Creed II: Rocky's Legacy Blu-ray

Original Filmtitel: Creed II

creed-ii-rockys-legacy-3.jpg
zu meiner Filmliste hinzufügen zu meiner Merkliste hinzufügen
zu meiner Bestellliste hinzufügen zu meiner Suchliste hinzufügen
Verkauf:
3 Mitglieder verkaufen
Disc-Informationen
Kinofassung (dt. & US Version identisch), Uncut, HD Sound (englisch), Extras in HD (komplett)
Herausgeber:
Vertrieb:
Schauspieler:
Regisseur:
Produktion:
Kategorie:
Verpackung:
Altersfreigabe:
Sprachen:
Deutsch DD 5.1
Englisch Dolby Atmos
Englisch DTS-HD MA 5.1
Englisch (Hörfilmfassung) DD 5.1
Französisch DD 5.1
Spanisch DD 5.1
Italienisch DD 5.1
Untertitel:
Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch für Hörgeschädigte, Italienisch für Hörgeschädigte, Französisch, Spanisch, Niederländisch, Dänisch, Schwedisch, Norwegisch, Finnisch, Griechisch
Region:
A, B, C
Disc Kapazität:
BD-50 GB
Bildformat(e):
1920x1080p (2.40:1) @23,976 Hz
Video-Codec:
Spieldauer:
130 Minuten
Veröffentlichung:
29.05.2019
Creed II: Rocky's Legacy Blu-ray Review
Story
 
8
Bildqualität
 
9
Tonqualität
 
7
Ausstattung
 
4
Gesamt *
 
7
* In der Gesamt-Bewertung wird die Story nicht berücksichtigt.
geschrieben am 25.05.2019
„Creed: Rockys Legacy“ erweckte damals das „Rocky-Franchise“ wieder zum Leben. Auch Sylvester Stallone kehrte zurück in die Rolle des mittlerweile sichtlich gealterten Kult-Boxers. Sechs Filme hinterlassen natürlich auch ihre Spuren. Für alle schrieb er das Drehbuch, bei „Creed“ übernahm das Ryan Coogler, der ebenfalls Regie führte und schaffte ein packendes Boxerdrama um Adonis Creed, bei welchem Stallone selbst die Rolle des Mentors übernahm. Das war Konsequent und fügte sich sehr gut in den Gesamtkontext der Reihe ein, schafft das auch Teil 2?

Story

Creed-2-Reviewbild-01.jpg
Für Adonis Creed ist das Leben ein Balanceakt geworden. Neben persönlichen Verpflichtungen und dem Trainingsprogramm zur Vorbereitung auf seinen nächsten Kampf, steht ihm die größte Herausforderung seines Lebens bevor: Da sein Gegner eng mit seiner Familiengeschichte verbunden ist, steht der bevorstehende Kampf im Ring unter besonderen Vorzeichen. Doch Rocky Balboa steht Adonis zur Seite und zusammen stellen sich die beiden dem Vermächtnis, das sie verbindet. Dabei werden sie mit der Frage konfrontiert, ob sich der Kampf überhaupt lohnt? Als jemand der nicht mit den Rocky Filmen aufgewachsen ist hatte ich, bevor ich damals den ersten „Creed“ im Kino sah, erstmal einiges nachzuholen. Rocky Balboa ist Kult, der erste Teil hat unzählige ikonische Momente und nicht nur für Stallones Karriere, sondern auch den Boxsport an sich einiges beigesteuert. Der Film hatte seinen eigenen Drive, auch dank des Soundtracks und bediente sich der Geschichte eines klassischen Underdogs. Das ist mitreißend und auch heute noch packend. Der Film steht für die Formel einer klassischen Heldenreise, eine die auch Jahre später in „Creed 2“ wieder aufgegriffen wird.
Creed-2-Reviewbild-02.jpg
Das wäre aber auch die Einzige wirkliche Schwäche des Filmes, er ist in diesem Sinne berechenbar. Teil 1 hat sich beim Finale einen Kniff überlegt, mit den Erwartungen gebrochen. Creed war trotz eines harten und beachtlichen Kampfes nicht im Stande seinen Rivalen zu besiegen. Bereits zu Anfang der Fortsetzung wird das ganz schnell wieder revidiert. Creed ist Weltmeister, gewinnt im Finale den Gürtel und ist nun ein gefeierter und geliebter Star geworden. Das macht natürlich erzählerisch Sinn, warum den zweiten Anlauf in voller Länge zelebrieren? Wer viel gewinnt, hat auch viel zu verlieren, es steht also wieder etwas auf dem Spiel. Doch nicht nur beim Boxen läuft es gut für ihn, sondern auch in seiner Beziehung zu Bianca. Ein unbeholfener Heiratsantrag als Ausgangslage, geht es hier vor allem wieder um die Familie. Dem für das es sich zu kämpfen lohnt. Hier machen sich bereits wieder einige Parallelen zu den frühen Teilen bemerkbar. So ist auch nicht verwunderlich, dass man mit Dolph Lundgren auch wieder einen gealterten Ivan Drago in den Ring schickt. Zumindest fast, denn auch er trainiert wieder, allerdings seinen Sohn Viktor.
Creed-2-Reviewbild-03.jpg
So oder so, Adonis Creed ist in einer Weise von den Ereignissen, um den Tod seines Vaters, gebrandmarkt und fühlt sich verpflichtet gegen diesen neuen, brachialen Rivalen anzutreten. Rocky verweigert ihm allerdings seine Unterstützung dafür. Er will verhindern, dass sich die Geschichte wiederholt. Meiner Ansicht nach passiert das aber trotzdem, was nicht weiter schlimm ist. So sind die behandelten, generationsübergreifenden Themen des Filmes immer allgegenwärtig und die Fortsetzung hat zwar recht wenige Überraschungen parat, kann aber gezielt inszenierte Hiebe setzen. Die Inszenierung der Kämpfe ist im Gegensatz zum Erstling etwas zurückgefahren, die Kamera ist ständig mit im Ring, die Choreographien sind dennoch wuchtig und es gibt neben diesem Schauplatz auch glaubwürdiges Drama. So ist vor allem die Rolle von Bianca, gespielt von Tessa Thompson, wirklich schön weitererzählt und auch die Herausforderungen, mit dem das junge Paar zu kämpfen hat, glaubwürdig. Gleiches gilt aber auch für Rocky selbst, er bekommt seine Momente, spielt sich aber nicht in den Vordergrund. So sind die Szenen mit ihm auch allesamt gelungen, Respekt!
Creed-2-Reviewbild-04.jpg
Ich hatte nicht viel von „Creed 2“ erwartet, ganz ehrlich. Der Erstling war ein Überraschungserfolg, der es nochmal schaffte Stallone in seiner ikonischen Rolle logisch weiterzuerzählen. Dann kam der zweite Teil und auch ihm ist genau das gelungen. Gleiches gilt für die Weiterentwicklung von Creed. Natürlich bekommt man als Genre-Kenner nicht richtig viel Neues geboten und altbekannte Muster werden verwendet, das macht aber auch nichts, denn gut unterhalten wird man auf jeden Fall und wenn das ikonische „Rocky-Thema“ im Ring ertönt, bedeutet das Gänsehaut-Garantie!

Bildqualität

Creed-2-Reviewbild-05.jpg
Wie auch schon Teil 1 wurde mit einer ARRI Alexa Mini in 2K gedreht. Insgesamt bieten die Bilder einen wirklich guten Blick auf zahlreiche Details und die Kontraste, die Farbkorrektur und die Scharfzeichnung ist ziemlich gelungen. Die Stimmung ist eher gedämpft, dunkel und entsättigt. Die Szenen in Russland sind eher kalt, die Stimmung zwischen Creed und seiner neuen Familie warm. Insgesamt ist der Look von Creed wieder sehr an den Erstling orientiert und wird der Blu-Ray auf jeden Fall gerecht.

Tonqualität

Creed-2-Reviewbild-06.jpg
Der Ton ist im Original in Dolby Atmos echt gelungen, aber auch die englische DTS-HD MA 5.1 Tonspur macht das schon richtig gut. Alle anderen Sprachen bekommen „nur“ eine DD 5.1 Spur. Das ist schade, denn die sind zwar gut, aber lassen hinsichtlich Dynamikumfang doch etwas vermissen. Der Subwoofer bekommt im Ring aber einiges zu tun. Hier kracht und scheppert es aus jeder Box, die Bässe werden ebenfalls gezielt eingesetzt. Sylvester Stallone wird aus gesundheitlichen Gründen in „Creed 2“nicht mehr von Thomas Danneberg gesprochen, Jürgen Prochnow übernimmt für ihn, er sprach Rocky bereits in den ersten beiden Teilen.

Ausstattung

Creed-2-Reviewbild-07.jpg
Als Extra gibt es ein paar ganz nette Beiträge zum Thema des Films, Besetzung von Viktor Drago (ca. 5 Min), den Frauen in Creed 2 und der Legende von Rocky (ca. 15 Min), welche nochmal das Mythos etwas Revue passieren lässt. Diese entsprechen eher den klassischen Werbebeiträgen. Zudem ein paar nicht verwendete Szenen und leider kein Wendecover.

Fazit

„Creed 2: Rockys Legacy“ schafft es tatsächlich auch das neue, eigene „Post-Rocky-Franchise“ konsequent weiterzuerzählen. So ist vor allem der Showdown zwischen Creed und Viktor Drago eine starke Verbindung zwischen der Vergangenheit und der Zukunft. Letztendlich dreht sich alles um die Familie. Bei Rocky, bei Creed, bei Drago. Der Film ist zwar nach typischen Stationen aufgebaut, verfehlt aber dennoch nicht seine Wucht, die Legende lebt weiter. (Tom Sielemann)
(weitere Reviews anzeigen)

Kaufempfehlung

 
7 von 10
Die Kaufempfehlung der Creed II: Rocky's Legacy Blu-ray wird anhand der technischen Bewertung und unter Berücksichtigung der Story berechnet.

Testgeräte

LG 47" LED-TV LV470S Teufel e300 Digital Anlage (5.1 Dolby Surround) Playstation 4

Creed II: Rocky's Legacy Blu-ray Preisvergleich

15,99 EUR *

versandkostenfrei

jetzt kaufen
13,98 EUR *

Versand 3,00 €

jetzt kaufen
14,95 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
14,97 EUR *

Versand 1,99 €

jetzt kaufen
15,99 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
15,99 EUR *

Versand ab 2,99 €

jetzt kaufen
15,99 EUR *

Versand ab 1,99 €

jetzt kaufen
16,98 EUR *

Versand ab 2,99 €

jetzt kaufen
16,99 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
16,99 EUR *

Versand ab 4,95 €

jetzt kaufen
22,80 CHF *

ca. 20,33 EUR

Versand ab 12,00 €

jetzt kaufen
* Alle angegebenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Eventuelle anfallende Versandkosten wurden im Preisvergleich nicht berücksichtigt, beachten Sie hierzu die jeweiligen Shop AGBs. Kurzfristige Änderungen der Preise sind möglich. Bei Preisen, die aus Fremdwährungen errechnet wurden, kann es zu Abweichungen kommen. Beachten Sie weiterhin, dass bei Bestellungen außerhalb der EU zusätzlich Zollgebühren entstehen können.
1 Bewertung(en) mit ø 4,25 Punkten
Creed II: Rocky's Legacy Blu-ray
Story
 
5.0
Bildqualität
 
4.0
Tonqualität
 
5.0
Extras
 
3.0

Film suchen

Preisvergleich

13,98 EUR*
14,95 EUR*
14,97 EUR*
15,99 EUR*
15,99 EUR*

Preisüberwachung

Bitte registrieren Sie sich, um diese Funktion zu nutzen!

Blu-ray Sammlung

61 Mitglieder haben diese Blu-ray:

sowie weitere 58 Mitglieder

Diese Blu-ray ist 17x vorgemerkt.