7500 (2019) Blu-ray

Original Filmtitel: 7500 (2019)

7500-2019-de.jpg
Disc-Informationen
Kinofassung (dt. & US Version identisch), Uncut, HD Sound (deutsch), HD Sound (englisch), Extras in HD (komplett)
Vertrieb:
Schauspieler:
Regisseur:
Produktion:
Kategorie:
Verpackung:
Altersfreigabe:
Sprachen:
Deutsch DTS-HD MA 5.1
Deutsch (Hörfilmfassung) DTS-HD MA 5.1
Englisch DTS-HD MA 5.1
Untertitel:
Deutsch für Hörgeschädigte, Deutsch
Region:
B
Disc Kapazität:
BD-50 GB
Bildformat(e):
1920x1080p (2.40:1) @24 Hz
Video-Codec:
Spieldauer:
92 Minuten
Veröffentlichung:
05.06.2020
Diese Blu-rays könnten Sie interessieren:

Blu-ray Bewertungen

Bitte loggen Sie sich ein, um eine Bewertung abzugeben. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registriert sein, klicken Sie bitte hier.
jetzt kostenlos anmelden
bewertet am 07.07.2020 um 00:45
#2
7500 ist der Code für eine Flugzeugentführung, die im gleichnamigen Film erstaunlich realistisch dargestellt wird. Der Film beginnt mit einer Einleitung, wie der Flug 619 von Berlin nach Paris mit den üblichen Verzögerungen zunächst ganz normal verläuft. Dann geht es völlig überraschend plötzlich Schlag auf Schlag und durch zahlreiche Wendungen und psychische Extremsituationen wird der Zuschauer bis zum Schluss in Atem gehalten.
Im Vergleich zu Nonsens-Filmen wie "Non Stop" oder auch "Flight Plan" wirkt das Szenario durchaus realistisch und damit umso nervenaufreibender. Hinzu kommt eine klaustrophobische Atmosphäre da der Film fast nur im beengten Cockpit eines kleinen A319-Airbus stattfindet.

Kameraführung und Schnitt sind in dem Film ebenso hervorragend wie die schauspielerische Leistung von Joseph Gordon-Levitt als Pilot - meine Hochachtung. Die Geräuschkulisse wirkt ebenfalls sehr gekonnt authentisch und das ständige, zermürbende Gepoltere gegen die Cockpittür hält den Adrenalinpegel gekonnt hoch.
Für die wirklich gekonnte Story und Umsetzung gibt es von mir 9/10 Punkte.

Technisch bietet die Disc ein grundsolides Bild, welches aufgrund der vielen dunkleren Szenen bei Nacht nicht immer ganz scharf ausfällt. Dennoch sind hier gute 8/10 Punkte zu attestieren.
Die Geräuschkulisse klingt wie bereits erwähnt sehr authentisch und räumlich, die Effekte dringen klar und direktional präzise ans Ohr des Zuschauers. 9/10 Punkte.

Fazit: 7500 ist ein äußerst gelungener, nervenaufreibender Film über ein fiktives Flugzeugattentat, das durchaus realistisch erscheint. Da hier keine Superaction-Helden mit an Bord sind nimmt das Drama dann auch unvermeintlich seinen teils unerträglichen Lauf. Hier wird inszenatorisch aber auch schauspielerisch großes Kino geboten.
Technisch gibt es nur wenig auszusetzen, somit kann ich 7500 eine klare Empfehlung aussprechen.
Story mit 5
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 5
Extras mit 3
Player:
Sony BDP-S5500
Darstellung:
LG 55UB950V
gefällt mir
0
plo
bewertet am 06.07.2020 um 07:37
#1
Irgendwann, in der Gegenwart: eine Besatzung bereitet ihr Flugzeug für einen ganz normalen Linienflug von Berlin nach Paris vor, die Fluggäste boarden; die Maschine hebt planmäßig ab. Kurz nach dem Start jedoch versuchen drei islamistische Extremisten, die Maschine mit aus Glasflaschen gebastelten Messern in ihre Gewalt zu bringen. Einer der drei Terroristen kann ins Cockpit eindringen, wird jedoch überwältigt. Die beiden im Passagierraum verbleibenden Terroristen haben jedoch jede Menge Geiseln, um ihren Einlass ins Cockpit zu erzwingen. Strikte Policy im internationalen Luftverkehr ist jedoch, die Cockpit-Tür niemals zu öffnen und somit auch die Herrschaft über das Flugzeug nie aus der Hand zu geben. Ein noch größeres Problem als die ohnehin schon vorhandenen ist für den Copiloten, dass seine Lebensgefährtin als Flugbegleiterin im Flugzeug den Geiselnehmern hilflos ausgeliefert ist..

Der deutsche Patrick Vollrath war bereits für einen Kurzfilm oscarprämiert, und mit dem Goldmännchen im Regal war es wohl nicht so schwer, einigen Finanziers das Geld für seinen ersten abendfüllenden Spielfilm aus dem Kreuz zu leiern. In den Kommentaren kann man bereits hochintelligente Meinungen lesen, dass „eine 08/15 Story“ vorläge oder dass „es Schema F Gedöns“ wäre, und das Monate vor dem Release und ohne den Film gesehen zu haben. Klar gibt es verschiedene Filme mit Flugzeugentführungen: als da wären die mittlerweile etwas angestaubten „Passagier 57“ mit Wesley Snipes oder „Air Force One“ mit Harrison Ford oder auch die neueren „Non Stop“ mit Liam Neeson und „Flug 93“, Paul Greengrass´ Beitrag zu den 9/11-Verfilmungen. Nur letztgenannter hat etwas mit „7500“ gemein, denn beide sind genau genommen Dramen, während die anderen eher Actionthriller sind (die, im Falle von „Air Force One“ und „Non Stop“, sich weitab jeglicher Realität befinden).
Die erste Viertelstunde wähnt man sich auf einem Flug in ein Urlaubsziel, so ging es jedenfalls mir: ruhig und regelrecht einschläfernd werden die Vorbereitungen der Besatzung für den Flug gezeigt, und beinahe beiläufig werden Schnipsel von Überwachungskameras eingestreut, die die Terroristen bei einigen ihrer eigenen Vorbereitungen zeigen. Das wirkt so routiniert und tatsächlich etwas dröge, so dass es mich nachträglich nicht mehr wundert, dass ich im Flugzeug meist schon vor dem Start eindöse. Als die Islamisten dann das Flugzeug hijacken entwickelt sich „7500“ zum nervös-fiebrigen Kammerspiel in einer einzigen Location. Dabei kommt es auch zu blutiger Action; diese spielt allerdings nur die zweite Geige. Joseph Gordon-Levitt steht im Mittelpunkt als Kopilot, der nicht nur die Entscheidung treffen muss, ob er Passagiere opfert, um die Maschine in seiner eigenen Gewalt zu behalten und handlungsfähig zu sein; nein: er muss auch über Leben oder Tod der eigenen Lebensgefährtin entscheiden.
Das konsequent umgesetzte Finale zeigt mir persönlich auf, dass es mir grad egal ist, ob eine unreife Psyche eines gerade mal dem Teenager-Alter entwachsenen jungen Mannes so manipuliert wurde, dass er zum religiös verblendeten Eiferer wird. Auch jung und dumm hat dieser eine Waffe in die Hand genommen und versucht, ein Flugzeug zu entführen; er hat den Tod anderer Menschen nicht nur wissentlich in Kauf genommen, sondern mit herbei geführt. Da hält sich mein Mitleid für dessen tragisches Schicksal in Grenzen. Das Aufzeigen der Verzweiflung des jungen Menschen und der Versuch, etwas Verständnis oder gar Mitleid zu erzeugen hat bei mir ganz und gar nicht funktioniert.

Das Bild geht soweit in Ordnung, ohne in irgendeiner Weise Glanzpunkte zu setzen. Die Einstellungen wirken allesamt relativ weich, ohne unscharf zu sein. Die Farbgebung ist natürlich, der Kontrast mitunter etwas zu niedrig und die Plastizität geht ebenfalls in Ordnung. Der Schwarzwert ist Mittelmaß.

Der Soundtrack liegt in DTS HD MA 5.1 vor. Da sich die Masse aller Szenen in dem beengten Cockpit abspielt, ist da nicht viel zu machen mit Surroundkulisse. Was allerdings hervorragend gelingt ist die Signalortbarkeit des Hämmerns an die Cockpit-Tür: je nachdem, von welchem Platz aus gefilmt wurde dringt das Hämmern des Feuerlöschers dynamisch aus dem richtigen Lautsprecher: mal rechts vorne, mal links vorne oder von hinten. Das fördert die räumliche Illusion enorm.

Extras: nicht angesehen. Die Veröffentlichung verfügt über ein Wendecover.

Mein persönliches Fazit: Während der ersten 15 Minuten dachte ich kurz, das würde eine Art Doku über Ferienflieger, bis das Thrillerdrama dann das Heft in die Hand nimmt. Ab dann bis zur letzten Minute ist „7500“ bestürzend, schockierend und sauspannend. Das Schlimmste daran ist: genau so könnte es passieren; und damit schlägt „7500“ kruden und unrealistischen Käse wie „Non Stop“ oder „Air Force One“ um Längen.
Story mit 4
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 3
gefällt mir
2
Ihre Beitragsmeldung bleibt Anonym.
Der Beitrag wurde gemeldet!

7500 (2019) Blu-ray Preisvergleich

13,20 EUR *

versandkostenfrei

jetzt kaufen
12,98 EUR *

Versand 3,00 €

jetzt kaufen
13,20 EUR *

Versand ab 1,99 €

jetzt kaufen
13,45 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
13,97 EUR *

Versand 1,99 €

jetzt kaufen
14,61 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
14,99 EUR *

Versand ab 2,99 €

jetzt kaufen
15,49 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
15,99 EUR *

versandkostenfrei

jetzt kaufen
17,80 CHF *

ca. 16,48 EUR

Versand ab 12,00 €

jetzt kaufen

Gebraucht kaufen

4,00 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
ab 4,64 EUR *

versandkostenfrei

jetzt kaufen
6,90 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
* Alle angegebenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Eventuelle anfallende Versandkosten wurden im Preisvergleich nicht berücksichtigt, beachten Sie hierzu die jeweiligen Shop AGBs. Kurzfristige Änderungen der Preise sind möglich. Bei Preisen, die aus Fremdwährungen errechnet wurden, kann es zu Abweichungen kommen. Beachten Sie weiterhin, dass bei Bestellungen außerhalb der EU zusätzlich Zollgebühren entstehen können.
2 Bewertung(en) mit ø 4,00 Punkten
 
STORY
4.5
 
BILDQUALITäT
4.0
 
TONQUALITäT
4.5
 
EXTRAS
3.0

Film suchen

Preisvergleich

6,90 EUR*
12,98 EUR*
13,20 EUR*
13,20 EUR*
13,45 EUR*

Gebraucht kaufen

4,00 EUR*

Preisüberwachung

Bitte registrieren Sie sich, um diese Funktion zu nutzen!

Blu-ray Sammlung

7 Mitglieder haben diese Blu-ray:

sowie weitere 4 Mitglieder

Diese Blu-ray ist 8x vorgemerkt.