Newsticker

Goblin Slayer - Vol. 2 (Limited Mediabook Edition) Blu-ray

Original Filmtitel: Goblin Slayer - Vol. 2

goblin-slayer---vol.-2-limited-mediabook-edition.jpg
zu meiner Filmliste hinzufügen zu meiner Merkliste hinzufügen
zu meiner Bestellliste hinzufügen zu meiner Suchliste hinzufügen
Disc-Informationen
Uncut, 16:9 Vollbild, HD Sound (deutsch), Extras in HD (komplett), Media Book
Vertrieb:
Schauspieler:
-
Regisseur:
Produktion:
Kategorie:
Verpackung:
Altersfreigabe:
Sprachen:
Deutsch DTS-HD MA 2.0
Japanisch DTS-HD MA 2.0
Untertitel:
Deutsch
Region:
B
Disc Kapazität:
BD-50 GB
Bildformat(e):
1920x1080p (1.78:1)
Video-Codec:
Spieldauer:
92 Minuten
Veröffentlichung:
07.06.2019
Goblin Slayer - Vol. 2 (Limited Mediabook Edition) Blu-ray Review
Story
 
8
Bildqualität
 
9
Tonqualität
 
8
Ausstattung
 
5
Gesamt *
 
7
* In der Gesamt-Bewertung wird die Story nicht berücksichtigt.
geschrieben am 03.08.2019
Wo bleiben eigentlich die richtigen düsteren und brutalen Animes auf dem deutschen Markt? Wenn man an „Dark Fantasy“ denkt, fällt einem sicherlich direkt „Berserk“ ein, doch bis auf die Filmreihe von Universum Anime, hat es das Franchise noch nicht zu einer gescheiten Veröffentlichung geschafft. Mit dem „Goblin Slayer“ versucht animoon jetzt Futter für Fans solcher Stoffe zu liefern, doch kann sie mit dem großen Vorbild mithalten?

Story

(Achtung: Spoiler, für Nichtkenner der ersten Volume)
Goblin-Slayer-Vol-2-Reviewbild-01.jpg
Die eigentümliche Gruppe Abenteurer, die sich dem Goblin Slayer angeschlossen hat, hat ihre erste Mission erfolgreich gemeistert: das erste Goblinnest wurde vollends ausgerottet. Doch ist die Bedrohung durch die wütenden kleinen Ungeheuer immer noch allgegenwärtig. Die Schwertmaid höchstpersönlich ersucht die Hilfe des Goblin Slayers, denn unter Wasserstadt scheint sich eine Goblinplage in den Abwasserkanälen ausgebreitet zu haben. Und zu allem Unglück scheinen sie auch noch Einiges dazugelernt zu haben. Nachdem wir in der Redaktion vor zwei Monaten die erste Volume leider verpasst haben, werde ich zum Einstieg noch etwas über die Serie selbst schreiben. „Goblin Slayer“ war damals, als Teil der Anime-Season, ein echter Überraschungshit und das obwohl die erste Folge zunächst für einige Kontroversen gesorgt hat. So stand vor allem eine Szene im Mittelpunkt, bei der die titelgebenden Goblins eine der weiblichen Figuren vergewaltigen. Die etwas fragwürdige Darstellung wurde damit begründet, dass man als Zuschauer sofort einen Hass auf die kleinen grünen Viecher bekommen soll, um eben auch die Motivation des Goblin Slayers zu verstehen.
Goblin-Slayer-Vol-2-Reviewbild-02.jpg
Wie sehr einen diese Darstellung aber eben triggert oder wie man eben jene unter diesen Gesichtspunkten sieht, bleibt jedem selbst überlassen. Die Kontroverse an sich tat dem Titel aber irgendwie gut, denn plötzlich war er in aller Munde. Sicherlich keine schlechte Wahl, des kleinen Publishers animoon, sich also genau diese Serie zu sichern und damit auch eine Zielgruppe anzulocken, die es bei den vielen eher bunteren und heiteren Anime-Serien in hiesigen Gefilden eher schwer hat. So setzt er zumindest einmal eine Duftmarke und zeigt: „Hier werden keine Kompromisse gemacht.“. So oder so ähnlich dürfte auch das Motto des Goblin Slayers lauten, dieser ist als wortkarger Titelheld zunächst völlig austauschbar und unglaublich blass. Er ist nur ein Symbolbild für den schier unendlichen Hass und legt sich bewusst nur darauf fest, sich an den Goblins auszutoben. Dementsprechend blutig ging es also schon in den ersten vier Folgen zur Sache. In der Priesterin hat unser stählerner Held allerdings jemanden gefunden, der ihm partout nicht von der Seite weichen will. Womöglich auch unter dem Aspekt, möglichst lange auf diesen gefährlichen Quests zu überlegen. Die Struktur der Serie erinnert etwas an ein Videospiel. Auftrag annehmen, Gilde zusammenstellen und durch die verschiedenen Levels eines Dungeon kämpfen, an deren Ende ein Endgegner lauert. Wobei der Goblintöter eigentlich ohne Kameraden arbeitet, er braucht keine Hilfe und will keine Freunde, das ändert sich mit einer kleinen, interessanten Gruppe um einen Echsenmann, einen Zwerg und eine Bogenschützin. Man braucht sich aber keine Gedanken darum machen, dass er deswegen weich geworden ist, doch so ein klitzekleines bisschen erkennt man das Gefühl eines Fünkchens von Menschlichkeit, unter dieser eisernen Rüstung. Eine weitere Videospiel-Charakteristik ist auch, dass die Figuren bis auf ihre Rollen und Funktionen keine Namen haben.
Goblin-Slayer-Vol-2-Reviewbild-03.jpg
Manchmal ist es auch irgendwie selbstironisch, wenn der Goblin Slayer vor der Quest-Anmeldung steht und sagt: „Ich will Goblins schlachten.“. Nur selten macht er eine Ausnahme, wie in Folge 5, die eher etwas schleppend ist, da es für vor allem um eine kleine Auszeit geht. Seine erste Frage bei ungeplanten Anfragen ist aber: „Geht es um Goblins?“. Diese Versessenheit hat bei mir zumindest auch Lacher hervorgerufen. In Volume 2 geht es nach dem etwas trägen Beginn, der sich eher um zwei Randfiguren dreht, aber wieder ordentlich ab, wenn die Hauptgruppe zu neuen Abenteuern aufbricht. Unter anderem sehen wir auch eine der bisher härtesten Folgen, die Folge 7. Dort werden auch einige von mir nicht erwarteten Twists und eine sehr starke Dramatik gezeigt. Auch die Animationen haben hier deutlich zugelegt und zelebrieren das Goblin töten mit einem sehr stylischen 360 Grad Animations-Shot. Doch gerade wo genau diese blutige Unterhaltung so richtig anfängt Spaß zu machen, wird unserer Heldengruppe die grausame Realität bewusst. Denn eines ist spätestens jetzt klar, die Goblins haben dazugelernt und jemand bildet sie im Hintergrund zu immer fieseren Gräueltaten aus, die den Goblin Slayer dazu zwingen, seine eiserne Maske fallen zu lassen.

Bildqualität

Goblin-Slayer-Vol-2-Reviewbild-04.jpg
Das Bild macht einen insgesamt ordentlichen Eindruck und kommt mit einem AVC-kodierten 1080p Transfer in 1.78:1 daher. Auf Blu-Ray kommt der Anime auf jeden Fall gut zur Geltung, die Farben sind eher düster und die Kontraste lassen sich gut sehen, ob in hellen oder (den vermehrten) dunklen Szenen. Die Farben sind jederzeit schön klar und das HD-Bild hat keine nervigen Bildfehler, wie Artefakte oder Schlieren. Die Animationen des Studios „White Fox“ sind zwar etwas simpler gehalten, der Stil der Serie ist dennoch schön. Gewöhnungsbedürftig ist nur der Goblin Slayer selbst, da stetig zwischen Handzeichnungen und CGI-Modellen gesprungen wird.

Tonqualität

Goblin-Slayer-Vol-2-Reviewbild-05.jpg
Der Ton ist, typisch für Anime-Serien, in DTS-HD MA 2.0. und man hat sich dagegen entschieden eine künstliche 5.1 Mischung anzufertigen. Das macht aber auch gar nichts, denn der Klang ist fehlerlos, angenehm abgemischt, kommt unkomprimiert aus den Boxen und lässt sich ziemlich gut hören. In seltenen Fällen macht sich auch mal der Subwoofer bemerkbar, schwingt aber größtenteils im Hintergrund mit. Der Soundtrack macht insgesamt schon Laune und sorgt an den richtigen Stellen für Untermalung.

Ausstattung

Als Bonus gibt es wieder weitere Pappaufsteller, ein Poster und das in das Mediabook integrierte Booklet. Das ist auch alles schön verarbeitet und passt perfekt in den Sammelschuber der ersten Volume. Auf der Disc befindet sich ein Interview mit Synchronsprecherin Victoria Frenz, allerdings ist es filmisch und technisch nicht gut produziert.

Fazit

„Goblin Slayer“ macht da weiter, wo er aufgehört hat. Trotz eines wortkargen Protagonisten, fesselt der Anime vor allem mit seinen teilweise brutalen Einfällen und macht keine Gefangenen. Die Fortsetzung der Geschichte hat noch genügend Potenzial, um die Welt weiter auszubauen, dafür bekommen es unsere Helden diesmal mit ihrem stärksten Gegner zu tun, welcher die Gruppe an den Rand des Abgrunds bringt. Ansonsten ist das hier wieder feinste Schnetzelkost, für Fans des eher rohen Geschmacks. (Tom Sielemann)
(weitere Reviews anzeigen)

Kaufempfehlung

 
8 von 10
Die Kaufempfehlung der Goblin Slayer - Vol. 2 (Limited Mediabook Edition) Blu-ray wird anhand der technischen Bewertung und unter Berücksichtigung der Story berechnet.

Testgeräte

LG 47" LED-TV LV470S
 Teufel e300 Digital Anlage (5.1 Dolby Surround) Playstation 4

Goblin Slayer - Vol. 2 (Limited Mediabook Edition) Blu-ray Preisvergleich

41,98 EUR *

Versand 3,00 €

jetzt kaufen
42,99 EUR *

Versand ab 2,99 €

jetzt kaufen
42,99 EUR *

Versand ab 1,99 €

jetzt kaufen
47,99 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
50,45 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
59,80 CHF *

ca. 55,09 EUR

Versand ab 12,00 €

jetzt kaufen
56,99 EUR *

versandkostenfrei

jetzt kaufen

Gebraucht kaufen

* Alle angegebenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Eventuelle anfallende Versandkosten wurden im Preisvergleich nicht berücksichtigt, beachten Sie hierzu die jeweiligen Shop AGBs. Kurzfristige Änderungen der Preise sind möglich. Bei Preisen, die aus Fremdwährungen errechnet wurden, kann es zu Abweichungen kommen. Beachten Sie weiterhin, dass bei Bestellungen außerhalb der EU zusätzlich Zollgebühren entstehen können.
Bewertung(en) mit ø 0,00 Punkten
Goblin Slayer - Vol. 2 (Limited Mediabook Edition) Blu-ray
Story
 
0.0
Bildqualität
 
0.0
Tonqualität
 
0.0
Extras
 
0.0

Film suchen

Preisvergleich

39,99 EUR*
41,98 EUR*
42,99 EUR*
42,99 EUR*
45,99 EUR*

Preisüberwachung

Bitte registrieren Sie sich, um diese Funktion zu nutzen!

Blu-ray Sammlung

8 Mitglieder haben diese Blu-ray:

sowie weitere 5 Mitglieder

Diese Blu-ray ist 2x vorgemerkt.