The Night Train (2016) Blu-ray

Original Filmtitel: Diggery (2016)

the-night-train-2016.jpg
zu meiner Filmliste hinzufügen zu meiner Merkliste hinzufügen
zu meiner Bestellliste hinzufügen zu meiner Suchliste hinzufügen
Disc-Informationen
Uncut, HD Sound (deutsch), HD Sound (englisch)
Herausgeber:
Vertrieb:
Schauspieler:
Regisseur:
Produktion:
Kategorie:
Verpackung:
Altersfreigabe:
Sprachen:
Deutsch DTS-HD MA 5.1
Englisch DTS-HD MA 5.1
Untertitel:
Deutsch
Region:
B
Disc Kapazität:
BD-25 GB
Bildformat(e):
1920x1080p (2.35:1) @24 Hz
Video-Codec:
Spieldauer:
80 Minuten
Veröffentlichung:
06.12.2018
The Night Train (2016)
Trailer mit einer FSK-Einstufung ab 18 Jahren zeigen wir nur registrierten
FSK18 Mitgliedern von bluray-disc.de
.
Die FSK18 Anmeldung finden Sie im FSK18 Bereich.
The Night Train (2016) Blu-ray Review
Story
 
6
Bildqualität
 
8
Tonqualität
 
7
Ausstattung
 
0
Gesamt *
 
5
* In der Gesamt-Bewertung wird die Story nicht berücksichtigt.
geschrieben am 03.12.2018
Die Moskauer U-Bahn ist seit jeher ein Ort für allerhand Gerüchte und Geistergeschichten – man denke alleine an das enorme „Metro 2033“-Universum von Dmitri Alexejewitsch Cluchowski. Nun bringt das Label Tiberius Film im Vertrieb von Sony Pictures Home Entertainment den bereits 2016 unter der Regie von Tikhon Kornev entstandenen Film The Night Train auf den Markt, der ebenfalls in den Schächten und Kanälen des Moskauer U-Bahnnetzes spielt. Was der Film, der auf dem Cover verheißungsvoll als „Eine russische Version nach Clive Barkers „Midnight Meat Train““ angepriesen wird, zu bieten hat, beziehungsweise wie sich die Blu-ray Disc in technischer Hinsicht schlägt, klärt die folgende Rezension.

Story

Etwas Ungeheuerliches lauert in den Tiefen des Untergrunds. In dem undurchsichtigen Tunnelnetz der Moskauer U-Bahn verschwindet eines Nachts ein ganzer Zug spurlos. Von offizieller Seite wird der Vorfall heruntergespielt und streng geheim gehalten. Doch die Freunde einer der Vermissten wollen ihre eigenen Nachforschungen starten. Mit Hilfe eines erfahrenen Bergmannes wagen sie sich tief in das labyrinthische System der Metro vor. Der Legende nach sollen Schrecken erregende Monster in der Tiefe hausen. Doch die Realität ist noch viel schlimmer, als sie erwartet hatten... und sie sind nicht alleine dort unten... (Pressetext Tiberius Film) Ein wohlhabender Geschäftsmann, eine Cosplayerin, ein mysteriöser Asiate mit einem am Handgelenk angeketteten Koffer, ein Pärchen und ein Verschwörungstheoretiker sind die einzigen Überlebenden, nachdem der letzte Zug plötzlich verschwand. Wie der Verschwörungstheoretiker gleich feststellt kann diese merkwürdige Figurenkonstellation kein Zufall sein, und sofort sucht man nach einem bestimmten Muster. Während die Gruppe also einen Ausweg aus dem verschachtelten U-Bahnnetz sucht – und dabei immer wieder auf mysteriöse Wesen stößt die walgesangähnliche Laute von sich geben und offenbar im dunklen sehen können, macht sich ein befreundetes Pärchen mit einem Führer auf, um die Vermissten zu finden und zu retten. Das die beiden Handlungsstränge zeitlich versetzt sind wird dem Zuschauer recht schnell klar, allerdings hat Regisseur Kornev es nicht ganz in der Hand, die beiden Handlungsstränge so miteinander zu verbinden, dass beispielsweise die aufgesuchten Fixpunkte unter Moskau vernünftig ineinander übergehen. Ein weiterer Schwachpunkt des gerade einmal 78 Minuten langen Films (Abspann nicht mitgerechnet) ist die Aufklärung des Geheimnisses, das allerdings nicht das Geringste mit dem verglichenen „Midnight Meat Train“ zu tun hat. Und in puncto Gewalt, Gore und Splatter kommt dieser Film nicht einmal annähernd an den erwähnten Titel heran – von der inhaltlichen Tiefe wollen wir gar nicht erst anfangen. Am Anfang werden viele Theorien ausgesprochen, viele verheißungsvolle Bilder entstehen im Kopf des Zuschauers, und das Rätselraten um Sinn und Zweck dieser tatsächlich sehr illustren Gruppe Überlebender hätte allerhand Möglichkeiten geboten, die dann allerdings in einem banalen Monsterfilmchen enden. Und nein – die Figuren haben keinen tieferen Sinn, und wir bekommen auch nicht die Hintergründe der einzelnen, teilweise Fragen aufwerfenden Charaktere gezeigt. Schade eigentlich. Nichtsdestotrotz ist dieses „Monsterfilmchen“ durchaus unterhaltsam und sehr spannend inszeniert und sorgt – nicht zuletzt dank der vielen markanten Szenen, die an diverse Genreklassiker erinnern – für kurzweilige Unterhaltung für eingefleischte Genrefreunde. Das Finale ist dann tatsächlich ein wenig überraschend und wertet den Film insgesamt ein wenig auf. Kurz gesagt: Eine tolle Location, nette Effekte, packende Atmosphäre und brauchbare Darsteller – viel mehr braucht es nicht, um einen spannenden Monsterfilm zu kreieren. Mit etwas mehr Innovation hätte hier ein wirklich grandioser Film entstehen können. So aber ist es nur guter Durchschnitt, der zumindest zu keiner Zeit langweilt. Und das ist doch schon mal die halbe Miete.

Bildqualität

Das glasklare Bild liegt im Ansichtsverhältnis von 2,35:1 vor und ist im Großen und Ganzen recht ordentlich. Das mutmaßlich geringe Budget kann es allerdings nicht ganz verbergen, und so schauen die helleren Szenen ein wenig billig aus, aber darüber sehen wir in diesem Fall einmal hinweg. Die beiden Erzählstränge unterscheiden sich optisch ebenfalls ein wenig. Während wir die Gruppe der Überlebenden in satten Erdtönen und mit überwiegend vorbildlicher Schärfe erleben wirken die Nachforschungen der „Rettungsmission“ ein wenig milchig und etwas weicher. Im Schnitt kann sich aber beides sehen lassen. Die Farben sind – auch wenn mit leichten Filtern gearbeitet wurde – überwiegend sehr natürlich. Lediglich der Schwarzwert ist nicht immer ganz optimal, wird häufig eher in dunklen Blau-, Grün- und Grautönen wiedergegeben, und mitunter rauscht es in dunklen Szenen ein wenig. Auch die Farb- und Lichtübergänge geraten zum Teil leicht stufig, aber für eine Produktion dieser Art geht das wohl in Ordnung.

Tonqualität

Der Ton liegt in deutscher und russischer Sprachfassung in dts-HD Master 5.1 vor und optional lassen sich deutsche Untertitel zuschalten. Leider bleibt der Ton bis auf ein paar wenige Ausnahmen sehr frontlastig. Das ist insofern schade, da gerade aufgrund der Location haufenweise Effekte möglich gewesen wären. Wie auch immer. Zumindest der herrlich-stimmige Soundtrack verteilt sich schön im Heimkino und die unheimlichen Laute der Kreaturen sind ebenfalls ganz gut gelungen. Etwas mehr Dynamik hätte indessen nicht geschadet. Ebenfalls nicht ganz optimal ist die deutsche Synchronfassung, die zwar überwiegend gut, aber eben nicht auf Profiniveau spielt. Besonders Angst- und Schmerzensschreie hätten hier deutlich effektiver und vor allem emotionaler eingesetzt werden müssen. So klingt alles doch ein wenig bescheiden.

Ausstattung

Das Bonusmaterial besteht aus einer Handvoll Trailer, darunter auch der zum Hauptfilm in deutscher und russischer Sprache. Obendrein wurde dem Titel ein Wendecover spendiert.

Fazit

Bild und Ton der blauen Scheibe aus dem Hause Tiberius/Sony geben keinen Anlass zur Kritik, können das vermutlich schmale Budget aber nicht ganz verbergen. Zwar erreicht die Disc in technischer Hinsicht keine Spitzenwerte, kann im Großen und Ganzen aber trotzdem als Gutwertig bezeichnet werden. Lediglich das Fehlen jedweden Bonusmaterials zieht die Gesamtwertung noch ein wenig nach unten. Der Film bietet spannende aber belanglose Unterhaltung für eingefleischte Genrefreunde. Viel Neues bietet The Night Train nicht, aber sehenswert ist der Titel aus „Mütterchen Russland“ allemal, schon alleine wegen der unheilvollen Location und der packenden Atmosphäre. (Michael Speier)
(weitere Reviews anzeigen)

Kaufempfehlung

 
6 von 10
Die Kaufempfehlung der The Night Train (2016) Blu-ray wird anhand der technischen Bewertung und unter Berücksichtigung der Story berechnet.

Testgeräte

Philips 55PUS8601/12 Panasonic TX-L47ETW60 Denon dbt-3313ud Sony BDV-N9200WB Teufel Theater 500 THX 7.1 mit 4 Dipol Speakern

The Night Train (2016) Blu-ray Preisvergleich

12,98 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
14,95 EUR *

Versand ab 1,99 €

jetzt kaufen
15,99 EUR *

Versand ab 5,00 €

jetzt kaufen
Als FSK18 Mitglied können Sie weitere Shops im Preisvergleich nutzen. 6 weitere Shops werden ausgeblendet
Aufgrund rechtlicher Bestimmungen können wir Ihnen nicht alle Shops anzeigen.
Bitte verifizieren Sie sich als FSK18-Mitglied.
* Alle angegebenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Eventuelle anfallende Versandkosten wurden im Preisvergleich nicht berücksichtigt, beachten Sie hierzu die jeweiligen Shop AGBs. Kurzfristige Änderungen der Preise sind möglich. Bei Preisen, die aus Fremdwährungen errechnet wurden, kann es zu Abweichungen kommen. Beachten Sie weiterhin, dass bei Bestellungen außerhalb der EU zusätzlich Zollgebühren entstehen können.
Bewertung(en) mit ø 0,00 Punkten
The Night Train (2016) Blu-ray
Story
 
0.0
Bildqualität
 
0.0
Tonqualität
 
0.0
Extras
 
0.0

Film suchen

Preisvergleich

14,80 CHF*
12,98 EUR*
14,95 EUR*
15,99 EUR*
15,99 EUR*

Preisüberwachung

Bitte registrieren Sie sich, um diese Funktion zu nutzen!