BlacKkKlansman Blu-ray

Original Filmtitel: BlacKkKlansman

blackkklansman-2.jpg
Disc-Informationen
Kinofassung (dt. & US Version identisch), Uncut, die hier vorliegende Filmfassung entspricht der ungekürzten US R-Rated Fassung, HD Sound (deutsch), HD Sound (englisch), Extras in HD (komplett)
Vertrieb:
Schauspieler:
Regisseur:
Produktion:
Kategorie:
Verpackung:
Altersfreigabe:
Sprachen:
Deutsch Dolby Atmos 5.1
Deutsch DD 5.1
Englisch Dolby Atmos 5.1
Englisch DD 5.1
Untertitel:
Deutsch, Englisch, Türkisch
Region:
A, B, C
Disc Kapazität:
BD-50 GB
Bildformat(e):
1920x1080p (2.40:1) @23,976 Hz
Video-Codec:
Spieldauer:
135 Minuten
Veröffentlichung:
21.12.2018
Diese Blu-rays könnten Sie interessieren:

Blu-ray Bewertungen

Bitte loggen Sie sich ein, um eine Bewertung abzugeben. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registriert sein, klicken Sie bitte hier.
jetzt kostenlos anmelden
plo
bewertet am 16.01.2021 um 11:14
#5
Ron Stallworth wird 1972 zum ersten schwarzen Polizeibeamten in Colorado Springs. Bereits in seinen ersten Diensttagen schlägt dem Afroamerikaner die allgegenwärtige, rassistische Feindseligkeit der Gesellschaft in der eigenen Dienststelle entgegen (und ich dachte bis dato, der Norden der USA wäre der liberalere Teil der Staaten..). Bereits nach kurzer Zeit bewirbt sich Ron als Undercover-Agent und wird zunächst mal in der Drogenfahndung eingesetzt. Eher zufällig liest er eine Anzeige in der Tageszeitung, in der der Ku Klux Klan ganz offen um Mitglieder wirbt und meldet sich unter der angegebenen Telefonnummer. Und plötzlich ist Ron nicht nur Anwärter auf eine Mitgliedschaft im Klan, sondern auch unter Zugzwang: Als Schwarzer kann er natürlich nicht bei den Treffen des Klans erscheinen; sondern sein weißer (und dazu noch jüdischer) Kamerad Flip muss dort seine Rolle spielen. Ein gefährliches Spiel, doch Ron und Flip können den Klan infiltrieren und Kenntnisse über dessen Strukturen bis in die höchsten Ebenen ermitteln..

„BlackKkKlansman“ ist ein „Spike Lee Joint“, wie der Regisseur selbst seine Werke nennt, und das erkennt man bereits in den ersten Filmminuten: in der Kameraführung und in einigen Einblendungen sieht man sehr deutlich die Handschrift des afroamerikanischen Regisseurs, der unter anderem einige Oscar-Nominierungen in der Vita stehen hat.
„BlackKkKlansman“ hinterlässt oftmals einen zwiespältigen Eindruck, denn der Film wirkt bisweilen wie eine lockere Komödie. Bereits der Beginn wirkt fast schon wie eine Satire, wenn Alec Baldwin bei der Einprobe einer Anmoderation zu einem Spot mit dem im Hintergrund laufenden „Die Geburt einer Nation“ diverse Ausraster hat und die wahre Natur seiner Persönlichkeit zeigt. Viele der Dialoge erschüttern und führen zu einem ungläubigen Lachen; etwa wenn Ron als Schwarzer von Kollegen aufgefordert wird, die Akte eines „Bimbos“ heraus zu suchen oder wenn Jasper Pääkkönen (Halfdan aus „Vikings“) mit seiner Frau über das „Töten von Niggern“ sinniert. Allerdings bleibt einem dieses Lachen ziemlich oft im Halse stecken, besonders in Szenen, in denen Topher Grace als hoher Klan-Führer über die Überlegenheit der weißen Rasse schwadroniert, während sich Washington als Personenschützer und einziger anwesender Schwarzer diesen Sondermüll anhören muss.
Natürlich; und das bleibt bei einem Film mit dieser Thematik kaum aus, wird hier ein wenig Schwarzweiß-Malerei betrieben; und es gibt im Film kaum einen „guten“ Weißen: entweder sind sie Rassisten, oder sie verhalten sich zu neutral. Erst zum Ende hin stimmt Lee dann versöhnlichere Töne an, als er den Film der bei den Unruhen von 2017 getöteten weißen Heather Heyer widmet.

Audiovisuell gibt es bei dieser Blu-ray öfter mal Anlass zur Klage. Die Parameter der Scheibe liegen alle prinzipiell weitestgehend während Close Ups und bis zum Mittelgrund im grünen Bereich. Viele Totale sind nicht nur körnig, sondern auch recht unscharf und bisweilen farblich und lichttechnisch verfremdet. Als Beispiel möge eine Szene dienen, in der Ron mit der Studentin im dunklen auf einem Gehweg spricht: hier sind fast alle Parameter eher im roten Bereich, und das Bild ist recht unscharf und wird an Übergängen von hell zu dunkel ordentlich überstrahlt.

Auch der Sound ist nur knapp überdurchschnittlich, auch wenn Atmos im Display des AV-Receivers steht. Zu Beginn ist der Track außerordentlich luftig und wunderbar von den Speakern gelöst, allerdings lässt der Track generell Dynamik und Bass etwas missen. Dafür entschädigt die Tonspur ab und an mit wirklich hervorragend lokalisierbaren direktionalen Effekten.

Extras: nicht angesehen, ich vergebe wie üblich den Mittelwert.

Mein persönliches Fazit: Ich glaube, am meisten hat mich erschüttert, dass bereits in den Siebzigern der Slogan „America First“ genutzt und der Slogan durch Donald Trump während seines Wahlkampfes aufgewärmt wurde. Der Kreis schließt sich noch weiter, als am Ende des Films Szenen von den Unruhen 2017 während des Neonazi-Aufmarsches in Charlottesville inklusive des schrecklichen Anschlages mit dem Fahrzeug gezeigt werden. Der Tod von George Floyd löste später Unruhen aus, die einen Bürgerkrieg zwischen der schwarzen und der weißen Bevölkerung befürchten ließ. Gerade der letzte Teil zeigt, wie nahe die amerikanische Gesellschaft einer derartigen Auseinandersetzung ist, und Gott sei Dank ist Donald Trump abgewählt. Allerdings ist die Spaltung der amerikanischen Gesellschaft derart weit fortgeschritten, dass auch unter Joe Biden für lange Zeit eine Besserung nicht zu erwarten ist.
Story mit 5
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 3
 
gefällt mir
0
bewertet am 12.01.2021 um 19:38
#4
Gemachte Erfahrungen des afroamerikanischen Polizisten Ron Stallworth die er in einem Buch veröffentlichte, wurden in einem leicht von der Hand gehenden Film gepackt.
Spike Lee versteht es, seinen Film als eine Anklage gegen Rassismus zu inszenieren ohne permanent eine bedrückte und frostige Stimmung zu erzeugen.
Interessante Charaktere und eine sehr starke Gewichtung auf schauspielerische Leistungen vermitteln glaubhaft und anschaulich die Undercover-Arbeit des Teams um Ron Stallworth.

Die Darsteller spielen dermaßen frisch und lebendig ihre Charaktere das man das Gefühl bekommt, sie hätten kein Drehbuch gebracuht um ihre Rollen zu spielen. Die Dialoge wirken authentisch und improvisiert. Aus der Situation heraus gesprochen. Daher wird man auch keine Plattitüden oder doofe Schenkelklopfer vernehmen. Hier wirkt keine Szene stumpf einstudiert.

Adam Driver und John David Washington (Sohnemann von Denzel Washington) spielen in ihren Hauptrollen richtig Klasse auf und bringen ordentlich Punch und Tiefgang in die Szenen. Aber der Plot ist keine Two-Man-Show. Sie sind nicht die Helden in dieser Geschichte, sondern besser gesagt die wichtigsten Charaktere in einem Team des Colorado Springs Police Department welches gemeinsam den Ku-Klux-Klan infiltriert, der recht doof aber bedrohlich dargestellt wird.

Die Blu-ray besitzt einen 70er Jahre Film-Look. Heißt, Hintergründe besitzen starkes Filmkorn. Allerdings sind die Nahaufnahmen knackscharf. Auch haben die Hintergründe einen Dunstfilm und wirken unscharf und überstrahlt von dunstiger Helligkeit. Passt aber zum Film und wirkt nicht störend.
Das starke Filmorn in den Szenen bewirkt in einigen Szenen (52. Minute, Zwiegespräch zwischen Stallworth und Kendrickson) durchaus die Auslöschung von Konturen. Allerdings wirkt auch dies in den betreffenden Szenen garnicht mal doof.
Die Farbgebung der Szenen wirkt stimmig und ist auf einem guten Niveau.

Die Dolby-TrueHD Tonspur des Originaltons wirkt wie aus dem Vollen geschnitzt. Kristallklar liegt der Score auf den Lautsprechern. Instrumente werden fein durchgezeichnet. Dazu besitzt der Filme eine schöne räumliche musikalische Untermalung.
Recht laut ist er aber abgemischt.
Die Dialoge klingen authentisch und stimmgewaltig.

mein Fazit:
Eine ordentliche Geschichte nach wahren Begebenheiten verpackt in einem unterhaltenden und interessanten Plot. Dazu wird die Blu-ray als HD Medium dem Qualitätsanspruch in Bild und Ton vollends gerecht.
Story mit 5
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 5
Player:
OPPO UDP-203
Darstellung:
EPSON EH-TW 9300w
 
gefällt mir
0
bewertet am 21.06.2019 um 12:12
#3
Aufgrund der vielen Oscar-Nominierungen und der guten Wertungen wollte ich mir Blackkklansman mal auf den Zahn legen.Leider hat mich der Film sehr enttäuscht.Die Prämisse,dass sich ein schwarzer Polizist in die Ränge des Ku Klux Klans hocharbeitet,klingt an sich total interessant und spannend.Was man dann am Ende geboten bekommt,hat mich aber enttäuscht.Der Filme ist weder Drama,noch Komödie,noch eine gute Mischung aus beiden.Auch wenn die Prämisse viel Potential verspricht,wird damit zumindest aus meiner Sicht nicht viel gemacht.Der Film zieht sich dahin,ohne das großartig was passiert.Man könnte aus der spannenden Thematik viel spannendere und ernste Momente rausholen.Stattdessen bekommt man einen so halbgaren Krimi geboten,der zwar gute darstellerische Leistungen beinhaltet und auch technisch überzeugen kann,aber inhaltlich nicht das abliefern kann,was die Trailer versprechen.
Ich gebe BlackKklansman 2,5 Punkte.
Story mit 3
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 3
Player:
Sony UBP-X700
Darstellung:
Samsung NU6179
gefällt mir
0
bewertet am 14.06.2019 um 15:30
#2
Ich fand den Streifen von Spike Lee auch nur mässig unterhaltsam. Die eine oder andere Spitze gegen das rassistische System treffen ihr Ziel, andere aber auch nicht. Was bleibt ist ein unterhaltsamer Film, bei dem aber keine Emotionen rüber kommen.

Das Bild fand ich in den dunklen Szenen nicht ganz so stark. Der Sound ist räumlich und die Dialoge sind stimmig.
Story mit 3
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 3
gefällt mir
0
bewertet am 01.04.2019 um 14:18
#1
Schwarzer Cop will den Klukluxklan hobs nehmen. Eher langweilig, nicht witziger Film über Rassendiskriminierung.
Bild ist sauber und scharf, ton ist auch i.o. da es keine Action gibt.
Aber das so ein Film einen Drehbuch-Oscar bekommt versteh ich nicht, denn der Film hat keine richtige Message, ausser das immer wieder weiss - schwarz gerede.
Story mit 2
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 4
Extras mit 3
Player:
Sony BDP-S6500
Darstellung:
Epson EH-TW5500LPE
gefällt mir
0
Ihre Beitragsmeldung bleibt Anonym.
Der Beitrag wurde gemeldet!

BlacKkKlansman Blu-ray Preisvergleich

9,06 EUR *

versandkostenfrei

jetzt kaufen
7,97 EUR *

Versand 1,99 €

jetzt kaufen
8,99 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
9,05 EUR *

Versand ab 2,99 €

jetzt kaufen
9,05 EUR *

Versand ab 2,99 €

jetzt kaufen
11,98 EUR *

Versand 3,00 €

jetzt kaufen
14,99 EUR *

Versand ab 2,99 €

jetzt kaufen
15,99 EUR *

Versand ab 2,99 €

jetzt kaufen
15,99 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
16,27 EUR *

Versand ab 4,95 €

jetzt kaufen
18,80 CHF *

ca. 17,45 EUR

Versand ab 12,00 €

jetzt kaufen
17,99 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen

Gebraucht kaufen

ab 4,93 EUR *

versandkostenfrei

jetzt kaufen
5,59 EUR *

Versand ab 3,99 €

jetzt kaufen
7,93 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
* Alle angegebenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Eventuelle anfallende Versandkosten wurden im Preisvergleich nicht berücksichtigt, beachten Sie hierzu die jeweiligen Shop AGBs. Kurzfristige Änderungen der Preise sind möglich. Bei Preisen, die aus Fremdwährungen errechnet wurden, kann es zu Abweichungen kommen. Beachten Sie weiterhin, dass bei Bestellungen außerhalb der EU zusätzlich Zollgebühren entstehen können.
5 Bewertung(en) mit ø 3,75 Punkten
 
STORY
3.6
 
BILDQUALITäT
4.2
 
TONQUALITäT
4.2
 
EXTRAS
3.0

Film suchen

Preisvergleich

5,59 EUR*
7,93 EUR*
7,97 EUR*
8,99 EUR*
9,05 EUR*

Preisüberwachung

Bitte registrieren Sie sich, um diese Funktion zu nutzen!

Blu-ray Sammlung

115 Mitglieder haben diese Blu-ray:

sowie weitere 112 Mitglieder

Diese Blu-ray ist 9x vorgemerkt.