Beyond Re-Animator (Limited Mediabook Edition) Blu-ray

Original Filmtitel: Beyond Re-Animator

beyond-re-animator-limited-mediabook-edition1.jpg
zu meiner Filmliste hinzufügen zu meiner Merkliste hinzufügen
zu meiner Bestellliste hinzufügen zu meiner Suchliste hinzufügen
Disc-Informationen
Kinofassung (dt. & US Version identisch), Uncut, die hier vorliegende Filmfassung entspricht der ungekürzten US R-Rated Fassung, 2 Discs, BD (1x), DVD (1x), enthält DVD Fassung, 16:9 Vollbild, HD Sound (deutsch), HD Sound (englisch), Extras in HD (teilweise), Media Book
Herausgeber:
Vertrieb:
Schauspieler:
Regisseur:
Produktion:
Kategorie:
Verpackung:
Altersfreigabe:
Sprachen:
Deutsch DTS-HD MA 5.1
Englisch DTS-HD MA 5.1
Untertitel:
Deutsch
Region:
B
Disc Kapazität:
BD-50 GB
Bildformat(e):
1920x1080p (1.78:1) @23,976 Hz
Video-Codec:
Spieldauer:
96 Minuten
Veröffentlichung:
26.10.2018
Beyond Re-Animator (Limited Mediabook Edition) Blu-ray Review
Story
 
7
Bildqualität
 
8
Tonqualität
 
7
Ausstattung
 
10
Gesamt *
 
8
* In der Gesamt-Bewertung wird die Story nicht berücksichtigt.
geschrieben am 06.11.2018
14 Jahre nach Bride of Re-Animator, der erfolgreichen Fortsetzung seines Re-Animator, legte Regisseur Brian Yuzna den dritten und bislang letzten Teil seiner auf einer Kurzgeschichte von H.P. Lovecraft basierenden Re-Animator-Chronik um den wahnsinnigen Wissenschaftler Herbert West nach. Wie die beiden Vorgänger erscheint auch Beyond Re-Animator in Form eines limitierten Mediabooks bei Capelight Pictures im Vertrieb der Alive AG. Obendrein wird der Titel auch gemeinsam mit seinen beiden Vorgängern in Form einer Limited Collectors Edition Trilogie als Retro Edition im VHS-Design ausgewertet. Was die im Set enthaltene Blu-ray Disc technisch und der Film inhaltlich zu bieten haben klärt die nun folgende Rezension.

Story

Mittlerweile sind 13 Jahre vergangen, seit Dr. Herbert West (Jeffrey Combs) wegen seiner Experimente an verstorbenen Menschen verurteilt und hinter Gitter gebracht worden ist. Heimlich setzt er jedoch im Gefängnis seine Forschungen mit Ratten fort und scheint endlich den Durchbruch erreicht zu haben. Sein Nanoplasma lässt die Toten nicht mehr als willenlose Zombies auferstehen – durch die verbesserte Substanz erhalten sie nun auch ihre ursprüngliche Persönlichkeit zurück. Im Glauben an seinen Erfolg beginnt er nach und nach Leichen zu reanimieren, doch sein vermeintlich todsicheres Serum zeigt unerwartete Nebenwirkungen. Erneut setzt West eine katastrophale Kette von grauenvollen Ereignissen in Gang … (Pressetext Al!ve AG) Der dritte und bislang letzte Teil der Re-Animator-Reihe unterscheidet sich in vielerlei Hinsicht von seinen Vorgängern. Zum einen wurde erstmals in Spanien und nicht in Amerika gedreht, und der Handlungsort ist diesmal auf ein Gefängnis begrenzt, in welchem Herbert West einsitzt und dort unter Mithilfe des neuen Gefängnisarztes Howard Phillips (man beachte den Namen!), gespielt von Jason Barry, seine Forschungen wieder aufnimmt. Der eingeschränkte Handlungsort ist nicht zuletzt auf das sehr knappe Budget von rund drei Millionen Dollar zurückzuführen, welches dem Regisseur hier zur Verfügung stand. Dem Film merkt man das allerdings nicht an, denn auch hier bekommen wir wieder jede Menge skurriler Effekte zu sehen, die von Special-Effects-Guru „Screaming Mad George“ in Szene gesetzt wurden, und den Vergleich zu den Vorgängern nicht zu scheuen brauchen. Der Handlungsverlauf ist indessen ähnlich wie bei den beiden Vorgängern: Herbert West, der Paradetyp des Verrückten Wissenschaftlers, geht seine Forschung über alles, auch sein neuer Assistent hat sich wieder einmal in eine Frau verliebt, welche im Laufe der Handlung verstirbt und wiederbelebt werden muss und Herbert Wests Vorgesetzter, in diesem Fall handelt es sich dabei um den Gefängnisdirektor (Simon Andreu), legt West zunächst Steine in den Weg und macht sich später Wests Forschungen selbst zu Nutze. Auch die Tierexperimente und der markante schwarze Humor fehlen nicht, und selbstverständlich bekommen wir auch die für Yuzna typischen Leder-Dominas (diesmal fällt der Part der rassigen Spanierin Elsa Pataky(„The Fast and the Furious“-Reihe) zu) zu sehen. Die darstellerischen Leistungen bewegen sich jenseits von Gut und Böse, und insbesondere Jeffrey Combs fährt hier zu Höchsttouren auf. Anders hätte man diese Filmreihe auch nicht drehen können, denn wenn sich der Film auch nur einen Hauch zu ernst genommen hätte, wäre ihm der immense Erfolg mit Sicherheit verwehrt geblieben. Doch nicht nur Jeffrey Combs neigt hier zu völligem Overacting, sondern sämtlich Darsteller schießen hier permanent übers Ziel hinaus. Besonders die Mitgefangenen von West sind teilweise total überzeichnete Klischee-Figuren, die derart übertrieben aufspielen, dass es die reinste Freude ist dabei zuzusehen. Alles in allem ist Beyond Re-Animator für alle Freunde der Reihe eine Anschaffung wert, auch wenn sich irgendwie alles wiederholt. Aber so ist das nun einmal im Filmgeschäft. Warum sollte man ein funktionierendes Rezept ändern? Zumindest wurde hier ein wenig mit den Zutaten experimentiert – ob aus finanzieller Not heraus oder nicht spielt dabei kaum eine Rolle – so dass dieser dritte Ausflug ins Makabere nicht komplett fad wirkt, sondern genug Eigendynamik entwickelt, um an der Seite seiner beiden Vorgänger locker bestehen zu können.

Bildqualität

Das leicht körnige Bild liegt im bildschirmfüllenden Ansichtsverhältnis von 1,78:1 vor und zeigt sich – zumindest nachdem der Vorspann vorüber ist – von einer guten Seite. Die Schärfe bewegt sich auf einem durchschnittlich sehr guten Niveau und bildet oft genug Kleinstdetails ab, dass von einem schönen HD-Feeling gesprochen werden kann. Hin und wieder schleichen sich auch ein paar weichere Abschnitte ein, aber diese stören den HD-Genuss nur sehr wenig. Die Farben sind etwas zurückhaltend, dafür aber sehr natürlich und zum Teil aufgrund des Gefängnis-Settings normal und könnten durchaus auch so gewollt sein. Immerhin strahlt Dr. Wests Serum nach wie vor in grellem Neongrün und hebt sich damit noch extremer vom Rest ab. Darüber hinaus bekommen wir noch einen gut eingestellten Kontrast zu sehen und auch der Schwarzwert kann sich absolut sehen lassen. Positiv ist auch die Restauration zu sehen, denn bis auf ein paar kleine Ausnahmen ist das Bild fehlerfrei und zeigt keine nennenswerten Spuren, die auf das Alter hinweisen. Gerade im Vergleich zur DVD ist diese Veröffentlichung eine massive Verbesserung.

Tonqualität

Der Ton liegt in deutscher und englischer Sprachfassung in dts-HD Master 5.1 vor und gibt ebenfalls keinen Anlass zu ernsthafter Kritik. Surroundeffekte werden zwar sehr sparsam eingesetzt und lassen sich nur selten zuordnen, dienen damit aber der Gefängnisatmosphäre und bieten einen netten Raumklang, der durch die aus allen Kanälen erklingende Musik noch verstärkt wird. Die Dialoge sind derweil jederzeit klar und deutlich verständlich und altersbedingte Hintergrund-Störgeräusche gibt es erfreulicherweise keine. Die deutsche Synchronfassung entstand bei der TV+Synchron GmbH in Berlin nach einem Dialogbuch und unter der Regie von Karin Lehmann. Jeffrey Combs, der bereits in den Vorgängerfilmen jeweils eine andere deutsche Stimme hatte, wird diesmal von Udo Schenk gesprochen, welcher meiner Meinung nach perfekt zu dem etwas merkwürdigen Charakter des Wissenschaftlers passt. Des Weiteren bekommen wir Bernhard Völger, Michael Pan, Schaukije Könning, Hans Hohlbein und Joachim Siebenschuh zu hören, die allesamt für eine gelungene deutsche Fassung sorgen.

Ausstattung

  • Audiokommentar von Brian Yuzna
  • Tonspur mit isolierter Filmmusik und Interview mit Komponist Xavier Capellas
  • All in the Head: Die Re-Animator-Chronik mit Brian Yuzna (49:08 Minuten)
  • Beyond & Back: Interview mit Brian Yuzna (18:49 Minuten)
  • Death Row Sideshow: Interview mit Jeffrey Combs (20:08 Minuten)
  • Six Shots By Midnight: Interview mit S.T. Joshi (16:12 Minuten)
  • Alternatives Interview mit Brian Yuzna (6:31 Minuten)
  • Alternatives Interview mit Santiago Segura (4:21 Minuten)
  • Making-of (17:14 Minuten)
  • Production Art Gallery (4:38 Minuten)
  • Original Trailer (1:51 Minuten)
  • Videoclip: Dr. Reanimator - "Move Your Dead Bones" (4:04 Minuten)
  • Trailershow
Wie wir es von den beiden Vorgängerfilmen her gewohnt sind wurde auch hier in puncto Bonusmaterial nicht gekleckert, sondern geklotzt. Wir bekommen einen informativen Audiokommentar mit Regisseur Brian Yuzna, eine isolierte Tonspur mit der Filmmusik, in welcher Komponist Xavier Capellas ein paar Worte zu sagen hat, und haufenweise „Hinter-den-Kulissen“-Informationen, die uns tief in die Produktion eintauchen lassen und jeden Aspekt des Films ins rechte Licht rücken. Erfreulicherweise wurden sowohl der Audiokommentar als auch der Kommentar zur Musiktonspur deutsch untertitelt.

Fazit

Bild- und Tonqualität der blauen Scheibe aus dem Hause Capelight Pictures kratzen zwar nicht ganz an der Referenzklasse, sind aber eingedenk des Alters und des knappen Budgets des Films erste Sahne. Das Bild ist knackig scharf, der Ton sauber und dynamisch und das Bonusmaterial ist – wie nicht anders zu erwarten war (immerhin waren bereits die beiden Vorgängerfilme bestens ausgestattet) – vorbildlich ausgefallen. Der Film verfügte zwar nur über begrenzte Mittel, aber selbst aus diesen schafft Regisseur Brian Yuzna eine gelungene Mixtur aus schwarzem Humor, Ekeleffekten und wohligem Schauer. Wer die ersten beiden Teile mochte macht auch mit Beyond Re-Animator nichts falsch, und diese Veröffentlichung ist ohnehin ihr Geld wert. Vor allem im direkten Vergleich mit der 2004 erschienenen DVD von e-m-s ist diese Blu-ray Veröffentlichung eine wahre Offenbarung. (Michael Speier)
(weitere Reviews anzeigen)

Kaufempfehlung

 
8 von 10
Die Kaufempfehlung der Beyond Re-Animator (Limited Mediabook Edition) Blu-ray wird anhand der technischen Bewertung und unter Berücksichtigung der Story berechnet.

Testgeräte

Philips 55PUS8601/12 Panasonic TX-L47ETW60 Denon dbt-3313ud Sony BDV-N9200WB

Beyond Re-Animator (Limited Mediabook Edition) Blu-ray Preisvergleich

29,98 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
Als FSK18 Mitglied können Sie weitere Shops im Preisvergleich nutzen. 5 weitere Shops werden ausgeblendet
Aufgrund rechtlicher Bestimmungen können wir Ihnen nicht alle Shops anzeigen.
Bitte verifizieren Sie sich als FSK18-Mitglied.
* Alle angegebenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Eventuelle anfallende Versandkosten wurden im Preisvergleich nicht berücksichtigt, beachten Sie hierzu die jeweiligen Shop AGBs. Kurzfristige Änderungen der Preise sind möglich. Bei Preisen, die aus Fremdwährungen errechnet wurden, kann es zu Abweichungen kommen. Beachten Sie weiterhin, dass bei Bestellungen außerhalb der EU zusätzlich Zollgebühren entstehen können.
Bewertung(en) mit ø 0,00 Punkten
Beyond Re-Animator (Limited Mediabook Edition) Blu-ray
Story
 
0.0
Bildqualität
 
0.0
Tonqualität
 
0.0
Extras
 
0.0

Film suchen

Preisvergleich

22,50 EUR*
22,99 EUR*
24,99 EUR*
25,99 EUR*
27,95 EUR*

Preisüberwachung

Bitte registrieren Sie sich, um diese Funktion zu nutzen!

Blu-ray Sammlung

47 Mitglieder haben diese Blu-ray:

sowie weitere 44 Mitglieder

Diese Blu-ray ist 5x vorgemerkt.