Spider-Man: Far From Home (Limited Steelbook Edition) Blu-ray

Original Filmtitel: Spider-Man: Far From Home

spider-man-far-from-home-limited-steelbook-edition-vorab.jpg
Verkauf:
1 Mitglied verkauft
Disc-Informationen
Kinofassung (dt. & US Version identisch), Uncut, Film enthält Szene/n nach dem Abspann, HD Sound (deutsch), HD Sound (englisch), Extras in HD (komplett)
Vertrieb:
Schauspieler:
Regisseur:
Produktion:
Kategorie:
Verpackung:
Altersfreigabe:
Sprachen:
Deutsch DTS-HD MA 5.1
Englisch DTS-HD MA 7.1
Türkisch DD 5.1
Untertitel:
Deutsch, Englisch für Hörgeschädigte, Türkisch
Region:
A, B, C
Disc Kapazität:
BD-50 GB
Bildformat(e):
1920x1080p (2.39:1) @23,976 Hz
Schwarzweißfilm:
Schwarzweiß- und Farbfilm
Video-Codec:
Spieldauer:
129 Minuten
Veröffentlichung:
14.11.2019
 
STORY
7
 
Bildqualität
9
 
Tonqualität
8
 
Ausstattung
7
 
Gesamt *
8
* In der Gesamt-Bewertung wird die Story nicht berücksichtigt.
Mit 'Avengers: Endgame' schloss sich ein großes Kapitel in der Geschichte der Superhelden-Filme. Doch auch wenn der Film dem Namen nach einen Schlussstrich andeutet, so schließt sich die dritte Phase des Marvel Cinematic Universe mit einem anderen Film, nämlich dem hier vorliegenden zweiten Teil von Spider-Mans Solo-Abenteuern. Dabei hat es die Comic-Figur hinter den Kulissen gar nicht leicht, durch komplizierte Lizenzbedingungen zwischen Disney und Sony stand sogar ein zukünftiger Einsatz unter dem Banner der Avengers auf der Kippe. Schlussendlich entschloss man sich aber nun, dass Peter Parker auch weiterhin dazustoßen darf, was nachdem hier vorliegenden Teil auch mehr als Sinn macht. Nachdem man mit der Fortsetzung gar die Milliarden-Grenze bei den Einspielergebnissen geknackt hat, wäre es auch ein Schande, wenn die beliebte Figur nun aus dem Avengers-Universum ausgegliedert worden wäre. Auch gerade deshalb, weil Tom Holland eh schon der dritte Darsteller im Kostüm des Spinnen-Manns ist - einen nochmaligen Kurswechsel hätte vermutlich massig Fans gekostet. Ob der Film aber nun die dritte Phase würdig abschließt prüft das nachstehende Review, welches auf Basis aller verfügbaren Formate - also Blu-ray, 3D Blu-ray und 4K Ultra HD - entstanden ist. Die Disks werden dabei in verschiedenen Verpackungsvarianten - seien es nun normale Amarays oder schön gestaltete Steelbooks - von Sony Pictures Home Entertainment für den Heimkino-Markt veröffentlicht. (jp)

Story

Spider-Man-Far-From-Home-Reviewbild-01.jpg
Langsam kehrt wieder Ruhe in der Welt ein: nachdem die Avengers trotz hoher Verluste Thanos' Taten rückgängig machen konnten, spielt sich nach und nach das normale Leben wieder ein. Dass durch das 'Blip' getaufte Ereignis viele Opfer noch fünf Jahren zwar wieder da, aber eben auch nicht gealtert sind, macht sich besonders an den Schulen bemerkbar. Auch Peter Parkers (T. Holland) Klasse ist von dieser Situation betroffen, dennoch freuen sich alle auf einen Trip quer durch Europa. Peter selbst möchte sich hier von seinen schweren und anstrengenden Abenteuern erholen und hofft darauf, endlich bei seiner großen Liebe MJ (Zendaya) landen zu können. Doch schon beim ersten Stopp in Venedig muss er wieder zu seinem Alter-Ego Spider-Man werden, wird die Stadt doch von einem riesigen Wassermonster angegriffen. Überraschend erhält er hier die Hilfe von einem neuen Superhelden namens Mysterio (J. Gyllenhaal). Dieser arbeitet im Auftrag von S.H.I.E.L.D., welche immer noch unter der Führung von Nick Fury (S.L. Jackson) agieren. Fury möchte sogar Spider-Man für das Team gewinnen und zum neuen Anführer der Avengers machen. Doch Peter fühlt sich eigentlich nicht dazu berufen und schlägt deshalb Mysterio für den Posten vor. Dies soll sich jedoch als großer Fehler herausstellen, denn Mysterio ist ein Meister der Illusionen und verfolgt gänzlich andere Pläne. Als Peter sein fataler Fehler bewusstwird, ist es auch fast schon zu spät und Mysterio zieht eine Spur der Verwüstung durch Europa. Gelingt es Spider-Man abermals seine letzten Reserven zu mobilisieren und sich dem neuen Gegner zu stellen?
Spider-Man-Far-From-Home-Reviewbild-02.jpg
Es ist natürlich eine schwere Bürde, in die großen Fußstapfen des aktuell erfolgreichsten Films aller Zeiten zu steigen und diese überzeugend auszufüllen. Um es gleich vorweg zu nehmen: an 'Avengers: Endgame' kommt Spider-Mans zweites Solo-Abenteuer leider dann auch nicht heran. Der Film ist daher auch eher als Epilog zu 'Endgame' zu sehen, bei dem die Zeit nach der Vereitelung von Thanos' Fingerschnipsen eingehender beleuchtet wird. Sollte es wirklich noch jemanden geben, der das Highlight der Avengers noch nicht gesehen hat, für den gibt es in 'Far From Home' immer wieder Verweise auf die zuvor geschehenen Ereignisse, die jedoch auch für Kenner der Filmreihe nicht langweilig daherkommen. Vielmehr bekommt man hier erneut auf unterhaltsame Weise noch einmal in Erinnerung gerufen, in welcher Ausgangslage man sich aktuell befindet. Mit einer kurzen Sequenz wird zunächst Mysterio, der hier recht überzeugend von Jake Gyllenhaal in Szene gesetzt wird, eingeführt, ehe man einen großen Abschnitt an der High School verbringt. Hier geht es dann zunächst ziemlich locker und humorvoll zu, womit man die komödiantischen Parts herausarbeitet. Es werden noch einmal die wichtigsten Klassenkameraden von Peter vorgestellt: mit dabei sind wieder Ned, Flash und Betty, die abermals von Jacob Batalon, Tony Revolori und Angourie Rice gespielt werden. Natürlich darf auch Peters Love-Interest MJ nicht fehlen, die ein weiteres Mal von Zendaya verkörpert wird. An ihrer Figur scheiden sich vermutlich auch die Geister, denn ihre Rolle wirkt hier wesentlich tougher und auch ein bisschen zu übertrieben cool, als man es bisher von den MJ-Darstellungen der verschiedenen Spider-Man Verfilmungen gewohnt war. Bei den anfänglichen High School-Momenten vermisst man zusätzlich ein wenig das Superhelden-Feeling, welches sich erst wieder in Venedig einstellen soll. Zudem wirken viele der Gags, vor allem jene um die begleitenden Lehrer, etwas zu überzogen und albern. Auch wenn man die Film-Reihe deutlich 'Familien-freundlicher' darstellen möchte, überspannt man hier und da doch leicht den Bogen zur Lächerlichkeit. Trifft Peter dann jedoch auf das Wassermonster, welches zu den vier Wesen der Elementals gehört, bessert sich diese Situation zum Glück. Zwei weitere Vertreter dieser Kreaturen haben schon Städte verwüstet - das Feuer-Element heizt im späteren Verlauf noch der Tschechischen Hauptstadt Prag mächtig ein. Einen Verbündeten im Kampf findet Peter in dem aus einer anderen Dimension stammenden Quentin Beck, welcher fortan Mysterio genannt wird. Doch schnell stellt sich heraus, dass hinter Beck eine ganz besondere Persönlichkeit steckt, welche zusammen mit einer Gruppe von Wissenschaftlern noch eine Rechnung mit den Avengers offen hat. Der Spoiler-Gefahr wegen soll hier nicht weiter auf die Personen und deren Hintergründe eingegangen werden. Soviel sei nur gesagt: die Idee dahinter ist eigentlich sehr gut umgesetzt worden, auch wenn die technischen Möglichkeiten dieser Gruppe doch recht unglaubwürdig und teils auch löchrig sind. Immerhin setzt man dies alles wieder mit jeder Menge spektakulärer Effekten um, sodass man zumindest im Sinne des Blockbuster-Fans alles richtig gemacht hat. In weiteren Nebenrollen sind auch wieder Marisa Tomei in der flippigen Variante von Tante May, Jon Favreau als Happy, sowie Cobie Smulders und Samuel L. Jackson als S.H.I.E.L.D.-Agenten Maria Hill und Nick Fury zu sehen. Sie alle spielen ihre Charakter wieder gewohnt souverän, haben insgesamt aber nur wenig Screen-Time.
Spider-Man-Far-From-Home-Reviewbild-03.jpg
Auch wenn die Idee hinter Mysterio und seiner Gruppe recht originell gestaltet wurde, so tröstet dies nur schwach darüber hinweg, dass Spider-Mans zweiter abendfüllender Alleinauftritt doch relativ einfach und durchschaubar ist. Dadurch, dass man Mysterio zunächst auf der Seite der Guten wähnt, stellt sich auch erst relativ spät eine wirkliche Bedrohung heraus. Diese erreicht dann aber niemals das Ausmaß eines Thanos, welcher wohl auf lange Sicht als 'der' Bösewicht im Superhelden-Universum gelten wird. Dabei gibt sich Jake Gyllenhaal wirklich große Mühe, kann jedoch nicht wirklich ganz so bedrohlich herüberkommen. Vielleicht zeigt sich hier auch, warum sich die Produzenten lange nicht an den Einsatz von Mysterio herangetraut haben. Als Bösewicht, der einen ganzen Film zu tragen hat, bietet er einfach irgendwie ein bisschen zu wenig. Vielmehr hat man hier das Gefühl, nur die etwas überlange Folge einer TV-Serie zu sehen, in welcher einfach der nächste Gegner an der Reihe ist - bei dem man aber genau weiß, dass er am Ende besiegt wird. Eventuell liegt es aber auch einfach daran, dass man nach nun immerhin 23 Filmen in ein und demselben Universum langsam aber sicher alles gezeigt hat und es eben schwer wird, hier das Rad wieder und wieder neu zu erfinden. In dieser Hinsicht bleibt es also fraglich, ob mit der kommenden vierten Phase und einem dritten Teil um den Spinnen-Mann weiterhin solch große Erfolge eingefahren werden können. (jp)

Bildqualität

Spider-Man-Far-From-Home-Reviewbild-04.jpg
Wie bei einer Produktion dieser Größenordnung zu erwarten, begeistert das Bild durch eine hervorragende Schärfe und eine natürliche Farbgebung - samt satten Schwarz. Gerade die tollen Aufnahmen in einigen von Europas schönsten Städten tragen dazu bei, dass man direkt in Urlaubsstimmung verfällt. In den Nahaufnahmen glänzt man zudem mit fein strukturierten Oberflächen und Objekten, seien es die der Superhelden-Anzüge von Spider-Man und Mysterio, oder auch die von Peter verschossenen Spinnweben, mit denen er sich von Gebäude zu Gebäude hangelt: hier ist alles sehr detailliert dargestellt und wirkt teils zum Greifen nah. Wenn man dem Film etwas ankreiden möchte, dann wären das die teils etwas unrealistischen Bewegungsabläufe, wie zum Beispiel bei Spider-Mans Lauf über die Wasserpfähle von Venedig. Hier merkt man eben deutlich, dass es sich trotz intensivem Einsatz von Tom Holland um einen Stunt an Sicherungsgurten handelt. Solche Szenen fügen sich zwar Bild-technisch gesehen nahtlos in die Aufnahmen einen, wirken aber eben irgendwie unrund. Sei es drum, weitere Beanstandungen sucht man vergebens, weshalb man sich hier durchaus eine hohe Wertung verdient hat. (jp)

Tonqualität

Im Ton-Menu der Blu-ray stehen folgende Sprachfassungen zur Auswahl: - Deutsch DTS-HD Master Audio 5.1 - Englisch DTS-HD Master Audio 7.1 - Türkisch Dolby Digital 5.1
Spider-Man-Far-From-Home-Reviewbild-05.jpg
Sieht man davon ab, dass in der englischen Original-Fassung auf der 2D-Ebene zwei zusätzliche Kanäle vorhanden sind, ergeben sich weiters keine Unterschiede zur deutschen Synchronisation. Diese wurde hergestellt durch die Berliner Synchron GmbH Wenzel und Lüdecke, bei der sich Björn Schalla für die Dialog-Regie verantwortlich zeigte. Mit Sprechern wie Engelbert von Nordhausen, Marius Clarén und Christian Zeiger greift man hier auf die markanten Stammsprecher von Samuel L. Jackson, Jake Gyllenhaal und Tom Holland zurück. Die Effekt-Verteilung, natürlich besonders die in den zahlreichen Action-Sequenzen, funktioniert tadellos und liefert ein perfekte Surround-Kulisse. Allerdings wirkt diese in beiden Sprachfassungen etwas Drucklos, was vor allem durch den dezenten Tiefbass-Einsatz hervorgerufen wird. Die Dialoge sind hingegen stets klar zu verstehen, was schlussendlich bei einer aktuellen Blockbuster-Produktion auch zu erwarten ist. Für eine Höchstwertung reicht es aber leider nicht, da es hierfür einfach zu wenig 'wummst' und 'rummst'. (jp)

Ausstattung

Die folgenden Extras sind lediglich auf der Blu-ray zu finden: - Peter's 'To Do Liste' - Ein Kurzfilm (3:22 Min.) - Gag Reel (3:55 Min.) - Entfallene und Alternative Szenen (6:07 Min.) - Reisetipps vom Lehrer (4:58 Min.) - Der Absprung (6:19 Min.) - Sich steigern (3:42 Min.) - Schick machen (4:38 Min.) - Jetzt siehst du mich (6:30 Min.) - Fern, sehr fern der Heimat (5:14 Min.) - Es braucht zwei (3:09 Min.) - Fury & Hill (3:29 Min.) - Der Ginter-Riva Effekt (1:32 Min.) - Danke, Mrs. Parker (3:35 Min.) - Versteckte Ostereier (4:23 Min.) - The Brothers Trust (11:44 Min.) - Szenen Auswahl Prävisualisierung (8:20 Min.) - Trailer - Spider-Man: A New Universe (2:25 Min.) - Alex Rider (1:02 Min.)
Spider-Man-Far-From-Home-Reviewbild-06.jpg
Die Bonus-Sektion wird mit einem Kurzfilm eröffnet, bei dem man Peter bei der Erledigung seiner Reisevorbereitungen zuschauen kann. Weiter geht es mit einigen lustigen Pannen vom Dreh, sowie diversen entfallenen bzw. alternativen Szenen. Die Reise Tipps der Lehrer sollen dann wieder einige Lacher bringen, wirken aber genauso peinlich wie die entsprechenden Abschnitte im Film. Anschließend wird sich den Stunts gewidmet, welche zu großen Teilen von Tom Holland selbst durchgeführt wurden. In einem weiteren Beitrag erklärt man die Ausrichtung des zweiten Solo-Abenteuers, in dessen Zentrum Peter Parkers Erwachsenwerden steht und dass sich der Teenager seiner Verantwortung als Super-Held stellen muss. Modisch geht es im nächsten Extra zur Sache, denn hier stellt man die verschiedenen Spider-Man Anzüge vor. Weiter geht es mit der genaueren Vorstellung des neuen Antagonisten: Mr. Beck alias Mysterio. Danach geht es zu den verschiedenen Drehorten quer durch Europa: Venedig, Prag und London. Im nächsten Beitrag erläutert man die intensive Zusammenarbeit von Tom Holland und Regisseur Jon Watts, welche beide die führenden Kräfte beim Dreh waren. Auch das S.H.I.E.L.D.-Duo Fury & Hill bzw. Samuel L. Jackson & Cobie Smulders bekommt noch eine eigene Vorstellung. Dann stellt man die Truppe der ehemaligen Stark-Industries Mitarbeiter vor, ehe man sich Peters Tante May zuwendet. Neben ein paar verstecken Eastereggs werden nun noch einige Hilfsorganisationen vorgestellt, für die sich Tom Holland stark macht. Anschließend kann man noch eine Auswahl unbearbeiteter Szenen begutachten, ehe die Trailer zum Animations-Hit 'Spider-Man: A New Universe' und der kommenden Agenten-Actionkomödie 'Alex Rider' die Extras abschließen. Die reichhaltigen Beiträge geben jeweils kurze, aber dennoch teils recht informative Einblicke in die Film-Entstehung und deren Hintergründe. (jp)

Fazit

Inhaltlich schafft man es leider nicht, an das großartige Endspiel der Avengers anzuschließen. Immerhin bietet man hier einen lockeren Epilog zum indirekten Vorgänger, der es zwar am Anfang etwas mit dem Humor übertreibt, am Ende jedoch wieder mit tollen Schauwerten auftrumpft. Diese werden vor allem in bildlicher Hinsicht hochwertig in Szene gesetzt: ob 2D, 3D oder 4K Ultra HD - hier überzeugen alle Formate. Beim Ton hat man, sowohl bei der deutschen Synchronisation, als auch bei der englischen Original-Spur, jedoch das Gefühl, als fahre man mit leicht angezogener Handbremse. Vor allem beim Bass hätte man durchaus mehr bieten können, um der Szenerie mehr Druck zu verleihen. Ansonsten gelang die Surround-Kulisse sehr gut und bietet oftmals ein Mittendrin-Gefühl. Man darf also gespannt sein, was die vierte Phase des Marvel Cinematic Universe bieten wird - nachdem sich Disney und Sony nun doch noch geeinigt haben, ist Spider-Man zumindest in den nächsten Jahren auch weiterhin mit von der Partie - was auch Tom Hollands unermüdlichem Einsatz bei den beiden Film-Riesen zu verdanken ist. Bleibt zu hoffen, dass sich dies lohnt und man auch zukünftig auf die nette Spinne aus der Nachbarschaft zählen kann. (jp) (Jörn Pomplitz)
(weitere Reviews anzeigen)

Kaufempfehlung

 
8 von 10

Testgeräte

TV: LG OLED 55B7D Player: Oppo UDP-203 AVR: Yamaha RX-A1080 Front-Lautsprecher: Canton Vento 890.2 Center-Lautsprecher: Canton Vento 866 Surround-Lautsprecher: Canton Chrono 507 Atmos-Lautsprecher: Canton InCeiling 989
geschrieben am 19.11.2019

Spider-Man: Far From Home (Limited Steelbook Edition) Blu-ray Preisvergleich

21,80 CHF *

ca. 19,88 EUR

Versand ab 12,00 €

jetzt kaufen
19,99 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
20,99 EUR *

versandkostenfrei

jetzt kaufen

Gebraucht kaufen

* Alle angegebenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Eventuelle anfallende Versandkosten wurden im Preisvergleich nicht berücksichtigt, beachten Sie hierzu die jeweiligen Shop AGBs. Kurzfristige Änderungen der Preise sind möglich. Bei Preisen, die aus Fremdwährungen errechnet wurden, kann es zu Abweichungen kommen. Beachten Sie weiterhin, dass bei Bestellungen außerhalb der EU zusätzlich Zollgebühren entstehen können.
1 Bewertung(en) mit ø 3,50 Punkten
 
STORY
3.0
 
BILDQUALITäT
4.0
 
TONQUALITäT
4.0
 
EXTRAS
3.0

Film suchen

Preisvergleich

21,80 CHF*
19,99 EUR*
20,99 EUR*
26,99 EUR*
26,99 EUR*

Preisüberwachung

Bitte registrieren Sie sich, um diese Funktion zu nutzen!

Blu-ray Sammlung

128 Mitglieder haben diese Blu-ray:

sowie weitere 125 Mitglieder

Diese Blu-ray ist 9x vorgemerkt.