Iron Sky: The Coming Race Blu-ray

Original Filmtitel: Iron Sky: The Coming Race

iron-sky-the-coming-race-2.jpg
Disc-Informationen
deutsche Kinofassung, Uncut, HD Sound (deutsch), HD Sound (englisch), Wendecover (ggf. nicht in allen Auflagen enthalten)
Herausgeber:
Vertrieb:
Schauspieler:
Regisseur:
Produktion:
Kategorie:
Verpackung:
Altersfreigabe:
Sprachen:
Deutsch Dolby Atmos
Englisch Dolby Atmos
Untertitel:
Deutsch für Hörgeschädigte, Deutsch
Region:
B
Disc Kapazität:
BD-50 GB
Bildformat(e):
1920x1080p (2.40:1) @23,976 Hz
Video-Codec:
Spieldauer:
90 Minuten
Veröffentlichung:
27.09.2019
 
STORY
5
 
Bildqualität
7
 
Tonqualität
9
 
Ausstattung
6
 
Gesamt *
7
* In der Gesamt-Bewertung wird die Story nicht berücksichtigt.
Nach dem kommerziellen Erfolg der Science-Fiction-Komödie „Iron Sky – Wir kommen in Frieden“ aus dem Jahr 2012 war schnell beschlossen dass der Überraschungserfolg eine die Fortsetzung nach sich ziehen würde. Da auch der zweite Teil – genau wie das Original - wieder hauptsächlich durch Crowdfunding finanziert wurde, zog sich die Produktion jedoch eine Weile hin. Aber nun bringt Splendid Film am 27. September 2019 besagte Fortsetzung mit dem Titel „Iron Sky: The Coming Race“ auf den deutschen Markt. Der von Regisseur Timo Vuorensola inszenierte und in den Hauptrollen mit Lara Rossi, Vladimir Burlakov und Kit Dale sowie in Nebenrollen mit Tom Green, Julia Dietze und Udo Kier besetzten Titel erreicht uns dabei sowohl in einer einfachen Keep Case Version, als auch in Form einer „limitierten Stahlbuch-Ausgabe“ (Steelbook). Zeitgleich wird auch ein „Iron Sky Double Feature“ mit Teil 1 und 2 als „Special Collector's Edition“ im Digipak veröffentlicht. Was der Film zu bieten hat, und wie sich die Blu-ray Disc in technischer Hinsicht schlägt, klärt die nun folgende Rezension.

Story

Iron-Sky-2-Reviewbild-01.jpg
Nachdem die Nazis vor 20 Jahren vom Mond aus mit einem Nuklearkrieg begonnen haben, liegt die Welt wie wir sie kennen inzwischen in Schutt und Asche. Die wenigen Überlebenden haben sich auf eine ehemalige Mondbasis der Nazis zurückgezogen und formieren sich dort zu einer Kolonie. Der Neuanfang ist jedoch zum Scheitern verurteilt, denn der Mond droht auseinanderzubrechen. Die Wissenschaftlerin Obi Washington (L. Rossi) sieht als einzige Option die Flucht ins innere des Heimatplaneten, der Erde. Sie begibt sich auf die Suche nach einer dort verborgenen Stadt. Als sie jedoch dort ankommt, trifft sie zu ihrer Überraschung auf eine prähumane Dinosaurierwelt und frühere Weltherrscher, die sich dort versteckt gehalten haben. Die Vril kontrollieren dabei schon seit Jahrhunderten die irdischen Weltregierungen mit der Absicht, die Kontrolle über die gesamte Menschheit zu erlangen. Es beginnt ein erbitterter Wettlauf um die Zukunft der menschlichen Rasse, wobei Obis größter Gegner Adolf Hitler auf einem T-Rex ist... Wer den ersten Teil bereits für großen Mumpitz hielt, der wird hier sicherlich mit den Ohren schlackern, denn diese Fortsetzung ist derart überdreht, albern und voller skurriler und wahnwitziger Ideen, dass der Ursprungsfilm im Verhältnis schon fast realistisch und todernst ausschaut. Regisseur Timo Vuorensola und Drehbuchautor Dalan Musson haben hier so ziemlich jede gängige Verschwörungstheorie verwurstet, die jemals mit den Nazis und einer geheimen Weltregierung formuliert wurde, angefangen von der Hohlerde-Theorie bis hin zu einer alternative Entstehungsgeschichte der Menschheit, die mit der Außerirdischen Spezies der Vril zusammenhängt.
Iron-Sky-2-Reviewbild-02.jpg
Wo das Original noch eine bissige Politsatire war, ist die Fortsetzung nur ausgemachter Unsinn. Im ersten Teil wurden die Regierungen der Welt, insbesondere die der Amerikaner, auf die Schippe genommen und durch den Kakao gezogen, hier bekommen wir von all dem nichts mehr zu sehen. Dafür hausen Außerirdische Invasoren im inneren der Hohlen Erde, reiten auf Dinosauriern und zehren von einer Energiequelle, die im heiligen Gral verborgen ist, während die letzten Menschen in der Basis der Mondnazis Unterschlupf gefunden haben und von einer Apple-Geräte anbetenden Sekte, den „Jobisten“ angeführt werden, die jeden „Exkommunizieren“, der sich illegale Software runterläd oder gar einen Jailbreak bei seinem iPhone vollzieht. Was auf dem Papier nach einer launigen Geschichte klingt sieht auf dem Bildschirm, respektive der Leinwand, allerdings nicht ganz so gut aus. Zu viel Kuddelmuddel, zu viel abgedroschener Unsinn und zu viele Ideen auf einmal – kurz gesagt: Zu viele Köche verderben den Brei, nur dass sich das Problem hier nicht auf Köche, sondern auf Zutaten bezieht. Weniger wäre eben manchmal mehr gewesen. Eine durchgehende Geschichte lässt sich ebenfalls nicht ausmachen, beziehungsweise ist diese so dünn, dass sie im ganzen Tohuwabohu aus Dinosauriern, Sekten, Führern und so weiter und so fort untergeht – das aber in tollen Bildern!
Iron-Sky-2-Reviewbild-03.jpg
Spaß macht der Film, allerdings nur, wenn man ein ausgesprochenes Faible für enormen Trash ala „Sharknado“ und Co. hat. Generell erinnert diese Fortsetzung sogar inszenatorisch an die Titel aus dem Hause The Asylum, was leider auch auf die teilweise eher mäßigen Spezialeffekte zutrifft. Die Masken gehen noch in Ordnung, und die Landschaften und Monster (Dinosaurier) aus dem Computer gehen auch noch durch, aber wenn beispielsweise im Finale ein Raumschiff in Stücke fliegt, dann schaut das aus, wie aus einem billigen Computerspiel.

Bildqualität

Iron-Sky-2-Reviewbild-04.jpg
Das Bild liegt im Ansichtsverhältnis von 2,39:1 vor und schaut im allgemeinen ganz gut aus. Die Schärfe bewegt sich durchgängig auf einem soliden Niveau, erreicht aber nur selten – etwa bei extremen Nahaufnahmen von Händen oder Details, wirklich gute Werte. Hier wäre deutlich mehr drin gewesen. Möglicherweise möchte man damit aber auch die CGI-Effekte kaschieren, denn wie wir im Bonusmaterial zu sehen bekommen, entstand der Film fast komplett vor Grünen Wänden, die im Computer anschließend bearbeitet wurden. Hier ist absolut gar nichts echt, mit Ausnahme vielleicht einzelner Gegenstände, mit denen die Darsteller direkt interagieren. Die Farben sind sehr kräftig und sauber, dabei weitestgehend natürlich, allerdings dem jeweiligen Setting angepasst. So schaut auf der Mondbasis alles etwas trist, und im inneren der Erde dafür umso bunter aus. Der Kontrast geht in Ordnung, der Schwarzwert hätte etwas knackiger sein dürfen.

Tonqualität

Iron-Sky-2-Reviewbild-05.jpg
Der Ton liegt in deutscher und englischer Sprache in Dolby Atmos mit Dolby True HD 7.1 Kern mit optional zuschaltbaren deutschen und niederländischen Untertiteln auf der Disc vor und bietet eine großartige Soundkulisse für den Film. Permanent lassen sich aus den hinteren Lautsprechern irgendwelche Effekte erlauschen, während die oberen Lautsprecher eher selten ins Geschehen mit einbezogen werden. Wenn allerdings das Raumschiff von der Erde landet, oder man in das Erdinnere eindringt, und natürlich während der Actionszenen, geht es im Heimkino richtig schön rund. Erfreulicherweise bleiben die Dialoge dabei jederzeit gut verständlich und werden nie von Effekten oder Musik überlagert. Die Dynamik hätte indessen etwas ausgefeilter sein können, denn leise Töne kommen hier nur selten gut zur Geltung. Abgesehen davon gibt es kaum etwas an dieser großartigen Performance auszusetzen.

Ausstattung

Iron-Sky-2-Reviewbild-06.jpg
Das Bonusmaterial enthält neben einem Musikvideo und einem sehr sehenswerten „Trump-Teaser“, in welchem der amtierende US-Präsident auf die Schippe genommen wird, noch ein sehr informatives „Making of“ in Spielfilmlänge, welches man sich allerdings unbedingt erst nach dem Film ansehen sollte, da es massive Spoiler beinhaltet – aber darauf wird bereits im Auswahlmenü hingewiesen. Des weiteren dürfen wir uns noch über eine „Behind the Scenes“-Slideshow freuen und bekommen in einem weiteren Feature gezeigt, wie viel CGI im Film enthalten ist, bzw. wie die einzelnen Szenen vor und nach der Bearbeitung ausgesehen haben. Sehr informativ und gleichzeitig interessant und unterhaltsam. An ein Wendecover wurde ebenfalls gedacht.

Fazit

Technisch gesehen ist die blaue Scheibe ihr Geld absolut Wert. Das Bild ist solide bis gut, der Ton ist – bis auf den fehlenden Feinschliff – hervorragend. Mehr kann man von einer solchen Produktion nicht erwarten – mehr noch: Die Erwartungen wurden teilweise übertroffen. Auch das Bonusmaterial kann mit seinem ausführlichen Making of durchaus punkten. Der Film selbst bleibt leider etwas hinter den Erwartungen zurück und präsentiert zu viele schöne Einzelmomente, aber eben keine durchgehende Story. Wäre es gelungen all diese Ideen in ein passendes Korsett zu zwängen, hätte ein Film dabei herauskommen können, der das Original noch übertrifft. Hier entsteht leider der Eindruck, dass man die zusammengetragenen Ideen einfach nur auf die Leinwand bringen wollte, völlig egal wie. Für Trash-Fans ist das Ganze dennoch ein enormer Spaß, allerdings sollte man genügend Alkohol bereitstehen haben. In diesem Sinne: Heil Kortzfleisch! (Michael Speier)
(weitere Reviews anzeigen)

Kaufempfehlung

 
6 von 10

Testgeräte

Philips 55PUS8601/12 Panasonic TX-L47ETW60 Denon dbt-3313ud Sony BDV-N9200WB Teufel Theater 500 THX 7.1 mit 4 Dipol Speakern
geschrieben am 26.09.2019

Iron Sky: The Coming Race Blu-ray Preisvergleich

12,95 EUR *

versandkostenfrei

jetzt kaufen
12,99 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
12,99 EUR *

Versand ab 1,99 €

jetzt kaufen
13,95 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
14,98 EUR *

Versand 3,00 €

jetzt kaufen
14,99 EUR *

Versand ab 2,99 €

jetzt kaufen
15,55 EUR *

Versand 1,99 €

jetzt kaufen
15,99 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
18,98 EUR *

Versand ab 2,99 €

jetzt kaufen
23,80 CHF *

ca. 21,65 EUR

Versand ab 12,00 €

jetzt kaufen
21,99 EUR *

Versand ab 5,95 €

jetzt kaufen

Gebraucht kaufen

ab 8,99 EUR *

versandkostenfrei

jetzt kaufen
11,69 EUR *

Versand ab 3,99 €

jetzt kaufen
* Alle angegebenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Eventuelle anfallende Versandkosten wurden im Preisvergleich nicht berücksichtigt, beachten Sie hierzu die jeweiligen Shop AGBs. Kurzfristige Änderungen der Preise sind möglich. Bei Preisen, die aus Fremdwährungen errechnet wurden, kann es zu Abweichungen kommen. Beachten Sie weiterhin, dass bei Bestellungen außerhalb der EU zusätzlich Zollgebühren entstehen können.
0 Bewertung(en) mit ø 0,00 Punkten
 
STORY
0.0
 
BILDQUALITäT
0.0
 
TONQUALITäT
0.0
 
EXTRAS
0.0

Film suchen

Preisvergleich

11,69 EUR*
12,95 EUR*
12,99 EUR*
12,99 EUR*
13,95 EUR*

Preisüberwachung

Bitte registrieren Sie sich, um diese Funktion zu nutzen!

Blu-ray Sammlung

27 Mitglieder haben diese Blu-ray:

sowie weitere 24 Mitglieder

Diese Blu-ray ist 12x vorgemerkt.