Predator 2 4K (4K UHD + Blu-ray) Blu-ray

Original Filmtitel: Predator 2

predator-2-4k-4k-uhd---blu-ray.jpg
4K - ULTRA HD
zu meiner Filmliste hinzufügen zu meiner Merkliste hinzufügen
zu meiner Bestellliste hinzufügen zu meiner Suchliste hinzufügen
Verkauf:
2 Mitglieder verkaufen
Disc-Informationen
Kinofassung (dt. & US Version identisch), Uncut, die hier vorliegende Filmfassung entspricht der ungekürzten US R-Rated Fassung, 2 Discs, BD (1x), 4k UHD (1x), 16:9 Vollbild, HD Sound (englisch), Extras in HD (teilweise)
Vertrieb:
Schauspieler:
Regisseur:
Produktion:
Kategorie:
Verpackung:
Altersfreigabe:
Sprachen:
Deutsch DTS 5.1
Englisch DTS-HD MA 5.1
Französisch DTS 5.1
Italienisch DTS 5.1
Polnisch DD 5.1
Spanisch DTS 5.1
Spanisch DD 5.1
Tschechisch DD 2.0

Blu-ray:
Deutsch DTS 5.1
Englisch DTS-HD MA 5.1
Französisch DTS 5.1
Untertitel:
4K UHD:
Deutsch, Chinesisch (traditionell), Dänisch, Englisch für Hörgeschädigte, Finnisch, Französisch, Italienisch, Chinesisch (vereinfacht), Niederländisch, Norwegisch, Polnisch, Schwedisch, Spanisch, Thailändisch, Tschechisch

Blu-ray:
Deutsch, Dänisch, Englisch für Hörgeschädigte, Finnisch, Französisch, Niederländisch, Norwegisch, Schwedisch
Region:
A, B, C
Disc Kapazität:
BD-66 GB
Bildformat(e):
3840x2160p UHD (1.85:1) @24 Hz
Video-Codec:
Spieldauer:
108 Minuten
Veröffentlichung:
06.09.2018
Predator 2 4K (4K UHD + Blu-ray) Blu-ray Review
Story
 
8
Bild 4k UHD
 
8
Tonqualität
 
8
Ausstattung
 
5
Gesamt *
 
7
* In der Gesamt-Bewertung wird die Story nicht berücksichtigt.
geschrieben am 02.11.2018
Drei Jahre nachdem Arnold Schwarzenegger im Dschungel Südamerikas gegen den Predator kämpfte, verschlägt es den Intergalaktischen Jäger erneut auf die Erde. In der Fortsetzung, welche von Steven Hopkins in Szene gesetzt wurde, findet der Kampf jedoch im Großstadt-Dschungel von Los Angeles statt und statt Schwarzenegger muss es Danny Glover mit dem Predator aufnehmen. Im Zuge der Backkatalog-Veröffentlichungen erscheint nun auch die 4K Ultra HD Variante des Action-Klassikers, welche erneut durch Twentieth Century Fox Home Entertainment in die Händler-Regale gebracht wird. Ob sich ein Upgrade auf die hochauflösende Version genauso lohnt, wie es beim sehr gut transferierten ersten Teil der Fall ist? (jp)

Story

Los Angeles im Hochsommer: Die Stadt leidet schon seit Wochen unter der brütenden Hitze, da hilft es auch nicht, dass sich rivalisierende Drogen-Banden zusätzlich gegenseitig die Hölle heiß machen. Detective Mike Harrington (D. Glover) und sein Team sind gegen die bis an die Zähne bewaffneten Gangster fast machtlos. Als sie nach dem Stürmen eines Gebäudes plötzlich sämtliche Angreifer bestialisch abgeschlachtet vorfinden, schwant ihnen langsam Böses: ein neuer Killer ist in der Stadt und macht Jagd auf deren Einwohner. Als dann noch ein Sonderkommando der Regierung die Ermittlungen übernimmt, muss Harrington bald feststellen, dass sie es mit einem übermenschlichen Gegner zu tun haben – der Predator hat Los Angeles zu seinem Jagdgebiet erkoren und ist hier auf der Suche nach Trophäen. Kann Mike ihm Einhalt gebieten? (jp) Mit Ausnahme des Jägers aus dem All hat Predator 2 nicht mehr viel mit dem drei Jahre zuvor erschienenen Original gemeinsam. Statt John Mc Tiernan saß nun Stephen Hopkins auf dem Regiestuhl und besetzte die Hauptrolle mit Danny „Zu alt für diesen Scheiß“ Glover und dieser ist ein komplett anderer Typ von Actionheld als Schwarzenegger. Statt eines Söldners spielt diesmal ein wortgewandter Cop die Hauptrolle, der gerne mal die Regeln dehnt um den bösen Jungs zu zeigen wo der Hammer hängt. Okay, diesen Part hatte in der Lethal Weapon-Reihe eher sein Partner Mel Gibson inne, aber auch Glover kann in dieser Hinsicht überzeugen. Statt Muskeln und großkalibrigen Waffen bekommt der Predator es diesmal mit mehr Köpfchen und Ehrgeiz als im ersten Teil zu tun. Der Detective erkennt recht früh womit er es zu tun hat, und die Schlüsselszene, in dem ihm im Angesicht der Auslage eines Tierpräperators ein Licht aufgeht, ist inszenatorisch und darstellerisch einfach genial. Wären nicht die Regierungsbeamten, die den Predator einfangen wollen und bei dieser Gelegenheit auf die „Ereignisse im Dschungel“ verweisen, könnte man glatt vergessen, dass es sich hierbei um einen zweiten Teil handelt. Die größte Änderung betrifft indessen den Jäger selbst. Dieser war im ersten Teil lediglich ein mysteriöses Alien, welches auf der Jagd nach dem ultimativen Raubtier (dem Menschen, wobei hier die Titelbezeichnung „Predator“ durchaus zweideutig zu verstehen ist) ist. Der Außerirdische bekommt hier eine weitaus größere Rolle zugeteilt. Wir erfahren mehr über ihn, auch wenn man sich vieles zusammenreimen muss, beziehungsweise darf. Er nimmt beispielsweise immer nur die lohnendste Beute mit und verschont beispielsweise unbewaffnete Kinder, womit der Killer nicht nur ein Gewissen, sondern auch eine gewisse Ehrhaftigkeit verpasst bekommt. Auch schön anzusehen sind die zahlreichen Waffen, die das Alien zum Einsatz bringt, und das Finale im Raumschiff der Kreatur ist ein wahrer Augenöffner und setzte den Grundstein für die Spätere Alien vs. Predator-Reihe, wobei diese zum Zeitpunkt der Entstehung des Films zumindest in Comicform bereits existent war. Ein weiteres Highlight des Films sind die handgemachten Spezialeffekte von Stan Winston, die auch heute – ein Vierteljahrhundert später – noch weitaus besser wirken als so mancher moderne CGI-Effekt. Die ausufernden Gewaltexzesse führten dann damals allerdings auch zur Indizierung, weshalb der Film in Deutschland so lange auf ein offizielles Release warten musste. Nach der Neuprüfung durch die FSK ist der Film nun endlich frei verkäuflich und wird wohl – völlig zu Recht – nach langer Wartezeit in so manche Sammlung wandern. Gründe dafür gibt es reichlich! Seien es die bereits erwähnten Spezial Effekte, sei es der supercoole Bösewicht, sei es der gute Cop, seien es die bombastischen Actionszenen oder sei es einfach nur die Tatsache, dass der Film ein hundertprozentiges 1980er und 90er Jahre-Action-Feeling versprüht. Dazu tragen auch die vielen bekannten Gesichter bei, die neben Danny Glover noch im Cast vertreten sind: Gary Busey, Adam Baldwin, Maria Conchita Alonso, Robert Davi und natürlich Bill Paxton, der hier – der Vollständigkeit halber – auch noch vom Predator kaltgemacht wird, nachdem er bereits dem Terminator und den Aliens zum Opfer gefallen war. Der Predator selbst wird von Kevin Peter Hall gespielt, der kurz nach den Dreharbeiten verunglückte und ein Jahr später verstarb. All das macht Predator 2 zu einem Must-Have-Titel für alle Fans des Actionkinos der 1980er und 90er Jahre. (ms)

Bild 4k UHD

Unterzog man die Blu-ray noch einer starken Rausch-Unterdrückung, welche in teils wachsartigen Gesichtern und grellen Farben mündete, ist davon auf der 4K Ultra HD Version nichts mehr zu sehen. Hier kommt das von vielen geliebte, wie auch von anderen gehasste Filmkorn wieder vollends zur Geltung. Das fällt schon beim ersten Blick auf die Skyline von Los Angeles auf, bei der man das Gefühl hat, es wimmelt nur so von Mücken über der Stadt. Dafür sind die Farben nun aber sehr natürlich und der Detailgrad konnte durch die höhere Auflösung auch noch einmal sichtbar gesteigert werden. Blickt man einmal 'hinter' das Filmkorn, so können Wandstrukturen, feinste Härchen der Protagonisten und viele kleine Blutspritzer wahrgenommen werden. Hinzu kommt ein gut gelungener Schwarzwert, der bis auf wenige Ausnahmen auch in dunklen Szenen keine Details vermissen lässt. Auch die Verschmutzungen, welche bei der Blu-ray Umsetzung noch vorlangen, wurden nun zufriedenstellend entfernt. Durch die höhere Auflösung fallen allerdings auch die ein oder anderen Tricks etwas auffälliger ins Auge - hier sind es vor allem die Tarnvorrichtung des Predators, die gegenüber den vielen handgemachten Effekten abfallen. Aber gut, in Anbetracht des Film-Alters ist dies jedoch Meckern auf hohem Niveau. (jp)

Tonqualität

Die UHD-Version des Films wurde um einige Sprachen erweitert und enthält nun die folgenden Tonspuren:
  • Deutsch DTS 5.1
  • Englisch DTS-HD Master Audio 5.1
  • Französisch DTS 5.1
  • Spanisch DTS 5.1
  • Italienisch DTS 5.1
  • Tschechisch Dolby Digital 2.0
  • Polnisch Dolby Digital 5.1
  • An den beiden Hauptspuren, Deutsch und Englisch, hat sich somit gegenüber der Blu-ray Version nichts geändert.
(jp) Der deutsche Ton ist grundsolide und lässt keine großen Beanstandungen zu. Die Dialoge klingen jederzeit sauber und klar, wobei die Stimmen im Verhältnis etwas zu dominant klingen. Dafür hört man zahlreiche Synchronsprecher aus der guten, alten Zeit. Ein echtes Surrounderlebnis bietet der 26 Jahre alte Film zwar nicht, aber ab und zu machen sich die hinteren Kanäle trotzdem bemerkbar. Vor allem die Actionszenen und das Finale können in dieser Hinsicht gut überzeugen und bieten einiges an hörenswerten Highlight mit sich. Ja, der Bass könnte etwas prägnanter sein, aber gemessen an dem Alter des Films geht das wohl noch in Ordnung.(ms)

Ausstattung

Auf der Ultra HD Disk befinden sich lediglich die beiden folgenden Audiokommentare im Bonus-Bereich:
  • Audiokommentar von Regisseur Stephen Hopkins
  • Audiokommentar der Drehbuchautoren Jim Thomas & John Thomas
Die beiden Audiokommentare sind entweder über das Tonspuren-Menu, oder über den Bereich der Extras auswählbar. Alle weiteren Extras befinden sich auf der beiliegenden Blu-ray, welche im Übrigen dem bisher veröffentlichten Stand entspricht. Die beiden Discs werden in einem schwarzen Amaray-Case geliefert, welches auch über ein Wendecover verfügt. (jp)

Fazit

Die Fortsetzung des Kultfilms erscheint nun endlich im freien Handel, allerdings hat sich im Gegensatz zur indizierten Version nichts geändert. Die technischen Attribute gehen absolut in Ordnung, und auch wenn der Rauschfilter hie und da für etwas wächserne Gesichter sorgt ist das Bild im Großen und Ganzen sehr gut ausgefallen. Das gleiche gilt für den Ton, der in der deutschen Version zwar nicht so wuchtig und präzise klingt wie im Original, aber abgesehen davon ebenfalls zu überzeugen versteht. Auch die Boni wurden 1:1 übernommen und lagen bereits bei der DVD-Veröffentlichung vor, was aber nichts an deren Aussagekraft und Informationsgehalt ändert. Der Film selbst ist, ebenso wie Teil 1, ein moderner Klassiker. Brutal, Actionreich und unterhaltsam, wenn auch nicht ganz im Stil des Originals mit Arnold Schwarzenegger. Fans die den Titel noch nicht besitzen können nun endlich zugreifen. Wer allerdings bereits die vorherige Veröffentlichung besitzt braucht nicht erneut den Geldbeutel zu zücken. (ms) Auch mit knapp 30 Jahren auf dem Buckel, kann der Actionfilm immer noch sehr gut überzeugen. Unter dem Strich ist die UHD-Version des ersten Teils zwar noch ein Ticken besser gelungen, Fans dürfen aber auch bei der Fortsetzung auf 4K Ultra HD bedenkenlos zugreifen. Vor allem Zuschauer, welche auf den ursprünglichen Film-Look - inklusive Filmkorn - wertlegen, erhalten die bisher beste Umsetzung des Action-Klassikers. (jp) (Jörn Pomplitz)
(weitere Reviews anzeigen)

Kaufempfehlung

 
6 von 10
Die Kaufempfehlung der Predator 2 4K (4K UHD + Blu-ray) Blu-ray wird anhand der technischen Bewertung und unter Berücksichtigung der Story berechnet.

Testgeräte

TV: LG OLED 55B7D Player: Oppo UDP-203 AVR: Yamaha RX-A1080 Front-Lautsprecher: Canton Chrono 509 Center-Lautsprecher: Canton Vento 866 Surround-Lautsprecher: Canton Chrono 507 Atmos-Lautsprecher: Canton InCeiling 989 Subwoofer: SVS PB-1000

Predator 2 4K (4K UHD + Blu-ray) Blu-ray Preisvergleich

22,99 EUR *

Versand ab 5,00 €

jetzt kaufen
24,98 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
29,99 EUR *

Versand ab 2,99 €

jetzt kaufen
Als FSK18 Mitglied können Sie weitere Shops im Preisvergleich nutzen. 4 weitere Shops werden ausgeblendet
Aufgrund rechtlicher Bestimmungen können wir Ihnen nicht alle Shops anzeigen.
Bitte verifizieren Sie sich als FSK18-Mitglied.
* Alle angegebenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Eventuelle anfallende Versandkosten wurden im Preisvergleich nicht berücksichtigt, beachten Sie hierzu die jeweiligen Shop AGBs. Kurzfristige Änderungen der Preise sind möglich. Bei Preisen, die aus Fremdwährungen errechnet wurden, kann es zu Abweichungen kommen. Beachten Sie weiterhin, dass bei Bestellungen außerhalb der EU zusätzlich Zollgebühren entstehen können.
2 Bewertung(en) mit ø 4,00 Punkten
Predator 2 4K (4K UHD + Blu-ray) Blu-ray
Story
 
4.5
Bildqualität
 
5.0
Tonqualität
 
3.5
Extras
 
3.0

Film suchen

Preisvergleich

22,97 EUR*
22,99 EUR*
22,99 EUR*
24,98 EUR*
29,95 EUR*

Preisüberwachung

Bitte registrieren Sie sich, um diese Funktion zu nutzen!

Blu-ray Sammlung

24 Mitglieder haben diese Blu-ray:

sowie weitere 21 Mitglieder

Diese Blu-ray ist 9x vorgemerkt.