Hellboy - Call Of Darkness (Limited Steelbook Edition) Blu-ray

Original Filmtitel: Hellboy (2019)

hellboy---call-of-darkness-limited-steelbook-edition-final.jpg
Verkauf:
2 Mitglieder verkaufen
Disc-Informationen
Kinofassung (dt. & US Version identisch), Uncut, HD Sound (deutsch), HD Sound (englisch), Extras in HD (komplett)
Vertrieb:
Schauspieler:
Regisseur:
Produktion:
Kategorie:
Verpackung:
Altersfreigabe:
Sprachen:
Deutsch Dolby Atmos
Englisch Dolby Atmos
Untertitel:
Deutsch
Region:
B
Disc Kapazität:
BD-50 GB
Bildformat(e):
1920x1080p (2.40:1) @23,976 Hz
Video-Codec:
Spieldauer:
130 Minuten
Veröffentlichung:
23.08.2019
Diese Blu-rays könnten Sie interessieren:

Blu-ray Bewertungen

Bitte loggen Sie sich ein, um eine Bewertung abzugeben. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registriert sein, klicken Sie bitte hier.
jetzt kostenlos anmelden
plo
bewertet am 26.03.2020 um 08:46
#4
Hellboy macht derzeit quasi Urlaub von seinem Dasein als Kämpfer für das Gute und ist auf Sauftour in Mexiko, als er durch Offizielle aufgebracht und nachdrücklich an seine eigentliche Bestimmung erinnert wird: er soll wieder das Böse bekämpfen und die Wiederauferstehung der Hexe Nimue verhindern, die im 5. Jahrhundert von Artus himself mit Hilfe von Excalibur entzaubert wurde. Während der Adlatus von Nimue, ein Schweinemonster mit unaussprechlichem Namen, die in alle Winde verstreuten Körperteile Nimues zusammensammelt (und dabei rege neue, einzelne Körperteile produziert, bevorzugt von Priestern) versuchen Hellboy und sein „Team“ ihm zuvor zu kommen. Das Dumme daran: Hellboy wurde, wie bekannt, von seinem Vater für die Bekämpfung des Bösen auf Erden abgerichtet, während ihm eigentlich die Zerstörung der Welt in die Gene gelegt ist. Und genau das versucht Nimue zu nutzen..

So, das ist also der „dritte“ Teil von Hellboy, ganz ohne die Mitwirkung von Guillermo del Toro und Ron Perlman. Merkt man dem Film den Personalwechsel an? Nun, ich denke schon ein wenig: auch Neil Marshal („Dog Soldiers“, „The Descent“) legt den Streifen wie einen Comic-Horror (der er an sich auch ist) an; dieser Regisseur jedoch packt noch ein ordentliches Maß an Gore drauf. Da werden Gliedmaßen abgetrennt, Zungen und Unterkiefer herausgerissen und auch schon mal ein ganzes Gesicht abgezogen, so dass Gorehounds wahren Grund zur Freude haben dürften. Del Toro hingegen hat doch ein wenig mehr Wert auf ein gutes Drehbuch gelegt.
Der Hellboy-Darsteller David Harbour legt seine Version des Höllenjungen ein wenig derber und weniger trübsinnig an; gleich geblieben sind die trockenen und sarkastischen Oneliner, die der rote Hüne hinaus haut. Davon sitzt zwar nicht jeder; im Großen und Ganzen jedoch setzt Harbour Perlmans Erbe gut fort. Im Wesentlichen ist also alles beim Alten geblieben, jedoch haben die Macher mit Milla Jovovich als abgrundtief böse Kontrahentin eindeutig aufs falsche Pferd gesetzt. Schauspielern konnte die Ukrainerin noch nie (und wenn sie es wirklich mal versuchte drehte sie immer bis an den Begrenzer zu weit in den roten Bereich hinein und nervte ziemlich, siehe Luc Bessons „Johanna von Orléans“); in „Call of Darkness“ jedoch betreibt sie quasi Understatement (für ihre Verhältnisse): als Zuschauer erfährt man leider kaum etwas über ihre Vergangenheit, und ihr Schauspiel ist zuwenig nuanciert, um wirkliche Bedrohung zu empfinden. Nur grundlos böse ist halt als Motivation zu wenig.
Ansonsten bietet „Call of Darkness“ ganz ordentliche „Hellboy“-Unterhaltung, ohne die Klasse der beiden del Toro-Vorgänger jemals zu erreichen.

Das Bild von „Call of Darkness“ ist meist hervorragend. Es lässt sich kaum ein Bildfehler ausmachen, und da liegt auch ein wenig der Hase im Pfeffer: besonders im Finale wirkt der Transfer arg steril. Das liegt natürlich unter anderem daran, dass viele Szenen am Rechner entstanden sind, und die Special Effects sind auch als solche deutlich erkennbar. Von der reinen Bildgüte kann man also nur die Höchstwertung vergeben, jedoch mangelt es an Atmosphäre.

Der in Dolby TrueHd vorliegende deutsche Core des Atmos-Tracks ist hervorragend. Dynamik, Bass, Surroundkulisse, direktionale Effekte: alles da.

Extras: nicht angesehen, ich vergebe den Mittelwert der bisherigen Bewertungen. Das Steel sieht wertig aus und ist innen und hinten bedruckt.

Mein persönliches Fazit: für Unterhaltung zwischendurch ist „Hellboy – Call of Darkness“ allemal gut genug. Eine Anschaffung jedoch lohnt sich allenfalls im Moment, da das Steel bei Amazon derzeit bloß 10,30 € kostet. Teurer hätte ich den Film nicht gekauft, und verkauft wird er auch gleich wieder. Im Gegensatz zu den beiden del-Toro-Vorgängern: die sind nach wie vor in der Sammlung.
Story mit 3
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 5
Extras mit 3
gefällt mir
1
bewertet am 17.11.2019 um 10:18
#3
Für mich wirklich ein absoluter Schrott!
Keine Ahnung wer sich hier etwas gedacht hat oder ob hier Überhaut irgendjemand Interesse daran hatte eine würdige Neuauflage/Fortsetzung oder wie auch immer abzuliefern... ich bin enttäuscht...und zwar richtig! ich liebe Hellboy 1 & 2 und habe diesen Film sofort wieder verkauft...den will ich gar nicht erst neben den beiden anderen stehen haben! Bild und Ton waren überwiegend sehr gut...das wars dann aber auch schon!
Story mit 1
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 3
Player:
Panasonic DP-UB424EGS
Darstellung:
BenQ BenQ W2700
gefällt mir
0
bewertet am 23.10.2019 um 14:58
#2
Die Story entstand in enger Zusammenarbeit mit Schöpfer Mike Mignola. Obwohl man hier von einem Reboot sprechen kann, ist „Call of Darkness“ überraschenderweise kein typischer Origin-Film geworden. Der Zuschauer kennt die Figur wahrscheinlich sowieso und für alle, die zum ersten Mal mit Hellboy in Berührung kommen, gibt es eine kleine Rückblende, die als Erklärung ausreichend ist. Die Welt, in die man geworfen wird, wird nicht näher erläutert. Das muss man als Zuschauer einfach so hinnehmen. Die Herangehensweise ist schon recht erfrischend und nicht verkehrt, aber viel Handlung hat der Film leider trotzdem nicht zu erzählen. Da geht es eigentlich nur um eine böse Hexe, die nach Jahrhunderten in der Kiste endlich wieder frei kommt und nun Rache will. Dabei wird sie auf Hellboy aufmerksam, der sie eigentlich bekämpfen soll und sieht in ihm die Gelegenheit, die Apokalypse zu entfachen.

Extras: Tales of the wild hunt: Hellboy Reborn, Deleted Scenes, Previsualization, Featurettes, Trailer
Story mit 3
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 4
Player:
Samsung BD-J5500 Curved
Darstellung:
Samsung UE-65JS8590T
gefällt mir
0
bewertet am 30.08.2019 um 20:30
#1
Hellboy - Call Of Darkness (Limited Steelbook Edition) Blu-ray ist der Reboot der Hellboy Reihe jedoch Storymässig nicht so wie die anderen beiden Teile. Die Story überzeugt nicht so richtig, zwar sind tolle Darsteller vorhanden jedoch nicht ganz überzeugend. Das HD Bild des Films ist gut und zeigt eine tolle Schärfe und Farben. Der Dolby Atmos Sound ist ebenfalls gut und liefert eine gute Surround Umgebung. Extras sind ebenfalls ein paar vorhanden im schönen Steelbook ohne FSK Flatschen :-)
Schade das es kein 4K Steelbook ist :(
Story mit 3
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 5
Extras mit 3
Player:
OPPO UDP-203
Darstellung:
Panasonic Panasonic PT-AE7000U
gefällt mir
0
Ihre Beitragsmeldung bleibt Anonym.
Der Beitrag wurde gemeldet!

Hellboy - Call Of Darkness (Limited Steelbook Edition) Blu-ray Preisvergleich

18,80 CHF *

ca. 17,77 EUR

Versand ab 12,00 €

jetzt kaufen
19,19 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
19,99 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
23,33 EUR *

Versand ab 4,95 €

jetzt kaufen

Gebraucht kaufen

* Alle angegebenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Eventuelle anfallende Versandkosten wurden im Preisvergleich nicht berücksichtigt, beachten Sie hierzu die jeweiligen Shop AGBs. Kurzfristige Änderungen der Preise sind möglich. Bei Preisen, die aus Fremdwährungen errechnet wurden, kann es zu Abweichungen kommen. Beachten Sie weiterhin, dass bei Bestellungen außerhalb der EU zusätzlich Zollgebühren entstehen können.
4 Bewertung(en) mit ø 3,69 Punkten
 
STORY
2.5
 
BILDQUALITäT
4.3
 
TONQUALITäT
4.8
 
EXTRAS
3.3

Film suchen

Preisvergleich

10,30 EUR*
18,80 CHF*
19,19 EUR*
19,97 EUR*
19,99 EUR*

Preisüberwachung

Bitte registrieren Sie sich, um diese Funktion zu nutzen!

Versionen

Diese Blu-ray ist ebenfalls in folgenden Versionen erhältlich:

Blu-ray Sammlung

121 Mitglieder haben diese Blu-ray:

sowie weitere 118 Mitglieder

Diese Blu-ray ist 3x vorgemerkt.