Newsticker

Life (2017) (Blu-ray + UV Copy) Blu-ray

Original Filmtitel: Life (2017)

Life-2017-DE.jpg
zu meiner Filmliste hinzufügen zu meiner Merkliste hinzufügen
zu meiner Bestellliste hinzufügen zu meiner Suchliste hinzufügen
Suche:
Disc-Informationen
Kinofassung (dt. & US Version identisch), Uncut, enthält digitale Kopie (ggf. nicht in allen Auflagen enthalten), HD Sound (deutsch), HD Sound (englisch), Extras in HD (komplett)
Digitale Kopie
-
-
-
PSN
-
WMV
-
Gültigkeit
bis 31.12.2019

Hinweis:
Ultraviolet Copy
Vertrieb:
Schauspieler:
Regisseur:
Produktion:
Kategorie:
Verpackung:
Altersfreigabe:
Sprachen:
Deutsch DTS-HD MA 5.1
Englisch DTS-HD MA 7.1
Englisch (Hörfilmfassung) DTS-HD MA 5.1
Italienisch DTS-HD MA 5.1
Untertitel:
Deutsch, Englisch für Hörgeschädigte, Englisch, Italienisch, Türkisch
Region:
A, B, C
Disc Kapazität:
BD-50 GB
Bildformat(e):
1920x1080p (2.39:1) @23,976 Hz
Video-Codec:
Spieldauer:
104 Minuten
Veröffentlichung:
03.08.2017
Diese Blu-rays könnten Sie interessieren:

Blu-ray Bewertungen

Bitte loggen Sie sich ein, um eine Bewertung abzugeben. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registriert sein, klicken Sie bitte hier.
jetzt kostenlos anmelden
bewertet am 02.07.2018 um 11:13
#20
Der Film hat mich sehr überrascht.
Gute Spannung von Anfang bis Ende.
Die Special-Effects sind sehr gut - ähnlich denen aus Gravity.
Die ausserirdische Lebensform wird sehr interessant dargestellt.
Das Beste bei diesem Film ist aber das Ende, welches man so nicht erwartet hat.
Ein spannungsreicher Weltraum-Schocker!
Story mit 5
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 4
gefällt mir
0
bewertet am 12.03.2018 um 08:14
#19
Der Film bemüht sich recht nahe am aktuellen Stand der Technik zu bleiben, geht in der Hinsicht also eher in Richtung eines GRAVITY. Die Entdeckung außerirdischer Lebensformen ist bekanntlich der Traum jedes Wissenschaftlers und so beginnt der Film auch recht optimistisch. Das ändert sich als nach ersten Untersuchungen der Organismus zu wachsen beginnt und sein wahres Ich zeigt... das was nun folgt kennt man aus diversen Sci-Fi Filmen die sich ALIEN zur Vorlage genommen haben. Relativ unverbraucht ist das Szenario trotzdem, eben weil man sich an Bord der ISS der Gegenwart befindet, somit sich also auch mit der Enge, Schwerelosigkeit und allgemein der Feindseeligkeit der Umgebung auseinandersetzen muss.

Das Lebewesen selbst ist jetzt zwar sicherlich keine Offenbarung, aber sicherlich in der Darstellung realistischer als ein Mann im Gummianzug. LIFE bietet einige sehr spannende Actionszenen, wobei hier sicherlich trotz R-Rating Effekten noch etwas Luft nach oben bleibt. Der Film ist spannend, aber schockierend ist er nicht, dafür ist die fremde Lebensform dann doch etwas zu handzahm. Das Ende hält dann noch einen schönen Twist parat.

Für Freunde von Sci-Fi Filmen mit einem gewissen Maß an Gegenwartsbezug ein durchaus lohnender Genrebeitrag der auch den Weg in meine Sammlung finden wird. 4/5

---

Bild: Das Bild ist meist sehr scharf, auch wenn es farblich etwas abgekühlt wurde um den Weltraum etwas fremder zu gestalten. Hin und wieder gibts ein paar Effekte die zu Verzerrungen führen, aber das ist gewollt. 4,5/5

Ton: Der Film ist soundtechnisch ein echte Knaller. Zum einen wegen dem treibenden Soundtrack, zum Anderen wegen den Soundeffekten. Echt klasse Mix. 5/5

Extras: Negativ fällt leider schon gleich auf das dem Film kein Wendecover spendiert wurde. Ansonsten gibt es nur Standard-Produktionsfeatures, nichts Besonderes also. 2/5
Story mit 4
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 2
Player:
Philips BDP3300
Darstellung:
Samsung UE-65H6470SS (LCD 65")
gefällt mir
1
bewertet am 08.01.2018 um 13:58
#18
Life ist ein spannender Science-Fiction-Thriller nach klassischem Monster-Muster. Leider erinnert die Story viel zu sehr an Alien. Bei dem guten Cast hätte man sich ruhig etwas mehr einfallen lassen können. Was bleibt ist ein beklemmender Streifen ohne grosse Überraschungen.

Technisch spielt die BD in der obersten Liga. Tolles Bild mit knackiger Schärfe und tollem Schwarzwert. Der Sound ist räumlich und druckvoll abgemischt. Die Dialoge sind glasklar.
Story mit 4
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 3
Player:
Panasonic DMP-BDT500
Darstellung:
Samsung LE-52A859S (LCD 52")
gefällt mir
1
bewertet am 24.12.2017 um 11:52
#17
Sapperlot! Das nenn ich Nachhaltigkeit: Sämtliche Drehbuchkomponenten die den Alienautoren als unverkäuflich schienen, wurden von einem emsigen Volunteer wieder aus den Papiercontainern der Studios gefischt und zu einem Film gemanscht.

Im Science-Fiction Genre mit Logik zu argumentieren, kommt natürlich einer psychiatrischen Diagnose gleich. Dennoch, was dem Zuschauer hier an Dümmlichkeiten aufgetischt wird, erfüllt den Tatbestand der Beleidigung im juristischen Sinne zu genüge.
Wenn ein kleines Wesen (Kreuzung aus Tulpe und Fidgetspinner) sich minutenlang bei -273 Celsius quitschlebendig im Weltraum ohne Athmosphäre aufhält und dann mit einer Athmosphärenveränderung im Raumschiff außer Gefecht gesetzt werden soll, dann weißte Bescheid, wohin die Reise geht.
Von mir aus: Das Ambiente ist OK, der Stil stimmt. Auch wird ein kleines Gruselgefühl erzeugt, als sich der blinde Passagier durch die Körperöffnungen der Besatzung in deren Innereien schleicht und unter den lebenswichtigen Organen für berechtigten Unmut sorgt. Dem abgestumpften Sci-Fi Horror Experten entfleucht hier natürlich nicht viel mehr als ein gelangweilt nonchalantes Rülpserchen aus seiner aufgedunsenen Schips- und Colawampe.
Das die Crew dabei Beliebigkeitswert hat, ist noch nichtmal das Allerschlimmste. Die B-Promis erfüllen ihren Job zufriedenstellend. Das aber fast jeder neben seiner Astronautenmission noch einen zweiten Geheimauftrag hat, ist billigstes Plagiat und wirkt verzweifelt um erzählerische Tiefe bemüht.

So ist es dann wohl auch vor allem das Drehbuch, das dem Film um die doch ansehnlichen Effekte den Garaus macht.
Zumindest kann man ihm attestieren, daß er seiner Schwachsinnigkeit bis zum Ende treu bleibt. Der Höhepunkt kommt zum Schluß!
Spoiler!: Es sind noch zwei Rettungskapseln und zwei Besatzungsmitglieder übrig. Statt das jeder eine Kapsel nimmt, muß eine als Mausefalle herhalten und ein Crewmitglied muß sich opfern...
Ich dachte immer, als Astronaut muß man smart sein!
Meine Bewerbungsmappe geht morgen raus...
Story mit 2
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 2
Player:
Denon DBT-3313UD
Darstellung:
Panasonic TX-P42GT20E (Plasma 42")
gefällt mir
2
bewertet am 17.12.2017 um 12:46
#16
Auch wenn ich den Kino-Release wahrgenommen habe,habe ich Life dennoch ausgelassen.Was eigentlich komisch ist,da Jake Gyllenhaal einer meiner Lieblingsschauspieler ist und ich Ryan Reynolds ebenfalls sehr mag.Ich denke mal es lag an den recht mittelmäßigen Bewertungen.Irgendwann hat mich eine Review doch überzeugt dem Film mal eine Chance zu geben.Und ich muss sagen,dass es sich hier um eine durchaus sehr gute Alien-Kopie handelt.Der Film ist sehr spannend und fesselnd.Die schauspielerischen Leistungen sind sehr gut.Einziges Problem dürfte sein,dass einem die Charaktere relativ egal sind und man den Film relativ schnell wieder vergisst.Trotzdem fesselt einem der Film immens und ist einer der besseren Survival-Space-Horror-Filme der letzten Jahre.Ich gebe Life 3,5 Punkte.
Story mit 4
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 2
Player:
Sony BDP-S185
Darstellung:
Panasonic TX-L32C10E (LCD 32")
gefällt mir
1
bewertet am 14.11.2017 um 10:47
#15
Technisch ist das Bild top und die Tonspur sehr gelungen. Die Extras dagegen sind sehenswert aber auch sehr dünn. Die Story selber ist etwas langatmig und irgendwie nicht richtig fesselnd noch überzeugend. Die Ansätze sind da und anstatt Splatter und Effekte platzieren zu wollen, hätte man sich mehr damit auseinandersetzen sollen die Geschichte rund zu erzählen.
Es ist zwar kein schlechter Film, aber leider hat er viel Potential verschenkt.
Story mit 3
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 3
Player:
Panasonic DMP-BDT500
Darstellung:
Samsung UE-55D8090 (LCD 55")
gefällt mir
1
bewertet am 13.11.2017 um 14:47
#14
Daniel Espinosa's ( Safe House, Child 44 ) Weltraum-Thriller erinnert sehr an Alien, nur eben in einem realistischeren Setting, denn die Story spielt in der Gegenwart und findet auf der ISS statt, als ein Team aus internationalen Astronauten einen bedeutenden Fund macht und erstes Leben im All entdeckt. Diese Entdeckung soll sich jedoch bald als verheerend entpuppen, denn mit der raschen Weiterentwicklung "Calvins", wie der Organismus getauft wurde, hat wohl keiner gerechnet, erst recht nicht damit, in welche Richtung das Ganze geht.

Life bietet mit u.a. Ryan Reynolds, Rebecca Ferguson, Jake Gyllenhall und Hiroyuki Sanada ein tolles Ensemble an klasse Darstellern, die den Film zu tragen wissen. Wie bereits erwähnt, ist die Story nichts neues und ist im Prinzip ein Alien-Klon aber ein sehr starker. Schon relativ früh macht sich ein ordentliches Spannungslevel breit. Es wird sich nicht lange aufgehalten, sondern man wirft unsere Protagonisten schon früh in ihr Szenario.

Die Atmosphäre ist schön düster und beklemmend, das Setting genau für solch ein Szenario natürlich prädestiniert, bietet es doch genau die richtigen Zutaten, um den Zuschauer ordentlich mit fiebern zu lassen.
Eine Handvoll Menschen auf engem Raum, ohne Fluchtmöglichkeiten im Kampf gegen ein unbekanntes und sehr gefährliches Wesen, welches dem Anschein nach den Drang hat, zu töten und bei jeder Gelegenheit, bei jedem noch so kleinen Fehler auf menschlicher Seite gnadenlos und ohne zu zögern zuschlägt. Nicht zuletzt dadurch wird eine ungeheure Dramatik erzeugt und die Spannung steigt stetig, so dass man so gut wie gar keine Verschnaufpausen bekommt. So ist "Life" auch trotz des "Abkupferns" beim großen Genreklassiker ein wirklich toller Sci-Fi Horror mit sehr guten und zeitgemäßen Effekten und einem ordentlichen Härtegrad. Das Aliendesign ist gelungen, die Konsequenz in der Storyentwicklung sehr positiv. Die Wendung zum Schluss war schon ein wenig vorauszuahnen aber dennoch sehr passend.

Life ist ein gelungener Klon wenn man so will und bietet reichlich Spannung, sowie tolles Horrorfeeling.

8,5 / 10

Das Bild hat eine glasklare Schärfe ohne Filmkorn und mit gut sichtbaren Details, welche in den überwiegend dunklen Szenen durchgehend überzeugen. Der Schwarzwert ist sehr ordentlich.

Der Ton bietet sehr guten Raumklang und satten Bass in einem sehr guten Soundmix.

Extras: 2
Story mit 4
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 2
Player:
Darstellung:
( 11")
gefällt mir
1
bewertet am 25.10.2017 um 07:57
#13
Fesselnder SciFi Horror der Spitzenklasse
Story mit 4
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 3
Player:
Darstellung:
( 11")
gefällt mir
1
bewertet am 20.09.2017 um 12:54
#12
Das Leben schreibt die besten Geschichten.
Daniel Espinosa ist ein Filmregisseur, den nur wenige wirklich auf dem Schirm haben dürften.
Bereits vor seiner Geburt flohen seine Eltern aus Chile nach Schweden, wo er letztendlich mit 16 Jahren in einem Internat landete, nachdem er einiges auf dem Kerbholz hatte. Der Stipendiant kam dort mit dem Sohn des Regisseurs von Lasse Hallström auf ein Zimmer und entschied sich dann für das Filmemachen. Mit dem Film Easy Money – Spür die Angst schaffte er es international wahrgenommen zu werden. Es folgte Safe House mit Denzel Washington und Kind 44 mit Tom Hardy und im Jahre 2017 dann Life mit Jack Gyllenhaal und Ryan Rynolds.
Life ist ganz klar an Alien angelehnt, darüber braucht man zu keinem Moment zu diskutieren. Der von Ridley Scott vor 38 Jahren in die Kinos gekommene Science- Fiction- Horror Film, setzt auch heute noch die Messlatte für alle Filme, die sich mit dieser Thematik beschäftigen sehr hoch an und reißen kann auch Life, die Messlatte nicht. Das ist aber eigentlich nicht tragisch und zeigt nur an diesem sehr guten Film auf, wie gut das Original auch heute noch ist. Ridley Scott ist zudem in diesem Jahr mit Alien:Convenant etwa zeitgleich in den Kinos gewesen. Scotts Meilenstein wird von Daniel somit thematisch quasi als Blaupause übernommen ohne jedoch den Film an und für sich einfach so zu wiederholen.
Daniel schafft es, den Zuschauer mit einer enorm straffen Inszenierung quasi nicht zum Luft holen kommen zu lassen und so einen rasanten Horror-Thriller zu schaffen, der den Betrachter bis zur letzten Sekunde in den Sessel presst.
Neben Alien hat Daniel scheinbar auch ein paar Anleihen an Gravity genommen, diese Anbiederung an schon bekannte Filme ist hier aber eher als Verbeugung zu sehen, denn mit den doch vorhandenen Wendungen schafft er es hier dennoch eine gewisse Eigenständigkeit zu erhalten.
Der Film ist zudem nicht so weit in der Zukunft angelegt, sondern orientiert sich nahe an der Jetztzeit und schafft somit eine gewisse Nähe und Authenzität die man so bei Alien nicht gesehen hatte. Zu weit hergeholt schien damals das Alien, das ein Raumschiff in Schach hielt. Ganz im Gegensatz zu Life, der um die Wissenschaftler und Astronauten Miranda North (Rebecca Ferguson), David Jordan (Jake Gyllenhaal), Sho Murakami (Hiroyuki Sanada), Hugh Derry (Ariyon Bakare), Roy Adams (Ryan Reynolds) und Ekaterina Golovkina (Olga Dihovichnaya) die auf der Internationalen Raumstation ISS ihren Dienst versehen und die Aufgabe haben eine Probe vom Mars abzufangen um diese in der ISS in sicherem Abstand zur Erde auf Leben hin zu untersuchen. Dr. Derry schafft es und isoliert einen Einzeller, der mit außerordentlichen Eigenschaften aufwarten kann. Ist diese Zelle doch gleichzeitig Muskel Nerven als auch Gehirn in einem. Der Organismus wächst im Labor und wird auf Grund eines überheblichen Fehlers zu einer Gefahr für die Besatzung und vielleicht auch für die gesamte Menschheit.
Calvin, wie ihn eine auf die ISS zugeschaltete Schulklasse benennt, lernt schnell und ist enorm anpassungsfähig. Der Mensch operiert wie so oft überheblich und arrogant und bringt hierdurch sich und alle um ihn herum in große Gefahr. Dieser Gefahr muss die Crew sich nun entgegenstellen und niemand kann sich sicher sein, ob er nicht ein Opfer dieses auf Wachstum ausgelegte Wesen oder Alien ist. Aus einem niedlichen Zellhaufen wächst ein furchteinflößendes enorm kräftiges Wesen heran, dem scheinbar mit nichts beizukommen ist. Es entbrennt ein Kampf um Leben und Tod für die gesamte Menschheit. Kann die Crew es schaffe, das Wesen zu vernichten?

Ansichtssache:

Präsentiert wird uns hier ein waschechter Science- Fiction-Horror Film, der nichts für zartbesaitete Gemüter ist und zumindest ein R-Rating erhalten hat. Es ist kein Film, den sich Eltern mit Kindern wesentlich unter das immerhin für FSK 16 freigegebene Alter ansehen sollten, denn er beinhaltet schon ein paar wirklich fiese Momente, die den Puls nach oben jagen. Sicher vielleicht bin ich nicht gerade der passionierte Horror Film Fan und wer weiß warum ich mir diesen Film zugelegt habe, sehe ich mir doch eigentlich lieber ganz normale Actioner auf meiner Leinwand an. Jedoch der Voyeurismus hat mich angetrieben den Film dann doch mit nach Hause zu nehmen.
Life ist kein philosophisches Werk, auf der Suche nach dem Sinn des Lebens oder dem Versuch zu erklären wie Leben außerhalb der Erde aussehen könnte. Vermutlich hat sich der Zellhausen an dem Handschuh orientiert, der ihm im Labor entgegen gehalten wurde mit seinen 5 Fingern und so ist sein einer Seeanemone oder Seestern ähnliches Aussehen entstanden, zumindest zu Beginn. Das zeigt sich schon in seiner enormen Anpassungsfähigkeit, die weit über das hinausgeht, was der Mensch sich so vorstellen kann. Daher macht der Mensch auch diese abenteuerlich überheblichen Fehler und bringt sich mit einer schon fast fatalen Arroganz selbst in arge Bedrängnis. Vielleicht ist das aber ein durchaus philosophischer Ansatz, das der Mensch vor Überheblichkeit anderen Lebewesen gegenüber fast nicht mehr Laufen kann vor Kraft und so wie auch auf der Erde, denn der Film ist nahe an der Jetztzeit angelegt und auch Syrien spielt in einem Nebensatz beziehungsweise die Überbevölkerung für kurzen Moment eine Rolle. Zudem kann sich keiner der Darsteller, wie er oder sie auch heißen mögen sicher sein, in der nächsten Szene noch dabei zu sein. Denn das Wesen ist ja eigentlich nicht feindlich gesinnt, sondern, möchte einmal am Leben, auch am Leben bleiben. Nur hat es keine Ahnung von sozialen Gesetzmäßigkeiten und dem Leben miteinander. So steigt ihm der unbändige Hass entgegen, der jedes rationale Denken der auf maximales rationales Denken trainierten Astronauten, überwiegt.

Bild:
Das Bild ist sensationell in Szene gesetzt. Der Zuschauer wir eins mit die ISS, wenn zu Beginn des Films jeder Darsteller ausführlich vorgestellt wird und erst nach 10 Minuten der Versuch unternommen wird, die Probe einzuholen. Schon in diesem Moment zeigt sich eine gewisse Arroganz der Darsteller, die voller Euphorie gerne das eigentliche Ablaufprotokoll bei Seite schieben. In einigen Szenen bekommt das Bild schon eine extreme Raumtiefe, die schon einem nativen 3D Charakter nahe kommt und die Kontraste und Schärfe sind exzellent. Eigentlich gibt es an dem Bild nichts auszusetzten, sodass die maximale Punktzahl dabei herauskommt.
Ton:
Der Surroundsound ist ebenfalls ein Kracher. Schafft er es doch auch ohne das Hans Zimmer hier involviert war ein Effekte Feuerwerk im positiven Sinne zu entfachen und alle Speaker ständig in den Film mit zu integrieren. Hierdurch bekommt man wirklich das Gefühlt in dem 4 mal 6 m großen Raum mit 18 Lautsprechern und meiner 3 m breiten Leinwand sich auf der ISS zu befinden und das alles direkt und live miterleben zu können. Die Subs werden sehr gezielt und massiv in Szene gesetzt, sodass man schon manchmal auf dem Sessel nach rechts und links schiebt und der Puls sich bemerkbar macht. Wie tief man in den Film hinein steigt, zeigt der Moment, als einer meiner Söhne sich im Kino kurz verabschieden wollte und wir nicht bemerkten, dass jemand den Raum betrat. Mir wäre fast das Herz stehen geblieben. Verdammt Junior, irgendwann hast Du es geschafft .

Film: 4 von 5 ( eigentlich gerne 5 von 5, nur muss man auf Grund des Originals hier etwas in Abzug bringen)
Bild: 5 von 5 (besser geht es nicht im Moment)
Ton: 5 von 5 ( satter Sound, der auf den Punkt spielt und die Dramatik sensationell unterstreicht, ein Hans Zimmer hätte vielleicht noch mehr herausgeholt)

Fazit:
Life ist ein waschechter Horrorfilm, der im Weltall angesiedelt ist und man wünscht sich, das am Ende alles gut gehen möge, denn auf so ein Wesen kann die Menschheit gerne verzichten. Im Gegensatz zu Alien, indem man ja bewusst eine Alien mit auf die Erde holen wollte, möchte man das hier absolut verhindern und hat insgesamt 3 sogenannte Fire Walls in die Mission eingebaut um ein Eindringen in die Erdatmosphäre zu verhindern. Nur weiß wirklich jeder darüber Bescheid?
Story mit 4
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 3
Player:
Sony BDP-S790
Darstellung:
Optoma HD33
gefällt mir
1
bewertet am 18.09.2017 um 21:44
#11
Nichts halbes und nichts ganzes. Ich glaube das trifft's ganz gut. Ich persönlich bin eher enttäuscht von "Life". mehr kann ich dazu auch nicht schreiben...

Bild und Ton sind sehr gut, wobei ich dem Bild die volle Punktzahl und der dt. DTS-HD MA 5.1 Tonspur "nur" vier Punkte gebe.

Bonusmaterial ist bisschen was vorhanden, hat mich aber nicht interessiert, da ich vom Film wie schon erwähnt sehr enttäuscht wurde...
Story mit 3
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 4
Extras mit 3
Player:
LG BP620
Darstellung:
Samsung UE-55D6770 (LCD 55")
gefällt mir
2
bewertet am 06.09.2017 um 15:58
#10
Für mich der Überraschungsfilm des Jahres.Was Alien Covenant an subtiler Spannung vermissen lässt bringt “Life“ mit..erinnert wirklich stark an Event Horizon mit Sam Neill.Als anerkanter :-) Alien-Fan muss ich schon sagen....Klasse.Dank Sony eine ganz starke Blu-ray-Fassung.Den noch in 3d,das wärs...
Story mit 5
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 3
Player:
LG BD670
Darstellung:
LG 55LW4500 (LCD 55")
gefällt mir
1
bewertet am 26.08.2017 um 10:12
#9
Guter Sciene Fiction Thriller mit sehr hohen Spannungsgrad. Ein Überlebenskampf zwischen Mensch und außerirdischer Lebensform. Zwar nicht komplett neu erfunden aber sehr gut inszeniert. Effekte sind klasse und die Darsteller gut gewählt. Da es in diesem Genre grundsätzlich nicht so große Auswahl gibt, bin ich froh wieder einen guten Vertreter sichten zu dürfen.

Bild: Knackig scharf - natürliche Farbgebung und saubere Kontrast Werte. So muß ein Bild sein.

Ton: Auch der Sound gibt ordentlich was her. Technisch alles bestens hier.

Extras: Siehe Oben!

Fazit: Ein sehr guter Vertreter des Genres den man sich auf keinen Fall entgehen lassen sollte. Story Tiefe und Anspruch ebenso wie Logik Löcher sind das überschaubare Manko des Streifens das sich aber ausgleicht mit einem hohen Spannungsgrad und tollen Effekten, und ebenso gute Darsteller. Fakt ist aber, dass sich die Geschehnisse hauptsächlich – und damit sind rund 95 % gemeint – auf der Raumstation abspielen. Eben ein feiner, kleiner Sciene Fiction Horror mit guten Stil Elementen.

Sony bietet schon länger keine Wendecover mehr an, was ich schade finde.

Gesamt gesehen kann man gute 4 Punkte vergeben. Die Langzeitwirkung ist allerdings nicht gegeben. Mir persönlich war er trotzdem 5 Pkt. wert, da ich von diesen Horror Filmchen nie genug bekommen kann und diese kurzweilig wunderbar ablenken vom Alltag.
Story mit 5
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 3
Player:
Sony BDP-S6200
Darstellung:
Sony KDL-65X9005B (LCD 65")
gefällt mir
2
bewertet am 13.08.2017 um 19:52
#8
Für mich war der film prima die spannung hielt sich bis zum schluß,die tricks waren vom feinsten.sony typisch gibt es an der qualität der blu ray nichts zu meckern!
Story mit 5
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 1
Player:
OPPO BDP-105D EU
Darstellung:
Epson EH-TW9200W
gefällt mir
2
bewertet am 13.08.2017 um 09:54
#7
Der Film ist super spannend und fesselt nach ca 25 Minuten ans Sofa und läßt einen nicht mehr los.
Mit Alien hat der Film vielleicht den Weltraum und ein Außerirdisches Monster gemeinsam.
Schöner Überreaschungserfolg Mit dem ich nicht gerechnet habe. Neben Event Horizont und der Alien Saga einer der besten Weltraum Horror Filme.
Ton ist stark Bild ist Ober klasse.
Story mit 5
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 4
Extras mit 3
Player:
Darstellung:
( 11")
gefällt mir
3
bewertet am 11.08.2017 um 07:30
#6
Der Film ist von der Mischung eine sehr gute Kopie von Alien oder Das Ding und ich muss sagen die Weltraum Atmosphäre kommt wirklich sehr cool rüber. Der Film dauert etwas um in Fahrt zu kommen, aber je mehr sich das Alien entwickelt, desto größer wird auch die Bedrohung und somit auch die Spannung und ich muss sagen die Effekte sind wirklich sehr gelungen. Der Cast macht ihre Sache an sich ganz ordentlich, ohne das keiner groß herausragt. Sehr cool fand ich dann das Ende, wunderbar böse, dass ich direkt grinsen musste.
Das Bild ist sehr gut. Details wie einzelne Haare und Poren sind stets sichtbar. Filmkorn gibt es nicht und die Farben sind sehr gut.
Der englische Ton ist brachial, mit guten Details und schönem Raumklang.
Als Bonusmaterial gibt es ca. 20 Minuten an Behind the Scenes.
Story mit 4
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 2
Player:
Panasonic DMP-BDT161
Darstellung:
Philips 37PFL5604H (LCD 37")
gefällt mir
2
bewertet am 09.08.2017 um 11:11
#5
Life als Alienkopie hinzustellen finde ich sehr unfair. Wann sieht man das Böse Urviech schon heranwachsen? Ich habe einige interessante Ansätze gesehen. Der Film war durchweg unterhaltsam und spannend. Die Schauspieler und das Setting waren toll.

Das Bild hätte noch einen ticken klarer und schärfer sein können.
Story mit 4
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 4
Player:
LG BD670
Darstellung:
Benq W1110
gefällt mir
2
bewertet am 08.08.2017 um 21:24
#4
Mir hat der Film grade weil er erfrischend anders ist, sehr gut gefallen! Klasse Bild und Ton!
Story mit 4
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 3
Player:
Panasonic DMP-BDT110
Darstellung:
Panasonic PT-AE4000E
gefällt mir
1
bewertet am 08.08.2017 um 08:18
#3
Story: Wurde eigentlich schon alles geschrieben, wieder wurde mal vom großen Bruder Alien viel kopiert. Nicht wirklich was neues, obwohl teilweise schon eine gute Spannung entsteht. Aber der ganze Film ist sehr vorhersehbar.

Bild: Großteils ein sehr solides Bild, aber es sind etliche Szenen dabei wo das Bild Unschärfen aufweist was mir nicht so gut gefallen hat.

Ton: Gute Tonspur der aber dann doch der nötige Druck und evtl. ein paar mehr rundum Effekte fehlen das es zu 5 Punkten reicht.
Story mit 3
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 3
Player:
Panasonic DMP-UB900EGK
Darstellung:
Sonstiges SONY VW520Es
gefällt mir
4
bewertet am 07.08.2017 um 14:45
#2
Die Ausgangslage für LIFE ist und bleibt eine schwierige. Besatzung eines Raumschiffes und ein fremder Organismus (Alien) metzelt scheibchenweise die Besatzung bis zum großen Showdown nieder. Wie viele Teile von Alien haben wir nach gleichen Muster in den letzten Jahrzehnten schon gesehen. Ich ging in der Erwartung trotz gleicher Zutaten ein anderes Endproduckt serviert zu bekommen die Sache an. Gelungen? Nein leider nicht. LIFE kratzt nur geringfügig an FSK 18 und verweilt in FSK16. Diese unbändige Spannung, der absolute Nervenkitzel, der letzte Kick hat gefehlt. Raunzen auf hohem Niveau. Absolut Ausgeglichen wird dies natürlich durch die heutigen Möglichkeiten Special Effekts. Überraschend gut das Ende, hier will ich nicht weiter spoilern.

Sound und Bild sind sehr, sehr gut.

Fazit: Technisch Top, Story schon dagewesen, hochgradig besetzt, nicht schlecht.
Story mit 4
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 5
Extras mit 4
Player:
OPPO BDP-103EU
Darstellung:
Samsung UE-65ES8090 (LCD 65")
gefällt mir
1
bewertet am 05.08.2017 um 09:52
#1
Forumfriedel hat es auf den Punkt gebracht.

Ich schließe mich seiner Rezension voll an !
Story mit 3
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 5
Extras mit 3
Player:
Sony BDP-S790
Darstellung:
Panasonic TX-L55WT50E (LCD 55")
gefällt mir
1
Ihre Beitragsmeldung bleibt Anonym.
Der Beitrag wurde gemeldet!

Life (2017) (Blu-ray + UV Copy) Blu-ray Preisvergleich

5,99 EUR *

versandkostenfrei

jetzt kaufen
5,99 EUR *

Versand ab 4,95 €

jetzt kaufen
5,99 EUR *

Versand ab 1,99 €

jetzt kaufen
6,98 EUR *

Versand 3,00 €

jetzt kaufen
7,99 EUR *

Versand ab 2,99 €

jetzt kaufen
13,80 CHF *

ca. 12,35 EUR

Versand ab 12,00 €

jetzt kaufen
14,45 EUR *

Versand 1,99 €

jetzt kaufen
14,99 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
16,95 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
17,98 EUR *

Versand ab 2,99 €

jetzt kaufen

Gebraucht kaufen

ab 2,00 EUR *

versandkostenfrei

jetzt kaufen
2,89 EUR *

Versand ab 3,99 €

jetzt kaufen
* Alle angegebenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Eventuelle anfallende Versandkosten wurden im Preisvergleich nicht berücksichtigt, beachten Sie hierzu die jeweiligen Shop AGBs. Kurzfristige Änderungen der Preise sind möglich. Bei Preisen, die aus Fremdwährungen errechnet wurden, kann es zu Abweichungen kommen. Beachten Sie weiterhin, dass bei Bestellungen außerhalb der EU zusätzlich Zollgebühren entstehen können.
20 Bewertung(en) mit ø 4,06 Punkten
Life (2017) (Blu-ray + UV Copy) Blu-ray
Story
 
4.0
Bildqualität
 
4.8
Tonqualität
 
4.8
Extras
 
2.8

Film suchen

Preisvergleich

2,89 EUR*
5,99 EUR*
5,99 EUR*
5,99 EUR*
6,98 EUR*

Preisüberwachung

Bitte registrieren Sie sich, um diese Funktion zu nutzen!

Versionen

Diese Blu-ray ist ebenfalls in folgenden Versionen erhältlich:

Importe

Diese Blu-ray ist ebenfalls in folgenden Fassungen erhältlich:

Filmempfehlungen

Zu dieser Blu-ray können wir auch folgenden Film empfehlen:

Blu-ray Sammlung

348 Mitglieder haben diese Blu-ray:

sowie weitere 345 Mitglieder

Diese Blu-ray ist 18x vorgemerkt.