Newsticker

Papillon (2017) Blu-ray

Original Filmtitel: Papillon (2017)

papillon-2017-2.jpg
zu meiner Filmliste hinzufügen zu meiner Merkliste hinzufügen
zu meiner Bestellliste hinzufügen zu meiner Suchliste hinzufügen
Verkauf:
2 Mitglieder verkaufen
Suche:
Disc-Informationen
Extended Cut, Kinofassung (dt. & US Version identisch), Uncut, die hier vorliegende Filmfassung entspricht der ungekürzten US R-Rated Fassung, HD Sound (deutsch), HD Sound (englisch), Extras in HD (komplett), Wendecover (ggf. nicht in allen Auflagen enthalten)
Herausgeber:
Vertrieb:
Schauspieler:
Regisseur:
Produktion:
Kategorie:
Verpackung:
Altersfreigabe:
Sprachen:
Deutsch DTS-HD HR 5.1
Deutsch (Hörfilmfassung) DD 2.0
Englisch DTS-HD HR 5.1
Untertitel:
Deutsch für Hörgeschädigte
Region:
B
Disc Kapazität:
BD-50 GB
Bildformat(e):
1920x1080p (2.39:1) @23,976 Hz
Video-Codec:
Spieldauer:
134 Minuten
Veröffentlichung:
29.11.2018
Papillon (2017) Blu-ray Review
Story
 
8
Bildqualität
 
9
Tonqualität
 
8
Ausstattung
 
4
Gesamt *
 
7
* In der Gesamt-Bewertung wird die Story nicht berücksichtigt.
geschrieben am 10.12.2018
Remakes großer Klassiker haben zumeist einen schweren Stand: bei den Fans der Originale gelingt es nur selten, mit einer neuen Besetzung, oder teils abweichenden Inhalten zu punkten. Ob dieses Schicksal auch die Neuverfilmung des Gefängnis-Klassikers Papillon trifft, welcher bereits 1973 mit Steve McQueen und Dustin Hoffman in den Hauptrollen erschien? Die großen Fußstapfen der beiden Altstars müssen in der 2018er Variante von Charlie Hunnam und Rami Malek ausgefüllt werden. Wie die aktuelle Interpretation von Regisseur Michael Noer ausgefallen ist, kann dem nachstehenden Review entnommen werden, welches auf der durch 'Constantin / Highlight Communications' in den Handel gebrachten Blu-ray basiert.

Story

Paris, Anfang der 1930er Jahre: Dem Safe-Knacker Henri 'Papillon' Charrière (C. Hunnam) wird ein Mord in die Schuhe geschoben. Er wird daraufhin zu Lebenslanger Haft in der Strafkolonie Französisch-Guyana verurteilt. Auf der langen Überfahrt lernt er den Mithäftling Louis Dega (R. Malek) kennen und bietet ihm an, im Gegenzug für finanzielle Unterstützung für dessen Sicherheit zu Sorgen. Das Gefängnis steht jedoch unter der Führung von Warden Barrot (Y. van Wageningen), welcher jede Zuwiderhandlung mit harten Strafen begegnet. Als Papillon bei einem Fluchtversuch erwischt wird, wandert er für zwei Jahre in Einzelhaft. Doch auch die Einsamkeit kann ihn nicht brechen, weshalb er zusammen mit Dega weitere Pläne für die Flucht schmiedet. Doch auch dieses Mal werden sie ertappt – für Papillon geht es nun fünf Jahre in die Stille. Sollte er dies auch wieder überstehen, droht ihm die Verlegung auf die Teufelsinsel, einem kleinen von Steilklippen umsäumten Island, das als Fluchtsicher gilt. Aber trotz aller Eskapaden – Papillons Drang nach der Freiheit bleibt ungebrochen und so wagt er einen weiteren Versuch, um in sein altes Leben zu kommen. Wird ihm dies gelingen? Das ebenfalls auf den Erfahrungen des echten Henri 'Papillon' Charrière basierende Remake des dänischen Regisseurs Michael Noer könnte fast schon als 1:1 Neuverfilmung angesehen werden. Noer gelingt es jedoch immer wieder in kleinen Details, der filmischen Biographie des Safe-Knackers bzw. Häftlings neue Impulse zu verleihen. So spendiert der Beginn des Films in Paris Papillons Tätigkeit als Safe-Knacker etwas mehr Hintergrund. Hier sieht der Zuschauer noch einen Papillon, der die Annehmlichkeiten des Lebens in vollen Zügen genießt. Umso mehr trifft es ihn, als er seiner über Alles geliebten Freiheit beraubt wird. Charlie Hunnam passt zunächst nur bedingt in diese Rolle – zu cool wirkt oftmals seine Körpersprache und Körperhaltung. Hier hat man dann doch zunächst das Gefühl, nur einen Abklatsch seiner aus der TV-Serie Sons Of Anarchy bekannten Figur zubekommen. Doch dies dreht sich im weiteren Verlauf des Films und neben seiner Hau-drauf-Mentalität kommt auch eine gefühlvolle und verletzliche Seite hinzu, die man ihm so wahrscheinlich nicht zugetraut hätte. Gut, an die Darbietung von Steve McQueen kommt er sicherlich nicht ganz heran, unterhaltsam anzuschauen ist es dennoch. Ebenso löblich kann auch Rami Maleks Rolle des Louis Dega erwähnt werden. Auch wenn dieser lange nicht so schwach und schüchtern wie einst Dustin Hoffman herüberkommt, gelingt auch ihm eine interessante Interpretation des bekannten Charakters. In weiteren Rollen sind Schauspieler wie Yorick van Wageningen als Gefängnisdirektor, oder Roland Møller und Joel Basman als Mithäftlinge Celier und Maturette zu sehen. Auch ein kleines 'Sons Of Anarchy' Wiedertreffen gibt, spielt doch Tommy Flanagan in einer kleinen Nebenrolle mit. Sie alle machen ihre Sache passend, stehen aber klar im Hintergrund, da der Focus auf den Charakteren von Hunnam und Malek liegt. Während der knapp 134 Minuten (hier wird uns in Deutschland erstmals der rund 17 Minuten längere Extended Cut geboten) kommt eigentlich zu keiner Zeit Langeweile auf. Hier ist die aktuelle Variante im Vergleich zum Original etwas straffer in Szene gesetzt. Zwar kommen einem dadurch auch die eigentlich langen Einzelhaft-Abschnitte eben recht kurz vor, aber was soll man hier auch groß zeigen? Außer ein paar engen vier Wänden und der Dunkelheit gab es in der Isolation eben nicht viel zu sehen. Die Fluchtversuche sind jedoch dann spannend in Szene gesetzt, leiden aber auch ein klein wenig darunter, dass man als Kenner der Geschichte ihren Ausgang letztendlich schon weiß. Nichtsdestotrotz gelingt es dem Remake einige neue Facetten zu bieten, weshalb man den Film nicht als billigen Abklatsch abtun sollte. Er bereitet die Geschichte des wohl bekanntesten französischen Häftlings noch einmal für die heutige Generation auf. Dies gelingt ihm auf frische Art und Weise, so dass auch diese Variante seine Fans finden sollte.

Bildqualität

Das Remake bietet eine vorzügliche Bildqualität, welche mit tollen Farben, einer sehr guten Schärfe sowie einem ebenso sehr guten Schwarzwert aufwarten kann. Gleich zu Beginn des Films erlebt man das nächtliche Treiben in Paris, welches mit kräftigen Leuchtreklamen in Szene gesetzt wird. Wie schon im Original gibt es auch hier immer wieder tolle Landschaftsaufnahmen, welche den Dschungel, das Meer und die Küste perfekt zur Geltung bringen. Da das Bild frei von Filmkorn und Rauschen ist, lässt dies auf einen digitalen Aufnahmeprozess schließen. Auch in den vielen dunklen Szenen gehen keine Details verloren - zu sehen zum Beispiel, als man Papillon in die Isolation steckt und ihm hier noch das Tageslicht nimmt, in dem man die Zelle abdunkelt. Sehr schön auch die Klarheit des Wassers, als Papillon von den Klippen springt. Hier sieht man noch feinste Luftbläschen vom Eintauchen unter der Wasseroberfläche. Der sehr gute Schärfewert macht sich auch in den alten Gefängniszellen bemerkbar, ist hier doch jede Kerbe in der Wand klar zu erkenne. Die Umsetzung kann sich also wirklich sehen lassen.

Tonqualität

Die Blu-ray Disc bietet folgende Tonspuren zur Auswahl:
  • Deutsch DTS-HD High Resolution Audio 5.1
  • Deutsch Dolby Digital 2.0
  • Englisch DTS-HD High Resolution Audio 5.1
Auch wenn die tonale Umsetzung lediglich mit Verlustbehafteten Formaten aufwartet - zweckmäßig umgesetzt wurde sie alle Male. Der Film ist im Großen und Ganzen eben sehr ruhig gehalten und lebt von seinen Dialogen. Daher sollte man kein Effektfeuerwerk erwarten. An den richtigen Stellen, zum Beispiel bei den Sprengungen zum Bau der Eisenbahn, oder den Schüssen der Wärter, kommen die Surroundlautsprecher zum Einsatz. Auch einige Wettereffekte werden über diese Kanäle verteilt. Das Hauptaugenmerk liegt aber auf den Frontkanälen und den jederzeit klar verständlichen Dialogen. Der Subwoofer wird hingegen so gut wie gar nicht genutzt und verabschiedet sich somit zwischendurch immer mal wieder für längere Pausen in den Stand-By. Einen nennenswert qualitativen Unterschied zwischen der deutschen Synchronisation – hergestellt durch die Interopa Film GmbH in Berlin, unter der Dialog Regie von Christoph Cierpka – und der englischen Originalspur, gibt es nicht. Beide liegen hier gleichauf und nehmen sich nichts.

Ausstattung

Der Bonusbereich besteht hauptsächlich aus Entfernten Szenen:
  • Deleted Scenes
  • -Einbruch in den Safe des Juweliers (2:25 Min) -Bekanntschaft mit Tribouilard (2:32 Min) -Gefesselt wie ein Tier (4:36 Min) -Menschenjäger (1:01 Min) -Gefängniskleidung (2:11 Min) -Abmachung mit Sierra (1:02 Min) -Ärztliche Untersuchung (2:00 Min) -Einzelhaft (2:41 Min) -Papillon ritzt seinen Namen in die Wand (1:03 Min) -Ein Boot für die Flucht (7:23 Min) -Der Gemüsegarten (2:41 Min) -Der alte Papi zieht sich an (0:55 Min) -Im Vorzimmer des Verlegers (1:24 Min)
  • Deutscher Trailer
  • Trailershow
  • -A Beautiful Day -Gesetz der Rache -Jugend ohne Gott -Das Etruskische Lächeln -Zoe
Mit knapp einer halben Stunde an entfernten Szenen gibt es mal mehr, mal weniger interessante Einblicke in den Film. Hier ist es aber eben Geschmackssache, ob man das ein oder andere gerne mit im Film gehabt hätte, oder ob man der Streichung zustimmt. Eine gänzliche andere Richtung hätten sie dem Film jedoch nicht verliehen, lediglich das ein oder andere wäre noch etwas mehr vertieft worden. Unter dem Strich macht der Extended Cut hier aber sehr gut Arbeit und lässt eigentlich nichts vermissen.

Fazit

Das hier vorliegende Remake gehört sicherlich zu den besseren Vertretern seiner Zunft. Es kann sich klar genug vom Original absetzen und bietet die Aufbereitung des bekannten Stoffes für eine neue Generation. Hunnam und Malek kommen zwar nicht ganz an ihre Vorgänger McQueen und Hoffman heran – verstecken müssen sie sich hingehen auch nicht. Auf technischer Seite bekommt der Zuschauer eine erstklassige Bildliche Umsetzung und einen zweckmäßigen Ton geboten. Letzteres klingt vielleicht etwas negativer als es schlussendlich ist – man sollte halt berücksichtigen, dass es sich hierbei um einen meist ruhigen und auf Dialogen basierenden Film handelt. Die wenigen Effekte werden jedoch ordentlich umgesetzt, auch wenn der Subwoofer dazu des Öfteren aus dem Tiefschlaf geholt werden muss. Inhaltlich bietet der Film auf Grund seiner bekannten, wahren Begebenheiten sicherlich nicht viel Neues - unterhaltsam umgesetzt wurde er aber dennoch. Fans des Originals sollten der Neuverfilmung ruhig einmal eine Chance geben. (Jörn Pomplitz)
(weitere Reviews anzeigen)

Kaufempfehlung

 
8 von 10
Die Kaufempfehlung der Papillon (2017) Blu-ray wird anhand der technischen Bewertung und unter Berücksichtigung der Story berechnet.

Testgeräte

TV: LG OLED 55B7D Player: Oppo UDP-203 AVR: Yamaha RX-A1080 Front-Lautsprecher: Canton Chrono 509 Center-Lautsprecher: Canton Vento 866 Surround-Lautsprecher: Canton Chrono 507 Atmos-Lautsprecher: Canton InCeiling 989 Subwoofer: SVS PB-1000

Papillon (2017) Blu-ray Preisvergleich

12,29 EUR *

versandkostenfrei

jetzt kaufen
13,80 CHF *

ca. 12,30 EUR

Versand ab 12,00 €

jetzt kaufen
12,94 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
14,95 EUR *

Versand 1,99 €

jetzt kaufen
14,98 EUR *

Versand 3,00 €

jetzt kaufen
14,99 EUR *

Versand ab 2,99 €

jetzt kaufen
14,99 EUR *

versandkostenfrei

jetzt kaufen
15,99 EUR *

Versand ab 2,99 €

jetzt kaufen
15,99 EUR *

Versand ab 1,99 €

jetzt kaufen
16,99 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
17,99 EUR *

Versand ab 4,95 €

jetzt kaufen

Gebraucht kaufen

ab 8,75 EUR *

versandkostenfrei

jetzt kaufen
* Alle angegebenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Eventuelle anfallende Versandkosten wurden im Preisvergleich nicht berücksichtigt, beachten Sie hierzu die jeweiligen Shop AGBs. Kurzfristige Änderungen der Preise sind möglich. Bei Preisen, die aus Fremdwährungen errechnet wurden, kann es zu Abweichungen kommen. Beachten Sie weiterhin, dass bei Bestellungen außerhalb der EU zusätzlich Zollgebühren entstehen können.
2 Bewertung(en) mit ø 3,88 Punkten
Papillon (2017) Blu-ray
Story
 
4.5
Bildqualität
 
4.5
Tonqualität
 
4.5
Extras
 
2.0

Film suchen

Preisvergleich

13,80 CHF*
12,29 EUR*
12,94 EUR*
14,95 EUR*
14,98 EUR*

Preisüberwachung

Bitte registrieren Sie sich, um diese Funktion zu nutzen!

Filmempfehlungen

Zu dieser Blu-ray können wir auch folgenden Film empfehlen:

Blu-ray Sammlung

76 Mitglieder haben diese Blu-ray:

sowie weitere 73 Mitglieder

Diese Blu-ray ist 16x vorgemerkt.