Werbung – Durch Käufe bei unseren Partnern Amazon, JPC, Saturn, MediaMarkt, Zavvi, Media-Dealer.de uvm. erhalten wir Provisionen über Affiliate-Links. Sie unterstützen damit die Redaktion von bluray-disc.de. Preise und Verfügbarkeit ohne Gewähr.

Flucht vor dem Tode - The Cimarron Kid (Edition Western-Legenden #46) (Limited Mediabook Edition) Blu-ray

Original Filmtitel: The Cimarron Kid

Flucht-vor-dem-Tode-The-Cimarron-Kid-Edition-Western-Legenden-46-Limited-Mediabook-Edition-DE.jpg
Disc-Informationen
US-Kinofassung, Uncut, die hier vorliegende Filmfassung entspricht der ungekürzten US Unrated Fassung, HD Sound (deutsch), HD Sound (englisch), Extras in HD (komplett), Media Book
Vertrieb:
Schauspieler:
Regisseur:
Produktion:
Kategorie:
Verpackung:
Altersfreigabe:
Sprachen:
Deutsch DTS-HD MA 2.0 (Mono)
Englisch DTS-HD MA 2.0 (Mono)
Untertitel:
Englisch
Region:
B
Disc Kapazität:
BD-25 GB
Bildformat(e):
1920x1080p (1.33:1) @23,976 Hz
Video-Codec:
Spieldauer:
84 Minuten
Veröffentlichung:
11.05.2017
Diese Blu-rays könnten Sie interessieren:

Blu-ray Bewertungen

Bitte loggen Sie sich ein, um eine Bewertung abzugeben. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registriert sein, klicken Sie bitte hier.
jetzt kostenlos anmelden
bewertet am 01.08.2021 um 09:23
#3
FLUCHT VOR DEM TODE ist ein mit Audie Murphy treffend besetzer Western , in welchem Murphy den jungen Bill Dooiln, alias "Cimarron Kid" spielt, der unverschuldet in einen Überfall der berühtigten Dalton Bande gerät.
Als vermeintlicher Mittäter gebrandmarkt, muss er mit den Gesetzlosen flüchten, und wird als Gangmitglied aufgenommen.
Die Bande begeht immer größere Überfälle , und eines Tages verliebt sich Bill in eine Rancherstochter und hegt sogar die Hoffnung auf ein besseres Leben.
Doch die vergangenheit holt Bill schneller ein, als ihm lieb ist.

FLUCHTVOR DEMTODE bietet eigentlich schon fast von der ersten Minute an einen recht hohen Spannungsbogen, der fast bis zum Ende des Films anhält.
Regie führte Bud Boetticher, der später durch den Film DER SIEBENTE IST DRAN sehr große Erfolge feiern konnte.

Das Bild ist richig gut, bietet sehr schöne und satte farben, hat aber andererseits auch mit Unschärfe und stellenweiser Schwammigkeit in einigen Szenen zu kämpfn.
In anderen Suzenen sind dagegen kontrast und Schwarzwert,sowie die Schärfe wieder sehr gut gelungen.

Beim Ton darf man aufgrund der vorliegenden 2.0 Mono Spur kein Räumlichkeitsgefühl erwarten , immerhin sind die Dialoge sehr gut zu verstehen, auch die Schießszenen sind von der Lautstärke her sehr gut.

An Extras wird lediglich eine Bildergalerie geboten, auch das lediglich 8seitige Booklet bietet zwar gute Infos zum Film, ist aber am Ende doch recht knapp ausgefallen.

Audie Murphy Fans machen mit FLUCHT VOR DEM TODE definitiv nichts verkehrt, der Western ist spannend und wirklich sehenswert.
Story mit 4
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 3
Extras mit 1
Player:
Panasonic DMP - BDT185EG
Darstellung:
Telefunken Telefunken XU43D 101 108cm
 
gefällt mir
0
bewertet am 14.08.2018 um 23:43
#2
Der amerikanische Western FLUCHT VOR DEM TODE (Original Titel: The Cimarron Kid) aus dem Jahr 1952 war Budd Boettichers erster Western, der aber bereits die außergewöhnlichen Fähigkeiten dieses Mannes voll zur Geltung bringt. Basierend auf einer Geschichte von Louis Stevens (Lockruf des Goldes, 1928; Grenzpolizei Texas, 1936; Die Todesreiter von Laredo, 1949) erzählt Boetticher eine faszinierende Mischung aus historischen Fakten und Fiktion, wobei er seine Geschichte so verdichtet, dass einerseits die Spannungskurve immer weiter zunimmt, andererseits aber genügend Raum zur Entfaltung der Geschichte bleibt. Hank Schraudolph, der einen überaus gelungenen Begleittext zu diesem Film verfasst hat bringt dies pointiert auf den Punkt: „Das ist eine Geschichte ohne Vorgeplänkel. Eine Minute Vorspann: in der zweiten kommt Kid aus dem Knast; in der dritten wird eine Eisenbahn überfallen; in der vierten ist er schon wieder in der Bredouille. Und so geht es hurtig weiter: Nach ein paar ernsten Worten mit den Offiziellen, sitzt Kid schon beim Verhör vor einem sadistischen Inspektor. Es folgen ein paar Faustschläge und die Flucht beginnt.“ (ebenda, Seite 3). Hier beginnt Boettichers Überleitung wie Bill Doolin (geb. 1858 in Johnson County, Arkansas; gest. 24.08.1896 in Lawson, Oklahoma) sich der Dalton-Bande (in der dt. Synchronisation unsinnigerweise als Kensington Bande tituliert) anschließt und mit dieser als sechster Mann am 05.Oktober 1892 bei dem berühmt berüchtigten Überfall auf zwei Banken (First National Bank und C.M. Condon & Company Bank) gleichzeitig in Coffeyville beteiligt ist. Es ist jedoch eine unbewiesene Legende, dass ein sechster Mann (Doolin) an dem Überfall beteiligt gewesen war. Der Überfall führte zum Ende der Dalton-Bande, da vier Mitglieder der Bande erschossen wurden und der fünfte, Emmett Dalton mit 23 Kugeln schwer verletzt gefangen genommen und zu lebenslänglicher Haft verurteilt wurde. Die Dalton Brüder, die verwandtschaftlich mit den Younger Brüdern, der James-Younger Bande verbunden waren, machten zwischen 1890 und 1892 die Gegend von Kansas unsicher. Nach Coffeyville waren von der Dalton-Bande nur noch Bill Doolin, George Newcomb (alias Bitter Creek) und Charles Pierce übrig. Doolin gründete mit diesen, sowie Bill Dalton die WILD BUNCH, die auf Überfälle auf Banken, Züge und Postkutschen „spezialisiert“ war. Für eine kurze Zeitspanne war diese die mächtigste und gefürchtetste Gang im Wilden Westen. Doch Ende 1898 war die Bande schließlich restlos zerschlagen und die Bandenmitglieder entweder tot, oder im Gefängnis.

Auch wenn einem die dramaturgischen Notwendigkeiten und die damit einhergehenden Abweichungen von der Historie bekannt sind ist es dennoch erstaunlich wie viele Details historisch belegt sind. Budd Boetticher selbst hat dazu einmal Stellung genommen: „Ich halte mich nicht an geschichtliche Tatsachen, wenn das einem Film nicht guttut. Bei CIMARRON KID habe ich zum Beispiel die ganze Attacke der James- und Dalton-Brüder umgeschrieben; es wäre völlig unmöglich gewesen, die Vorgänge so zu zeigen, wie sie tatsächlich passiert sind. Als der Film den Einwohnern des Ortes gezeigt wurde, wo der Überfall in den achtziger Jahren stattfand, lebten da noch sieben alte Männer, die den Überfall miterlebt hatten und von den Kugeln verschont geblieben waren. Sie erklärten, meine Version der Attacke sei historisch getreu. Sie müssen damals zu jung gewesen sein, oder sie haben den Kopf zu tief in den Sand gesteckt, als die Schießerei losging. Die Stadtverwaltung hat mir eine Medaille verliehen, weil ich die historische Wahrheit so getreu nachgezeichnet hätte. Ich will damit nur sagen, daß das Kino vor allem Unterhaltung bleiben soll, was es heute ja oft nicht mehr ist. Es ist besser, sich die Dinge ein bißchen hinzubiegen und einen guten Film zu machen, als sich skrupulös an die historischen Fakten zu klammern und einen farblosen , langweiligen Film zu machen – von denen gibt’s genug.“ (Budd Boetticher: The Western, zitiert durch Joe Hembus in seinem Western Lexikon, Wilhelm Heyne Verlag, München 1976, 2. Auflage, Seite 190).

Joe Hembus hat diesen Western in seinem Lexikon gar mit drei Sternen ausgezeichnet und beurteilt diesen Film somit konträr zu Maria Hilz, die diesen Film in ihrem Buch „Audie Murphy. Eine Bio- und Filmografie“ keine Bedeutung zumisst: „Viel Bedeutung hat der Streifen insgesamt nicht. Es wird viel geritten und viel geschossen, aber recht packend ist das Ergebnis nicht.“ (ebenda, Weber Verlag, Landshut 1994). Insgesamt ist der Western stark auf seinen Star Audie Murphy zugeschnitten, der in den 50er Jahren einer der Top-Stars des Kinos war. Neben Murphy fällt im Cast noch der Name Leif Erickson auf, der zwei Jahre zuvor bereits neben Gary Cooper in GEGENSPIONAGE (1950) zu sehen war und später durch Rollen in INVASION VOM MARS (1953), DIE FAUST IM NACKEN (1954), HIGH CHAPARRAL (TV-Serie 1967 – 1971) auch heute noch bekannt ist. Aber auch Hugh O’Brian (Die Rückkehr von Jesse James, 1950; Die gebrochene Lanze, 1954; Der Scharfschütze, 1976), Noah Beery Jr. (Red River, 1948; Die weiße Feder; 1955; Detektiv Rockford, TV-Serie 1974 – 1980) und James Best (Sieben Reiter der Rache, 1955; Tot oder lebendig, 1957; Die Nackten und die Toten, 1958) sind geläufige Namen der Filmgeschichte. Weniger bekannt dürften hingegen die beiden weiblichen Darstellerinnen sein. Weder Beverly Tyler (In Tombstone ist der Teufel los, 1958), noch Yvette Duguay (Königin der Berge, 1954) dürften den meisten heute noch etwas sagen. Tyler arbeitet letztmals 1961 für das TV, während Dugay bereits 1960 letztmals für das TV arbeitete.

Die Blu-Ray Veröffentlichung durch Koch Media zeichnet sich durch ein sehr gut bearbeitetes Bild aus. Das Bild im Format 1,37: 1 entspricht dem Original Format. Da der Film erstmals in ungekürzter Fassung vorliegt wurden die ehemals geschnittenen Szenen im Original belassen und mit deutschen Untertiteln versehen. Als Sprach Optionen gibt es Deutsch und Englisch, jeweils im Ton Format DTS-HD Master Audio 2.0. Untertitel gibt es dazu in Englisch. Als Bonusmaterial bietet die Blu-Ray eine umfangreiche Bildergalerie, sowie das bereits erwähnte 8-seitige Booklet mit dem Begleittext von Hank Schraudolph. Insgesamt eine Top-Veröffentlichung, die sich vorzüglich in die Reihe der Western Legenden einfügt.
Story mit 5
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 2
gefällt mir
0
bewertet am 19.04.2018 um 18:47
#1
Ein feiner Western der hier den Weg ins schöne Mediabook dieser Reihe gefunden hat. Schöne und einfach gestrickte Story wie das halt in den 50er Jahren so modern war und ausnahmsweise auch mal ohne Happy End.
Bild und Ton sind ordentlich umgesetzt worden und lassen gutes alltes Feeling aufkommen.
Extras sind wieder nur Fotos mit drauf; Hier wird es auch nicht mehr gegeben haben.
Schönes schlankes Mediabook. Dieses Mal in hellem Grün.
Sehr schöne Reihe und in Aktionen auch bezahlbar.
Story mit 5
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 3
Extras mit 1
Player:
Sony UBP-X800
Darstellung:
Panasonic TX-58EXW784 (LCD 58")
gefällt mir
0
Ihre Beitragsmeldung bleibt Anonym.
Der Beitrag wurde gemeldet!

Flucht vor dem Tode - The Cimarron Kid (Edition Western-Legenden #46) (Limited Mediabook Edition) Blu-ray Preisvergleich

Gebraucht kaufen

8,79 EUR *

Versand ab 3,99 €

* Alle angegebenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Eventuelle anfallende Versandkosten wurden im Preisvergleich nicht berücksichtigt, beachten Sie hierzu die jeweiligen Shop AGBs. Kurzfristige Änderungen der Preise sind möglich. Bei Preisen, die aus Fremdwährungen errechnet wurden, kann es zu Abweichungen kommen. Beachten Sie weiterhin, dass bei Bestellungen außerhalb der EU zusätzlich Zollgebühren entstehen können.
3 Bewertung(en) mit ø 3,33 Punkten
 
STORY
4.7
 
BILDQUALITäT
4.0
 
TONQUALITäT
3.3
 
EXTRAS
1.3

Film suchen

Preisvergleich

amazon.de
ab 9,62 EUR*
media-dealer
15,97 EUR*
bmv-medien
17,98 EUR*
game-and-…
21,75 EUR*
ofdb
9,98 EUR*

Gebraucht kaufen

amazon.de
ab 8,65 EUR*
medimops.de
11,85 EUR*
rebuy.de
8,79 EUR*

Preisüberwachung

Bitte registrieren Sie sich, um diese Funktion zu nutzen!

Versionen

Diese Blu-ray ist ebenfalls in folgender Version erhältlich:

Blu-ray Sammlung

23 Mitglieder haben diese Blu-ray:

sowie weitere 20 Mitglieder

Diese Blu-ray ist 2x vorgemerkt.