Trautmann (2018) Blu-ray

Original Filmtitel: The Keeper (2018)

trautmann-2018-1.jpg
Tausch:
1 Mitglied tauscht
Disc-Informationen
Uncut, HD Sound (deutsch), HD Sound (englisch)
Herausgeber:
Vertrieb:
Schauspieler:
Regisseur:
Produktion:
Kategorie:
Verpackung:
Altersfreigabe:
Sprachen:
Deutsch DTS-HD MA 5.1
Englisch DTS-HD MA 5.1
Untertitel:
Deutsch, Englisch
Region:
B
Disc Kapazität:
BD-50 GB
Bildformat(e):
1920x1080p
Video-Codec:
Spieldauer:
120 Minuten
Veröffentlichung:
20.09.2019
 
STORY
9
 
Bildqualität
9
 
Tonqualität
9
 
Ausstattung
6
 
Gesamt *
8
* In der Gesamt-Bewertung wird die Story nicht berücksichtigt.
Auch wenn Fußball in meinem Leben schon früh eine Rolle gespielt hat, waren mir längst nicht alle Persönlichkeiten des liebsten deutschen Ballsports ein Begriff. „Das Wunder von Bern“ ist bekannt, ein Ereignis welches auch schon als Film in die Geschichte einging, von „Trautmann“ oder „Traut the Kraut“ habe ich bisher nichts gehört, zu Unrecht! Seine Geschichte ist wirklich beeindruckend und bekommt nun endlich eine Verfilmung.

Story

Trautmann-Reviewbild-01.jpg
Bert Trautmann (David Kross) zieht in den Krieg, wie viele andere diente er unter dem Hitler-Regime und musste in harten Gefechten die weiße Fahne hissen. Als Kriegsgefangener müssen er und seine deutschen Kameraden in einem englischen Arbeitslager schuften. Doch eines Tages entdeckt Jack John Henshaw), ein lokaler Fußballtrainer ihn und da er selbst ein Torwartproblem hat, schleust er Bert in sein Team ein. Er soll spielen aber nicht reden. Unter diesen Umständen beginnt für das junge Towarttalent eine emotionale Reise. Vorweg, es ist ein absolutes Muss sich „Trautmann“ im Originalton anzuschauen. Der Film ist eine deutsche Produktion, die allerdings auch mithilfe vieler großartiger englischer Darstellern umgesetzt wurde und angesichts der Thematik, der Sprachbarrieren und auch der Authentizität macht eine Synchronisation gar keinen Sinn. Die deutsche Synchronfassung kann ohnehin nicht mit der Qualität des Originals mithalten und jeder sollte sich bewusstmachen, dass er sich gerade hier wirklich einiges vom Feeling und auch von den Problemen denen Bert Trautmann konfrontiert ist wegnehmen lässt.
Trautmann-Reviewbild-02.jpg
Bert Trautmann, der leider 2013 verstarb, aber vor allem in England höchste Bekanntheit und Anerkennung erlangte, wurde vom deutschen Fußballbund erst mit 85 Jahren geehrt und stand nie beim DFB im Tor, da zu dieser Zeit keine Legionäre nominiert wurden. Seine Geschichte und dieses Biopic haben mich von Anfang an ziemlich gepackt und dazu muss man nicht einmal Fußballfan sein. Im Gegenteil, der Fußball nimmt gar nicht sonderlich viel Laufzeit ein, dafür sind die Szenen selbst wirklich beeindruckend. Gedreht wurde dabei hauptsächlich in München aber auch in Belfast. Gerade das Finale des englischen Pokals, bei dem Trautmann sich in der 75. Minute bei einem Zusammenstoß das Genick brach und bis zum Ende unter Schmerzen weiterspielte, ist Gänsehaut-Pur. Mit jeder einzelnen Bewegung und weiteren Spitzenparade riskierte er, ohne davon zu wissen, für den Fußball sein Leben. Erst später und durch eine Nachuntersuchung erfuhren die Ärzte vom wahren Ausmaß seiner Verletzung. Dieses rein sportliche Ereignis mag zumindest noch bekannt sein, doch was passierte davor und was danach?
Trautmann-Reviewbild-03.jpg
„Trautmann“ oder wie er im englischen heißt „The Keeper“ erzählt uns logischerweise genau davon, beginnend mit seinem Einzug in das Gefangenenlager und einer kurzen Sequenz während einer Schlacht. Der Film spaltet sich schnell in zwei Teile auf, die Zeit im Lager und die Zeit auf dem Platz. Nachdem er sich langsam auf englischem Boden akklimatisiert hat, beginnt Trautmann sich für Margaret, die Tochter seines Trainers zu interessieren. Doch diese lehnt in von Anfang an ab: „Vor ein paar Wochen hat er noch den rechten Arm gehoben und den Hitler-Gruß geschrien!“. Ein berechtigter Einwand, doch gehörte Trautmann zum harten Kern der Nazis? Es werden Fragen in den Raum geworfen, die sicherlich nicht so einfach zu beantworten sind. Hier macht es sich der Film zwar letztendlich etwas einfach, verfehlt damit aber nicht seine Wirkung. So wird auch ein Kriegstrauma von Trautmann aufgegriffen und die Annäherung zwischen den beiden steht unter keinem guten Stern, schließlich hat Margeret mit Alf einen weiteren Anwärter im Schlepptau, der Bert davor warnt sich mit „seiner“ Frau einzulassen. So deckt der Filme eine Menge Themen ab, zum einen die Love-Story, zum anderen die sportliche Seite und auch das Familienleben.
Trautmann-Reviewbild-04.jpg
In einen 110-minütigen Film kann man natürlich nicht jede einzelne Station seines Lebens beleuchten, die Gezeigten sind aber nachvollziehbar ausgewählt. Ohnehin hat der Film ein sehr angenehmes Pacing und ist ein wirklich bewegendes Melodrama geworden, welches die richtigen emotionalen Töne anschlägt und von den Höhen und Tiefen dieses Ausnahmesportlers aber auch seiner späteren Familie erzählt. Einzig und allein ein paar Entscheidungen und Zeitsprünge kamen mir etwas plötzlich vor, so z.b. die Heirat mit Margaret, die weder gezeigt noch erzählt wird und vom Zuschauer als Tatsache hingenommen werden muss. Marcu H. Rosenmüller als Regisseur schafft es den Film und seinen Szenen dennoch eine durchdachte, aber weniger überraschende Struktur zu geben. Die Darsteller liefern einen fantastischen Job und vor allem Freya Mavor hat mich sehr überzeugt, sie ist viel mehr als nur der „Love-Interest“, sondern ein starker Frauencharakter, den sie mit all ihren Facetten so wunderbar natürlich porträtiert. David Kross zeigt wiedermal sein darstellerisches Können und arbeitet mit sehr kleinem aber wirkungsvollem Spiel und auch das restliche Ensemble sind große Klasse.

Bildqualität

Trautmann-Reviewbild-05.jpg
Das Bild ist makellos, durch die Farbgebung von bräunlichen, gräulichen Tönen hat es einen sehr geerdeten Look. Die Schärfe, die Kontraste, die Lichtsetzung, hier wurde auf einem sehr hohen Niveau gearbeitet und das sieht man auch am Endresultat. Die Kameraarbeit ist ebenfalls richtig gut gelungen und kann visuell mit einigen tollen Bildern punkten. Auch die visuellen Effekte sind vorbildlich, fügen sich perfekt ins das Gesamtbild ein und lassen sich nicht als solche erkennen. So muss High-Definition aussehen.

Tonqualität

Trautmann-Reviewbild-06.jpg
Die deutsch/englische Original-Tonspur liegt in DTS-HD MA 5.1 vor und ist ebenfalls fehlerlos, außerdem wird auch eine Hörfilmfassung angeboten. Insgesamt spielt sich vieles auf der Dialogebene ab, wobei die hinteren Boxen und auch der Subwoofer nicht so viel zu tun haben. Dennoch wird ein angenehmes räumliches Klanggefühl (vor allem im Stadion oder einer verrauchten Kneipe) erzeugt. Wenn der gelungene aber dennoch zurückhaltende Soundtrack einstimmt, tut es ihm der Subwoofer gleich und schwingt mit, die Mischung selbst ist passend, die Stimmen sind jederzeit klar und deutlich verständlich.

Ausstattung

Auf der Blu-ray gibt es ein kurzes „Making-Of“ (ca. 17 Min) sowie einen Beitrag über die beeindruckenden VFX-Effekte (ca. 3 Min).

Fazit

„Fußball können wir!“, würde man jetzt mit einfachen Worten sagen, aber Trautmann ist viel mehr als das, es ist großes deutsches Kino mit tollen Darstellern und ein emotionales Biopic mit vielen Gänsehaut-Momenten. Die Botschaft des Films ist auch heute noch sehr aktuell und es geht darum Menschen nicht nach ihren Fehlern oder dem Kollektivversagen ihres Heimatlandes zu bewerten. Ein beeindruckender und bewegender Film, der mich sehr mitreißen konnte! (Tom Sielemann)
(weitere Reviews anzeigen)

Kaufempfehlung

 
9 von 10

Testgeräte

LG 47" LED-TV LV470S
 Teufel e300 Digital Anlage (5.1 Dolby Surround) Playstation 4
geschrieben am 04.10.2019

Trautmann (2018) Blu-ray Preisvergleich

12,99 EUR *

versandkostenfrei

jetzt kaufen
12,98 EUR *

Versand 3,00 €

jetzt kaufen
12,99 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
14,29 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
14,95 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
14,99 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
14,99 EUR *

Versand ab 2,99 €

jetzt kaufen
15,79 EUR *

Versand 1,99 €

jetzt kaufen
21,80 CHF *

ca. 19,83 EUR

Versand ab 12,00 €

jetzt kaufen
21,99 EUR *

Versand ab 5,95 €

jetzt kaufen

Gebraucht kaufen

ab 8,99 EUR *

versandkostenfrei

jetzt kaufen
12,19 EUR *

Versand ab 3,99 €

jetzt kaufen
* Alle angegebenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Eventuelle anfallende Versandkosten wurden im Preisvergleich nicht berücksichtigt, beachten Sie hierzu die jeweiligen Shop AGBs. Kurzfristige Änderungen der Preise sind möglich. Bei Preisen, die aus Fremdwährungen errechnet wurden, kann es zu Abweichungen kommen. Beachten Sie weiterhin, dass bei Bestellungen außerhalb der EU zusätzlich Zollgebühren entstehen können.
Bewertung(en) mit ø 0,00 Punkten
 
STORY
0.0
 
BILDQUALITäT
0.0
 
TONQUALITäT
0.0
 
EXTRAS
0.0

Film suchen

Preisvergleich

12,19 EUR*
12,98 EUR*
12,99 EUR*
12,99 EUR*
14,29 EUR*

Preisüberwachung

Bitte registrieren Sie sich, um diese Funktion zu nutzen!

Blu-ray Sammlung

8 Mitglieder haben diese Blu-ray:

sowie weitere 5 Mitglieder

Diese Blu-ray ist 6x vorgemerkt.