The Last Kingdom - Staffel 1 (Neuauflage) Blu-ray

Original Filmtitel: The Last Kingdom - Season 1

The-Last-Kingdom-Staffel-1-Neuauflage-DE.jpg
Disc-Informationen
Uncut, 3 Discs, BD (3x), 16:9 Vollbild, HD Sound (deutsch), HD Sound (englisch), Extras in HD (komplett), Wendecover (ggf. nicht in allen Auflagen enthalten)
Herausgeber:
Vertrieb:
Schauspieler:
Regisseur:
Produktion:
Kategorie:
Verpackung:
Altersfreigabe:
Sprachen:
Deutsch DTS-HD MA 5.1
Englisch DTS-HD MA 5.1
Untertitel:
Deutsch, Englisch
Region:
B
Disc Kapazität:
BD-50 GB
Bildformat(e):
1920x1080p (1.78:1) @23,976 Hz
Video-Codec:
Spieldauer:
488 Minuten
Veröffentlichung:
28.07.2017
Serie abgeschlossen:
Nein
Diese Blu-rays könnten Sie interessieren:

Blu-ray Bewertungen

Bitte loggen Sie sich ein, um eine Bewertung abzugeben. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registriert sein, klicken Sie bitte hier.
jetzt kostenlos anmelden
plo
bewertet am 23.06.2020 um 10:34
#3
England, so etwa im 9. oder 10. Jahrhundert: die Insel wird seit geraumer Zeit von Wikingern heimgesucht, vornehmlich aus Dänemark. Das ganze Land zittert in steter Erwartung neuer Raubzüge, denn die Nordmänner nehmen nicht nur Besitz, die kampfeslustigen und mordgierigen Krieger brandschatzen, plündern, vergewaltigen und foltern. Als die Dänen die Burg des Elderman Uthred von Bebbanburg angreifen und der Adlige in der Schlacht stirbt, wird nach einem Kuhhandel dessen Bruder als Herrscher eingesetzt und dessen Sohn Osberth den Dänen als Geisel und Sklave ausgehändigt. Osberth, alsbald ebenfalls Uthred genannt, wächst bei dem dänischen Grafen Ragnar zunächst tatsächlich wie ein Sklave, nach einigen Vorfällen jedoch wie ein Sohn auf. Als Ragnar getötet wird, sinnt Uthred zwar auf Rache; findet sich jedoch auch bald zwischen sämtlichen Stühlen sitzend vor: einerseits wird er König Alfred durch einen Schwur zur Schwerttreue verpflichtet, andererseits ist er im Grunde seines Herzens doch Däne. Und Bebbanburg will er auch zurück..

Wenn man das so liest und die erste Staffel sieht, wird man unweigerlich an „Vikings“ erinnert. Viele Namen tauchen in beiden Serien auf: da wäre König Alfred, die ganzen Æthels (-stan, -flaed, - wulf) und noch ein paar andere. Man höre und staune jedoch: Ragnar (ich weiß gar nicht mehr, ob der Name Lothbrok fiel) spielt eine untergeordnete Rolle und Ubba ist kein Sohn Ragnars, obwohl beide und besonders Ragnar Lothbrok eine historische belegte Figur ist, wenn auch sämtliche anderslautende Quellen irgendwie umstritten sind und von Historikern angezweifelt werden. Einerlei, „The Last Kingdom“ ist wie auch „Vikings“ keine Doku, sondern Unterhaltungsfernsehen. Und wie auch „Vikings“ unterhält „The Last Kingdom“ hervorragend, denn die Serie ist mit den selben Zutaten gewürzt wie das große Vorbild. Martialische Krieger mit recht häufigen Schlachten oder mindestens kleineren Gefechten gibt es in jeder Folge, dabei wird nicht zimperlich vorgegangen und es werden durchaus mal abgehackte Gliedmaßen gezeigt. Nackte Tatsachen gibt es etwas weniger zu sehen. Jeder intrigiert, jeder schließt Bünde mit Freunden und Feinden, nur um sie im nächsten Moment zum eigenen Vorteil wieder aufzulösen. Es ist also ordentlich was los im alten England, und das Geschehen ist über alle Maßen unterhaltsam.
Wie auch bei „Vikings“ in der ersten Staffel merkt man „The Last Kingdom“ an, dass die erste Season quasi ein Testballon ist. Das Budget war wie bei der ersten Staffel von „Vikings“ wohl niedriger, und so sind die Heere etwas kleiner als in den großen Monumentalschinken wie „Gladiator“ oder „Königreich der Himmel“, und auch die Burgen, Dörfer und Städte wirken spartanischer, schlichter und einfacher (was im Regelfall wohl eher der Realität entsprechen dürfte. Dadurch wirkt die Serie jedoch ungemein authentisch und geerdet. Jedermann und -frau außer den Adligen wirkt stets ungewaschen.
Einzig störend empfand ich das etwas übertriebene Augen-Make Up der Männer und die Tatsache, dass sich Mann und Frau bereits im Mittelalter sämtlicher Körperhaare entledigten. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass sich Männer im 9. Jahrhundert Brust und Achseln rasierten.

Das von meinem Equipment auf 4k hochskalierte Bild von „The Last Kingdom“ befindet sich auf Augenhöhe mit dem Bild von „Vikings“ oder „Game of Thrones“. Hier liegt ein außergewöhnlich hochwertiger Transfer vor, bei dem man Bildfehler mit der Lupe suchen muss. Schärfe und Tiefenschärfe sind perfekt, der Kontrast absolut ausbalanciert und der Schwarzwert satt. Die Plastizität wirkt oft, als stünde man mitten drin.

Der Soundtrack liegt in DTS HD MA vor und steht dem Bild kaum nach.Eine dezent umhüllende Surroundkulisse ist stets gegeben, und diese Kulisse schwillt in den Actionszenen ordentlich an. Auch der Bass bekommt dann richtig zu tun, die Dynamik ist bemerkenswert und direktionale, perfekt ortbare Effekte gibt es zuhauf.

Extras: nicht angesehen. Die Veröffentlichung verfügt über ein Wendecover.

Mein persönliches Fazit: Historienfilme mag ich eh, und Historienserien auch. „Game of Thrones“ (wenn man die mal als Historienserie durchgehen lässt) und „Vikings“ stehen komplett im Regal und landen bestimmt bald wieder im Player, „Die Pest“ und „Die Borgias“ kommen als nächstes nach „The Last Kingdom“ dran. „The Last Kingdom“ gefällt mir sehr gut, und wem „Vikings“ gefiel, dem kann ich eine uneingeschränkte Blindkaufempfehlung aussprechen.
Story mit 5
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 3
Player:
Panasonic DP-UB424
Darstellung:
Panasonic TX65GZW1004
gefällt mir
0
bewertet am 20.10.2019 um 11:31
#2
Dichtes Figurenensemble in handwerklich bestens gestrickter Fabel samt Intrigen und Gegenintrigen in realistischen Kulissen ohne großen "Budenzauber".
Wer auf Feen, Elfen, Drachen, Bilderbombast, (übermäßig-explizite) Gewaltszenen und (viel) nackte Haut verzichten kann, wird von sehr guten schauspielerischen Leistungen eingefangen, die die inneren und äußeren Konflikte ihre Figuren bestens zur Geltung bringen.
In keiner der mittlerweile zwei weiteren Staffeln wird hinter diese Qualität zurückgefallen. Wer die Erste verschlungen hat, wird von den Folgenden nicht enttäuscht werden. Eine vierte Staffel ist von Netflix offiziell angekündigt.
Das Bild ist den realistischen Ansprüchen der Macher entsprechend farbreduziert und weist wenn überhaupt nur kleine Schwächen auf.
In der von mir bevorzugten englischen Sprachfassung sind die Dialoge jederzeit gut verständlich. Den Dialogen ist abgesehen von wenigen Vokabeln auch ohne Untertitel gut zu folgen.
Extras sind in sparsamer Form von einem u. a. Making Of vorhanden.
Fazit: "The Last Kingdom" ist eine Serie, die in keiner Episode/Folge qualitativ abfällt oder für Irritationen sorgt. Die Geschichte um Uhtred von Bebbanburg, dem getauften, aber von heidnischen Dänen entführten und aufgezogenem Kämpfer und König Alfred von Wessex, dem tiefgläubigen Katholiken, und deren Frauen im Gefolge und natürlich deren Gegenspielern weiß zu jeder Zeit intelligent zu unterhalten, und, Binge Watcher seien "gewarnt": Sie macht süchtig!
Story mit 5
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 4
gefällt mir
0
bewertet am 08.04.2018 um 23:38
#1
Hier kann ich absolut verstehen warum es so schnell eine Neuauflage gibt. Ich habe damals schon "Die Tudors" verschlungen und diese erste Staffel setzt dem ganzen noch mehr Action auf. Zeitlich natürlich weit vor den Tudors angesetzt, spielt diese Serie in den ersten Gründungszeiten des Englischen Empires. Die Charaktere sind schauspielerisch nicht besser zu besetzen.
Ich bin von der Handlung und dem Aufbau der Serie richtig positiv überrascht und freue mich dann mal auf Staffel 2.
Bild und Ton sind für eine Serie gut bis teilweise sogar sehr gut.
Extras reichen mir hier absolut aus. Wer sich geschichtlich dazu gerne immer informieren möchte, so wie ich, der schaue dann zu Wikipedia, dort gibt es noch genug zum nachlesen ;-)
Wendecover auch hier noch vorhanden, sehr löblich.
Fazit: Wieder mal eine Serie die richtig süchtig machen kann. Hoffentlich geht es so weiter.
Story mit 5
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 4
Player:
Sony UBP-X800
Darstellung:
Panasonic TX-58EXW784 (LCD 58")
gefällt mir
0
Ihre Beitragsmeldung bleibt Anonym.
Der Beitrag wurde gemeldet!

The Last Kingdom - Staffel 1 (Neuauflage) Blu-ray Preisvergleich

19,98 EUR *

Versand 3,00 €

jetzt kaufen
20,99 EUR *

Versand ab 2,99 €

jetzt kaufen
24,37 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
24,37 EUR *

Versand ab 1,99 €

jetzt kaufen
29,99 EUR *

Versand ab 2,99 €

jetzt kaufen
31,18 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
34,79 CHF *

ca. 32,26 EUR

Versand ab 12,00 €

jetzt kaufen
35,99 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen

Gebraucht kaufen

ab 11,77 EUR *

versandkostenfrei

jetzt kaufen
12,49 EUR *

Versand ab 3,99 €

jetzt kaufen
13,47 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
* Alle angegebenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Eventuelle anfallende Versandkosten wurden im Preisvergleich nicht berücksichtigt, beachten Sie hierzu die jeweiligen Shop AGBs. Kurzfristige Änderungen der Preise sind möglich. Bei Preisen, die aus Fremdwährungen errechnet wurden, kann es zu Abweichungen kommen. Beachten Sie weiterhin, dass bei Bestellungen außerhalb der EU zusätzlich Zollgebühren entstehen können.
3 Bewertung(en) mit ø 4,50 Punkten
 
STORY
5.0
 
BILDQUALITäT
4.7
 
TONQUALITäT
4.7
 
EXTRAS
3.7

Film suchen

Preisvergleich

12,49 EUR*
13,47 EUR*
16,55 EUR*
19,98 EUR*
20,50 EUR*

Preisüberwachung

Bitte registrieren Sie sich, um diese Funktion zu nutzen!

Versionen

Diese Blu-ray ist ebenfalls in folgender Version erhältlich:

Filmempfehlungen

Zu dieser Blu-ray können wir auch folgende Filme empfehlen:

Blu-ray Sammlung

5 Mitglieder haben diese Blu-ray:

sowie weitere 2 Mitglieder

Diese Blu-ray ist 2x vorgemerkt.