Newsticker

Final Score (2018) Blu-ray

Original Filmtitel: Final Score (2018)

final-score.jpg
zu meiner Filmliste hinzufügen zu meiner Merkliste hinzufügen
zu meiner Bestellliste hinzufügen zu meiner Suchliste hinzufügen
Disc-Informationen
HD Sound (deutsch), HD Sound (englisch), Extras in HD (komplett), Wendecover (ggf. nicht in allen Auflagen enthalten)
Deutscher Titel:
Final Score (2018)
Vertrieb:
Schauspieler:
Regisseur:
Produktion:
Kategorie:
Verpackung:
Altersfreigabe:
Sprachen:
Deutsch DTS-HD MA 5.1
Englisch DTS-HD MA 5.1
Region:
B
Disc Kapazität:
BD-50 GB
Bildformat(e):
1920x1080p (2.40:1) @23,976 Hz
Video-Codec:
Spieldauer:
105 Minuten
Veröffentlichung:
22.05.2019
Final Score (2018) Blu-ray Review
Story
 
8
Bildqualität
 
8
Tonqualität
 
8
Ausstattung
 
6
Gesamt *
 
7
* In der Gesamt-Bewertung wird die Story nicht berücksichtigt.
geschrieben am 18.05.2019
Viele Wrestler suchen parallel zu ihrer aktiven Zeit oder nach ihrer Kariere im Ring ihr zweites Standbein in der Schauspielerei. So auch bei Dave Bautista, welcher sich zunächst über kleinere Rollen hinauf in große Blockbuster wie zum Beispiel den 'Guardians of the Galaxy' 'James Bond' oder 'Blade-Runner 2049' arbeitete. Aber selbst, wenn es große Produktionen waren, zumeist stand er in der zweiten Reihe als Nebendarsteller. Dies möchte er gerne ändern und sucht daher nach Projekten, in denen sein Charakter im Mittelpunkt steht. So auch im hier vorliegenden Action-Film, der unter der Regie von Scott Mann entstand. Nach ' Die Entführung von Bus 657' im Übrigen die zweite Zusammenarbeit von Regisseur und Schauspieler. Prominente Unterstützung erhält Bautista diesmal von Pierce Brosnan, welcher ebenfalls zum Cast des 'Stirb Langsam'-Klons gehört. In wie weit man es mit Bruce Willis Action-Klassiker aufnehmen kann, klärt das nachstehende Review der Blu-ray, welche über die KSM GmbH im Handel erscheint.

Story

Final-Score-2018-Reviewbild-01.jpg
Nachdem Navy Seal Michael Knox (D. Bautista) bei einem Einsatz seine ganze Gruppe verlor, kümmert er sich von Zeit zu Zeit um die in London lebende Danni (L. Peake), Tochter seines ehemals besten Freundes und ebenfalls gefallenen Teamkameraden. Den aktuellen Besuch wollen die beiden nutzen, um ein Fußballspiel zwischen West Ham und einer russischen Mannschaft live im Stadion anzuschauen. Eben jenes Stadion haben sich aber auch russische Terroristen unter der Führung von Arkady Belav (R. Stevenson) ausgeguckt, um dessen in der englischen Metropole untergetauchten Bruder Dimitri (P. Brosnan) zu entführen. Ohne, dass die Zuschauer etwas davon mitbekommen, wird das Stadion abgeriegelt und die Suche nach dem Entführungsopfer beginnt. Als Danni jedoch zwischendurch einmal ausbüxt, um sich mit ihrem neuen Freund zu treffen, wendet sich Michael an den vermeintlichen Sicherheitsdienst, um sie ausfindig zu machen. Dabei stößt er auf die Terroristen und löst damit eine Welle der Gewalt aus. Dank seiner Kampfausbildung, ist er den Angreifern zwar gewachsen, jedoch hat er nur noch bis zum Abpfiff des Spiels Zeit, seine Gegner zur Strecke zu bringen. Denn die wollen das Stadion mit einer Explosion in Schutt und Asche zerlegen. 'Stirb langsam' in einem Fußball-Stadion - so beschreiben Regisseur Scott Mann und Hauptdarsteller Dave Bautista ihr gemeinsames Werk. Damit weiß der Zuschauer auch sofort was ihn erwartet: einen Helden, der zur falschen Zeit am falschen Ort landet und nun all sein Können unter Beweis stellen muss, um seinen Schützling und tausende von Fußball-Fans vor dem Tod zu beschützen. Auch wenn sich Bautista eigenen Angaben nach immer bewusst von solchen Rollen fernhielt - nun hatte er einmal Lust den einsamen Helden zu spielen. Wenn man jetzt mal außer Acht lässt, dass solche Genre-Beiträge eben nur sehr schwer das Rad neu erfinden, so kann man durchaus sagen, dass Bautista in dieser Hauptrolle eine gute Figur macht. Klar, den Charme eines Bruce Willis erreicht er nicht, aber den durchschlagskräftigen Burschen kann er dann vor allem auf Grund seiner Statue recht gut rüberbringen. Hier bietet sein Charakter nun auch mal ein paar mehr Dialogzeilen, bei denen er sich auch sehr wacker schlägt. Er wird nun mal, ob er will oder nicht, schlussendlich in der Action-Star-Schublade landen und das steht ihm schlussendlich auch gut zu Gesicht. Zur Nebenfigur wurde hingegen Pierce Brosnan in diesem Film degradiert. Fans seien schon mal darüber informiert, dass er nur knapp eine viertel Stunde Screen-Time hat. In diesen spielt er zwar gewohnt gut, viel Spielraum bietet ihm aber auch seine Rolle hier nicht. So auch im Falle von Lara Peake, die als Danni eben die typische wilde Jugendliche spielt, welche endlich eigenständig sein will, dennoch aber viel zu lernen hat. Genre-typisch wird sie natürlich im Laufe des Films über sich hinauswachsen - so viel darf schon verraten werden - was dann auch ordentlich vermittelt wird. Wirkliche Unterstützung erhält Michael von Stadion-Mitarbeiter Faisal - hier dargestellt von Amit Shah - welcher mit seiner tollpatschigen Art für einige Schmunzler sorgt. Er agiert also als humorvoller Side-Kick, so wie man es auch aus den späteren 'Stirb langsam' Teilen kennt. Die Rolle des Antagonisten übernimmt Ray Stevenson, der skrupellos sogar über Leichen geht. Bis auf die üblichen Stellen agiert sein Charakter aber immerhin mal ohne groß zu zögern, und so muss auch die örtliche Polizei hier schnell feststellen, dass sich mit ihm ein schwer zu knackende Brocken im Stadion eingenistet hat. Die restlichen Charaktere dienen dann meist nur als Schießbudenfiguren bzw. Sparringspartner, welche einer nach dem anderen ausgeschaltet wird. Hier wäre vielleicht noch Alexandra Dinu zu nennen, welche schlagkräftig mit den ansonsten doch recht großen Jungs mithalten kann.
Final-Score-2018-Reviewbild-02.jpg
Die Zweikämpfe und Action-Szenen sind dann sehr gut in Szene gesetzt. Ob Fights auf engem Raum in der Stadion-Küche, Motorrad-Verfolgungsjagden durch die Zuschauerräume oder das Stadiondach, bis hin zu den vielen Schießereien quer durch den Verwaltungstrakt. Hat man so zwar alles schon mal gesehen und alles verläuft auch recht vorhersehbar, dennoch bietet es auch in dieser Form erneut wieder gute Unterhaltung. Die Logik muss man zwar des Öfteren außer Acht lassen - Stichwort Fritteuse oder Herd - auch, dass sich die Zuschauer zwar alle darüber wundern, warum man keinen Handy-Empfang mehr hat, aber sich nicht darum scheren, warum Blutverschmierte Leute durch das Stadion laufen und wild um sich schießen - das will nicht so recht glaubwürdig herüberkommen. Apropos 'blutverschmiert' - der Gewaltgrad ist schon recht ordentlich in einigen Szenen. Es werden die Auswirkungen einiger Verletzungen explizit gezeigt. Das wirkt aber niemals übertrieben, sondern passt eben zu den Wunden, die durch die Kämpfe entstehen. Kommt man damit klar, erhält man einen richtig guten Beitrag für den nächsten Männerfilm-Abend.

Bildqualität

Final-Score-2018-Reviewbild-03.jpg
Wie derzeit bei vielen aktuellen Produktionen, gibt es auch hier nicht wirklich was zu beanstanden. Dem Bild liegen gute Schärfewerte, eine sehr gute Detaillierung und eine natürliche Farbgebung zu Grunde. Selbst in einigen dunklen Szenen können die Details gehalten werden. Durch die digitale Aufnahmetechnik scheint sich langsam aber sicher ein gewisser Standard in der Branche durchzusetzen. Bei den Aufnahmen im Stadion ist jeder Grashalm auf dem Spielfeld zu sehen und auch die Zuschauer sind auch aus größerer Entfernung noch deutlich zu erkennen. Gerade in Nahaufnahmen sieht man dann auch deutlich jedes einzelnen Härchen in Bautista Bart, oder eben auch jede Welle an seinem bulligen Hinterkopf. Die Tricktechnik wurde grundsolide ins Gesamtbild integriert - nur in seltenen Fällen bemerkt man, dass es sich um Modelle oder CGI-Effekte handelt. Das ist aber sicherlich auch dem eher niedrig angesetzten Budget geschuldet und kommt wie gesagt nur ab und an vor. Im Allgemeinen setzte man auf Handgemacht Stunts und Effekte, was dann auch sehr gut zum Drehort des Stadions passt.

Tonqualität

Die Blu-ray bietet zwei Tonspuren zur Auswahl:
  • Deutsch DTS-HD Master Audio 5.1
  • Englisch DTS-HD Master Audio 5.1
Die tonale Umsetzung erfolgt ebenso routiniert, wie es beim Bild der Fall ist. Dialoge sind zu jeder Zeit klar verständlich und gehen auch in den Schießereien nicht unter. Die Surround-Kanäle werden vorzugsweise in den Action-Sequenzen mit einbezogen. Aber auch die Stadionatmosphäre wird hierüber sehr gut wiedergegeben und man fühlt sich gleich mitten drin im Hexenkessel. Ein später auftauchender Hubschrauber zieht ebenso kurzeitig seine Bahnen durch das Heimkino. Bei größeren Kalibern und Explosionen unterstützt der Subwoofer passend, ohne aber all zu tief in den Keller zu gehen. Einen nennenswerten Unterschied zwischen den beiden vorhandenen Tonspuren gibt es nicht. Die deutsche Synchronisation liegt also gleich auf mit ihrem englischen Pendant und das sowohl beim Pegel als auch der Dynamik. Hier und da könnten die Fights noch etwas mehr Druck vertragen, damit es noch mehr Spaß macht. Die Schläge und Tritte wirken manchmal etwas zahm. Jedoch liegt das alles noch im Rahmen und wird daher nur am Rande erwähnt.

Ausstattung

Mit einer Gesamtlaufzeit von etwas über einer Stunde stehen folgende Extras zur Auswahl:
  • B-Roll (5:21 Min.)
  • Interviews mit Dave Bautista, Ray Stevenson, Alexandra Dinu, Julian Cheung, Scott Mann, Marc Goldberg (62:12 Min.)
  • Original Trailer (2:09 Min.)
  • Trailershow (Escape Plan 2, Gotti, Cardinal Staffel 2, Spinning Man - Im Dunkeln seiner Seele, Death House - Gefangen in der Hölle, The Jurassic Games)
Final-Score-2018-Reviewbild-04.jpg
Nach dem knapp 5-Minütigen 'B-Roll' Auftakt, in dem es ein paar Eindrücke vom Dreh zu sehen gibt, gelangt man mit dem großen Interview-Block zum Herzstück der Bonus-Beiträge. Hier bekommen die Schauspieler Bautista, Stevenson, Dinu und Cheung im Großen und Ganzen die gleichen Fragen gestellt - diese werden jeweils per Text eingeblendet - was dann schnell ein wenig eintönig wird. Zumal es Fragen wie 'Was ist ihre Rolle in dem Film' sind. Danach kommen Regisseur Scott Mann und Produzent Marc Goldberg zu Wort und schildern, wie sie zu dem Projekt gekommen sind und was sie an der Umsetzung reizte. Hier ist es vor allem Goldbergs Beziehungen zum Fußball Verein West Ham zu verdanken, dass man in dem Abrissreifen Stadion drehen konnte. Dieses musste nämlich 2016 neuen Wohnungsbauten weichen und bekam somit noch einmal einen großen Auftritt. Das Bonus Material wird dann durch den Original-Trailer und die inzwischen übliche Trailershow abgeschlossen.

Fazit

Der Vergleich mit 'Stirb langsam' passt dann eigentlich ganz gut - auch wenn Dave Bautista nicht an Bruce Willis Kult-Charakter herankommt, so sorgt sein Action-Film dennoch für kurzweilige Unterhaltung. Zudem schlägt er sich in der tragenden Hauptrolle recht gut - für diese Art von Film passt es, wie die Faust aufs Auge. Die routinierte Umsetzung erfindet das Rad zwar nicht neu, aber für den nächsten Männer-Abend eignet sich der Streifen perfekt. Sehen und hören lassen kann sich auch die technische Umsetzung, die sich weder beim Bild noch beim Ton große Schnitzer erlaubt. Die Blu-ray verfügt somit über eine zeitgemäße Ausstattung, an der es nichts Nennenswertes auszusetzen gibt. (Jörn Pomplitz)
(weitere Reviews anzeigen)

Kaufempfehlung

 
8 von 10
Die Kaufempfehlung der Final Score (2018) Blu-ray wird anhand der technischen Bewertung und unter Berücksichtigung der Story berechnet.

Testgeräte

TV: LG OLED 55B7D Player: Oppo UDP-203 AVR: Yamaha RX-A1080 Front-Lautsprecher: Canton Chrono 509 Center-Lautsprecher: Canton Vento 866 Surround-Lautsprecher: Canton Chrono 507 Atmos-Lautsprecher: Canton InCeiling 989 Subwoofer: SVS PB-1000

Final Score (2018) Blu-ray Preisvergleich

14,99 EUR *

versandkostenfrei

jetzt kaufen
14,99 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
14,99 EUR *

Versand ab 2,99 €

jetzt kaufen
14,99 EUR *

Versand ab 1,99 €

jetzt kaufen
15,98 EUR *

Versand 3,00 €

jetzt kaufen
18,80 CHF *

ca. 16,92 EUR

Versand ab 12,00 €

jetzt kaufen
17,99 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
18,98 EUR *

Versand ab 2,99 €

jetzt kaufen

Gebraucht kaufen

ab 8,98 EUR *

versandkostenfrei

jetzt kaufen
* Alle angegebenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Eventuelle anfallende Versandkosten wurden im Preisvergleich nicht berücksichtigt, beachten Sie hierzu die jeweiligen Shop AGBs. Kurzfristige Änderungen der Preise sind möglich. Bei Preisen, die aus Fremdwährungen errechnet wurden, kann es zu Abweichungen kommen. Beachten Sie weiterhin, dass bei Bestellungen außerhalb der EU zusätzlich Zollgebühren entstehen können.
1 Bewertung(en) mit ø 3,75 Punkten
Final Score (2018) Blu-ray
Story
 
4.0
Bildqualität
 
4.0
Tonqualität
 
4.0
Extras
 
3.0

Film suchen

Preisvergleich

14,99 EUR*
14,99 EUR*
14,99 EUR*
14,99 EUR*
18,80 CHF*

Preisüberwachung

Bitte registrieren Sie sich, um diese Funktion zu nutzen!

Blu-ray Sammlung

21 Mitglieder haben diese Blu-ray:

sowie weitere 18 Mitglieder

Diese Blu-ray ist 13x vorgemerkt.