Werbung – Durch Käufe bei unseren Partnern Amazon, JPC, Saturn, MediaMarkt, Zavvi, Media-Dealer.de uvm. erhalten wir Provisionen über Affiliate-Links. Sie unterstützen damit die Redaktion von bluray-disc.de. Preise und Verfügbarkeit ohne Gewähr.

Call Me By Your Name Blu-ray

Original Filmtitel: Call Me By Your Name

Call-Me-By-Your-Name-DE.jpg
Disc-Informationen
Kinofassung (dt. & US Version identisch), Uncut, die hier vorliegende Filmfassung entspricht der ungekürzten US R-Rated Fassung, 16:9 Vollbild, HD Sound (deutsch), HD Sound (englisch), Extras in HD (komplett)
Vertrieb:
Schauspieler:
Regisseur:
Produktion:
Kategorie:
Verpackung:
Altersfreigabe:
Sprachen:
Deutsch DTS-HD MA 5.1
Englisch DTS-HD MA 5.1
Italienisch DTS-HD MA 5.1
Russisch (Voice-Over) DD 5.1
Untertitel:
Deutsch, Dänisch, Englisch für Hörgeschädigte, Estnisch, Finnisch, Italienisch, Lettisch, Litauisch, Norwegisch, Russisch, Schwedisch, Türkisch
Region:
A, B, C
Disc Kapazität:
BD-50 GB
Bildformat(e):
1920x1080p (1.85:1) @23,976 Hz
Video-Codec:
Spieldauer:
132 Minuten
Veröffentlichung:
05.07.2018
Diese Blu-rays könnten Sie interessieren:
news

KOMMENTARE

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu verfassen. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registiert sein, klicken sie bitte hier.
jetzt kostenlos anmelden
@ borgqueen38:

Ich kann mich dem, was du geschrieben hast, nur vollumfänglich anschließen. Ich bin zwar hetero, aber das heißt ja erst mal nichts. Für manche Menschen taugen solche Filme nichts. Muss noch nicht einmal direkt etwas mit dem Inhalt des Films zu tun haben. Ich mag auch keine Musicals, wobei ich mir die meisten trotzdem anschaue und nicht kategorisch ausschließe. Wirklich erreichen tun sie mich allerdings trotzdem nicht und dann gibt es halt auch Menschen, die mit der eigentlichen Sache im Film so ihre Probleme haben. Die tun mir schon irgendwie ein wenig leid, weil sie sich dadurch die Chance nehmen lassen, einen sehr guten Film zu sehen. Gleichfalls einen Film, der einen an sich gar nicht kalt lassen kann und dabei auch noch etwas fühlen lässt, was man vielleicht bereits seit sehr langer Zeit vermisst hat.

Ich muss gestehen, dass ich erst dieses Jahr das Vergnügen hatte, auf diesen Film zu stoßen. Der Anfang hat mich ehrlich gesagt nicht wirklich packen können und ich schaltete ihn nach gut 15-20 Minuten wieder aus. Irgendwie ging er mir aber nicht mehr aus dem Kopf und mir war bereits bekannt, dass dieser für viele Oscars vorgeschlagen wurde. Was natürlich auch in diesem Fall nicht immer etwas heißen muss. Die eigene Empfindung spielt da meiner Meinung nach eine nicht unwesentliche Rolle.

Nun gut, also sah ich ihn mir in mehrere Etappen an und empfand dabei den Ort, die Zeit, die Art, die Menschen drumherum, die eigentliche Geschichte und vor allem das, was man auch zu hören bekam als eine innere Befriedigung. Irgendwie machte mich dieser Film auf eine ganz bestimmte Art und Weise glücklich, die ich nicht näher beschreiben kann.

Ich stoppte dann ein letztes Mal, genau an der Stelle, wo Elio auf den Balkon trat, diese wunderschöne Musik erklang und Oliver ihn zuflüstert, wie schön er es findet, dass er gekommen sei. Der Rest ist Schweigen. Bis dahin verging bereits gut eine Stunde. Im Nachhinein wird einem erst so richtig bewusst, was da alles in der Stunde passierte und das davon nichts, aber auch wirklich nichts, unwichtig war.

Ich habe es selten erleben dürfen, dass mich ein Film dieser Art so sehr berührete, mich fühlen und teilhaben ließ, mir Hoffnung gab, mich aber auch mit einer Art Schmerz zurückließ (vielleicht Reue), der mich einfach auf eine sehr emotionale Reise mitgenommen hat. Dieser Film wirkt nach, lange Zeit und das ist auch gut so. Ich muss auch immer wieder an den Monolog des Vaters zurückdenken, der so viel Wichtiges und Gutes sagte. Überhaupt sind die Eltern der Knaller. Auch die Mutter ist toll.

Dieser Film erhebt nicht den Zeigefinger, sondern eröffnet jeden Menschen die Möglichkeit zu wählen (wenn es nicht schon zu spät ist), wenn man erst zu verstehen beginnt, was dieser Film eigentlich aussagen will. Weiß Gott kein Film für jedermann/frau, aber für Menschen, die das Herz am rechten Fleck haben und gerne über gesehene Filme nachdenken.

Keine Frage, dass sich dieser Film schon längst in meiner Sammlung befindet und sich in mein Herz geschlichen hat. Mir tut es immer ein wenig leid, wenn ich irgendwo Rezis lese, wo jemand diesem Film lediglich 0 Punkte gibt. Da kann man nichts dran machen, Geschmäcker sind halt doch verschieden.

Davor hatte ich mir erst noch (ebenfalls dieses Jahr) Moonlight angesehen. Ebenso ein sehr guter Film, der aber einen etwas anderen Weg geht, dabei aber ebenfalls berühret und einen staunend zurücklässt. Zumal es gerade mal der zweite Film dieses Regisseurs gewesen ist. Wer aber grundsätzlich mit dunkelhäutigen Menschen ein Problem hat, der wird auch diesem Film nichts abgewinnen können.
Deliverance
04.12.2021 um 21:34
#11
So, nun endlich gesehn.
Was für ein fantastischer Film!

Eine unaufgeregte Brillanz gepaart mit einer gewissen eleganten Distanz und die Kraft die aus den Figuren geschöpft wurde, zog mich recht zackig ins Geschehen.
Mich störte es überhaupt nicht das sich der Film zu Beginn massig Zeit lässt zum entschleunigen und kennenlernen.
Zu lang ist der Film auch nicht, hätte sogar gern noch ne Stunde länger gucken können. Die Sogwirkung glückte bei mir.
Das Pacing - ein neues Modewort anscheinend - ist wunderbar.

Es ist ein Liebesfilm, kein Drama.
Ein Drama wäre es, hätte man die obligatorischen Konfliktpunkte in Form von Vorurteilen, Anfeindungen usw ständig platziert.
Das diese in den heutigen Zeitgeistturbulenzen leider immer noch vorhanden sind, ist Drama genug.

Es ist ein Film über das Erwachsen werden, das entdecken, fühlen sich selbst finden und die erste große Liebe finden. Eindrücke und Emotionen. Das Leben nehmen wie es kommt und es akzeptieren.

Eine Postkartenidylle werfen viele dem Film vor.
Ja und selbst wenn? Idylle, Harmonie - warum denn auch nicht?

Highlights haben sich eingeprägt und rauschen immer noch durchs Köpfchen:
Nicht nur die wunderbare Location und das großartige Spiel aller Beteiligten, sondern vor allem der One-Shot am Ende und natürlich die Ansprache des Vaters. Eine Szene für die Ewigkeit!
Headhunter666
16.09.2020 um 10:06
#10
Für mich einer der besten Filme 2018. Selten hat man so mitgefühlt. Toll gespielt und gedreht.
Anton-Chigurh
27.07.2019 um 09:14
#9
@borgqueen38:

Sehr guter Kommentar! Leider ist das rumgemeckere hier üblich und alltag. Fundiertes Filmwissen findet man bei den wenigsten und selbst Filme die einen gar nicht interessiern müssen hier ins negative gezogen werden mit dümmlichen und nichtssagenen Kommentaren.

"Call Me By Your Name" hat schon länger mein Interesse geweckt, als Heterosexueller und als Filmfan!
Headhunter666
20.07.2018 um 15:54
#8
Ich kann mich borgqueen38 nur anschließen. Am Anfang des Filmes dachte ich, schon wieder ein 0815 Liebesgeschichte (halt mit 2 Männern), falsch gedacht, der Film hat mich zum Ende hin richtig fertig gemacht und das als Metal-Fan, ich schäme mich nicht für meine Tränen, die ich am Ende vergossen habe.
Ich kann nur jeden diesen Film empfehlen. Die Schauspielerische Leistung ist kaum zu überbieten.
Mikee
20.07.2018 um 14:25
von Mikee
#7
@borgqueen38: Das hat mich jetzt echt neugierig gemacht. Werde mir den Film mal vormerken.
Michael.Speier
10.07.2018 um 15:41
#6
@RolliHolli Nein Heterosexuelle Menschen sind nicht ausgestorben. Ich zähle selber zu ihnen. Dieser Film ist kein Schwulenfilm, im herkömmlichen Sinne. Es geht um die erste große Liebe. Wie sie unser Leben total auf den Kopf stellt. Der Film ist ein Meisterwerk der seines gleichen Sucht. Man fühlt und leidet mit den Akteuren als steckte man in deren Haut. Selten hat ein Film solche Emotionen in mir geweckt. Man ist wieder selber das erste Mal richtig verliebt und erinnert sich wie es damals war. Das ist eine Geschichte über die Liebe, und eine verdammt gute. Ist denn da so schlimm daß es 2 Männer sind. Der Film nimmt einen mit in die eigene Vergangenheit. Ich habe so viele Filme gesehen, aber kein anderer Film hat mich so sehr zurück an meine eigene erste Liebe erinnert. Der Film ist Pflicht meiner Meinung nach für alle die jemals verliebt waren bzw geliebt haben. Es ist nicht einfach noch ein Schwulenfilm. Aber ich denke manche sind auch gar nicht fähig einmal auszublenden daß es in dem Film nun einmal 2 Männer sind die sich verlieben. Ich finde solche Vorurteile einfach nur zum kotzen. Und ich bin keine Lesbe. Trotzdem hat mich selten ein Film emotional so berührt wenn nicht sogar schon fast fertig gemacht. Ich hoffe es schreibt noch jemand etwas positives in den Thread. Meiner Meinung nach hat jeder der diesen Film nicht gesehen hat wirklich was verpasst. Aber in diesem Forum wird eh kaum positives über Filme berichtet sondern immer nur über Tonspuren usw gemeckert.
borgqueen38
10.07.2018 um 14:56
#5
@RoliHoli, die glauben, das Thema verkauft sich gut.
Naja, brauch ich definitiv nicht.
HalexD
04.06.2018 um 20:02
von HalexD
#4
Sind Heteros denn ausgestorben?
Schon wieder ein Schwulenfilm.... Naja, soll sie mal ..
RoliHoli
04.06.2018 um 17:06
#3
Egal wie viele Oscars der Film erhalten wird, mein Interesse hat der Film nicht wirklich erregt.
Matrix1968
02.03.2018 um 21:54
#2
Ihre Beitragsmeldung bleibt Anonym.
Der Beitrag wurde gemeldet!

Call Me By Your Name Blu-ray Preisvergleich

9,49 EUR *

Versandkosten unbekannt

11,80 CHF *

ca. 11,36 EUR

Versand ab 12,00 €

11,69 EUR *

Versandkosten unbekannt

Gebraucht kaufen

4,63 EUR *

Versandkosten unbekannt

ab 12,90 EUR *

versandkostenfrei

* Alle angegebenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Eventuelle anfallende Versandkosten wurden im Preisvergleich nicht berücksichtigt, beachten Sie hierzu die jeweiligen Shop AGBs. Kurzfristige Änderungen der Preise sind möglich. Bei Preisen, die aus Fremdwährungen errechnet wurden, kann es zu Abweichungen kommen. Beachten Sie weiterhin, dass bei Bestellungen außerhalb der EU zusätzlich Zollgebühren entstehen können.
2 Bewertung(en) mit ø 3,88 Punkten
 
STORY
4.0
 
BILDQUALITäT
4.0
 
TONQUALITäT
4.0
 
EXTRAS
3.5

Film suchen

Preisvergleich

amazon.de
5,99 EUR*
jpc
7,99 EUR*
thalia.de
11,69 EUR*
1advd
11,80 CHF*
bol.com
21,84 EUR*

Gebraucht kaufen

amazon.de
ab 12,90 EUR*
medimops.de
4,63 EUR*

Preisüberwachung

Bitte registrieren Sie sich, um diese Funktion zu nutzen!

Filmempfehlungen

Blu-ray Sammlung

81 Mitglieder haben diese Blu-ray:

sowie weitere 78 Mitglieder

Diese Blu-ray ist 9x vorgemerkt.