, Mädchen"-Regisseur Dennis Gansel, zu dem es auch ein kurzweiliges Making Of gibt. Ein echtes Highlight sind hingegen die beiden Episoden von „Zelleriesalat & Gitterspeise“ und „Welle Wahnsinn“, in welchen wir Didi auf Höchsttouren erleben dürfen. Leider muss man dazusagen dass das Bonusmaterial größtenteils qualitativ sehr durchwachsen ist.

Fazit

Die technische Seite des Komödienklassikers aus dem Jahr 1988 ist akkurat und gemessen an den Möglichkeiten sehr gut ausgefallen. Das Bild ist hervorragend und der Ton leistet sich keine Patzer, mehr kann man hier absolut nicht erwarten. Das Bonusmaterial ist ebenfalls recht umfangreich und gleichermaßen informativ und unterhaltsam, so dass sich für Fans (und nicht nur für die) auf jeden Fall eine Anschaffung lohnt. Der Film selbst bietet eher ruhige und gemächliche Unterhaltung mit etwas weniger Biss als man das von Dieter Hallervorden als Kabarettist gewohnt ist, aber er ist auch nicht so albern wie man es damals von ihm erwartet hätte. Irgendwo dazwischen, aber für einen netten Filmabend reicht es allemal, zumal die Botschaft gerade aktueller denn je ist. (Michael Speier)
(weitere Reviews anzeigen)

Kaufempfehlung

 
7 von 10

Testgeräte

Philips 55PUS8601/12 Panasonic TX-L47ETW60 Denon dbt-3313ud Sony BDV-N9200WB Teufel Theater 500 THX 7.1 mit 4 Dipol Speakern
geschrieben am 15.03.2020

Didi - Der Experte (Limited FuturePak Edition) Blu-ray Preisvergleich

19,98 EUR *

Versand 3,00 €

jetzt kaufen
23,99 EUR *

Versand ab 2,99 €

jetzt kaufen
27,99 EUR *

versandkostenfrei

jetzt kaufen
29,80 CHF *

ca. 28,16 EUR

Versand ab 12,00 €

jetzt kaufen

Gebraucht kaufen

* Alle angegebenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Eventuelle anfallende Versandkosten wurden im Preisvergleich nicht berücksichtigt, beachten Sie hierzu die jeweiligen Shop AGBs. Kurzfristige Änderungen der Preise sind möglich. Bei Preisen, die aus Fremdwährungen errechnet wurden, kann es zu Abweichungen kommen. Beachten Sie weiterhin, dass bei Bestellungen außerhalb der EU zusätzlich Zollgebühren entstehen können.
1 Bewertung(en) mit ø 3,75 Punkten
 
STORY
4.0
 
BILDQUALITäT
4.0
 
TONQUALITäT
3.0
 
EXTRAS
4.0

Film suchen

Preisvergleich

19,98 EUR*
19,98 EUR*
21,95 EUR*
21,99 EUR*
21,99 EUR*

Preisüberwachung

Bitte registrieren Sie sich, um diese Funktion zu nutzen!

Blu-ray Sammlung

9 Mitglieder haben diese Blu-ray:

sowie weitere 6 Mitglieder

Diese Blu-ray ist 3x vorgemerkt.