Newsticker

Food Wars! The Third Plate - Vol. 1 Blu-ray

Original Filmtitel: Shokugeki no Souma: San no Sara - Vol. 1

food-wars-the-third-plate---vol.-1-1.jpg
zu meiner Filmliste hinzufügen zu meiner Merkliste hinzufügen
zu meiner Bestellliste hinzufügen zu meiner Suchliste hinzufügen
Disc-Informationen
Uncut, 16:9 Vollbild, HD Sound (deutsch), Extras in HD (komplett), Digipak
Herausgeber:
Vertrieb:
Schauspieler:
-
Regisseur:
Produktion:
Kategorie:
Verpackung:
Digipak im Schuber
Altersfreigabe:
Sprachen:
Deutsch DTS-HD MA 2.0
Japanisch DTS-HD MA 2.0
Untertitel:
Deutsch
Region:
B
Disc Kapazität:
BD-50 GB
Bildformat(e):
1920x1080p (1.78:1) @23,976 Hz
Video-Codec:
Spieldauer:
150 Minuten
Veröffentlichung:
28.06.2019
Food Wars! The Third Plate - Vol. 1 Blu-ray Review
Story
 
9
Bildqualität
 
8
Tonqualität
 
8
Ausstattung
 
2
Gesamt *
 
6
* In der Gesamt-Bewertung wird die Story nicht berücksichtigt.
geschrieben am 03.08.2019
Auf die Töpfe, fertig, los! Endlich geht es weiter mit „Food Wars“, nachdem die ersten beiden Staffeln mittlerweile sogar auf Netflix gelandet sind und somit auch einer noch breiteren Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurde, steht die dritte Staffel zunächst mal exklusiv auf Blu-Ray, DVD und der hauseigenen Streaming-Plattform von Kazé, Anime-on-Demand zur Verfügung. Fans von Soma Yukihira dürfen also wieder die Kochlöffel zücken!

Story

(Achtung: Spoiler, für Nichtkenner der ersten Staffel)
Food-Wars-Vol-3-Reviewbild-01.jpg
Soma hat sein Praktikum bei Chef Shinomiya bestanden und kehrt an die Elite-Kochschule Totsuki zurück. Er brennt nun noch mehr darauf, sich endlich seinen Sitz im legendären Zehnerrat zu holen. Dank seiner vorlauten Klappe bekommt er schon bald die Chance dazu. Terunori Kuga, der aktuell den achten Sitz innehat, fordert ihn heraus. Sollte Soma eine Köstlichkeit gelingen, die Kugas Kochkünste übertrifft, würde er sich auf ein Shokugeki einlassen. Da kommt das Mondbankett-Festival, das alljährliche Schulfest der Totsuki, wie gerufen. Nachdem ich auch die zweite Staffel fast in einer Portion verschlungen habe, legt die neue dritte Staffel statt nur 13 Folgen, endlich wieder die volle Episodenanzahl von 24 Folgen auf den Teller. „The Third Plate“ knüpft natürlich nahtlos an die vorangegangenen Ereignisse an und serviert und direkt wieder die volle Ladung. So fackelt Soma nicht lange und fordert direkt beim ersten Aufeinandertreffen mit dem Zehnerrat, alle zu einem Shokugeki heraus. Natürlich lässt sich keiner der erfahrenen Köche auf diese Dreistigkeit ein, doch Terunori Kuga stellt ihn vor eine Herausforderung.
Food-Wars-Vol-3-Reviewbild-02.jpg
Was wäre also ein „Fighting-Shonen“ ohne Fighting. Das hier die Kämpfe mit Messer und Gabel beziehungsweise mit Kochutensilien ausgetragen werden, ist schon längst nichts Neues mehr. Das Wunderbare ist, es funktioniert immer noch großartig. Wie man in der Küche sagen würde, auch aufgewärmt schmeckt es immer noch super. Wobei man nicht sagen kann, Food Wars würde sich anfühlen wie ein lauwarmes Gericht, im Gegenteil, es ist wirklich erstaunlich wie spannend schon die ersten Folgen wieder geworden sind und wie viel absurde Kreativität in die Zubereitung des Essens gesteckt wurde. Soma hat natürlich noch sein großes Ziel vor Augen und zusammen mit Megumi Tadokoro bildet er ein echtes Dreamteam. Sie zusammen wollen gegen die Übermacht von Terunori Kuga bestehen. Die unterschiedlichen Wettbewerbsbedingungen könnten nicht größer sein, denn während er eine Masse an Köchen und schier unendliche Mittel zur Verfügung hat, versuchen es unsere Helden mit einem kleinen und bewegbaren Holzstand. So ist das kulinarische Schulfest auch als Szenerie eine willkommene Abwechslung, zu den doch etwas einseitigen Locations der zweiten Staffel, die sich fast ausschließlich um die Herbstauslese gedreht hat.
Food-Wars-Vol-3-Reviewbild-03.jpg
Wie dieses hitzige Duell ausgeht und warum Soma und Kuga sich sogar ziemlich ähnlich sind, das will ich natürlich noch nicht verraten. Eines sei aber gesagt, im Zuge dessen trägt die ganze Charakterentwicklung, die vor allem Somas einstige Feinde betrifft, endlich Früchte. Das macht einfach großen Spaß, ist super witzig und lässt euch große Freunde an den Figuren haben. Generell, es werden zum ersten Mal auch die weiteren Mitglieder des legendären Zehnerrats eingeführt. So unter anderem Tsukasa, den man einfach nur feiern muss. Was für ein irrwitziger und gleichzeitig so bedrohlicher Charakter. Man darf gespannt sein, was er noch auf dem Köcher hat.

Bildqualität

Food-Wars-Vol-3-Reviewbild-04.jpg
Das Bild hat sich im Vergleich zu Staffel 2 nicht verändert und macht einen insgesamt ordentlichen Eindruck, bei einem AVC-kodierten 1080p Transfer in 1.78:1. Auf Blu-Ray kommt der Anime auf jeden Fall gut zur Geltung, die Farben sind schön bunt und durch die verschiedenen Animationsebenen haben viele Bilder eine schöne Tiefe. Die Kontraste lassen sich gut sehen, ob in hellen oder dunklen Szenen. Die Farben aber jederzeit schön klar und ohne nervige Bildfehler wie Artefakte oder Schlieren. Die Animationen von J.C. Staff Pictures machen ebenfalls einen guten Eindruck, obwohl sie eher einfach gehalten sind, bei den Bildern läuft einem dennoch das Wasser im Mund zusammen.

Tonqualität

Food-Wars-Vol-3-Reviewbild-05.jpg
Der Ton ist, typisch für Anime-Serien, in DTS-HD MA 2.0. und man hat sich dagegen entschieden eine künstliche 5.1 Mischung anzufertigen. Das macht aber auch gar nichts, denn der Klang ist fehlerlos, angenehm abgemischt, kommt unkomprimiert aus den Boxen und lässt sich ziemlich gut hören. Der Subwoofer bekommt in dramatischen Sequenzen auch mal einen kurzen Auftritt. Der Soundtrack bzw. auch das neue Opening rockt sowieso.

Ausstattung

Als Beilage gibt es diesmal keine haptischen Extras mehr. Noch erwähnenswert, die Volume kommt in einem Digipack im Hardcover-Pappschuber daher. Auf der Disc befinden sich nur das Clean Opening und Ending. Sehr schade, dass man die Episodenguides gestrichen hat.

Fazit

Wow, nach der doch eher schleppenden zweiten Staffel von „Food Wars“, kocht die neue Staffel schon mal direkt auf Betriebstemperatur hoch. Eine appetitanregende Vorspeise für eine spannende dritte Staffel, bei der ich auf jeden Fall noch auf das Hauptgericht gespannt bin. Wenn das Tempo und die Abwechslung weiterhin auf diesem Niveau bleiben, dann wird das eine richtig scharf angebratene neue Staffel! (Tom Sielemann)
(weitere Reviews anzeigen)

Kaufempfehlung

 
8 von 10
Die Kaufempfehlung der Food Wars! The Third Plate - Vol. 1 Blu-ray wird anhand der technischen Bewertung und unter Berücksichtigung der Story berechnet.

Testgeräte

LG 47" LED-TV LV470S
 Teufel e300 Digital Anlage (5.1 Dolby Surround) Playstation 4

Food Wars! The Third Plate - Vol. 1 Blu-ray Preisvergleich

39,99 EUR *

versandkostenfrei

jetzt kaufen
43,98 EUR *

Versand 3,00 €

jetzt kaufen
61,80 CHF *

ca. 56,94 EUR

Versand ab 12,00 €

jetzt kaufen
58,49 EUR *

versandkostenfrei

jetzt kaufen

Gebraucht kaufen

ab 56,38 EUR *

versandkostenfrei

jetzt kaufen
* Alle angegebenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Eventuelle anfallende Versandkosten wurden im Preisvergleich nicht berücksichtigt, beachten Sie hierzu die jeweiligen Shop AGBs. Kurzfristige Änderungen der Preise sind möglich. Bei Preisen, die aus Fremdwährungen errechnet wurden, kann es zu Abweichungen kommen. Beachten Sie weiterhin, dass bei Bestellungen außerhalb der EU zusätzlich Zollgebühren entstehen können.
Bewertung(en) mit ø 0,00 Punkten
Food Wars! The Third Plate - Vol. 1 Blu-ray
Story
 
0.0
Bildqualität
 
0.0
Tonqualität
 
0.0
Extras
 
0.0

Film suchen

Preisvergleich

39,99 EUR*
39,99 EUR*
40,99 EUR*
43,98 EUR*
46,99 EUR*

Preisüberwachung

Bitte registrieren Sie sich, um diese Funktion zu nutzen!

Blu-ray Sammlung

4 Mitglieder haben diese Blu-ray:

sowie 1 weiteres Mitglied

Diese Blu-ray ist 0x vorgemerkt.